Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon Konstantin » 25. Mai 2023 09:11

Hallo in die Runde, bei meiner MZ ETZ 251 ist nun doch der Simmering mal fällig, ich habe über den Winter eine deutliche Ölvermehrung/verflüssigung festgestellt.
Ich kann nicht meckern, immerhin hat der Simmerung seit 1993 gehalten, es war schon ein Vitonring den die Fa. Wildschrei da verbaut hat.
Ich habe selbst den Simmerung perönlich noch nicht getauscht, aber 1991 bei einem Tausch des Simmerungs bei meiner damaligen TS150/1 in einer Fachwerkstatt zugeschaut.
Ich habe mir bei Güsi den Kupplungsabzieher bestellt.
Auf was muss man bei der Montage am besten achten?

Ich weiss das der Konus absolut fettfrei sein muss, und das Anzugsmoment 80 Nm sein soll.
Zum demontieren hat der Mechaniker damals in den Simmering ein kleines Loch gebohrt und dann eine kleine Holzschraube reingeschraubt um dann den Simmerring mit einer Zange ziehen zu können.
Beim einsetzen hat er den Simmerung mit irgendetwas aus einer tube eingeschmiert, ich weiss aber nicht ob das Fett oder Silikon war. Nehmt ihr da etwas?
Um die Kupplung zu lösen ist glaube ich der Schlag auf die Schraube wichtig wenn man den abzieher angezogen hat.
Bei der Montage der Kupplung wurde damals vor dem Anziehen eine Nuss angesetzt und dann ein Schlag mit dem Hammer.

Ich habe bisher zum Blockieren des motors den krümmer demontiert und einen Hammerstil reingesteckt, oder reicht die Methode mit dem Seil das man ins Kerzenloch steckt?

Über ein paar gute Tipps oder Hinweise auf eventuell auftretende Problemlagen wäre ich sehr dankbar.

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Suzuki Bandit GSF 1200 S von 2006
Konstantin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 489
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2007 13:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 55

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon ertz » 25. Mai 2023 11:15

Nicht DER Wellendichtring muss gewechselt werden, sondern DIE Wellendichtringe müssen gewechselt werden. Der auf der Lima-Seite ist ebenso wichtig.
Kabel im Kerzenloch funktioniert genau so, wenn es ordentlich reingetan wird….
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 7 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1332
Themen: 20
Bilder: 32
Registriert: 12. Juli 2009 19:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 56

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon Konstantin » 25. Mai 2023 11:28

ertz hat geschrieben:Nicht DER Wellendichtring muss gewechselt werden, sondern DIE Wellendichtringe müssen gewechselt werden. Der auf der Lima-Seite ist ebenso wichtig.
Kabel im Kerzenloch funktioniert genau so, wenn es ordentlich reingetan wird….


Grundsätzlich hast du recht, aber solange kein Öl im Limaraum zu sehen ist hat das doch wohl nicht die höchste Dringlichkeit. Außerdem ist es ja nicht so schwierig Stator und Rotor zu entfernen - das hatte ich schon mal...

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Suzuki Bandit GSF 1200 S von 2006
Konstantin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 489
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2007 13:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 55

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon DWK » 25. Mai 2023 16:03

Beim bohren und Schraube rein drehen bitte aufpassen, dass das Ölleitblech nicht beschädigt wird!
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2556
Artikel: 1
Themen: 55
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon pfuetzen » 25. Mai 2023 16:16

DWK hat geschrieben:Beim bohren und Schraube rein drehen bitte aufpassen, dass das Ölleitblech nicht beschädigt wird!


Profifrage:
Selbst wenn, was passiert dann?????? Abdichtung erfolgt doch nicht durch das Blech sondern den Wellendichtring. Dieser Grubenhund erschließt sich mir nicht ?

Fuhrpark: Mz + Simson
pfuetzen

 
Beiträge: 924
Themen: 33
Bilder: 10
Registriert: 27. September 2008 15:52
Wohnort: Rheinland Pfalz
Alter: 39

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon beerdrinker » 25. Mai 2023 16:23

Ich schätze, das dient auch der Stabilisierung, wegen der Druckwechsel im Kurbelraum. Vielleicht hatte man die Befürchtung, dass ein Simmering bei der Größe wabbelt.

Fuhrpark: MZ ETZ 300/1986, MZ ETZ 250/1989, Mitsubishi Lancer CS0 / 2006
beerdrinker

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1229
Themen: 43
Registriert: 11. Juni 2020 10:05
Wohnort: Buckau
Alter: 56

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon mz-mw » 25. Mai 2023 16:35

pfuetzen hat geschrieben:Profifrage:
Selbst wenn, was passiert dann?????? Abdichtung erfolgt doch nicht durch das Blech sondern den Wellendichtring. Dieser Grubenhund erschließt sich mir nicht ?

Mir aus der Erfahrung heraus auch nicht. Habe selbst schon defekte Bleche in Motoren gefunden und wieder ohne Probleme montiert.
Nur der Moment zählt!
Helfen Sie mir nicht - es ist schon schwer genug!
Vertrauen ist wie ein Radiergummi. Mit jedem Fehler wird es kleiner.
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)
Es gibt zwei Arten von Freunden: die Einen sind käuflich, die Anderen sind unbezahlbar.
Ein Problem ist meist dann schon zur Hälfte gelöst, wenn es nur klar und verständlich formuliert wurde.
Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind. (Siegmund Freud, 1936)

Fuhrpark: MZ-Fuhrpark: zuviel
sonstiger Fuhrpark: vor allem alt und mit 4 Takten.......
mz-mw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1611
Themen: 48
Bilder: 0
Registriert: 1. Februar 2011 19:08
Wohnort: 23562 Lübeck
Alter: 48

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon Uwe6565 » 25. Mai 2023 21:46

DWK hat geschrieben:Beim bohren und Schraube rein drehen bitte aufpassen, dass das Ölleitblech nicht beschädigt wird!


Habe mein Lehrgeld bezahl, ich habe mit der Schraube zum rausziehen das Blech gespalten.
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte", S 50N 1977, S 51E 1983, KR 51/1 1975, RT MuZ 125 Classik 2007
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1715
Themen: 53
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 21:39
Wohnort: 06571
Alter: 59

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon Konstantin » 26. Mai 2023 09:21

Uwe6565 hat geschrieben:
DWK hat geschrieben:Beim bohren und Schraube rein drehen bitte aufpassen, dass das Ölleitblech nicht beschädigt wird!


Habe mein Lehrgeld bezahl, ich habe mit der Schraube zum rausziehen das Blech gespalten.


Ist denn zwischen Simmering und Kugellager dieses Ölleitblech? Ich dachte immer hinter dem Simmering liegt das Kugellager direkt...

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Suzuki Bandit GSF 1200 S von 2006
Konstantin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 489
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2007 13:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 55

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon Mundharmonika » 26. Mai 2023 11:51

Nein, hinter dem Wellendichtring liegt direkt das Ölleitblech. Ich habe beim bohren des Lochs immer einen Anschlag am Bohrer gemacht, so daß ich das Blech nicht anbohre. Bei den Schrauben habe ich immer die Spitze gekappt, so das ich das Blech nicht durchpicke beim reinschrauben.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/300 - 1981, 30PS / 36,8Nm
Simson KR51 / 1980, original
Mundharmonika

Benutzeravatar
 
Beiträge: 336
Themen: 22
Registriert: 17. Februar 2019 00:04

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon Konstantin » 26. Mai 2023 12:01

Mundharmonika hat geschrieben:Nein, hinter dem Wellendichtring liegt direkt das Ölleitblech. Ich habe beim bohren des Lochs immer einen Anschlag am Bohrer gemacht, so daß ich das Blech nicht anbohre. Bei den Schrauben habe ich immer die Spitze gekappt, so das ich das Blech nicht durchpicke beim reinschrauben.


Guter Tipp. Was für einen Bohrerdurchmesser hast du genommen für einen normale holzschraube?

Muss man beim Einsetzen des simmeringes besonder vorsichtig sein, z.b. frischhaltefolie damit die dichtlippen nicht beschädigt werden?

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Suzuki Bandit GSF 1200 S von 2006
Konstantin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 489
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2007 13:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 55

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon beerdrinker » 26. Mai 2023 15:25

Innen mit Molybdänsulfatpaste (schwarz) eincremen.

Fuhrpark: MZ ETZ 300/1986, MZ ETZ 250/1989, Mitsubishi Lancer CS0 / 2006
beerdrinker

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1229
Themen: 43
Registriert: 11. Juni 2020 10:05
Wohnort: Buckau
Alter: 56

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon Der Sterni » 26. Mai 2023 21:07

Konstantin hat geschrieben:
ertz hat geschrieben:Nicht DER Wellendichtring muss gewechselt werden, sondern DIE Wellendichtringe müssen gewechselt werden. Der auf der Lima-Seite ist ebenso wichtig.
Kabel im Kerzenloch funktioniert genau so, wenn es ordentlich reingetan wird….


Grundsätzlich hast du recht, aber solange kein Öl im Limaraum zu sehen ist hat das doch wohl nicht die höchste Dringlichkeit. Außerdem ist es ja nicht so schwierig Stator und Rotor zu entfernen - das hatte ich schon mal...

Hast du schonmal sehen dürfen wie gut sich so nen ausgehärteter Simmerring* in ne Kurbelwelle einarbeiten kann?
Anscheinend nicht, denn sonst würdest du bei dem 30 Jahre alten Grumpel garnicht drüber nachdenken ihn drinne zu lassen.

* als kleine ''Inspiration'' mal die richtige Schreibweise des Wellendichtrings den Herr Simmer erfunden hat.
Da du ja nun einige Versionen des Wortes ausprobiert hast.

Fuhrpark: 3x S50N/75, S50(110)N/77,Spatz mit M54/65, Sperber/69, Habicht/73, ES 250/2 /71, KTM EGS 200/99, Touareg 4,2 und noch einiges mehr...
Der Sterni

 
Beiträge: 561
Themen: 2
Registriert: 4. Oktober 2010 11:16

Re: Tipps für Austausch Simmerung Kupplungsseite

Beitragvon rausgucker » 27. Mai 2023 19:38

Man sollte schon beide Simmerringe zusammen wechseln. Wenn ausgehärtete Simmerringe ewig gefahren werden, sind die Riefen /Rillen auf dem KW-Stumpf irgendwann so tief, dass eine Regenerierung nicht mehr möglich ist und auch neue Siri dann nicht mehr dichten. Aber selbst die braunen Viton-Teile kosten nur so 6 Euro das Stück. Also raus mit dem alten Teil auf der Lima Seite.
Und der EInbau neuer Simmerringe ist kein Hexenwerk. Wichtig ist nur, dass die Dichtlippe nicht trocken ist bei der Montage - ich öle die immer schön satt ein, funktioniert super. Frischhaltefolie (?) brauchst Du da nicht, nirgendwo :) Auch der KW-Stumpf muss geölt, dann gleite der Siri auch gut drüber.
Zur Montage schön gleichmäßig eindrücken. Der Simmerring sitzt korrekt, wenn der große Drahtsicherrungsring außen sauber reinpasst.

Bei der Demontage habe ich 4-5 mm Löcher in den Simmerring gebohrt - eine Ölleitscheibe ist mir da noch nie kaputt gegangen. Falls man so eine Scheibe trotzdem mal im Anfall von Grobmotorik durchbohrt, die kosten nicht die Welt, einfach eine neue einsetzen. Ich bohre zwei Löcher im Abstand von ca. einem Zentimeter in den verschlissenen Simmerring. Da ziehe ich dann eine Drahtschleife aus 1,5 Quadrat Cu durch, verdrille das außen und ziehe den Simmerrring raus. Da erspare ich mir die Fummelei mit der Holzschraube.

Die Ölleitscheibe leitet das Öl (wie der Name schon sagt) zur Schmierstelle Simmerring / KW-Stumpf. Die zwei schrägen Bohrungen von der Ölfangrinne enden genau zwischen Ölleitscheibe und Simmerring. Dieser Spalt läuft voll bis zum KW-Stumpf - das Öl sickert dann dort innen auf den jeweiligen KW-Stumpf und auch die großen KW.Lager bekommen so etwas ab.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 3065
Themen: 50
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 55


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: retnuk1408, Turboharry und 12 Gäste