Waldfund ETZ Motor

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon TS-Jens » 29. September 2020 20:33

Mit Herrn Atze Sauerstoff ginge das auch :freak: :irre:
Wer mich ernst nimmt ist selber Schuld! :scherzkeks:
Mal bei irgendwem gelesen und als zutreffend erachtet!


Old School Pisser
:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi Stelvio
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 9497
Artikel: 1
Themen: 110
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 29. September 2020 20:54

@ lorchen
was funktioniert nicht ?
den lagerkaefig zu entfernen und die kugeln auf seine seite zu schieben, das bezweifele ich
aber dass man trotzdem nicht genuegend ausweichen kann um das lager zu zerlegeng glaube ich schon
aber wenn der kaefig entfernt ist kann man doch so wunderbare kugellagerauszieher die in die laufnuten eingreifen ansetzen und wenigsten versuchen das
lager herzuziehen
mfg hermann
Zuletzt geändert von hermann27 am 29. September 2020 20:57, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 979
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Spass77 » 29. September 2020 20:55

Endlich mal eine richtig spannende Geschichte.
Bitte weiter berichten!
Die Nüsse hat wohl ein Waldbewohner dort gebunkert.
Mit freundlichen Grüßen
Lars

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin
Spass77

 
Beiträge: 493
Themen: 26
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig u Sangerhausen
Alter: 43

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon der garst » 30. September 2020 00:33

Oh nein....der schöne Dekomotor.....hier wird gerade herrlichster Ranz zerstört und keiner sagt was????
Ich schau ja immer mal nach sowas fürn Garten ;-)
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5346
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 37

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 30. September 2020 12:18

Es folgt ein Update :)

Ich habe die Verzahnung der Schaltwelle gereinigt bzw. vom Rost befreit.
Anfangs wollte ich mit einer sehr spitzen Hartmetall-Anreißnadel die Verzahnungsfurchen der Welle auskratzen.
Mir war die Anreißnadel dann aber doch zu schade dafür.
Da sind mir dann wieder diese schönen spitzen Schrauben eingefallen an denen man sich immer sticht sobald man in die Packung greift. Das hätten auch medizinische Nadeln werden können. Also gleich mal so eine Schraube ausprobiert und die Verzahnungsfurchen von unten nach oben ausgekratzt. Das ging besser als erwartet. Man sollte aber auch vorsichtig mit dem Gewinde der Schraube sein. Dieses ist oft auch Rasiermesserscharf. Ich hatte dafür aber Arbeitsschuhe an.
Anschließend habe ich noch mit 120er Sandpapier ein paar mal vorsichtig um die Welle gerieben und auch von unten nach oben abgezogen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Am Schluss dann noch die Einweichkur mit Sprühöl. Jetzt muss es erst mal stehen bleiben. Mir kam bei meiner Arbeit noch folgende Idee. Eigentlich wäre ein alter Schalthebel ganz hilfreich. Egal ob verbogen oder abgebrochen. Man könnte diesen auf die Welle schieben, befestigen und dann das Schaltspiel nutzen um die Welle im Deckel los zu rütteln. Behutsam auf und ab mit dem Schalthebel und gleichzeitig noch Sprühöl an den Übergang zum Deckel. Einen alten Schalthebel habe ich leider nicht zur Hand.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 30. September 2020 13:36

zum auseinanderbauen sind die vertiefungen der verzahnung belanglos. der aussendurchmesser also die spitzen muessen rostfrei werden
also reicht das abschleifen mit einem streifen schmirgelleinen, bis die spiezn metallisch glaenzen, voellig aus.
in ausgebautem zustand koennen die verzahnungen der schalt-und kickstarterwelle dann in laengsrichtung mit einer drahtbuerste gut gereinigt werden
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 979
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon rausgucker » 30. September 2020 13:55

Du brauchst nicht unbedingt einen Schalthebel. Leg etwas Pappe um die Verzahnung und nimm einen Wasserpumpenzange zum Vor- und Zurückdrehen der Schaltwelle. Du musst die Welle ja nur losbrechen vom Schmutzring, wenn das erledigt ist, musst Du nicht weiter ruckeln. Einen guten Gummihammer bräuchtest Du noch und einen Hartholzkeil. Mit dem Hammer schlägst Du vor an dem Röhrchen für den Kupplungszug auf die Deckelkante (nicht auf das Röhrchen, das musst Du noch rausdrehen) und am Kickstarter setzt Du den Keil an. Und dann immer abwechselnd draufschlagen, dann kommt der Deckel auf jeden Fall. Vorausgesetzt, es sind wirklich ALLE Deckelschrauben raus ,)

PS. Die Verzahnung der Schaltwelle sieht übrigens noch ganz gut aus. Es könnte durchaus sein, dass Du das Teil doch noch weiter verwenden kannst. Musst halt sehen, wie sich die Korrosion im Inneren zeigt und wie die Stelle aussieht, wo der O-Ring sitzt.

PPS. Ist eigentlich der Lima-Deckel schon ab???

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1779
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon matze0411 » 30. September 2020 15:43

Sehr spannend hier! Ich fiebere mit :)

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann 1987, Simson SR 50 B4 1988, Seat Leon Cupra ST 300
matze0411

 
Beiträge: 84
Themen: 2
Registriert: 3. September 2019 20:49
Wohnort: München-Freimann

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 30. September 2020 15:53

OK, verstehe ... der Kupplungswellen-Führungszapfen vorne im Kupplungs-Seitendeckel muss also auch noch raus um den Deckel abnehmen zu können?
Den Maulschlüsselansatz habe ich grob gereinigt und mit 120er Sandpapier angeschliffen.
Ein 17er Maulschlüssel will aber nicht passen. Ein 18er wird es ja wohl nicht sein?
Kann das mal bitte jemand prüfen.
Eventuell muss ich dann noch mit einer Schlüsselfeile den Rost vom Maulschlüsselansatz des Kupplungswellen-Führungszapfens runter auf 17er Schlüsselweite feilen.
Der Lichtmaschinendeckel ist noch nicht ab.
Die zwei noch verbliebenen Schrauben im Deckel weiche ich alle paar Stunden neu mit Sprühöl ein.

Wegen dem Kupplungswellen-Führungszapfens habe ich aber ein bisschen Bedenken!
So stark wie dieser äußerlich gerostet ist wird er wohl im Aluminiumgewinde des Kupplungsdeckels auch reagiert haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Matthieu » 30. September 2020 15:55

second_chance hat geschrieben:OK, verstehe ... der Kupplungswellen-Führungszapfen vorne im Kupplungs-Seitendeckel muss also auch noch raus um den Deckel abnehmen zu können?

Nein, den kannst du später abnehmen wenn der Deckel ab ist.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3575
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 30. September 2020 18:21

Die Schlagrichtung vorne auf den Kupplungsdeckel ist mir noch nicht ganz klar. Auf die flache Seite des Deckels schlagen über dem Kupplungswellen-Führungszapfens? Würde es nicht auch Sinn machen mit einem Stück Holz als Zwischenstück gegen den Aluminiumteil des Kupplungsdeckels (da wo der Kupplungswellen-Führungszapfen eingeschraubt ist) zu schlagen. Also weg vom Gehäuse schlagen? Siehe Bilder.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von second_chance am 30. September 2020 20:35, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon ea2873 » 30. September 2020 18:37

second_chance hat geschrieben:Die Schlagrichtung vorne auf den Kupplungsdeckel ist mir noch nicht ganz klar. Auf die flache Seite des Deckels schlagen über dem Kupplungswellen-Führungszapfens? Würde es nicht auch Sinn machen mit einem Stück Holz als Zwischenstück gegen den Aluminiumteil des Kupplungsdeckels (da wo der Kupplungswellen-Führungszapfen eingeschraubt ist) zu schlagen. Als weg vom Gehäuse schlagen? Siehe Bilder.


also, das Teil heißt "Gehäuse f. Seilzugaufnahme (Kupplungsdeckel)" und kann einfach rausgedreht werden.
(Bild von Güsi)
Bild

die Schlagrichtung passt, nur vorher sicherstellen, dass wirklich alle Schrauben draussen sind, und dass du keine übersehen hast.
der Kupplungsdeckel hat mehrere Stellen, welche als Ansatzpunkte zum losklopfen vorgesehen sind, aber nie einen Schraubendreher in den Spalt stecken und Hebeln!

die Kupplungsdeckel sind soweit ich weiß nicht als Nachbau erhältlich und daher teuer!
Zuletzt geändert von ea2873 am 30. September 2020 19:09, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6314
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon kutt » 30. September 2020 19:05

Wenn sich gar nix bewegt ist Wärme auch immer ein Versuch wert. Spätestens wenn es daran geht die Motorhälften zu trennen.

Vlt. ist das Gehäuse ja sogar noch verwendbar?
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 500Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 18197
Artikel: 31
Themen: 583
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 22:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 41

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Lorchen » 30. September 2020 19:13

Kriechöl (ein wirkliches), Geduld und Wärme sind die drei Medikamente.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32887
Artikel: 1
Themen: 229
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon dr.blech » 30. September 2020 19:25

Ich würde den in diesem Stadium jetzt auch schon auf die Heizplatte legen.
Wärme ist immer gut.
Das Alu dehnt sich so schön aus.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann Bj. 78
VW T3 Bj. 90 ex BW Funker
Triumph Tiger 1050 Bj. 2011
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1669
Themen: 49
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 40

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Thomas Becker » 30. September 2020 19:33

Das ist der spannendste Fred hier im Forum seit Jahren.

Fuhrpark: ETZ 250 mit 300er Motor, Schwalbe KR51/2, Honda NC 750 XDC, zeitweise ETZ Gespann, KTM 1090 Adventure
Thomas Becker

Benutzeravatar
 
Beiträge: 477
Themen: 61
Bilder: 15
Registriert: 16. Februar 2006 16:26
Wohnort: Idar-Oberstein
Alter: 67

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Ysengrin » 30. September 2020 19:44

Ich will ein Livevideo und die Möglichkeit, zu kommentieren! Mach mal nen Twitch-Kanal auf. 8)

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3408
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon flotter 3er » 30. September 2020 20:20

Lorchen hat geschrieben:Kriechöl (ein wirkliches), Geduld und Wärme sind die drei Medikamente.


Jepp, WD40 scheidet schon mal aus...
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15097
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 30. September 2020 20:38

flotter 3er hat geschrieben:
Lorchen hat geschrieben:Kriechöl (ein wirkliches), Geduld und Wärme sind die drei Medikamente.


Jepp, WD40 scheidet schon mal aus...


einverstanden
aber welches nehmen wir dann stattdessen z.b.?
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 979
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Kai2014 » 30. September 2020 20:48

Da kann man auch mal ein Schluck mehr nehmen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2053
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 11:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 30. September 2020 21:07

Das 40er Öl aus der Spraydose taugt nur als Raumdeo. ;D Ehrlich gesagt mag ich den Duft recht gerne riechen.
Ich bereite den Motor gerade noch etwas vor. Ich habe die Verschlusskante zwischen Kupplungsdeckel und Getriebeteil ringsum gesäubert und mit feinem Sprühöl überzogen. Ich erhoffe mir das das Sprühöl die Dichtung schön geschmeidig macht und sich der Deckel dadurch leichter trennen lässt. Ich möchte zur Zeit auch nichts überstürzen.
Die Spannung der hier "Mitlesenden" muss also noch ein paar Stunden aufrecht erhalten werden :)
Testweise habe ich heute mal eine neue Gehäuse-Reinigungsmethode ausprobiert.
Ein Kunststoffküchenschwamm musste mal mit der "harten Seite / also dem Kunststoffvlies" am Alugehäuse rubbeln.
Den Schwamm (die raue Seite) hatte ich vorher gut mit Sprühöl (kein 40er) benetzt und dann schön das Alugehäuse damit abgerieben. Danach nochmal mit Sprühöl aufs Gehäuse und mit einem Lappen die schwarze Brühe entfernt.
Für alle Nachahmer -> Gummihandschuhe anziehen. Ölfest sollten diese sein.
Für die Gehäusereinigung wollte ich keine "feine" (000 oder 0000) Stahlwolle nehmen.
Noch eine Anmerkung zum Kunststoffspühlschwamm. Wenn die Kruste auf dem Gehäuse zu dick ist sollte der Schwamm ruhig schnell ersetzt werden. 10 Stück kosten glaube nur 1€. Es sammelt sich sonst zu viel "Dreck" (vorwiegend Sandkörner) im Kunststoffvlies vom Schwamm an. Dies hinterlässt dann Kratzer auf dem Aluminium!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon pogo » 30. September 2020 22:14

Du machst es aber auch spannend :)

Fuhrpark: MZ ETZ 150 deluxe (1989)
Simson KR51/2 E (1985)
KTM EXC 530 SuperMoto (2010)
Alpina B5s touring (2008)
BMW 320d touring (2003)
pogo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 757
Themen: 24
Registriert: 12. Januar 2009 20:38
Wohnort: SDL
Alter: 36

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Uwe6565 » 30. September 2020 22:41

Wenn ich mal Zeit habe, nehme ich mir die Zeit für so eine Putzstunde :wink: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Mann weich das Teil in Rostlöser ein und öffne es dann sanft. :ja: :ja: :ja:
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1034
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 22:39
Wohnort: 06571
Alter: 55

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Klaus P. » 1. Oktober 2020 00:04

:shock: E (Kennzeichnung) = wie Einspritzer, zeigt ja auch der notwendige runde Deckel,
so zeigten sich auch die Mantas mit dem Fuchsschwanz oder dem Bordsteinkratzer.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9853
Themen: 91
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 1. Oktober 2020 01:03

ich glaube nicht, dass es ein echter (oel)einspritzer ist oder war das wieder ironie?
der runde deckel spricht dafuer aber die nicht vorhandene bohrung fuer den zulaufschlauf eher nicht
die druckleitung koennte ja notfalls noch innenliegend sein

mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 979
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon der-Schrauber » 1. Oktober 2020 06:50

Super interessanter Fred.... :D
Warum legst du den Motor nicht in Öl ein?
Große Wanne, Motor rein und irgendein billiges Motoröl, zu Not Altöl.

Dann ein paar Tage drin liegen lassen......... hebt auch die Spannung :evil:
jeder erlebt seinen eigenen Tag


Kai-Uwe

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann Bj 1992, TS 250 Bj 1973, ETZ 150 Bj. 1988, Simson S51 Enduro, 94er Fatboy
der-Schrauber

 
Beiträge: 161
Themen: 6
Bilder: 1
Registriert: 24. Dezember 2017 11:15
Wohnort: 57482 Wenden
Alter: 55

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Matthieu » 1. Oktober 2020 07:19

hermann27 hat geschrieben:ich glaube nicht, dass es ein echter (oel)einspritzer ist oder war das wieder ironie?
der runde deckel spricht dafuer aber die nicht vorhandene bohrung fuer den zulaufschlauf eher nicht
die druckleitung koennte ja notfalls noch innenliegend sein

mfg hermann

Ich habe es weiter vorn schon geschrieben: das ist ein ganz normaler 251er Motor ohne Getrenntschmierung, weder innen- noch außenliegend. Der runde Deckel ist ein Blinddeckel. Darunter ist keine Pumpe.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3575
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon flotter 3er » 1. Oktober 2020 09:50

der-Schrauber hat geschrieben:Super interessanter Fred.... :D
Warum legst du den Motor nicht in Öl ein?
Große Wanne, Motor rein und irgendein billiges Motoröl, zu Not Altöl.

Dann ein paar Tage drin liegen lassen......... hebt auch die Spannung :evil:


In Diesel einlegen....

-- Hinzugefügt: 1/10/2020, 09:52 --

hermann27 hat geschrieben:
flotter 3er hat geschrieben:
Lorchen hat geschrieben:Kriechöl (ein wirkliches), Geduld und Wärme sind die drei Medikamente.


Jepp, WD40 scheidet schon mal aus...


einverstanden
aber welches nehmen wir dann stattdessen z.b.?
mfg hermann


Das von Kai verlinkte MoS² ist eine gute Wahl.
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15097
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon starke136 » 1. Oktober 2020 10:52

Ein sehr schöner Fred! :popcorn:

Damit hast du dir eine Aufnahme bei den Trüffelschweinen verdient! :)
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
MZ TS 250 "Die rote Rita"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2460
Themen: 146
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 17:44
Wohnort: Erfurt
Alter: 28

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Spass77 » 1. Oktober 2020 12:43

Lorchen hat geschrieben:Kriechöl (ein wirkliches), Geduld und Wärme sind die drei Medikamente.


Du hast „Bier“ vergessen! :)

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin
Spass77

 
Beiträge: 493
Themen: 26
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig u Sangerhausen
Alter: 43

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon mario l » 1. Oktober 2020 12:44

:gespannt: :gespannt: :gespannt: :scherzkeks:
Ich irre mich gern, denn jedes mal wenn ich mich irre gewinne ich - und sei es nur an Erkenntnis!
Lebe jeden Tag so als wäre es mit Absicht! ...langsam wird das Leben intensiever!
ich war dabei: Möhlau 2010; Möhlau 2011; Lehesten 2011; Holzthaleben 2012; Waldfrieden 2015; Zerbst 2017; Feldatal 2018; Zerbst 2019; Altglobsow 2020

Fuhrpark: TS 250/1 / Bj. 1980 (die Bärbel); DL 650 A V-Strom (die eSmi); TS 150 / Bj. ?? (Opfer einer feindlichen Übernahme); ein Fahrrad; Rollschuhe (wenn ich nur wüsste wo die liegen)
mario l

Benutzeravatar
 
Beiträge: 648
Themen: 11
Bilder: 6
Registriert: 3. Juni 2010 22:50
Wohnort: Sachsen-Anhalt / HZ
Alter: 52

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Lorchen » 1. Oktober 2020 12:57

Ich fahre voll auf das "Spezial 99" ab. Das hat mich schon ein paar Mal gerettet.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32887
Artikel: 1
Themen: 229
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Spass77 » 1. Oktober 2020 12:59

Das Probiere ich mal aus.
Ich muss sowieso neues bestellen.
Aber ob es so gut schmeckt wie Lübzer?

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin
Spass77

 
Beiträge: 493
Themen: 26
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig u Sangerhausen
Alter: 43

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 1. Oktober 2020 13:23

Lorchen hat geschrieben:Ich fahre voll auf das "Spezial 99" ab. Das hat mich schon ein paar Mal gerettet.


und was kann/macht diies jetzt anders/besser als caranba oder wd40 z.b.
oder einfach nur probiert, fuer gut befunden unn dabei geblieben :oops:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 979
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 1. Oktober 2020 13:26

hermann27 hat geschrieben:wd40
wurde schon vielfach hier besprochen. WD40 ist ein Reinigungs- und Pflegeoel. Kein Rostlöser.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13613
Themen: 128
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 1. Oktober 2020 13:30

es gibt nicht "das" wd 40
unter dieser bezeichnung gibt es auch spezielle rostloeser
https://www.voelkner.de/products/314124 ... gJhXvD_BwE
mfg hermann
ps ich haette gerne eine einschaetzung von lorchen

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 979
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 1. Oktober 2020 14:53

Es folgt ein kurzer Zwischenbericht vorerst ohne Bilder.
In Ermangelung eines sehr scharfen Hartholzkeiles habe ich mir eine Alternative selbst gebaut.
Eine Bauanleitung für den Keil gibt es hier aber vorerst nicht :)
Die Seite mit der Hülse im Deckel, also beim Kickstarter scheint sich vielleicht ein "µ" vom Getriebeteil getrennt zu haben.
Ganz sicher bin ich mir aber nicht. Vielleicht habe ich auch nur die Deckeldichtung nach innen gedrückt.
Das dann aufgetragene Sprühöl scheint nun irgendwie in dem entstandenen Spalt zu verschwinden.
Der vordere Teil des Deckels bewegt sich kein Stück.
Dort habe ich dann die angeschärfte Kante meines selbstgebauten Keils abgebrochen.
Mehrere Schläge vorne gegen den Deckel mit einem Stück Holz dazwischen brachten nichts.
Der Deckel klingt aber schon ganz lose.
Die 5 Deckelschrauben sind alle draußen gewesen. Das hatte ich vorher mehrmals kontrolliert.
Es weicht nun wieder alles in Sprühöl ein. Einen weiteren neuen Keil muss ich erst noch anfertigen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 1. Oktober 2020 14:57

Wie so oft, hier auch durch Rost bedingt, will der KW Stumpf nicht vom Kupplungslager lassen. Irgendwer hat mal sonen genialen Abdrücker dafür gebaut. Eigendlich wollte ich sowas auch mal bauen.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13613
Themen: 128
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 1. Oktober 2020 15:19

P-J hat geschrieben:Wie so oft, hier auch durch Rost bedingt, will der KW Stumpf nicht vom Kupplungslager lassen. Irgendwer hat mal sonen genialen Abdrücker dafür gebaut. Eigendlich wollte ich sowas auch mal bauen.


Sicher das das Lager im Kupplungsdeckel das Problem sein soll? Schau Dir nochmal das Foto an wo ich die Schneckenschraube für den Drehzahlmesser entfernt habe. Das Gewinde der KW sah aus wie neu und war auch ölig.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon P-J » 1. Oktober 2020 15:21

second_chance hat geschrieben: Das Gewinde der KW sah aus wie neu und war auch ölig.
Das Lager sitzt immer sehr fest und wenn da nur der geringste Krümmel Rost drine ist............... :shock:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13613
Themen: 128
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Dirk P » 1. Oktober 2020 15:33

Moin,

Probiere mal zum Gehäusereinigen "Abrazzo"-Schwämme anstatt der Küchenschwämme.
Die sind ganz fein, die zerkratzen nichts. Da ist gleich Seife mit drin.

Und für den nächsten Versuch, Wärme auf das Kugellager!
Am besten mit Gasbrenner oder Heißluftfön. Das kann ruhig so heiß werden, das Spucke drauf zischend verdampft.
Dann wieder vorsichtig pochen.

Gruß Dirk

Fuhrpark: x
Dirk P

 
Beiträge: 433
Themen: 10
Registriert: 22. Juni 2006 22:00
Wohnort: Mühlhausen
Alter: 47

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 1. Oktober 2020 15:39

ja es wird wohl irgendwo zwischen lager und wellenzapfen haengen
einen abzieher dazu kann man recht einfach herstellen
ich habe den gewindeteil eines jawa primaeritzelbaziehers mit samt drucklager genutzt
und in eine 20 mm stahlplatte die gewindebohrung fuer diese spindel eingebracht und im 120° winkel drei 6,2er bohrungen angebŕacht
im durchmesser von 65 mm konzentrisch zum spindelgewinde
den abzieher mit 3 langen m6 schrauben befestigt und dann angespannt, prellschlag, angespannt...
dann kommt der deckel
selbst wenn er am passtift vorne auch noch etwas haengt
zusaetzlich kann man an dem anguss vorne unten mit leichten schlaegen nachhelfen
mfg hermann
ps es laesst sich statt des jawateils auch eventuell ein kupplungsabzieher mit bund als innenteil mt der entsprechen bohrung in der stahlplarre verwenden

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 979
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Lorchen » 1. Oktober 2020 19:45

Das wird wohl eher am vorderen Paßstift und an der hinteren Paßhülse hängen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32887
Artikel: 1
Themen: 229
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon rausgucker » 1. Oktober 2020 20:44

Aber die DZM-Antriebsschraube auf dem Kurbelwellenstumpf hast Du schon ab? Weil auf einem Foto oben sieht man die Schnecke wieder drauf sitzen...

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1779
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 51

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon hermann27 » 1. Oktober 2020 20:46

@lorchen dagegen sollen auch schon einige gezielte gommihammerschlaege hilfreich gewesen sein :oops:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 979
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon Richy » 1. Oktober 2020 21:25

Dirk P hat geschrieben:Und für den nächsten Versuch, Wärme auf das Kugellager!
Am besten mit Gasbrenner oder Heißluftfön. Das kann ruhig so heiß werden, das Spucke drauf zischend verdampft.

Ich empfehle eher den Gasbrenner, so ein Heißluftfön ist IMHO zu zaghaft.
Ordentlich draufhalten hat bei mir schon so manches Mal die Rettung in großer Not gebracht. :ja:
ExportSachse und Südforumsmitglied, nur echt mit Eisenschwein.
fränky hat geschrieben:"Nur" MZ wäre nix für mich - i ess au net jedn Dag Spätlza
oder anders gesagt, ich will MZ fahren, muss es aber nicht.


Schottland 2011 mit dem Eisenschwein | Mit der BMW GS zum Polarkreis (2010) | Mit dem Eisenschwein nach Südeuropa (2009) | Island (Bericht von Motorang) (2013) | Ausflug ins Kurvenreich (2013) | Eisarsch (2014) | Eisarsch (2015)

Fuhrpark: 3*Vollschwinge, 3*Halbschwinge, 1*Nullschwinge
Richy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3005
Themen: 34
Bilder: 58
Registriert: 16. Februar 2006 16:58
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Alter: 40

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 1. Oktober 2020 21:42

Also das ist ja wie ein Krimmi hier....ganz großes Kino.
Das mit dem festgerotteten Lagerinnenring auf der Kurbelwelle hatte ich neulich auch,selbst bei einem Motor der noch Öl hatte und nicht im Wald lag. Wärme hat da geholfen.

Ein Vielzahn geht viel besser für runde Ibusschrauben als ein Torx. Feinere Zähne und dadurch weniger Spreizung für den Schraubenkopf. Des Weiteren Schraube vor dem ersten Löseversuch erst mal noch etwas Richtung fest drehen.
Und als Rostlöser kann ich immer wieder nur Wasser empfehlen. Dazu Wärme,und wieder Wasser. Geht natürlich nur wenn die zu lösende Stelle fettfrei ist.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 690
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 2. Oktober 2020 10:58

Es folgt ein kurzes Update. Der Seegering ist nun auch ab.
Ich habe dafür wieder meine Spitzschrauben benutzt.
Als Meißel und als schraubbaren Hebel. :oops:
(Anleitung: Mit der Schraubenspitze im Loch des Seegeringes habe ich zum Zentrum der KW hin geschlagen. Der Seegering war dann an einer Ecke locker und stand ein wenig über die Nut nach oben über. Ich habe dann die zweite Spitzschraube da drunter gesteckt und durch drehen dieser den Seegering etwas mehr abheben und ein Stück mehr aus der Nut lösen können. Immer mal wieder Sprühöl dran. Der Prozess hat eine Weile gedauert aber ohne, dass etwas Schaden genommen hat. Als ca. etwas mehr als ein viertel des Seegeringes aus der Nut gehoben war habe ich mit einem großen Schlitzschraubendreher weiter ausgehebelt.)
Anschließend wurde nochmal großzügig mit Sprühöl gereinigt. Also alle Rostpartikel weg gespült.

Als nächsten Schritt bereite ich die Erwärmung des Lagers selbst vor. Der Handgasbrenner schafft über 1000°C.
Das Lager werde ich dann auf 100-150°C erwärmen.
Die weiße Kunststoffabdeckung vom Kupplungsdeckellager wird durch den direkten Kontakt zur Flamme wohl schmelzen.
Die Erwärmung des Lagers werde ich so sanft wie möglich vornehmen und mich dann nötigenfalls steigern.
Zwischendurch mal ein Probeschlag mit dem Stück Holz und dem Hammer.
Ich werde berichten. :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon smartsurfer81 » 2. Oktober 2020 13:29

Das mit dem Ring hättest du dir im Moment sparen können,bringt dich nicht weiter,würde aber oben schon geschrieben! Wenn der Kunststoffkäfig raus ist kriegst du die Kugeln aber trotzdem nicht raus.
Viel Wärme und wieder Abkühlen sollte irgendwann den Innenring von der Kurbelwelle lösen.
Beim Erwärmen kannst du auch noch eine Nuss die bündig mit dem Lagerinnenring abschließt über den KW Stumpf stecken,damit sich nur der Ring erwärmt.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 690
Themen: 46
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Waldfund ETZ Motor

Beitragvon second_chance » 2. Oktober 2020 13:40

smartsurfer81 hat geschrieben:Das mit dem Ring hättest du dir im Moment sparen können,bringt dich nicht weiter,würde aber oben schon geschrieben! Wenn der Kunststoffkäfig raus ist kriegst du die Kugeln aber trotzdem nicht raus.
Viel Wärme und wieder Abkühlen sollte irgendwann den Innenring von der Kurbelwelle lösen.


Ich erhoffe mir etwas mehr "Spiel" wenn der Sicherungsring weg ist.
Ich wollte auch den Außenring des Lagers einmal mit einem Dorn ringsum vorsichtig Abklopfen um den Rost los zu brechen.
Eventuell auch ganz leicht den inneren Ring des Lagers.
Das kann alles Aberglaube sein, ich mache es aber trotzdem mal :)

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
second_chance

Benutzeravatar
 
Beiträge: 29
Themen: 1
Registriert: 28. September 2020 14:44

VorherigeNächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste