Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon samyb » 8. Mai 2021 08:01

Simmerringe entnehmen. Ich dachte mir, so geht das:

Bild

( https://www.youtube.com/watch?v=yo3S4ne-iQU )

Aber mit einer Bohrmaschine hantieren? Was meint Ihr dazu?

Bild

( https://www.youtube.com/watch?v=Co-AZfKbd0c& )

Fuhrpark: - MZ ETZ 125 (1989) -
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 949
Themen: 111
Bilder: 326
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 55

Re: Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon Hempi » 8. Mai 2021 08:04

Im zweiten Bild ist ja kein Loch für den Schraubendreher. Fachlich bin ich da aber raus.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 494
Themen: 9
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon P-J » 8. Mai 2021 08:17

Am ersten Bild ist keine KW im Gehäuse, beim 2ten schon. Wenn man ein Loch in den Simmerring bohrt, möglichst ohne die Oelleitscheibe anzubohren kann man mit nen Hacken den Simmerring rausreissen ohne den Motor zu Spalten.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 14804
Themen: 136
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon Hegautrabi » 8. Mai 2021 08:39

Mit dem Hacken? Wer hat denn bitte so kleine Füße?

Fuhrpark: MZ ETZ 251/1992, MuZ Charly1/1995 MZ1000SF/2006
Hegautrabi

 
Beiträge: 462
Themen: 4
Registriert: 2. Juli 2011 17:02
Wohnort: 78224 Singen (Htwl.)
Alter: 56

Re: Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon TeEs » 8. Mai 2021 08:53

Du musst 2 Probleme auf dem Schirm haben und lösen:
1. keine Späne irgendwohin, wo es Probleme machen könnte --> z.B. Staubsauger
2. Ölleitscheibe dahinter keinesfalls mit dem Bohrer berühren. Nicht nur nicht anbohren. Verbiegen ist auch schon Mist --> Anschlagrohr auf den Bohrer, s.d. er nur 3-4 mm herausschaut.
Zum Herausziehen kann man statt Haken auch 2 Spax gegenüber eindrehen (mit der Hand!! Das Problem 2 gilt hier auch!!) und mittels Zangen ziehen.
Alle Menschen sind klug; die einen vorher, die anderen nachher.
(Es gibt allerdings auch welche, die lernen es nie!)

Fuhrpark: TS
TeEs

Benutzeravatar
------ Titel -------
Luftfilterbesteller
Lehesten 2011 Organisator
Waldfrieden 2015 Organisator
Herr der Chromringe
 
Beiträge: 2550
Themen: 35
Bilder: 4
Registriert: 9. August 2006 17:00
Wohnort: Rennstadt Schleiz

Re: Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon P-J » 8. Mai 2021 09:02

Hab nen billigen kleinen Schraubenzieher mit der Flame an der Spitze rotglühend gemacht und verbogen. Anschliessend befeilt bis ich nen kleinen Haken hatte. Funtz gut.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 14804
Themen: 136
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon samyb » 8. Mai 2021 11:35

Besten Dank an alle klugen Köpfe hier, inzwischen komme ich mir definitiv schauer vor! 8)

Fuhrpark: - MZ ETZ 125 (1989) -
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 949
Themen: 111
Bilder: 326
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 55

Re: Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon Marquis » 8. Mai 2021 11:39

Holzschraube reindrehen und mit einer Rohrzange ziehen. So hab ich das immer bei der Simme gemacht.

Fuhrpark: MZ ES 150/1
Simson S70
Simson KR51
Simson Kr51/1
Marquis

 
Beiträge: 122
Themen: 7
Registriert: 23. Dezember 2020 22:31

Re: Eine Bohrmaschine für die Simmerringe?

Beitragvon y5bc » 8. Mai 2021 16:12

mach ich eigentlich nur so.
mit 2 mm bohrer leicht gegenüberliegend anbohren, zwei spax rein und mit der zange ziehen.
alternativ, falls der simmerring eingeklebt sein sollte, kann man die spitzen der spax stumpf machen und mit gefühl einen schraubendreher nutzen
Alles was besser geht, ist nicht gut genug.

Fuhrpark: suzuki bandit 1200s
ansonsten 2x s51, 1 kr51/2
y5bc

Benutzeravatar
 
Beiträge: 751
Themen: 23
Bilder: 17
Registriert: 5. April 2008 21:35
Wohnort: Rodenberg
Alter: 57


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: froolyk und 9 Gäste