Tank undicht

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Tank undicht

Beitragvon scharfmacher » 28. März 2018 18:59

Hallo zusammen, heute gab es einen heftigen Rückschlag bei meiner ES 250/2. Beim starten am Dienstag bemerkte ich das an der rechten Befestigungsschraube am Tank alles Ölfeucht war. Tank abgebaut und dann sah es halt so aus wie ich vermutet hatte. Da bin ich zu einen ehemaligen Simson und MZ Händler in der nähe von Weißenfels und der hat mir das gute Stück für 120€ angeboten. Original natürlich. Ich habe nicht lange überlegt und habe den Tank gekauft. eine kleine Delle rechts ansonsten tip top. Innen kein Rost, Gewinde i.O. Und dann mußte ich noch für meine 175/1 eine Lampenfassung mitnehmen. Im Netz ist das echt rar. Bei Gabor sind die ohne Standlicht. Was sagt Ihr zum Tank? Wäre eine Reparatur ( löten, schweißen ) die bessere Alternative?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES175/1,Baujahr 1962 ; Yamaha FZS1000 Baujahr 2003 ; MZ ES175/2 "Trophy de Luxe" Baujahr 1970 ( geklaut ), MZ ES250/2 SW Baujahr 1970 fast fertig
scharfmacher

 
Beiträge: 243
Themen: 67
Bilder: 14
Registriert: 11. Januar 2013 16:36
Wohnort: 06712 Zeitz
Alter: 57
Skype: stressman

Re: Tank undicht

Beitragvon Mell » 28. März 2018 19:26

Nicht gleich aufgeben, das kann an der Halterung ein kleiner Riss sein.
Lacke sind nicht wirklich Benzinfest, da würde ich vorsichtig an der Halterung öffnen,
wo der Riss ist.
Wenn er groß ist, musst du wohl aktiv werden. Bei einem kleinen Riss würde ich es mit Tankversiegelung versuchen.
Aber Vorsicht mit dem Lack, das Zeug ist nicht zu verachten.

Wenn die Benzindämpfe weg sind trocknet der Lack eigentlich zurück.

Fuhrpark: MZ TS 150/ 1984,
SIMSON S51 / 1984,
HONDA CBR1000F / 1994
SIMSON AWO 425S / 1957
Mell

Benutzeravatar
 
Beiträge: 318
Themen: 20
Registriert: 16. Juli 2016 19:07
Wohnort: Glinde
Alter: 49

Re: Tank undicht

Beitragvon schrauberschorsch » 28. März 2018 19:52

Der Tank auf den Bildern wurde wohl schon mal lackiert, offenbar mit 1K-Lack. Wenn der Riss klein ist, würde ich versuchen, ihn von außen mit Epoxidharz zu füllen. Von innen den Riss mit Tankversiegelung zu füllen ist meiner Meinung nach riskanter, weil dann, wenn die TankVersiegelung nicht hält (meistens eine Sache der Untergrundvorbereitung) man den Kram kaum wieder aus dem Tank bekommt. Wenn der Riss "geklebt" wird, besteht aber immer das Risiko, dass er z.B. durch Vibrationen wieder aufgeht. Insofern ist eine Reparatur sicherlich die bessere, aber auch teurere Wahl.

Beim Lackieren unbedingt 2K-Lack nehmen. Dann ist die Lackierung auch benzinfest...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1639
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Tank undicht

Beitragvon Mell » 28. März 2018 19:57

Das ist ein Gerücht, ich habe 2 K lackiert und mein Tank sah genau so aus.
Im Bereich vom Tankdeckel! Ich habe dann den Lack dann sauber abgeschnitten, die Grundierung konnte es ab.

Fuhrpark: MZ TS 150/ 1984,
SIMSON S51 / 1984,
HONDA CBR1000F / 1994
SIMSON AWO 425S / 1957
Mell

Benutzeravatar
 
Beiträge: 318
Themen: 20
Registriert: 16. Juli 2016 19:07
Wohnort: Glinde
Alter: 49

Re: Tank undicht

Beitragvon schrauberschorsch » 28. März 2018 20:20

Wenn die Lackierung angegriffen ist, so dass der Sprit unter oder in den Farblack laufen kann, passiert das, was auf den Bildern zu sehen ist. Beim Tank ist die Lackierung im Bereich des Einfüllstutzes immer ein Problem, weil der Tank Deckel den Lack verkratzen kann. Bei den Tanks, die ich an meinen Mopeds selbst lackiert habe, habe ich den Lack unterhalb des Tankdeckels sauber "abgeschnitten" und den Übergang zum blanken Blecht des Einfüllstutzens mit einer dünnen Schicht Kunstharz "versiegelt". Passiert ist da auch nach z.T. 10 Jahren nichts.

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1639
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maik80 und 6 Gäste