Lager(luft) für EM150

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Lager(luft) für EM150

Beitragvon Micetz » 13. Juni 2018 21:26

Hallo,
lese hier schon Weile mit und sauge beste Tipps. Danke Euch! Hab vor ein paar Monaten das erste Motorrad meines Lebens aus der Garage geholt und wiederbelebt. Stand dort bewegungslos die letzten 15 Jahre, leider mit dem Benzin in Tank und Vergaser, was es zu dieser Zeit schon zu kaufen gab. Das war die erste schreckliche Erkenntnis entgegen der Erwartung: Putzen, aufpumpen, losfahren ;). Der Rost wuchs schon zur Tanköffnung heraus und der Geruch dieser merkwürdigen Flüssigkeit hielt sich noch Tage in der Werkstatt. Passiert mir nicht noch einmal. So des Schraubens Anfang und so kam dann auch eine Überraschung nach der anderen. Nicht allein wegen der zu ersetzenden Teile, sondern überwiegend auch mit den als "originalgetreuer" Ersatz erhältlichen, auch den teuersten. Gefühlt die Hälfte der Zeit ging in die Anpassung von Nachbauteilen :evil: .(MUSS man sich daran gewöhnen?) War insgesamt ne Menge Arbeit, die nebenbei aber so richtig Spaß gemacht hat. Meine ETZ 125 läuft wieder wie in alten Zeiten. Auch dank dieses Forums. Jetzt hat's mich aber auch gepackt...

Den Motor hatte ich nicht aufgemacht, nur alle Wedis erneuert. Habe jetzt noch einen zweiten, der einen 164er bekommen soll...

Ich habe das Forum hier rauf und runter studiert, was die Lager angeht. Da scheiden sich hinsichtlich der Lagerluft immer wieder die Geister. Leider fehlt immer das endgültige Feedback, welche Vor- oder Nachteile die Empfehlungen vielleicht mit sich brachten. Da liest man, dass SNH-Lager nach 5.000 km Schrott waren, SKF-Lager ggf. nicht original sein könnten, wobei man das aber vorher nicht erkennen könne usw. Da werde ich wohl meine eigene riskante Entscheidung treffen müssen, was den Hersteller betrifft. Aber die richtige Lagerluft wird offenbar immer wieder unterschiedlich beurteilt. Und dazu soll es wohl auch noch Unterschiede in den Toleranzen früher/heute geben. Ich bin nach wie vor verunsichert. Werde SKF (hoffentlich von Qualität) nehmen. Nun meine Frage:

Hat es sich bewährt, KW-Lager in C4 und Getriebelager in C3 zu verbauen? Da die Komplettsätze meist günstiger, einzelne Lager offenbar schwieriger zu bekommen sind: kann man komplett C3, also auch für die KW, verwenden? Und anders herum: hätte C4 für das Getriebe unnötig zu viel Spiel?

Gruß
micetz

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1987
Micetz

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 9. Februar 2018 18:51

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon 990sm-r » 13. Juni 2018 21:44

Wenn du nicht unbedingt auf den letzten Cent schauen musst, kaufe deine MZ Teile bei den spezialisierten MZ-Händlern. Damit beantworten sich bestimmt schon 80 Prozent deiner Fragen. Bei denen ist die Qualität und Passgenauigkeit der Teile um Welten besser. Ich glaube die Spezies fangen beide mit G an. :mrgreen:

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 336
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 40

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon Micetz » 13. Juni 2018 21:46

990sm-r hat geschrieben: Ich glaube die Spezies fangen beide mit G an. :mrgreen:


Das habe ich schon herausgefunden.;) Beantwortet aber nur die eher rhetorische Frage.

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1987
Micetz

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 9. Februar 2018 18:51

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon 990sm-r » 13. Juni 2018 22:02

Na ganz einfach, mehr Lagerluft brauchst du bloß da wo es ziemlich warm wird. Die Luft in den Kurbelwellenlagern wird damit weniger , weil sie ja wesentlich wärmer werden. Das Material dehnt sich jeh nach Durchmesser und Materialdicke aus. Dadurch wird das Lagerspiel an der Kurbelwelle bei C3 Lagern sehr gering, was zu mehr Reibung führt.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 336
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 40

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon Micetz » 13. Juni 2018 22:11

Das ist mir schon klar. Ich wollte nur (aus Erfahrung) wissen, ob a) C3 für die KW ausreicht und/oder b) C4 für das Getriebe zu viel ist.

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1987
Micetz

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 9. Februar 2018 18:51

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon 990sm-r » 13. Juni 2018 22:22

C4 Kurbelwelle ,C3 Getriebe

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 336
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 40

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon Stephan » 13. Juni 2018 22:24

Schau dir die Toleranzfelder an, dann wirst du sehen, dass C3 ausreicht.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ ES, ETS und ETZ sowie einge Simson
Trabant 601; Ford Fiesta GFJ, jetzt in Rente; Peugeot 308SW 2015 und Peugeot 306 als Zweitwagen.
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 6809
Themen: 262
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Zittau
Alter: 31

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon MartinR » 14. Juni 2018 22:28

C4 SKF Lager haben schon im Neuzustand soviel spürbares Spiel, die würde ich nicht einbauen...
Um noch eine Meinung mehr abzugeben: Links habe ich 2x C3 und rechts ein normales ohne erhöhte Lagerluft verbaut. Hat den hintergrund dass das rechte Lager öfters mal ausklappert und dann auch den Lagersitz im Gehäuse ramponiert.
Dieses hier schon öfters angesprochene Rollenlager (NJxxx?) hatte noch mehr Spiel als ein C3 Kugellager...
Bin jetzt ein paar tausend km gefahren und der Motor läuft perfekt, leise und kraftvoll.

-- Hinzugefügt: 14. Juni 2018 22:30 --

C4 SKF Lager haben schon im Neuzustand sofiel spürbares Spiel, die würde ich nicht einbauen...
Um nich eine Meinung mehr abzugeben: Links habe ich 2x C3 und rechts ein normales ohne erhöhte Lagerluft verbaut. Hat den hintergrund dass das rechte Lager öfters mal ausklappert und dann auch den Lagersitz im Gehäuse ramponiert.
Dieses hier schon öfters angesprochene Rollenlager (NJxxx?) hatte noch mehr Spiel als ein C3 Kugellager...
Bin jetzt ein paar tausend km gefahren und der Motor läuft perfekt, leise und kraftvoll.

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.87, Polo 86c Bj.94 (Winter), Golf 2 GTD Bj.90 (Sommer)
MartinR

 
Beiträge: 129
Themen: 9
Registriert: 13. Mai 2015 17:10
Wohnort: Stolberg

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon voodoomaster » 15. Juni 2018 17:44

für das Getriebe KEINE C3 lager, dort Standardlager verwenden. für die kw reichen C3 lager völlig aus. ich hab C4 lager verbaut und das ist echt zu viel.
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2703
Themen: 25
Bilder: 4
Registriert: 31. Januar 2007 23:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 45
Skype: voodoomaster73

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon Stephan » 15. Juni 2018 17:59

Nö Micha, für das Getriebe würden von MZ schon C3 Lager gewählt.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ ES, ETS und ETZ sowie einge Simson
Trabant 601; Ford Fiesta GFJ, jetzt in Rente; Peugeot 308SW 2015 und Peugeot 306 als Zweitwagen.
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 6809
Themen: 262
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Zittau
Alter: 31

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon voodoomaster » 15. Juni 2018 21:11

aber auch nicht alle, das Getriebeausgangslager ist ein Standardlager ohne erhöhte Lagerluft, laut der ersatzteilliste
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2703
Themen: 25
Bilder: 4
Registriert: 31. Januar 2007 23:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 45
Skype: voodoomaster73

Re: Lager(luft) für EM150

Beitragvon Micetz » 19. Juni 2018 21:18

Erstmal danke für die Tipps. Werde dann wohl C3 nehmen für alles. Oder kann denn außer voodoomaster noch jemand bestätigen, dass für das Kupplungswellenlager rechts ein Standardlager besser ist?

Und noch eine Frage hätte ich. Wie sind die Erfahrungen mit Polyamidkäfigen? Sind die besser? Was ist der Vorteil von den Plastedingern? Haltbarkeit? Hatte MZ ja selbst teilweise verbaut, aber aus welchem Grund?

Da käme nämlich das nächste Problem. Ich müsste mir meine Lager selbst zusammenstellen, weil es in den einschlägigen MZ-Shops meine SKF-Kombi nicht gibt. Auch nicht bei den zwei "G"s. Auch einzeln fehlt dann immer das eine oder andere. Mindestens das 6304 ist dort immer C4.

Die Lagerhändler, die ich so finde, die so ziemlich jedes Lager am Lager haben, liefern nicht an Privat. Bei de.rs-online.com dagegen bspw. könnte ich mir meinen Satz zusammenstellen, die haben aber keine T9. Spricht etwas gegen Stahlkäfige?

Danke Euch!

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1987
Micetz

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 9. Februar 2018 18:51


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mzetz250 und 10 Gäste