TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 11:09

Hi
Vorab: das ist mein erster Forum Post hier, deswegen bitte ich Nachsicht.

Mein Problem: ich habe mir vor kurzem eine MZ TS150 gekauft. Der Zustand ist... Naja... Fragwürdig. Aber die Substanz vom guten Stück ist an sich super. Der Motor ist allerdings fest. Daher wollte ich den Zylinder abnehmen. Der Kopf ging super runter, der Zylinder bewegt sich aber keinen Millimeter vom Fleck. Der Kolben ist voll mit fett gewesen, deswegen denke ich eigentlich nicht, dass es am Kolben liegt (vielleicht aber doch). Der Kolben steht kurz vor ot, daher war es mir möglich den Brennraum erstmal mit WD40 zu fluten, hat aber nichts gebracht. Auch leichte und mittelstarke seitliche Schläge mit dem Gummihammer auf den Zylinder haben nichts gebracht.

Hat jemand einen guten Rat für einen blutigen Anfänger?

Ich habe mich hier im Forum schon umgeschaut, aber bis jetzt konnte mir nichts wirklich helfen.
Bin noch komplett neu bei den MZs. Habe bis jetzt nur an meiner Hercules Prima 5 rumgeschraubt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon zweitakt » 9. Februar 2021 11:14

Entweder Kolben oder Kurbelwelle fest.
Diese Motoren sind Schüttware, da würde ich einen anderen aufbauen
und den festen Motor als Beschäftigung gegen Langeweile nehmen.
Sonst erntest Du nur Frust.

Fuhrpark: TS150 Bj. 1984
BMW R75/5 Bj. 1972
Sommer Diesel SD516 #363
zweitakt

 
Beiträge: 280
Themen: 2
Registriert: 17. Februar 2010 20:25
Wohnort: Bi uns to hus.

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 11:20

Mit anderen Motor ist das so ne Sache. Ich bin noch Schüler und habe deswegen kein allzu großes Budget. Die Teile kosten auf Kleinanzeigen ja oft 150 aufwärts. Und eilig habe ich es mit dem wieder zum laufen bringen nicht. Deswegen würde ich erstmal versuchen wollen den jetzigen Motor zum laufen zu bekommen. Ein anderes Problem das ich dabei noch hab, ist dass die Gehäuseschrauben teilweise nicht raus gehen, deswegen kann ich noch nicht sagen wie Erhaltenswert der Motor ist

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon y5bc » 9. Februar 2021 11:55

also wenn ich das moped so sehe, denke ich, das der motor dein geringstes übel ist.
Alles was besser geht, ist nicht gut genug.

Fuhrpark: suzuki bandit 1200s
ansonsten 2x s51, 1 kr51/2
y5bc

Benutzeravatar
 
Beiträge: 772
Themen: 23
Bilder: 17
Registriert: 5. April 2008 21:35
Wohnort: Rodenberg
Alter: 58

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Hempi » 9. Februar 2021 12:02

Die moospatina ist schon fast erhaltenswert 😃. Rechne dir vorher gut durch was dich das Projekt kostet. Dann nimmt die Zahl mal 2 da man nie an alles denkt.

Fuhrpark: Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi), Aprilia Pegaso 650 Bj. 93
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 660
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 12:03

Also es sieht zwar nicht gut aus, aber ist nicht sehr rostig. Lenker usw war auch dabei. Die Sitzbank muss halt neu, aber den Rest der Karosserie kann man nach gründlichen putzen gut verwenden. Und als Budget Projekt ist das genau das richtige. Zielführende antworten wären hilfreich, danke

-- Hinzugefügt: 9. Februar 2021 11:07 --

Ich brauche damit es läuft: Kabelbaum:40€
Motor-überholsatz: 50€
Viel Arbeit und Zeit, eventuell andere Motorteile

Ansonsten:
Blinker
Vorderlicht
Sitzbank
Tankverkleidungen
Gummigriffe (Lenker mit hebeln war bei Kauf dabei)
Typenschild

-- Hinzugefügt: 9. Februar 2021 11:08 --

Und Bowdenzüge Brauch ich für den Motor, sind rund 25€

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon el_bazzo » 9. Februar 2021 12:11

Nachdem sich der Kolben ja scheinbar auch keinen Millimeter bewegt wirst Du wohl den Motor komplett ausbauen müssen und ihn anschließend "kopfüber" in ein Bad aus z.B. Diesel oder Rostlöser stellen müssen (so hat das damals zumindest bei mir funktioniert). Und dann heißt es erstmal warten - ich meine ich habe bestimmt 2 Wochen gebraucht bis ich den Zylinder runterbekommen hatte und bei mir war der Kolben nicht fest. Bei mir war der Zylinder an den Stehbolzen festgegammelt. Das wird bei Dir vermutlich zusätzlich so sein. Hitze kann dann auch noch helfen.

Und dieses Moos auf der Sitzbank - bestimmt sau bequem! ;-) :lol:

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Bj. 1974, Simson SR50 Bj. 1986
el_bazzo

 
Beiträge: 97
Themen: 8
Registriert: 22. Juli 2020 11:58
Wohnort: Greven (Exil-Unterfranke)
Alter: 48

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 12:14

Das ist ne gute Idee. Dann Fang ich Mal an den Motor auszubauen, sobald der Schnee hier weg ist und meine Garage wieder zugänglich ist. allerdings bekomme ich die Seitendeckel nicht ab, wodurch ich die Kabel von der Zündung eventuell nicht ab bekomme ohne sie kaputt zu machen. Die Kette runter zu bekommen wird dann auch eine qual

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Hempi » 9. Februar 2021 12:16

Auch wenn du es sicher nicht hören willst, du verschätzt dich. Eine fahrbereite kommt dich günstiger.
Benutze mal die suche. Das Thema gibt es mehrfach hier.

viewtopic.php?f=4&t=89546&p=1901014&hilit=Kolben+fest#p1901014

Fuhrpark: Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi), Aprilia Pegaso 650 Bj. 93
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 660
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon matthias1 » 9. Februar 2021 12:17

Du gehst Kosten mäßig sehr blauäugig ran. Was Hempi schrieb stimmt fast. Nach deiner kostenschätzung rechne mal10!
Du brauchst nur für den Motor eine neue oder regeneriert KW, der Zylinder muß geschliffen werden mit neuem Kolben, wenn du den Zylinder runter bekommst.
Der Primärtrieb muß auch neu und innen können auch noch Überraschungen warten.
Zum. Thema fester Zylinder, besorgt dir guten Rostlöser und kipp den auf den Kolben und in die Löcher der Steh Bolzen. Lass den 1 Woche wirken. Wenn der langsam verschwindet hast du gute Karten. Rostlöser auch durch den Ansaugstutzen in den Kurbelraum, reichlich!
Bau den Motor aus, du wirst mit grobem Werkzeug arbeiten müssen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 3223
Themen: 281
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 56

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 12:21

Wie gesagt, der Kolben war eingefettet. Ich denke daher nicht, dass es so schlimm sein wird. Wenn der einmal wieder läuft dann läuft er. Kurbelwelle könnte aber durchaus sein.

-- Hinzugefügt: 9. Februar 2021 11:25 --

Bei Gelegenheit mache ich Mal ein paar Photos, damit man sieht wies ausschaut.

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon jzberlin » 9. Februar 2021 12:33

Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß bei der Sache!
Ich denke auch, dass deine Kostenrechnung sehr optimistisch ist... Aber lass dich nicht entmutigen udn halt uns auf dem Laufenden.

PS WD40 ist kein Rostlöser.
Grüße
Jörg
_______

Ohne Motorrad ist das Leben nur gar nicht schön.

Fuhrpark: ein ganz kleiner...
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1315
Themen: 19
Registriert: 23. April 2017 10:38
Wohnort: Moxa
Alter: 53

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 12:37

jzberlin hat geschrieben:PS WD40 ist kein Rostlöser.

Ja ich weiß, aber das war das erste was mir einfiel, weil manchmal ein bisschen kriechöl auch schon helfen kann.

Ich denke es wird am Zylinder-Fuß fest sein und eventuell die Kurbelwelle erwischt haben.

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon hermann27 » 9. Februar 2021 12:46

es gibt nicht das wd40 sondern mehrere varianten, darunter sehr wohl einen speziellen rostloeser
der auch wirksam ist (eigene erfahrung)
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993,
MZ 500 NRVX Gespann 1995
hermann27

 
Beiträge: 1760
Themen: 25
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Spass77 » 9. Februar 2021 14:07

https://www.ebay.de/itm/Handschlagschra ... 890.l49292

Damit bekommst Du die Schrauben vom Seitendeckel ab.
Normales WD40 ist wirklich Mist fürs Rostlösen.
Da gibts bessere Sachen.

Die Sitzbank sieht klasse aus, mit der Patina. Die musst Du so wie sie ist konservieren. :)

Grüße
Lars

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin, Golf1/GTI
Spass77

 
Beiträge: 672
Themen: 33
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig , Sangerhausen , Bernburg
Alter: 44

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon RT Opa » 9. Februar 2021 14:18

Du schreibst das die Schrauben nicht aufgehen.
Ersten einen durchgehenden Schraubenzieher besorgen der ordentlich in die Schrauben passt, dann mit dem Hammer einmal richtig anklopfen.
Meist haben solche Schraubenzieher einen Ansatz für einen Schlüssel damit geht's besser.
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6100
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 23:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 54
Skype: RT-Opa

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon EmmasPapa » 9. Februar 2021 14:23

AlphaCP hat geschrieben:..... Ein anderes Problem das ich dabei noch hab, ist dass die Gehäuseschrauben teilweise nicht raus gehen, deswegen kann ich noch nicht sagen wie Erhaltenswert der Motor ist

AlphaCP hat geschrieben:....... allerdings bekomme ich die Seitendeckel nicht ab, wodurch ich die Kabel von der Zündung eventuell nicht ab bekomme ohne sie kaputt zu machen......


Bevor du die Schrauben total vergrießgnaddelst, meist hilft es, den Schrauben ein paar beherzte Schläge auf den Kopf zu geben, dann lösen sie sich viel besser. Wärme hilft auch dabei, am besten dann das ganze Gehäuse auf eine Kochplatte oder in den Backofen (aber besser nicht den in Mammas Küche, das gibt Ärger). Manchmal hilft aber auch das nicht und man muß bohren. Erst mal nur den Kopf ab, um die Teile trennen zu können. Danach kann man immer noch mit den verbliebenen Resten der Schraube versuchen, diese rauszudrehen, ggf. eine Mutter anschweißen (lassen). Wenn das nicht hilft, dann hilft nur noch bündig absägen und ausbohren. Wenn man das zum ersten mal macht, dann besser nicht an einem Motorgehäuse....

Radlager solltest Du auch noch einplanen und die 32er Gabel wird mindestens neues Öl brauchen, wenn nicht sogar eine komplette Revision. Je nachdem, wie viel Spiel sie schon hat. 3,5 mm sind erlaubt im ausgefederten Zustand, gemessen am unteren Ende der Gabel. Sie soll ja sicher getüvt werden. Und wenn der TÜV-Onkel irgendwo rumdrückt, dann meistens an Gabel und Lenkopf.

Leider sind 50,- € für die Motorrevision recht optimistisch. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen und berichte bitte weiter.

Und ja, ich finde es gut, dass Du die kleine TS retten möchtest. Ich mag diese kleinen Zeitmaschinen. Auf einer Grünen hatte ich 1988 meine Motorradfleppe gemacht.
Grüße

Frank

Fuhrpark: MZ mit 6 Volt, zeitweise eine mit 12 V in Pflege
EmmasPapa

 
Beiträge: 2862
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 48

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 14:38

Hab Mal Bilder gemacht. Bisschen Rost hat's vielleicht. Aber das bekommt man wieder hin, oder?😬
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Spass77 » 9. Februar 2021 14:43

Kipp da mal Diesel oben rein und wärm die ganze Fuhre an, bis die Dieselsuppe kocht.
Dann mit einem Schonhammer mal hier und da zart pochen.
Ein Versuch ist es doch wert.

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin, Golf1/GTI
Spass77

 
Beiträge: 672
Themen: 33
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig , Sangerhausen , Bernburg
Alter: 44

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 14:47

Das hört sich auch gut an. Wird gemacht. Das Diesel erhitze ich wie?
Hab das noch nie gemacht🙈

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Spass77 » 9. Februar 2021 14:54

Am Besten geht eine kleine Herdplatte.
Auch ein Brenner führt zum Ziel.
Nur keine Gewalt. :)

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin, Golf1/GTI
Spass77

 
Beiträge: 672
Themen: 33
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig , Sangerhausen , Bernburg
Alter: 44

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon daniman » 9. Februar 2021 15:03

Um dieses Motorrad in einen einigermaßen ansehnlichen und fahrbereiten Zustand zu bringen ist locker eine 4-stellige Summe fällig.
Wenn das Wrack nicht allzu teuer war dann nimm es als Ersatzteillager und Übungsobjekt. Der Motor, so wie der aussieht, sollte auf jeden Fall komplett auseinander.
Patina ist das eine, total vergammelt das andere. Aber das ist nur meine Meinung.
Grüße
Jürgen
Bild

Fuhrpark: MZ: Ja
Andere Mopeds: auch
daniman

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2780
Themen: 26
Bilder: 5
Registriert: 28. Oktober 2007 13:50
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 63

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Spass77 » 9. Februar 2021 16:05

Er kann doch viel lernen dabei.

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin, Golf1/GTI
Spass77

 
Beiträge: 672
Themen: 33
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig , Sangerhausen , Bernburg
Alter: 44

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 16:22

Hab den Kupplungsdeckel runterbekommen nachdem ich die letzte Schraube rausgebohrt hab. Sieht nicht allzu gut aus für mich denke ich 😐

Kupplungskorb scheint frei. Primärantrieb ist logischerweise fest.

Jetzt bekomm ich selbst bisschen Zweifel ob sich der Motor noch lohnt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von AlphaCP am 9. Februar 2021 16:51, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon ea2873 » 9. Februar 2021 16:26

daniman hat geschrieben:Um dieses Motorrad in einen einigermaßen ansehnlichen und fahrbereiten Zustand zu bringen ist locker eine 4-stellige Summe fällig.


ich fürchte das kommt sehr nahe an die Realität.
Der Kolben muß nicht zwangsläufig kaputt sein, also bisschen Vorsicht bei der Demontage ist angebracht, der kann auch nur durch altes Öl verklebt sein.

Dennoch ist deine Rechnung nicht realistisch:

Reifen + Schläuche 120,-
Kabelbaum 50,-
Sitzbank mit Klebeband umwickeln: 5,-
TÜV/Neue Papiere/Zulassung: 150,-
Kleinkram an den du jetzt nicht denkst: mindestens 100, besser 200,-
Telegabelöl/Motoröl 10,-
Motorüberholung mit sehr, sehr viel Glück 100,- (ohne Zylinder schleifen)
Blinker + Scheinwerfer zw. 30 und 50,-
Regler/Kleinkram Elektrik 30,-
Putzmittel 10,-
Kettenschläuche 30,-
Kette wahrscheinlich auch 15,-

das ist jetzt nur das allernötigste und unter der Annahme dass praktisch alles sonst in gutem Zustand ist.
Kleinkram summiert sich, rechne mit 1000,- bis sie auf der Straße ist, dann ist aber noch nix professionell lackiert.

Wegen Zylinder:
Der Kolben sitzt relativ weit unten, d.h. der Zylinder lässt sich nicht wegen dem Kolben nicht ziehen, der klemmt woanders.
Mach Öl in die Steholzenbohrungen, am Zylinderfuß alles gut einsprühen und dann unten versuchen zu hebeln. Da kommt jetzt gleich der große Aufschrei im Forum, weil man so wunderbar das Motorgehäuse und Kühlrippen kaputt machen kann. Leg kleine Stückchen Sperrholz unter und hebel langsam und mit Geduld von jeder Seite. Dann kommt auch der Zylinder hoch.

edit: deine letzten Bilder habe ich gerade gesehen: rechne 300,- minimum für den Motor

schau nach ob der Rahmen unten an der Fußrastenaufnahme Risse hat. Kann man schweißen, aber soll man eigentlich nicht unbedingt. Sofern keine Papiere dabei sind wäre das für mich der Zeitpunkt auszusteigen und mir für 1200,- eine gute Maschine mit TÜV zu kaufen.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6916
Themen: 34
Bilder: 82
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon EmmasPapa » 9. Februar 2021 16:36

Der Motor hat noch die Simplexkette und die schmale hintere Aufhängung (scheint jedenfalls so). Also Baujahr 1982 ist der nicht, auch nicht die 32er Gabel. Kannst Du mal bitte die Fahrgestellnummer durchgeben (ggf. die letzten zwei-drei Nummern duchxxen, falls Dir das zu heikel ist mit der vollständigen Nummer).
Grüße

Frank

Fuhrpark: MZ mit 6 Volt, zeitweise eine mit 12 V in Pflege
EmmasPapa

 
Beiträge: 2862
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 48

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 16:42

Papier sind leider keine dabei. Da wär es ja deutlich günstiger einen Austauschmotor reinzusetzen :(

Also lieber verkaufen oder als Teilespender für eine zweite behalten?

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon waldi » 9. Februar 2021 16:43

Die Nummer sieht man auf dem Bild. Müsste 6480XXX sein.

Lg. Mario
OT-Christstollen-Partisane
Bild

Fuhrpark: Bk350 Bj.56 mit einem Kali Beiwagen, Berliner Roller Bj.59, dreimal Berliner Roller in Teilen, Campi Bj.60, Pannonia im Aufbau, Essa Peng Bj.57, Kawasaki Z 1100 ST Bj.84, VW Käfer Bj.73 und Bj.85, Mercedes SLK 230 Bj.98 und der Altagswagen Audi 100 Avant Bj.93, Qek Junior Wohnwagen Bj.89 und noch andere Fahrzeuge.
waldi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3865
Themen: 74
Bilder: 28
Registriert: 9. Mai 2008 18:45
Wohnort: Usingen
Alter: 57

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 16:45

EmmasPapa hat geschrieben:Also Baujahr 1982 ist der nicht, auch nicht die 32er Gabel. Kannst Du mal bitte die Fahrgestellnummer durchgeben (ggf. die letzten zwei-drei Nummern duchxxen, falls Dir das zu heikel ist mit der vollständigen Nummer).


Das kann gut sein, da das Typenschild fehlt. Ich kann nur mit Fahrgestellnummer und Motornummer dienen.
Hab 82 eingetragen, weil das nach meiner Recherche eins der frühen Baujahre ist.

-- Hinzugefügt: 9. Februar 2021 15:47 --

Da ist mein Fehler auch😅.
Hab im falschen Wikipediaartikel gelesen. Wird eher um 1975 sein denke jch

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Lorchen » 9. Februar 2021 17:00

AlphaCP hat geschrieben:Hat jemand einen guten Rat für einen blutigen Anfänger?

Ja. Weg mit dem WD 40 und einen richtigen Rostloser gekauft. Dann hat sich viel Geduld und Wärme bewährt.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33813
Artikel: 1
Themen: 238
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 52

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Hempi » 9. Februar 2021 17:18

Das ist wirklich kein billiges hobby. Wenn du damit täglich fahren wills, wirst du eventuell später noch auf elektronische Zündung (vape) umsteigen. Wie gesagt man spart wenn man eine Mz kauft die fahrbereit ist und Papiere hat. Je nach dem was du vor hast, sind neuere asiatische Motorräder günstiger. Will dich nicht abbringen, bringt aber auch nichts wenn du dein ganzes Geld in die TS steckst und trotzdem nicht glücklich wirst.

Fuhrpark: Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi), Aprilia Pegaso 650 Bj. 93
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 660
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon EmmasPapa » 9. Februar 2021 17:22

AlphaCP hat geschrieben:
EmmasPapa hat geschrieben:Also Baujahr 1982 ist der nicht, auch nicht die 32er Gabel. Kannst Du mal bitte die Fahrgestellnummer durchgeben (ggf. die letzten zwei-drei Nummern duchxxen, falls Dir das zu heikel ist mit der vollständigen Nummer).


Das kann gut sein, da das Typenschild fehlt. Ich kann nur mit Fahrgestellnummer und Motornummer dienen.
Hab 82 eingetragen, weil das nach meiner Recherche eins der frühen Baujahre ist.

-- Hinzugefügt: 9. Februar 2021 15:47 --

Da ist mein Fehler auch😅.
Hab im falschen Wikipediaartikel gelesen. Wird eher um 1975 sein denke jch


Wahrscheinlich noch eher, so 1973/74 wird sie sein. daher fragte ich ja nach der Fahrgestellnummer. Zu sehen auf dem Bild ist nur die Motornummer. Und da sagt ja schon die Simplexkette und die schmale Aufhängung hinten, von wann er ist.

Die FIN ist vorn am Motorträger/vordere Motorbefestigung rechts, das Anschweißteil am Rahmen....

Lorchen hat geschrieben:
AlphaCP hat geschrieben:Hat jemand einen guten Rat für einen blutigen Anfänger?

Ja. Weg mit dem WD 40 und einen richtigen Rostloser gekauft. Dann hat sich viel Geduld und Wärme bewährt.


Na ja, zum Reinigen ist das WD40 noch gut und Bedarf ist ja diesbezüglich vorhanden....vielleicht geht das Moos ja davon weg.... :biggrin:
Grüße

Frank

Fuhrpark: MZ mit 6 Volt, zeitweise eine mit 12 V in Pflege
EmmasPapa

 
Beiträge: 2862
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 48

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 17:26

Ich hab Grad mit ganz viel Glück einen Austauschmotor der dreht für 75 rannekommen :D
Mir ist erstmal wichtig, dass ich das Teil zum laufen bekommen. Anmeldung usw ist Nebensache. Der Austauschmotor ist bis auf den Kolben komplett. Daher ist jetzt umso wichtiger entweder den Kolben oder noch besser Kolben und Zylinder zu retten.

Mal muss man Glück haben ^^

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon vergasernadel » 9. Februar 2021 17:32

Motor von Juli 74. Schau auf Lima, wenn deckel ab. FIN lautet hier 7829xxx .

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 1004
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 17:36

Also zum Zweck: ich will ein Moped selbst zusammenbauen, bzw was zu schrauben haben. Ich hab extra nach einem alten Teil gesucht, da ich die historischen Dinger mag und ich nur 2takter kann. Bei 4taktern hab ich kein Plan. Und ich will mir die Möglichkeit offen halten sie vielleicht doch Mal irgendwie zur Anmeldung zu bekommen.

Zum Baujahr: hab die Rahmennummer (7871XXX) mit der Tabelle die es hier im Forum gibt verglichen. Es handelt sich um Mitte 1975 bis allerspätestens Januar 1976. Da wär mein Tipp ganz gut

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon MZManu » 9. Februar 2021 17:40

Möchte jetzt nicht den Teufel an die Wand malen. Aber der Zylinder wird höchst wahrscheinlich nur mit neu Schleifen und nächstem Übermaßkolben zu retten sein. Wünsche gutes Gelingen. Hab den Aufbau einer Hufu auch schon mal durch. Es finden sich nach und nach viele Kleinigkeiten, welche ins Geld gehen.

Fuhrpark: MZ TS 150/1981 Umbau, MZ TS 150/1983 (teilzerlegt)
MZManu

 
Beiträge: 73
Themen: 2
Registriert: 14. März 2017 19:52
Alter: 20

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon der garst » 9. Februar 2021 17:40

Das ist definitiv ein Fass ohne Boden.
Pure Liebhaberei da auch nur einen EU rein zu stecken.
Noch dazu ohne Papiere.
Heutzutage sind die das A und O.
Das Amt hat hier viel höhere Auflagen als Früher und alles ist wesentlich teurer.
Mein gutgemeinter Rat;
Mit etwas Geduld finden sich fahrbereite mit Tüv und Papieren für dreistellige Beträge.

Deine Baustelle wird locker 1000EU verschlingen.

Ich ziehe meinen Hut vor dir wenn du das Teil wieder auf die Straße bringst aber auf gar keinen Fall möchte ich das du das Blauäugig tust.
Sowas legt man sich nur zu wenn man viel zu viel Geld und Zeit und wahnsinnig Lust auf so ein Projekt hat. Das was du da reinsteckst, bekommst du am Ende auch nicht raus beim Wiederverkauf.

Da es sich bei dem Motor um einen alten 4Gänger handelt ist auch Montage und Demontage dessen nichts für Anfänger. Man muss schnell und mit Wärme und Kälte an den richtigen Stellen arbeiten.
Man kann beim ersten mal schnell was falsch machen und zahlt ordentlich Lehrgeld.
Woher ich das wohl weiss.... :-)
Und um den Motor komplett zu zerlegen kommst du nicht rum.
Die Wellendichtringe der Kurbelwelle sind fällig und ohne Austausch zieht der Motor Falschluft und Getriebeöl.
Falls du dich da nun immer noch ran traust, besorg dir ein Reparaturhandbuch.

Schlaf noch mal drüber.
Grüsse.

-- Hinzugefügt: 9. Februar 2021 16:43 --

Les grad Tauschmotor bekommen.....
Alles was nicht nachweislich neue Wellendichtringe hat ist Lehrgeld!
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5501
Themen: 33
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 38

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon vergasernadel » 9. Februar 2021 17:47

Motor gehört nicht zum Rahmen.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 1004
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 17:54

Ein Link zur Reparaturanleitung o.a. wär super. Zum Motor überholen hab ich mir schon im Vorhinein Anleitungen angesehen. Das ganze hab ich bei einem Mofa Motor von meiner Hercules schon einmal gemacht. Das ganze Spiel mit lagern erhitzen und Kurbelwelle einfrieren kenne ich daher schon. Eine TS mit Papieren unter 1000€ fahrbereit ist schon eher selten. Hab mich in den letzten Wochen aktiv auf Kleinanzeigen umgeschaut. An sich aber nicht unmöglich zu finden, das ist richtig. Mich hat es aber sehr abgeschreckt, da rund 1000€ auf einmal auf den Tisch zu legen, für ein Teil, was nicht Mal sicher einen wirklich guten Zustand hat. (Motor Verschleiß usw.) Daher eher eine selbst zusammenbauen.

Aber generell macht es doch erst richtig Spaß, wenn man viel Arbeit reinsteckt, oder? 🥴😅

-- Hinzugefügt: 9. Februar 2021 16:55 --

vergasernadel hat geschrieben:Motor gehört nicht zum Rahmen.


Das stellt aber im Endeffekt eigentlich kein wirkliches Problem dar, oder?

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon ea2873 » 9. Februar 2021 18:09

AlphaCP hat geschrieben:Aber generell macht es doch erst richtig Spaß, wenn man viel Arbeit reinsteckt, oder? 🥴😅


es ist ein Hobby das Geld kostet, sicher macht es Spaß aus einem Schrotthaufen ein fahrbereites Motorrad zu bauen. Aber du wirst mit selber aufbauen teurer wegkommen als wenn du dir eine Maschine kaufst, die schon aufgebaut wurde.
Hier im Forum gibt es gelegentlich Maschinen zu verkaufen, bei denen die Geschichte des Aufbaus nachvollziehbar ist, das wäre meine Empfehlung.
Auch deinen Austauschmotor wirst du überholen müssen, die Wellendichtringe sind nach 30-40 Jahren fast sicher kaputt, bzw. halten nur noch paar 100km.
Wie eine durchhängende Primärkette aussieht weißt du ja schon. Ob die Kurbelwelle Standschäden hat, sieht man meistens erst hinterher.

Schau erstmal ob der Rahmen Risse hat, dann frag bei der Zulassungsstelle nach wie das ohne Papiere funktioniert, das ist regional sehr unterschiedlich.
Wenn dann beides ok ist, kann man drüber nachdenken mit dem Rahmen was aufzubauen. Ich persönlich sehe ich Maschine eher als Schlachtobjekt/Ersatzteilträger.

http://miraculis.de ist dir bekannt?

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6916
Themen: 34
Bilder: 82
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Hempi » 9. Februar 2021 18:20

Der Punkt mit den Papieren ist ein wichtiger. Hatte bei mir auch angefragt da ich keinen Brief hatte.
Am liebsten hat die Zulassungsstelle ein Tüvgutachten. Nach dem den Zustand erklärt habe und gesagt habe das ich erst anfange mit aufbauen bis klar ist das die Kiste nicht heiß ist, lief alles super. Musste Kaufvertrag per Mail hin schicken und hab Post von Flensburg bekommen. Zulassungsstelle Vogtland ist echt spitze.

Fuhrpark: Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi), Aprilia Pegaso 650 Bj. 93
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 660
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 18:22

ea2873 hat geschrieben:
http://miraculis.de ist dir bekannt?

Nein, kannte ich noch nicht. Vielen Dank. Bei der Zulassungsstelle rufe ich direkt Mal an. Nach rissen schaue ich auch.

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Matze_2 » 9. Februar 2021 18:55

AlphaCP hat geschrieben:Ich hab extra nach einem alten Teil gesucht, da ich die historischen Dinger mag und ich nur 2takter kann. Bei 4taktern hab ich kein Plan. Und ich will mir die Möglichkeit offen halten sie vielleicht doch Mal irgendwie zur Anmeldung zu bekommen.

Werde nicht ganz schlau daraus. Du bist Schüler? Also noch einen A1/A?
Dann hast du doch Zeit, um mit Zeitung austragen oder ähnlichem ein bisschen Geld zu erarbeiten und ein schönes Moped zu bauen.
Bei dem Zustand muss man leider vom Schlimmsten ausgehen, ich hoffe, du hast kein Vermögen dafür gezahlt. Mancher hätte sie wahrscheinlich nicht mal geschenkt haben wollen.

AlphaCP hat geschrieben:Ich hab Grad mit ganz viel Glück einen Austauschmotor der dreht für 75 rannekommen :D

Eher gewinnst du im Lotto, als einen Austauschmotor für 75€ zu kaufen, der plug & play einbaufertig ist. Frage deinen Dad, ob er sich deinem Vorhaben anschließen will. Entweder kann er dir das noch ausreden oder ihr kommt gemeinsam schneller voran.
© 2009 Mal bist du Hund - mal bist du Baum..... All Rights Reserved.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 deluxe
Matze_2

Benutzeravatar
 
Beiträge: 234
Themen: 13
Bilder: 22
Registriert: 10. Juli 2020 00:17
Wohnort: Duderstadt
Alter: 45

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 19:06

Viel hab ich dafür nicht gezahlt.
Ich bin im Moment in der 13.
Neben dem Abi hab ich nicht wahnsinnig viel Zeit. Aber das Projekt darf ruhig länger dauern.
Ich hab den A2 Schein und fahre bereits eine Honda cb650r (bj2019). Daher ist es eher ein Projekt was Spaß machen soll. Ich wohne bei meiner Mutter, davon abgesehen interessiert sich in meiner Familie keiner wirklich dafür XD

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Hempi » 9. Februar 2021 19:11

Schau dir den Rahmen vor allen unten an den Rasten an. Dort sollen sie früher immer zerbrochen/durchgerostet gewesen sein. Meinen Rahmen hab ich innen konserviert.

Fuhrpark: Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi), Aprilia Pegaso 650 Bj. 93
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 660
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Luzie » 9. Februar 2021 19:38

AlphaCP hat geschrieben:Hi ... Aber die Substanz vom guten Stück ist an sich super. ...


:rofl: :rofl: :rofl:
Hilsen fra Danmark

Luzie

Vi er dem de andre ikke må lege med ...

Herzlichen Glueckwunsch all den heutigen Geburtstagskindern, skål !!!

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Kravattenträgerverein / Chapter Danmark

Mitglied im magsd-Fanklub - Die kleinen Wölfe

Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein entgegenkommender Zug sein! Gregor Gysi

ich war dabei:
Klixbüll ´o8 - ´o9- ´12 - ´13
Möhlau ´o9 -´1o - ´11 - ´12
Ejby ´12 - ´13 - ´14 - ´15
Angrillen - ´16 - ´18
Abgrillen - ´13 - ´14 - ´15 - ´16 - ´17 - ´18 - ´19 - ´2o - ´21
Adventsgrillen - ´1o - ´12 - ´13 - ´14 - ´15 - ´16 - ´18 - ´19


Fuhrpark: Make Love no War !!!
Luzie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5147
Themen: 97
Bilder: 1
Registriert: 7. Mai 2006 21:30
Wohnort: DK - Ejby
Alter: 51
Skype: hab ich auch mal gehabt ...

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Nordlicht » 9. Februar 2021 19:43

Luzie hat geschrieben:
AlphaCP hat geschrieben:Hi ... Aber die Substanz vom guten Stück ist an sich super. ...


:rofl: :rofl: :rofl:
lach nicht....2dicke Scheine und die ist wieder top..
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13306
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 65
Skype: Simsonemme

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon AlphaCP » 9. Februar 2021 19:55

Luzie hat geschrieben:
AlphaCP hat geschrieben:Hi ... Aber die Substanz vom guten Stück ist an sich super. ...


:rofl: :rofl: :rofl:

Damit meinte ich Rahmen, Gabel usw. Nicht den Motor. Wenn der super wäre dann hätte ich ja keine Probleme gehabt.
Das Lenkkopflager ist noch super und die Gabel vorne federt gut. Daher hab ich beim Kauf bei einer benutzbaren Karosserie auch auf einen nutzbaren Motor gehofft.


Egal. Risse sind keine im rahmen. Zumindest keine sichtbaren.


Ich überlege es jetzt ernsthaft einfach zum ausschlachten freizugeben.

Fuhrpark: MZ TS150/1975
Honda CB650R/2019
AlphaCP

 
Beiträge: 58
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 9. Februar 2021 02:37
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 19

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Hempi » 9. Februar 2021 19:57

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... 1-305-2202

Schau dir mal die an. 200€ mehr ist auch noch kein Fehler

Fuhrpark: Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi), Aprilia Pegaso 650 Bj. 93
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 660
Themen: 14
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: TS150 Zylinder lässt sich nicht abnehmen

Beitragvon Lorchen » 9. Februar 2021 20:02

Also - der Motor...

So verrostet wie die Druckplatte und der Zahnkranz der Kupplung ist, da bleibt nicht viel übrig. Die Primärkette hängt stark durch, das deutet auf eine hohe Laufleistung. Das Motorgehäuse ist möglicherweise wiederverwendbar. Kupplungsdeckel, Lichtmaschinendeckel und Zylinderkopf auch. Aber alles andere, die ganzen Innereien, das muß alles einmal neu. Meine bescheidene Meinung zu dem Treibsatz.

Wie billig war der Renner? Ist ein Brief dabei?

Wo wohnst du?
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33813
Artikel: 1
Themen: 238
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 52

Nächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zrxsaka und 21 Gäste