Undichtigkeit Zylinder / Zylinderkopf ES 150/1

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Undichtigkeit Zylinder / Zylinderkopf ES 150/1

Beitragvon el_bazzo » 15. September 2020 17:00

Hallo zusammen,

nach der vollständigen Regenerierung meines Motors (durch mich) habe ich aktuell das Problem dass es scheinbar zwischen dem Zylinderkopf und dem Zylinder vorne ein klein wenig rausölt. Der Zylinder ist durch einen neu geschliffenen / gehonten Zylinder ersetzt worden, der Zylinderkopf ist noch der alte. Ich habe das Ganze schrittweise, mit letztendlich 18 Nm angezogen (dabei habe ich natürlich die Reihenfolge beachtet).
Im Prinzip habe ich nicht den Eindruck dass der Motor irgendwie schlecht / komisch laufen würde. Zur Maximalleistung kann ich im Moment natürlich noch nichts sagen wegen "Einfahrzeit".
Nun stellt sich mir die Frage kokt das irgendwann zu oder muss ich tasächlich die Dichtflächen des Zylinderkopfes oder auch des Zylinders bearbeiten (lassen). Es ist nicht viel Öl was sich da an der oberen Rippe des Zylinders nach einer gewissen Zeit sammelt - aber es kommt halt immer wieder nach wenn ich das sauber gemacht habe. (Da ölt der Auspuff hinten mehr raus)

Viele Grüße

Ingo

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Bj. 1974, Simson SR50 Bj. 1986
el_bazzo

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 22. Juli 2020 11:58
Wohnort: Greven (Exil-Unterfranke)
Alter: 47

Re: Undichtigkeit Zylinder / Zylinderkopf ES 150/1

Beitragvon Christof » 15. September 2020 17:06

Man kann die Dichtflächen beidseitig planen und dann ggf. mehrfach versuchen es dicht zu bekommen.

Ich verwende selber aber die Dichtung von Güsi. Damit gibt es keine Probleme mehr.

Zylinderkopfdichtung ES/TS 150 0,5 mm
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9253
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: Undichtigkeit Zylinder / Zylinderkopf ES 150/1

Beitragvon el_bazzo » 15. September 2020 17:10

Die Dichtung habe ich auch schon gesehen, ich habe halt nur Bedenken dass sich diese dann ungünstig auf dich Verdichtung / Kompression auswirkt. 0,5mm ist ja schon ein Wort oder liege ich da falsch?

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Bj. 1974, Simson SR50 Bj. 1986
el_bazzo

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 22. Juli 2020 11:58
Wohnort: Greven (Exil-Unterfranke)
Alter: 47

Re: Undichtigkeit Zylinder / Zylinderkopf ES 150/1

Beitragvon Christof » 15. September 2020 17:12

Ich kann nur bestätigen, dass die Klingelneigung abnimmt. Leistungsverluste habe ich keine.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9253
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: Undichtigkeit Zylinder / Zylinderkopf ES 150/1

Beitragvon guzzifuzzi » 15. September 2020 20:35

:hallo: Moin Ingo ,
Da ist was nicht richtig geplant .

1.Zylinder auf einer Glasplatte mit ca. 240er Korn abziehen , wenn die Planfläche gleichmässig ist mit 600er hinterher bis keine Riefen mehr erkennbar sind. Immer schön mit Öl arbeiten!
2.Mit dem Zylinderdeckel ebenso verfahren.
3.Jetzt legst du einen Streifen 240er um eine Flachfeile und ziehst über jede der vier Stützecken ein bis zwei Feilenhübe.
4. Deckel wieder auf die nackte , SAUBERE Glasplatte legen und den Rückstand der Stützecken mittels Fühlerblattlehre prüfen .
Die Stützecken müssen 10-15 Hundertstel zurückstehen und zwar GLEICHMÄSSIG ! Jetzt langsam an den Sollwert herantasten.

Die 6er Stehbolzen ziehe ich mit max. 15NM an.

Danach sollte die kleine ES in dem Bereich dicht sein.

Schweinchengrüsse , Burkhard

Fuhrpark: MZ ES 150 /1964 , Guzzi850T Chopperumbau/1974 , Simson Schwalbe/1984 (von der viel besseren Hälfte) , MZ 660 Mastiff SM-Umbau/2000 (vom Sohnemann) , Mz 660 Skorpion
guzzifuzzi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 97
Themen: 4
Registriert: 15. Dezember 2018 22:40
Wohnort: Schashagen anne Ostsee
Alter: 55

Re: Undichtigkeit Zylinder / Zylinderkopf ES 150/1

Beitragvon el_bazzo » 16. September 2020 07:56

Hallo,

vielen Dank schonmal für eure Antworten. Ich denke ich werde das erstmal mit der zusätzlichen Dichtung versuchen - dicht wird es damit bestimmt. Ob es evtl. negative Auswirkungen auf die Leistung hat werde ich dann ja vermutlich merken oder eben nicht. Dichtung ist schon bestellt.
Vor dem Planen der Dichtflächen habe ich ein wenig Respekt und würde das als zweite Möglichkeit in Betracht ziehen. Ich habe einfach Bedenken dass ich das nicht so genau hin bekomme, vermutlich kann man hier ja auch etwas falsch machen was dann vielleicht zu "Schrott" führt. Mal abgesehen davon dass ich dann ja vermutlich mit dem Einfahren des Zylinders von vorne beginne wenn ich den wieder ziehen muss. Auf die 18 Nm kam ich weil in der Reparaturanleitung von "ungefähr 1,8 kpm" gesprochen wird. Ich habe aber auch Langmuttern genommen um das Gewinde etwas zu "entlasten".

Viele Grüße

Ingo

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Bj. 1974, Simson SR50 Bj. 1986
el_bazzo

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 22. Juli 2020 11:58
Wohnort: Greven (Exil-Unterfranke)
Alter: 47

Re: Undichtigkeit Zylinder / Zylinderkopf ES 150/1

Beitragvon el_bazzo » 21. September 2020 08:03

Hallo zusammen,

am Wochenende habe ich die zusätzliche Kopfdichtung verbaut und so wie es im Moment aussieht ist die Kiste jetzt dicht :-). Positiv hat sich das zumindest auch schonmal auf das Standgas ausgewirkt, ich konnte das jetzt niedriger einstellen und es hält :-).
Zum Thema eventueller Leistungsverlust durch die zusätzliche Dichtung: Mit dem Popometer konnte ich keinen Nachteil spüren

Viele Grüße

Ingo

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Bj. 1974, Simson SR50 Bj. 1986
el_bazzo

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 22. Juli 2020 11:58
Wohnort: Greven (Exil-Unterfranke)
Alter: 47


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 7 Gäste