TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon FrankfurterJung » 5. Oktober 2018 15:11

Hallo Forum,
ich habe vor kurzem den mit einem neuen Krümmergewinde versehenen Zylinder wieder montiert. Dabei gab es das Problem, daß sich die Zylinderkopfdichtungen nicht wieder so montieren ließen wie sie waren.
Der Motor ist vor einigen Jahren von Dirk Singer regeneriert worden und mit drei Zylinderkopfdichtungen (zwei dünne und eine etwas dickere) zusammengebaut worden. Lief bis jetzt auch gut. Beim Zusammenbau allerdings blockierte der Motor sobald die Dichtungen eingelegt und die Kopfschrauben angezogen wurden. Ich habe dann den Durchmesser der Zylinderkopfdichtungen etwas vergrößert, dann ließ sich der Motor wieder drehen; ich kann mir allerdings nicht erklären wie das vorher funktioniert hat? :?:
Nun habe ich folgendes Problem: der Motor startet nicht schon auf dem zweiten oder dritten Kick wie vorher, sondern erst auf dem fünften bis zehnten Kick und knallt dann einmal laut aus der Zylinderkopfdichtung bevor er anläuft. Sobald der Motor aber läuft läuft er einwandfrei und hält auch subjektiv etwas besser Standgas als vorher. Dieses Knallen beim Starten hatte ich noch nie; man sieht daß auf der linken Seite die Kopfdichtung ziemlich feucht ist (Benzin?). Zudem sammelt sich auf dem vorderen Teil des Lichtmaschinengehäuses an der rechten Motorseite bei den beiden Fahrten die ich bisher unternommen habe relativ viele schwarze Öltropfen deren Herkunft ich mir auch nicht erklären kann. Vergaser, Flansch und so weiter sind einwandfrei und dicht.
Ich habe mir jetzt mal drei neue Kopfdichtungen bestellt und werde es mal mit denen und etwas Dichtmittel versuchen. Mal sehen.
Würde mich aber trotzdem sehr interessieren wie es zu diesem Knallen kommen kann!
Grüße,
Victor

Fuhrpark: MZ TS250/1A
Simson SR2
KR51/1
IZH 56
FrankfurterJung

 
Beiträge: 61
Themen: 6
Registriert: 23. November 2015 11:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon pierrej » 5. Oktober 2018 17:52

Servus, wo das Knallen seinen Ursprung hat weiß ich auch nicht aber Dichtmasse gehört an die Kopfdichtungen nicht ran. Du solltest vor der Montage der neuen Dichtungen mal das Spaltmaß zwischen Kopf und Kolben messen ud danach die Dichtungen auswählen. Wie das Geht und welches Maß du genau brauchst steht in der MZ Literatur oder ist sicher auch im www zu finden.

Gruß Pierre
Glück Auf.
i love Trommelbremsen, eine runde Sache.
Wenn ich immer nur das mache was von mir erwartet wird, würde folgendes auf meinen Grabstein stehen: "Mein Leben hat allen gefallen, nur MIR nicht" !
Meine Nachbarn hören gute Musik ... ob Sie wollen oder nicht.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/Bj 1985, Opel Cascada/Bj 2013, Triumph Scrambler/Bj 2015
pierrej

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1176
Themen: 16
Bilder: 5
Registriert: 16. August 2011 20:34
Wohnort: Bayern Forchheim (Exilsachse)
Alter: 47

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon Lorchen » 5. Oktober 2018 19:07

FrankfurterJung hat geschrieben:Ich habe dann den Durchmesser der Zylinderkopfdichtungen etwas vergrößert, dann ließ sich der Motor wieder drehen

Das kann nicht sein. Die Dichtungen haben stets einen deutlich größeren Innendurchmesser als die Zylinderbohrung. Warum das so ist, siehst Du beim Blick auf den oberen Abschluß der Zylinderbohrung.

FrankfurterJung hat geschrieben:Zudem sammelt sich auf dem vorderen Teil des Lichtmaschinengehäuses an der rechten Motorseite bei den beiden Fahrten die ich bisher unternommen habe relativ viele schwarze Öltropfen deren Herkunft ich mir auch nicht erklären kann.

Wenn Du da mal etwas genauer hinschaust, wirst du erkennen, daß das Öl aus dem
SPOILER:
Krümmergewinde

kommt.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29918
Artikel: 1
Themen: 207
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon FrankfurterJung » 8. Oktober 2018 19:45

Guten Abend, wegen Spaltmaß gucke ich nochmal, das kriege ich aber hin.

@ Lorchen:
Doch, es war tatsächlich so. Die Dichtungen waren ja montiert und der Motor lief damit, aber egal wie ich sie dann wieder montiert habe ist der Kolben angestoßen, Erst nach Vergrößerung des Durchmessers ging es. Ich kann mir das immer noch nicht erklären. Mal sehen welchen Durchmesser die neuen Dichtungen haben; dann lasse ich die Dichtmasse auch erstmal weg.
Ja wahrscheinlich hast Du recht und das Öl kommt aus dem Krümmergewinde. Das macht mir erstmal nix, ich bin überhaupt erstmal froh daß da wieder ein Gewinde drin ist und der Krümmer einigermaßen mit dem Topf und allen Halterungen zusammenpaßt und hält und auch noch etwas leiser ist als vorher. Siehe meinen alten Thread hier: viewtopic.php?f=4&t=77333. Also in Sachen Auspuff ist die MZ echt speziell, ich hatte noch kein Moped bei dem es mit dem Auspuff so kompliziert war...

Fuhrpark: MZ TS250/1A
Simson SR2
KR51/1
IZH 56
FrankfurterJung

 
Beiträge: 61
Themen: 6
Registriert: 23. November 2015 11:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon schnauz64 » 8. Oktober 2018 20:04

Ich zwirbel immer zwei Lötzinne zusammen so das sie 1,5mm haben, stecke den Draht durch das Kerzenloch und trete einmal den Kickstarter durch. Dann messe ich die Dicke vom platt gedrückten Draht. Sollte glaub ich bei 1,2 mm sein.
Das der Kolben ohne Dichtung oben anschlägt, glaube ich nicht. Hast du ne Fussdichtung drin.
Bild 50+ Bild
Feldatal-Sicherungsmörder 2016
Ligurischer Grenzkammfahrer 2017
Ligurischer Grenzkammfahrer 2018

Fuhrpark: ES 250/2 Gespann Bj. 1968, ES 250/2 A Bj. 1968, TS 250/1 Irak Bj. 1979, Velorex 16/350 Bj. 1965, BMW R1150GS Bj. 2003, TS 150/G Bj. 1974
schnauz64

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2015 Organisator
 
Beiträge: 1792
Themen: 23
Bilder: 20
Registriert: 13. April 2010 18:32
Wohnort: Nürnberg
Alter: 54

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon Klaus P. » 8. Oktober 2018 20:09

Verstehe ich das richtig ?
Der Zyl. ist einer von der TS 250, egal ob mit o. ohne /1 und die haben oben einen Zentrierbund für den Deckel.
Die Dichtung (Ausgleichsscheibe) passt über diesen Bund.

Brauchst du allerding 3 Ausgleichsscheiben kann es vorkommen, dass die oberste bei der Montage verrutscht und der Deckel nicht mehr geführt (zentriert) wird.

Wenn er aus der Zyl-kopfdichtung knallt, kann der Deckel doch nicht plan aufliegen.

Gruß Klaus

@ schnautz 0,9 - 1,2 mm

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8105
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon Lorchen » 9. Oktober 2018 19:17

FrankfurterJung hat geschrieben:Doch, es war tatsächlich so. Die Dichtungen waren ja montiert und der Motor lief damit, aber egal wie ich sie dann wieder montiert habe ist der Kolben angestoßen, Erst nach Vergrößerung des Durchmessers ging es. Ich kann mir das immer noch nicht erklären.

Wenn es ein TS-Zylinder ist, kann der Kolben nicht an den Dichtungen anstoßen. :schlaumeier:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29918
Artikel: 1
Themen: 207
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon FrankfurterJung » 10. Oktober 2018 15:51

Lorchen hat geschrieben:Wenn es ein TS-Zylinder ist, kann der Kolben nicht an den Dichtungen anstoßen. :schlaumeier:


Es ist ein TS-Zylinder.
Und ich hätte ein Video davon machen sollen...
Mir kommt das grade wie die bekannte Geschichte von der Hummel die eigentlich physikalisch gesehen nicht fliegen kann aber doch fliegt. :lol:
Die neuen Dichtungen sind mittlerweile da, ich hoffe ich komme am Wochenende zum Schrauben und werde berichten.

@schnauz64: Danke für den Tip mit dem Lötzinn. Eine Fußdichtung ist drin, aus Papier und sehr dünn.

Fuhrpark: MZ TS250/1A
Simson SR2
KR51/1
IZH 56
FrankfurterJung

 
Beiträge: 61
Themen: 6
Registriert: 23. November 2015 11:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon Lorchen » 10. Oktober 2018 19:02

FrankfurterJung hat geschrieben:Es ist ein TS-Zylinder.
Und ich hätte ein Video davon machen sollen...

Ein Foto reicht auch. :ja:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29918
Artikel: 1
Themen: 207
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: TS250/1: Problem mit Zylinderkopfdichtung / Knallen

Beitragvon FrankfurterJung » Gestern 19:52

Hallo zurück,
ich habe mir bei Ost2Rad neue Zylinderkopfdichtungen besorgt und diese passen nun ohne Nacharbeiten. Deshalb kann ich leider kein Video mehr vom anstoßenden Kolben machen. :lol:
Zylinder ist wieder dicht und die Maschine läuft wieder. 8) So 100% ist der Auspuff zwar vor allem unten an der Schelle noch nicht, aber schonmal besser als vorher.....

Fuhrpark: MZ TS250/1A
Simson SR2
KR51/1
IZH 56
FrankfurterJung

 
Beiträge: 61
Themen: 6
Registriert: 23. November 2015 11:45
Wohnort: Frankfurt am Main


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hollekubi, hubi59, yamtchu und 17 Gäste