Seite 1 von 1

ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 14:54
von Usedom_ETZ250
Ich habe heute meinen neuen Kupplungs Abzieher von Güsi getestet.
Ruckzuck hatte ich die Kupplung runter.

Nun habe ich die Schlitze gesichtet, an denen man ja sonst feststellen kann ob die Kupplungslamellen noch nicht verschlissen sind.

Diese sind verschieden. Von 1mm bis 2,4 mm. Ist das im ausgebauten Zustand so, oder stimmt das was nicht? Müssen die nicht gleichmäßig sein?

Grüße von der Ostsee

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 15:00
von Klaus P.
Wir du schon vermutest, da stimmt was nicht.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 15:22
von Marwin87
Da hat bestimmt mal jemand versucht mit einem Klauenabzieher die Kupplung vom Konus zu bekommen und hat damit die Platte verzogen.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 15:34
von rausgucker
Hmm, würde ich wiederum für ok halten. Wenn der Motor vorher gut lief und die Kupplung normal funktionierte, dann ist kein Handlungsbedarf. Eine verbogene Kupplungsplatte macht sich sehr deutlich bemerkbar. War alles gut, dann lass es so.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 15:44
von r4v3n
Hallo,
kann auch sein, dass die Stahllamellen "hängen" und der Kranz einen Grat hat. Ich hätte Bauchschmerzen mit der Kupplung und würde diese öffnen. Das kostet dich prinzipiell erstmal nur ein paar neue Sicherungsbleche und gibt Gewissheit. Auch wenn es eigentlich beim EM250 nicht mehr notwendig ist,habe ich dennoch die Einbaulage immer markiert.

Grüße
Benjamin

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 15:48
von UlliD
Die Unterschiede sind zu groß, da stimmt was nicht, so schief kann sich KEINE Kupplung abnutzen :cry: Nimm sie auseinander und schau nach, vielleicht sind ja Bolzen locker oder gerissen ( ich meine die Dinger: https://www.ost2rad.de/MZ-Ersatzteile/Z ... z-250.html ) Oder es ist was mit dem Federn nicht in Ordnung. :nixweiss:

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 19:21
von Rico
Vielleicht hat da jemand zu dicke Nachbau-Scheiben abgeschliffen und das nicht ganz gleichmäßig hinbekommen.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 19:30
von Lorchen
Usedom_ETZ250 hat geschrieben:Ich habe heute meinen neuen Kupplungs Abzieher von Güsi getestet.
Ruckzuck hatte ich die Kupplung runter.

Find ich cool. Mal eben zum Testen des neuen Abziehers die Kupplung runtergeruppt. :lach: :respekt:

Frage: Warum hast die Kupplung runtergenommen? Die Schlitze für das Verschleißmaß kann man auch bei montierter Kupplung schon sehen.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 19:34
von UlliD
Bei den merkwürdigen Verschleißmaßen hätt ich die Kupplung auch geruppt... erst runter und dann auseinander :? 8)

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 19:46
von Vögelchen
Bei mir war ein Bolzen der Druckplatte abgerissen. Sah auch so aus. Wirst nicht um eine Demontage herum kommen.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 19:52
von UlliD
Ach du warst das 8) Hatte ich doch mal was von gelesen.... deswegen mein Post.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 19:56
von Usedom_ETZ250
Ich bin nach dem Kauf vor 1,5 Jahren nur 30km gefahren. Da war mir nichts aufgefallen. Habe aber auch keine Vergleiche.

Die Kupplung wollte ich in der Perspektive öffnen. Dann ziehe ich das mal vor.

-- Hinzugefügt: 24. November 2018 20:36 --

Ein geeignetes Video zum zerlegen habe ich nicht gefunden.

Im Reparaturhandbuch wird die Montagevorrichtung genutzt.
Diese habe ich aber nicht.

Der innere Mitnehmer muß in der Kupplung stecken. Soweit so gut. Aber wie kann ich am besten die Kupplung jetzt entspannen, damit mir nicht die Muttern um die Ohren fliegen beim abschrauben.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 22:07
von ertz
.....Schraubstock und Holzbrettchen.... geht ohne die Vorrichtung, da fliegt nix rum !

Beim Zerlegen muss der Mitnehmer nicht rein, nur beim zusammenbau.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 24. November 2018 22:42
von Vögelchen
ja kommt vor. Der Tipp mit der Ständerbohrmaschine ist gold wert, wobei man die auch per Hand montiert bekommt ohne Vorrichtung. Mit der einen Hand runterdrücken und mit der anderen Schrauben anfädeln.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 25. November 2018 12:51
von Jeoross
Usedom_ETZ250 hat geschrieben:Ich bin nach dem Kauf vor 1,5 Jahren nur 30km gefahren. Da war mir nichts aufgefallen. Habe aber auch keine Vergleiche.

Die Kupplung wollte ich in der Perspektive öffnen. Dann ziehe ich das mal vor.

-- Hinzugefügt: 24. November 2018 20:36 --

Ein geeignetes Video zum zerlegen habe ich nicht gefunden.

Im Reparaturhandbuch wird die Montagevorrichtung genutzt.
Diese habe ich aber nicht.

Der innere Mitnehmer muß in der Kupplung stecken. Soweit so gut. Aber wie kann ich am besten die Kupplung jetzt entspannen, damit mir nicht die Muttern um die Ohren fliegen beim abschrauben.


Schau mal hier

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 25. November 2018 14:11
von ertz
Ihm ging es ja um ein Vidoe ohne Vorrichtung....

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 25. November 2018 14:13
von rausgucker
Entspannen ist easy. Mach bis auf 2 gegenüberliegende Muttern alle runter. Biege bei den zwei letzten Muttern die Bleche schön weg. Dann einfach die zwei letzten Muttern lockern (nicht vollständig runternehmen), lege die Kupplung auf den Garagenboden (dickes sauberes Tuch drunter). Und dann einfachdavor knien und mit der linken Hand den Kupplungsflansch runterdrücken und mit der rechten Hand die bereits gelockerten M6 Muttern runterdrehen. Das dauert nur ein paar Sekunden. Falls Dir etwas Kraft/Gewicht fehlt, um den Kupplungsflansch aus der Schulter runterzudrücken, kannstDu auch mit dem Fuß da drauftreten. Aber vorsichtig, und nur mit einem weichen Hausschuh oder Birkenstocklatsch. Schraubzwingen oder Schraubstock mit Holzplatten geht aber auch sehr gut. Und keine Angst, die Kupplung fliegt nicht auseinander, die Federn sind ziemlich kurz, das ruckt nur beim Auseinandernehmen.
Beim Zusammenbau muss unbedingt der innere Mitnehmer mit rein, um die Scheiben alle zu zentrieren vor dem Zusammenschauben. Machst Du das nicht, bekommst Du die Kupplung bei der Montage am Motor nicht drauf - oder nur sehr schwer.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 25. November 2018 20:03
von Usedom_ETZ250
@rausgucker:

Perfekt ! ich habe die Variante Fuß gewählt :) In wenigen Minuten alles zerlegt.

Auf Anhieb aber keine Auffälligkeiten entdecken können. Nichts gebrochen, alle 6 Federn ok. Die Reibbeläge alle gleichmäßig 2,9mm Dicke. Könnten die noch DDR sein??

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 25. November 2018 21:07
von ertz
mess mal die Tiefe der 6 Nuten im Grundkörper.
Nicht das die Unterschiedlich tief gefräst sind und dadurch das Maß so optisch variiert...
Auf den Bildern sieht es so aus, als ob außen alles Gleichmäßig nahazu bündig war ????

Wenn alles gut aussieht, so wieder einbauen.
Da müssten X Markierungen drauf sein, wie sie zuseammengehört.... (an den 3 Hauptteilen) auf dem Alu glaube nicht oder ?

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 8. Dezember 2018 20:41
von Usedom_ETZ250
Ich habe heute nachgemessen.
Die Nuten im Grundkörper sind tatsächlich total unterschiedlich tief. Bis 2mm Toleranz. Das ist schon merkwürdig.

Ich habe gleich noch eine Frage:

Auf dem Kurbelwellenstupf hinter dem Antriebsrad der Kupplung, sitzt eine Distanzscheibe von 2mm. Laut Ersatzteile Liste gab es 3 Varianten. 1,9mm, 1,95 und 2mm. Bei mir sind 2 mm. Zusätzlich hat ein Vorbesitzer noch eine Scheibe von 1mm dazu gelegt.
Diese habe ich erstmal weg gelassen.
Wie könnte ich das an der Funktion der Kupplung auswirken?

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 8. Dezember 2018 20:57
von Kai2014
Wenn du schon mal dran bist, wechsel den Wedi. Wenn da noch ein Scheibe rein passt stimmt etwas nicht.
Das klappert ohne Ende, also schon aus Distanzieren.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 8. Dezember 2018 21:02
von Usedom_ETZ250
Drückt die Distanzscheibe direkt gegen den Wedi? ich dachte gegen den dickeren Teil vom Kurbelwellenstumpf.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 8. Dezember 2018 21:10
von Kai2014
Die Scheibe drückt nicht auf dem Wedi. Der ist aber knochenhart und macht dir die Welle kaputt. Also raus damit und ein brauner rein.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 8. Dezember 2018 23:10
von DWK
Und den hinter der Lima auch gleich!

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 9. Dezember 2018 01:13
von ertz
Distanz Einstellung des inneren Mitnehmers der Kupplung.
Hier ab Minute 14,14:
https://www.youtube.com/watch?v=raszJF0uQqY

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 9. Dezember 2018 17:12
von Usedom_ETZ250
Danke für den Link.
Was mir nur nicht klar ist, er hebt den Mitnehmer an und misst dann das Spiel. Woran orientiert er sich? Kann man zuviel Spiel erst feststellen wenn die Kupplung montiert ist ???

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 9. Dezember 2018 17:29
von r4v3n
Hallo,
am einfachsten geht das mit dieser Vorrichtung:

viewtopic.php?f=13&t=82593


Damit blockierst du den Weg vom Mitnehmer in der Höhe wie er auch von der Kupplung blockiert wird.
Grüße

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 9. Dezember 2018 17:33
von Kai2014
Aber da muss Spiel sein, sonst glüht dir da alles aus.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 9. Dezember 2018 17:59
von rausgucker
Das Spiel dort zu ermitteln, ist eine relativ einfache Angelegenheit. Du brauchst dazu aber alle drei Scheiben (1,90; 1,95 und 2,00), den inneren Mitnehmer und das Rollenlager dazu. Alles ölfrei so zusammenstecken, wie es später auch montiert wird. Die letzte Scheibe mit der Hand andrücken und dann den inneren Mitnehmer axial versuchen zu bewegen. Es wird ein minimales Spiel spürbar sein, falls nicht, ist die Scheibe zu dick. Dann eine dünnere nehmen. Da es nur drei Dicken gibt, ist die Sache schnell ermittelt. Es wird die Scheibe mit dem geringsten Spiel genommen. Spiel muss aber sein - weil sonst Schäden drohen. Im Wildschreibuch ist es ähnlich beschrieben. Natürlich geht auch die wirklich schicke Meßvorrichtung. Aber wer hat die schon ...

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 9. Dezember 2018 18:07
von r4v3n
Wenn man nen 3D Drucker hat trennen einen nur 4 h :)

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 27. Januar 2019 20:34
von Dbauckme
rausgucker hat geschrieben:Das Spiel dort zu ermitteln, ist eine relativ einfache Angelegenheit. Du brauchst dazu aber alle drei Scheiben (1,90; 1,95 und 2,00), den inneren Mitnehmer und das Rollenlager dazu. Alles ölfrei so zusammenstecken, wie es später auch montiert wird. Die letzte Scheibe mit der Hand andrücken und dann den inneren Mitnehmer axial versuchen zu bewegen. Es wird ein minimales Spiel spürbar sein, falls nicht, ist die Scheibe zu dick. Dann eine dünnere nehmen. Da es nur drei Dicken gibt, ist die Sache schnell ermittelt. Es wird die Scheibe mit dem geringsten Spiel genommen. Spiel muss aber sein - weil sonst Schäden drohen. Im Wildschreibuch ist es ähnlich beschrieben. Natürlich geht auch die wirklich schicke Meßvorrichtung. Aber wer hat die schon ...


So mache ich es auch gerade - leider war das Spiel mit der vorhandenen Scheibe zu groß also alle Größen bestellen und warten, nächstes WE geht es weiter.

By the way: Die Distanzhülse zum anpressen des Kupplungs-Konuses: Ideen aus was / wie die sich am schnellsten bauen lässt? Oder wie sind die Erfahrungen mit Wildschreis Hammer-Methode (Gezielter Hammerschlag auf die Kupplung mit aufgeschraubtem Abzieher) - würde doch lieber die Variante mit Distanzhülse und Dehmoment wie im Lehrvideo beschrieben bevorzugen.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 27. Januar 2019 20:50
von Lorchen
Die Wildschrei-Methode ist erstmal nur zum Festsetzen der Kupplung gedacht. Das Festziehen mit 80 - 100Nm muß danach auch erfolgen.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 27. Januar 2019 20:51
von Dbauckme
Das Wechseln der grünen Dichtringe an meiner ETZ ist eine meiner Winterarbeiten - nachdem:
-vorher die Scheibenbremse überholt wurde, die Kolben ließen sich für die neuen Bremsklötze nicht mehr weit genug zurückdrücken, Bremse schleifte
-das Radlager hinten erneuert wurde, die Abstandshülse hatte nachgegeben und die Radlager waren kurz davor aufzugeben

Es gab am Motorrad noch keine deutlichen Hinweise auf die Notwendigkeit des Austausches der Dichtringe - die Maschine wurde jedes Jahr bewegt usw. Nur beim Schrauben wurde klar "es war wirklich Zeit" - die Dichtlippen steinhart usw.
Überraschung dabei: Das große Zahnrad wurde nur noch vom Sicherungsblech gehalten.

Ansonsten:
-Die Kurbelwelle hat auf Kupplungsseite geschätzte 0,3mm-Lagerspiel, das werde ich erst einmal so lassen
-Das nächste Thema ist dann wohl mal vom Auslass in den Zylinder schauen wie die Kolbenringe aussehen - so wie das Kurbelwellenlager aussieht könnte da Handlungsbedarf bestehen

Anbei einige Bilder....
20190121_200310974_iOS_klein.jpg
20190126_123357767_iOS_klein.jpg
20190126_135336652_iOS_klein.jpg

20190126_142525958_iOS_klein.jpg


Nächsten Samstag geht es weiter....

-- Hinzugefügt: 27. Januar 2019 19:52 --

Lorchen hat geschrieben:Die Wildschrei-Methode ist erstmal nur zum Festsetzen der Kupplung gedacht. Das Festziehen mit 80 - 100Nm muß danach auch erfolgen.

Danke - dann werde ich mir als Distanzhülse "mal was bauen" - und berichte dann...

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 27. Januar 2019 20:53
von Lorchen
Uiii, das KW-Lager hat es hinter sich.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 27. Januar 2019 21:09
von Christof
Da gebe ich Lorchen recht. Das Lager würde ich nicht weiter betreiben. An den Kugeln sieht man deutlich, dass das Schmiermittel ungeeignet war.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 28. Januar 2019 00:36
von Dbauckme
Christof hat geschrieben:Da gebe ich Lorchen recht. Das Lager würde ich nicht weiter betreiben. An den Kugeln sieht man deutlich, dass das Schmiermittel ungeeignet war.

Oj, Motor spalten und Lager wechseln steht für diesen Winter nicht auf dem Programm - ein Sommer geht es hoffentlich noch...
Zumindest werde ich mir mal die Kolbenringe anschauen, das Lager wird ja vom Gemisch geschmiert - und schon mal so langsam das notwendige Werkzeug besorgen...

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 28. Januar 2019 08:11
von Kai2014
Motor Spalten und Lager wechseln dauert nur 6 Stunden. Deine Lager gehen dann kaputt, wenn du es gar nicht gebrauchen kannst, nämlich dann wenn du fahren willst.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 28. Januar 2019 22:21
von Christof
Kai2014 hat geschrieben:Habe dich nicht so,Motor Spalten und Lager wechseln dauert nur 6 Stunden. Deine Lager gehen dann kaputt, wenn du es gar nicht gebrauchen kannst, nämlich dann wenn du fahren willst.


Die untere Pleuellagerung wird genauso aussehen wie die Hauptlager, also muss die Welle auch gemacht werden... und wer noch nie einen EM offen hatte, braucht mehr als 6 Stunden, was auch gut so ist.

Lieber mit Zeit und Ruhe als im Streß. Eine Garantie für eine weitere Session würde ich aber auch nicht geben.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 29. Januar 2019 22:17
von Dbauckme
...danke Euch, "werde zu gegebener Zeit" berichten und bis dahin mit "Ohr am Motor" fahren (wie eigentlich immer).

Viele Grüße
Dieter

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 14. März 2019 19:35
von Usedom_ETZ250
Ich habe mittlerweile meine alten DDR Wedis getauscht. Bin dabei die Kupplung wieder zu montieren.
Habe jetzt die 2mm Distanzscheibe montiert. Trotzdem noch ein Spiel von 0,5 mm.

Kann ich das so lassen? Wären die Auswirkungen nur Geräusche?

Grüße von der Ostsee

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 14. März 2019 20:13
von mz-mw
Usedom_ETZ250 hat geschrieben:Bin dabei die Kupplung wieder zu montieren. Habe jetzt die 2mm Distanzscheibe montiert. Trotzdem noch ein Spiel von 0,5 mm.

Kann ich das so lassen? Wären die Auswirkungen nur Geräusche?

Grüße von der Ostsee


Das Spiel von 0,5 mm bringt nur unschöne Geräusche. Der Funktion tut es keinen Abbruch. Wenn Du hast, tausche mal die Anlaufscheibe. Da kann man manchml die nötigen zehntel Millimeter finden.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 14. März 2019 20:36
von OnkelHeinz70
Moin, im Standgas hört man ein leichtes klappern, sobald Du die Kupplung ziehst ist es dann weg. Ausserdem hört man beim Fahren , insbesondere beim Beschleunigen ein Heulen. Wenns lauter wird, solltest du dann die Anlaufscheiben wechseln. Ist aber schnell gemacht. Das Nervigste ist das draufgefummel des Kupplungsdeckels mit Dichtung. Gruss Heinz

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 14. März 2019 20:55
von mz-mw
OnkelHeinz70 hat geschrieben:Ausserdem hört man beim Fahren , insbesondere beim Beschleunigen ein Heulen.

Das kenne ich bei zu großem Axialspiel am inneren Mitnehmer nicht. Ein heulen dort tritt vor allem auf, wenn nicht gepaarte Teile (DDR Originale zusammen mit Teilen aus aktueller Produktion) verwendet werden.

Re: ETZ 250// Kupplung, ist das richtig so?

BeitragVerfasst: 15. März 2019 10:54
von CnndrBrbr
mz-mw hat geschrieben:
Usedom_ETZ250 hat geschrieben:Bin dabei die Kupplung wieder zu montieren. Habe jetzt die 2mm Distanzscheibe montiert. Trotzdem noch ein Spiel von 0,5 mm.
Das Spiel von 0,5 mm bringt nur unschöne Geräusche. Der Funktion tut es keinen Abbruch. Wenn Du hast, tausche mal die Anlaufscheibe. Da kann man manchml die nötigen zehntel Millimeter finden.
So habe ich dafür eine zusätzliche Distanzscheibe eingebaut (ab 4. Bild):
viewtopic.php?p=1560322#p1560322