Waldfund ETZ Motor

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon DWK » 6. Oktober 2020 18:45

Ich finde deine Aktion mit dem Motor auch sehr gut 👍👍👍.
Ob der nachher noch zu verwenden ist, das ist erstmal Nebensache. Auch ich würde so einen Motor zerlegen, nur um zu sehen wie die Teile im Inneren aussehen und wie ich finde gehört sowas auch zum Hobby dazu.
Also schön weitermachen und berichten und immer Bilder machen!
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1464
Artikel: 1
Themen: 46
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 21:50
Wohnort: Gresse
Alter: 50

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 6. Oktober 2020 19:11

DWK hat geschrieben:Ich finde deine Aktion mit dem Motor auch sehr gut 👍👍👍.

nur schade das das soweit weg ist. Ich würd glat hinfahren und helfen. :ja:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13679
Themen: 129
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon flotter 3er » 6. Oktober 2020 19:35

Dreizehn hat geschrieben:Ich finde das hier äußerst unterhaltsam, und schon deshalb einfach klasse :D


Ich ebenfalls! Und mir geht tierisch auf den Sack, das - mag das Thema noch so harmlos sein - sich immer, aber wirklich immer jemand findet der "in den Pool pinkelt" und die Stimmung versaut! Also, weitermachen, und wen das nicht interessiert der sagt/schreibt einfach mal nix. Kann doch wohl nicht so schwer sein...
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15122
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon GST-1974 » 6. Oktober 2020 19:47

Und mir geht es genauso!

Ich bin noch nicht so lange dabei, war bisher eher bei der Simson-Fraktion (anderes Forum). Dieses Thema hier ist lehrreich (!), gerade auch für einen Anfänger, der sich noch nicht so mit der MZ-Technik auskennt, und die Lektüre ist UNTERHALTSAM!

Bitte, bitte mach` weiter und zerlege den Motor, ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge und Fotos.

Grüße aus Pirna!

Fuhrpark: SR 4-3 Bj. 1971, ZL 1000 Bj. 1988, S 51/B2-4, Bj 1981-Baustelle
ES 175/2, Bj.1968 - Großbaustelle
GST-1974

 
Beiträge: 44
Themen: 8
Registriert: 17. Juni 2015 20:55
Wohnort: Pirna
Alter: 53

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon muffel » 6. Oktober 2020 20:32

Moin,

die Idee einen vergammelten Motor möglichst verlustfrei zu zerlegen und u.U. wieder zu beleben, diese Idee ist so schräg, das muss dokumentiert werden. :zustimm:
Lass Dich von den Poolpinklern nicht ärgern, dein Thema ist großartig.

@Achim: wenn es notwendig ist helfe ich gerne beim fegen. :twisted:
OT-Absinthzeremonienmeister-Partisan

Bild

Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4412
Themen: 89
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 54
Skype: ETZ_muffel

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Altfranke » 6. Oktober 2020 21:50

second_chance hat geschrieben:
smartsurfer81 hat geschrieben:Keine Ahnung.....willst du den Motor über die Lima zum Laufen bringen :roll:

Der Ansatz zur Laufleistungsbestimmung eines ETZ Motor's dürfte in der Form so noch nicht vorgenommen worden sein.
...
Ich denke bei einer gebraucht gekauften Maschine oder einem gebraucht gekauften Motor ist solch eine Information "Gold" wert. Der Kilometerzähler im Tacho erzählt manchmal nicht die Wahrheit :)


Mich würde die echte Laufleitung meiner 251er auch interessieren. Deren Tacho wurde definitiv mal zurückgedreht und schlecht wieder zusammengebaut, was mich viel mehr stört. Ich gebe aber zu bedenken, dass die Drehungen der Kurbelwelle nicht unbedingt linear mit den gefahrenen Kilometern korrelieren. Die spielt wohl die per Schalthebel gewählte Übersetzung auch heftig mit rein ;-)

Wenn Du soweit bist, borge ich Dir gern mal meine Brücke zum Spalten des Motors mit passendem Abzieher. Geht sicher auch ohne, mir macht richtiges Werkzeug aber auch immer richtig Spaß. Ich den Hin- und Du den Rückversand? Schick einfach 'ne PN.


LG
Steffen

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 179
Themen: 16
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon EmEl » 7. Oktober 2020 10:15

second_chance hat geschrieben:Hat noch jemand neue (originale / DDR) unbenutzte Schleifkohlen für die ETZ 251 zum Vergleich da?
(Ein Messschieber ist dann auch noch nötig.)

ob das original ddr ist, weiß ich nicht. ist jedenfalls neu.
DSCF0313.JPG

weiter so,ich bin neugierig, wie das ausgeht. :zustimm:
und falls es dazu kommt, den motor wieder flott zu machen für einen guten zweck, wäre ich dabei,z.b. mit einer teilespende. :ja:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
grüße vom huy
micha

Fuhrpark: ETZ 250 mit Lastenboot Bj 1988
EmEl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 51
Themen: 3
Bilder: 6
Registriert: 5. Oktober 2019 11:22
Wohnort: schwanebeck b.halberstadt
Alter: 59

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon bonnevillehund » 7. Oktober 2020 11:51

Dreizehn hat geschrieben:Weiß jemand was ein trockener Motor so ca. wiegt? Also ohne Öl drin.


...auf jeden Fall so viel, dass man ihn per GLS gerade noch so zum Dirk Singer schicken kann... :mrgreen: (Gewichtsgrenze bei denen 40 Kilo/Paket)

Gruß Gerhard

Fuhrpark: TS 250/1 Gespann Bj.81 (in Auflösung...), TS 250/1 Gespann, Bj. 80, ES 250/2, Bj. 68, ES 250/2, Bj. 68 (fragmentarisch...)ETZ 250, Bj. 87, ETZ 250, Bj. 82
Triumph Bonneville 750, BJ. 73, Laverda 750 SF, Bj. 72, Enfield 500, Bj. 2001, Dnepr MT11 - Gespann, Bj. 97, BMW K1100RS, Bj. 93, K1100 RS - Gespann, Bj. 93, R1100S, Bj. 99, Suzuki GSXR 750, Bj.95, Enfield Interceptor 650, Bj. 19, Ariel Huntmaster 650, Bj. ´58
Wartburg 353 Tourist, Bj. ´75
bonnevillehund

Benutzeravatar
 
Beiträge: 566
Themen: 11
Bilder: 40
Registriert: 10. September 2013 18:43
Wohnort: 79418 Schliengen
Alter: 65

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 12:47

second_chance hat geschrieben:Es folgt ein kurzes Update. Der Seegering ist nun auch ab.
Ich habe dafür wieder meine Spitzschrauben benutzt.
Als Meißel und als schraubbaren Hebel. :oops:
(Anleitung: Mit der Schraubenspitze im Loch des Seegeringes habe ich zum Zentrum der KW hin geschlagen. Der Seegering war dann an einer Ecke locker und stand ein wenig über die Nut nach oben über. Ich habe dann die zweite Spitzschraube da drunter gesteckt und durch drehen dieser den Seegering etwas mehr abheben und ein Stück mehr aus der Nut lösen können. Immer mal wieder Sprühöl dran. Der Prozess hat eine Weile gedauert aber ohne, dass etwas Schaden genommen hat. Als ca. etwas mehr als ein viertel des Seegeringes aus der Nut gehoben war habe ich mit einem großen Schlitzschraubendreher weiter ausgehebelt.)
Anschließend wurde nochmal großzügig mit Sprühöl gereinigt. Also alle Rostpartikel weg gespült.

Als nächsten Schritt bereite ich die Erwärmung des Lagers selbst vor. Der Handgasbrenner schafft über 1000°C.
Das Lager werde ich dann auf 100-150°C erwärmen.
Die weiße Kunststoffabdeckung vom Kupplungsdeckellager wird durch den direkten Kontakt zur Flamme wohl schmelzen.
Die Erwärmung des Lagers werde ich so sanft wie möglich vornehmen und mich dann nötigenfalls steigern.
Zwischendurch mal ein Probeschlag mit dem Stück Holz und dem Hammer.
Ich werde berichten. :)


Nimm den Käfig raus und pople die Kugeln raus , dann gehts vielleicht leichter und der Deckel bleibt Ganz

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 7. Oktober 2020 13:14

das geht nicht :!:
nicht genug platz zum leichten kippen des lagers :!:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1002
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon flotter 3er » 7. Oktober 2020 13:25

hermann27 hat geschrieben:das geht nicht :!:
nicht genug platz zum leichten kippen des lagers :!:
mfg hermann


Korrekt!
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15122
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 13:30

Blödsinn , klar geht das , habe ich selber schon gemacht um den deckel zu retten

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 7. Oktober 2020 13:37

Es folgt die Zerlegung des Bürstenhalters und die Vermessung der beiden Kohlen (Kohlebürsten).
Zuerst die obere Kohle(bürste). Von der Feder im Bürstenhalter waren nur noch Rostkrümel übrig.
Die obere Kohle(bürste) ist gemessen 16,42mm lang.
Durch die leichte Verrostungskruste der Feder am Ende der Kohle eventuell noch ein Zehntel weniger.
In die Kohle ist folgende Beschriftung eingepresst ( E18 EKL )
Die untere Kohle hatte gemessen 16,50mm.
Eventuell sind im letzten Lebenszyklus des Motors nochmal neue Kohlen reingekommen.
Sicherlich aus Verzweiflung :) ...
Der Motor ist danach sicher nicht mehr lange gelaufen.

Zum Thema Laufleistungsbestimmung durch Schleifkohlenabnutzung:
Die durchschnittliche Geschwindigkeit eines Motorrades (hier in diesem Fall eine MZ ETZ 251er) sollte nach einigen tausend Kilometern irgendwo immer in einem ähnlichen Bereich liegen.
Aus dem Bauch heraus würde ich sagen irgendwo zwischen 50-80km/h. (Bei vielleicht 10.000km Laufleistung)
Das ist alles nur eine Schätzung :) bitte mich nicht festnageln.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 7. Oktober 2020 13:44

emzett hat geschrieben:Blödsinn , klar geht das , habe ich selber schon gemacht um den deckel zu retten

ohne auch nur eine kugel zu zerstoeren :?: und in dem hier gezeigten zustand :?:
bilder dazu waeren jetzt sehr hilf- oder lehrreich
mfg hermann
ps auch ich habe bereits mehrere kugellager zerlegt, musste aber dabei immer den aussenring leicht kippen und oder bewegen deshalb zweifle ich noch immer

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1002
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon trabimotorrad » 7. Oktober 2020 14:12

Sorry, aber als Werkzeugmacher muss ich sagen, ein. INTAKTES Lager lässt sich ohne Kippen und sanfter Gewalt NICHT zerlegen.
Wenn's dann mal alt ist, schon eher 😀😏
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!

Bild
:schlaumeier: Mein Fuhrpark ist sowieso rein und komplett von Vernunft geprägt!
Denn vernünftig ist was Freude macht!

( Zitat von TS-Jens 13.04.2020)

seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 15742
Artikel: 1
Themen: 127
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 60

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 14:43

Käfig raus , Kugeln alle auf eine Seite , dann kann man die Kugeln mit dempassenden Schraubendeher rauspopeln . Ist so meine Erfahrung als gelehrnter FfFM ( Werkzeugmacher ) :D

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 7. Oktober 2020 15:23

Wollte ich ja immer schon mal bauen, Werkzeug um den Kupplungsdeckel abzuziehen. Irgendein Stabiles Scheibenteil, grösser wie 80mm Durchmesser. In meinem Fall das Antriebsrad von ner Servolenkungspumpe vom Mustang. Drei 6,5 mm Löcher im Lochkreis der Einstelldeckels bohren. Nen billigen Abzieher zerlegen, es geht auch ne Dicke angespitzte Schraube und eine angeschweisste Mutter. Auf der KW das Druckstück vom Kupplungsabzieher. 3 Lange M6er Schrauben in vernünftiger Güte. Fedisch. Klar kann man nicht Druck ohne Ende machen, es sind ja nur drei M6er Gewinde im Aludeckel aber etwas Druck geht schon. Ich bin mir sicher das ich damit jeden Deckel runterbekomm. :ja:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13679
Themen: 129
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 15:29

Coole Idee :D

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 7. Oktober 2020 15:34

emzett hat geschrieben:Coole Idee

Sowas hat mal einer hier gebaut, weis aber nicht mehr wer. Die Idee ist also nicht auf meinem Mist gewachsen. :(

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13679
Themen: 129
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 7. Oktober 2020 15:42

emzett hat geschrieben:Käfig raus , Kugeln alle auf eine Seite , dann kann man die Kugeln mit dempassenden Schraubendeher rauspopeln . Ist so meine Erfahrung als gelehrnter FfFM ( Werkzeugmacher ) :D

wie man ein kugellager zerlegt war nicht die frage, denn das ist mir als feinmechaniker sehr wohl bekannt
die frage war wie du das lager in diesem eingebauten zustand teilen willst
wie an meinem (unscharfen) bild aber doch deutlich erkennbar ist, bilden die zusammengerueckten kugeln einen winkel von deutlich mehr als 180° und somit ist eine
gewaltfreie trennung ohne kipp-und duckbewegung nicht moeglich. aber dazu ist doch eben in dem eingebauten zustand nicht genug platz
kannst es genauer erlaeutern, wie du es machst?
mfg hermann
logervohne kaefig.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1002
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 16:22

jetzt nimmst du die kugel auf 3 uhr liegt , schiebst sie auf 12 Uhr ( Schutzbrille nicht vergessenn ) und dann mit einem passenden Schraubendreher raus damit ( aber keinen feinmechaniker Schraubendreher ) :oops: , dann die nächste und so weiter und so weiter :D
Zuletzt geändert von emzett am 7. Oktober 2020 16:24, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 7. Oktober 2020 16:24

Es geht nicht!
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 698
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon trabimotorrad » 7. Oktober 2020 16:25

P-J hat geschrieben:
emzett hat geschrieben:Coole Idee

Sowas hat mal einer hier gebaut, weis aber nicht mehr wer. Die Idee ist also nicht auf meinem Mist gewachsen. :(


Stimmt:

viewtopic.php?f=20&t=68901&hilit=abzieher&start=8550#p1651372

Das Schreiner auch so "wilde" Werkzeuge bauen... :lach:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!

Bild
:schlaumeier: Mein Fuhrpark ist sowieso rein und komplett von Vernunft geprägt!
Denn vernünftig ist was Freude macht!

( Zitat von TS-Jens 13.04.2020)

seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 15742
Artikel: 1
Themen: 127
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 60

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 16:27

oder den inneren Ring nach oben drücken und die kugel auf 18 .00 Uhr rasuspopeln . geht nicht gibs nicht , einfach mal probieren :D

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 7. Oktober 2020 16:43

Der Innenring ist sitz auf der Kurbelwelle, und diese lässt sich in dem Falle nicht nach oben drücken.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 698
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon rausgucker » 7. Oktober 2020 16:59

Trabbimotorrad hat Recht! Das Kugellager geht so nicht raus. Es sitzt nun mal im Innen- und Aussenring fest. Deswegen lassen sich die Kugeln nicht aus der Bahn kippen. Egal, ob die nun in einer Ecke sitzen und der Käfig raus ist. Die Kugelbahnen sind nun mal tiefer eingeschliffen, da lassen sich die Kugeln nur raushebeln, wenn sich Innen- und Aussenring bewegen lassen.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1793
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 7. Oktober 2020 17:14

rausgucker hat geschrieben:Trabbimotorrad hat Recht!
Natürlich hat der recht. Wenn man sich die Konstrucktion eines Kugellagers überlegt ist das auch klar.

Jetzt ists Raus von wem die Idee für den Abzieher ist. Achim hat mal sowas gebaut. :ja:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13679
Themen: 129
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 7. Oktober 2020 17:33

8) So, jetzt darf ich auch nochmal was nachlegen!

Der Anblick des offenen Kugellagers ohne Käfig hat mich auf eine Idee gebracht. :wink:

Warum nicht ein dünnes Stahlseil (z.B. einen Bowdenzug) um die Kugeln legen. Einmal drüber, einmal drunter :) Einmal ringsum.
Das Stahlseil oberhalb des Lagers in Schlaufen zentral zusammenfassen.
Und das Lager dann wie ein Kran aus dem Lagersitz ziehen. :ja:
Natürlich braucht es noch ein "Gegenstück" zur Druck- bzw. Zugerzeugung.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 7. Oktober 2020 17:37

second_chance hat geschrieben:Warum nicht ein dünnes Stahlseil (z.B. einen Bowdenzug) um die Kugeln legen. Einmal drüber, einmal drunter :) Einmal ringsum.
Das Stahlseil oberhalb des Lagers in Schlaufen zentral zusammenfassen.
Und das Lager dann wie ein Kran aus dem Lagersitz ziehen. :ja:
Natürlich braucht es noch ein "Gegenstück" zur Druck- bzw. Zugerzeugung.

Grundsätzlich keine Schlechte Idee aber der Lagersitz ist nachher hin weil das Lager nie grad gezogen werden kann, es ist ja die KW im Weg. Mir wäre das zu aufwändig.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13679
Themen: 129
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 7. Oktober 2020 17:46

@ emzet
irgendwie gewinne ich den eindruck, dass du meine einwaende einfach ignorierst und ungeeignete vorschlaege wiederholst
nochmal: gewaltfrei in diesem eingebauten zustand!!!
die von dir berschriebene moeglichkeit den innenring nach oben zu bewegen verhindert doch der kurbelwellenzapfen :!:
ich befuerchte du verwendest nicht nur einen grossen schraubendreher sondern hilfst ihm mit einem noch groesseren hammer
wenn du auf meine einwaende nicht eingehen moechtest dann belassen wir es einfach dabei :oops:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1002
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon flotter 3er » 7. Oktober 2020 17:48

second_chance hat geschrieben:8) So, jetzt darf ich auch nochmal was nachlegen!

Der Anblick des offenen Kugellagers ohne Käfig hat mich auf eine Idee gebracht. :wink:

Warum nicht ein dünnes Stahlseil (z.B. einen Bowdenzug) um die Kugeln legen. Einmal drüber, einmal drunter :) Einmal ringsum.
Das Stahlseil oberhalb des Lagers in Schlaufen zentral zusammenfassen.
Und das Lager dann wie ein Kran aus dem Lagersitz ziehen. :ja:
Natürlich braucht es noch ein "Gegenstück" zur Druck- bzw. Zugerzeugung.


Die beste Idee ist sich so eine Art Abzieher/Ausdrücker zu bauen wie Paul und Achim vorgeschlagen haben. Das sollte völlig ausreichen. Irgend eine Eisenplatte, ca. 10 x 10 x 1 cm aus ST 36 sollte dazu völlig ausreichen!
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15122
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 17:50

hermann27 hat geschrieben:@ emzet
irgendwie gewinne ich den eindruck, dass du meine einwaende einfach ignorierst und ungeeignete vorschlaege wiederholst
nochmal: gewaltfrei in diesem eingebauten zustand!!!
die von dir berschriebene moeglichkeit den innenring nach oben zu bewegen verhindert doch der kurbelwellenzapfen :!:
ich befuerchte du verwendest nicht nur einen grossen schraubendreher sondern hilfst ihm mit einem noch groesseren hammer
wenn du auf meine einwaende nicht eingehen moechtest dann belassen wir es einfach dabei :oops:
mfg hermann

ich Ignoriere nicht , aber glaub es oder nicht ,ich spreche aus erfahrung , es funktioniert :juggle: auch ohne Kammer , sondern mit Köpfchen
Zuletzt geändert von emzett am 7. Oktober 2020 17:55, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon rausgucker » 7. Oktober 2020 17:51

Die Idee mit dem Stahlseil ist nicht neu. So kann u.a. das Sacklochlager im Getriebe rausgeholt werden. Mit Stahlseilen aus Bowdenzügen von Fahrradbremsen geht das ganz gut, ist aber umständlich. Aber warum willst Du dieses Lager jetzt rausholen? Wenn der Kupplungsdeckel erst runter ist, dann geht das viel einfacher. So wie das nach dem Abschrauben der DZM-Antriebsschnecke aussah, hängt doch der Kupplungsdeckel nicht an diesem Lager und dem Kurbelwellenstumpf darin fest.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1793
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon AHO » 7. Oktober 2020 17:53

Da hilft eventuell so ein Abzieher (S.12, mit den "Halbkugeln"):
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... ZXGwR0ps3I

Kann man auch selbst bauen, sogar ohne Drehbank (hatte damals zwei Stücke Gewindestange passend gefeilt), einfacher ist natürlich auf der Drehbank die Kugeln andrehen und dann flachfeilen.

Gruß
Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 997
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 15:18
Wohnort: Wuppertal

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 7. Oktober 2020 18:01

emzett hat geschrieben:
hermann27 hat geschrieben:@ emzet
irgendwie gewinne ich den eindruck, dass du meine einwaende einfach ignorierst und ungeeignete vorschlaege wiederholst
nochmal: gewaltfrei in diesem eingebauten zustand!!!
die von dir berschriebene moeglichkeit den innenring nach oben zu bewegen verhindert doch der kurbelwellenzapfen :!:
ich befuerchte du verwendest nicht nur einen grossen schraubendreher sondern hilfst ihm mit einem noch groesseren hammer
wenn du auf meine einwaende nicht eingehen moechtest dann belassen wir es einfach dabei :oops:
mfg hermann

ich Ignoriere nicht , aber glaub es oder nicht ,ich spreche aus erfahrung , es funktioniert :juggle: auch ohne Kammer , sondern mit Köpfchen


vermutlich so
:wall: :wall: :wall:

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1002
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 18:04

Ich bin hier raus , scheinen ja einige schlauer zu sein , nur schade um den Seitendeckel .
mfg dirk

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 7. Oktober 2020 18:08

ich haette lieber beweisfotos gesehen, schade
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1002
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon flotter 3er » 7. Oktober 2020 18:12

Geht das schon wieder los? Kann man es nicht einfach mal gut sein lassen wenn man auf keinen gemeinsamen Nenner kommt und sich geräuschlos (!) verabschieden wenn man merkt es geht nicht und jeder will recht behalten? Ist ja schlimmer als bei manchen Weibern Stichwort "letztes Wort haben"...
Noch mal schön mir dem Fuß aufstampfen und sagen "ich habe aber recht"....

Und es geht nicht darum wer Recht hat, sondern darum wer unbedingt drauf besteht...
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15122
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Stephan » 7. Oktober 2020 18:18

So eine Prinzipreiterei hier.

Warum nicht einfach ins Lager eine Nut schleifen mit dem Drehmel und dann die Kugeln rausholen. Alles andere legt Kräfte auf Stellen, wo sie nicht hingehören.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7326
Themen: 271
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 33

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon emzett » 7. Oktober 2020 18:20

:top:
flotter 3er hat geschrieben:Geht das schon wieder los? Kann man es nicht einfach mal gut sein lassen wenn man auf keinen gemeinsamen Nenner kommt und sich geräuschlos (!) verabschieden wenn man merkt es geht nicht und jeder will recht behalten? Ist ja schlimmer als bei manchen Weibern Stichwort "letztes Wort haben"...
Noch mal schön mir dem Fuß aufstampfen und sagen "ich habe aber recht"....

Und es geht nicht darum wer Recht hat, sondern darum wer unbedingt drauf besteht...

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Themen: 10
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon flotter 3er » 7. Oktober 2020 18:26

emzett hat geschrieben::top:
flotter 3er hat geschrieben:Geht das schon wieder los? Kann man es nicht einfach mal gut sein lassen wenn man auf keinen gemeinsamen Nenner kommt und sich geräuschlos (!) verabschieden wenn man merkt es geht nicht und jeder will recht behalten? Ist ja schlimmer als bei manchen Weibern Stichwort "letztes Wort haben"...
Noch mal schön mir dem Fuß aufstampfen und sagen "ich habe aber recht"....

Und es geht nicht darum wer Recht hat, sondern darum wer unbedingt drauf besteht...


Dir habe ich die Jacke aber auch hingehalten, darfst sie auch anziehen... Ich habe hier nicht irgendwie Partei ergriffen.
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15122
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Spass77 » 7. Oktober 2020 18:55

Stephan hat geschrieben:So eine Prinzipreiterei hier.

Warum nicht einfach ins Lager eine Nut schleifen mit dem Drehmel und dann die Kugeln rausholen. Alles andere legt Kräfte auf Stellen, wo sie nicht hingehören.


Klingt erstmal ganz gut. Aber die Lager sind gehärtet.
Ich könnte mir vorstellen, das der Dremel da an seine Grenzen stößt.

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin
Spass77

 
Beiträge: 498
Themen: 27
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig u Sangerhausen
Alter: 43

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon flotter 3er » 7. Oktober 2020 19:03

Spass77 hat geschrieben:
Stephan hat geschrieben:So eine Prinzipreiterei hier.

Warum nicht einfach ins Lager eine Nut schleifen mit dem Drehmel und dann die Kugeln rausholen. Alles andere legt Kräfte auf Stellen, wo sie nicht hingehören.


Klingt erstmal ganz gut. Aber die Lager sind gehärtet.
Ich könnte mir vorstellen, das der Dremel da an seine Grenzen stößt.


Versuch macht klug... :wink:
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15122
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon kutt » 7. Oktober 2020 19:26

Ich hab mir bei sowas auch schon so geholfen: Langen Pulli an, Lederhandschuhe, Brille, dicken Lappen drüber und dann mit einem scharfen Meisel den inneren Ring 2x gespalten (also gegenüberliegend). In den Lappen hab ich ein Loch geschnitten, wo der Meisel genau reinpasst. Naja .. Dann ansetzen, alles abdecken, Fäusel und beherzt eine draufgeben. Macht man es richtig, bricht der Lagerring.

Dann ist der Druck weg und man kann die Welle einfach herausziehen.

Bitte dabei sehr vorsichtig sein ... nicht das man irgendwo einen Splitter ab bekommt
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 500Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 18218
Artikel: 31
Themen: 583
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 22:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 41

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 7. Oktober 2020 19:56

Bevor man nen dicken Hammer auspackt sollte man vielleicht die friedlichen Metoden versuchen. Vorallem den Weg den man normalerweise auch geht. Hilfsmittel wurden klar erklärt.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13679
Themen: 129
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon kutt » 7. Oktober 2020 20:04

Plasmaschneider? Kommt völlig ohne Hämmern aus :D
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 500Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 18218
Artikel: 31
Themen: 583
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 22:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 41

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 7. Oktober 2020 20:23

ich warte jetzt mal ab bis second _chance den kuppungsdeckel abgebekommen hat
bin gespannt wie ?
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1002
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 7. Oktober 2020 20:39

Genau...alles Andere wäre jetzt Mutmaßerei :wink:
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 698
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 7. Oktober 2020 20:44

hermann27 hat geschrieben:bin gespannt wie ?


Wie schon weiter oben beschrieben ist es schade das der soweit weg wohnt. :( Ich bin sicher das der Deckel in ner Stunde runter wär, vermutlich auch beschädigungsfrei.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13679
Themen: 129
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Lorchen » 7. Oktober 2020 20:49

Ich als Dipl.-Ing. Elektronik sage auch mal, daß nur eine einzige eingelegte Kugel genügt, daß das Lager in diesem Fundzustand nicht auseinander geht. Plasmaschneider, Dremel, Flex u. ä. laß ich mal außen vor. :lach:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32908
Artikel: 1
Themen: 229
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

VorherigeNächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frosti und 11 Gäste