Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Munin » 22. Juli 2019 15:21

Ich bin mir nicht ganz sicher welcher Zylinderkopf, wann auf der ES 250/2 bzw. ETS 250 verbaut wurde.
Insgesamt gibt es ohne Sonderfahrzeuge allein mindestens 4 verschiedene Zylinderköpfe.
Sicher ist, dass die frühen Modelle mit 17,5PS den Zylinderkopf ohne die mittig, gerade, durchgehende Rippe haben.
Dieser ist z.B. auch auf meiner frühen 67er /2 verbaut. Den selben Kopf habe ich auch auf meiner ETS von Oktober 1969. Die Umstellung auf 19 PS war ja schon im Frühjahr 1969.
Ein Hinweis auf die höhere 10:1 Verdichtung, im Unterschied zur nur 8,5:1 verdichteten 17,5 PS Variante, konnte ich dort allerdings nicht finden. Die Brennräume habe ich noch nicht ausgemessen, um dort einen Unterschied zu sehen.
Außerdem kenne ich noch den Zylinderkopf mit einer mittig, gerade durchgehenden Rippe. Ferner gibt es auch noch den Zylinderkopf mit 2 gerade durchgehenden Rippen in der Mitte,
analog zum frühen TS Zylinderkopf, den wohl die späten 72er/73er Modelle bekommen haben.
Die Umstellung von Kokillenguss auf Druckguss war ja bekanntlich im Jahre 1971 und ist auch deutlich an der Oberflächenstruktur sichtbar, besagt aber nicht, ob man zu diesem Zeitpunkt auch die Form (mittige Rippe) geändert hat?
Konkret will ich bei meiner ETS mal den Kopf tauschen, da jener infolge von Rippenausbrüchen nicht gerade ein Schmuckstück ist. Nun habe ich aber das Problem, dass ich mir nicht sicher bin,
welchen Kopf die Gute denn genau benötigt. Daher meine Frage, könnten die Besitzer von /2 und ETS der betreffenden Baujahre 69, 70 oder auch später mal gucken, wie es bei ihnen oben auf dem Zylinder so aussieht,
um so etwas Licht ins Dunkel bringen zu können?
Danke schon mal im Voraus!

Grüße
Georg
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 009
22.000 km in 4 Monaten auf 2 Rundlampen durch Russland & Zentralasien, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=12&t=45335

Fuhrpark: Nur die IFA/MZ's: RT 125/1 (Bj.54), RT 125/1 (Bj.55), BK 350 (Bj.56)+Stoye SM (Bj.56), ES 250 (Bj.60), ES 300 (Bj.62)+Stoye EL-ES (Bj.62), ES 250/1 (Bj.65), 3 x ES 150 (Bj.63, 67, 68), ES 250/2 (Bj.67), ETS 250 (Bj. 69), TS 250 (Bj.75)
Ansonsten: diverse Vorkriegs DKWs & die komplette Vogelserie v. Simson +S50/S51
Munin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Themen: 6
Bilder: 45
Registriert: 5. Juli 2009 17:31
Wohnort: Sondershausen (Th)
Alter: 37
Skype: desloki

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon ETS-Fan » 22. Juli 2019 15:45

viewtopic.php?f=4&t=85308
Hier habe ich auch mal Antwort bekommen.
Gruß
Rüdiger

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, ...ETS 250/Bj.69/71/72/72,ETS 125/Bj.81!,2xTS 150,TS 125,ES 175/Bj.56(Rahmen verk.)ES 250/0 Bj.61,ES 250/0 Bj.57,Neckermann TS 150/Bj.?
ETS-Fan

 
Beiträge: 818
Themen: 16
Bilder: 25
Registriert: 16. April 2016 12:54
Wohnort: Korntal
Alter: 48

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Christof » 22. Juli 2019 17:24

Wie du schon richtig schriebst, sind die Formen der Rippen kein 100%ig eindeutiges Merkmal für die Brennraumform. Im Ernstfall hilft nur auslitern und ausmessen. Die Werte hierzu findest du hier: Zuordnung Zylinderköpfe bis ES/2



Munin hat geschrieben:Die Umstellung von Kokillenguss auf Druckguss war ja bekanntlich im Jahre 1971 und ist auch deutlich an der Oberflächenstruktur sichtbar, besagt aber nicht, ob man zu diesem Zeitpunkt auch die Form (mittige Rippe) geändert hat?


Doch, weil die Herstellverfahren und damit die Formgestaltung selbst unterschiedlich sind. Da die Rippengestalt nur eine bedingte funktionale Funktion erfüllt, hat man diese der geändteren Formteilung angepasst.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8942
Artikel: 1
Themen: 65
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Munin » 23. Juli 2019 08:44

Danke erst einmal!

Gut, dann ist der Zylinderkopf mit den 2 gerade durchgehenden Rippen also schon mal ein 14,5 PS für die 175er/2.
Ich werde mal meinen ETS Kopf ausmessen und gucken ob das ein 17,5 PS oder 19 PS ist.
Wie befürchtet muss ich mich also nach einem Zylinderkopf in der Form des 17,5 PS Motors, aber mit flachen Brennraum (10:1 verdichtet) umsehen.
Wobei so selten sollte der Kopf ja nicht sein, da etwa die Hälfte aller /2 und ETS diesen Kopf haben. :)

Viele Grüße
Georg

-- Hinzugefügt: 24. Juli 2019 07:10 --

Habe gestern mal den Zylinderkopf meiner ETS ausgemessen und dieser ist 25 mm tief, was auf 19 PS hin deutet.
Damit haben also diese Zylinderköpfe nicht zwangsläufig den Anguss mit der Markierung 10:1...
Auch habe ich jetzt schon 3 mal einen Zylinderkopf mit 2 gerade durchgehenden Rippen auf einer ETS bzw. ES250/2 gesehen, alles 72er/73er Baujahre.
Ich glaube daher nicht das die alle versehentlich einen 175er Kopf haben.
Daher gehe ich davon aus, dass es wie vermutet, mindestens 4 verschiedene Köpfe für die ES250/2 bzw. ETS250 gegeben hat.
1. Version: Ohne mittig, durchgängige Rippe für 17,5 PS, als Kokillenguss (von 1967 bis 1969)
2. Version: Ohne mittig, durchgängige Rippe für 19 PS, als Kokillenguss (von 1969 bis 1971), mit oder ohne 10:1 Anguss
3. Version: Eine mittig, durchgängige Rippe für 19 PS, als Druckguss (von 1971 bis 1972?)
4. Version: Zwei mittig, durchgängige Rippen für 19 PS, als Druckguss (von 1972? bis 1973)

Grüße
Georg
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 009
22.000 km in 4 Monaten auf 2 Rundlampen durch Russland & Zentralasien, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=12&t=45335

Fuhrpark: Nur die IFA/MZ's: RT 125/1 (Bj.54), RT 125/1 (Bj.55), BK 350 (Bj.56)+Stoye SM (Bj.56), ES 250 (Bj.60), ES 300 (Bj.62)+Stoye EL-ES (Bj.62), ES 250/1 (Bj.65), 3 x ES 150 (Bj.63, 67, 68), ES 250/2 (Bj.67), ETS 250 (Bj. 69), TS 250 (Bj.75)
Ansonsten: diverse Vorkriegs DKWs & die komplette Vogelserie v. Simson +S50/S51
Munin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Themen: 6
Bilder: 45
Registriert: 5. Juli 2009 17:31
Wohnort: Sondershausen (Th)
Alter: 37
Skype: desloki

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon superpiet » 9. Oktober 2019 15:15

Hallo,
ist möchte mich gerne hier dranhängen. An meiner ES250/2 Trophy ist ein Zylinderkopf montiert, der hinten/oben zwei Aufnahmen mit Innengewinde hat (siehe Bilder unten/Anhang). Was ist das für ein Kopf und würde der die 19 PS hergeben ?
Vielen Dank für Eure Hilfe..
Beste Grüße
Superpiet

IMG_9865.JPG

IMG_9866.JPG

IMG_9867.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ ETZ 250, Baujahr 1987 und ES 250/2, Bj. 1971
superpiet

 
Beiträge: 12
Themen: 2
Registriert: 1. Januar 2017 22:04

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon EmmasPapa » 9. Oktober 2019 15:42

superpiet hat geschrieben:Hallo,
ist möchte mich gerne hier dranhängen. An meiner ES250/2 Trophy ist ein Zylinderkopf montiert, der hinten/oben zwei Aufnahmen mit Innengewinde hat (siehe Bilder unten/Anhang). Was ist das für ein Kopf und würde der die 19 PS hergeben ?
Vielen Dank für Eure Hilfe..
Beste Grüße
Superpiet

IMG_9865.JPG

IMG_9866.JPG

IMG_9867.JPG


Das ist ein Zylinderdeckel der TS 250(/0 oder auch Viergangmodell). Die Aufnahmen sind für die elastische Motoraufhängung am Rahmen. Der TS-Motor hat zwar auch 19 PS, jedoch einen Zentrierbund am Zylinder, womit das nicht so ohne weiteres passt bzw. der TS-Deckel dadurch etwa höher auf dem ES/ETS-Zylinder sitzt.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1891
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Lorchen » 9. Oktober 2019 16:02

Das kann durchaus ein TS-Zylinder sein, dann paßt es. Dazu müßte man mal den Kopf abnehmen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31291
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon EmmasPapa » 9. Oktober 2019 16:43

Lorchen hat geschrieben:Das kann durchaus ein TS-Zylinder sein, dann paßt es. Dazu müßte man mal den Kopf abnehmen.


Da hat er recht, wenn er recht hat.... :patpat:
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1891
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Christof » 9. Oktober 2019 22:37

Lorchen hat geschrieben:Das kann durchaus ein TS-Zylinder sein, dann paßt es. Dazu müßte man mal den Kopf abnehmen.


Braucht man nicht. Der Zylinder hat einen Zentrierring. Der fehlende Anguss am Zylinder für die Vergaserabdeckung identifiziert deutlich selbigen als TS 250-Zylinder (MM 250/3). Das kann so weiter betrieben werden. Sollte aber ein ES/2 (MM 250/2)-Kopf montiert werden, muss die gesamten Garnitur ersetzt werden, mitsamt der Stehbolzen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8942
Artikel: 1
Themen: 65
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Lorchen » 9. Oktober 2019 22:58

Christof hat geschrieben:Sollte aber ein ES/2 (MM 250/2)-Kopf montiert werden, muss die gesamten Garnitur ersetzt werden, mitsamt der Stehbolzen.

Das ist sicher nicht vorgesehen, die Frage ging nicht dahin. Deine trotzdem weitergehende Ausführung qualifiziert dich als Schlaumeise. :P
SPOILER:
Die Bemerkung der fehlenden Verlängerung zur Vergaserabdeckung jedenfalls qualifiziert mich als Trüblinse. Das hätte ich sehen müssen. :oops:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31291
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon EmmasPapa » 10. Oktober 2019 09:40

Lorchen hat geschrieben:
Christof hat geschrieben:Sollte aber ein ES/2 (MM 250/2)-Kopf montiert werden, muss die gesamten Garnitur ersetzt werden, mitsamt der Stehbolzen.

Das ist sicher nicht vorgesehen, die Frage ging nicht dahin. Deine trotzdem weitergehende Ausführung qualifiziert dich als Schlaumeise. :P
SPOILER:
Die Bemerkung der fehlenden Verlängerung zur Vergaserabdeckung jedenfalls qualifiziert mich als Trüblinse. Das hätte ich sehen müssen. :oops:


Ich habe da einen (übrigens neu geschliffenen und mit Megu bekolbten) Zylinder für die ES/2 bzw. ETS 250 liegen, ohne die Angüsse für die Vergaserabdeckung (so meine ich jedenfalls :gruebel: ). Das wird dann wohl ein später Ersatzzylinder sein. Hatte ihn mitgenommen, als ich mein TS/1-Puzzle kaufte. Es ist sicher kein TS-Zylinder mit abgedrehtem Bund, das hatte ich schon nachgemessen. Von daher wäre es hier rein theoretisch auch möglich......oder?
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1891
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon superpiet » 10. Oktober 2019 11:40

Hallo Christof,
danke für die qualifizierte Antwort !
Damit sollte meine ES250/2 Trophy auch die 19 PS haben ? Sie fährt nämlich nur 105 km/h lt. GPS. Vmax sollte aber 120 km/h sein ? oder ?
Beste Grüße
Superpiet

Fuhrpark: MZ Typ ETZ 250, Baujahr 1987 und ES 250/2, Bj. 1971
superpiet

 
Beiträge: 12
Themen: 2
Registriert: 1. Januar 2017 22:04

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon P-J » 10. Oktober 2019 12:20

Christof hat geschrieben: mitsamt der Stehbolzen.


Oder man macht wie ich und bohrt die Stehbolzenblöcher im Kopf auf 15mm auf. :oops:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12143
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Christof » 13. Oktober 2019 12:53

EmmasPapa hat geschrieben:Ich habe da einen (übrigens neu geschliffenen und mit Megu bekolbten) Zylinder für die ES/2 bzw. ETS 250 liegen, ohne die Angüsse für die Vergaserabdeckung (so meine ich jedenfalls :gruebel: ). Das wird dann wohl ein später Ersatzzylinder sein.


Solche Zylinder kenne ich nicht. :nixweiss: Bei Ersatzteilen war auch MZ nicht wirklich linientreu. Wenn ein gleich- oder höherwertiges Einzelteil zur Verfügung stand, hat man auch schnell selbiges zum Ersatzteil der Vorgängerversion gemacht und auf Feinheiten verzichtet, zu Gunsten eines geringen Fertigungssortiments. So passiert:

  • MM 250/3 Gehäuse als Ersatzteil für das MM 250/2-Gehäuse
  • MM 250/2 Kupplungsdeckel als Ersatzteil für das MM 250/1-Deckel
  • MM 250/2 - 19 PS- Zylinder mitsamt Deckel und Anbauteilen als Ersatz für den 17,5 PS-Zylinder


MZ.jpg


superpiet hat geschrieben:Damit sollte meine ES250/2 Trophy auch die 19 PS haben ? Sie fährt nämlich nur 105 km/h lt. GPS. Vmax sollte aber 120 km/h sein ? oder ?


So sollte das sein. Zur Erreichung der Höchtgeschwindigkeit gehören aber noch Dinge wie Übersetzungsverhältnis, und der Zustand der Garnitur, der Zündung, des Vergasers und des Auspuffs.

P-J hat geschrieben:Oder man macht wie ich und bohrt die Stehbolzenblöcher im Kopf auf 15mm auf.


Geht auch. :ja: Zumal hier die Bohrungen keinen funktionalen Hintergrund inne haben, also auch nicht gerieben werden müssen. Der Zentrierbund zentriert ja, nicht die Hülsenmutter.

Lorchen hat geschrieben:Deine trotzdem weitergehende Ausführung qualifiziert dich als Schlaumeise. :P
SPOILER:


Ich habe dich doch auch lieb. :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8942
Artikel: 1
Themen: 65
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon P-J » 13. Oktober 2019 13:02

Christof hat geschrieben: P-J hat geschrieben:
Oder man macht wie ich und bohrt die Stehbolzenblöcher im Kopf auf 15mm auf.



Geht auch. :ja: Zumal hier die Bohrungen keinen funktionalen Hintergrund inne haben, also auch nicht gerieben werden müssen. Der Zentrierbund zentriert ja, nicht die Hülsenmutter.


Vorallem bekommt man den Kopp runter ohne den Motor abzusenken was beim Unterschleifenrahmen der ES nicht geht. :ja:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12143
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Lorchen » 13. Oktober 2019 16:59

Christof hat geschrieben:MM 250/2 - 19 PS- Zylinder mitsamt Deckel und Anbauteilen als Ersatz für den 17,5 PS-Zylinder

Das erfordert die Kurbelwelle mit Lima-Stumpf 20mm! :verweis:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31291
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Christof » Heute 13:28

Lorchen hat geschrieben:Das erfordert die Kurbelwelle mit Lima-Stumpf 20mm!


Neue Bitmap.png


:lupe: :patpat: :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8942
Artikel: 1
Themen: 65
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Verschiedene Zylinderköpfe MZ ES 250/2 und ETS 250

Beitragvon Lorchen » Heute 18:37

Bla Bla... :roll: Anderenortens wird wieder darauf hingewiesen, daß die höheren Mitteldrücke der L-Modelle und die damit verbundene stärkere Durchbiegung der Kurbelwelle zum Bruch am rechten Zapfen führen können. :tongue:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 31291
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 50


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DWK, huhn142, muenstermann, RobsES und 13 Gäste