Geräusche im neu überholten Motor

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon TomTrophy » 14. November 2020 21:10

Hallo,

Heute habe ich meinen überholten Motor (4-Gang, 19PS) in meiner Ecklampe zum ersten Mal angeworfen, nachdem der komplett auseinander war. Neu gemacht habe ich Kurbelwelle, alle Lager und Dichtungen sowie den inneren Mitnehmer. Der Motor ist einwandfrei angesprungen, die Kupplung trennt, alle Gänge schalten einwandfrei. Allerdings ist im Leerlauf ein Sirren zu vernehmen, hört sich ungefähr so an wie das schnelle Leerdrehen einer Ratsche. Das kommt definitiv aus dem linken Seitendeckel, wenn ich dann im Stand einen Gang einlege und die Kupplung ziehe, ist das Sirren weg. Kann also eigentlich nur aus dem Primärantrieb kommen. Den Mitnehmer habe ich ausdistanziert, das sollte passen.
Ich habe davon ein Video bei YouTube: https://youtu.be/62yLlVjLc9E
Ein paar Tips wären prima!

Danke und Grüße
Thomas

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Gespann, BJ 1974
TomTrophy

 
Beiträge: 36
Themen: 7
Registriert: 17. Dezember 2019 17:39

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon der maaß » 14. November 2020 21:17

Klingt für mich, als würde das Zahnsegment vom Kickstarter nicht richtig zurückschnappen.
Klopf mal probehalber mit einem Gummihammer(!!!) auf die Welle vom Kicker.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang.

Gedanken machen muss man sich erst, wenn der Motor plötzlich nicht mehr klappert.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1889
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 25

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon 2Takt_Herz » 15. November 2020 10:04

Hallo. Besteht die Möglichkeit das Du die Feder des Kickers beim aufsetzen nicht an die richtige Position des Gehäuses gesetzt hast? Wäre mir auch beinah passiert.

Fuhrpark: MZ ES 250-2/Bj.1970 / Simson Star / KR 50 / KR 51/1 und KR 51/2 und zum Schluss meine ZZR 1200
2Takt_Herz

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 12. November 2020 19:03
Wohnort: Ludwigsfelde
Alter: 50

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon TomTrophy » 15. November 2020 16:36

Habe mir das nochmal angesehen und am Kicker geklopft und gezogen, hat alles nix geholfen. Wenn ich den Kicker ein bißchen nach unten bewege, ändert sich auch nix. Es hilft wohl nix, ich nehme den Seitendeckel nochmal runter. Eine Probefahrt mit 10 km hat es zumindest nicht verschlimmert, wird also schon nicht so tragisch sein. Sonst läuft sie eigentlich prima. Komme aber erst nächstes Wochenende dazu, mich weiter darum zu kümmern.
Anbei noch zwei Fotos meiner Ecklampe, bei der Vorstellung hier neulich war sie zerlegt.

Danke fürs Mitdenken und Grüße
Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Gespann, BJ 1974
TomTrophy

 
Beiträge: 36
Themen: 7
Registriert: 17. Dezember 2019 17:39

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon Spitz » 15. November 2020 16:39

Hübsch, :gut:

wo ist denn das Boot dazu?
Übrigens hast Du grad die Vorderachse auf Gespannbetrieb eingeschraubt.

8)

Fuhrpark: SHL M11 , XJ600

www.reise-laster.de

In der Not schmeckt de Wurscht auch ohne Brot !
Spitz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1979
Themen: 146
Bilder: 23
Registriert: 18. Dezember 2011 14:25
Wohnort: Stadt der Spitze, Bezirk K.-M.-Stadt
Alter: 52

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon TomTrophy » 15. November 2020 16:42

Spitz hat geschrieben:Hübsch, :gut:

wo ist denn das Boot dazu?
Übrigens hast Du grad die Vorderachse auf Gespannbetrieb eingeschraubt.

8)


Das Boot steht in der Garage, für ne Probefahrt gehts auch im Gespannbetrieb, Reifen sind auch eckig.

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Gespann, BJ 1974
TomTrophy

 
Beiträge: 36
Themen: 7
Registriert: 17. Dezember 2019 17:39

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon TomTrophy » 21. November 2020 17:44

Heute habe ich den Seitendeckel nochmal heruntergenommen. Ehrlich gesagt konnte ich nichts auffälliges finden, sieht alles gut aus. Das Nockenblech vom Kickstarter ist ok, das saß auch richtig. Der Kickstarter ist soweit ich das sehe auch korrekt zusammengebaut. Die Scheibe zwischen Kickstarter und Seitendeckel ist da da. Das Sirren kommt mMn definitiv vom Kickstarter. Ich habe zwei Dinge gegenüber vorher geändert: der Seitendeckel und der Kickstarterhebel sind andere. Der Deckel sieht aber genauso aus wie der alte, hat nur keine Ablassschraube. Der Hebel ist wohl von einer TS, die Suche nach einem passenden war leider erfolglos, also habe ich den so passend gebogen, dass er an der Beifahrerfußraste vorbeigeht.
Die Kupplung ist ein Mix aus 4- und 5-Gang, sollte eigentlich nicht das Problem sein. Anbei ein paar Fotos, vielleicht fällt jemandem etwas auf.

Danke und Gruß
Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Gespann, BJ 1974
TomTrophy

 
Beiträge: 36
Themen: 7
Registriert: 17. Dezember 2019 17:39

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon ertz » 21. November 2020 19:07

Hast Du den Kichstarterantrieb zerlegt gehabt ?
Das Teil mit dem vorstehenden Stift muss in einer bestimmten Position zur Fläche auf der Welle aufgesteckt werden, sonst funktioniert die Aushebung nicht.

Ich denke er muss noch 1 Zahn auf der Keilwelle nach rechts, denke ich ... das er in der Parkposition des Kickstarters auf dem hohen Punkt des Nockenbleches ist.

Siehe Anleitung MZ TS250/1:
Mitnehmer (3) mit Nockenblech (4) auf das Nutprofil der Kickstarterwelle so aufsetzen, daß der Zapfen (A) des Mitnehmers (3) zur Keilnut (B) um 15° nach rechts zeigt (Bild 82);
Kickstarterrad (5) Bild 81, muß für die Type TS 250/1 an der Stirnseite der Verzahnung 15° abgeschrägt sein Bild 83 (C), auf Kickstarterwelle bis zur Anlaufscheibe (7) aufstecken und die 24 Stück Lagernadeln (6) Bild 81 2,5x19,8 mit Fett einsetzen;

82.gif


Bild 82. Richtiges Aufstecken des Mitnehmers

Anleitung hier unter Bücher:
http://www.miraculis.de/aw/mz/mz.html
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 960
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 20:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 52

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon ea2873 » 21. November 2020 19:23

das "verbogene" Kickstarterblech/Nockenblech kann man falsch einsetzen, daher zuerst die Schraube durch den Seitendeckel, damit das Blech passt und die Schraube durch die Aussparung am Blech geht, und erst dann den Seitendeckel aufsetzen.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6383
Themen: 32
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon TomTrophy » 21. November 2020 21:17

Hab eben nachgeguckt, das sitzt genauso wie es soll, das wars (leider) nicht, ein zweiter sieht genauso aus. Auseinander hatte ich den eh nicht.
Das Nockenblech saß auch richtig, da hab ich beim Abnehmen extra drauf geachtet. Ich habe jetzt doch noch einen passenden Kickstarterhebel gefunden, wenn der da ist, vergleiche ich nochmal den Anschlag am Deckel, vielleicht ist der so schön zu weit vorgespannt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Gespann, BJ 1974
TomTrophy

 
Beiträge: 36
Themen: 7
Registriert: 17. Dezember 2019 17:39

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon Klaus P. » 21. November 2020 23:19

Dein 3. Bild von 17:44 Uhr
da siehst du die Druckfeder für den Kickstarter.
Wenn diese zu schwach ist oder sich Windungen zusammen drücken (o. überspingt) gibt es auch ein Sirren der Stirnverzahnung.
Der Druck wird zu schwach für die Anlage.
Eine verzahnte Anlaufscheibe von der Getriebewelle hilft da.

Vergrößer mal den obigen Ausschnitt.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9945
Themen: 92
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon ertz » 22. November 2020 09:26

...laut Anleitung sollte diese ca 1 1/4 Umdrehungen vorgespannt werden.
Ist das so gemacht worden ?
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 960
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 12. Juli 2009 20:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 52

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon TomTrophy » 22. November 2020 10:40

Klaus P. hat geschrieben:Dein 3. Bild von 17:44 Uhr
da siehst du die Druckfeder für den Kickstarter.
Wenn diese zu schwach ist oder sich Windungen zusammen drücken (o. überspingt) gibt es auch ein Sirren der Stirnverzahnung.
Der Druck wird zu schwach für die Anlage.
Eine verzahnte Anlaufscheibe von der Getriebewelle hilft da.

Vergrößer mal den obigen Ausschnitt.

Gruß Klaus


Du meinst die Druckfeder auf der Welle und nicht die Drehfeder zum Spannen, oder? Ich hab jetzt nochmal Fotos gemacht, auch vom Nockenblech. Eigentlich kann das Sirren ja nur daher kommen, dass die Stirnverzahnung nicht komplett frei ist. Das kann ja nur der Fall sein, wenn das Nockenblech krumm oder verschlissen ist. Verschlissen sieht das nicht aus, im Bereich des Nockens ist das noch einwandfrei. Ob es krumm ist, kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit nicht sagen. Allerdings ist die Stirnverzahnung frei, wenn ich die (vermutliche) Einbaulage simuliere.

-- Hinzugefügt: 22. November 2020 10:41 --

ertz hat geschrieben:...laut Anleitung sollte diese ca 1 1/4 Umdrehungen vorgespannt werden.
Ist das so gemacht worden ?


Jawoll, die ist genau so vorgespannt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Gespann, BJ 1974
TomTrophy

 
Beiträge: 36
Themen: 7
Registriert: 17. Dezember 2019 17:39

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon Christof » 22. November 2020 11:37

TomTrophy hat geschrieben:Ehrlich gesagt konnte ich nichts auffälliges finden, sieht alles gut aus. Das Nockenblech vom Kickstarter ist ok


Bau mal die Kickstarterwelle aus dem Deckel aus, stecke diese in das Gehäuse, verschraube das Nockenblech unten und beobachte mal was der Mitnehmer macht.

Der Abstand zwischen den Verzahnungen an Kickstarterrad und -mitnehmer muss dabei immer mindestend 3- 5/10 mm betragen. Ist das Maß kleiner, ist das Nockenbelch deformiert.

TomTrophy hat geschrieben:Die Kupplung ist ein Mix aus 4- und 5-Gang, sollte eigentlich nicht das Problem sein.


Das ist keine Mix-Kupplung, sondern die Serienkupplung der letzten MM 250/3, Serie ab 1975.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9303
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon hermann27 » 22. November 2020 14:55

hat das zahnrad nicht etwas zu viel achsiales spiel, wenn es so weit vom sicherungsring weg stehen kann?
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1072
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon TomTrophy » 22. November 2020 17:48

Christof hat geschrieben:Bau mal die Kickstarterwelle aus dem Deckel aus, stecke diese in das Gehäuse, verschraube das Nockenblech unten und beobachte mal was der Mitnehmer macht.

Der Abstand zwischen den Verzahnungen an Kickstarterrad und -mitnehmer muss dabei immer mindestend 3- 5/10 mm betragen. Ist das Maß kleiner, ist das Nockenbelch deformiert.


Danke, das war ein guter Tip. Die Stirnverzahnung geht gerade hauchfein aneinander vorbei, da passt noch nicht mal ein 0,10er Blatt der Fühlerlehre zwischen. Das wird wohl im Betrieb ein bißchen mitgenommen. Da ist wohl noch ein neues Nockenblech fällig, obwohl es eigentlich noch ganz gut aussah. Ich hab’s mit Biegen versucht, das klappt aber nicht vernünftig. Da ich ja eh noch auf den Kickstarterhebel warten muss, bestellt ich gleich ein neues Nockenblech.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Christof am 22. November 2020 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: BBCode eingeschalten

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Gespann, BJ 1974
TomTrophy

 
Beiträge: 36
Themen: 7
Registriert: 17. Dezember 2019 17:39

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon hermann27 » 23. November 2020 13:05

auf bild 4 vom 22.11.zeigt das zahnrad noch einen gewissen abstand zum sicherungsring
um de abstand zwischen mitnehmer und kickstaterrad zu vergroessern koennte man doch versuchen
ein zweite anlaufscheibe 05-46-005 zwischen wellen und zahnrad einzusetzen oder die vorhandene
durch eine dicker zu ersetzen. so wuerde doch etwas mehr abstand zwischen zahnrad und mitnehmer erreicht und das geraeusch wuerde verhindert
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1072
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Geräusche im neu überholten Motor

Beitragvon TomTrophy » 29. November 2020 08:12

Gestern habe ich ein neues Nockenblech eingebaut, nun passt der Abstand. Das Sirren ist nun weg, alles paletti. Die Ecklampe ist nun im Winterschlaf, jetzt kann ich mich über den Winter um den Seitenwagen kümmern.

Danke für die Tips und Grüße
Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Gespann, BJ 1974
TomTrophy

 
Beiträge: 36
Themen: 7
Registriert: 17. Dezember 2019 17:39


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste