Rahmenbruch

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Rahmenbruch

Beitragvon oldie » 17. Juni 2014 17:01

Meine treue LieblingsETZ lässt mich – kurz vor dem Urlaub – im Stich:

die Verbindung des „Stutzens“, an dem der Fußrastenträger befestigt ist, mit dem Rahmen
ist neben der Schweißnaht beidseitig zur Hälfte eingerissen.

Kann man das schweissen oder ist ein neuer Rahmen fällig?

(Das Bild ist schlecht – mit Handy in dunkler Garage aufgenommen.)

WP_20140617_001k.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus München
Alexander

Zitat Lothar:
Richtig: Standard Nabe Honen Widerstand Maschine
Falsch: Standart Narbe Hohnen Wiederstand Maschiene

Fuhrpark: ETZ 250 (300ccm) 1987,
Royal Enfield Bullet 2005,
Guzzi Falcone 1955,
SWM SilverVase 2016,
Gilera Saturno Sport 1947 (im Aufbau)
ETZ 250 (300ccm) 1985, (gestohlen)
ETZ 250 (300ccm) 1986, (gestohlen)
oldie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 287
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. Februar 2006 10:05
Wohnort: München
Alter: 74

Re: Rahmenbruch

Beitragvon P-J » 17. Juni 2014 17:10

Ich weis nicht ob mans Schweissen darf, aber ich würds Schweissen.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11144
Themen: 116
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 55

Re: Rahmenbruch

Beitragvon Stephan » 17. Juni 2014 17:14

Stephan hat geschrieben:MZ hat schon immer das Schweißen in folgenden Bereichen freigegeben (lt. NM 1988):

- TS 125/150: Lenkanschlag, vordere Motorschuhe, Signalhornhalter, Tankbefestigung, Arretiersockel Fahrersitz, Kabelbefestigungsschellen, Batteriehalterung, Fußrastenrohr , Befestigungsbügel Soziusratsen

- TS/ETZ 250: Lenkanschlag, Befestigungsbügel für Signalhornhalter, Schraube Gummielement Motorbefestigung, Lagerrohr Kippständer, Rahmenschuh, Lagerrohr Fußbremshebel, Streben für Soziusrasten, Laschen für Sitzbank, Befestigungsstrebe Kotflügel, Federbeinaufnahmen, Befestigungsbügel Auspuff, Halteblech Regler und Befestigungswinkel für Ansauggeräuschdämpfer

So ähnlich auch in den Reprarturanleitungen nachzulesen und im MZ-Ratgeber. :wink:


Da dieses Teil der Rahmenschuh ist, kann es geschweißt werden, allerdings ist es schon nach oben gebogen. Richten und mit Verstärkungsblech neu verschweißen.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ ES, ETS und ETZ sowie einge Simson
Trabant 601; Ford Fiesta GFJ, jetzt in Rente; Peugeot 308SW 2015 und Peugeot 306 als Zweitwagen.
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 6932
Themen: 263
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Zittau
Alter: 31

Re: Rahmenbruch

Beitragvon Feuereisen » 17. Juni 2014 19:10

Richten, Schweißen und danach nicht mehr auf dem Hauptständer transportieren oder draufsetzen bei ausgeklapptem HS....
Bauchfrei schaukeln 2014 - ich hab´s getan ! ...außerdem GKV Gründungsmitglied



MZ-Im Sport begehrt - Im Alltag bewährt!


Mit FROHSINN und VOLLGAS


Wer um alles in der Welt ist Safety First... Eine englische Königin?




Zensiert! :stumm: - Hier stand mal eine politisch unkorrekte Aussage ... :wink:
aber " Der Grund warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit sagen." (T. Fontane)

Fuhrpark: RT -3 Bj.59; ES 250; ES 300; ES 250G; ES 250-2 A Bj.67; ES 150 Bj.65 & 71; ETS Bj.70 & 72, ETS Escort; TS 150 Bj.73 & 80; TS 250 Bj.73, 75 & 79; TS 250 A Bj.78; GE 250 Bj.79?; ETZ 250 Exp. Bj.86; ETZ 250 VP; ES 250 Ausweisrennmaschine; Pitty; Berlin; Troll; BK350 und andere nicht MZ´s z.Bsp. AWO 425 S/T; BSA M20; kpl. Vogelserie; Cezeta; Tatran; K 750; Honda CB750 Four; Izh 56; Kovrovets k 175; Jawa 250, Pionier,20,Mustang; CZ 175, CZ 380; Phänomen K32; Skoda Octavia, 1202, MB1000; Trabant P50,6o,6o1; Saporoshez 986;Barkas Doka - Autoschlepper (Auflieger);DK 1; Multicar 22; Dübener Ei und vieles andere- teilweise unrestauriert und nicht fahrbereit, aber was nicht ist kann ja noch werden
Feuereisen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3377
Themen: 53
Bilder: 30
Registriert: 1. Januar 2011 15:56
Wohnort: Bernau (Barnim) / Neuenkirchen (Rügen)
Alter: 44

Re: Rahmenbruch

Beitragvon RT-Tilo » 17. Juni 2014 19:18

Ich würde es vorher sauber ausschleifen und dann erst richten, damit das Material Platz hat,
wenn es zurückkommt. Dann eine Miniwurzel rein und eine schöne Decknaht drauf ... gut is.
Das alles vom Schweißfachmann bzw. Könner gemacht, dann hält das auch ! :ja: :gut:
man liest sich - Gruß Tilo Bild
OT - Partisanenzwerg
Bild
"Ich habe einfach keine Zeit mehr für Arschlöcher in meinem Leben"- Horst Lichter
"Mangelnde Motorleistung erfordert außergewöhnliche Fahrmanöver!"


* RT 125 - Fahrer seit Anno 1978
* Gründungsmitglied im GKV


* RT-Liste-557 * RT-Gabelhilfe * AWO-Fred * Forum-RT-Fred * SR - Fred *

Fuhrpark: * IFA RT 125/2, Bj.56 * MZ RT 125/3, Bj.60 * MZ RE 125, Bj.58 * AWO 425 S, Bj.60 mit SEL, Bj.64 *
* Simson SR 2, Bj.57 * Simson SR 2E, Bj.62 * YAMAHA XJR 1300, Bj.05 * Suzuki GS 450 t, Bj. 1982 (Caferacerprojekt) *
* VW Caddy Typ 2K, Bj.08 mit Mausehaken * HP 401, Bj.89 *
RT-Tilo
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
- RT Statistiker -
- der mit der Gabel kann -
 
Beiträge: 7322
Artikel: 2
Themen: 169
Bilder: 39
Registriert: 16. Februar 2006 10:57
Wohnort: 04567/Südraum Leipzig
Alter: 56
Skype: RT-Tilo

Re: Rahmenbruch

Beitragvon pionierbw » 18. Juni 2014 06:18

Sieht aus als sei der Rahmen unten in dem Bereich schon etwas wellig (wenn es keine Spiegelung durch den Blitz ist).

Der Riss ist neben der Schweissnaht wofür es meistens 2 Möglichkeiten gibt: grosse Statische Überlast (massives Rumturnen auf dem Töff wenn der Haupständer unten ist).
Oder Aufhärtung in der Wärmeeinflusszone der Schweissnaht. Wenn du jetzt Asche auf dein Haupt geben kannst weil du drauf rumgeturnt bist ist der Fall einfach, falls nicht
solltes du in dem Bereich um den Riss (Schweissnaht und das Material daneben) mal eine Härteprüfung machen lassen, wenn das jemand in deiner Nähe anbietet.
Wenn du Aufhärtung in dem Bereich hast, kann es sein das dir das da immer wieder reisst.

Fuhrpark: TS 250/1, BJ 1978
pionierbw

 
Beiträge: 331
Themen: 14
Registriert: 2. September 2009 14:24
Wohnort: Arbon
Alter: 31

Re: Rahmenbruch

Beitragvon oldie » 18. Juni 2014 06:59

Rumturnen (oder nur sitzen), Ankicken auf einem aufgebockten Mopped kommt bei mir nicht vor,
auf dem Ständer transportiert wurde es auch nicht.

Ich werde also einen fähigen Schweißer suchen und ihm eure Ratschläge unterbreiten.

Was meint ihr, gibt es eine Chance, den Rahmen eingebaut zu schweißen?
Gruß aus München
Alexander

Zitat Lothar:
Richtig: Standard Nabe Honen Widerstand Maschine
Falsch: Standart Narbe Hohnen Wiederstand Maschiene

Fuhrpark: ETZ 250 (300ccm) 1987,
Royal Enfield Bullet 2005,
Guzzi Falcone 1955,
SWM SilverVase 2016,
Gilera Saturno Sport 1947 (im Aufbau)
ETZ 250 (300ccm) 1985, (gestohlen)
ETZ 250 (300ccm) 1986, (gestohlen)
oldie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 287
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. Februar 2006 10:05
Wohnort: München
Alter: 74

Re: Rahmenbruch

Beitragvon UlliD » 18. Juni 2014 07:12

Den Motor ausbauen ist das allermindeste, der Schweißer muss ja gescheid rankommen. :ja: Klar macht das viel Arbeit, aber es hilft ja nix :cry:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7257
Themen: 55
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Rahmenbruch

Beitragvon Steffen G » 22. Juni 2014 01:59

Hallo!

Das sieht mir irgendwie komisch aus,
wie schon angemerkt wurde.
Ich denke bald, dass da schon mal was passiert ist, und ev. schon mal nachgeschweisst wurde.

Versuche doch mal, bei Tageslicht und ohne Blitz ein besseres Bild zu machen.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO S in Teilen, (wird wohl erst was, wenn ich Rentner bin),
Golf IV TDI, VW T4,
Multicar M 24/25, Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 925
Themen: 49
Registriert: 20. Februar 2006 00:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 46

Re: Rahmenbruch

Beitragvon oldie » 22. Juni 2014 13:32

Hier ein etwas besseres Foto.

Ich habe die ETZ seit 8 Jahren und bin ca. 25000 km damit gefahren.
Es kann gut sein, dass das Problem schon länger besteht und sich jetzt verschlimmert hat.

Ich sehe 3 Optionen:

1) Schweißen: Kein guter Schweißer in der Nähe, Erfolg fraglich.
2) Neuer Rahmen: Teuer, viel Arbeit, Bürokratie.
3) Stilllegung der ETZ und Einbau der guten Teile (Motor, VAPE, Bing, Gabel, Räder, Blechteile) in meine 3. ETZ :
Weniger Aufwand, keine Kosten, (Problem: Schwingenlagerbolzen könnte fest sein, aber die Motoraufhängung scheint in Ordnung).

Ich tendiere zu Option 3.

WP_20140622_005_k2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus München
Alexander

Zitat Lothar:
Richtig: Standard Nabe Honen Widerstand Maschine
Falsch: Standart Narbe Hohnen Wiederstand Maschiene

Fuhrpark: ETZ 250 (300ccm) 1987,
Royal Enfield Bullet 2005,
Guzzi Falcone 1955,
SWM SilverVase 2016,
Gilera Saturno Sport 1947 (im Aufbau)
ETZ 250 (300ccm) 1985, (gestohlen)
ETZ 250 (300ccm) 1986, (gestohlen)
oldie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 287
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. Februar 2006 10:05
Wohnort: München
Alter: 74

Re: Rahmenbruch

Beitragvon TS-Jens » 22. Juni 2014 13:45

Ich würde Option 1 bevorzugen.
In München und umgebung gibts doch 100%ig jemanden der vernünftig mit einem Schweißgerät umgehen kann!
Mir fiele da spontan der hiha ein, vielleicht fragst du ihn mal ganz lieb ;)
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7607
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: Rahmenbruch

Beitragvon kutt » 22. Juni 2014 17:42

Oh .. der Riß ist ja schon ganz schön dolle...
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 475Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 17391
Artikel: 31
Themen: 551
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 39

Re: Rahmenbruch

Beitragvon pionierbw » 23. Juni 2014 13:28

Weil ich weiss was machbar ist mit dem schweissen , bin ich da auch manchmal etwas schmerzfrei, aber hier muss ich sagen ist ein neuer Rahmen besser.
Der Riss geht genau an der Biegung vom Blech entlang die durch Kaltverformung eigentlich härter sein sollte als das Blech drumrum.
Allerdings liegt die Biegung auch direkt in der Wärmeeinflusszone der Schweissnaht. Ob nachträglich geschweisst oder nicht, der Rahmen wird nicht besser wenn man es versucht.
Es kann halten, aber whrscheinlicher ist das die neue Naht auch wieder reisst.

Sehr schön zusehen ist aber das der Riss nicht durch dynamische Belastung entstanden ist, diese Risse gehen eigentlich immer durch die Naht (gibt aber bestimmt auch hier Ausnahmen).
Der ist allerdings in der Wärmeeinflusszone aufgetreten und das passiert bei statischer Überlast.

Fuhrpark: TS 250/1, BJ 1978
pionierbw

 
Beiträge: 331
Themen: 14
Registriert: 2. September 2009 14:24
Wohnort: Arbon
Alter: 31

Re: Rahmenbruch

Beitragvon oldie » 23. Juni 2014 17:42

Danke für eure Ideen.

Ich habe mich jetzt für Option 3 entschieden: aus 2 mach 1.
Ich kombiniere die besten Teile aus 2 Moppeds.

Morgen wird der Motor und die VAPE verpflanzt, dann ist die ETZ wieder fahrbereit.
Der Rest kommt dann nach Lust und Laune.

Die übrigbleibenden Schlachtteile bereichern dann mein üppiges Ersatzteillager.
Gruß aus München
Alexander

Zitat Lothar:
Richtig: Standard Nabe Honen Widerstand Maschine
Falsch: Standart Narbe Hohnen Wiederstand Maschiene

Fuhrpark: ETZ 250 (300ccm) 1987,
Royal Enfield Bullet 2005,
Guzzi Falcone 1955,
SWM SilverVase 2016,
Gilera Saturno Sport 1947 (im Aufbau)
ETZ 250 (300ccm) 1985, (gestohlen)
ETZ 250 (300ccm) 1986, (gestohlen)
oldie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 287
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. Februar 2006 10:05
Wohnort: München
Alter: 74

Re: Rahmenbruch

Beitragvon Wolle69 » 23. Juni 2014 19:47

Moin!

Da es hier gerade nach Fachwissen riecht: Die Schweißnaht hebt sich im oberen Bereich ja komplett ab... was soll das denn sein? Sieht aus, als wäre die Naht nur "aufgeklebt"?
Ciao
Wolle

Spruch des Jahres 2012
Schwarzfahrer hat geschrieben:Oft kennt derjenige, der einen Konstruktionsfehler unterstellt, die Intentionen des Konstrukteurs nicht.

Fuhrpark: ...fertig wird sie nie!
Wolle69

 
Beiträge: 2119
Themen: 52
Bilder: 358
Registriert: 30. August 2011 22:05
Wohnort: Sachsen

Re: Rahmenbruch

Beitragvon pionierbw » 24. Juni 2014 06:33

Anhand von den Bildern würde ich jetzt sagen das sieht nur so aus. Das müsste man sich mal in echt anschauen.
An der Naht selber hät ich jetzt nicht mal was zu meckern. Aber sobald es keine hochauflösenden Fotos sind wird
es immer schwierig mit so einer Ferndiagnose. (Wenn man ganz genau hinschaut, galaube ich im oberen Bereich
noch Risse zu entdecken die ca. 2-3cm neben der Nahlt im Blech liegen, könnte aber auch nur nen Kratzer im Lack sein).

Fuhrpark: TS 250/1, BJ 1978
pionierbw

 
Beiträge: 331
Themen: 14
Registriert: 2. September 2009 14:24
Wohnort: Arbon
Alter: 31


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xlh und 4 Gäste