ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Panketaler » 8. April 2018 21:10

Hallo Forum,

ich bin langsam am verzweifeln und brauche mal eure Hilfe. Ich lese zwar schon lange mit und habe mir viele Tipps geholt aber ich finde nicht wirklich etwas, was mit meiner Situation vergleichbar ist.

Die MZ war letztes Jahr in der Werkstatt und ich habe den Motor regenerieren lassen und bei der Gelegenheit gleich eine Vape einbauen lassen.

Sie läuft auch tadellos für meine Begriffe und springt gut an im kalten Zustand. Mit Choke und etwas Gas trete ich 1-3 mal und sie läuft.

Wenn der Motor aber warm ist und ich ihn ausgemacht habe und dann nach kurzer Zeit starten will, habe ich keine Chance. Auch nach 20 Mal treten passiert nichts.
Warte ich 30 Minuten, läuft sie sofort...

Ich habe die Kerze nach ca. 20 Startversuchen rausgedreht, weil ich dachte, dass sie abgesoffen war, aber die Kerze war trocken, was ich komisch finde...
Der Schwimmer ist neu, dicht und die Einstellungen stimmen. Leerlaufdüse und Hauptdüse sind frei.
Der Gummistöpsel am Choke ist auch fest.
Ich habe einen 22N1-3 Vergaser

Schonmal vielen Dank für eure Antworten.

Viele Grüße

Felix

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Trophy Bj. 1972
Panketaler

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 20. Januar 2017 22:06

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Kai2014 » 8. April 2018 21:23

Bevor du den Motor aus machst, schließe mal den Benzinhahn und lasse sie noch etwas laufen. Falls sie wieder anspringt , stimmt dein Schwimmerstand nicht.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1327
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Dbauckme » 8. April 2018 22:01

Habe eine "neue" alte TS125 welche sich genauso verhält. Mit Choke auf 1/4 springt sie dann an. Ob nur der Vergaser im Leerlauf oder Teillast eingestellt werden muss, die Kolbenringe festgebacken sind oder der Zylinder ausgeschliffen werden muss - das werde ich schon noch herausbekommen. Sicher eine Mischung aus allem....

Hat die ES125 wenn sie warm ist Verdichtung, analog zum kalten Zustand? Wenn nein, dann haben es mit hoher Wahrscheinlichkeit Kolben/Zylinder hinter sich.
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 55
Themen: 4
Bilder: 1
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 49

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon schrauberschorsch » 9. April 2018 06:51

Bei einem frisch überholten Motor sollte die Laufgarnitur nicht verschlissen sein...

Bei meiner RT habe ich ähnliche. Ich habe eine stärkere Zündspule eingebaut. Die Warmstartprobleme wurden etwas besser. Bei einer Vape scheidet die Option aber aus...

Insofern sollte das Problem entweder beim Vergaser odet Dr Benzinzufuhr liegen. Hast du einen Repro-Benzinhahn verbaut :?:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1836
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon lothar » 9. April 2018 11:09

Hallo Felix, schildere bitte mal detailliert, wie du das Leerlaufsystem am Vergaser nach Inbetriebnahme des Motors eingestellt hast!

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6986
Themen: 205
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 70

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Panketaler » 9. April 2018 21:25

Hallo Lothar,

ich habe mir gerade deine Anleitung zur Einstellung des Leerlaufsystems angeschaut. So habe ich es jedenfalls noch nicht gemacht. Ich probiere das mal am Wochenende aus... Parallel dazu habe ich die Spritzufuhr im Verdacht. Schwimmereinstellung ist in Ordnung und der Benzinhahn eigentlich auch. Ich hab heute ein neues Nadelventil bestellt. Vielleicht liegt es ja daran. Das Leerlaufsystem hatte ich auch im Verdacht, aber die Kerze war nach 20 Startversuchen trocken. Wenn es nur der Leerlauf wäre, wäre sie doch definitiv nass, oder? Oder kann der Sprit aufgrund der Hitze im Zylinder in wenigen Minuten verdampfen?

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Trophy Bj. 1972
Panketaler

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 20. Januar 2017 22:06

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon ertz » 10. April 2018 00:43

eine viertel Umdrehung der Leerlaufluftschraube macht schon Welten aus, was das Startverhalten im kalten und warmen Zustand betrifft !!
Unbedingt die Einstellung machen und dann mit ner viertel Umdrehung in plus und minus probieren.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 835
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 50

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon lothar » 10. April 2018 07:28

Panketaler hat geschrieben:ich habe mir gerade deine Anleitung zur Einstellung des Leerlaufsystems angeschaut. So habe ich es jedenfalls noch nicht gemacht. Ich probiere das mal am Wochenende aus...


:gut:
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6986
Themen: 205
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 70

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Martin H. » 11. April 2018 11:25

Panketaler hat geschrieben:Parallel dazu habe ich die Spritzufuhr im Verdacht. Schwimmereinstellung ist in Ordnung und der Benzinhahn eigentlich auch.

Was heißt eigentlich, hast Du mal gemessen? Wieviel Sprit kommt in der Minute an?
Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 12406
Artikel: 7
Themen: 130
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 13:20
Wohnort: 92348
Alter: 48

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon schrauberschorsch » 11. April 2018 15:58

Martin H. hat geschrieben:
Panketaler hat geschrieben:Parallel dazu habe ich die Spritzufuhr im Verdacht. Schwimmereinstellung ist in Ordnung und der Benzinhahn eigentlich auch.

Was heißt eigentlich, hast Du mal gemessen? Wieviel Sprit kommt in der Minute an?


Bitte hinterm Schwimmernadelventil messen um zu wissen, wieviel Sprit im Vergaser ankommt...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1836
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon lothar » 17. April 2018 09:46

Panketaler hat geschrieben:Hallo Lothar,

ich habe mir gerade deine Anleitung zur Einstellung des Leerlaufsystems angeschaut. So habe ich es jedenfalls noch nicht gemacht. Ich probiere das mal am Wochenende aus... Parallel dazu habe ich die Spritzufuhr im Verdacht. Schwimmereinstellung ist in Ordnung und der Benzinhahn eigentlich auch. Ich hab heute ein neues Nadelventil bestellt. Vielleicht liegt es ja daran. Das Leerlaufsystem hatte ich auch im Verdacht, aber die Kerze war nach 20 Startversuchen trocken. Wenn es nur der Leerlauf wäre, wäre sie doch definitiv nass, oder? Oder kann der Sprit aufgrund der Hitze im Zylinder in wenigen Minuten verdampfen?

So, eine Woche ist um, was ist nun rausgekommen?

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6986
Themen: 205
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 70

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Panketaler » 18. April 2018 15:28

Ich musste den Gasbowdenzug wechseln, weil der alte zu lang war und das Standgas damit nicht einstellbar war. Nachdem ich den Gasgriff abgebaut hatte, habe ich festgestellt, dass das Widerlager kaputt ist. Das neue kommt morgen und dann gehts weiter. Ich habe mir aber auch einen neuen vergaser geholt mit Standgaseinstellung über eine Stellschraube, um alle Eventualitäten auszuschließen. Testen kann ich hoffentlich morgen.

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Trophy Bj. 1972
Panketaler

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 20. Januar 2017 22:06

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Kai2014 » 18. April 2018 15:57

Na hoffentlich nicht einen, wo IFA dran steht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1327
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon mutschy » 19. April 2018 01:47

Der neue Vergaser wird wohl ein N2-1 sein. Da muss der "längere" Gasbowdenzug wieder ran. Alternativ kann am Zug für den N1 die Hülle um ca 10 mm gekürzt werden.

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1995
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Schortii » 19. April 2018 19:31

also, mein eisenferkel hatte ja auch ein ganz ausgeprägtes warmstartproblem. zufällig konnte ich die zündung als ursache ausmachen, denn seit ich eine LiFePo batterie eingebaut hab, und die spannung dadurch ein paar zehntel volt höher ist, springt sie auch warm gut an. irgendwas scheint also mit dem strom nicht so zu laufen, wie es sollte, vermutlich übergangswiderstände an diversen steckverbindungen.

zum testen könntest du ja mal mit einem ladegerät deine batteriespannung erhöhen. springt sie dabei auch warm an, liegt der fehler wohl ähnlich wie bei mir. wär sehr interessiert, falls du dann die eigentliche ursache herausfinden und teilen würdest.
Kurzer Gruß

Fuhrpark: MZ ES125/1967
Simson S50/1975
Simson SR 50/1986
Suzuki Epicuro UC125/2000
Benda Floretti e-Roller/2014

Mazda MX5/1991
Hyundai Santamo/2000
Toyota Prius/2007
Schortii

Benutzeravatar
 
Beiträge: 250
Themen: 6
Bilder: 52
Registriert: 8. Februar 2015 09:52
Wohnort: Sarnow bei Anklam

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon ea2873 » 20. April 2018 07:46

bevor du jetzt wild tauscht, finde erstmal die Ursache. Schwimmernadelventil oder Vegaser tauschen macht keinen sinn, wenn sie das Problem nur warm hat.

Fahr sie gut warm, bis das Problem auftritt. Jetzt "schnell" Kerze raus, 1 Wassersack voll Benzin durch das Kerzenloch, Kerze gefühlvoll (dabei nicht Kerzengewinde schrotten, ist bei warmem Motor empfindlich) wieder reindrehen. Kommt sie, oder kommt sie jetzt nicht? Falls nein, hast Du ein Zündungsproblem.

hast du die Vape evtl. mit einem alten Kerzenstecker kombiniert? Was macht dein blaues Kabel der Vape? Über Relais geschalten? Eliminiere zum Testen diese Fehlerquelle (Kabel vom Relais abziehen), evtl. zieht das Relais nicht richtig an, wenn es warm ist, o.ä.


Nur wenn die Maschine mit dem Wassersacktest zündet, in einer anderen Richtung suchen. Dann hast du ein Problem der Spritzufuhr/Gemischaufbereitung.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5286
Themen: 27
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Panketaler » 21. April 2018 14:45

Schonmal Danke für eure Antworten. Gestern habe ich endlich das Widerlager für den Gasbowdenzug bekommen und habe alles zusammengebaut. Der neue Vergaser ist auch ein 22N1-3 aber umgebaut... Sie ist nach einmaligem Treten sofort angesprungen und lief mit den Lehrbucheinstellungen für Nadel und Luftschraube super (im kalten Zustand)

Ich bin heute 15 km gefahren und wollte dann nochmal das Standgas einstellen. Irgendwann ist sie dabei aber ausgegangen und das alte Problem ist nach wie vor da. Das Sch... teil geht nicht an. Mit dem neuen Vergaser ist jetzt aber die Kerze nass, wenn ich ein paar mal getreten habe. Mit dem alten Vergaser war das nicht so, weshalb ich die Spritzufuhr im Verdacht hatte. Aber das kann ich wohl jetzt ausschließen.

Von der Vape (in meinem Fall Powerdynamo) hat ich keine Ahnung. Ich habe die bei einer relativ prominenten Werkstatt in Berlin einbauen lassen. Dort wurde auch der Motor regeneriert. An die Zündung will ich eigentlich nicht ran. Das soll jemand machen, der sich damit auskennt.

Kannst du mir mal auf die Sprünge helfen mit dem Wassersacktest? Wieviel Benzin soll ich durch das Kerzenloch kippen? Oder hat es sich jetzt damit erledigt, weil die Kerze nun nach ein paar mal Treten eh nass ist?

Ich habe jetzt schon so viel Geld, Zeit und Nerven in diese Kiste gesteckt, aber bis jetzt ist es immer noch ein Pflegefall. Ich war gerade kurz davor Bilder zu machen und das Ding bei Ebay reinzustellen. Aber jetzt nach einer Stunde habe ich mich wieder beruhigt.

P.S.: Nachdem der Motor gerade abgekühlt war, springt sie wieder an...

Wohnt vielleicht jemand im Raum Berlin, der sich das mal angucken kann? Zu der Werkstatt würde ich aus verschiedenen Gründen ungern wieder hingehen...

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Trophy Bj. 1972
Panketaler

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 20. Januar 2017 22:06

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon schrauberschorsch » 21. April 2018 15:25

Ich habe zwar keine Ahnun von VaPR, würde die, wenn korrekt eingebaut mal als Ursache ausschließen. Ist der Vergaser neu und die Zündkerze bei den Startversuch nass, würde ich auch mal die Spritversorgung ausm Fokus nehmen. Ist der Vergaser korrekt eingestellt, scheint es die Gemiachaufbereitung auch nicht zu sein.

Der Zündfinke scheint zu schwach zu sein (klassische Ursache für Warmstartprobleme). Welchen Widerstandswert hat der Kerzensteckern? 1k-Ohm oder 5k-Ohm?

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1836
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon ea2873 » 21. April 2018 18:22

Panketaler hat geschrieben:Kannst du mir mal auf die Sprünge helfen mit dem Wassersacktest? Wieviel Benzin soll ich durch das Kerzenloch kippen? Oder hat es sich jetzt damit erledigt, weil die Kerze nun nach ein paar mal Treten eh nass ist?


ea2873 hat geschrieben:Fahr sie gut warm, bis das Problem auftritt. Jetzt "schnell" Kerze raus, 1 Wassersack voll Benzin durch das Kerzenloch, Kerze gefühlvoll (dabei nicht Kerzengewinde schrotten, ist bei warmem Motor empfindlich) wieder reindrehen. Kommt sie, oder kommt sie jetzt nicht? Falls nein, hast Du ein Zündungsproblem.


ok, also du hast ein Zündungsproblem.....

die Vape/Powerdynamo Anlage ist neu, oder nur eine gebrauchte eingebaut? Hast du einen neuen oder einen alten Kerzenstecker verbaut? Welche Kerze ist drin? Wie ist die Zündung geschaltet --> blaues Kabel? wo führt das hin? Relais? Was passiert wenn du das blaue Kabel vom Relais abziehst? lässt sie sich dann starten?

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5286
Themen: 27
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon ertz » 21. April 2018 18:24

Ein Zündungsproblem hast Du nur, wenn im warmen Zustand kein Zünfunke da ist, dass muss erstmal ausgetestet werden !!!!
Nicht immer gleich Tatsachen behaupten, der Threadersteller spring auf alles was hier behauptet wird !

Hast Du denn mal probiert, die Leerlaufluftschraube eine halbe Umdrehung weiter rein zu drehen und versucht anzutreten?

Dann mal ne halbe umdrehung mehr raus und wieder versucht ???

Wie tritts Du an, gibst Du Gas dabei ???

Meist ist das Problem zwischen Bildschirm und Rückenlehne zu finden !!!

Bye
ertz.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 835
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 50

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon schrauberschorsch » 21. April 2018 20:07

Wenn bei warmen Motor bei rausgedrehter Zündkerze ein Funken vorhanden ist, heisst das nicht, daso die Zündung funktioniert. Ist der Funke bei rausgedrehter Kerze schwach, kann er unter Last gerade beim Warmstart zum Starten zu schwach sein.

Der Widerstandswert des Kerzensteckers ist wichtig. Ist er zu hoch, sieht der Funke bei rausgedrehter Kerze evtl noch gut, reicht aber nicht zum Fahren. Gerade an einer 2-Bentil-Boxer eines Kollegen erlebt. Die Maschine hat eine kontaktgesteuerte Zündung, hatte Kerzenstecker ohne Beschriftung, Warmstartprobleme und beim Beschleunigen gefühlt wenig Leistung. Nachdem die Kerzensteckern gegen nachweislich 1k-Ohm Stecker getauscht wurden, läuft sie einwandfrei...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1836
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Kai2014 » 21. April 2018 20:13

Er hat eine Vape, das heißt Vollelektronisch., nix Kontakt gesteuert.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1327
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon schrauberschorsch » 21. April 2018 20:21

Von ner Vape habe ich keine Ahnung. Hatte ich schon geschrieben. Aber auch bei einer Vape wird die Spannung über einen Kerzenstecker zur Zündkerze gebracht, so dass der Kerzenstecker bei zu hohem Widerstandswert Zündleistung kosten kann. Oder?

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1836
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon ertz » 21. April 2018 23:19

Bei einer Vape auf der 1 Zylinder MZ sollte auch der 5kOhm Stecker Problemlos funktionieren, aber ein 1kOhm wäre natürlich besser.

Probleme gibt es erst bei den Jawa 2 Zylinder Typen, da dort die 2 Spulen in Reihe geschaltet werden und somit 10k Ohm zusammenkommen.

Steht alles auf der Powerdynamo Seite.

Der Motor läuft doch auch wenn er warm ist, er hat "nur" Probleme mit dem zündfähigen Gemisch um den Motor wieder zu starten.
Deshalb würde ICH eher beim Vergaser suchen....
Aber ein 1kOhm Stecker kann nicht Schaden ! Hab ich bei meinen Fahrzeugen auch überall versucht einzusetzen.
Bye
ertz.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 835
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 50

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Kai2014 » 22. April 2018 06:24

ertz hat geschrieben:Bei einer Vape auf der 1 Zylinder MZ sollte auch der 5kOhm Stecker Problemlos funktionieren, aber ein 1kOhm wäre natürlich besser.

Probleme gibt es erst bei den Jawa 2 Zylinder Typen, da dort die 2 Spulen in Reihe geschaltet werden und somit 10k Ohm zusammenkommen.

Steht alles auf der Powerdynamo Seite.

Der Motor läuft doch auch wenn er warm ist, er hat "nur" Probleme mit dem zündfähigen Gemisch um den Motor wieder zu starten.
Deshalb würde ICH eher beim Vergaser suchen....
Aber ein 1kOhm Stecker kann nicht Schaden ! Hab ich bei meinen Fahrzeugen auch überall versucht einzusetzen.
Bye
ertz.



Ich bin auch der Meinung, es liegt am Vergaser bzw Schwimmerstand.
Bei meiner S51 habe ich mich dum und dämlich gesucht.
Schwimmer und Ventil getauscht und aud einmal war das Problem weg, ich weiß gar nicht, wie oft ich den Vergaser offen hatte.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1327
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon lothar » 22. April 2018 08:09

ertz hat geschrieben:Bei einer Vape auf der 1 Zylinder MZ sollte auch der 5kOhm Stecker Problemlos funktionieren, aber ein 1kOhm wäre natürlich besser.
Probleme gibt es erst bei den Jawa 2 Zylinder Typen, da dort die 2 Spulen in Reihe geschaltet werden und somit 10k Ohm zusammenkommen.
Steht alles auf der Powerdynamo Seite.
Aber ein 1kOhm Stecker kann nicht Schaden ! Hab ich bei meinen Fahrzeugen auch überall versucht einzusetzen.

Die Geschichte von 1k und 5k ist ein beliebtes Märchen unter Motorradfahrern ... Eine intakte Zündanlage liefert auch
über 100 kOhm oder mehr noch einen stabilen Zündfunken. Das Experiment vom Treffen 2008 in Sosa kann jeder selbst nachvollziehen.
Auch ein frischer Grashalm (einige 100 kOhm) ließ den Motor stabil laufen ...

GRAS.JPG


Gruß
Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung *Moskau
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6986
Themen: 205
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 70

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon UlliD » 22. April 2018 10:54

Und da haben so einige dumm aus der Wäsche geschaut :rofl: :rofl: :rofl:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7343
Themen: 55
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Panketaler » 23. April 2018 08:49

Also so wie meine Kerzenstecker aussieht, ist das noch der originale von 1972. Den werde ich tauschen. Es hat sich rausgestellt, dass ich einen Nachbarn habe, der sich gut mit MZ und Vape auskennt. Mit ihm habe ich den Vergaser nochmal überprüft und er sagt auch, dass der Fehler vermutlich nicht am Vergaser liegt.

Ich bestelle jetzt einen neuen Kerzenstecker, zumal ich folgendes auf der Powerdynamoseite gefunden habe:

"Denken Sie daran, daß Kerzenstecker altern und dabei ihren Widerstand erhöhen. Wenn ein Motor nur im kalten Zustand startet, ist mit sehr großer Sicherheit ein defekter Kerzenstecker oder defekte Kerze die Ursache"

Die Kerze würde ich auch eher ausschließen ,denn die ist neu und hat höchstens 10km runter. Zur Sicherheit tausche ich die auch nochmal mit. Dann habe ich eben eine als Reserve...
Mal gucken, ob es am Stecker liegt. Ich melde mich dann wieder, wenn ich den getauscht habe und getestet habe.

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Trophy Bj. 1972
Panketaler

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 20. Januar 2017 22:06

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon Panketaler » 27. April 2018 18:29

So Leute,

Sie läuft!!! Vielen Dank für den Tipp mit dem Kerzenstecker. Der wars...

Hab sie ordentlich warm gefahren. Der Leerlauf funktioniert jetzt auch perfekt mit den Standardeinstellungen. Dann hab ich sie ausgemacht und mit einem ganz leichten Tritt lief sie wieder ohne die Hand am Gasgriff zu haben.

So muss das sein!

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Trophy Bj. 1972
Panketaler

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 20. Januar 2017 22:06

Re: ES 125/1 Startprobleme bei warmen Motor

Beitragvon ea2873 » 27. April 2018 18:54

freut mich dass sie wieder läuft :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=WHt40yobses

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5286
Themen: 27
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Google Adsense [Bot], joh371 und 4 Gäste