Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon Dirty Joe » 9. Oktober 2018 23:18

Hallo zusammen. Ich bin 38 bisher Simsonfahrer und frisch mit dem MZ-Virus infiziert.
Bin gerade dabei eine TS150 Bj 76 auf 125 umzurüsten wegen A1.
Hab mir einen Zylinder+Kopf in der Bucht erstanden und jetzt hab ich folgende Frage.
Der Zylinderkopf sieht doch falsch abgedreht aus. Die linke Quetschkante ist ca. 1mm breiter als rechts und an den Bohrungen sieht man es auch. Der Brennraum scheint aber zentriert. Ist da noch was zu machen mit Handarbeit o. Neu abdrehen. Oder würdet ihr den bedenkenlos einbauen? Oder ist das Teil schrott?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS150 1976, KR51/2, SR4-2
Dirty Joe

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8
Themen: 2
Registriert: 13. September 2018 17:26
Wohnort: Würzburg
Alter: 38

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon lasernst » 10. Oktober 2018 05:42

Der ist Serie, leider aber auf der Dichtfläche gestrahlt, der muss mit 1000er auf Spiegel abgezogen werden.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 88
Themen: 7
Registriert: 2. Oktober 2013 05:26
Wohnort: Dresden

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon Dirty Joe » 10. Oktober 2018 07:31

Ja die Dichtfläche würde ich natürlich abziehen und die Außenkanten anpassen aber mir macht die Symetrie ein wenig Sorgen und ob der dann auch richtig spühlt. Innenmaß der Dichtfläche sind 54mm. Ist das standard bei 125ccm?
Der Kolben hat ja im 2ten Schliff 52,5mm meine ich. D.h. die Dichtfläche ist 1,5mm größer und da die Quetschkante ungleich breit ist (und ich würde den Kopf natürlich zentriert montieren) entstünde eine Mulde zwischen Kopf zur Laufbuchsen. Nach meinem Verständnis doch keine Optimalen Vorrausetzungen um die max-Leistung zu erreichen.
Was meint Ihr?

Fuhrpark: MZ TS150 1976, KR51/2, SR4-2
Dirty Joe

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8
Themen: 2
Registriert: 13. September 2018 17:26
Wohnort: Würzburg
Alter: 38

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon mutschy » 10. Oktober 2018 08:33

Nullmaß sind 52 mm, letztes Schleifmaß 54. Das passt schon ;)

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1995
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon kutt » 10. Oktober 2018 09:44

gestrahlte Dichtfläche..

we meet again_small.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 475Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 17491
Artikel: 31
Themen: 556
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 39

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon mutschy » 10. Oktober 2018 12:45

Ach was, Kopfdichtung von Guesi drunter, dicht :ja:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1995
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon Dirty Joe » 10. Oktober 2018 13:11

Also gut wenn der Zylinder vom schleifen zurückkommt (liegt seit 3 Wochen bei Fa. Kurz) und ich die Dichtfläche wieder glatt gezogen habe werde ich mal schauen das ich den Kopf halbwegs zentriert aufsetze und das Quetschmaß ringsum prüfen.
Zuletzt geändert von Dirty Joe am 10. Oktober 2018 13:30, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ TS150 1976, KR51/2, SR4-2
Dirty Joe

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8
Themen: 2
Registriert: 13. September 2018 17:26
Wohnort: Würzburg
Alter: 38

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon kutt » 10. Oktober 2018 13:23

mutschy hat geschrieben:Ach was, Kopfdichtung von Guesi drunter, dicht :ja:


war auch eher ironisch gemeint ... klarer Fall von "Zu Faul zum abkleben"
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 475Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 17491
Artikel: 31
Themen: 556
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 39

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon Dirty Joe » 10. Oktober 2018 13:31

Ich hab das mit den Sandstrahlen nicht verbrochen, aber das sollte hier auch nicht das Thema sein.

Fuhrpark: MZ TS150 1976, KR51/2, SR4-2
Dirty Joe

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8
Themen: 2
Registriert: 13. September 2018 17:26
Wohnort: Würzburg
Alter: 38

Re: Zylinderkopf MM125 falsch abgedreht?

Beitragvon Big » 10. Oktober 2018 17:42

Das war damals normale Serienstreuung .
Ich würde mir da keine Gedanken machen.
Die Dichtfläche sollte schon etwas besser sein. Einfach einen Dorn in eine Drehbank einspannen 14er Gewinde mit Bund drauf gedreht.
Den Kopf dann im Kerzengewinde aufgeschraubt und einen kleinen Span bei kleinem Vorschub abgenommen.
Und alles ist fein.

Beste Grüße aus dem Harz

Fuhrpark: MZ ES250/1 1966 in Wartestellung; ETS 250 Neckermann 1971 pausiert; ETS 150 1971;
Yam SR 400
Big

Benutzeravatar
 
Beiträge: 305
Themen: 8
Bilder: 4
Registriert: 3. November 2009 23:08
Wohnort: Stadt Oberharz am Brocken
Alter: 60


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: biker1962 und 8 Gäste