"Überraschungsmotor" ETZ 250

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

"Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 12:10

Hallo in die Runde,
wie im anderen Thread beschrieben (Schaltfeder ETZ 250 gebrochen), versuche ich jetzt herauszufinden, was ich am Reservemotor alles machen muss, um diesen erstmal zu nutzen. Vom Reserve weiß ich nur, dass ein auf 300 aufgebohrter ungefahrener Zylinder mit Mahle verbaut ist. Das Motorgehäuse sieht ungeöffnet aus. Nur an der Kupplungsseite war der Vorbesitzer definitiv dran. Die grünen WDR mache ich natürlich neu (braune Viton). Einiges habe ich schon durch viel lesen gelernt und erfolgreich am Originalmotor gemacht (WDR, Ausdistanzierung hinterm kleine Kettenritzel, Kupplung revidiert, Primärrad erneuert, Axialspiel innerer Mitnehmer) aber halt noch nix in der "Tiefe" des Motors. Ich werde daher noch einige Fragen haben und hoffe auf Eure Hilfe und Begleitung. Ich fange gleich mal an:

1. Wenn das Verschleißmaß der Kupplung 2 mm beträgt, wird die vermutlich nicht sauber trennen und muss auf?

2. Ohne Messeinrichtung: Die KW hat kein fühlbares Radial- u. Axialspiel, das untere Pleullager absolut kein fühlbares Radialspiel aber 0,6 Axialspiel (Fühllehre). Das ist sicher grenzwertig aber m. E., lt. Forumsbeiträge und Literatur geradeso noch akzeptabel und vielleicht für 10.000-15.000 km noch ausreichend. Wie beurteilt Ihr das?

3. Könnt Ihr anhand des Pleuls sagen, um welche KW es sich handelt? Die originalen hatten doch Bronzescheiben am großen Pleulauge, oder?

Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 13:17 --

Auf dem einen Foto kann man es schlecht erkennen aber das obere Pleullager sieht bearbeitet aus. Man erkennt kreuzweise Bearbeitungsspuren. Vielleicht war der Motor doch auf und die KW ist neu (???). Schade, dass man mir das beim Kauf nicht sagen konnte. Ich schaue mir gleich mal die Köpfe der Schlitzschrauben an, ob man da etwas erkennt.

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 14:35 --

Ich habe mal Fotos von den Motorschrauben gemacht und würde sagen, dass der Motor doch auf war und die KW vielleicht neu ist. Mehr kann ich sagen, wenn ich Kupplung und Rotor gezogen habe und die Stümpfe sehe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ETZ250Greiz am 15. Oktober 2022 15:11, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon EmEl » 15. Oktober 2022 13:36

hallo ulli,
verschleißmaß für die kupplung ist meines wissens nach 0,5mm.
hat das große primärrad karies oder täuscht das?
die graphitringe auf den rotor sehen auch nicht mehr soo gut aus.
grüße vom huy
micha

Fuhrpark: ETZ 250 mit Lastenboot Bj 1988
EmEl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 196
Themen: 5
Bilder: 6
Registriert: 5. Oktober 2019 10:22
Wohnort: schwanebeck b.halberstadt
Alter: 63

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 13:44

EmEl hat geschrieben:hallo ulli,
verschleißmaß für die kupplung ist meines wissens nach 0,5mm.
hat das große primärrad karies oder täuscht das?
die graphitringe auf den rotor sehen auch nicht mehr soo gut aus.


Hallo EmEl,
mir ging es um das maximal vertretbare Maß bei der Kupplung.

Die "Lauffläche" des Graphitrings ist in Ordnung. Nur die Ränder haben kleine Ausbrüche.

Das Primärrad hat keine Karies ?. Die Oberfläche ist so vom Guss. Es sieht auch neu aus.

Gruß Ulli

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon Treibstoff » 15. Oktober 2022 13:49

Ist schwer zu beurteilen, aber ich würde mal sagen, der Motor war schon mal auf. Darauf deuten die Abnutzungsspuren an den Schlitzen der Gehäuseschrauben in beide Drehrichtungen hin. Das Pleuel der KW ist original DDR, also keine Nachbau-KW. Das mit den Graphitschleifringen auf jeden Fall mit beachten, wenn die einmal 'n kleinen Treffer weg haben, verschleißen die extrem schnell.

Fuhrpark: viel zuviel, man hat schließlich nur einen Arsch
Treibstoff

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1670
Themen: 43
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: Sachsen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 15. Oktober 2022 13:56

Die Kupplung sieht super aus. Wahrscheinlich wurden da neue Beläge eingebaut bzw. eine neue Kupplung draufgesetzt. Neue Beläge brauchst Du erst, wenn der Schlitz unter 0,5 mm geht - wurde ja schon geschrieben. Das Primarärrad hat etwas Verschleiß, müsste man mal genau anschauen, sollte aber noch ok sein. Auf jeden Fall ist das Sicherungsblech vom großen Primärrad schon mal auf und wieder zugebogen worden, was aber auch kein Problem darstellt.

Die KW dürfte noch nie gelaufen sein, im ober Pleuelauge ist keinerlei Spur eines Nadellages zu sehen. Die Oberfläche im Pleuelauge ist immer so, wenn es noch nicht gelaufen ist. Das Pleuel sieht mir so aus, wie eines der typischen Ersatzteilsätze - diebaut Motorenbau Kurz auch ein, funktionieren eigentlich. Und ja, es ist keine originale KW, die hatten Bronzeanlaufscheiben, diese hat vermutlich Stahlscheiben.

Was die KW insgesamt angeht: Das große untere Pleuelauge muss ein wenig Axialspiel haben,.Radialspiel sollte wiederum möglichst wenig sein. Da die KW aber nue zu sein scheint bzw. ungelaufen, sollte das alles noch passen.
An Schraubenköpfen ist schon "gedreht" worden. Ich würde mal messen, wie groß die Zylinderfußbohrung im Motorgehäuse ist, 80 oder 83 mm. Wenn es ein 300er Motor war, ist vielleicht das Gehäuse aufgespindelt worden.

Nachtrag. Ich habe nochmal genau die Fotos angeschaut, aufgespindelt ist das Gehäuse nicht, also 80 mm Durchmesser Zylinderfußbohrung. Damit passt jeder 250er Zylinder oder jeder aufgebohrte 250er Zylinder.
Die Dichtflächen für den Kupplungsdeckel sehen allerdinsg recht übel aus, da hat jemand offenbar bei der Demontage des Kupplungsdeckels sehr grobmotorisch draufgekloppt. Da solltest Du künftig neben der Deckeldichtung auch etwas Dichtmittel verwendet, das sind schon ein paar Scharten drin.

Generell ist das Gehäuse aber schon deutlich im Einsatz gewesen. An den Gusstutzen für die Kettenschläuche sieht man Schleifspuren der Kette. Das kommt immer dann vor, wenn in der Maschine hinten längere Federbeine eingebaut werden, da schleift die Kette zuweile unten. Ist aber nur wenig, das habe ich schon ganz anders gesehen.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3067
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ertz » 15. Oktober 2022 14:43

jezt kannst Du nur noch hoffen, das das Schaltrad 3.Gang mit getauscht wurde, dann kannst du damit evtl glücklich werden.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 7 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1334
Themen: 20
Bilder: 32
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 56

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 14:52

Treibstoff hat geschrieben:Ist schwer zu beurteilen, aber ich würde mal sagen, der Motor war schon mal auf. Darauf deuten die Abnutzungsspuren an den Schlitzen der Gehäuseschrauben in beide Drehrichtungen hin. Das Pleuel der KW ist original DDR, also keine Nachbau-KW. Das mit den Graphitschleifringen auf jeden Fall mit beachten, wenn die einmal 'n kleinen Treffer weg haben, verschleißen die extrem schnell.


Okay, dann könnte es durchaus sein, dass der Motor in den 90igern gemacht wurde und man da noch mit den grünen DDR-WDR sympathisierte, wer weiß...

Wenn Ihr es mir ratet, weil es relevante Vorteile hat, würde ich gleich auf Kupferschleifring umstellen (Güsi könnte welche haben).
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 16:05 --

rausgucker hat geschrieben:Die Kupplung sieht super aus. Wahrscheinlich wurden da neue Beläge eingebaut bzw. eine neue Kupplung draufgesetzt. Neue Beläge brauchst Du erst, wenn der Schlitz unter 0,5 mm geht - wurde ja schon geschrieben. Das Primarärrad hat etwas Verschleiß, müsste man mal genau anschauen, sollte aber noch ok sein. Auf jeden Fall ist das Sicherungsblech vom großen Primärrad schon mal auf und wieder zugebogen worden, was aber auch kein Problem darstellt.

Die KW dürfte noch nie gelaufen sein, im ober Pleuelauge ist keinerlei Spur eines Nadellages zu sehen. Die Oberfläche im Pleuelauge ist immer so, wenn es noch nicht gelaufen ist. Das Pleuel sieht mir so aus, wie eines der typischen Ersatzteilsätze - diebaut Motorenbau Kurz auch ein, funktionieren eigentlich. Und ja, es ist keine originale KW, die hatten Bronzeanlaufscheiben, diese hat vermutlich Stahlscheiben.

Was die KW insgesamt angeht: Das große untere Pleuelauge muss ein wenig Axialspiel haben,.Radialspiel sollte wiederum möglichst wenig sein. Da die KW aber nue zu sein scheint bzw. ungelaufen, sollte das alles noch passen.
An Schraubenköpfen ist schon "gedreht" worden. Ich würde mal messen, wie groß die Zylinderfußbohrung im Motorgehäuse ist, 80 oder 83 mm. Wenn es ein 300er Motor war, ist vielleicht das Gehäuse aufgespindelt worden.

Nachtrag. Ich habe nochmal genau die Fotos angeschaut, aufgespindelt ist das Gehäuse nicht, also 80 mm Durchmesser Zylinderfußbohrung. Damit passt jeder 250er Zylinder oder jeder aufgebohrte 250er Zylinder.
Die Dichtflächen für den Kupplungsdeckel sehen allerdinsg recht übel aus, da hat jemand offenbar bei der Demontage des Kupplungsdeckels sehr grobmotorisch draufgekloppt. Da solltest Du künftig neben der Deckeldichtung auch etwas Dichtmittel verwendet, das sind schon ein paar Scharten drin.

Generell ist das Gehäuse aber schon deutlich im Einsatz gewesen. An den Gusstutzen für die Kettenschläuche sieht man Schleifspuren der Kette. Das kommt immer dann vor, wenn in der Maschine hinten längere Federbeine eingebaut werden, da schleift die Kette zuweile unten. Ist aber nur wenig, das habe ich schon ganz anders gesehen.


Das Primärrad gefällt Dir nicht? ?
Und ich dachte gerade, dass das auch neu ist, weil (für mich) die Zahnflanken aussehen, wie wenn das Rad noch nicht oder sehr wenig gelaufen ist. Das erklärt auf jeden Fall das wiederverwendet Sicherungsblech. Ich mache das sowieso runter und schaue mir Mitnehmer und Primärrad genau an.Evtl. schicke ich dann bessere Fotos.

Die restlichen Hinweise sind sehr hilfreich und werden beachtet.

Eigentlich könnte ich mit dem Rumpf auch mal rüber zum Kurz fahren und ihn fragen, ob er etwas zur KW sagen kann. Man will ja soviel wie möglich in Erfahrung bringen.

Da ein 250er auf 300 aufgebohrt und ein 18 Kettenritzel verbaut wurde, könnte der Motor evtl. für ein Gespann gedacht sein. Oder der Vorbesitzer hat einfach der Vollständigkeit halber ein Ritzel drauf gesetzt, dass er gerade liegen hatte.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 16:09 --

ertz hat geschrieben:jezt kannst Du nur noch hoffen, das das Schaltrad 3.Gang mit getauscht wurde, dann kannst du damit evtl glücklich werden.


Ja, dieser eine Gedanke beschäftigt mich auch etwas. Ich möchte den Motor aber auch nicht öffnen und lieber auf die 50:50 Chance setzen.
Gruß Ulli
Zuletzt geändert von ETZ250Greiz am 15. Oktober 2022 15:10, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon Kai2014 » 15. Oktober 2022 15:10

Da ist ein Nachbau Pleul drin, auf machen und rein schauen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2607
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 15:15

Kai2014 hat geschrieben:Da ist ein Nachbau Pleul drin, auf machen und rein schauen.


Der soll doch zu bleiben und zügig zum Laufen gebracht werden. Anderenfalls könnte ich ja gleich meinen alten Motor machen. Ne ne, der bleibt erstmal zu.
Gruß Ulli

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon DWK » 15. Oktober 2022 15:17

Kannst du mal bitte Fotos von Zylinder und Zylinderkopf/Deckel machen?
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2559
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 15:26

DWK hat geschrieben:Kannst du mal bitte Fotos von Zylinder und Zylinderkopf/Deckel machen?


Mache ich gern. Bin aber noch im Gärtlein. Nachher geht's wieder in die Werkstatt, na ja, ne DDR-Werkbank mit bissel Werkzeug.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 17:59 --

Hallo DKW,
Jetzt kommen eintausend Fotos ?. Wenn Du bestimmte Details möchtest, dann einfach schreiben ✍.

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 18:01 --

Die Katalkanten sind scheinbar etwas entgratet aber da würde ich gern nochmal sanft drübergehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon DWK » 15. Oktober 2022 17:09

Ist in den Kopf was eingestempelt mit Schlagbuchstaben?

-- Hinzugefügt: 15.10.2022 17:10 --

Kopfdichtung ist ein Kupferring?
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2559
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 17:14

Nein, habe gerade nochmal ganz genau nachgeschaut. Die schwarze Schrift ist von mir und die andere Schrift war drauf. Was man kaum sieht, ist die handschriftliche Abkürzung "Kalkbr". Das könnte die Abkürzung für den Namen des Kunden für die Schleiferei sein, vielleicht "Kalkbrenner", wer weiß...?‍♂️

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon DWK » 15. Oktober 2022 17:16

Von außen steht nichts drauf?
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2559
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 15. Oktober 2022 17:18

Der 300er sieht gut aus. Ist auch ein originaler DDR-Zylinder, der da aufgebohrt wurde. Der ist auch noch nicht gelaufen. Es scheint wirklich so, dass der Motor insgesamt nach der Revision noch nicht wieder zum EInsatz gekommen ist.
Das Primärrad ist jetzt sicher nicht grenzwertig, es hat halt ein paar kleinere Macken, die aber im Betrieb nicht relvant sind. Man muss sich das Teil halt nur mal rundherum richtig anschauen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3067
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 18:22

DWK hat geschrieben:Von außen steht nichts drauf?


Nö. Nach was sollte ich suchen?

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 19:31 --

rausgucker hat geschrieben:Der 300er sieht gut aus. Ist auch ein originaler DDR-Zylinder, der da aufgebohrt wurde. Der ist auch noch nicht gelaufen. Es scheint wirklich so, dass der Motor insgesamt nach der Revision noch nicht wieder zum EInsatz gekommen ist.
Das Primärrad ist jetzt sicher nicht grenzwertig, es hat halt ein paar kleinere Macken, die aber im Betrieb nicht relvant sind. Man muss sich das Teil halt nur mal rundherum richtig anschauen.


Du hast Recht. Ich habe jetzt Kupplung und Primärrad runter. Das ging viel zu leicht, was mir Sorgen bezüglich Qualität der restlichen Arbeiten macht. Der Konus der KW ist jungfräulich, war aber auch nicht richtig entfettet. Und die Mutter des Primärrads wurde auch nur nach Gefühl angezogen.
Das Primärrad hat zwar keine Spuren auf den Zähnen aber, wie Du richtig festgestellt hast, an den Flanken. Könnte es daran liegen, dass der Mitnehmer mindestens 0,5 mm Axialspiel hat (nur mit Hand probiert)? Der Mitnehmer sieht auch übel aus. Werde beide Räder erneuern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon DWK » 15. Oktober 2022 18:35

Bei 300ccm und Mahlekolben hätte es auch ein Sauerzylinder sein können, allerdings hatten die Kolben nur einen Ring.
Trotzdem hast du da eine schöne Garnitur und hoffentlich auch den funktionierenden Motor. Sehr schön ???
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2559
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 18:47

DWK hat geschrieben:Bei 300ccm und Mahlekolben hätte es auch ein Sauerzylinder sein können, allerdings hatten die Kolben nur einen Ring.
Trotzdem hast du da eine schöne Garnitur und hoffentlich auch den funktionierenden Motor. Sehr schön ???


Das wäre zu schön gewesen ?. Ich denke, auch wenn ich noch bissel machen muss und wenn er dann gut schaltet und der 3. hält, dann kann ich zufrieden sein. War auch ein fairer Preis für das Überraschungspaket und ein netter Verkäufer mit einem Traum von Werkstatt. Von Drehmaschine über große Ständerbohrmaschine bis zur Maschinenfräse alles da.

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 19:49 --

Mit welchem Spiel werden Mahle eingebaut?

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon flotter 3er » 15. Oktober 2022 18:53

Na Glückwunsch! Überraschungen halten sich doch sehr in Grenzen. Läuft...

Das hier sind Überraschungen.... :mrgreen:

$matches[2]

$matches[2]

021.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Frank


„Ich glaube, dass die Dummheit aufgehört hat, sich zu schämen“ Heidi Kastner
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 17056
Artikel: 2
Themen: 236
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 62

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 19:01

flotter 3er hat geschrieben:Na Glückwunsch! Überraschungen halten sich doch sehr in Grenzen. Läuft...

Das hier sind Überraschungen.... :mrgreen:

$matches[2]

$matches[2]

021.JPG


Oh Gott, das sieht aus, wie beim Pilzesuchen gefunden. Da hatte ich ja Glück ?

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon DWK » 15. Oktober 2022 19:11

Wenn der gut läuft, wirst du den 250er nicht mehr wollen ?.
Bei dem Zylinder solltest du aber die Kanakanten noch schön endgraten.

-- Hinzugefügt: 15.10.2022 19:12 --

Du wirst bestimmt auch deinen 32er Vergaser nehmen.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2559
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 19:19

DWK hat geschrieben:Wenn der gut läuft, wirst du den 250er nicht mehr wollen ?.
Bei dem Zylinder solltest du aber die Kanakanten noch schön endgraten.

-- Hinzugefügt: 15.10.2022 19:12 --

Du wirst bestimmt auch deinen 32er Vergaser nehmen.


Gut aufgepasst ?
Genauso sieht's aus.
Und ja, wie weiter oben geschrieben, will ich nochmal sanft über die Kanten gehen.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 20:24 --

Der 32er ist eine Wucht. Habe keine Ahnung, was der an Mehrleistung bringt aber der macht ein ganz anderes Fahren möglich. Nein, bin kein Raser, sondern eher der sportliche Cruiser. Meine 15 km zur Arbeit, die ich sonst meist im 3. und 4. gefahren bin, machen jetzt viel im 5. und ohne Mehrverbrauch Spaß.

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2022 20:31 --

Korrektur: "machten" Spaß. Aber das wird wieder, entweder mit dem "Überraschungsmotor" oder mit meinem alten, wenn die Schaltfeder erneuert ist (und mit der neuen Garnitur) ?

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon DWK » 15. Oktober 2022 19:33

Übrigens, ich fahre in der Solo mit 300er und 32er auch ein 18er Ritzel. Ich habe auch noch den langen 5ten Gang.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2559
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 20:13

DWK hat geschrieben:Übrigens, ich fahre in der Solo mit 300er und 32er auch ein 18er Ritzel. Ich habe auch noch den langen 5ten Gang.


Und das im flachen Land ?
Da bist'e doch ruckzuck auf 100 oder.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 15. Oktober 2022 20:29

OK, das Primärrad ist in Ordnung, es sind wirklich nur die Ecken der Zahnflanken, die hier und da etwas abbekommen haben. Die Flanken selber sehen gut aus - und vor allem scheint die Verzahnung des Primärrad auf der Getriebewelle ok zu sein, das ist das fast entscheidende Merkmal.

Allerdings ist der Motor echt ein Special :) Da hat jemand kreativ repariert. Die Ölfangtasche der Getriebeausgangswelle ist "umkonstruiert worden" - solche Reparaturen sieht man immer mal, sind meist in DDR-Zeiten gemacht worden.
Der KW-Konus scheint wirklich nicht gut entfettet. Den inneren Mitnehmer musst DU dir nochmal genau anschauen, da sind die EInarbeitungen der Kupplungsscheiben schon recht deutlich ... vielleicht kriegst DU dass etwas geglättet.

Nachtrag: Das etwas größere Spiel des inneren Mitnehmers verursacht keine Schäden am Primärrad, das erzeugt nur mehr Geräusche im Leerlauf. ABer lieber etwas zuviel Spiel also zu wenig. Das Primärrad scheint dem Vorbesitzer wohl eher ein paar mal heruntergefallen zu sein - zumindest ergeben sich dann solche Beschädigungen. Aber das ist optisch, die Flanken selber sehen sehr gut aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3067
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 20:52

@rausgucker:
"Die Ölfangtasche der Getriebeausgangswelle ist "umkonstruiert worden" - solche Reparaturen sieht man immer mal, sind meist in DDR-Zeiten gemacht worden."

Muss ich mir hier Sorgen machen bzw. etwas ändern? Dieses "Konstrukt" ist mir auch gleich aufgefallen aber damit konnte ich noch nichts anfangen. Da fehlt mir (noch) das Wissen dazu.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon Kai2014 » 15. Oktober 2022 20:59

Drehe, die Schrauben raus, und du wirst sehen, das die Nut für den Sprengring nicht mehr da ist.

Der Motor ist ein Kuckucksei, also auf damit.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2607
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 21:03

Ernsthaft? So ne Sch ... ?

Ich glaube ich schlaf mal drüber und morgen schraube ich das mal ab.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 15. Oktober 2022 21:09

Es kommt drauf, wie gut es gemacht worden ist. Vier Schrauben halte ich erstmal für gut - damit wird das neue Halteblech gerade angedrückt. Die Schrauben müssen richtig sitzen. Wenn sich nur eine lockert, hast Du massiven Salat am Primärrad usw. Hat der Schrauber aber die Maße eingehalten - sitzt das Ölleitscheibchen (ich hoffe mal, es ist drin) an der richtigen STelle und die Ölfangtausche auch, dann ist es nur eine Frage der richtigen Ausdistanzierung der Abtriebswelle am Kettenritzel.
Man müsste halt überlegen, wie der damalige Monteur das alles zusammengesetzt hat und in welcher Reihenfolge. Denn die Motorhälfte muss zur Montage der Lager usw. richtig warm gemacht werden (bei der Demontage natürlich auch) - wie wird sich da das eingeschraubte Teil verhalten? Muss man halt ausprobieren, und die Schrauben dann mit einem Sicherungsmittel einschrauben.

Was mich - wie weiter oben schon geschrieben - verwundert, dass die Dichtflächen dieser Blockhälfte doch sehr malträtiert worden sind - und dann so eine recht aufwendige Reparatur, die ein Grobmotoriker nie hinbekommen würde.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3067
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 21:12

rausgucker hat geschrieben:Es kommt drauf, wie gut es gemacht worden ist. Vier Schrauben halte ich erstmal für gut - damit wird das neue Halteblech gerade angedrückt. Die Schrauben müssen richtig sitzen. Wenn sich nur eine lockert, hast Du massiven Salat am Primärrad usw. Hat der Schrauber aber die Maße eingehalten - sitzt das Ölleitscheibchen (ich hoffe mal, es ist drin) an der richtigen STelle und die Ölfangtausche auch, dann ist es nur eine Frage der richtigen Ausdistanzierung der Abtriebswelle am Kettenritzel.
Man müsste halt überlegen, wie der damalige Monteur das alles zusammengesetzt hat und in welcher Reihenfolge. Denn die Motorhälfte muss zur Montage der Lager usw. richtig warm gemacht werden (bei der Demontage natürlich auch) - wie wird sich da das eingeschraubte Teil verhalten? Muss man halt ausprobieren, und die Schrauben dann mit einem Sicherungsmittel einschrauben.

Was mich - wie weiter oben schon geschrieben - verwundert, dass die Dichtflächen dieser Blockhälfte doch sehr malträtiert worden sind - und dann so eine recht aufwendige Reparatur, die ein Grobmotoriker nie hinbekommen würde.


Vielleicht hat's der Lümmel begonnen und Vater musste es dann richten. ?‍♂️

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 15. Oktober 2022 21:21

Nachtrag. Ich hänge mal zwei Fotos an, wie es normalerweise aussieht. Da ist nämlich ein Seegerring drin - und dessen Führung bricht leicht weg, wenn von der Kettenritzelseite grobmotorisch auf die Welle geschlagen wird bzw. das SIcherungsblech des Kettenritzels zu hart aufgekloppt wird. Da drückt es die Welle durch und die Gussumrandung mit dem Einstich für den Sicherungsring platzt weg. Dann hat man die Wahl, das Gehäuse wegzuwerfen - oder eben kreativ zu reparieren,wie hier geschehen.
Aber Kai hat recht: Der Motor ist ein Kuckucksei bzw. Überraschungsei - einfach mal aufmachen. Und morgen halt mal die 4 Schräubchen aufdrehen und die Lage inspizieren.Wie gesagt, wenn es maßhaltig gemacht worden ist, dann kann das problemlos funktionieren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3067
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2022 21:43

Aha! Dann sehen wir morgen mal drunter.

Für heute erstmal vielen Dank an alle "Ratgeber".

Gut's Nächt'l ??

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon MZ_Martin88 » 15. Oktober 2022 22:48

Hallo,

da es hier gerade um einen EM 250 geht und es morgen wohl einen gibt, der komplett geöffnet ist habe ich mal fix eine ander Frage. Könntet Ihr mir möglichst genau die länge der Strecken "A", "B" und "C" - jeweils von Bohrungsmitte zu Bohrungsmitte gemessen - ermitteln und nennen? Das wäre super. :wink: Ich wollte dazu jetzt nicht extra ein neues Thema aufmachen.

Motorgehäuse_Maße.jpg



Beste Grüße
Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Also da wären:
- MZ ETZ 150 Bj. 1990, 9 kW, silber, Trommelbremse, E-Zündung (fahrbereit)
- MZ ETZ 150 Bj. 1989, 10,5 kW, flammrot, Scheibenbremse, Getrennt-
schmierung, E-Zündung (Im Aufbau)
- Simson SR 80 CE (eine der wenigen)
MZ_Martin88

Benutzeravatar
 
Beiträge: 439
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 11. September 2009 18:30
Wohnort: bei Jena
Alter: 36

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon emzett » 16. Oktober 2022 08:54

Für mich wäre noch Wichtig , ob das Gehäuse auch aufgespindelt wurde und ob die 250er Welle zum Kolben gewuchtet wurde .
mFG Dirk

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 472
Themen: 13
Registriert: 22. Februar 2006 20:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 16. Oktober 2022 09:36

emzett hat geschrieben:Für mich wäre noch Wichtig , ob das Gehäuse auch aufgespindelt wurde und ob die 250er Welle zum Kolben gewuchtet wurde .
mFG Dirk


Hallo Dirk,
das Gehäuse ist nicht aufgespindelt und zur KW kann ich leider aktuell nicht mehr sagen (s.o.).
Wenn ich's vermeiden kann, soll das "Überraschungsei" erstmal zu bleiben. Aber vielleicht muss ich meinen Plan auch ändern ... wer weiß ?‍♂️
Erstmal schauen, was ich (von außen) noch identifizieren kann und dann neu entscheiden.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 16. Oktober 2022 11:02 --

MZ_Martin88 hat geschrieben:Hallo,

da es hier gerade um einen EM 250 geht und es morgen wohl einen gibt, der komplett geöffnet ist habe ich mal fix eine ander Frage. Könntet Ihr mir möglichst genau die länge der Strecken "A", "B" und "C" - jeweils von Bohrungsmitte zu Bohrungsmitte gemessen - ermitteln und nennen? Das wäre super. :wink: Ich wollte dazu jetzt nicht extra ein neues Thema aufmachen.

Motorgehäuse_Maße.jpg



Beste Grüße
Martin


Hallo Martin,
ich könnte Dir nur liefern, wenn ich spalte aber das ist erstmal nicht meine oberste Priorität (wenn ich's vermeiden kann). Aber andere haben sicherlich "offene" liegen.
Gruß Ulli

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon MZ_Martin88 » 16. Oktober 2022 10:22

ETZ250Greiz hat geschrieben:Hallo Martin,
ich könnte Dir nur liefern, wenn ich spalte aber das ist erstmal nicht meine oberste Priorität (wenn ich's vermeiden kann). Aber andere haben sicherlich "offene" liegen.
Gruß Ulli


Hallo Ulli,

dann hoffe ich mal, dass sich noch jemand meldet. :ja:

Ungeachtet davon würde ich dir aber auch empfehlen, den Motor zu öffnen und alles genau anzuschauen. So groß ist da doch der Aufwand jetzt auch nicht mehr. Denn sicher ist sicher. Vor allem kannst Du so auch den Motor vernünftig abdichten.


Beste Grüße
Martin

Fuhrpark: Also da wären:
- MZ ETZ 150 Bj. 1990, 9 kW, silber, Trommelbremse, E-Zündung (fahrbereit)
- MZ ETZ 150 Bj. 1989, 10,5 kW, flammrot, Scheibenbremse, Getrennt-
schmierung, E-Zündung (Im Aufbau)
- Simson SR 80 CE (eine der wenigen)
MZ_Martin88

Benutzeravatar
 
Beiträge: 439
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 11. September 2009 18:30
Wohnort: bei Jena
Alter: 36

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 16. Oktober 2022 10:31

Die KW ist mit 99,9%iger Sicherheit eine STandard-Nachbauwelle für die ETZ 250. So eine habe ich hier auch liegen - siehe Bilder. Aufgespindelt dürfte das Gehäuse mit ebenso großer sicherheit auch nicht sein, da wären ein paar Gußvorsprüne nämlich weg, die hier noch original zu sehen sind. Zudem ist Dein 300er Zylinder ein aufgebohrter 250er ETZ Zylinder mit 80 mm Durchmesser der Laufbuchse unten am Zylinderfuß. Da ist das Aufspindeln nicht erforderlich, der passt in das normale 250er Motorgehäuse.

Wenn Du den Motor zu lassen willst, dann tausche wenigsten die grünen Wedi an der KW gegen braune. Das ist kein großer Akt und geht ganz gut von außen.

@ Martin Die Distanzen am Motorblock messe ich Dir heute mal nach, ich habe bestimmt noch das eine oder andere leere Motorgehäuse EM 250 in der Garage ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3067
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon MZ_Martin88 » 16. Oktober 2022 10:43

rausgucker hat geschrieben:@ Martin Die Distanzen am Motorblock messe ich Dir heute mal nach, ich habe bestimmt noch das eine oder andere leere Motorgehäuse EM 250 in der Garage ;)


Das wäre super, dankeschön. :wink: Gerne auch als PN, um hier beim eigentlichen Thema zu bleiben.


Beste Grüße
Martin

Fuhrpark: Also da wären:
- MZ ETZ 150 Bj. 1990, 9 kW, silber, Trommelbremse, E-Zündung (fahrbereit)
- MZ ETZ 150 Bj. 1989, 10,5 kW, flammrot, Scheibenbremse, Getrennt-
schmierung, E-Zündung (Im Aufbau)
- Simson SR 80 CE (eine der wenigen)
MZ_Martin88

Benutzeravatar
 
Beiträge: 439
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 11. September 2009 18:30
Wohnort: bei Jena
Alter: 36

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon emzett » 16. Oktober 2022 11:15

rausgucker hat geschrieben:Die KW ist mit 99,9%iger Sicherheit eine STandard-Nachbauwelle für die ETZ 250. So eine habe ich hier auch liegen - siehe Bilder. Aufgespindelt dürfte das Gehäuse mit ebenso großer sicherheit auch nicht sein, da wären ein paar Gußvorsprüne nämlich weg, die hier noch original zu sehen sind. Zudem ist Dein 300er Zylinder ein aufgebohrter 250er ETZ Zylinder mit 80 mm Durchmesser der Laufbuchse unten am Zylinderfuß. Da ist das Aufspindeln nicht erforderlich, der passt in das normale 250er Motorgehäuse.

Wenn Du den Motor zu lassen willst, dann tausche wenigsten die grünen Wedi an der KW gegen braune. Das ist kein großer Akt und geht ganz gut von außen.

@ Martin Die Distanzen am Motorblock messe ich Dir heute mal nach, ich habe bestimmt noch das eine oder andere leere Motorgehäuse EM 250 in der Garage ;)

Es stört ja nicht der Zylinder , sondern der Kolben setzt ganz leicht unten auf , wenn da nichts freigemacht worden ist.

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 472
Themen: 13
Registriert: 22. Februar 2006 20:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 16. Oktober 2022 12:02

Aaaaaalso, nach neuen Schadensfunden und zuviel Unsicherheit, werde ich das Gehäuse doch öffnen. Ist ja auch schon geschrieben worden, dass der Aufwand jetzt nicht mehr allzu groß ist. Das muss jetzt aber leider, wegen anderen Prioritäten (was gibt's wichtiges, als Emmenschrauben ?) noch paar Tage warten. Eigentlich wollte ich schnell noch Kettenritzel und Rotor ziehen aber das scheiterte gerade an einer gescheiten M10 und einem Ritzelblockierer. Mal sehen, ob ich noch eine alte Kette irgendwo habe. Ich werde berichten, was im Überraschungsei für Basteleien versteckt sind.
Nichtsdestotrotz ist das Abdeckblech an der Antriebswelle handwerklich gut gemacht.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 16. Oktober 2022 13:06 --

Falls jemand, für den Notfall, ein sehr gut erhaltenes Gehäuse über hat, dann bitte per PN melden.

-- Hinzugefügt: 16. Oktober 2022 13:29 --

Kette gefunden und zumindest das Ritzel runter. Die Dichtkappe ist von der Kette übelst malträtiert worden. Die drei Senkkopf waren nur leicht angezogen. Und zwei Distanzscheiben a 0,5 = 1 mm !
Das Lager der Antriebswelle hat keine Bezeichnungen, daher schließe ich daraus, dass es nicht mehr original und ein Billiglager ist, oder täusche ich mich da?
Das Ding muss auf.

-- Hinzugefügt: 16. Oktober 2022 13:37 --

Am Ende entpuppt sich das Überraschungsei als Kuckucksei. ?‍♂️?
Bin auf die KW-Lager gespannt, wenn die WDR raus sind.
Aber jetzt mache ich den sowieso gleich richtig und mein alter geht in die Reserve.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon MZ_Martin88 » 16. Oktober 2022 14:37

ETZ250Greiz hat geschrieben:Das Lager der Antriebswelle hat keine Bezeichnungen, daher schließe ich daraus, dass es nicht mehr original und ein Billiglager ist, oder täusche ich mich da?


Die Bezeichnung des Lagers kann auch auf der gegenüberliegenden Seite des Lageraußenrings angebracht sein. Das siehst Du dann, wenn der Motor komplett offen ist. Es muss also nicht zwangsläufig ein "Billiglager" sein. Ich verwende übrigens immer SKF-Lager mit Kunststoffkäfigen. Diese erwerbe ich nur bei Händlern, die bei SKF auf der Seite angegeben sind um Fälschungen möglichst auszuschließen. Die ebenfalls sehr guten SLF-Lager aus Fraureuth in Sachsen sind leider mit Kunststoffkäfig nur sehr schwer zu bekommen... Dem könnten sich die bekannten MZ-Händler eigentlich mal annehmen. :lol:


Beste Grüße
Martin

Fuhrpark: Also da wären:
- MZ ETZ 150 Bj. 1990, 9 kW, silber, Trommelbremse, E-Zündung (fahrbereit)
- MZ ETZ 150 Bj. 1989, 10,5 kW, flammrot, Scheibenbremse, Getrennt-
schmierung, E-Zündung (Im Aufbau)
- Simson SR 80 CE (eine der wenigen)
MZ_Martin88

Benutzeravatar
 
Beiträge: 439
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 11. September 2009 18:30
Wohnort: bei Jena
Alter: 36

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 16. Oktober 2022 15:07

MZ_Martin88 hat geschrieben:
ETZ250Greiz hat geschrieben:Das Lager der Antriebswelle hat keine Bezeichnungen, daher schließe ich daraus, dass es nicht mehr original und ein Billiglager ist, oder täusche ich mich da?


Die Bezeichnung des Lagers kann auch auf der gegenüberliegenden Seite des Lageraußenrings angebracht sein. Das siehst Du dann, wenn der Motor komplett offen ist. Es muss also nicht zwangsläufig ein "Billiglager" sein. Ich verwende übrigens immer SKF-Lager mit Kunststoffkäfigen. Diese erwerbe ich nur bei Händlern, die bei SKF auf der Seite angegeben sind um Fälschungen möglichst auszuschließen. Die ebenfalls sehr guten SLF-Lager aus Fraureuth in Sachsen sind leider mit Kunststoffkäfig nur sehr schwer zu bekommen... Dem könnten sich die bekannten MZ-Händler eigentlich mal annehmen. :lol:


Beste Grüße
Martin


Und ich dachte, die Lager sind beidseitig gekennzeichnet....
Ja, an die Fraureuther kommt man schlecht ran. Werksverkauf haben die auch nicht. Und da wohne ich nur 17 km weg ?

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 16. Oktober 2022 15:11

Das Ausgangslager der Abtriebswelle müsste eigentlich ein Kunststofflager haben - hat aber MZ auch selbst nicht immer eingehalten. Ursprünglich hatte MZ sogar ALLE Lager des Motors (bis auf das Kupplungsdrucklager) mit Kunststoffkäfig vorgeschrieben, letztlich wurden nur die großen KW-Lager und das Abtriebslager mit Kunststoffkäfig ausgeführt. Nach der Wende wurde das übrigens wieder geändert. Ich habe mich inzwischen entschieden, auch alle Lager des Motors mit SKF Lagern mit Kunststoffkäfig zu versehen. Ist zwar ein Stück teurer und die Lager TN sind deutlich schwieriger zu bekommen, aber ich bilde mir ein :) dass die Motoren dadurch etwas ruhiger Laufen. MZ hat ja die Kunststoffkäfige auch nur aus Geräuschgründen verwendet.

Die Kette hat das ordentlich am Lagerschild geschliffen. Ich vermute mal, da ist die Ketten mal abgesprungen und hat die Schleifspuren hinterlassen. Denn solche Spuren kann es im Normalbetrieb nicht geben. Es sei denn, die Abtriebswelle ist in RIchtung Kupplungsseite 2-3 mm durchgerutscht. Was wiederum sogar passiert sein könnte - das würde die Reparatur des Lagersitzes mit der Ölfangtasche hinter dem Primärrad erklären.

@ Martin Die Längen am Motor:
B - 329 mm
A - 344 mm
C - 116 mm

Halte mich da aber nicht auf´s Zehntel mm fest. Mein Messschieber ging leider nur bis 300 mm
Immer in der Bohrungsmitte gemessen, die beiden großen Bohrungen sind 12 mm, die kleinere unten sind 8,5 mm

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3067
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 16. Oktober 2022 15:17

rausgucker hat geschrieben:Das Ausgangslager der Abtriebswelle müsste eigentlich ein Kunststofflager haben - hat aber MZ auch selbst nicht immer eingehalten. Ursprünglich hatte MZ sogar ALLE Lager des Motors (bis auf das Kupplungsdrucklager) mit Kunststoffkäfig vorgeschrieben, letztlich wurden nur die großen KW-Lager und das Abtriebslager mit Kunststoffkäfig ausgeführt. Nach der Wende wurde das übrigens wieder geändert. Ich habe mich inzwischen entschieden, auch alle Lager des Motors mit SKF Lagern mit Kunststoffkäfig zu versehen. Ist zwar ein Stück teurer und die Lager TN sind deutlich schwieriger zu bekommen, aber ich bilde mir ein :) dass die Motoren dadurch etwas ruhiger Laufen. MZ hat ja die Kunststoffkäfige auch nur aus Geräuschgründen verwendet.

Die Kette hat das ordentlich am Lagerschild geschliffen. Ich vermute mal, da ist die Ketten mal abgesprungen und hat die Schleifspuren hinterlassen. Denn solche Spuren kann es im Normalbetrieb nicht geben. Es sei denn, die Abtriebswelle ist in RIchtung Kupplungsseite 2-3 mm durchgerutscht. Was wiederum sogar passiert sein könnte - das würde die Reparatur des Lagersitzes mit der Ölfangtasche hinter dem Primärrad erklären.

@ Martin Die Längen am Motor:
B - 329 mm
A - 344 mm
C - 116 mm

Halte mich da aber nicht auf´s Zehntel mm fest. Mein Messschieber ging leider nur bis 300 mm
Immer in der Bohrungsmitte gemessen, die beiden großen Bohrungen sind 12 mm, die kleinere unten sind 8,5 mm


Den Tipp mit den Lagern werde ich beachten. Mir ist da Qualität wichtiger als der Preis.
Und mit der Kette, das habe ich mir auch so gedacht.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon MZ_Martin88 » 16. Oktober 2022 15:47

rausgucker hat geschrieben:@ Martin Die Längen am Motor:
B - 329 mm
A - 344 mm
C - 116 mm

Halte mich da aber nicht auf´s Zehntel mm fest. Mein Messschieber ging leider nur bis 300 mm
Immer in der Bohrungsmitte gemessen, die beiden großen Bohrungen sind 12 mm, die kleinere unten sind 8,5 mm


Vielen vielen Dank!!! Das hilft mir wirklich sehr weiter. :gut:

Zu den SKF-Lagern: Die müssen gar nicht so teuer sein. Ich finde bei den einschlägigen MZ-Händlern bekommt man sie nur zu ziemlich überzogenen Preisen. Gut, aber die wollen ja auch was verdienen :lol: . Ich habe meine Lager zuletzt immer bei KUHFUSS geordert (einfach mal Kuhfuss SKF bei Google eintippen). Über die Preise dort kann man absolut nicht meckern.

Soweit ich weiß, ordert FEZ in größeren Mengen Lager von SLF und verkauft sie dann im Satz. Allerdings sind die Lager dann vom Käfig her und von der Lagerluft häufig nicht so, wie es eigentlich sein sollte. Andere Beispiele für sehr gute ostdeutsche Produkte, die noch immer gefertigt werden aber bei den bekannten MZ Händlern (noch) nicht zu finden sind, sind die guten Dichtungen von KAUTASIT aus Dresden oder die Luftfilterpatronen von FILTRAK BRANDT aus Thermalbad Wiesenbad. :ja:


Beste Grüße
Martin

Fuhrpark: Also da wären:
- MZ ETZ 150 Bj. 1990, 9 kW, silber, Trommelbremse, E-Zündung (fahrbereit)
- MZ ETZ 150 Bj. 1989, 10,5 kW, flammrot, Scheibenbremse, Getrennt-
schmierung, E-Zündung (Im Aufbau)
- Simson SR 80 CE (eine der wenigen)
MZ_Martin88

Benutzeravatar
 
Beiträge: 439
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 11. September 2009 18:30
Wohnort: bei Jena
Alter: 36

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 16. Oktober 2022 16:04

Danke für die wertvollen Tipps! ??

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon MZ_Martin88 » 16. Oktober 2022 16:45

ETZ250Greiz hat geschrieben:Danke für die wertvollen Tipps! ??


Die KAUTASIT-Dichtungen bekommst Du für den EM 250 Motor beim Moped-Klaus. Da kannst Du sogar wählen, ob es AF 200- (rot) oder AF 400-Material (blau) sein soll. Die technischen Datenblätter dazu findest du auf der Website der KAUTASIT Gummitechnik GmbH. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Motoren damit 100%ig und dauerhaft dicht werden. Für die Mitteldichtung würde ich DIRKO HT schwarz (neutral vernetzend) von Elring empfehlen. Auf jeden Fall kein Hylomar oder irgend so ein Zeug, was dauerhaft klebrig bleibt. Das DIRKO HT schwarz verwende ich übrigens auch immer hauch dünn in Kombination mit den KAUTASIT-Dichtungen zur absoluten Sicherheit. Wenn dein Gehäuse allerdings keine Macken an den Dichtflächen hat, brauchen die KAUTASIT-Dichtungen eigentlich kein zusätzliches Dichtmittel.

Hier mal als Beispiel ein KAUTASIT-Dichtungssatz bestehend aus AF 200-Material für die EM 125/150 Motoren (habe ich gerade zur Hand, da die Dichtungen in einen Motor, den ich für einen Freund mache, rein kommen):

20221016_172228.jpg



Beste Grüße
Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Also da wären:
- MZ ETZ 150 Bj. 1990, 9 kW, silber, Trommelbremse, E-Zündung (fahrbereit)
- MZ ETZ 150 Bj. 1989, 10,5 kW, flammrot, Scheibenbremse, Getrennt-
schmierung, E-Zündung (Im Aufbau)
- Simson SR 80 CE (eine der wenigen)
MZ_Martin88

Benutzeravatar
 
Beiträge: 439
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 11. September 2009 18:30
Wohnort: bei Jena
Alter: 36

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 16. Oktober 2022 17:17

Den Klaus kannte ich nicht. Der blaue Komplettsatz ist "aus der Klaus". ?
Ob der rote Satz ausreicht?

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 16. Oktober 2022 17:19

Der rote Satz reicht völlig aus.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3067
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55

Re: "Überraschungsmotor" ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 16. Oktober 2022 17:20

Kann ja noch paar Tage warten oder bestelle einzeln.

-- Hinzugefügt: 16. Oktober 2022 18:20 --

rausgucker hat geschrieben:Der rote Satz reicht völlig aus.


Okay ??

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 865
Themen: 31
Bilder: 0
Registriert: 19. Oktober 2019 15:21

Nächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ecki58, Google Adsense [Bot], Jungpionier, WolleMan und 30 Gäste