RT 125/1 Primärtrieb Deckel undicht

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

RT 125/1 Primärtrieb Deckel undicht

Beitragvon John Clark » 23. Juni 2022 09:01

Moin liebes Forum,

vor wenigen Tagen hatte ich den Primärtrieb meiner 54er RT 125/1 geöffnet und den Durchhang der Kette kontrolliert. Gestern erste Probefahrt und nun ist der Motor unten an der Fuge des Deckels ölfeucht. Ich habe beim Zusammenbau eine neue Plastanza Dichtung (Abil) verwendet (Güsi Best-Nr 36035A) und trocken auf den gereinigten Dichtflächen verbaut. Die fünf Gehäuseschrauben mit Ratsche und Schlitz-Bit so festgezogen, wie es nur ging ohne abzurutschen.
Vorher war über 20 Jahre eine selbstgeschnittene Papierdichtung drin (haben wir im Osten gerne aus den grünen Rücken von Schnellhefterblöcken gemacht), die war ziemlich dicht. Also sollten die Dichtflächen OK sein, vermackt sind sie jedenfalls nicht.
Was mache ich falsch, gibt es noch bessere Dichtungen?

Danke und Grüße
Mit Grüßen,
der Lars

Einen Mangel stillt man durch Deckung des Bedarfes oder Korrektur der Bedürfnisse.

Reifendatenbank Pneumant, Heidenau, Riesa und Deka
Reifendatenbank - Version zum Bearbeiten

Fuhrpark: IFA RT125/1 / 1954, SIMSON S51B 1-4 / 1982
John Clark

Benutzeravatar
 
Beiträge: 115
Themen: 14
Bilder: 25
Registriert: 13. Juni 2021 18:08
Alter: 48

Re: RT 125/1 Primärtrieb Deckel undicht

Beitragvon michi89 » 23. Juni 2022 10:31

Den Werkstoff Plastanza kenne ich nicht. In meinen MZs sind normale gekaufte Pappdichtungen drin und die sind dicht. Wenn ich mal dringend eine Dichtung brauche, schneide ich die mir aus einem Tetrapak aus, das dichtet perfekt (kein Scherz).

Es empfiehlt sich, die Dichtungen vor Montage dünn mit Wälzlagerfett zu bestreichen, dann sind die nahezu ewig haltbar, weil sie beim Deckel abnehmen nicht mehr am Alu festkleben. Und ich bin auch der Meinung, die Dichtwirkung ist besser, weil das Öl nicht so ohne weiteres durchdiffundieren kann. Das weißt du wahrscheinlich?

Und knalle die Schrauben am Kupplungsdeckel nicht an bis Wasser kommt. Normal festziehen ist ausreichend. Die Kupplungsdeckel reißen, wenn man es übertreibt.
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Focus '11 / 2014
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1808
Themen: 60
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 13:21
Wohnort: 09376 Oelsnitz/E.
Alter: 33

Re: RT 125/1 Primärtrieb Deckel undicht

Beitragvon John Clark » 23. Juni 2022 10:54

Plastanza ist der Hersteller/Marke, das Material heißt Abil, sieht aus wie Löschpapier, dass mit irgendwas dunkelblauen getränkt ist. Das soll wohl die Öldiffusion verhindern.
Dann könnte das Problem evtl. am zu festen Anziehen der Gehäuseschrauben liegen, weil sich der Deckel verspannt hat? Das wäre ja einfach zu beheben, alles nochmal auf, Öl abwischen, Flächen trocknen und dann? Gut handfest oder git's da ein empfohlenes Drehmoment?

Danke!
Mit Grüßen,
der Lars

Einen Mangel stillt man durch Deckung des Bedarfes oder Korrektur der Bedürfnisse.

Reifendatenbank Pneumant, Heidenau, Riesa und Deka
Reifendatenbank - Version zum Bearbeiten

Fuhrpark: IFA RT125/1 / 1954, SIMSON S51B 1-4 / 1982
John Clark

Benutzeravatar
 
Beiträge: 115
Themen: 14
Bilder: 25
Registriert: 13. Juni 2021 18:08
Alter: 48

Re: RT 125/1 Primärtrieb Deckel undicht

Beitragvon Ralle » 23. Juni 2022 12:41

Von Ratsche und Schlitzbit bin ich ehrlich gesagt kein großer Fan. Hast du keinen normalen Schraubendreher, der saugend in die Schlitze passt, der könnte bessere Erfolge bringen. Und schau auch ob die Öl-Feuchtigkeit wirklich durch die Dichtung dringt, oder Vielleicht aus der Öffnung für Schalt-/Kckstarterwelle kommt. Da ist nichts abgedichtet und etwas Ölverlust mehr oder weniger normal.
Kleine Anleitung, wie man das Zündschloss einer RT überprüft

Fuhrpark: RT 125/2, BJ 1956 mit PAV40 Anhänger; TS250/1 (FE1) Standpark: RT125/2, BJ 1958; ETS250 Bj. 1971,
Ralle
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
FE1 - TS250 Käufer
 
Beiträge: 10466
Themen: 165
Bilder: 31
Registriert: 6. September 2008 02:06
Wohnort: Dresden Heimat: Oberlausitz
Alter: 48

Re: RT 125/1 Primärtrieb Deckel undicht

Beitragvon RT Opa » 23. Juni 2022 13:08

Klingt für mich auch nicht nach Dichtung.
Ich zumindest hatte noch keine neue die Öl durchgelassen hat.

Normaler Schraubendreher reicht, wie Ralle schon sagte.
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6132
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 23:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 54
Skype: RT-Opa


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste