Kobenklemmer zum X-ten Mal

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon P-J » 26. März 2019 18:06

hermann27 hat geschrieben:Egal wie ich es geschrieben und andere es ausgelegt oder verstanden haben und mich deswegen fuer einen Spinner;Bloedmann oder Sonstiges halten (das halte ich aus) !


Niemand hält dich für nen Spinner, Bloedman oder sonst was. Da kannste dir hier sicher sein. :ja:

Mal was grundsätzliches zum Almot Kolben, der hat nen Spitznamen, der wird auch Hefekolben genannt weil er sich mehr dehnt wenn er Warm wird. Daran kann auch der "Kolbenpapst Wahl" nix ändern. Sowas mit 5 Hunderstel einzuschlefen halte ich, Wahl hin oder her, für Fahrlässig. Möglich das jetzt gleich 10 Leute schreiben das es bei ihnen hält, ich bin mit nem Almot mit 6 hundestel, selbst gemessen noch 800 KM Einfahrzeit, und fetter Einstellung bei 120 niedergegangen, das brauch ich nicht nochmal und das wünsche ich auch keinem, selbst meinem ärgsten Feind nicht. Nimm den Kolben und mach nen netten Aschenbecher draus, such dir was gescheites, achte auf Nebenluft und ne Düse die gross genug ist und du wirst viel Freude mit dem Mopped haben. :ja:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12093
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Trebel-TS » 26. März 2019 19:31

Hallo in die Runde,

von der unterschiedliche Führung des Pleuls hatte ich bisher nichts gelesen, werde ich aber kontrollieren. Kolben und Kurbelwelle hatte ich von einer kompetenten Zweiradwerkstatt aus unserer Region (Stralsund) bekommen. Ich gehe davon aus, das beides zueinander paßt. Der Zylinder wurde übrigens auch dort geschliffen.
Da der Motor mit dem zweiten Kolben noch zusammen ist werde ich als nächstes mal den alten angerosteten originalen Auspuff herrichten und anbauen. Mal sehen, ob das Verhalten anders ist. Danach sind dann Kolben, Buchse und Kurbelwelle dran.

Gruß Jörg

Fuhrpark: TS 250/0 Bj. 1974
Trebel-TS

 
Beiträge: 37
Themen: 3
Registriert: 29. September 2014 21:12
Alter: 58

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon mz-mw » 26. März 2019 20:23

Trebel-TS hat geschrieben:Kolben und Kurbelwelle hatte ich von einer kompetenten Zweiradwerkstatt aus unserer Region (Stralsund) bekommen. Ich gehe davon aus, das beides zueinander paßt. Der Zylinder wurde übrigens auch dort geschliffen.

Hier genau wäre ich vorsichtig. Wäre alles okay, hättest Du die Probleme nicht. Solch gravierende Probleme sind mir in vielen Jahren noch nicht über den Weg gelaufen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Trebel-TS hat geschrieben:Da der Motor mit dem zweiten Kolben noch zusammen ist werde ich als nächstes mal den alten angerosteten originalen Auspuff herrichten und anbauen.

Das empfinde ich als halbherzig. Ausprobiert hast Du doch in den letzten Jahren genug. Ich würde es komplett überholen und mich anschließend an der fahrfreude ergötzen :ja:
Nur der Moment zählt!

Helfen Sie mir nicht - es ist schon schwer genug!

Vertrauen ist wie ein Radiergummi. Mit jedem Fehler wird es kleiner.

Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Es gibt zwei Arten von Freunden: die Einen sind käuflich, die Anderen sind unbezahlbar.

Ein Problem ist meist dann schon zur Hälfte gelöst, wenn es nur klar und verständlich formuliert wurde.

Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind. (Siegmund Freud, 1936)

Fuhrpark: MZ-Fuhrpark: zuviel
sonstiger Fuhrpark: vor allem alt und mit 4 Takten.......
mz-mw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1027
Themen: 41
Bilder: 0
Registriert: 1. Februar 2011 20:08
Wohnort: 23562 Lübeck
Alter: 43

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon hermann27 » 26. März 2019 21:40

Den Zeilen von mz-mw kann ich nur beipflichten.
Ich halte es sogar fuer gefaehrlich so weiterzufahren, wenn der Kolben auch klemmt und du nicht rechtzeitig die Kupplung erwischt, liegst du sogar auf der Nase
Das kann sehr weh tun und um das schoene Moped waer es auch noch schade.

Wenn der noch eingbaute Kolben auch ein Allmot ist, nutzen selbst 0,06 mm Einbauspiel oder mehr nichts. Diese Kollben dehnen sich im oberen Bereich viel mehr, als die Original-Kolben (gibts noch bei Güsi) und deshalb klemmen sie gerne. Wie du an deinem ausgebauten Kolben sehen kannst, hauptsaechlich von oben her.
Machs wie mz-mw raet, gleich richtig!
mfg Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 319
Themen: 11
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Bratoletti » 27. März 2019 12:43

Hallo zusammen,
warum wird nicht das Einbauspiel, wie es MZ vorgab, benannt?
Bei den 6-Volt 250 Motoren (also, vorher kenne ich mich nicht aus,ETS250, TS250, TS250/1) ist der Unterschied
Kolben/Bohrung Zylinder 4/100 = 0,04 mm.
Bei den 12-Volt Motoren (also ETZ 250, bei ETZ 251 kenne ich mich nicht aus) waren es
Brato geändert: anfangs 4/100 = 0,04 mm. Das wurde von MZ nachträglich per Werkstattrundbrief auf 5/100 = 0,05 mm geändert, weil ( ?) die Motoren festgingen.

Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Bratoletti am 28. März 2019 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt die, die haben wollen und die, die sein wollen. Haben ist vergänglich, man muss nichts haben. Fahren gehört zum Sein, das ist es.
Antituning viewtopic.php?f=17&t=44654
Zylinderabwicklung viewtopic.php?f=17&t=44819
Standgas viewtopic.php?f=4&t=44200
Mein Kupferwurm viewtopic.php?f=6&t=46055

Fuhrpark: R26(56), VWTyp1(65), ETS250(71), B40(72), R60/5(72), , ETZ250-300(88),
K75S(91), SR100(93), K13S(12)
Bratoletti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1216
Themen: 56
Bilder: 24
Registriert: 23. August 2010 21:58
Wohnort: 01465 Langebrück
Alter: 64

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Treibstoff » 27. März 2019 12:57

Bratoletti hat geschrieben:...
Bei den 12-Volt Motoren (also ETZ 250, bei ETZ 251kenn eich mich nicht aus) waren es Anfangs 5/100 = 0,05 mm.
Das wurde von MZ nachträglich per Werkstattrundbrief auf 7/100 = 0,07 mm geändert, weil die Motoren festgingen.
...

Ist das wirklich so? Das höre ich heute zum ersten mal.
Hat evtl. jemand besagten "Werkstattrundbrief" als Scan verfügbar und kann ihn hier mal einstellen?! Christof?
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 921
Themen: 25
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Bratoletti » 27. März 2019 13:53

ich suche noch

-- Hinzugefügt: 27.03.2019, 12:54 --

ich meine, es stand auch in der KFT, die habe ich aus der Zeit und suche..dauert aber, Termin gleich.
Es gibt die, die haben wollen und die, die sein wollen. Haben ist vergänglich, man muss nichts haben. Fahren gehört zum Sein, das ist es.
Antituning viewtopic.php?f=17&t=44654
Zylinderabwicklung viewtopic.php?f=17&t=44819
Standgas viewtopic.php?f=4&t=44200
Mein Kupferwurm viewtopic.php?f=6&t=46055

Fuhrpark: R26(56), VWTyp1(65), ETS250(71), B40(72), R60/5(72), , ETZ250-300(88),
K75S(91), SR100(93), K13S(12)
Bratoletti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1216
Themen: 56
Bilder: 24
Registriert: 23. August 2010 21:58
Wohnort: 01465 Langebrück
Alter: 64

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Trebel-TS » 27. März 2019 18:29

Hallo,

nur interessenhalber. Wieviel Spiel sollte denn beim MM250/3 ein ALMOT-Kolben (an den unterschiedlichen Meßpunkten) haben, damit er vernüftig läuft? Dann weiß ich wenigsten wieviel meiner zu groß war...

Fuhrpark: TS 250/0 Bj. 1974
Trebel-TS

 
Beiträge: 37
Themen: 3
Registriert: 29. September 2014 21:12
Alter: 58

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Bratoletti » 27. März 2019 18:43

Hallo Jörg,
Das Kolbenspiel ist wie oben gezeigt 4/100 mm bei der TS 4 Gang. (und 5 Gang auch). An den verschiedenen Stellen,
die Du misst haben die gemessenen Maße keine Bedeutung. Wenn der Zylinder gebohrt wird, dann ist das ein
druchgehender Durchmesser der Buchse. Und die muss 4/100 mm größer sein als der Durchmesser des Kolbens. Der Durchmesser des Kolbens steht obendrauf: 69,45 mm. Also solle die Buchse 69,45 + 0,04 = 69,49 mm Durchmesser
haben. Das Verschleissmass der Buchse ist laut Neuber 10/100 mm. Also 69,45 + 0,10 = 69, 55 mm. Ich hoffe ich habe nicht falsch gerechnet.
Michael

-- Hinzugefügt: 27.03.2019, 17:50 --

Frage: hast Du den Kolben, den Du zeigst, zuletzt gefahren und wie Du schreibst und dann einen Kolben gleichen
Durchmessers eingebaut? Ohne den Zylinder schleifen (auf das nächste Übermaß bohren) zu lassen?

Ich könnte mir vorstellen mit einer guten Schieblehre des Kolben im Durchmesser zur messen. Kontrolle, ob es
passt ist die Zhal auf dem Kolben. Ebenso könntes Du den Durchmesser des Zylinders, gleich oben, da wo er
nicht verschleisst, oberhalb des obersten Rings messen. Aus mehreren Messenungen wirst Du einen Wert herausbekommen, der dem Spiel entspricht.
Es gibt die, die haben wollen und die, die sein wollen. Haben ist vergänglich, man muss nichts haben. Fahren gehört zum Sein, das ist es.
Antituning viewtopic.php?f=17&t=44654
Zylinderabwicklung viewtopic.php?f=17&t=44819
Standgas viewtopic.php?f=4&t=44200
Mein Kupferwurm viewtopic.php?f=6&t=46055

Fuhrpark: R26(56), VWTyp1(65), ETS250(71), B40(72), R60/5(72), , ETZ250-300(88),
K75S(91), SR100(93), K13S(12)
Bratoletti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1216
Themen: 56
Bilder: 24
Registriert: 23. August 2010 21:58
Wohnort: 01465 Langebrück
Alter: 64

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Klaus P. » 27. März 2019 18:55

Der Kolbendurchmesser wird zur Kontrolle ca. 10 mm unterhalb der Kobo-bohrung gemessen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8890
Themen: 81
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon koschy » 27. März 2019 18:58

Bratoletti hat geschrieben:ich suche noch

-- Hinzugefügt: 27.03.2019, 12:54 --

ich meine, es stand auch in der KFT, die habe ich aus der Zeit und suche..dauert aber, Termin gleich.


Das würde mich auch sehr interessieren. Habe ich noch nie gehört. Zudem wurden die Kanuni-Kolben auch alle mit 0,05 mm oder sogar 0,04 mm (Goetze-Kolben) verbaut. Da bin ich zumindest vorsichtig skeptisch, was das mit den 0,07 mm angeht, ohne Bratolettis Aussage anzweifeln zu wollen... :?:
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 830
Themen: 48
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 36

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Bratoletti » 27. März 2019 19:01

Nochwas: viele Indizien sind hier schon benannt, woran es liegen kann. Manche nicht.
Ich bin mit meiner ersten TS 250/0 auch fast verzweifelt wegen deren Klemmneigung. Bin aber auch meist VG gefahren.

Dein Moped sieht wie geleckt und gelackt aus. (neu grad lackiert?) Zur Verzweiflung brachten mich nicht nur
einmal Lacksplitter: im Tank, im Sieb im Tank, im Sieb des Benzinhahns, in den Düsen.

Die Dinger sind so nett und haken sich in Fissuren des Benzinschlauches hinein und kommen irgendwann.
Da hilft nur: Tank säubern, alle Siebe auch, Benzinleitung neu. Auch Sand (hatten mir Idioten mal in den Tank gekippt)
ist fein und geht durch. Kerzenbrücken gibt es und verstopfte Düsen sind alles Abmagerrisiken.

Wenn nichts hilft (Spaltmaß haste sicherlich geprüft und ist in Ordnung) verringere einfach brutal die Verdichtung mit
bis zu 1,20 mm Kopfdichtungen. Das half immer. Dann in Ruhe weitersuchen.

In der Einfahrstellung der TLN fahren hilft auch, wenn Du nie VG fährst.
Und misstraue Deinen Messungen bei ZZP und ZK. dreimal messen kann drei Ergebnisse bedeuten und dann?
Ach und misstraue am meisten den Messergebnissen beim Schwimmer einstellen.

Nun trau Dich trotzdem, schönen Abend.
Michael
Es gibt die, die haben wollen und die, die sein wollen. Haben ist vergänglich, man muss nichts haben. Fahren gehört zum Sein, das ist es.
Antituning viewtopic.php?f=17&t=44654
Zylinderabwicklung viewtopic.php?f=17&t=44819
Standgas viewtopic.php?f=4&t=44200
Mein Kupferwurm viewtopic.php?f=6&t=46055

Fuhrpark: R26(56), VWTyp1(65), ETS250(71), B40(72), R60/5(72), , ETZ250-300(88),
K75S(91), SR100(93), K13S(12)
Bratoletti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1216
Themen: 56
Bilder: 24
Registriert: 23. August 2010 21:58
Wohnort: 01465 Langebrück
Alter: 64

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon hermann27 » 27. März 2019 19:13

@ Bratoletti
Also waere Dein Rat 0,04 mm Laufspiel alle anderen Massen sind unwichtig?
Auch bei Allmot-Kolben ?
mfg

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 319
Themen: 11
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon P-J » 27. März 2019 19:19

koschy hat geschrieben: 0,07
Wenn die Verschleisgrenze bei 0,08 liegt :?:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12093
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Bratoletti » 27. März 2019 19:29

Hallo Herrmann, ich halte mich an die Vorgaben derer, die es damals am besten wussten: MZ. Damit hatte ich gute Erfahrungen. Insofern Empfehlung:ja! Michael
Zuletzt geändert von Bratoletti am 27. März 2019 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt die, die haben wollen und die, die sein wollen. Haben ist vergänglich, man muss nichts haben. Fahren gehört zum Sein, das ist es.
Antituning viewtopic.php?f=17&t=44654
Zylinderabwicklung viewtopic.php?f=17&t=44819
Standgas viewtopic.php?f=4&t=44200
Mein Kupferwurm viewtopic.php?f=6&t=46055

Fuhrpark: R26(56), VWTyp1(65), ETS250(71), B40(72), R60/5(72), , ETZ250-300(88),
K75S(91), SR100(93), K13S(12)
Bratoletti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1216
Themen: 56
Bilder: 24
Registriert: 23. August 2010 21:58
Wohnort: 01465 Langebrück
Alter: 64

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon hermann27 » 27. März 2019 19:31

Auch mit Allmot?
mfg Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 319
Themen: 11
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Bratoletti » 27. März 2019 19:35

Almot, keine Erfahrungen damit. Warum sollte es Hersteller abhängig Einbauspiele geben?
Es gibt die, die haben wollen und die, die sein wollen. Haben ist vergänglich, man muss nichts haben. Fahren gehört zum Sein, das ist es.
Antituning viewtopic.php?f=17&t=44654
Zylinderabwicklung viewtopic.php?f=17&t=44819
Standgas viewtopic.php?f=4&t=44200
Mein Kupferwurm viewtopic.php?f=6&t=46055

Fuhrpark: R26(56), VWTyp1(65), ETS250(71), B40(72), R60/5(72), , ETZ250-300(88),
K75S(91), SR100(93), K13S(12)
Bratoletti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1216
Themen: 56
Bilder: 24
Registriert: 23. August 2010 21:58
Wohnort: 01465 Langebrück
Alter: 64

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon ets_g » 27. März 2019 19:40

weil es verschiedene legierungen, herstellungsarten gibt? schmiedekolben etc..

Fuhrpark: MZ ETS/G 1967
MZ ETS/G 1970
ets_g

 
Beiträge: 697
Themen: 9
Registriert: 14. Februar 2011 20:15
Wohnort: mv
Alter: 44

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon hermann27 » 27. März 2019 19:46

Auch die Schleifkurven unterscheiden sich betraechtlich!
mfG Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 319
Themen: 11
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon zweitakt » 27. März 2019 19:57

Ein weiterer Aspekt:
Mit welchen Toleranzen sind unsere Meßzeuge,
welche ja im privaten Bereich oft gebraucht, von Opa,
noch nie kalibriert oder auch mal runtergefallen sind,
behaftet?

Fuhrpark: TS150 Bj. 1984
RT125/2 Bj. 1958
BMW R75/5 Bj. 1972
zweitakt

 
Beiträge: 78
Themen: 1
Registriert: 17. Februar 2010 20:25
Wohnort: Bi uns to hus.

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon MZFieber » 27. März 2019 20:10

Vielleicht geht der Messschieber, oder das Mikrometer, zumindest als Anhaltspunkt der der Zustand ok ist. Die letzte Nachkommastelle des Messwerts sollte man bei der Bewertung eh weglassen aufgrund der Messunsicherheit in dem Bereich.

Für eine richtige Werkstatt, bzw. Unternehmen kommt natürlich nur kalibriertes Gerät in Frage.
Aller guten Dinge sind zwei! ✌️

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. ˋ86
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 225
Themen: 5
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon hermann27 » 27. März 2019 20:13

Gerade die Hunderstel machen den Unterschied zwischen laeuft prima und Kolbenfresser
mfG Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 319
Themen: 11
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Klappstuhl » 27. März 2019 21:01

Hab ich was überlesen oder war die hauptdüse noch nicht im Gespräch?

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 505
Themen: 25
Registriert: 10. April 2007 22:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 42
Skype: Martinv.1977

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Schrauber Jörg » 27. März 2019 22:18

Hallo zusammen,
ich hatte das Problem auch mal, bei einer RT, BJ. 60 mit Nachbauauspuff. Mit dem alten Zylinder lief alles super. Aber als der neu geschliffene Zylinder(mit orig. DDR Kolben) draufkam hat er laufend geklemmt. Ein alter Kolbenschleifer hat mir dann geraten mal den Nachbauauspuff mit dem Original zu vergleichen und siehe da, da waren einige Durchlässe zu eng. Dadurch hat der Motor die Wärme nicht losgekriegt und ist festgegangen. Ich habe den Auspuff etwas aufgebohrt (bei der RT kann man den ja auseinandernehmen), und schon ging das. Außerdem hat mir der Kolbenschleifer geraten dem Sprit Bleiersatz beizumischen.
Also probier mal einen alten originalen Auspuff. Aber der Kolben der da abgebildet ist der hat es wohl hinter sich. Kauf dir zu diesem Thema mal das Buch "Besser machen" von Carl Hertweck, der Mann hatte richtig Ahnung. Gibt es als Neuauflage bei Ebay oder im Buchhandel.
Gruß Jörg

Fuhrpark: MZ RT 125/3 Bj.1960, MZ ES175/1 Bj.19??, Simson SR50 Bj. 1986
Schrauber Jörg

 
Beiträge: 3
Themen: 1
Registriert: 25. März 2019 22:55
Alter: 51

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon 990sm-r » 27. März 2019 22:22

Was ist mit den den Wärmewert der Zündkerze. Vielleicht ist der einfach zu niedrig. :gruebel: :nixweiss:

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 797
Themen: 11
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Lorchen » 27. März 2019 23:15

Klappstuhl hat geschrieben:Hab ich was überlesen oder war die hauptdüse noch nicht im Gespräch?

Danke für den Hinweis, der aber ignoriert wird. :floet:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31192
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon koschy » 27. März 2019 23:55

Ich glaube, das Problem ist, dass hier ganz viele Sachen diskutiert werden, dass es aber nirgendwo zu einem Ergebnis kommt :|
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 830
Themen: 48
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 36

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon 990sm-r » 28. März 2019 10:49

koschy hat geschrieben:Ich glaube, das Problem ist, dass hier ganz viele Sachen diskutiert werden, dass es aber nirgendwo zu einem Ergebnis kommt :|


Es braucht halt zur Diagnose vergleichbare Daten. Diese werden vom Fred-Ersteller nicht geliefert , was nur den Blick in die Glaskugel zulässt. Kein Wunder also das nix konkretes dabei herrauskommt.

p.s. Ich finde es aber trotzdem bewundernswert wie viele sich bemühen dem Foristi zu helfen. :gut:

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 797
Themen: 11
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon koschy » 28. März 2019 12:08

990sm-r hat geschrieben:
koschy hat geschrieben:Ich glaube, das Problem ist, dass hier ganz viele Sachen diskutiert werden, dass es aber nirgendwo zu einem Ergebnis kommt :|


Es braucht halt zur Diagnose vergleichbare Daten. Diese werden vom Fred-Ersteller nicht geliefert , was nur den Blick in die Glaskugel zulässt. Kein Wunder also das nix konkretes dabei herrauskommt.

p.s. Ich finde es aber trotzdem bewundernswert wie viele sich bemühen dem Foristi zu helfen. :gut:


+1
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 830
Themen: 48
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 36

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Bratoletti » 28. März 2019 15:43

Hallo zusammen,
ich habe gesucht und gefunden. Stichwort Extra-Thread: WHB ETZ S. 24, 27 und 28.
Ich muss mich korrigieren, den Nachweis mit den 7/100 mm Einbauspiel habe ich nicht gefunden, auch nicht
die Werkstattanweisung. Habe wohl Mist geschrieben habe. (oben habe ich korrigiert auf 0,05 mm für ETZ).
Näheres im Extra Thread (Weil es hier nichts zu suchen hat, es ist keine ETZ hier und das Klemmen ist mir
unklar mangels genauer Beschreibung, sehe es so wie Koschy).)
Michael
Es gibt die, die haben wollen und die, die sein wollen. Haben ist vergänglich, man muss nichts haben. Fahren gehört zum Sein, das ist es.
Antituning viewtopic.php?f=17&t=44654
Zylinderabwicklung viewtopic.php?f=17&t=44819
Standgas viewtopic.php?f=4&t=44200
Mein Kupferwurm viewtopic.php?f=6&t=46055

Fuhrpark: R26(56), VWTyp1(65), ETS250(71), B40(72), R60/5(72), , ETZ250-300(88),
K75S(91), SR100(93), K13S(12)
Bratoletti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1216
Themen: 56
Bilder: 24
Registriert: 23. August 2010 21:58
Wohnort: 01465 Langebrück
Alter: 64

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon hermann27 » 28. März 2019 18:33

Ich habe mal eine ganz banale Frage, allso bitte nicht gleich aufregen.

Wie wurde obige Ts denn bisher gefahren, vor allem bergab?

Hintergrund meiner Frage: ich fahre seit ueber 52 Jahre Viertakt-Honda,s von der C114 bis hin zur CBX 1000 und erst seit rund 20 Jahren 2-Takter.
Meine leidvolle Erfahrung aus der 2-Takt-Anfaengerszeit bei Bergabfahrten etwas Gas rausnehmen,weil's immer schneller wurde, geht schief!

1. massiver Quersteher bei 120 auf der Autobahn vom Nuerburgring Richtung Heimat. Gosseidank die Kupplung noch erwischt ....
2. wenig spaeter,wieder bergab, Jawa 350 : ueber 130 wollte ich nicht, also etwas Gas weg, nur wenig spaeter Kreiiiiiisch! Auch diesmal ohne Blech und Knochenschaden.
Lehre daraus , was mit 4-T keinerlei Problem ist, kann mit 2-T tragisch enden.
Seither sowohl Jawa als auch MZ entweder viel Gas oder garkeins!
mfG Hermann
Ps. ich mache meine Motoren seit gut 50 Jahre alle selbst ohne techische Problem im Nachhinein.

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 319
Themen: 11
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Treibstoff » 28. März 2019 18:47

Naja, bergab das Gas wegnehmen, evtl. sogar nach längerer Vollgasfahrt, ist nicht gesund.
Das Frischgas dient auch gleichzeitig der Kühlung und wenn Du plötzlich "den Hahn zumachst", kann auch nix mehr kühlen.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 921
Themen: 25
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Trebel-TS » 28. März 2019 20:11

Hallo,

danke für die vielen Meinungen. Bei den vielen Fragen kann es sein, dass ich nicht alle beantwortet habe, ist keine böse Absicht!

Den alten originalen Auspuff werde ich doch nicht mehr verwenden. Er ist unterhalb stark eingedrückt (hatte ich schon vergessen), deswegen hatte ich mir damals auch einen neuen besorgt.
Einen geknickten Auspuff möchte ich mir eigentlich nicht anbauen. Bekommt man irgendwo noch halbwegs originale Auspuffe für die TS250/0, mit dem der Motor vernünftig läuft?

-- Hinzugefügt: 28. März 2019 19:18 --

Zum Fahren der TS
Wir haben hier nur plattes Land, da spielt Bergfahren keine Rolle. Die Klemmer gab es immer auf freier gerader Strecke. Da ich sie mehrfach hatte, bekommt man auch ein Gehör und Gefühl, wann sich ein Klemmer anbahnt. Allerdings darf dann in diesem Moment nicht gerade der Kupplungsbowdenzug reißen...

Fuhrpark: TS 250/0 Bj. 1974
Trebel-TS

 
Beiträge: 37
Themen: 3
Registriert: 29. September 2014 21:12
Alter: 58

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Jena MZ TS » 29. März 2019 00:09

Ich sehe täglich einige geklemmte kolben uä. Viele Infos zum Problem kann man seit Jahrzehnten in der PDF von ms-motorservice nachlesen.

Fuhrpark: Aktuell: - MZ TS 250/1 Bj 06 /1979 mit Superelastik - fertig
- SR2E Bj 1961 - fertig
- MZ TS 150 Deluxe BJ 1983 - nur noch TÜV machen
- MZ ES 250/2 mit Superelastik BJ ???? - Kernschrott im Aufbau
Jena MZ TS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1570
Themen: 37
Registriert: 13. Juli 2014 17:53
Wohnort: Jena
Alter: 36

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon arnold » 29. März 2019 09:17

Treibstoff hat geschrieben:Naja, bergab das Gas wegnehmen, evtl. sogar nach längerer Vollgasfahrt, ist nicht gesund.
Das Frischgas dient auch gleichzeitig der Kühlung und wenn Du plötzlich "den Hahn zumachst", kann auch nix mehr kühlen.


In den Büchern steht doch aber genau das Gegenteil. Nimmt das Gas weg dringt Standgas(-gemisch) in den Einlass, die wesentlich für die Hitzeentwicklung verantwortliche Ansaugluft, bleibt aber draußen.
Deshalb entweder viel Gas geben oder keines. Bestätigt wurden diese Aussagen von Praxiserfahren von Leuten, die kilometerlang bergab nie Probleme hatten. Ich habe mich seither auch daran gehalten und kann es bis jetzt nur bestätigen.

In der Betriebsanleitung wird auf das langsame Schließen des Drehgriffs, vor allem in der Einfahrphase, hingewiesen. Die andere Aussage habe ich aus einem Forum (könnte Simson-Bereich gewesen sein) und sie wurde mir durch den Wildschrei (wenn ich mich recht erinnere) bestätigt.

Fuhrpark: TS 150, BJ '83
Simson S51/1B, BJ '89
arnold

 
Beiträge: 159
Themen: 11
Bilder: 26
Registriert: 25. März 2017 12:01
Wohnort: Heidelberg
Alter: 31

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon kutt » 29. März 2019 09:43

Das mit dem Gas wengnehmen und Quietsch hatte ich auch mal. Grund war ein Nachbaukolben mit zu geringem Siliziumanteil (Schmelzpunkt der Legierung zu niedrig)

Die Älteren werden sich erinnern, wie ich mich damal mit dem Händler hier bis aufs Messer gestritten habe. Sogar als ich Messungen der Zusammensetzung veröffentlicht habe wurde weiterhin von Verleumdung, Falschaussagen usw. gefaselt.

Was mich in dem o.g. Fall noch anmerken möchte: Stimmt der ZZP und das Stoßmaß der Ringe wirklich? Ich hatte mal eine Garnitur, bei der das nachweislich zu eng war. Der Händler damals hat es nicht mal für nötig gehalten das nachzumessen. Statt dessen war er sehr gut darin mir Fehlverhalten vorzuwerfen. (fand ich echt Schade, bevor die Firma an den Junior übertragen wurde gab es nie Probleme)

Komischerweise läuft die Sache tadellos, seit dem Wahl noch mal drübergerutscht ist...
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 500Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 17752
Artikel: 31
Themen: 573
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 22:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 40

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon trabimotorrad » 29. März 2019 10:16

Also gut... Schicke den ganzen Krempel zu mir. Ich bringe es dann zu Herrn Wahl.
Aber wenn du dann wieder aufbaust, bitte genau die Zündung und den Vergaser einstellen.
Wenn die Garnitur rettbar ist, dann kann und wird sie Herr Wahl retten. Aber wenn Herr Wahl sagt, nix geht mehr, dann geht's eben nicht ..
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14828
Artikel: 1
Themen: 117
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 59

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon hermann27 » 29. März 2019 10:52

Ein Schlusswort, das mir sehr gefaellt !
mfG Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 319
Themen: 11
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Thoran » 29. März 2019 14:53

Super Angebot Achim! Feiner Zug von Dir! :respekt:

Fuhrpark: MZ ETZ 250@300 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125@300 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 442
Themen: 36
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Trebel-TS » 29. März 2019 16:32

Hallo Trabimotorrad,

ich bin von der Hilfsbereitschaft überwältigt. Das Angebot würde ich dankend sehr gern annehmen! Wenn ich die Teile ausgebaut habe melde ich mich per PN wie wir es am besten abwickeln.

Gruß Jörg

Fuhrpark: TS 250/0 Bj. 1974
Trebel-TS

 
Beiträge: 37
Themen: 3
Registriert: 29. September 2014 21:12
Alter: 58

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon 990sm-r » 29. März 2019 18:55

Könntest du bitte nach der Demontage, wenn entsprechende Messmittel vorhanden sind, die von mir geschriebenen Werte ermitteln? Wäre wahrscheinlich nicht nur für mich interressant, sondern auch hilfreich für´s ganze Forum , falls ähnliche Probleme wieder mal auftreten.

mfg
Normen

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 797
Themen: 11
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Trebel-TS » 29. März 2019 19:59

Ja, hatte ich schon auf dem Plan. Ich mache Bilder und vermesse nochmal Kolben und Buchse.
Schönes Wochenende!

Jörg

Fuhrpark: TS 250/0 Bj. 1974
Trebel-TS

 
Beiträge: 37
Themen: 3
Registriert: 29. September 2014 21:12
Alter: 58

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Trebel-TS » 1. April 2019 21:10

So, Kolben und Zylinder sind ausgebaut. Dieser Kolben hatte 4x geklemmt, ich konnte weitestgehend schnell reagieren und die Kupplung ziehen. Trotzdem ist der Kolben ganz schön ramponiert und die beiden oberen Kolbenringe sind auf der einen Seite auch fest. Die Buchse hat auch Spuren, die Tiefe kann ich erstmal nicht einschätzen, das wird sich beim Schleifen zeigen.
Das Pleul scheint durch die Kurbelwelle geführt zu sein, dort bewegt es sich nur geringfügig. Kolben und Nadellager haben ein Spiel von ca. 1,7 mm.

Die Buchse ist zylindrisch geschliffen und hat durchgängig einen Durchmesser von 69,52 mm.
Der Kolben hat lt. Stempel 69,48 mm, nachgemessen sind es unten am Hemd 69,45 mm. leider finde ich die Kilometerstände nicht mehr, aber er ist ca. 3000 km gelaufen. Ich habe ihn in 3 Höhen und um 90° versetzt gemessen. Hier die Werte:
zwischen Oberkante und oberer Ringnut: 69,19/ 69,22 mm
unter der unteren Ringnut: 69,35/ 69,39 mm
unten am Kolbenhemd: 69,41/ 69,43 mm

Soweit zu den Daten, hier die Bilder:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: TS 250/0 Bj. 1974
Trebel-TS

 
Beiträge: 37
Themen: 3
Registriert: 29. September 2014 21:12
Alter: 58

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon 990sm-r » 1. April 2019 21:47

Jetzt kann man ein paar Aussagen treffen und dir helfen. Bohrung zylindrisch 69,52mm - Kolben 69,48mm (gehen wir mal von der Kolbenbezeichnung aus) = 0,04mm Laufspiel.
1.Das könnte mit einem Original Megu Kolben funktionieren, mit den Nachbaukolben niemals.
2. Wenn das Alu nach dem Klemmer nicht aus der Buchse entfernt wurde, ist der nächste Klemmer schon vorprogrammiert.

mfg

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 797
Themen: 11
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Klaus P. » 1. April 2019 22:10

Wobei auch mal geklärt werden muß, wo bei welchem Hersteller die angegebenen Maße auf dem Kolbenboden gemessen werden.
Und noch wichtiger wie das Einbauspiel sein soll.
MZ hat das für jeden Kolbentyp festgelegt und auf dem Kolbenboden vermerkt.
Auch wo der angegebene Durchmesser (nachprüfbar) gemessen wird.

Scheinbar ist das nicht allen die sich in diesem Thread zu Wort melden bekannt,
dem Threadersteller schon auch nicht.

Der Kolbentyp oben ist uns auch nicht bekannt, lediglich die Legierung (K 20),
die aber bekanntlich nicht den MZ Vorgaben entspricht.
Das M sagt uns lediglich, dass der Kolben in einer seiner Kokillen gegossen worden ist.
Außer der Länge und der Lage der Überströmer wird da nichts stimmen, was nach der mech. Bearbeitung der von MZ vorgegebenen entspricht.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8890
Themen: 81
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon hermann27 » 2. April 2019 00:55

Der Kolben ist mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Allmot-Kolben aelterer Produktion
Bei einem meiner Ersatzkolben sind Ziffern und Pfeil in gleicher Weise eingenadelt.
Bei einem neueren Allmot-Kolben sind diese inzwischen graviert.
mfG Hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 319
Themen: 11
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 69

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon trabimotorrad » 2. April 2019 04:26

Wenn das Einbauspiel wirklich zu klein war, dann ist die Garnitur ein idealer Wahl-Kur-Kandidat. dabei wird das Laufspiel zwangsläufig größer - wenn aber das Pleul krumm ist, dann bringt eine Wahl-Kur nix :(

Siehe: viewtopic.php?f=4&t=59780&hilit=+wahl+kur
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14828
Artikel: 1
Themen: 117
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 59

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon der janne » 2. April 2019 07:20

Auf den Bildern meine ich mehrere "Kratzer" auf dem Kolben zu sehen...wurde dein Luftfilter Kasten oder Rahmen gesandstrahlt?
Oder können irgendwoher noch feine Fremdkörper am Luftfilter vorbei kommen?

Solche "Kratzer" kenne ich nur von 50er Jahre Motorrädern mit "Nassluftfiltern" wo immer mal ein Mini-Steinchen mit Durchwandert....

-- Hinzugefügt: 2/4/2019, 07:22 --

Edit: obwohl...Die Kratzer sind meist unter den Klemmstellen...Also ist dort eventuell "nur" Kolben Material mit gewandert...
Go into the woods and help yourself !!!...Wolfsschanze 2014/2015/2016 mit über 900km Anreise an einem Tag! 2017 neuer Rekord 1014km !!!!
19x Teilnehmer Wintertreffen AUGUSTUSBURG 1998 bis 2007 und 2009 bis 2017
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 001...und großer Vorsitzender

Fuhrpark: Wartburg 311 Bj. 58 mit Faltschiebedach; ; MZ ES 175/0 Bj.60 "die Patinamaschine"; MZ ES 175 Bj.60 "die Alltagshure" ; SUZUKI GS550M Katana Bj. 82; Citröen Jumper '08; Simson Habicht (Bj. 74); SR2E Bj. 63; SIMSON Star SR4-2,MIFA Klapprad!!!!!!
STANDPARK:
MZ TS 250/1 Neckermann-Gespann Bj. 81, Chemnitzia Sport 1937, Möve-Rad ca. 1955, 4x MZ ES 175/0 (Bj. 57-61), MZ ES 175/1 (Bj. 64), 4x MZ ES 250/0 (Bj.58-61),2x MZ ES 250/1 (Bj. 64/65),4x MZ ES 300 (Bj. 62-63), MZ TS 150 (Bj. 75 mein 1. Motorrad) Yamaha FJ1200 Bj.86; 2x Simson Star (Bj: 71/72) CSEPEL 250 (Bj. 55);Pannonia TLT 1956; Pannonia TLT 250 (Bj.57),5 weitere Pannonias von 58 bis 61, Duna Seitenwagen
der janne

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8189
Artikel: 1
Themen: 127
Bilder: 48
Registriert: 29. Mai 2006 22:51
Wohnort: Limbach-Oberfrohna (Exil-Vogtländer)
Alter: 37

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon smokiebrandy » 2. April 2019 07:32

... messerscharfe Kanten an den Kanälen... :gruebel: ...
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017 ,2018
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016

Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein

OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!, Abgang 31.10.2018
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8192
Themen: 43
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 17:55
Wohnort: Zittau
Alter: 51

Re: Kobenklemmer zum X-ten Mal

Beitragvon Christof » 2. April 2019 21:45

der janne hat geschrieben:Auf den Bildern meine ich mehrere "Kratzer" auf dem Kolben zu sehen...wurde dein Luftfilter Kasten oder Rahmen gesandstrahlt?
Oder können irgendwoher noch feine Fremdkörper am Luftfilter vorbei kommen?

Solche "Kratzer" kenne ich nur von 50er Jahre Motorrädern mit "Nassluftfiltern" wo immer mal ein Mini-Steinchen mit Durchwandert....


Die Kratzer sind auslassseitig, Janne. Solche Spuren, die du meinst sind wenn dann einlasseitig gehäuft zu finden. Da sieht es aber gut aus. Das sind klassische Hitzeklemmer am Auslaß. Meine Vermutung: Die Wärme kann nicht weg und der Auslaß ist jetzt verzogen. Das erklärt die gehäuften Klemmer. Die Buchse sieht in dem Bereich des Auslaß ja derbe aus.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8910
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

VorherigeNächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste