Waldfund ETZ Motor

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 2. Oktober 2020 13:48

das kannst du dir sparen, denn der aussenring sitzt auf anschlag in der stahlbuchse und der innenring liegt an der kupplungsnabe fest an.
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 993
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 2. Oktober 2020 14:05

Das Lager ist von der Sprengringseite in die Buchse eingebaut. Die Buchse ist wiederum von außen in den Seitendeckel geschoben. Bedeutet,beim Abnehmen vom Deckel muss die Buchse leichtgängig mit abgehen. Das bedeutet,der Innenring vom Lager muss von der KW rutschen
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 697
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon rausgucker » 2. Oktober 2020 14:19

Richtig, der Innenring des Lagers muss von der Kurbelwellenspitze runterutschen. Aber das sollte kein Problem sein. Denn auf dem Foto sieht man deutlich, dass da kein Rost dazwischensitzt. Glücklicherweise war die Stelle durch die aufgeschraubte DZM-Antriebsschnecke offenbar fest abgedichtet /abgedeckt. Ich bin mir sehr sicher, dass der Kupplungsdeckel mit ein paar beherzten Schlägen mit einem robusten Gummihammer oder auch Fäustel (mit Hartholzunterlage!) runtergeht. Abwechselnd von an der Hülse und dann an der Kickstarterseite schlagen, dann läuft das.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1789
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 2. Oktober 2020 14:24

smartsurfer81 hat geschrieben:Das Lager ist von der Sprengringseite in die Buchse eingebaut. Die Buchse ist wiederum von außen in den Seitendeckel geschoben. Bedeutet,beim Abnehmen vom Deckel muss die Buchse leichtgängig mit abgehen. Das bedeutet,der Innenring vom Lager muss von der KW rutschen

noe die buchse ist von innen in den deckel einbebaut
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 993
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 3. Oktober 2020 21:08

:) Es gibt einen kleinen Teilerfolgt! Der Blick auf die Lichtmaschine ist frei.

Aber der Reihe nach:

Seit heute früh kurz nach 7Uhr habe ich an dem ETZ 251 Motor gesessen.
Den Kupplungsdeckel hatte ich bis zum Mittag nicht abbekommen.
Bis dahin hatte ich all meine Hartholzkeile verschlissen inklusive händischem Neuschärfen.
Ich habe dann auch noch die weißen Kunststoff-Fliesenkeile versucht, aber auch diese waren zu weich.
Trotzdem hat sich der Deckel vorne am Stift nach eine Wärmekur des KW-Lagers im Kupplungsdeckel ca. 0,5 bis 1mm abschlagen lassen.
Hinten bei der Hülse, also beim Kickstarter, tut sich überhaupt nichts.
Mit einem durchsichtigen Stück PET-Blisterverpackung konnte ich die Dichtung vom Deckelrand schaben.
Es gibt nun einen dünnen Spalt über den man in den Kupplungsdeckel reinschauen kann.
Mit der Taschenlampe habe ich dann versetzt reingeleuchtet.
Der Kupplungsdeckel lässt sich auch wieder an den Getriebeteil des Motor schlagen. ( Ein Stück Holz dazwischen und dann der Hammerschlag )
So habe ich den Deckel einige Male ab und wieder dran geschlagen.
Gegen Mittag habe ich dann abgebrochen und in den Spalt einiges an Sprühöl gegeben.
Also an die Stelle wo der Stift sitzt und die Hülse.
Ich denke die Schaltwelle ist das Problem.
Einen Schalthebel werde ich mir die Tage noch kaufen und dann beim Kupplungsdeckel weitermachen.

Nach dem Mittagessen war dann der Lichtmaschinendeckel wieder dran.
Die unterste Schraube (Schraube Nummer 3) hat nach einigem hin-und herwackeln mit dem Inbus irgendwann wie in Zeitlupe nachgegeben.
Immer mal wieder Sprühöl an den Kopf, damit es im Deckelloch seinen Weg finden mag.
Ganz raus konnte ich die Schraube aber nicht drehen.
Der Hals bzw. das Gewinde der Schraube war dick aufgeblüht.
Ich habe die Schraube so weit es ging nach draußen gejackelt damit diese nicht beim Verdrehen des Deckels stört.
Das Drehen des Deckels hat aber die letzte noch verbliebene Schraube nicht lösen können.
Bei meiner ersten seitlichen Verdrehung rieselte eine große Menge weißes Pulver aus dem Lichtmaschinen-Raum.
Es sah irgendwie aus wie Spee-Waschmittel :)
Und so verging noch eine gute Stunde bis dann auch Schraube Nummer 4 draußen war.
Abwechselnd Wärme auf den Kopf, aufs Gehäuse und wieder Sprühöl. Dann einen Schlag mit dem Bolzen.
Und immer mal probiert ob es denn schon geht.
Am Ende habe ich dann mal die Schraube etwas fester gedreht. Siehe da. Es gab plötzlich ein hörbares "Knackgeräusch".
Drehen ließ sich die Schraube dann aber immer noch nicht. Irgendwann knackte es dann auch beim Losschrauben aber ohne das sich die Schraube drehen wollte.
Also das Spiel immer wechselseitig. Fest -> es knackt ... locker -> es knackt ... fest -> es knackt
Und immer Sprühöl an den Kopf. Irgendwann konnte ich dann mal einen Millimeter vor und zurückdrehen.
Naja Geduld zahlt sich eben aus. Erst eine viertel Umdrehung und nach noch mehr Sprühöl war dann auch die Schraube draußen.

Als die Lichtmaschine frei lag habe ich den Motor einmal kopfüber entleert und dann alle sichtbaren Schrauben mit Sprühöl benetzt.
Den Kabelbaum habe ich als nächstes entfernt danach die Schleifkohlen.
Die Schleifkohlen habe ich aus einem ganz speziellen Grund entfernt. Mal sehen wer es errät :)

Es sind wie immer mehr Fotos entstanden als ich hochladen kann.
Diesmal habe ich die Bilder mit dem Smartphone gemacht.
Wen die Qualität nicht stört :) man kann ja alles gut erkennen.

Auf dem Lichtmaschinengehäuse steht folgende Nummer: 8046.2-220:1Rz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Stephan » 3. Oktober 2020 21:12

Viel interessanter ist ein Foto von der Lichtmaschine :lupe:
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7326
Themen: 271
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 33

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon DWK » 3. Oktober 2020 21:15

Stephan hat geschrieben:Viel interessanter ist ein Foto von der Lichtmaschine :lupe:

Dito, das habe ich eben auch vermisst
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1462
Artikel: 1
Themen: 46
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 21:50
Wohnort: Gresse
Alter: 50

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 3. Oktober 2020 21:15

Es folgen die Bilder von der Lichtmaschineninnenseite.

-- Hinzugefügt: 3. Oktober 2020 21:18 --

DWK hat geschrieben:
Stephan hat geschrieben:Viel interessanter ist ein Foto von der Lichtmaschine :lupe:

Dito, das habe ich eben auch vermisst


Ach immer diese Ungeduld :)
Habt Ihr zwei denn schon den ganzen Text gelesen?
Oder schaut Ihr Euch nur die Bilder so gerne an :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Mainzer » 3. Oktober 2020 21:40

Respekt dafür, mit welcher Akribie du da am Werk bist :bindafür:
Und mich erstaunt ein ums andere Mal die Qualität der DDR-Schrauben und des Alugusses. Die Gewinde im Motor könnte man nach Reinigung wohl bedenkenlos wieder nutzen.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4141
Artikel: 1
Themen: 23
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon rausgucker » 3. Oktober 2020 21:44

Na das ist doch mal ein Anblick :) Also die Korrosion ist schon markant ,) Aber nach der Sprühölkur sieht es schon weeesentlich besser aus. Die Schlitzschrauben deuten auf einen bis dato ungeöffneten Motor hin. Das Ritzel wäre sogar noch verwendbar:) Mit dem Kupplungsdeckel musst Du resoluter umgehen. Plastikkeile vom Fliesenlegen bringen garnichts. Du kannst da auch vorsichtig mit einem sauberen kleinen Meißel arbeiiten, Stechbeitel geht auch. Aber nicht verkanten oder brutal rumhebeln .... Wenn der Kupplungsdeckel sich aber schon axial hin und her bewegen lässt, dann hast Du das Schwerste schon geschafft.
PS. Der Mainzer hat recht mit den Schrauben und Gewinden! :)

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1789
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 3. Oktober 2020 21:59

rausgucker hat geschrieben: Mit dem Kupplungsdeckel musst Du resoluter umgehen. Plastikkeile vom Fliesenlegen bringen garnichts. Du kannst da auch vorsichtig mit einem sauberen kleinen Meißel arbeiiten, Stechbeitel geht auch.


ob das den díchtflaechen auch gefaellt b.z.w. bekommt :gruebel: :nixweiss: :oops:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 993
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon DWK » 3. Oktober 2020 22:00

Auch ich bin erstaunt über deine Arbeit 👍👍👍, die Schrauben der Lichtmaschine sind aber nicht mehr jungfräulich.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1462
Artikel: 1
Themen: 46
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 21:50
Wohnort: Gresse
Alter: 50

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Uwe6565 » 3. Oktober 2020 23:39

Der Motor dürfte mal in einer 251 gearbeitet haben, weil das Ritzel hat 21 Zähne.
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1035
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 22:39
Wohnort: 06571
Alter: 55

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 4. Oktober 2020 01:59

Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 697
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Marwin87 » 4. Oktober 2020 08:50

smartsurfer81 hat geschrieben:Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?

Jetzt schon :wink: :lach: das Virus sucht sich schon seine Opfer :lach:
++Aus technischen Gründen befindet sich meine Signatur auf der Rückseite meines Beitrags++
++Die STVO behindert meinen Fahrstil++

Fuhrpark: Etz 250 Bj 86, Ardie Jubiläumsmodell,Etz 250 Bj 87, HP 400,SAAB 9-5, BMW E32, Etz 250 Gespann, TS380 Lastengespann, R1150 GS, Vmax1700
Marwin87

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1189
Themen: 22
Bilder: 8
Registriert: 24. Januar 2013 09:59
Wohnort: Zwickau Oberplanitz
Alter: 33

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Lorchen » 4. Oktober 2020 08:59

rausgucker hat geschrieben:Du kannst da auch vorsichtig mit einem sauberen kleinen Meißel arbeiten, Stechbeitel geht auch.

Echt? Dann mach das bitte zuerst an deinem eigenen Motor. Das ist ein ganz falscher Vorschlag.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32902
Artikel: 1
Themen: 229
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon rausgucker » 4. Oktober 2020 10:08

Lorchen, der Kupplungsdeckel ist schon ein paar Millimeter ab. Da jetzt am besten in der Längsrichtung einen sauberen Meissel einzusetzen, dass ist ohne Schäden möglich. Es geht doch nicht um das Aufmeisseln eines geschlossenen Motorblocks im kalten Zustand. Man kann da nämlich auch Pappe drüber legen. Es zerdrückt doch dem Kollegen gerade seine Plastik und holzkeile. Er soll doch nicht damit hebeln. Die Arbeit des Abhebens erledigt der Hammer, nicht die Keile bzw. Meissel, die Dichtflächen bleiben unbeschadet.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1789
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 4. Oktober 2020 10:49

wenn du mit dem meissel nicht hebeln willst (hatte ich vermutlich auch falsch gedeutet) nehme ich an ,dass du den meissel nur als zwischenlage nutzen wuerdest,
waehrend du auf auf der anderen seite klopfst . ch wuerde dazu aber ein weicheres metall oder holz-eistiele nehmen um keine druckstellen zu riskieren
wenn man eisstiele moeglichst laengs auf dichtungsflaeche unterlegt halten die betraechlichen druck aus.
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 993
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon trabimotorrad » 4. Oktober 2020 11:10

Bei so viel Akribie biete ich an, die Deckel, wenn gewünscht, auch das leere UND TROCKENE Gehäuse wieder auf zu arbeiten :ja:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!

Bild
:schlaumeier: Mein Fuhrpark ist sowieso rein und komplett von Vernunft geprägt!
Denn vernünftig ist was Freude macht!

( Zitat von TS-Jens 13.04.2020)

seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 15737
Artikel: 1
Themen: 127
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 60

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon rausgucker » 4. Oktober 2020 11:11

@ hermann Genau so meinte ich das. Klar, es gehen auch Alu oder Kupferstücke, aber sowas hat man ja nicht sofort passend zur Hand.

@ Achim, wir können aus dem Motor einen Forumsmotor machen :) - vorausgesetzt, der glückliche Finder stimmt zu - und dann verkaufen wir den Motor für den guten Forumszweck. Sowas gab es doch scon mal mit der Forumsemme???

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1789
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Mainzer » 4. Oktober 2020 11:39

Oh ja, da wäre ich dabei!
Also vorausgesetzt, da ist noch was zu retten ;)
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4141
Artikel: 1
Themen: 23
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 4. Oktober 2020 15:20

smartsurfer81 hat geschrieben:Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?


Jeder der in der DDR geboren wurde - so vor den 1980ern hatte irgendwann mal Berührungen mit einer MZ.
Ich selbst hatte zwar keine eigene Maschine, durfte aber die von meinem Schwiegervater bewegen.
Die 150er ETZ war in den ersten 3 Gängen nur schwer zu bändigen.
Wer vorher nur auf einer 50ccm Simson saß, weis wovon ich spreche.

Hauptsächlich bin ich mit der Marke "Simson" groß geworden.
Die ganze Vogelfamilie stand bei mir in mehrfacher Ausführung daheim.
Bis auf den Sperber :) natürlich. Aber der Habicht war optisch die Alternative.

-- Hinzugefügt: 4. Oktober 2020 15:29 --

rausgucker hat geschrieben:@ hermann Genau so meinte ich das. Klar, es gehen auch Alu oder Kupferstücke, aber sowas hat man ja nicht sofort passend zur Hand.

@ Achim, wir können aus dem Motor einen Forumsmotor machen :) - vorausgesetzt, der glückliche Finder stimmt zu - und dann verkaufen wir den Motor für den guten Forumszweck. Sowas gab es doch scon mal mit der Forumsemme???



Die Idee finde ich sehr gut :) am liebsten würde ich es ja gerne bis zur kompletten ETZ 251 ausweiten wollen - sofern denn im Inneren des Motors nicht noch mehr böse Albträume wohnen :)

In meiner Phantasie habe ich schon mal kurz auf der laufenden Maschine Platz genommen und einmal beherzt am Gashahn gedreht :) - natürlich im Stand
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Treibstoff » 4. Oktober 2020 16:12

Auch wenn's schon fast zu spät ist, ich hatte im Frühjahr das gleiche Problem, allerdings war's ein 250er TS-Motor, der ähnlich aussah. Lag jahrelang in einem feuchten Schuppen. Der Zylinder war noch verbaut und die Kolbenringe an der Zylinderwandung festgerostet. Ich kann hier nur meinem Namensvetter voll zustimmen.
flotter 3er hat geschrieben:...
In Diesel einlegen....

Und hier ganz speziell der seit geraumer Zeit angebotene Aral-Diesel mit der viel beworbenen Anti-Schmutz-Formel. Also die Suppe, die lt. Werbung den Motor von innen reinigen soll. 😁
Ich hab für derartige Einweichaktionen einen alten, großen Plastekanister aufgeschnitten und dafür dann einen Deckel gebaut. Der Motor wird hinten mit einer Halterung versehen, wo man eine Kette einhängen kann. Dann liegt der Motor mehrere Tage komplett im Diesel und wird dann an der Kette per Flaschenzug soweit hochgezogen, daß er ordentlich abtropfen kann. Anschließend geht's auf die Werkbank, wo er in einer flachen Metallschale zerlegt wird.
Der Aral-Diesel mit diesem Anti-Schmutz-Additiv ist das reinste Teufelszeug. 😁
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 1127
Themen: 30
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon vergasernadel » 5. Oktober 2020 20:36

Von wann ist denn nun der Motor? Bitte auf Lima Datum suchen. Ich sage erstes Quartal 1990, eher Anfang 1990.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 700
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 6. Oktober 2020 09:28

vergasernadel hat geschrieben:Von wann ist denn nun der Motor? Bitte auf Lima Datum suchen. Ich sage erstes Quartal 1990, eher Anfang 1990.


An welcher Stelle der Lichtmaschine muss ich denn das Herstellungsdatum suchen?
Hat denn schon jemand erraten warum ich die Schleifkohlen ausgebaut habe? :)
Der Schalthebel ist seit Sonntag bestellt.
Wenn die Lieferung allerdings wirklich als Warensendung erfolgt, so muss ich wohl noch bis zum Wochenende warten.
Die Idee mit dem Forumsmotor fand ich recht gut.
Der Nutzer "Biker1962" hatte sich angeboten mir beim Öffnen des Motors zu helfen.
Vielen Dank nochmal dafür.
Ich werde die Hilfe sicherlich zeitnah in Anspruch nehmen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon monsieurincroyable » 6. Oktober 2020 09:55

smartsurfer81 hat geschrieben:Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?


Muss den immer alles einen Sinn ergeben???

Fuhrpark: diverse MZ und Simson :-)

https://www.youtube.com/watch?v=oTpSjR_UffI
monsieurincroyable

Benutzeravatar
 
Beiträge: 908
Themen: 96
Bilder: 1
Registriert: 16. Januar 2009 13:02
Wohnort: Briesing
Alter: 41

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 6. Oktober 2020 10:10

Ja sinnlos ist doch irgendwie Schwachsinn oder....
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 697
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon trabimotorrad » 6. Oktober 2020 10:11

monsieurincroyable hat geschrieben:
smartsurfer81 hat geschrieben:Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?


Muss den immer alles einen Sinn ergeben???

Sehr Vieles was mit Motorrad zu tun hat, hat wenig bis gar keinen Sinn. Und das ist gut so😁😁
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!

Bild
:schlaumeier: Mein Fuhrpark ist sowieso rein und komplett von Vernunft geprägt!
Denn vernünftig ist was Freude macht!

( Zitat von TS-Jens 13.04.2020)

seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 15737
Artikel: 1
Themen: 127
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 60

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon MZElch » 6. Oktober 2020 10:19

monsieurincroyable hat geschrieben:
smartsurfer81 hat geschrieben:Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?


Muss den immer alles einen Sinn ergeben???



Sehe ich genauso wie smartsurfer..

Naja, wichtig ist , daß der TE seinen Spaß damit hat :-)

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 392
Themen: 61
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 6. Oktober 2020 10:59

ich finde es herrlich, wie sich hier unsinn, tolle vorschlaege und unbrauchbares mischen daraus kann man doch viel lernen und ueben, selbst wenn es nur das diskutieren ist. man sollte immer bedenken auch der andere koennte recht haben oder es besser wissen
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 993
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon ea2873 » 6. Oktober 2020 11:05

second_chance hat geschrieben:An welcher Stelle der Lichtmaschine muss ich denn das Herstellungsdatum suchen?
Hat denn schon jemand erraten warum ich die Schleifkohlen ausgebaut habe? :)


Die Lichtmaschine hat am Stator einen gelben Aufkleber wo das Produktionsdatum draufsteht, ist natürlich die Frage ob das bei dir noch lesbar ist.
Hier zu erahnen hinter dem Unterbrecher:
https://i.ytimg.com/vi/P8UWdVIrDkc/maxresdefault.jpg

Ich gehe davon aus, dass du die Lichtmaschine auch wieder zu laufen bekommen willst?

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6322
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon mario l » 6. Oktober 2020 11:13

MZElch hat geschrieben:
monsieurincroyable hat geschrieben:
smartsurfer81 hat geschrieben:Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?


Muss den immer alles einen Sinn ergeben???



Sehe ich genauso wie smartsurfer..

Naja, wichtig ist , daß der TE seinen Spaß damit hat :-)

...mir würde DAS als Antwort auf die Sinnfrage vollkommen genügen.

lg mario
Ich irre mich gern, denn jedes mal wenn ich mich irre gewinne ich - und sei es nur an Erkenntnis!
Lebe jeden Tag so als wäre es mit Absicht! ...langsam wird das Leben intensiever!
ich war dabei: Möhlau 2010; Möhlau 2011; Lehesten 2011; Holzthaleben 2012; Waldfrieden 2015; Zerbst 2017; Feldatal 2018; Zerbst 2019; Altglobsow 2020

Fuhrpark: TS 250/1 / Bj. 1980 (die Bärbel); DL 650 A V-Strom (die eSmi); TS 150 / Bj. ?? (Opfer einer feindlichen Übernahme); ein Fahrrad; Rollschuhe (wenn ich nur wüsste wo die liegen)
mario l

Benutzeravatar
 
Beiträge: 650
Themen: 11
Bilder: 6
Registriert: 3. Juni 2010 22:50
Wohnort: Sachsen-Anhalt / HZ
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon jzberlin » 6. Oktober 2020 11:37

mario l hat geschrieben:
MZElch hat geschrieben:
monsieurincroyable hat geschrieben:
smartsurfer81 hat geschrieben:Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?


Muss den immer alles einen Sinn ergeben???



Sehe ich genauso wie smartsurfer..

Naja, wichtig ist , daß der TE seinen Spaß damit hat :-)

...mir würde DAS als Antwort auf die Sinnfrage vollkommen genügen.

lg mario


Ja, genau so ist es!
Grüße
Jörg
_______

Ohne Motorrad ist das Leben nur gar nicht schön.

Fuhrpark: ein ganz kleiner...
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1030
Themen: 14
Registriert: 23. April 2017 10:38
Wohnort: Berlin
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 6. Oktober 2020 12:06

:) Ach, die "Pessimisten" hier im Forum sind doch alle nur traurig den Motor nicht selbst gefunden und geborgen zu haben!
Wir werden ja sehen wohin die Reise mit dem Motor noch geht!

Das schöne gelbe Abziehbild ist leider nicht mehr vorhanden.
Das wurde wohl vom Aluminiumoxid als erstes verdrängt.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 6. Oktober 2020 12:40

Allein schon nach dem Baujahr der Lima zu suchen....da könnte man auch irgendwo einen Hundeschiss suchen und ihn nach dem Alter untersuchen :oops:
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 697
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 6. Oktober 2020 14:04

smartsurfer81 hat geschrieben:Allein schon nach dem Baujahr der Lima zu suchen....da könnte man auch irgendwo einen Hundeschiss suchen und ihn nach dem Alter untersuchen :oops:


:) Du schiebst doch nicht etwa meinen "Fred" immer wieder nach oben?

Sag mir lieber warum ich die Schleifkohlen ausgebaut habe. :ja:

Frage an alle anderen hier Mitlesenden.
Hat noch jemand neue (originale / DDR) unbenutzte Schleifkohlen für die ETZ 251 zum Vergleich da?
(Ein Messschieber ist dann auch noch nötig.)

:) Archäologen vermessen alles ganz genau!

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 6. Oktober 2020 14:17

Keine Ahnung.....willst du den Motor über die Lima zum Laufen bringen :roll:
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 697
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon GST-1974 » 6. Oktober 2020 14:19

Ich nehme an, du willst darüber die Laufleistung des Motors ermitteln ? (Zugegeben interessante Idee...? ;-)

Habe leider keine Kohle (n)

Fuhrpark: SR 4-3 Bj. 1971, ZL 1000 Bj. 1988, S 51/B2-4, Bj 1981-Baustelle
ES 175/2, Bj.1968 - Großbaustelle
GST-1974

 
Beiträge: 44
Themen: 8
Registriert: 17. Juni 2015 20:55
Wohnort: Pirna
Alter: 53

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 6. Oktober 2020 14:39

smartsurfer81 hat geschrieben:Keine Ahnung.....willst du den Motor über die Lima zum Laufen bringen :roll:


"GST-1974" hat es wohl als erster erraten.
Der Ansatz zur Laufleistungsbestimmung eines ETZ Motor's dürfte in der Form so noch nicht vorgenommen worden sein.
Wie genau diese Methode ist, müsste wohl erst noch ermittelt werden. Die Frage ist: Wieviel Abnutzung erfahren die Kohlen nach 1.000km, 5.000km oder 10.000km. Wann müssen die Kohlen denn vorsichtshalber getauscht werden?
Sicherlich noch vor der Verschleißgrenze. Wie oft hat man denn die Schleifkohlen als MZ-Besitzer in der DDR getauscht?
Anhand eine Tabelle könnte man mit neu verbauten Kohlen dann die Laufleistung ins Verhältnis setzen.
Alle 1.000km müssten dann die Kohlen neu vermessen werden. Die Abnutzung ist sicherlich größtenteils linear.
(Die nachlassende Federvorspannung der Kohlen könnte das eventuell minimal beeinflussen.)

Wer sich jetzt fragt: Wozu der ganze Quatsch? :wink:

Ich denke bei einer gebraucht gekauften Maschine oder einem gebraucht gekauften Motor ist solch eine Information "Gold" wert. Der Kilometerzähler im Tacho erzählt manchmal nicht die Wahrheit :)

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 6. Oktober 2020 14:48

naja "gold wert" ist so eine sache. wer oder was zeigt uns eindeutig, dass sowohl kohlen als auch schleifringe oder gar rotor noch die urspruenglichen teile sind :nixweiss:
zu viele unbekannte fuer eine zuverlaessige hochrechnung :oops:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 993
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon vergasernadel » 6. Oktober 2020 14:57

"Allein schon nach dem Baujahr der Lima zu suchen....da könnte man auch irgendwo einen Hundeschiss suchen und ihn nach dem Alter untersuchen " .... So ist es eben nicht!! Wenn man Ahnung hätte wüste man, dass auf der ca 3cm Durchmesser Scheibe am Rotor Monat und Jahr eingeschlagen ist. Müsste mit Drahtbürste wieder sichtbar werden.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 700
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 6. Oktober 2020 15:04

wenn du es besser weisst oder kannst, dann erklaere es und doch. (ich weiss es weil ich es kuerzlich gesehen habe)
aber wenn man ahnung haette... ist einfach kein netter beitrag :oops:
mfg hermann
ps und das mit der hundesch... ist einfach albern

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 993
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon starke136 » 6. Oktober 2020 15:18

smartsurfer81 hat geschrieben:Allein schon nach dem Baujahr der Lima zu suchen....da könnte man auch irgendwo einen Hundeschiss suchen und ihn nach dem Alter untersuchen :oops:

smartsurfer81 hat geschrieben:Keine Ahnung.....willst du den Motor über die Lima zum Laufen bringen :roll:


Es gibt halt immer Leute, die einen Stänkerton haben und einen schönen Beitrag zerreden wollen :angel:
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
MZ TS 250 "Die rote Rita"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2478
Themen: 146
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 17:44
Wohnort: Erfurt
Alter: 28

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon vergasernadel » 6. Oktober 2020 15:33

Lieber hermann 27, ich habe es erklärt. starke 36 hat völlig Recht. Ich fühle mich durch den Beitrag von smartsurfer81 angepisst. Das hat nichts mit Ironie zu tun, wie wir es hier gern tun. Wer etwas nicht richtig weiss, kann sich gern äussern, aber zurückhaltender. Wer aber etwas sicher weiss, ( Ahnung hat) soll das auch kundtun und beharrlich vertreten.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 700
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon TS Paul » 6. Oktober 2020 15:42

Man könnte jetzt alle ETZ 251 Besitzer die noch eine original LiMa im Karren haben an PNen und sich Kilometerstand und Kolbenlänge :oops: , upps, Kohlenlänge durch geben lassen und das ganze Interpolieren :twisted: .
Danach noch die Wahrscheinlichkeit der authenzität der Erstbestückung verifizieren und ab Dafür :tongue: .
Mathematisch total trivial.
Und gleich kommt Robert K.G. um die Ecke und belehrt mich eines Besseren :lach: .
Zuletzt geändert von TS Paul am 6. Oktober 2020 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grütze, Paul
"Nichts dringt in mein Hirn vor! Meine Reflexe sind zu schnell"
Begründer und Bewohner der " Luxus Äkke "
Mitglied des GKV seit 2015
Trainer des Bauchfrei Schaukeln Teams
Bild
Mitbegründer und Mitglied Nr.: Doppelnull
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
OT-Rennsteigboulettenpartisane

Fuhrpark: MZ TS 125/A BJ:1983 (der grüne Giftzwerg) , MZ TS 125 BJ:1974 in Fragmenten,
MZ ES 175/2 BJ : 1972 , MZ ETS 250 ( spezieller Umbau ), Simson KR51/1S,
MuZ Skorpion 660 Tour Bj. 1996 (Smokies EX), Superelastik MZS820 Bj: 1973,
MuZ Skorpion 660 Tour Bj: 1994 (Von Mattieu), 2x Heldrunger MKH/1 Bj. 1974,
2x SR2 (von Saalpetre für meine Söhne), MuZ Saxon 150 Sportstar Bj:1998,
IWL SR 56 Wiesel Bj: 1958 (Fernprojekt) , Fiat Doblo 1,4T Natural Power Bj:2016
TS Paul

Benutzeravatar
------ Titel -------
Vapekiller
 
Beiträge: 5640
Themen: 68
Bilder: 4
Registriert: 8. Mai 2010 23:37
Wohnort: der dunkle Wedding
Alter: 37

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon trabimotorrad » 6. Oktober 2020 15:56

Sagt mal, es ist doch noch gar nicht Winter - warum stänkert hier so manch einer rum, wie in den wildesten Wimterdepessionen :evil:
Da hat einer einen MZ-Motor gefunden und freut sich drüber, lässt uns mit Bildern an seinem Fund teil haben und versucht ihn wieder auf zu richten.
Warum sind wir im Forum? Um etwas über MZ oder Bastelaktionen oder Ausfahrten mit der MZ zu lesen.
Oder macht es Euch glücklich, wenn ihr was lesen tut, das da einer eine MZ zum Zerleger, zum Strahler und zum Lacker gebracht hat, den Motor zum Überholer geschickt hat und jetzt Hilfe, am besten noch gleich einen oder zwei Helfer, die ihm helfen, "seine" Restauration auf zu bauen, braucht?
Vorschlag zur Güte: Die, wo dieser Fred und seine Bilder noch tiefer in die Winterdepression bringt, lest ihn einfach nicht - auf das die, die sich an der Verrücktheit, das Jemand, der (noch :?: :?: ) nicht das Motorrad dazu hat, einen Motor gefunden hat und ihn aufbaut, erfreuen können :wink: :flehan:
:!: Sonst räume ich eben hier auf, wenn es nicht anders geht :!:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!

Bild
:schlaumeier: Mein Fuhrpark ist sowieso rein und komplett von Vernunft geprägt!
Denn vernünftig ist was Freude macht!

( Zitat von TS-Jens 13.04.2020)

seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 15737
Artikel: 1
Themen: 127
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 60

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Klaus P. » 6. Oktober 2020 17:59

second_chance hat geschrieben:Dies ist mein erster Beitrag hier im Forum :) - also bitte mit etwas Humor nehmen



Erste Begutachtung daheim / im Kofferraum vom PKW.


Wie soll es weitergehen?
Wiederaufbau oder Sezierung? :)


-- Hinzugefügt: 6. Oktober 2020 18:03 --

trabimotorrad hat geschrieben:
monsieurincroyable hat geschrieben:
smartsurfer81 hat geschrieben:Jetzt aber mal im Ernst gefragt,wozu der ganze Aufriss?
Soweit ich es mitgelesen habe hast du mit MZ gar nichts am Hut?


Muss den immer alles einen Sinn ergeben???

Sehr Vieles was mit Motorrad zu tun hat, hat wenig bis gar keinen Sinn. Und das ist gut so😁😁

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9864
Themen: 91
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Spass77 » 6. Oktober 2020 18:07

Lass dich nicht ärgern, second-chance.
Es gibt Beträge, die interessieren mich nicht sonderlich.
Die lese ich nicht und gut.
Aber deinen Beitrag finde ich klasse!
Mein 9jähriger Sohn und ich warten schon gespannt aufs nächste Kapitel.
Und wenn der Motor vielleicht wirklich zu retten ist, gibts sogar ein HappyEnd.
Wenn nicht, so hast Du uns zumindest gut damit unterhalten.
Und Du scheinst auch nicht so technisch unbedarft zu sein, wie Du vorgibst. :)
Gute Erzählerqualitäten kann dir auch niemand absprechen.

Bitte weiter machen!

Mit freundlichen Grüßen

Lars

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin
Spass77

 
Beiträge: 498
Themen: 27
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig u Sangerhausen
Alter: 43

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Pet » 6. Oktober 2020 18:29

Spass77 hat geschrieben:Lass dich nicht ärgern, second-chance.
Es gibt Beträge, die interessieren mich nicht sonderlich.
Die lese ich nicht und gut.
Aber deinen Beitrag finde ich klasse!
Mein 9jähriger Sohn und ich warten schon gespannt aufs nächste Kapitel.
Und wenn der Motor vielleicht wirklich zu retten ist, gibts sogar ein HappyEnd.
Wenn nicht, so hast Du uns zumindest gut damit unterhalten.
Und Du scheinst auch nicht so technisch unbedarft zu sein, wie Du vorgibst. :)
Gute Erzählerqualitäten kann dir auch niemand absprechen.

Bitte weiter machen!

Mit freundlichen Grüßen

Lars



:zustimm: :zustimm: :zustimm:

Genau meine Meinung!
Grüße aus Thüringen
Pet

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag wurde maschinell von einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage erstellt und ist auch ohne Signatur gültig.

Fuhrpark: .
MZ ETZ 250/1985,
MZ ES 150/1966,
S51 B2-4/1984 --> mein Jugendmoped :-)
Pet

Benutzeravatar
 
Beiträge: 206
Artikel: 1
Themen: 5
Registriert: 31. August 2012 14:24
Wohnort: Waltershausen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Dreizehn » 6. Oktober 2020 18:30

Ich finde das hier äußerst unterhaltsam, und schon deshalb einfach klasse :D

Mich würde interessieren was alle Einzelteile am Ende noch für ein Gesamtgewicht bringen. Oder besser welche Masse durch das bisschen Oxidation verloren gegangen ist.

Weiß jemand was ein trockener Motor so ca. wiegt? Also ohne Öl drin.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj 1981
Schwalbe KR51/2 Bj 1982
Dreizehn

Benutzeravatar
 
Beiträge: 176
Themen: 5
Registriert: 19. Juni 2017 10:37
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 38

VorherigeNächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Greenmilk, MZNF und 9 Gäste