Bvf reparieren

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Bvf reparieren

Beitragvon Ferris » 3. März 2020 15:19

Hallo,
bei meinem BVF 30 N3-1 ist leider eine Öse wo der Stift des Schwimmers eingefädelt wird weggebrochen.
Kann man das irgendwie richten, kleben oder löten?
Oder gehört der Vergaser in den Schrott?

MfG
Leute denkt dran,immer von vorn nach hinten abwischen.

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 82 (300ccm,Mahle Kolben,Vape,33.5mm BVF)
ETZ 250 Bj. 80 Exportversion aus der Nullserie (gerade frisch restauriert)
Ferris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 971
Themen: 149
Bilder: 4
Registriert: 26. Juni 2008 22:12
Wohnort: 07937 Zeulenroda
Alter: 37

Re: Bvf reparieren

Beitragvon mutschy » 3. März 2020 16:48

Es gibt ne Möglichkeit, das zu flicken :ja: Setzt allerdings ein wenig Fingerfertigkeit und Werkzeug voraus.

Gruss

Mutschy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, "Bärbel"
BMW E36 Compact, BJ 1998, "Kurt"

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3317
Themen: 152
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 45

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Ferris » 3. März 2020 16:54

Schöne Idee,danke für den Tip.

MfG

-- Hinzugefügt: 3rd März 2020, 4:05 pm --

Wie stark hast du das Material genommen?
Hast du die kaputte Seite bis runter weggefeilt?

MfG
Leute denkt dran,immer von vorn nach hinten abwischen.

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 82 (300ccm,Mahle Kolben,Vape,33.5mm BVF)
ETZ 250 Bj. 80 Exportversion aus der Nullserie (gerade frisch restauriert)
Ferris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 971
Themen: 149
Bilder: 4
Registriert: 26. Juni 2008 22:12
Wohnort: 07937 Zeulenroda
Alter: 37

Re: Bvf reparieren

Beitragvon mutschy » 3. März 2020 18:16

Das is nich von mir :oops: Das Bild hatte ich vor einigen Jahren hier im Forum gefunden, wo auch jemand Probleme mit nem abgebrochenen Ohr der Schwimmerhalterung hatte. Sorry :(

Ausm Bauch raus würde ich sagen, irgendwas um die 1.5...2mm Materialstärke sollten locker reichen. Und ich würde es abfeilen (oder dremeln, je nach Ausstattung), bis das Flickwerk sauber halten kann :nixweiss: Bisher bin ich persönlich von so etwas verschont geblieben :ja:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, "Bärbel"
BMW E36 Compact, BJ 1998, "Kurt"

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3317
Themen: 152
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 45

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Ferris » 3. März 2020 18:31

Ich werd mich mal versuchen, viel kaputt machen kann man ja nicht mehr :mrgreen:.

MfG
Leute denkt dran,immer von vorn nach hinten abwischen.

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 82 (300ccm,Mahle Kolben,Vape,33.5mm BVF)
ETZ 250 Bj. 80 Exportversion aus der Nullserie (gerade frisch restauriert)
Ferris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 971
Themen: 149
Bilder: 4
Registriert: 26. Juni 2008 22:12
Wohnort: 07937 Zeulenroda
Alter: 37

Re: Bvf reparieren

Beitragvon mutschy » 3. März 2020 18:33

Mach es mit Ruhe und Bedacht. Das wird schon :ja:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, "Bärbel"
BMW E36 Compact, BJ 1998, "Kurt"

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3317
Themen: 152
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 45

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Ferris » 3. März 2020 21:21

So wirds gemacht aber Ruhe ist oft mein Problem :lach: :lach: .
Danke dir :top: .

MfG
Leute denkt dran,immer von vorn nach hinten abwischen.

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 82 (300ccm,Mahle Kolben,Vape,33.5mm BVF)
ETZ 250 Bj. 80 Exportversion aus der Nullserie (gerade frisch restauriert)
Ferris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 971
Themen: 149
Bilder: 4
Registriert: 26. Juni 2008 22:12
Wohnort: 07937 Zeulenroda
Alter: 37

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Martin H. » 3. März 2020 21:26

Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 13965
Artikel: 7
Themen: 146
Bilder: 26
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Angelus » 3. März 2020 23:17

Der Möglichkeiten so einen Vergaser nicht zum Alteisen zu werfen gibt's einige - wie hier dokumentiert wurde - allen Respekt, wenn auch neben filigranem Werkzeug noch feine Finger-Motorik vonnöten ist - die " russische Reparatur " gefällt mir ebenso - müsste zum Nach-Hause-Fahren zumindest gereicht haben - oder für länger ( ? )
Der größte Lehrer Versagen ist.( Meister YODA )
Ich habe keine Probleme. Ich bin das Problem.( Meister ANGELUS )

Ausruhen kann ich mich noch eine ganze Ewigkeit ( Johannes Paul II )
Wer zu mir mit einer Frage kommt - der geht mit einer Antwort ( Wolfgang Grupp )

Fuhrpark: MZ 150 TS Bj. 1973 - in Rot
HYUNDAI IONIQ Hybrid - in fiery red
Zwei gesunde Beine - in Hosen (Laufpark)
Angelus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 59
Themen: 2
Registriert: 3. Oktober 2019 05:45
Alter: 67

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Martin H. » 4. März 2020 11:37

Angelus hat geschrieben: die " russische Reparatur " gefällt mir ebenso - müsste zum Nach-Hause-Fahren zumindest gereicht haben - oder für länger ( ? )

:ja: Zum Nach-Hause-fahren ganz sicher; ob für länger weiß ich nicht, da müßtest Du den Thomas (Schnauz64) mal selber fragen... :nixweiss:
Aber zwei Jahre vorher hat er ja auch so´n Ding geliefert und reihenweise die Sicherungen geschrottet... :lach: ... zum Glück hatte Micha damals genügend dabei, sonst wären wir nie bei den Hessen angekommen! 8)
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 13965
Artikel: 7
Themen: 146
Bilder: 26
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348

Re: Bvf reparieren

Beitragvon 2Takt-Fan » 15. März 2020 00:11

Hallo,
ich hatte bei meinem originalen BVF 30N3-1 das selbe Problem.
Da der Vergaser ansonsten noch in einem sehr guten Zustand ist, habe ich ihn repariert.
Ich habe von einem alten defekten Vergaser den seitlichen Steg , der den Schwimmer hält, abgetrennt und eingebaut. ( siehe Fotos )
Den Schwimmer habe ich entsprechend angepasst.

Nur so als Idee, für alle, die das selbe Problem haben.

Schöne Grüße aus MV
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1984
2Takt-Fan

 
Beiträge: 21
Themen: 5
Registriert: 5. Januar 2019 21:01
Alter: 55

Re: Bvf reparieren

Beitragvon UlliD » 15. März 2020 07:45

Saubere Arbeit, Respekt :gut: :gut:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 8781
Themen: 62
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 09:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 67
Skype: ulli-aus-forst

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Konstantin » 15. März 2020 17:06

ie bricht das ab? Runtergefallen?

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Suzuki Bandit GSF 1200 S von 2006
Konstantin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 257
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2007 14:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 54

Re: Bvf reparieren

Beitragvon 2Takt-Fan » 15. März 2020 17:47

Hallo,
kann ich nicht sagen.
Das Ohr war schon eingerissen als ich die Maschine gekauft hatte,bei der Demontage ist es dann ganz abgebrochen.

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1984
2Takt-Fan

 
Beiträge: 21
Themen: 5
Registriert: 5. Januar 2019 21:01
Alter: 55

Re: Bvf reparieren

Beitragvon emme33 » 15. März 2020 18:03

Konstantin hat geschrieben:ie bricht das ab? Runtergefallen?

Wenn man beim lösen oder festziehen des Schwimmernadelventils mit dem Maul oder Ringschlüssel nicht aufpasst kann das auch passieren.
Gruß Jörg
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj. 1984, gallery/image.php?album_id=3128&image_id=31969
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973 >>> viewtopic.php?f=28&t=80338
download/file.php?id=344706&mode=view
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1257
Themen: 13
Bilder: 27
Registriert: 19. September 2014 12:18
Wohnort: 39356
Alter: 57

Re: Bvf reparieren

Beitragvon mutschy » 16. März 2020 00:37

Da spricht einer aus Erfahrung? :D Kenne ich...

Einer der Gründe, so was mit ner Nuss und Gefühl anzuziehen :ja:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, "Bärbel"
BMW E36 Compact, BJ 1998, "Kurt"

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3317
Themen: 152
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 45

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Angelus » 16. März 2020 07:17

Oder: Nach sehr fest und links rum lösen wollen kommt Schwung und Kraft dahin wo nicht gewollt und ab - gell !
Der größte Lehrer Versagen ist.( Meister YODA )
Ich habe keine Probleme. Ich bin das Problem.( Meister ANGELUS )

Ausruhen kann ich mich noch eine ganze Ewigkeit ( Johannes Paul II )
Wer zu mir mit einer Frage kommt - der geht mit einer Antwort ( Wolfgang Grupp )

Fuhrpark: MZ 150 TS Bj. 1973 - in Rot
HYUNDAI IONIQ Hybrid - in fiery red
Zwei gesunde Beine - in Hosen (Laufpark)
Angelus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 59
Themen: 2
Registriert: 3. Oktober 2019 05:45
Alter: 67

Re: Bvf reparieren

Beitragvon emme33 » 16. März 2020 10:43

mutschy hat geschrieben:Da spricht einer aus Erfahrung?

Mutschy

Nee aber fast.
Genau das, deswegen lieber eine Nuss nehmen.
Angelus hat geschrieben:Oder: Nach sehr fest und links rum lösen wollen kommt Schwung und Kraft dahin wo nicht gewollt und ab - gell !
Gruß Jörg
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj. 1984, gallery/image.php?album_id=3128&image_id=31969
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973 >>> viewtopic.php?f=28&t=80338
download/file.php?id=344706&mode=view
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1257
Themen: 13
Bilder: 27
Registriert: 19. September 2014 12:18
Wohnort: 39356
Alter: 57

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Steinburger » 22. November 2022 09:35

Hallo in die Runde,

ich füge hier mal mein's an.

Nachdem der Verbrauch etwas zu hoch war hab ich das festgestellt. Mein Gedanke Hartlot einfließenassen oder kleben. Was nimmt das Material Harlot auf :roll: oder welchen fließfähigen bezinfesten Kleber könnte man nehmen :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Beitrag zur Erhaltung sächsischer Ingenieurskunst.

Fuhrpark: MZ ES 150 (1969) ; MZ ES 175 (1960); MZ ES 175 (1959); MZ ES 250/1 (1966); MZ ES 250 (1960)
Steinburger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 345
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. Juli 2009 05:53
Wohnort: Oberpfälzer Seenland
Alter: 42

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Konstantin » 22. November 2022 11:10

Das würde ich mit Zweikomponentenkleber (Epoxid Endfest) machen. Sehr gründlich entfetten,dann den kleber dran und bei 90-100 Grad in den Backofen stellen. Dabei wird der kleber erstmal etwas flüssiger und dringt tiefer ein und wird dann maximal fest. Ich habe eiige Tassen deren Henkel ich so geklebt habe, das hält schon seit vielen Jahren trotz Spülmaschine. Unb bei Gussmetall mit deneher rauhen Bruckkante hält das bombenfest, wenn man das gut entfetten kann.

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Suzuki Bandit GSF 1200 S von 2006
Konstantin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 257
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2007 14:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 54

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Indianerfahrrad » 22. November 2022 12:36

Hartlöten bei 750°C geht nicht, dann ist das Teil weggeflossen. Bei Weichlöten wäre ich auch skeptisch, was die Kapilarwirkung des Lotes angeht. Man könnte vielleicht nach ganz penibler Reinigung versuchen,
Flussmittel in den Riss zu schmieren und dann mit Elektroniklot zu löten. Obwohl ich sehr für solche metallischen Reparaturen bin, glaube ich aber, dass in diesem Fall ein sehr dünnflüssiger Kleber o. ä.
die bessere Wahl wäre. Beim Heizungsbauer oder seinem Großhändler gibt es ein Mittelchen zur Abdichtung leckender Heizungsanlagen, nannte sich früher Reka Tech.
Sowas könnte man vielleicht mit einer Kanüle über den Riss träufeln. Härtet einfach an der Luft aus. Das wäre dann auch entsprechend benzinfest und temperaturstabil.

https://gebo-online.de/produktetechnik/gebo-liquid/

Gruß,
Timm

Fuhrpark: MZ ES 250/2/1972, DKW E 300/1927, Simson S 51/1989
Indianerfahrrad

Benutzeravatar
 
Beiträge: 60
Themen: 2
Registriert: 5. Oktober 2020 17:24

Re: Bvf reparieren

Beitragvon MichaZ » 22. November 2022 12:55

J.B.Weld von Westfalia, damit klebe und versiegel ich seit Jahren Balsastopfen in die KW-Toträume. Hat gegenüber Epoxi den Vorteil der langen Lagerfähigkeit.

Fuhrpark: ETZ 300 mit Superelastik Bj 87,
ETZ 300 Solo mit Yamaha-Membraneinlass Bj. 84,
DKW RT 200H Bj. 52
BMW R100RS Bj 82
MichaZ

 
Beiträge: 79
Themen: 8
Registriert: 29. März 2007 18:55
Wohnort: Pfullingen
Alter: 64

Re: Bvf reparieren

Beitragvon ektäw » 22. November 2022 17:39

PXL_20221122_153315062.jpg
Hallo,

es gibt AL5PLUS.Das ist ein Aluminium Spezial Lötdraht. Habe damit den Zylinderkopf(Alu) meines
Kopressors gelötet. Der hält schon einige Jahre.


Sonst denke an meinen Lebensspruch(unten).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freundliche Grüße
ektäw



Schnell ist die Lebenszeit vergangen.
Gerade denkt man, alles war erst gestern.
DESHALB, nutze die Zeit!

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
ektäw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 706
Themen: 31
Registriert: 3. November 2011 22:06
Wohnort: Mecklenburg

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Indianerfahrrad » 22. November 2022 17:57

Die BVF-Vergaser sind doch aus Zinkdruckguss und nicht aus Aluminium, oder? :gruebel:

Gruß,
Timm

Fuhrpark: MZ ES 250/2/1972, DKW E 300/1927, Simson S 51/1989
Indianerfahrrad

Benutzeravatar
 
Beiträge: 60
Themen: 2
Registriert: 5. Oktober 2020 17:24

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Hegautrabi » 22. November 2022 17:59

Ist das Teil aus Aluminium oder doch eher Zinkdruckguss?
Ich hatte noch keinen Vergaser aus Alu in der Hand.

Fuhrpark: MZ ETZ 251/1992, MuZ Charly1/1995 MZ1000SF/2006
Hegautrabi

 
Beiträge: 570
Themen: 5
Registriert: 2. Juli 2011 17:02
Wohnort: 78224 Singen (Htwl.)
Alter: 57

Re: Bvf reparieren

Beitragvon der janne » 22. November 2022 19:08

Irgendeine ominöse Zinklegierung...Löten fällt aus ...kleben eventuell...Aber es wird ja von unten der Düsen Stock eingeschraubt....Damit wirkt immer Kraft auf das Teil....


Würde eher versuchen einen Ersatz zu bekommen...
Go into the woods and help yourself !!!...Wolfsschanze 2014-2021 mit über 900km Anreise an einem Tag! 2017 neuer Rekord 1014km !!!!
19x Teilnehmer Wintertreffen AUGUSTUSBURG 1998 bis 2007 und 2009 bis 2017
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 001...und großer Vorsitzender

Fuhrpark: Wartburg 311 1958 mit Faltschiebedach; ; MZ ES 175/0 Bj.60 "die Patinamaschine"; MZ ES 175 Bj.60 "die Alltagshure" ;Yamaha 3CX Bj. 91; SUZUKI GS550M Katana Bj. 82; Citröen Jumper '08; Simson Habicht (Bj. 74); SIMSON Star SR4-2,MIFA Klapprad!!!!!!
STANDPARK:
MZ TS 250/1 Neckermann-Gespann '81, Chemnitzia Sport 1937, Möve-Rad ca. 1955, 4x MZ ES 175/0 (Bj. 57-61), MZ ES 175/1 (Bj. 64), 4x MZ ES 250/0 (Bj.58-61),2x MZ ES 250/1 (Bj. 64/65),4x MZ ES 300 (Bj. 62-63), MZ TS 150 (Bj. 75 mein 1. Motorrad) Yamaha FJ1200 '86; 2x Simson Star (Bj: 71/72) CSEPEL 250 '55;2xPannonia TLT '56; Pannonia TLT 250 '57,5 weitere Pannonias von 58 bis 61, Duna Seitenwagen
der janne

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8882
Artikel: 1
Themen: 133
Bilder: 50
Registriert: 29. Mai 2006 22:51
Wohnort: Limbach-Oberfrohna (Exil-Vogtländer)
Alter: 40

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Steinburger » 22. November 2022 19:23

Hallo,

danke für die Tips. Metall ich nicht mein Bereich, daher kann ich zum Material nichts sagen. Ich würde es laienhaft Alu nennen. :ja:

Habe Lot für KupferHeizungsrohre da und übliches Elektroniklot. Ich würde ja nix kaputt machen, wenn ich da ersteinmal den Test unternehme, wie die Kapillarwirkung ist. Wenn das nicht die Lösung ist, würde ich es mit einem der empfohlenen Kleber reparieren.

-- Hinzugefügt: 22. November 2022 19:27 --

...also kein Löten :roll:

Ich verschraube meine Vergaser immer ganz sacht, da brauchts nicht viel Druck um die Papierdichtung dicht anzudrücken. Außerdem liegt der Zylinder mit dem Innengewinde im Vergaser an. Das konnte ich in diesem Zustand problemlos sicher einbauen. Aber das flüchtige Benzin sucht sich seinen Weg und führte zu höherem Verbrauch.

Ich denke mit ner Klebung könnte man das schöne Teil retten.
Mein Beitrag zur Erhaltung sächsischer Ingenieurskunst.

Fuhrpark: MZ ES 150 (1969) ; MZ ES 175 (1960); MZ ES 175 (1959); MZ ES 250/1 (1966); MZ ES 250 (1960)
Steinburger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 345
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. Juli 2009 05:53
Wohnort: Oberpfälzer Seenland
Alter: 42

Re: Bvf reparieren

Beitragvon walnussbaer » 23. November 2022 11:10

Ja, aber Zink und Zinn schmelzen relativ kurz nacheinander, also Vorsicht!

Fuhrpark: ES-250/1
walnussbaer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 104
Themen: 5
Registriert: 19. März 2008 23:09
Wohnort: Langerwisch
Alter: 39

Re: Bvf reparieren

Beitragvon Mechanikus » 23. November 2022 15:58

Das Alulot funktioniert übrigens auch bei Zinkguß. Ist aber nicht gerade einfach in der Verarbeitung. Ich würde so ein Teil wahrscheinlich aus Aluminium-Vollmaterial nachfertigen.

Fuhrpark: MZ TS 150 GS-Umbau Bj 1983; DKW NZ 250 Bj. 1938; Simson S51 Umbau Bj.1980; NSU Quick-Umbau Projekt Bj.1936; Trial-Projekt mit MZ-Motor; Eigenbau-Simmi mit Starrrahmen und MZ Motor; Phänomen Bob Projekt Bj.1941; IFA DKW RT-0 Projekt, DKW NZ 350/ISH Umbau Projekt
Mechanikus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1862
Themen: 21
Registriert: 18. Februar 2019 23:26
Alter: 44


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Westmz und 6 Gäste