Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon matzer71 » 5. November 2019 20:17

Hallo zusammen,
habe ein Problem / eine Frage zum Spiel bzw. dem Abstand zwischen den Kolbenbolzenaugen innen im Kolben und bin einigermaßen verunsichert. Hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich will grade die Garnitur montieren und habe festgestellt, dass es da zwischen den Augen sehr viel Luft gibt!
Die Maße sind: Breite oberes Pleuel 22mm, Nadellager 23,6 mm zweireihig (soll wohl eine 24mm Breite sein), Maß zwischen den Augen im Kolben innen 27,8mm! Das wären dann (2x3mm) 6mm zum Pleuel und (2x2mm) 4mm zum Nadellager Luft...

Zum Motor: 2017 vom Dirk Singer gemacht, KW ist eine ETZ Welle und wurde von ihm geprüft/vermessen - ich geghe also davon aus, dass die 22mm Breite vom Pleuel korrekt sind. Dirk hat die Garnitur auch montiert, sie wurde nicht bei ihm geschliffen oder so (damals noch mit Almot-Kolben). Jetzt hatte ich den Zylinder bei OSD schleifen und mit einem Kolben von ihnen bestücken lassen. Und dieser Kolben hat nun soviel Luft zwischen den Augen. Ist das korrekt so? Leider habe ich den Almot nicht mehr, da der auch zu OSD ging und sie ihn mir nicht zurück geschickt haben. Sonst könnte ich den nochmal messen zwischen den Augen...

Dass das Pleuel untengeführt ist und oben keine Anlaufscheiben reingehören weiß ich. Das Pleuel und auch der Kolben können also nirgendwo hin. Aber das Nadellager könnte ja auf dem Kolbenbolzen "wandern" bei den gesamt verbleibenden 4mm Spiel zwischen den Augen? Es könnte also bis zu 3mm aus dem Pleuelauge nach links oder rechts bis zum Kolbenauge wandern (weil es ja mittig eh schon 1mm auf jeder Seite rausguckt)!? Schon bei der Montage mit dem Führunngsdorn dürfte das Nadellager aus seinem mittigen Sitz im Pleuelauge verrutscht/verschoben werden...

Ich hoffe, ich konnte beschreiben was mich da zweifeln lässt...
Dane für eure Antworten!
Grüße
Mathias

Fuhrpark: "früher" mal S51, TS150, TS250/1; ETZ 251 - jetzt ETZ 250, KR51/2 (2x) und einen halben Star
matzer71

 
Beiträge: 24
Themen: 10
Bilder: 3
Registriert: 15. Februar 2011 00:14
Wohnort: Wohnort 53547, Heimatstadt Rostock
Alter: 48

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon trabimotorrad » 5. November 2019 20:25

Da ja bei der ETZ das Pleul von der Kurbelwelle geführt wird ist es irrelevant, wieviel Luft du zwischen den Kolbenbolzenaugen hast.
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14979
Artikel: 1
Themen: 119
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 59

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon MZFieber » 5. November 2019 20:33

Klingt für mich erstmal nicht schlimm, 2mm Luft je Seite zwischen Nadellager und Kolbenauge. Solang die Nadeln noch im Pleuelauge laufen und nicht rausgucken würd ich mich da nicht heiß machen. :lupe:
Aller guten Dinge sind zwei! ✌️

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. ´86, BMW E60 535d Bj. ´05, Golf IV Bj. ´99
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 244
Themen: 5
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon Treibstoff » 5. November 2019 20:49

matzer71 hat geschrieben:... Jetzt hatte ich den Zylinder bei OSD schleifen und mit einem Kolben von ihnen bestücken lassen. ...

Ein Fehler, wie sich noch herausstellen könnte. Kannst auch beruhigt sein, der "gute OSD-Kolben" ist nix anderes als ein umgelabelter Almot-Hefekloß.
matzer71 hat geschrieben:...Leider habe ich den Almot nicht mehr, da der auch zu OSD ging und sie ihn mir nicht zurück geschickt haben. ...

Aha, mittlerweile wird bei Prautsch & Co. also auch unterschlagen.
Naja, bei der Qualität und dem pampigen Verhalten, was dort mittlerweile an den Tag gelegt wird, hat sich diese Adresse quasi von selbst aus meinem Register entfernt.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 1021
Themen: 27
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon Klaus P. » 5. November 2019 22:57

Die megu ( MZ) haben auch 27, x mm.

Gruß Klaus

Entschuldige dass ich eine Kolben bemessen habe.
Zuletzt geändert von Klaus P. am 5. November 2019 23:32, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9040
Themen: 84
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon matzer71 » 5. November 2019 23:03

Tja, dass OSD möglicherweise auch nur gepimpte Almots sind habe ich schon gelesen. Ist aber ein anderes Thema. Bei Kolben Fischer hab ich 6 Monate versucht was zu kriegen. Erst gab es nur das letzte Übermaß und nun eine Mail "Wir haben keine Rohlinge." Kolben, Auspuffe etc. immer dasselbe - Nachbau ist Schrott und sonst nichts Brauchbares mehr zu kriegen. Cool wäre anlässlich des 30jährigen Mauerfalls für 1 Monat back to the GDR😁dann könnten wir uns die Keller mit Originalzeug vollknallen...

-- Hinzugefügt: 5. November 2019 23:06 --

aber zurück zum Thema: gibt es ein vorgeschriebenes Maß für den Abstand zwischen den Kolbenbolzenaugen bzw. für das Spiel/ Luft zwischen Pleuel/Nadellager und Kolbenbolzenauge? Habe im Neuber-Müller nichts gefunden.

Fuhrpark: "früher" mal S51, TS150, TS250/1; ETZ 251 - jetzt ETZ 250, KR51/2 (2x) und einen halben Star
matzer71

 
Beiträge: 24
Themen: 10
Bilder: 3
Registriert: 15. Februar 2011 00:14
Wohnort: Wohnort 53547, Heimatstadt Rostock
Alter: 48

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon Klaus P. » 5. November 2019 23:34

:roll: Entschuldige, dass ich einen Kolben bemessen habe
und das auch noch schrub.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9040
Themen: 84
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon matzer71 » 5. November 2019 23:50

Hallo Klaus, danke dafür! Die Antworten hatten sich überschnitten😏. Dann ist 27,x ja das richtige Maß. Grüße Mathias

Fuhrpark: "früher" mal S51, TS150, TS250/1; ETZ 251 - jetzt ETZ 250, KR51/2 (2x) und einen halben Star
matzer71

 
Beiträge: 24
Themen: 10
Bilder: 3
Registriert: 15. Februar 2011 00:14
Wohnort: Wohnort 53547, Heimatstadt Rostock
Alter: 48

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon Klaus P. » 6. November 2019 00:02

I. O.,
geht mir auch schon mal so.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9040
Themen: 84
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon trabimotorrad » 6. November 2019 06:40

matzer71 hat geschrieben:Tja, dass OSD möglicherweise auch nur gepimpte Almots sind habe ich schon gelesen. Ist aber ein anderes Thema. Bei Kolben Fischer hab ich 6 Monate versucht was zu kriegen. Erst gab es nur das letzte Übermaß und nun eine Mail "Wir haben keine Rohlinge." Kolben, Auspuffe etc. immer dasselbe - Nachbau ist Schrott und sonst nichts Brauchbares mehr zu kriegen. Cool wäre anlässlich des 30jährigen Mauerfalls für 1 Monat back to the GDR😁dann könnten wir uns die Keller mit Originalzeug vollknallen...

-- Hinzugefügt: 5. November 2019 23:06 --

aber zurück zum Thema: gibt es ein vorgeschriebenes Maß für den Abstand zwischen den Kolbenbolzenaugen bzw. für das Spiel/ Luft zwischen Pleuel/Nadellager und Kolbenbolzenauge? Habe im Neuber-Müller nichts gefunden.


Ich war ja damals einer der "armen Wauzis", die, mangels Kohle, MZ fahren MUSSTEN. Also habe ich die, ach so oft gepriesen DDR-Qualität noch so RICHTIG erleben dürfen. Damals hieß es, das MZ der einzig funktionierende Dreitakter sei: Ansaugen, Verdichten, Klemmen, bzw. man redete von der Klemm-Zett, und es war im Westen allgemein bekannt, das man eine MZ erst dann fahren konnte, wenn ein Mahle-Kolben eingebaut worden war.
Also, hängt die Qualitätsfahne wieder auf Halbmast, SOO toll war die auch nicht und die Serienstreuung, die war auch recht heftig...
Leider ist das, was in den letzten Jahren so auf dem Markt ist, leider NOCH schlechter :(
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14979
Artikel: 1
Themen: 119
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 59

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon koschy » 6. November 2019 08:44

matzer71 hat geschrieben: Bei Kolben Fischer hab ich 6 Monate versucht was zu kriegen. Erst gab es nur das letzte Übermaß und nun eine Mail "Wir haben keine Rohlinge." Kolben, Auspuffe etc. immer dasselbe - Nachbau ist Schrott und sonst nichts Brauchbares mehr


Verstehe ich das richtig? Fischer hat keine Kolben mehr?
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 901
Themen: 49
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 36

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon guzzimk » 6. November 2019 15:01

trabimotorrad hat geschrieben:
matzer71 hat geschrieben:Tja, dass OSD möglicherweise auch nur gepimpte Almots sind habe ich schon gelesen. Ist aber ein anderes Thema. Bei Kolben Fischer hab ich 6 Monate versucht was zu kriegen. Erst gab es nur das letzte Übermaß und nun eine Mail "Wir haben keine Rohlinge." Kolben, Auspuffe etc. immer dasselbe - Nachbau ist Schrott und sonst nichts Brauchbares mehr zu kriegen. Cool wäre anlässlich des 30jährigen Mauerfalls für 1 Monat back to the GDR😁dann könnten wir uns die Keller mit Originalzeug vollknallen...

-- Hinzugefügt: 5. November 2019 23:06 --

aber zurück zum Thema: gibt es ein vorgeschriebenes Maß für den Abstand zwischen den Kolbenbolzenaugen bzw. für das Spiel/ Luft zwischen Pleuel/Nadellager und Kolbenbolzenauge? Habe im Neuber-Müller nichts gefunden.


Ich war ja damals einer der "armen Wauzis", die, mangels Kohle, MZ fahren MUSSTEN. Also habe ich die, ach so oft gepriesen DDR-Qualität noch so RICHTIG erleben dürfen. Damals hieß es, das MZ der einzig funktionierende Dreitakter sei: Ansaugen, Verdichten, Klemmen, bzw. man redete von der Klemm-Zett, und es war im Westen allgemein bekannt, das man eine MZ erst dann fahren konnte, wenn ein Mahle-Kolben eingebaut worden war.
Also, hängt die Qualitätsfahne wieder auf Halbmast, SOO toll war die auch nicht und die Serienstreuung, die war auch recht heftig...
Leider ist das, was in den letzten Jahren so auf dem Markt ist, leider NOCH schlechter :(


Waren die Regale nicht leer am Ende der DDR? Hätte man da überhaupt hamstern können? Gegen Westgeld hätten vielleicht einige ihre gebunkerten Teile weggegeben....
"An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Fuhrpark: BSA A65 Lightning(1965), MG V1000SP1 (1978), Laverda 1000 Jota (1981), Yamaha XS850 (1982), Triumph T160 (1976), Honda CBR1000F (1988), , Ducati M900Si.e. (2000), Suzuki SV1000N (2006)
Projekte: BSA Bantam D7 175ccm (1967, DKW-Nachbau), BSA M21 600ccm (1939), ETZ250 und TS250/1-TS300, BSA A65 Hornet, Benelli 650 S Tornado (1973)
Assoziiertes Stehzeug: Honda CB500 (58 PS, 1996), Montesa Cota 172 (1976)
guzzimk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 519
Themen: 40
Bilder: 6
Registriert: 11. September 2009 11:22
Wohnort: 63110
Alter: 55

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon Der Sterni » 6. November 2019 17:35

Gestern hieß es noch er habe 71,00 und sogar noch 71,50 (woher auch immer) für den EM 250 liegen.

Recht eigenartiger Kautz der Fischer. Wenn ich mich recht entsinne wollte er auch schon vor reichlich 10 Jahren sein Amt niederlegen, nur irgendwie schafft ers anscheinend nicht.

Fuhrpark: S50N/75, S50(110)N/77, S51 Feldschlampe, Sperber/69, ES 250/2 /71, Trabant 601 /83, A8 /00
Der Sterni

 
Beiträge: 26
Registriert: 4. Oktober 2010 12:16

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon ea2873 » 6. November 2019 17:59

guzzimk hat geschrieben:Waren die Regale nicht leer am Ende der DDR? Hätte man da überhaupt hamstern können? Gegen Westgeld hätten vielleicht einige ihre gebunkerten Teile weggegeben....



wenn man sieht, was nach der Wende teils zu Spottpreisen verscherbelt wurde (u.a. auch Elektronik, etc.) müssen die Regale voll gewesen sein. Man darf nicht vergessen, die Produktion ist erstmal weitergelaufen als der Absatz schon zusammengebrochen war. Viele Teile die später aufgetaucht sind, waren Baujahr 1989 oder 1990

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5653
Themen: 29
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 45

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon Etzitus » 6. November 2019 19:33

guzzimk hat geschrieben:Waren die Regale nicht leer am Ende der DDR? Hätte man da überhaupt hamstern können? Gegen Westgeld hätten vielleicht einige ihre gebunkerten Teile weggegeben....

Anfang 1990 habe ich zumindest in den Motor-HOs noch alle gekriegt, was ich haben wollte. Und das in so ausreichender Menge, dass ich von manchen Sachen heute noch zehre... :) . Nach der Währung war das Problem eher, dass man nichts mehr bekommen hat weil schon alles entsorgt und im Schrott gelandet war. "Auspuff fürne ETZ 250? Nö, hamm wer nich mehr. Hamm wer letzte Woche auf den Schrott gefahren." Mehrfach gehört. Es wurde alles, nicht nur bei den Moppeds und gerade nach der Währung, viel schneller abgewickelt als sich das heute so mancher vorstellt.

Schöne Jrüße
Rainer
"Catholics go to church, Motorcyclists hit the road"

"When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use" Craig Vetter

Fuhrpark: 500er Fun-Gespann
ETZ-Gespann
Silver Star
BSA B44VS
Gilera 150 Strada (harrt immer noch der Wiederauferstehung [Ich hatte den janzen Krempel mal wieder hervorgezerrt, betrachtet und wieder weggepackt.])
Etzitus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 381
Themen: 6
Registriert: 4. August 2008 15:44
Wohnort: Bonn
Alter: 61

Re: Abstand Kolbenbolzenaugen ETZ250 korrekt?

Beitragvon matzer71 » 6. November 2019 20:36

Ich wollte bei Fischer auf 70,0 schleifen lassen...

-- Hinzugefügt: 6. November 2019 20:52 --

Thema Qualität vor der Wende: ich hatte 1987 Führerschein gemacht. Dann halbes Jahr S51, dann 150er TS und ne runtergerockte 250erTS (die war für damalige Verhältnisse aber optisch geil: AWO Tank, Chromschwinge und Schutzblech, verchromte ZT-Lampe, selbstgenähte Sitzbank etc.). Hätte gerne ETZ250 gehabt aber 4500 Ostmark bei 150 Mark Lehrlingslohn...

Ich hatte damals keine Ahnung von der Technik und wollte die Dinger auch nur fahren. Und welch Wunder: trotz 6V und U-Zündung liefen die immer! Die 250er TS bekam neben Sprit auch regelmäßig ihr Getriebeöl beim Tanken, weil sie es dank defektem WeDi immer mit verbrannte😁
Von meinen damaligen Kumpels fuhren alle Emmen, was auch sonst zu der Zeit. Klemmer gabs nur einmal - VK88 ohne Öl getankt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: "früher" mal S51, TS150, TS250/1; ETZ 251 - jetzt ETZ 250, KR51/2 (2x) und einen halben Star
matzer71

 
Beiträge: 24
Themen: 10
Bilder: 3
Registriert: 15. Februar 2011 00:14
Wohnort: Wohnort 53547, Heimatstadt Rostock
Alter: 48


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: g-spann und 2 Gäste