EM250 bewerten

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

EM250 bewerten

Beitragvon Altfranke » 1. Mai 2021 11:41

Hallo,

ich habe heute bei der Demontage einen Riss im Zylinder entdeckt. Meiner Erachtens liegt es an der verkürzten Passhülse. Ich würde den Zylinder weiter fahren. Was meint Ihr? Reparieren wird man das ja kaum können. Selbst, wenn die Ecke rausbricht, müsste der Fuß noch dicht sein, oder irre ich mich?


Liebe Grüße
Steffen

IMG_0302.jpg

IMG_0303.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Altfranke am 12. Mai 2021 14:24, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Themen: 18
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon Kai2014 » 1. Mai 2021 11:55

Ich würde es Schweißen lassen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2234
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 11:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 52

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon DWK » 1. Mai 2021 11:55

Ich denke auch da wird nichts undicht, aber von welcher Passhülse sprichst du?
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1643
Artikel: 1
Themen: 48
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 21:50
Wohnort: Gresse
Alter: 51

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon Klaus P. » 1. Mai 2021 11:58

Hülsen ? bei den 300ten ?
Zur Zentrierung noch nie gesehen, also min 2 Stück.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10543
Themen: 98
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon Altfranke » 1. Mai 2021 12:02

DWK hat geschrieben:Ich denke auch da wird nichts undicht, aber von welcher Passhülse sprichst du?


Hat wohl getäuscht, ich hab mal die Lupe angesetzt. Nix Passhülsen, nur Dreck ...

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Themen: 18
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon Lorchen » 1. Mai 2021 12:52

Das sieht aus wie von einem zu dicken bzw. völlig verdreckten/verrosteten Stehbolzenfuß aufgesprengt.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33416
Artikel: 1
Themen: 235
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon rausgucker » 1. Mai 2021 13:12

Weiterfahren. Das macht an der Ecke nichts. Allerdings kommen dann supergut Wasser und Dreck in das Stehbolzengewinde im Motorgehäuse.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2044
Themen: 40
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 52

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon Marquis » 1. Mai 2021 14:10

Würde etwas JB Weld ringsum schmieren das es nicht weiter ausbricht. Aber undicht wird da nichts.

Fuhrpark: MZ ES 150/1
Simson S70
Simson KR51
Simson Kr51/1
Marquis

 
Beiträge: 109
Themen: 5
Registriert: 23. Dezember 2020 22:31

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon ektäw » 2. Mai 2021 10:37

Hallo,

kleine Löcher vor die Risse bohren. Dann kann es mindestens nicht weiter reißen.
Dann den Riss mit Metallkleber schließen.
Freundliche Grüße
ektäw



Schnell ist die Lebenszeit vergangen.
Gerade denkt man, alles war erst gestern.
DESHALB, nutze die Zeit!

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
ektäw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 658
Themen: 29
Registriert: 3. November 2011 22:06
Wohnort: Mecklenburg

Re: EM250 Zylinder bewerten

Beitragvon ea2873 » 2. Mai 2021 11:44

würde ehrlich gesagt, nur den Riss mit irgendeiner beliebigen Dichtmasse oder notfalls auch einfach Fett oder Teer oder sonstwas zuschmieren. So wahnsinnig viel Wasser kommt da nicht rein, und die Stehbolzen fette ich normalerweile immer bei der Zylindermontage.

Die Dichtfläche die wichtig ist, ist ok, was soll schon passieren.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6700
Themen: 34
Bilder: 82
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: EM250 bewerten

Beitragvon Altfranke » 12. Mai 2021 14:31

Ich mache mal in diesem Fred mit den anderen Teilen weiter. Erstes Teil, dass mich nachdenklich macht, ist die Kurbelwelle. Die Pleuelstange hat ein Axialspiel von ca. 0,8 mm. Die Schwungräder haben ordentliche Kerben. Was meint ihr dazu?

IMG_0342.jpeg

IMG_0337.jpeg

IMG_0334.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Themen: 18
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: EM250 bewerten

Beitragvon emzett » 12. Mai 2021 14:37

Mich gruselt es schon wieder , mit was für Spezialwerkzeug das Axialspiel gemessen wird .

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 140
Themen: 11
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: EM250 bewerten

Beitragvon Altfranke » 12. Mai 2021 14:41

Weiter geht's ... in der linken Gehäusehälfte hat auch jemand gewütet. Wie bewertet Ihr die Schäden?

Ich muss im Kurbelwellenraum oben Platz schaffen für den 300 ccm Zylinder. Dazu aber später mehr.


IMG_0330.jpeg
IMG_0332.jpeg
IMG_0327.jpeg
IMG_0333.jpeg


-- Hinzugefügt: 12. Mai 2021 15:05 --

emzett hat geschrieben:Mich gruselt es schon wieder , mit was für Spezialwerkzeug das Axialspiel gemessen wird .


Und bei 'ner richtigen Messung wäre Deine Antwort konstruktiver?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Themen: 18
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: EM250 bewerten

Beitragvon ETZeStefan » 12. Mai 2021 15:14

Auf Bild 1 ist da ein Riss unten im Lagersitz?
Einmal MZ immer MZ!!!

Fuhrpark: MZ ETZ 251 1990 Solo mit Gespannrahmen.
Simson S51B 1982
BMW R75 Wehrmachtsgespann 1941
Opel Vectra C Caravan 2005.
ETZeStefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2066
Artikel: 1
Themen: 77
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 10:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 30

Re: EM250 bewerten

Beitragvon ea2873 » 12. Mai 2021 15:21

Altfranke hat geschrieben:Was meint ihr dazu?


die Kurbelwelle gehört sowieso gemacht, also ist das jetztige Spiel egal.

Wg. Gehäuse: die Macken im Kurbelgehäuse würden mich nicht stören, hauptsache Lagersitze und Dichtflächen sind ok.

Der Sitz vom Wellendichtring könnte evtl. mal Probleme machen, ich würde ihn später mit Dichtmasse einsetzen und es drauf ankommen lassen.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6700
Themen: 34
Bilder: 82
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: EM250 bewerten

Beitragvon Altfranke » 12. Mai 2021 15:30

Die zweite Hälfte sieht besser aus. Nur oben im Kurbelwellenraum werde ich die eine Scharte wohl ausbessern. Deren Grad steht nach innen. Ist die "Kräuselung" im Alu einfach nur nicht abgedreht nach vom Gießen?


IMG_0344.jpeg

IMG_0344.jpeg


-- Hinzugefügt: 12. Mai 2021 15:46 --

Sieht von der anderen Seit so aus:

IMG_0345.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Themen: 18
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: EM250 bewerten

Beitragvon Pedant » 12. Mai 2021 15:50

Mich würde interessieren was das für Stellen sind...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: bitte hier eintragen
Pedant

Benutzeravatar
 
Beiträge: 698
Themen: 13
Bilder: 43
Registriert: 26. März 2013 00:47
Wohnort: weiter oben
Alter: 41

Re: EM250 bewerten

Beitragvon Altfranke » 12. Mai 2021 15:54

Das sind kleine Löcher 0,4 mm bis 0,5 mm tief.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Themen: 18
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: EM250 bewerten

Beitragvon emzett » 12. Mai 2021 15:57

Man sagt auch Körnerpunkte dazu

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 140
Themen: 11
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: EM250 bewerten

Beitragvon Altfranke » 12. Mai 2021 16:04

Zwei Bilder habe ich noch, ich hoffe, dass wird nicht zu unübersichtlich.

IMG_0346.jpeg

IMG_0347.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Themen: 18
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: EM250 bewerten

Beitragvon hermann27 » 12. Mai 2021 17:08

emzett hat geschrieben:Man sagt auch Körnerpunkte dazu


koernerpunkte sehen doch meist aus wie eine umgekehrte kegelspitze

fuer mich sieht es in der vergroesserung so aus, als habe ein "spezialist" loecher gebohrt und stifte eingeschlagen
um den lagersitz zu "retten" :lupe:

die simmerirringausbauspuren weisen auf einen " Koenner" hin :stumm:
er hat sich auch an den dichtflaechen ausgetobt :shock:
am besten waere es die lagersitze genau kontollieren und zu vermessen
auch sollte man pruefen wie weit die mittelflaechen schaon abgeschmiergelt sind
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1491
Themen: 23
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Re: EM250 bewerten

Beitragvon emzett » 12. Mai 2021 17:58

ist natürlich auch eine möglichkeit .
mfg dirk

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 140
Themen: 11
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 52

Re: EM250 bewerten

Beitragvon rausgucker » 12. Mai 2021 18:08

Da hat Jemand das Motorgehäuse mit einem Schraubenzieher auseinandergehebelt. An der Kurbelwelle beim Überströmereintritt, da hat er reingehauen :( Ansonsten sind die Schmarren unten auf der KW-Scheibe egal, da kann es ein paar Kratzer geben, Hauptsache sie sind sauber. Das axiale Spiel des Pleuels im unteren Pleuellager misst man nicht mit dem Meßschieber, sondern mit den Einschieblehren,also den kleinen Blechstreifen. 0,8 mm ist da übrigens das Grenzmass bei der Originalwelle. Und die vermeintlichen Körnerschläge sind dann wohl mit einem Durchschlag gemacht worden. Auf jeden Fall ging es um den Lagersitz.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2044
Themen: 40
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 52

Re: EM250 bewerten

Beitragvon Altfranke » 12. Mai 2021 20:01

Möchte jemand die Hälften geschenkt? Ist ernst gemeint :D Einfach PN.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Themen: 18
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste