Almot Kolben

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Almot Kolben

Beitragvon hermann27 » 1. März 2019 17:03

Servus an alle MZ-ler

Ich las verschiedentlich, dass Almot-Kolben sich verhaeltnismaessig stark ausdehnen und deshalb zum Festgehen neigen.
Ist das so? Bei meiner Motorrevision habe ich den Zylinder meiner ETZ 301 auf 76,00 Millimeter schleifen lassen.
Der Durchmesser des Almot-Kolbens betraegt 75,95 mm. Kann ich die Schleifkurfe des Kolben nachbessern?
In welcher Kolbenhoehe muss ich dann welchen Durchmesser erzielen um die Klemmneigung zu reduzieren?

mfG Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993,
MZ 500 NRVX Gespann 1995
hermann27

 
Beiträge: 2043
Themen: 26
Registriert: 15. September 2018 23:36
Wohnort: Fürth ODW
Alter: 72

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZFieber » 1. März 2019 17:07

Man kann den Bereich vom Kolbenboden bis unter die Ringuten nacharbeiten (Konizität) oder einfach den Kolben mit mehr Einbauspiel einschliefen lassen (erbitte bei EM150 Nachbaukolben +0,01mm zur Werksangabe von der Schleiferei).

Fuhrpark: MZ ETZ160m Bj. ´86 (Mr. Hyde), Suzuki GS500E Bj.´94 (浪人), Dacia Duster II Blue dCi115 4WD
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 715
Themen: 12
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz
Alter: 37

Re: Almot Kolben

Beitragvon P-J » 1. März 2019 17:27

Wenn du dir selbst nen Gefallen tun willst, such dir was gescheites und scheiss aufs Geld.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 59

Re: Almot Kolben

Beitragvon 990sm-r » 1. März 2019 22:22

Selbst wenn hier einer eine Angabe machen würde, hilft dir das nicht wirklich weiter.
1. Muss die Bohrung von deinem Zylinder genau auf Rundheit, Zylindrität und Bohrungsdurchmesser vermessen werden (Messgenauigkeit mindestens 0,01mm)
2. Muss der Almot Kolben auf seinen größten Durchmesser hin nachgemessen werden, da die Angaben auf dem Kolben im seltensten Fall stimmen.
Wenn die Maße feststehen würde ich das Schleifspiel größer als das von MZ vorgegebene wählen.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Almot Kolben

Beitragvon mz-mw » 1. März 2019 22:29

P-J hat geschrieben:Wenn du dir selbst nen Gefallen tun willst, such dir was gescheites


Dem will ich zustimmen.

Aber im Zweifel kannst du Antworten auf Deine Fragen am verlässlichsten von der Firma Wahl bekommen.
Nur der Moment zählt!
Helfen Sie mir nicht - es ist schon schwer genug!
Vertrauen ist wie ein Radiergummi. Mit jedem Fehler wird es kleiner.
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)
Es gibt zwei Arten von Freunden: die Einen sind käuflich, die Anderen sind unbezahlbar.
Ein Problem ist meist dann schon zur Hälfte gelöst, wenn es nur klar und verständlich formuliert wurde.
Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind. (Siegmund Freud, 1936)

Fuhrpark: MZ-Fuhrpark: zuviel
sonstiger Fuhrpark: vor allem alt und mit 4 Takten.......
mz-mw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1468
Themen: 46
Bilder: 0
Registriert: 1. Februar 2011 20:08
Wohnort: 23562 Lübeck
Alter: 46

Re: Almot Kolben

Beitragvon hermann27 » 2. März 2019 00:37

Die bisherigen Antworten waren leider nicht wirklich hilfreich.
Ich schrieb zb. wurde auf 76,00 geschliffen und ist 75,95 das sind freilich selbst nachgemessene Werte. Also Laufspiel 0,05+0,005.
Scheiss auf Geld.. etwas gescheites..
Ja was und waere denn etwas gescheites? Und noch viel wichtiger,woher bekaeme man es denn ohne Sonderanfetigungskosten >300 €?
mfG Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993,
MZ 500 NRVX Gespann 1995
hermann27

 
Beiträge: 2043
Themen: 26
Registriert: 15. September 2018 23:36
Wohnort: Fürth ODW
Alter: 72

Re: Almot Kolben

Beitragvon Himbeergeist » 2. März 2019 00:44

Mit dem Kolben von ORP machst du nichts verkehrt. Ich selbst habe ihn in meiner 301er und kenne noch 2 weitere Fahrzeuge wo er wunderbar läuft.
Was nicht kaputt ist, muss man nicht reparieren...


Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 113
Bild

Fuhrpark: BK 350 Gespann; TS 250/1 Gespann; ETZ 301 Kanuni
Projekte ->> BK350; ES 250/0 als Gespann; ES300...
Himbeergeist

Benutzeravatar
 
Beiträge: 43
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 21. Juli 2008 21:34
Wohnort: Pirna
Alter: 37

Re: Almot Kolben

Beitragvon muenstermann » 2. März 2019 00:49

Gescheite Kolben bauen tut zum Beispiel der Spezialkolben Wahl aus Mahle Schmiederohlingen (sagt er). Läuft bei mir jedenfalls astrein inkl. einfahren in den französischen Alpen...
Er kann dir sicher auch einen Kolben passend zu deinem Zylinder bauen, so dass man maximal nochmal honen muss um auf das gewünschte Spiel zu kommen :)
Lag bisher immer so bei 200-250 €, aus meiner Sicht preiswert. Zumindest wenn es sich um Kolben handelt zu denen es keine originalen oder besseren von der Stange mehr gibt
Is maith an scáthán súil charad.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
muenstermann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1243
Themen: 11
Registriert: 28. November 2010 23:43
Wohnort: FRM (Freie Republik Münsterländchen)

Re: Almot Kolben

Beitragvon koschy » 2. März 2019 18:02

hermann27 hat geschrieben:Die bisherigen Antworten waren leider nicht wirklich hilfreich.
Ich schrieb zb. wurde auf 76,00 geschliffen und ist 75,95 das sind freilich selbst nachgemessene Werte. Also Laufspiel 0,05+0,005.
Scheiss auf Geld.. etwas gescheites..
Ja was und waere denn etwas gescheites? Und noch viel wichtiger,woher bekaeme man es denn ohne Sonderanfetigungskosten >300 €?
mfG Hermann


Fischer in Magdeburg. Kostet mit Schleifen so um die 120€ (Stand Anfang 2018). Allerdings muss der Zylinder zwingend dort geschliffen werden, da es in der Vergangenheit wohl Schwierigkeiten gab, wenn der Fischer nur die Kolben verkauft hat. Diese wurden dann teilweise mit dem falschen Spiel eingeschliffen, was zu Motorschäden geführt hat. Das ist zumindest mein letzter Infostand.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Almot Kolben

Beitragvon P-J » 2. März 2019 18:24

koschy hat geschrieben: Das ist zumindest mein letzter Infostand.


Diese Aussage würde die Firma Fischer für mich sehr hervorheben. Hab volles Verständniss dafür es sei den die schleifen 7-8 hunderstel, das würde bedeuten das die auch nix gescheites Verkaufen. Das gild es dann zu überprüfen. Das kann natürlich kaum einer mangels den passenden Messwerkzeugs.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 59

Re: Almot Kolben

Beitragvon koschy » 2. März 2019 18:57

P-J hat geschrieben:
koschy hat geschrieben: Das ist zumindest mein letzter Infostand.


Diese Aussage würde die Firma Fischer für mich sehr hervorheben. Hab volles Verständniss dafür es sei den die schleifen 7-8 hunderstel, das würde bedeuten das die auch nix gescheites Verkaufen. Das gild es dann zu überprüfen. Das kann natürlich kaum einer mangels den passenden Messwerkzeugs.


5/100 meines Kenntnisstandes nach. Aber es gab diese Probleme wohl, das hat mir mein Instandsetzer erzählt, der seiner eigenen Aussage nach fast alles zu Fischer schickt (zumindest aus dem Serienbereich).
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Almot Kolben

Beitragvon P-J » 2. März 2019 19:21

koschy hat geschrieben:5/100 meines Kenntnisstandes nach.
:gut: Dann kanns kein Hefekolben sein. :ja: 120 inkl. scheifen, billiger gehts fast nicht mehr.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 59

Re: Almot Kolben

Beitragvon XHansX » 2. März 2019 19:45

Moin Moin!

Schau mal hier:

viewtopic.php?f=4&t=83818

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Almot Kolben

Beitragvon hermann27 » 8. März 2019 14:23

Servus
Der Wahl ist wohl eine sehr gute Wahl!
Von Ihm habe ich praezise Massangaben erhalten, wie ich den Almot-Kolben nacharbeiten kann!
Es geht also doch, dass man vorhandenes nachbessern kann und nicht alles gleich wegwerfen muss, nur weil man es vorher nicht besser wusste.
Und nicht frei nach P-J: scheiss auf's Geld...
mfg Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993,
MZ 500 NRVX Gespann 1995
hermann27

 
Beiträge: 2043
Themen: 26
Registriert: 15. September 2018 23:36
Wohnort: Fürth ODW
Alter: 72

Re: Almot Kolben

Beitragvon mz-mw » 8. März 2019 14:36

hermann27 hat geschrieben:Servus
Der Wahl ist wohl eine sehr gute Wahl!
Von Ihm habe ich praezise Massangaben erhalten, wie ich den Almot-Kolben nacharbeiten kann!

Das ist es, was ich meinte:

mz-mw hat geschrieben:Aber im Zweifel kannst du Antworten auf Deine Fragen am verlässlichsten von der Firma Wahl bekommen.


Nur nicht immer vorschnell urteilen......

hermann27 hat geschrieben:Die bisherigen Antworten waren leider nicht wirklich hilfreich.


Scheinbar doch :idea:
Nur der Moment zählt!
Helfen Sie mir nicht - es ist schon schwer genug!
Vertrauen ist wie ein Radiergummi. Mit jedem Fehler wird es kleiner.
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)
Es gibt zwei Arten von Freunden: die Einen sind käuflich, die Anderen sind unbezahlbar.
Ein Problem ist meist dann schon zur Hälfte gelöst, wenn es nur klar und verständlich formuliert wurde.
Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind. (Siegmund Freud, 1936)

Fuhrpark: MZ-Fuhrpark: zuviel
sonstiger Fuhrpark: vor allem alt und mit 4 Takten.......
mz-mw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1468
Themen: 46
Bilder: 0
Registriert: 1. Februar 2011 20:08
Wohnort: 23562 Lübeck
Alter: 46

Re: Almot Kolben

Beitragvon hiha » 8. März 2019 15:42

hermann27 hat geschrieben:Servus
Der Wahl ist wohl eine sehr gute Wahl!
Von Ihm habe ich praezise Massangaben erhalten, wie ich den Almot-Kolben nacharbeiten kann!

Gibts dazu eine Skizze oder sowas? Oder isses geheim.. :shock:

Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4281
Themen: 51
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZFieber » 8. März 2019 18:14

15H7 Reibahle passt für die Nacharbeit der Kolbenbolzenbohrung meistens ganz gut. ;D

Konizität der Kolbenkrone bis vor die Bohrung des Kolbenbolzens kann man nacharbeiten.

Durchmesser Kolbenkrone ca. -0,05mm Richtung Kolbenbolzenbohrung auslaufen lassen... kann man bei „Hefekolben“ versuchen. Habe ich schon erfolgreich bei Nachbau 150er und 300er Kolben so gemacht. Dann kann man auch das originale Einbauspiel nutzen.

Fuhrpark: MZ ETZ160m Bj. ´86 (Mr. Hyde), Suzuki GS500E Bj.´94 (浪人), Dacia Duster II Blue dCi115 4WD
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 715
Themen: 12
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz
Alter: 37

Re: Almot Kolben

Beitragvon P-J » 8. März 2019 18:17

Ich war grad bei nen MZ Mann der schon viele Motoren gebaut hat, Gewerblich. Wössner stellt auf Wunsch jeden Kolben her, jeden, egal welches Mass. Ab 200€ je nach Aufwand seit ihr dabei. Besagter MZ Mann hat jetzt für sein eignes ETZ Sommergespann einen 77mm bei Wössner gekauft, hatte den heute Mittag in der Hand, 220€ inkl Märchensteuer und Versand. :mrgreen:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 59

Re: Almot Kolben

Beitragvon hermann27 » 9. März 2019 12:49

Servus
Ich bereue meine Ungeduld und enstschuldige mich bei all denen, die mit gutgemeinten Ratschlaegen oder Tipps weitergeholfen haben.
@MZ-MW - hattest volkommen Recht.
Einfach mal ein wenig warten und nicht gleich durch wertfreie Beitraege aus der Fassung bringen lassen.
Da muss ich noch ein bisschen ueben!

Hier ein Auszug aus der Anwort, die ich von Fa. Wahl auf meine Anfrage(von MZ-MW empfohlen) zum 76-er Almot-Kolben erhielt:

Spiele von 0,05mm ( bis 0,06mm ) ist ok. Zumal der Rohling von Almot ein gegossener Rohling ist, korrekt? und kein geschmiedetes Material.
Immer 90° zur Bolzenachse:
Am Feursteg, circa Spiel: 0,38mm ( dort is Kolben zyl-rund!) im Durchmesser
Unterhalb des ersten Ringes soll Ringsteg Spiel haben von 0,32mm ( im Durchmesser)
Unterhalb des 2. Ringes soll Schaft Spiel haben von 0,24mm ( im Durchmesser)
Knapp über Bolzenhöhe soll Schaft Spiel haben von 0,14mm
unten circa 5 bis 10mm von Unterkante und 90° zur Bolzenachse : sollte ein Spiel von 0,05 sein
90° dazu = in Bolzenachsenrichtung : sollte ein Spiele von circa 0,29mm sein
Also Ovalität vom Schaft circa 0,24mm.

Bitte nicht als Befuerwortung von preiswerter Ware verstehen,denn ich bin auch sehr fuer Qualitaet, die zu finden,zunehmend schwerer wird.
Wusste es zum damaligen Zeitpunkt aber nicht besser und finde, dass man schon Vorhandenes moeglichst sinnvoll verbessert,wenn moeglich.
Nichts fuer Ungut
mfG Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993,
MZ 500 NRVX Gespann 1995
hermann27

 
Beiträge: 2043
Themen: 26
Registriert: 15. September 2018 23:36
Wohnort: Fürth ODW
Alter: 72

Re: Almot Kolben

Beitragvon hiha » 9. März 2019 18:09

Danke Hermann!
@PJ
Meines Wissens macht Wössner keine Einzelstücke, sondern minimal Viererpack. Ist das jetzt nicht mehr so?
Grübel.
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4281
Themen: 51
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Almot Kolben

Beitragvon P-J » 9. März 2019 19:58

hiha hat geschrieben:Meines Wissens macht Wössner keine Einzelstücke, sondern minimal Viererpack. Ist das jetzt nicht mehr so?


Das kann ich nicht beurteilen. Besagter hat zumindest nur einen erstanden.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 59

Re: Almot Kolben

Beitragvon koschy » 5. Oktober 2020 00:58

Gerade habe ich dieses Video gesehen. Die Almot-Kolben verschleißen innerhalb von 900km einen Zylinder um 6/100.

Konkret: Ein mit 6/100 eingeschliffener Almot-Kolben besitzt nach 900km ein Spiel von 12/100.

Und diese zusätzlichen 100tel fehlen am Zylinder. Kolbenringe des Todes.

Laut Neuber / Müller muss man also bei der Verwendung von Almot-Kolben circa alle 600-700 km einen neuen Kolben einschleifen, da das Verschleißmaß erreicht ist.

Ich habe zwar schon immer gedacht, dass die Dinger Schrott sind, aber das hier ist schon echt bemerkenswert.

Ab Minute 15 gibt's die Messung.

https://youtu.be/s_qb523_8xw
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Almot Kolben

Beitragvon hermann27 » 5. Oktober 2020 11:32

ich will ja bstimmt nicht almot verteidigen, aber das kann ich so ohne weitere informationen nicht glauben
andere gelesene beitraege ueber verschleiss bestaetigen so etwas auch nicht, soweit ich mich erinnere
ich werde zu gegebener zeit meinen 301er uebermasskolben mal demontieren und messen
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993,
MZ 500 NRVX Gespann 1995
hermann27

 
Beiträge: 2043
Themen: 26
Registriert: 15. September 2018 23:36
Wohnort: Fürth ODW
Alter: 72

Re: Almot Kolben

Beitragvon Kai2014 » 5. Oktober 2020 11:49

Wenn man sich die die Brennraum-Kontur anschaut, bei 23,50.
Braucht man sich nicht zu wundern, das der Kolben ständig klemmt.
Ich kenne einen 163 ETZ Zylinder mit Barikit Kolben , der hat auch ständig geklemmt, der hatte die gleiche Kontur.
Der Zylinder kam von einer Firma aus Sachsen, die vorne ein R.. hat.
Wäre interessant zu wissen, ob der Zylinder dort bearbeitet wurde.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2440
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 11:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 54

Re: Almot Kolben

Beitragvon Guesi » 5. Oktober 2020 12:12

koschy hat geschrieben:Gerade habe ich dieses Video gesehen. Die Almot-Kolben verschleißen innerhalb von 900km einen Zylinder um 6/100.

Konkret: Ein mit 6/100 eingeschliffener Almot-Kolben besitzt nach 900km ein Spiel von 12/100.

Und diese zusätzlichen 100tel fehlen am Zylinder. Kolbenringe des Todes.

Laut Neuber / Müller muss man also bei der Verwendung von Almot-Kolben circa alle 600-700 km einen neuen Kolben einschleifen, da das Verschleißmaß erreicht ist.

Ich habe zwar schon immer gedacht, dass die Dinger Schrott sind, aber das hier ist schon echt bemerkenswert.

Ab Minute 15 gibt's die Messung.

https://youtu.be/s_qb523_8xw



Ich will ja Almot auch nicht verteidigen, aber die 2 Takt Brigade ist nicht gerade für seriöse Methoden bekannt....
Für mich sind das die größten Dampfplauderer und Murkser auf Gottes Erde....
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5344
Artikel: 1
Themen: 139
Registriert: 18. März 2006 08:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 64

Re: Almot Kolben

Beitragvon Treibstoff » 5. Oktober 2020 12:26

Guesi hat geschrieben:Ich will ja Almot auch nicht verteidigen, aber die 2 Takt Brigade ist nicht gerade für seriöse Methoden bekannt....
Für mich sind das die größten Dampfplauderer und Murkser auf Gottes Erde....


😂 😂 😂 🤣 🤣

Eigentlich wollte ich mich hier ja raushalten.
Aber Guesi hat es treffend formuliert.
Ich kann nur zustimmen.👍
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: viel zuviel, man hat schließlich nur einen Arsch
Treibstoff

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1528
Themen: 39
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: Sachsen
Alter: 53

Re: Almot Kolben

Beitragvon pfuetzen » 5. Oktober 2020 12:36

P-J hat geschrieben:
koschy hat geschrieben:5/100 meines Kenntnisstandes nach.
:gut: Dann kanns kein Hefekolben sein. :ja: 120 inkl. scheifen, billiger gehts fast nicht mehr.


Aktuell 180€ netto (also zzgl. Ust und Versandkosten)

-- Hinzugefügt: 5th Oktober 2020, 12:38 pm --

Bei Fischer in Magdeburg.

Das Video von 2taktBrigade ist in der Tat, na ja komisch. So schlecht ist der Almot dann sicherlich auch nicht. Genaue Hintergründe kennt der Zuschauer auch nicht, wer weiß 🤷‍♂️.

Fuhrpark: Mz + Simson
pfuetzen

 
Beiträge: 769
Themen: 29
Bilder: 10
Registriert: 27. September 2008 16:52
Wohnort: Rheinland Pfalz
Alter: 37

Re: Almot Kolben

Beitragvon biker1962 » 5. Oktober 2020 12:39

Hallo, ich wollte mich eigentlich auch raushalten.
Das Thema ist derart abgedroschen und langweilig.

Ich selbst habe mehr als 100 Motoren mit ALMOT Kolben versehen, regeneriert. 97 Kolben laufen nicht schlechter als andere. Zum Thema Zylinderschleiferei und dem Einfahren in allen seinen Facetten habe ich mich auch schon eingelassen. Zündung und Versager inclusive. Irgendwann fahren wir alle ALMOT. Der eine oder andere glaubt einen guten Kolben zu nutzen und zum Schluss wurde der ALMOT nur umgewidmet und
ein falscher Anschein erweckt.
Ich selbst fahre privat 2 MZ ETZ, eine 250iger und eine 300er mit ALMOT und das schon einige tausend KM ohne Probleme oder Leistungsverluste.

NIX für ungut, bleibt gesund.
Gruß Frank
Zuletzt geändert von biker1962 am 5. Oktober 2020 13:41, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: AWO 425 Touren, Yamaha XT 1200 Z Super Tenere, MZ ETZ 250, SR 50 Nonnenroller
biker1962

 
Beiträge: 274
Themen: 15
Registriert: 20. Februar 2006 15:24
Wohnort: Kartoffelland
Alter: 60

Re: Almot Kolben

Beitragvon wolfgang300 » 5. Oktober 2020 13:10

Warum verwendet niemand den Kawasaki KX 150 Kolben für die 164 ccm - Durchm. 61,0 aufwärts - gibt es mit 15 U. 16 mm Kobo!

Fuhrpark: TS250/1978
wolfgang300

 
Beiträge: 23
Themen: 5
Registriert: 4. Mai 2011 10:14

Re: Almot Kolben

Beitragvon koschy » 5. Oktober 2020 14:33

Ich weiß natürlich auch nicht im Detail, was da noch alles passiert ist, aber meiner Auffassung nach haben die Jungs - zumindest in diesem Fall - alles richtig gemacht. Vergaser wurde mit größeren Düsen versehen (Bing mit 125er HD und 50er LLD) und Zündung wurde auf 2,5mm vor oT eingestellt. Gemisch hat einen extra Schluck Öl bekommen.

Siehe hier ab Minute 26: https://www.youtube.com/watch?v=tfGFWe5 ... aktBrigade

Zylinder und Kolben haben sie - meiner Erinnerung nach - geschliffen und mit passendem Kolben aus Reichenbach bekommen.

Zudem sieht der Kolben meiner Auffassung nach nicht so aus, als sei dort Dreck angezogen worden, der einen übermäßigen Verschleiß herbeigeführt haben könnte.

Auch für den Fall, dass der Motor Nebenluft gezogen hätte, wäre diese meiner Meinung nach zwar für den Klemmer verantwortlich, aber nicht für den massiven Abtrag an der Buchse. Zudem traue ich den beiden - trotz ihrer flappsigen Art - nach Jahren des Simson- und MZ-Schraubens zu, einen Motor auf Falschluft zu prüfen. Gerade wenn man einen frisch regenerierten Motor einbaut.

Insofern kann man von den beiden halten, was man will, aber dafür, dass ein Almot-Kolben innerhalb von 900 km 6/100 am Zylinder abträgt, können sie meiner Meinung nach nichts. Das hat vielmehr was mit der offenbar unterirdischen Qualität des Kolbens bzw. genauer: Der Kolbenringe zu tun.

Ich finde sowas einfach unmöglich und gefährlich und da geht es mir nicht darum, irgendwas schlecht zu machen, sondern darum, auf die schlechte Qualität der Kolben aufmerksam zu machen.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Almot Kolben

Beitragvon XHansX » 5. Oktober 2020 16:18

wolfgang300 hat geschrieben:Warum verwendet niemand den Kawasaki KX 150 Kolben für die 164 ccm - Durchm. 61,0 aufwärts - gibt es mit 15 U. 16 mm Kobo!


Das wird schon gemacht.
Zum Beispiel nutzt Forenmitglied Klappstuhl diese Kolben für seine Umbauten.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZ-TS-ST » 5. Oktober 2020 16:48

Ich hab von Ente meinen Motor mit Almot Kolben zurück und wenn ich die Vape verkabelt habe werde ich ihn einfahren und direkt testen können.
Nach dem vermessen ist der Zylinder nur gehont und der neue Almot Kolben eingebaut worden, das nächste Schleifmaß ist noch nicht erreicht.
Des weiteren ist noch ein TS Motor aus diesem Jahr von Ente mit Almotkolben in Betrieb, bisher unauffällig.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 1981 und 1979, Simson KR51/2L 1985, AWO 425 SPORT, MZ TS 250/1 Gespann Neckermann
MZ-TS-ST

Benutzeravatar
 
Beiträge: 223
Themen: 5
Bilder: 9
Registriert: 16. Mai 2017 14:03
Wohnort: Hofgeismar
Alter: 36

Re: Almot Kolben

Beitragvon 990sm-r » 5. Oktober 2020 17:15

koschy hat geschrieben:Ich weiß natürlich auch nicht im Detail, was da noch alles passiert ist, aber meiner Auffassung nach haben die Jungs - zumindest in diesem Fall - alles richtig gemacht. Vergaser wurde mit größeren Düsen versehen (Bing mit 125er HD und 50er LLD) und Zündung wurde auf 2,5mm vor oT eingestellt. Gemisch hat einen extra Schluck Öl bekommen.

Siehe hier ab Minute 26: https://www.youtube.com/watch?v=tfGFWe5 ... aktBrigade

Zylinder und Kolben haben sie - meiner Erinnerung nach - geschliffen und mit passendem Kolben aus Reichenbach bekommen.

Zudem sieht der Kolben meiner Auffassung nach nicht so aus, als sei dort Dreck angezogen worden, der einen übermäßigen Verschleiß herbeigeführt haben könnte.

Auch für den Fall, dass der Motor Nebenluft gezogen hätte, wäre diese meiner Meinung nach zwar für den Klemmer verantwortlich, aber nicht für den massiven Abtrag an der Buchse. Zudem traue ich den beiden - trotz ihrer flappsigen Art - nach Jahren des Simson- und MZ-Schraubens zu, einen Motor auf Falschluft zu prüfen. Gerade wenn man einen frisch regenerierten Motor einbaut.

Insofern kann man von den beiden halten, was man will, aber dafür, dass ein Almot-Kolben innerhalb von 900 km 6/100 am Zylinder abträgt, können sie meiner Meinung nach nichts. Das hat vielmehr was mit der offenbar unterirdischen Qualität des Kolbens bzw. genauer: Der Kolbenringe zu tun.

Ich finde sowas einfach unmöglich und gefährlich und da geht es mir nicht darum, irgendwas schlecht zu machen, sondern darum, auf die schlechte Qualität der Kolben aufmerksam zu machen.


Grundsätzlich sehe ich das genauso.
Ich gebe aber zu Bedenken das nicht 100 Prozentig feststeht das es es wirklich ein Almot Kolben ist. Da gibt es auch diverse Nachbauten aus Taiwan usw. Meiner Erfahrung nach schwankt die Qualität der Almot Kolben einfach stark. Da kann man 5 Stück kaufen, 4 sind gut, und der 5te ist nicht maßhaltig. Die Materialzusammensetzung der Kolbenringe muss auch immer wieder anders sein weil die Farbe und die Spannung sehr unterschiedlich sind.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Almot Kolben

Beitragvon XHansX » 5. Oktober 2020 17:28

Ich kann auch nur bestätigen, dass die Almot-Kolben sehr unterschiedlich sind.

In meiner 150er ETZ hatte ich damit nur Klemmer und Gerassel.

Ein Kumpel dagegen fährt seit über 20.000km einen Almot in seiner 250er ETZ. Ohne Klemmer und ohne Rasseln. Wir hatten kürzlich den Zylinder mal demontiert und der Kolben sieht noch sehr gut aus - Blowbyspuren nur im Bereich der Ringe und keine Klemmspuren. Im Zylinder keine fühlbare Kante im Umkehrpunkt, Honspuren in großen Bereichen noch vorhanden.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZFieber » 5. Oktober 2020 18:43

wolfgang300 hat geschrieben:Warum verwendet niemand den Kawasaki KX 150 Kolben für die 164 ccm - Durchm. 61,0 aufwärts - gibt es mit 15 U. 16 mm Kobo!


Liegt vielleicht am Preis? Ich nutze den KX150K1 mit 16er Kobo in meinem 160er und bin bisher sehr zufrieden. Den Kopf muss man halt zusätzlich bearbeiten.

Fuhrpark: MZ ETZ160m Bj. ´86 (Mr. Hyde), Suzuki GS500E Bj.´94 (浪人), Dacia Duster II Blue dCi115 4WD
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 715
Themen: 12
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz
Alter: 37

Re: Almot Kolben

Beitragvon 990sm-r » 5. Oktober 2020 21:09

MZFieber hat geschrieben:
wolfgang300 hat geschrieben:Warum verwendet niemand den Kawasaki KX 150 Kolben für die 164 ccm - Durchm. 61,0 aufwärts - gibt es mit 15 U. 16 mm Kobo!


Liegt vielleicht am Preis? Ich nutze den KX150K1 mit 16er Kobo in meinem 160er und bin bisher sehr zufrieden. Den Kopf muss man halt zusätzlich bearbeiten.


Was auch noch ein Problem ist zumindestens bei den mit 15mm Kobo ist das schmale Einlasshemd. Da kann man den Einlass nicht auf maximal mögliche Breite bringen.

@ MZ-Fieber
Ist das Kolbenhemd gleich breit? Und was für ein Nadellager hast du verwendet?

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZFieber » 5. Oktober 2020 21:12

Auf die Hemdbreite hab ich ehrlich gesagt nicht geachtet, dank Membran ist genug Platz für Einlassfläche. Passende Lager gibt’s von Bultaco oder Kawasaki KX war es, glaub ich.

Fuhrpark: MZ ETZ160m Bj. ´86 (Mr. Hyde), Suzuki GS500E Bj.´94 (浪人), Dacia Duster II Blue dCi115 4WD
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 715
Themen: 12
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz
Alter: 37

Re: Almot Kolben

Beitragvon XHansX » 5. Oktober 2020 21:44

Also kann man dank verschiedener Nadelkränze beide Kolbenbolzendurchmesser nutzen, oder wie?

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Almot Kolben

Beitragvon 990sm-r » 5. Oktober 2020 21:45

Kai2014 hat geschrieben:Wenn man sich die die Brennraum-Kontur anschaut, bei 23,50.
Braucht man sich nicht zu wundern, das der Kolben ständig klemmt.
Ich kenne einen 163 ETZ Zylinder mit Barikit Kolben , der hat auch ständig geklemmt, der hatte die gleiche Kontur.
Der Zylinder kam von einer Firma aus Sachsen, die vorne ein R.. hat.
Wäre interessant zu wissen, ob der Zylinder dort bearbeitet wurde.


Das hatte ich ja noch garnicht gesehen. Da von Brennraumkontur zu sprechen verlangt ja schon nach sehr viel Phantasie. Hoffentlich kann man den Kopf noch retten. Damit kann der Motor nicht vernünftig laufen.

p.s. Das Nadellager ohne Spiel einzubauen ist auch nicht gerade gut.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZFieber » 5. Oktober 2020 22:28

XHansX hat geschrieben:Also kann man dank verschiedener Nadelkränze beide Kolbenbolzendurchmesser nutzen, oder wie?


Klar kann man das, wie lang es hält ist die Frage. Da hilft aber immer auch gute Wartung und Pflege. :mrgreen:

Fuhrpark: MZ ETZ160m Bj. ´86 (Mr. Hyde), Suzuki GS500E Bj.´94 (浪人), Dacia Duster II Blue dCi115 4WD
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 715
Themen: 12
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz
Alter: 37

Re: Almot Kolben

Beitragvon XHansX » 5. Oktober 2020 22:53

MZFieber hat geschrieben:Klar kann man das, wie lang es hält ist die Frage. Da hilft aber immer auch gute Wartung und Pflege. :mrgreen:


Und was hält länger, 15er oder 16er KoBo? :)

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZFieber » 5. Oktober 2020 22:55

Mein Tipp wäre 15er Kolbenbolzen. Wobei dann wohl bei der 16er Konfiguration eher das Lager mit den 1,5mm Nadeln aufgibt als der Bolzen. :wink: Die Kombination mit dem 16er KoBo haben wahrscheinlich noch nicht viele probiert, da fehlt es an Erfahrungswerten. In meinem Fall haben die Ringstoßpositionen bei dem Kolben mit 15mm Bohrung nicht gepasst. Daher hab ich den K1 Kolben mit 16er Bolzen genommen der hat sie mittig über dem Einlass.

Fuhrpark: MZ ETZ160m Bj. ´86 (Mr. Hyde), Suzuki GS500E Bj.´94 (浪人), Dacia Duster II Blue dCi115 4WD
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 715
Themen: 12
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz
Alter: 37

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZ-TS-ST » 29. Dezember 2020 15:08

MZ-TS-ST hat geschrieben:Ich hab von Ente meinen Motor mit Almot Kolben zurück und wenn ich die Vape verkabelt habe werde ich ihn einfahren und direkt testen können.
Nach dem vermessen ist der Zylinder nur gehont und der neue Almot Kolben eingebaut worden, das nächste Schleifmaß ist noch nicht erreicht.
Des weiteren ist noch ein TS Motor aus diesem Jahr von Ente mit Almotkolben in Betrieb, bisher unauffällig.


Bin bis jetzt 800km gefahren.
Bis auf das Rasseln bis 4000 Umdrehungen (0,06 Laufspiel) alles normal und Leistung stimmt auch.
Die ersten 400km bin ich aber mit defekten Vergaser gefahren und somit viel zu fett (über 9 Liter Verbrauch als Gespann)

Fuhrpark: MZ TS 250/1 1981 und 1979, Simson KR51/2L 1985, AWO 425 SPORT, MZ TS 250/1 Gespann Neckermann
MZ-TS-ST

Benutzeravatar
 
Beiträge: 223
Themen: 5
Bilder: 9
Registriert: 16. Mai 2017 14:03
Wohnort: Hofgeismar
Alter: 36

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZ-TS-ST » 20. November 2022 02:49

Jetzt hab ich es doch noch geschafft.

Bis 4868km Problemlos dann habe ich den 30N3 Nachbau von MZA probiert.
290km später bei längerem Vollgas auf der Bundesstraße ein kurzer Klemmer und aus die Maus.

Auffällig war das beim MZA Nachbau trotz 135 HD die Temperatur an der Zündkerze auf der Bundesstraße sehr schnell hoch ging.
Beim Bing hat es gedauert bis 140°C bei über 30°C Außentemperatur erreicht wurden beim Nachbau bereits bei kurzem Vollgas bei ca. 14°C Außentemp.

Kurz nach dem Klemmer konnte ich noch etwa 150°C ablesen also vermute ich mal das ca. 160°C zum Klemmer führten.
Da ich den Ansaugstutzen mit gewechselt habe kann ich Nebenluft nicht komplett ausschließen aber beim testen war nichts auffällig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 1981 und 1979, Simson KR51/2L 1985, AWO 425 SPORT, MZ TS 250/1 Gespann Neckermann
MZ-TS-ST

Benutzeravatar
 
Beiträge: 223
Themen: 5
Bilder: 9
Registriert: 16. Mai 2017 14:03
Wohnort: Hofgeismar
Alter: 36

Re: Almot Kolben

Beitragvon Konstantin » 20. November 2022 15:17

Warum man von einemfunktionierenden Bing Vergaser auf einen dieser schlechten BVF Nachbauten wechselt und Vollgas Strecke fährt wenn man schon weiss das sie damit heisser läuft, ist mir jetzt nicht ganz klar.

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Suzuki Bandit GSF 1200 S von 2006
Konstantin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 258
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2007 14:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 54

Re: Almot Kolben

Beitragvon Treibstoff » 20. November 2022 15:34

Mir schon:
"No Risk, no Fun." 😁

Fuhrpark: viel zuviel, man hat schließlich nur einen Arsch
Treibstoff

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1528
Themen: 39
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: Sachsen
Alter: 53

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZ-TS-ST » 20. November 2022 20:16

Konstantin hat geschrieben:Warum man von einemfunktionierenden Bing Vergaser auf einen dieser schlechten BVF Nachbauten wechselt und Vollgas Strecke fährt wenn man schon weiss das sie damit heisser läuft, ist mir jetzt nicht ganz klar.


Der Bing hat:
  • (bei mir) schlechteres Standgas
  • schlechtere Verfügbarkeit
  • Düsen und andere Teile unglaublich teuer (die org.)
  • keine Originaloptik
  • (bei mir) schwerer ein/auszubauen

Der nächste wird halt ein Mikuni.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 1981 und 1979, Simson KR51/2L 1985, AWO 425 SPORT, MZ TS 250/1 Gespann Neckermann
MZ-TS-ST

Benutzeravatar
 
Beiträge: 223
Themen: 5
Bilder: 9
Registriert: 16. Mai 2017 14:03
Wohnort: Hofgeismar
Alter: 36

Re: Almot Kolben

Beitragvon Treibstoff » 20. November 2022 20:22

Wieso führst Du eine schlechte Verfügbarkeit beim Bing an? Ich denke, Du hattest einen Bing. Und wenn Du einen Bing nicht eingestellt bekommst, dann wechselt man doch nicht auf einen grottigen Nachbau, die bekanntlich schlechter einzustellen sind, als das Original. Übrigens, der Mikuni hat auch keine Originaloptik.

Fuhrpark: viel zuviel, man hat schließlich nur einen Arsch
Treibstoff

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1528
Themen: 39
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: Sachsen
Alter: 53

Re: Almot Kolben

Beitragvon MZ-TS-ST » 20. November 2022 21:05

Treibstoff hat geschrieben:Wieso führst Du eine schlechte Verfügbarkeit beim Bing an? Ich denke, Du hattest einen Bing. Und wenn Du einen Bing nicht eingestellt bekommst, dann wechselt man doch nicht auf einen grottigen Nachbau, die bekanntlich schlechter einzustellen sind, als das Original. Übrigens, der Mikuni hat auch keine Originaloptik.


Weil ich mehr als ein Vergaser brauche.
Das "bekanntlich schlechter einzustellen" stimmt nicht der Nachbau war sehr gut und einfach einstellbar. (das schwierigste war die Plombe raus zu bekommen)
Der Leerlauf war nahezu Perfekt.
Wenn dir was bekannt ist bin gern für weitere alternativen in Originaloptik offen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 1981 und 1979, Simson KR51/2L 1985, AWO 425 SPORT, MZ TS 250/1 Gespann Neckermann
MZ-TS-ST

Benutzeravatar
 
Beiträge: 223
Themen: 5
Bilder: 9
Registriert: 16. Mai 2017 14:03
Wohnort: Hofgeismar
Alter: 36

Re: Almot Kolben

Beitragvon Konstantin » 20. November 2022 21:22

Entscheidend ist natürlich nicht der Leerlauf, sondern die Hauptdüse und die Nadeleinstellung. Und natürlich der Schwimmerstand, wenn der nicht stimmt kann das Gemisch eben auch gefählich abmagern.

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Suzuki Bandit GSF 1200 S von 2006
Konstantin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 258
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2007 14:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 54

Nächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zweitakt und 8 Gäste