Kupplung im Eimer? :(

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Kupplung im Eimer? :(

Beitragvon Ratsche » 16. Mai 2019 15:06

Hallo potenzieller Helfer,

ich habe mir vor ca. 4Wochen eine schöne ETZ125 aus dem Bauhjahr 1989 gekauft (gebraucht ).
Sie wurde beschrieben: Komplette Motorregeneration, also der Motor komplett und ein neu gehohnter original 125ccm Zylinder+ Zylinderkopf von Almot (ca. 8200km runter), das ist aber gar nicht mein Problem ich wollte nur sagen, das größere Schäden rein theoretsich unwahrscheinlich sind.

Also ich bin am Dienstag auf dem Weg zu Schule gewesen und an der Ampel hab ich gemerkt das ich den Kupplungshebel aufeinmal ohne Widerstand bewegen konnte, hab ich aber erst spät gemerkt und schon den Gang reingehauen und dann isse halt abgesoffen. Also hab ich Emmi abgestellt und dachte erst an den Bowdenzug (gerissen o.ä.) als ich dann heute zu Hause geschaut habe, war auf der rechten Seite des Motors noch alles ganz (also da wo du Kupplung rein geht) allerdings ist mir aufgefallen, dass ich die Druckstange lose im Loch lag. hab also die andere Seite aufgemacht und folgendes festgestellt:

Der Kupplungskorb ließ sich nach vorne bewegenmin. 1cm, und dieses Metallröhrchen auf dem der sitzt auch (dann nicht weiter wegen der Primärkette, wäre als bestimmt noch weiter gegangen) und das Kupplungskorb Paket ließ sich einfach rausziehen. An dem Loch auf der Rückseite des Paketes war ein Stück Stange drin und ist mit (was auch immer da am Ende dran ist) in das Paket "reingerutscht" und ich habs nicht rausbekommen.

Meine Vermutung ist jetzt, dass die Stange gebrochen ist? Allerdings hätte die Kupplung doch dann nicht aufeinmal garnicht mehr gehen können sondern es hätte geknirscht oder so, oder?

Ich hab vom Erfahrungsgrad her gute in Reperatur mit Simson, aber bin MZ Neuling.

Hab auch Fotos gemacht 

https://www.directupload.net/file/d/545 ... itendeckel rechts)

https://www.directupload.net/file/d/545 ... .htm(Seite rechts)

https://www.directupload.net/file/d/545 ... plungskorb leer)

https://www.directupload.net/file/d/545 ... .htm(Seite mit leerem Kupplungskorb)

https://www.directupload.net/file/d/545 ... (Kupplungs Paket einzeln)
https://www.directupload.net/file/d/545 ... lungspaket einzeln)

https://www.directupload.net/file/d/545 ... .htm(Seite links komplett)

Ich hab auch gesehen da ist ein Gewinde an der Stange die aus dem Kupplungskorb kommt, was wir da festgeschraubt weil das Paket hat ja vorgegebene Rillen..

Vielen Dank für jede Hilfe

Fuhrpark: MZ ETZ125/150 / BJ1988, MZ ETZ250 / BJ1984, S51, Schwalbe
Ratsche

 
Beiträge: 3
Themen: 1
Registriert: 15. Mai 2019 17:17

Re: Kupplung im Eimer? :(

Beitragvon MRS76 » 16. Mai 2019 15:30

Auf der Kupplungswelle sitzt der Korb mit der inneren Hülse.
Darin der innere Mitnehmer, der mit einer Linksgewindemutter geschraubt wird.
Wenn du das Kupplungspaket so abziehen könntest, hat sich diese anscheinend gelöst. Da sollte unter der LGmutter wenigstens ein Sicherblech oder ein Federring drunter sein.
Du müsstest dazu die 3 Schrauben aussen öffnen. Auch da sind Sicherbleche drunter, in deinem Bild schon aufgebogen.
Beim Zusammenbau muss darauf geachtet werden, das neu auszudistanzieren.
Primärrad und Kuppl.korb müssen fluchten.
Aber zerlege erstmal alles um zu befunden.

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
MRS76

 
Beiträge: 471
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 42

Re: Kupplung im Eimer? :(

Beitragvon Paule56 » 16. Mai 2019 15:32

Dahat der Rparateur den inneren Mitnehmer entweder nicht festgeschraubt, oder die M12x1,5 L nicht gesichert, nach einem Bruch siehts da soweit erstmal nicht aus. ;-)
Schau mal bei z.B. Guesi die Explo an!
Dann nimmst die drei Bolzenschrauben auf dem Mitnehmer ab, sortierst den JKram und Schraubst das nacheinander in den Motor, eine Anleitung dazu findest bei http://www.miraculis.de.
Die Anleitung aber auch beherzigen und auf Unversehrtheit des Sicherungsbleches achten!
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4650
Themen: 26
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 10:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Kupplung im Eimer? :(

Beitragvon Ratsche » Gestern 17:22

Hab jetzt mal das Paket auseinandergenommen. Darin lagen Mutter und die Sicherung für die Mutter drin, hab es dann wieder angebaut und jetzt funktioniert's wieder.. allerdings war dss Gewinde nicht kaputt das heißt die Mutter muss sich ja quasi abgeschraubt haben.. und ich glaube der Sicherungsring ist kaputt. 
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ125/150 / BJ1988, MZ ETZ250 / BJ1984, S51, Schwalbe
Ratsche

 
Beiträge: 3
Themen: 1
Registriert: 15. Mai 2019 17:17

Re: Kupplung im Eimer? :(

Beitragvon MRS76 » Gestern 19:50

Das ist kein Sicherblech mehr.
Unbedingt tauschen. Und beim Zusammenbau auf die Ausdistanzierung aller Komponenten achten.

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
MRS76

 
Beiträge: 471
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 42

Re: Kupplung im Eimer? :(

Beitragvon Christof » Heute 10:54

Das ist auch das falsche Sicherungsblech gewesen. Da gehört ein Sicherungblech mit 2 Laschen n. DIN 463 - A13 rein
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8831
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: Kupplung im Eimer? :(

Beitragvon Ratsche » vor 51 Minuten

Hab ich auch schon in meinem Selbsthilfe Buch gesehen das die falsch ist..., @MRS76 was meinst du mit ausdistanzieren?

Fuhrpark: MZ ETZ125/150 / BJ1988, MZ ETZ250 / BJ1984, S51, Schwalbe
Ratsche

 
Beiträge: 3
Themen: 1
Registriert: 15. Mai 2019 17:17

Re: Kupplung im Eimer? :(

Beitragvon MRS76 » vor 26 Minuten

Primärrad und Kupplungskorb, also wo die 2fachhülsenkette läuft, muss fluchten, sonst leiert dir die Kette aus bzw. die Verzahnungen nutzt es schief ab.
Aber wenn du ein Rep.buch hast, steht das sicher drin.

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
MRS76

 
Beiträge: 471
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 42


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste