Mikuni Vergaser

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon matze0411 » 22. Juli 2020 08:10

Alles klar. Ich danke euch. Werde dann kurz für die Nachwelt berichten, wenn gewünscht.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann 1987, Simson SR 50 B4 1988, Seat Leon Cupra ST 300
matze0411

 
Beiträge: 91
Themen: 3
Registriert: 3. September 2019 19:49
Wohnort: München-Freimann

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Kampfpudding » 27. Juli 2020 19:46

Jetzt habe ich über drei Tage hinweg versucht mein Teillast- und Schieberuckeln (das andere offensichtlich mit dem VM30 nicht haben) in den Griff zu bekommen und musste eben feststellen, dass der Motor am Ansaugstutzen Nebenluft zieht. Das wundert mich, denn um genau das zu vermeiden, hatte ich den Vergaser mit Dirko HT montiert und seitdem inklusive Ansaugstutzen abgenommen. Nach der Montage fiel der Nebenlufttest übrigens negativ aus, die Verbindung scheint sich also undicht vibriert zu haben.

In einem anderen Fred — den ich nicht mehr finden kann — meinten einige, sie hätten ihre Vergaser mit dem Stutzen "verklebt". Dadurch bin ich auch erst auf diese Idee gekommen. Koschy schrieb an anderer Stelle, er hätte Dirko HT verwendet, was mich in meiner Entscheidung etwas gefestigt hat. Ich frage mich jetzt ob es am verwendeten Produkt oder an meinem Auftrag gescheitert ist. Hat denn jemand Erfahrung mit Silikondichtmasse an dieser Stelle bzw. womit könnte der Vergaser sonst noch verklebt werden?

Ich bin mir über die Variante mit der Gummimuffe bewusst (siehe oben), würde allerdings aktuell erst einmal die originaler aussehende Variante bevorzugen.

Fuhrpark: Simson Schwalbe KR 51/2N (olympiablau), MZ ETZ 250 (billardgrün)
Kampfpudding

Benutzeravatar
 
Beiträge: 77
Themen: 8
Registriert: 6. Juli 2015 14:41
Wohnort: Erlangen

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 27. Juli 2020 19:55

Kampfpudding hat geschrieben: Dirko HT

Ich setz die alle in Petec. :ja:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Kampfpudding » 27. Juli 2020 19:58

P-J hat geschrieben:Ich setz die alle in Petec. :ja:


Du meinst Petec Siko HT? Die haben nämlich viele Produkte :)

Fuhrpark: Simson Schwalbe KR 51/2N (olympiablau), MZ ETZ 250 (billardgrün)
Kampfpudding

Benutzeravatar
 
Beiträge: 77
Themen: 8
Registriert: 6. Juli 2015 14:41
Wohnort: Erlangen

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 27. Juli 2020 20:07


Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Kampfpudding » 27. Juli 2020 20:16

Scheint identisch mit Siko HT zu sein. Wenn es aus der Automatikdose kommt, nennen die es wohl Matic. Der Inhalt ist derselbe. Vielleicht war ich etwas zu sparsam beim Auftragen...

Fuhrpark: Simson Schwalbe KR 51/2N (olympiablau), MZ ETZ 250 (billardgrün)
Kampfpudding

Benutzeravatar
 
Beiträge: 77
Themen: 8
Registriert: 6. Juli 2015 14:41
Wohnort: Erlangen

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon koschy » 27. Juli 2020 21:20

Ich ziehe immer einen Ring mit Dirko HT in den Ansaugstutzen, bevor ich den Vergaser reinschiebe. Bis jetzt hat das immer gehalten.

Ich spare aber auch nicht wirklich, weil diese Stelle ja fast immer undicht ist.

An meinem Alltagsfahrzeug habe ich aber mittlerweile auf die Schlauchvariante umgerüstet. Da kann man hinter die ganze Geschichte einen Haken setzen.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Kampfpudding » 27. Juli 2020 22:04

So habe ich das bisher auch gehandhabt. Es wundert mich eben, dass es erst dicht war und plötzlich wieder undicht geworden ist. Mir ist aufgefallen, dass der Vergaserstutzen nicht vollständig in den Ansaugstutzen rutschen (kann). Vielleicht war der Spalt nicht ordentlich überbrückt. Ich versuch's mal mit mehr Material und ansonsten wird es halt doch die Muffenvariante.

Danke für eure Antworten!

Fuhrpark: Simson Schwalbe KR 51/2N (olympiablau), MZ ETZ 250 (billardgrün)
Kampfpudding

Benutzeravatar
 
Beiträge: 77
Themen: 8
Registriert: 6. Juli 2015 14:41
Wohnort: Erlangen

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon koschy » 28. Juli 2020 09:43

Kampfpudding hat geschrieben:So habe ich das bisher auch gehandhabt. Es wundert mich eben, dass es erst dicht war und plötzlich wieder undicht geworden ist. Mir ist aufgefallen, dass der Vergaserstutzen nicht vollständig in den Ansaugstutzen rutschen (kann). Vielleicht war der Spalt nicht ordentlich überbrückt. Ich versuch's mal mit mehr Material und ansonsten wird es halt doch die Muffenvariante.

Danke für eure Antworten!


Hey, stimmt, das hatte ich schon ganz vergessen. Bei manchen Ansaugstutzen passt der Vergaser nicht ganz rein. Da muss man mit der Feile 1-2 mm wegnehmen. Das hatte ich auch schon. Dann könnte das das Problem sein.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon MarcelP » 10. August 2020 19:57

koschy hat geschrieben:
Joschi1977 hat geschrieben:Hallo.
Da es keine Bing Vergaser momentan gibt bin ich am überlegen auf Minuni umzuschwenken. Hat jemand Erfahrung damit und wenn ja welchen benötigt man für ei e ETZ 250.
Vielen Dank schon mal.


Mikuni VM 30. Bedüsung HD 165 und LLD 45.

Bezugsquelle: Mikuni Topham.

Passt ohne Änderungen.

Hallo,
ich wollte eigentlich auf den VM28-57 an meiner ES250/2 umrüsten, Topham hat mir aber den VM30 empfohlen.
Kann mir jemand die Maße sagen vom VM30?! Paßt der Stutzen an meinen ES250/2 Flansch? Und wie sieht der Innendurchmesser aus? Ich habe doch dann eine "Kante" im Ansaug drin, quasi der Übergang vom 30er-Innendurchmesser (VM30) zu meinem Original-Stutzen der ES. Oder stört das nicht weiter?

Habt Ihr die empfohlene Bedüsung von Topham noch am Laufen oder evtl. noch etwas angepaßt? Nur damit ich paar Düsen gleich mitbestellen kann.

Danke für Eure Infos.

Fuhrpark: MZ ES 250/2 BJ:1972
MarcelP

 
Beiträge: 12
Registriert: 10. April 2020 17:28

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 10. August 2020 20:27

Der 30er hat, so weit wie mir bekannt, 45 mm Anschluss, passt also nicht in den ES Stutzen.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Ktm_Racer0346 » 10. August 2020 20:43

Du kannst dir einen Ansaugstutzen umarbeiten lassen, damit der VM30 Mikuni an deiner Es verbaut werden kann. Einige Schweißen ein Rohr in der passenden Größe an den Ansaugstutzen an und glätten die Übergänge. Dann kann man den Vergaser mit einer passenden Gummimuffe und Schlauchschellen montieren. Bei Facebook bietet jemand diesen Umbau an. Alternativ liest hier im Forum ein fähiger Mechaniker mit. Vielleicht hast Du Glück und er bietet Dir seine Hilfe an. Gruß Christian

-- Hinzugefügt: 10. August 2020 21:45 --

Der Anbieter bei Facebook nennt sich Sesta Pulvertechnik.

Fuhrpark: MZ ES175/2 BJ 1968, MZ TS 250 Bj 1976
Ktm_Racer0346

 
Beiträge: 110
Themen: 13
Registriert: 1. Februar 2015 09:28
Wohnort: Petersberg
Alter: 47

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon MarcelP » 14. August 2020 16:26

tomate hat geschrieben:Bei mir hat der Gummi wunderbar drauf gepasst. Allerdings weiß ich nicht genau ob er ein Nachbau ist.

Hallo,
ich hab jetzt endlich mein VM30 bekommen und möchte nun mein Ansaugflansch anpassen.
Eine Frage hab ich noch: wo habt Ihr eure Muffen her, und ist diese Bezinresistent? Hab eine passende gefunden mit 40er Innendurchmesser, aber lt. Lieferant ist die leider nicht Bezinresistent.
Hat jemand ein Link oder eine Empfehlung wo ich so eine Manschette her bekomme?

Fuhrpark: MZ ES 250/2 BJ:1972
MarcelP

 
Beiträge: 12
Registriert: 10. April 2020 17:28

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon xfrakes » 14. August 2020 19:32

Verstehe nicht warum du jetzt doch den 30er genommen hast.. der 28er passt plug and play und man muss nur die hd und die lld anpassen.

Fuhrpark: MZ TS 250 1974
MZ ES 250/1 1964
MZ ES 175/1 1964
Simson S51/C1
xfrakes

Benutzeravatar
 
Beiträge: 28
Themen: 6
Registriert: 11. März 2019 21:04
Wohnort: Wandlitz
Alter: 36

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon MarcelP » 15. August 2020 08:50

Ja, eigentlich sollte es der 28er werden, aber mir wurde von Topham der VM30 empfohlen. Die haben sonst immer den verbaut hieß es.
Und falls es doch Probleme geben sollte hab ich dann ein 30er Mikuni abzugeben! :-)

PS: Hab leider immer noch keine Muffe gefunden. Und zum Sonnabend hier in meiner Region wirds wohl schlecht aussehen das es heute noch klappt.. :-(

Fuhrpark: MZ ES 250/2 BJ:1972
MarcelP

 
Beiträge: 12
Registriert: 10. April 2020 17:28

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon tomate » 15. August 2020 11:35

Ich hatte meine von Dr. Blech hier aus dem Forum. Die ist auch nicht ölresisstent aber passiert ist auch nix.
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein.

Mfg. André
Amtlich registrierter Besucher der östlichen EU Aussengrenze.

Fuhrpark: MZ ETZ 251 BJ. 89 Simson Roller Bj. 93 Lada Urban Bj 2017
Mifa Klappfahrrad
tomate

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1403
Themen: 12
Bilder: 17
Registriert: 27. Januar 2011 20:37
Wohnort: Sankt-Egidien
Alter: 51

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon DWK » 15. August 2020 11:37

Einige hier im Forum haben einfach ein Stück von einem Kühlerschlauch genommen.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2231
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 53

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon postkutscher » 15. August 2020 12:48

Hallo,

suche mal bei ebay nach "Vergasergummi AW 40"

Ist gleich mit Schellen und passt zu mindest an der TS 250. :|
BildMitglied Nr. 093 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Schöne Grüße aus der Lausitz

Der Schlossermeister wollt es kaum glauben, auch mit dem Hammer kann man Schrauben!

Fuhrpark: MZ ES 250/0 Gespann mit Stoye Elastik BJ 1961, Pan Europan ST 1100 BJ 2002, MZ TS 250/1 Gespann
postkutscher

Benutzeravatar
 
Beiträge: 89
Themen: 4
Registriert: 11. April 2013 11:38
Wohnort: Drauke

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Tomslave666 » 19. August 2020 22:21

Hat jemand hier einen Mikuni VM28 an einer ES250/2 ? Welche lld HD und ladel+Stellung sind zu empfehlen? Gruß Thomas vom Bodensee.

Fuhrpark: MZ ES 250 /2 Gespann
Superelastik+ Lastenwagen
Tomslave666

 
Beiträge: 1
Registriert: 8. August 2020 20:58

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 26. August 2020 15:59

Hallo, vllt kann mir jemand helfen...bin ziemlich ratlos! Habe mir einen vm 30 an meine etz250 gebaut und bekomme das Ding einfach nicht zum laufen. Hd 165 lld 45. mit gezogenen Shoke läuft sie aber nur ohne geht sie einfach nicht. Lg

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 26. August 2020 16:26

Sicher das alle Bohrungen Frei sind?

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 26. August 2020 16:57

Gehe ich von aus. Vergaser ist nagelneu

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 26. August 2020 17:25

Ich würds trotzdem mal kontrolieren.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 26. August 2020 17:37

Hab ich gerade kontrolliert, ist alles frei. Kann mir halt schwer vorstellen das am Ansaug soviel nebenluft gezogen wird das er nur mit choke läuft

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 26. August 2020 18:24

Das wäre aber schnell zu kontrollieren.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 26. August 2020 18:30

Wie prüfe ich ob er dort nebenluft zieht?

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon P-J » 26. August 2020 18:36

Starten und den Vergaser mit Bremsenreinger absprühen, erhöht sich das Standgas so zieht der Luft.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 60

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 28. August 2020 16:24

Habe eine 165 Mikuni hd drin..kann es sein das sie zu klein ist?fahrt ihr die Hauptdüsen vllt im bvf maß? Da wäre ja eine 165er viel größer?

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon koschy » 28. August 2020 17:12

Die HD ist ausreichend. Es gibt meiner Erfahrung nach ein anderes Problem an Deiner Maschine.

Mögliche Ursachen:

1. Wenn Du den originalen Ansaugstutzen hast, musst Du diesen wahrscheinlich ein Stück weit abfeilen, weil die Nase des VM gegen den Ansaugstutzen drückt und der Vergaser nicht vollständig in den Ansaugstutzen rutscht.

2. Nebenluft. Sprühe am besten alles sorgfältig mit Bremsenreiniger ab. Wenn sich die Drehzahl verändert, weißt Du, wo der Fehler liegt.

Probiere das doch mal aus und melde Dich danach zurück.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 28. August 2020 17:30

Werde mir was mit nem Gummi bauen und sehen ob das klappt

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon koschy » 28. August 2020 19:22

Das funktioniert. Du musst aber den Stutzen abdrehen bzw. am besten den von Sesta Pulvertechnik beziehen. Der ist qualitativ top.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 28. August 2020 19:25

Ich probiere ihn erstmal mit der Feile oder Winkelschleifer fürn Gummi passend zu machen. Wenn das nicht geht schaue ich weiter

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon CJ » 28. August 2020 19:36

brommel365 hat geschrieben:Ich probiere ihn erstmal mit der Feile oder Winkelschleifer fürn Gummi passend zu machen. Wenn das nicht geht schaue ich weiter

Mit einer dünnen Scheibe grob "zurechtschnitzen" und dann mit einer Fächerscheibe die Feinarbeit. Geht prima und die kleinen Unregelmäßigkeiten gleicht der Gummi dann aus.
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1853
Themen: 21
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 16:44
Wohnort: Oboom

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 29. August 2020 11:42

Vielen Dank für eure tips! Mit Gummi am Ansaug läuft sie super bis auf ein schlechtes anspringen im kalten Zustand. Aber von fahren her ist der Vergaser super :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon DWK » 29. August 2020 11:48

Der Filter gehört da NICHT HIN! Der kann dir viel Ärger bereiten! Die 2 originalen reichen aus.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2231
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 53

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon RenéBAR » 29. August 2020 11:59

DWK hat geschrieben:Der Filter gehört da NICHT HIN! Der kann dir viel Ärger bereiten! Die 2 originalen reichen aus.

Ich würde dazu noch behaupten, dass zu dem auch Ein- und Ausgang vertauscht sind.
Im Osten geht die Sonne auf.

René
erfahrene Schnitzelfräse

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Bj. 1967 , BMW K 75 RT Bj. 1991, MZ RT 125 Bj. 2000
RenéBAR

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1902
Themen: 3
Bilder: 4
Registriert: 30. Juli 2011 09:12
Wohnort: Klosterfelde
Alter: 56

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 29. August 2020 12:00

RenéBAR hat geschrieben:
DWK hat geschrieben:Der Filter gehört da NICHT HIN! Der kann dir viel Ärger bereiten! Die 2 originalen reichen aus.

Ich würde dazu noch behaupten, dass zu dem auch Ein- und Ausgang vertauscht sind.

Ja ist schon geändert war mir auch aufgefallen :D

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon DWK » 29. August 2020 12:26

Was hast du geändert, den Filter gedreht oder rausgeschmissen?
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2231
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 53

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon brommel365 » 29. August 2020 13:01

Erstmal gedreht, zum rausschmeißen brauch ich erstmal neuen benzinschlauch

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
brommel365

 
Beiträge: 12
Registriert: 24. August 2020 18:18

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Guesi » 29. August 2020 15:03

koschy hat geschrieben:Die HD ist ausreichend. Es gibt meiner Erfahrung nach ein anderes Problem an Deiner Maschine.

Mögliche Ursachen:

1. Wenn Du den originalen Ansaugstutzen hast, musst Du diesen wahrscheinlich ein Stück weit abfeilen, weil die Nase des VM gegen den Ansaugstutzen drückt und der Vergaser nicht vollständig in den Ansaugstutzen rutscht.


Hallo
Ich hab heute mal probiert den 30er Mikuni auf den Ansaugstutzen ETZ 250 zu machen. Funktioniert einwandfrei bis Anschlag. Auch ohne irgendwas abfeilen o.ä.

$matches[2]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5356
Artikel: 1
Themen: 139
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 64

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon altf4 » 29. August 2020 17:51

sehr schoen. beides.

gruss, max ~:)
-------------------------
http://www.alteisentreiber.de
-------------------------

Fuhrpark: es 250/2 1972 | ts 250/1 (die jawaemme), 1978 | es-t 250/2 , 1970 (sNufkiN) | es250/2 (das zwischending) | 2 x sr 500, ca. 1980
altf4

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2290
Themen: 21
Registriert: 13. Juni 2007 23:59
Wohnort: devon gb
Alter: 55

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon koschy » 29. August 2020 22:21

Guesi hat geschrieben:
koschy hat geschrieben:Die HD ist ausreichend. Es gibt meiner Erfahrung nach ein anderes Problem an Deiner Maschine.

Mögliche Ursachen:

1. Wenn Du den originalen Ansaugstutzen hast, musst Du diesen wahrscheinlich ein Stück weit abfeilen, weil die Nase des VM gegen den Ansaugstutzen drückt und der Vergaser nicht vollständig in den Ansaugstutzen rutscht.


Hallo
Ich hab heute mal probiert den 30er Mikuni auf den Ansaugstutzen ETZ 250 zu machen. Funktioniert einwandfrei bis Anschlag. Auch ohne irgendwas abfeilen o.ä.

$matches[2]


Ich hatte schon beides: Einmal passt der Vergaser plug n' play, einmal musste ich ca. 1mm vom Ansaugstutzen wegnehmen. Woher da die Unterschiede kommen, kann ich nicht sagen.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon 990sm-r » 30. August 2020 16:57

Die Stutzen am Mikuni sind sind nicht weiter bearbeitet, also reine Gussteile. Die Planflächen sind meistens auch nicht 100 Prozentig winklig zum Stutzen abgetrennt. Man muss aber sagen, daß die Toleranzen für ein Gußteil schon sehr gut sind. Manche haben halt eine kleine Gußnaht am vorderen Stutzen der entfernt werden muss das er in den originalen Stutzen passt.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon etz251_sn » 13. März 2021 21:54

HAllo zusammen.
Nach langem, vergeblichen warten auf einen Bing Vergaser hab ich vorgstern meine ETZ251 auf Mikuni VM30-83 Vergaser umgebaut- war relativ easy. Das mit dem Ansauggummi ist kein Problem. Original Bestückung bestellt mit 150-er HD und 45-er LD wie vor schon im Forum beschrieben.

1. Test: Original-Setting (Teillastnadel in mittlerer Kerbe):
Standgas + unterer Drehzahlbereich => super.
Problem: ab ca 4500 u/min stottern + Leistungsabbruch

2. Test (Teillastnadel in unterer Kerbe):
Standgas + unterer Drehzahlbereich => wieder super.
Problem: ab ca 4500 u/min stottern + Leistungsabbruch => eher schlimmer geworden, fand ich
Im Forum wurde mehrfach auf zu dünnes Gemisch als Gefahr hingewiesen -deswegen war das mein erster Versuch, es etwas fetter zu machen.

3. Check:
- Zündung 2,75mm vor OT- Kerze sieht ok aus, Funke top
- Luftfilter: wie neu
- Benzinnachschub: 0,7 ltr / 112 sec bei 5 ltr im Tank, mehr als Sollwert = 0,5 ltr, alles tip top sauber
- Nebenluftcheck mit Bremsenreiniger im Standgas am Verbindungsstück => nicht hoch getourt, scheint also dicht zu sein, Passung war auch eher zu eng als zu weit

3. Test (Teillastnadel in oberer Kerbe):
- ab ca 5000 u/min stottern + Leistungsabbruch => scheint tendenziell besser zu werden, mit dem BVF lief der Motor aber locker bis 6000...

Nun meine Fragen ans Forum:
- Könnte mir jemand der schon eine 250/251-er ETZ mit 21 PS auf Mikuni umgerüstet hat, mir die am Ende beste Konfiguration mitteilen?  (also keine frisierten Exemplare...)
- Was wäre euer Vorschlag für den nächsten Versuch? Ich habe eine 165-er Düse mitbestellt (weil andere im Forum das wohl eine 165-er eingesetzt haben - ... kann das die Lösung sein?
- Beim meinem vorher eingebauten Original BVF-Vergaser 30N3-1 ist standardmäßig eine HD130 und eine LD50 verbaut - das ist ja insgesamt deutlich weniger Querschnitt als 150+45 - warum gibt es da so einen Unterschied zwischen BVF und Mikuni? => wenn es danach geht müsste ich ja eher eine kleinere HD einbauen, der Luftstrom sollte ja identisch sein bei 30-er Vergasern

Vielen Dank schonmal für euren Input...

Fuhrpark: ETZ 251 / 1989
Ostsachsen
etz251_sn

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2
Registriert: 17. April 2009 21:47
Alter: 48
Skype: Budenholger

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon koschy » 13. März 2021 22:14

165/45.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1525
Themen: 64
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 40

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon 990sm-r » 16. März 2021 16:55

etz251_sn hat geschrieben:HAllo zusammen.
Nach langem, vergeblichen warten auf einen Bing Vergaser hab ich vorgstern meine ETZ251 auf Mikuni VM30-83 Vergaser umgebaut- war relativ easy. Das mit dem Ansauggummi ist kein Problem. Original Bestückung bestellt mit 150-er HD und 45-er LD wie vor schon im Forum beschrieben.

1. Test: Original-Setting (Teillastnadel in mittlerer Kerbe):
Standgas + unterer Drehzahlbereich => super.
Problem: ab ca 4500 u/min stottern + Leistungsabbruch

2. Test (Teillastnadel in unterer Kerbe):
Standgas + unterer Drehzahlbereich => wieder super.
Problem: ab ca 4500 u/min stottern + Leistungsabbruch => eher schlimmer geworden, fand ich
Im Forum wurde mehrfach auf zu dünnes Gemisch als Gefahr hingewiesen -deswegen war das mein erster Versuch, es etwas fetter zu machen.

3. Check:
- Zündung 2,75mm vor OT- Kerze sieht ok aus, Funke top
- Luftfilter: wie neu
- Benzinnachschub: 0,7 ltr / 112 sec bei 5 ltr im Tank, mehr als Sollwert = 0,5 ltr, alles tip top sauber
- Nebenluftcheck mit Bremsenreiniger im Standgas am Verbindungsstück => nicht hoch getourt, scheint also dicht zu sein, Passung war auch eher zu eng als zu weit

3. Test (Teillastnadel in oberer Kerbe):
- ab ca 5000 u/min stottern + Leistungsabbruch => scheint tendenziell besser zu werden, mit dem BVF lief der Motor aber locker bis 6000...

Nun meine Fragen ans Forum:
- Könnte mir jemand der schon eine 250/251-er ETZ mit 21 PS auf Mikuni umgerüstet hat, mir die am Ende beste Konfiguration mitteilen?  (also keine frisierten Exemplare...)
- Was wäre euer Vorschlag für den nächsten Versuch? Ich habe eine 165-er Düse mitbestellt (weil andere im Forum das wohl eine 165-er eingesetzt haben - ... kann das die Lösung sein?
- Beim meinem vorher eingebauten Original BVF-Vergaser 30N3-1 ist standardmäßig eine HD130 und eine LD50 verbaut - das ist ja insgesamt deutlich weniger Querschnitt als 150+45 - warum gibt es da so einen Unterschied zwischen BVF und Mikuni? => wenn es danach geht müsste ich ja eher eine kleinere HD einbauen, der Luftstrom sollte ja identisch sein bei 30-er Vergasern

Vielen Dank schonmal für euren Input...


Die Düsengrößen werden bei BVF und Mikuni anders angegeben. Die Stellung der Teillastnadel sorgt nur für einen anderen Übergang vom Teillast zum Vollastsystem. Die Gemischmenge ab ca. 2/3 wird durch die Teillastnadel nicht beeinflusst. Das kann nur durch eine Veränderung der Hauptdüse geschehen.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, Originaloptik
Stage1: 29,6PS 4976U/min, 42Nm 4869U/min,
Stage2: 35,1PS 5685U/min, 44,7Nm 5397U/min
990sm-r

 
Beiträge: 1660
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 45

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon etz251_sn » 25. März 2021 20:56

Hallo. Naja - ich hab die Lösung.
Weil der Gummi auf der Luftseite ja doch etwas schwierig auf den Ansaugstutzen vom Vergaser geht hatte ich selbigen im ersten Versuch im ausgebauten Zustand schon auf den Vergaser montiert und dann die ganze Apparatur reingeschoben. Das ging auch easy - und der Gummi hat auch perfekt in den Führung im Kasten "geklickt".

Das Dumme war nur - das lange Ende hat sich irgendwo verklemmt und dadurch hatte er einen Knick im Ansaugkasten - der hat die Luftzufuhr dann doch erheblich begrenzt (vorsichtig ausgedrückt).

Das kann man nachher auch nicht mehr wirklich gut kontrollieren....ist ja alles dicht. Gemerkt habe ich das als ich testweise wieder auf den BVF zurückgehen wollte und eher zufällig den Vergaser zuerst ohne Gummi rausgenommen habe. Da habe ich testweise den Finger in den Ansaugschlauch reingesteckt und gleich gemerkt, dass das so nicht gehen konnte.

Na gut - hab ich im Forum so noch nicht gelesen, den Fehlerfall. Einer hatte bei dem Problem "Leistungs fällt ab 4000 u/min ab" von spontaner "Wunderheilung" gesprochen - da kann ja durchaus sein, wenn sich durch die Schwingungen oder sehr starkes zusammenziehen der Knick löst - dann kann sich das PRoblem tatsächlich von allein während der Fahrt beheben.

Was die Bedüsung angeht => Ich hab jetzt erstmal wieder die HD 150 reingemacht, Teillastnadel 2. Kerbe von unten. Läuft sehr sauber - Leistung ist etwa identisch zum BVF, ein kleinwenig direkter vielleicht. Dazu im Standgas unschlagbar stabil.

In welchen Situationen würde ich eigentlich merken, wenn die 150-er HD zu klein ist? Erst beim kolbenklemmer bei Vollgas? Ich denke das passt so, die Maschine fühlt sich gut an.

Fuhrpark: ETZ 251 / 1989
Ostsachsen
etz251_sn

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2
Registriert: 17. April 2009 21:47
Alter: 48
Skype: Budenholger

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Martin H. » 27. März 2021 12:56

990sm-r hat geschrieben:Die Düsengrößen werden bei BVF und Mikuni anders angegeben.

So?
M. W. bei Mikuni ebenfalls nach Innendurchmesser, siehe
http://www.mikuni-topham.de/DEUTSCHSITE ... atalog.pdf (Hauptdüsen etc. S. 7f).

Bei Bing war´s anders.
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 14014
Artikel: 7
Themen: 147
Bilder: 26
Registriert: 17. Februar 2006 13:20
Wohnort: 92348

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon AHO » 27. März 2021 14:11

Bei Mikuni gibt es verschiedene Düsentypen, die Düsen der aktuellen VM Vergaser (mit Sechskant) sind definitiv nicht nach Durchmesser, sondern nach Durchfluß gekennzeichnet. Bei Amal übrigens auch.
Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass Bing, Mikuni Sechskant und Amal vergleichbar sind, da die Hersteller dazu eigene Definitionen zu Messverfahren haben werden.

Die runden Mikuni und die Keihin Düsen sind nach Durchmesser gekennzeichnet.

Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 1121
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 14:18
Wohnort: Wuppertal

Re: Mikuni Vergaser

Beitragvon Martin H. » 27. März 2021 19:05

AHO hat geschrieben:Bei Mikuni gibt es verschiedene Düsentypen, die Düsen der aktuellen VM Vergaser (mit Sechskant) sind definitiv nicht nach Durchmesser, sondern nach Durchfluß gekennzeichnet.

Quelle?
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 14014
Artikel: 7
Themen: 147
Bilder: 26
Registriert: 17. Februar 2006 13:20
Wohnort: 92348

VorherigeNächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste