MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon ARilk » 15. November 2018 17:50

Hallo zusammen,
kurze Frage in die Runde: welchen Sinn haben denn die Überwurfmutter & der Doppelnippel am DDR-Bremssattel der MZ? Der Bremsschlauch ist ohne diese beiden Teile (3 & 4) in ausgefedertem Zustand leicht gebogen ... ~2cm länger); die Gewinde passen und alles ist dicht. Ich dachte auch schon an die Montageerleichterung des Schlauches wg. dem re/li-Gewinde in der Überwurfmutter; aber genauso gut kann ich doch die beiden M10'er Schrauben fix lösen und den Sattel abnehmen.
Oder die Frage einmal andersherum gestellt, da sich mir der Sinn (noch) nicht erschließt: kann ich die beiden Teile weglassen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
______________
Gruss, Andreas.

„Das System sagt ich will das, aber ich will das nicht.“

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ150 BJ1988, ETZ250 BJ1984, S51E BJ1985, KR51/1 BJ1971
ARilk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 73
Themen: 13
Registriert: 31. Januar 2018 18:32
Wohnort: Pößneck

Re: MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon sammycolonia » 15. November 2018 17:54

Diese beiden Teile sind dazu da das sich Bremsschlauch bei der Montage nicht verdreht! :ja:
Gruß Thomas
OT-Partisanen-Häuptling
Bild
Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE!
Seit 2018 Mitglied im GKV

"Ein gutes Bike Muss nicht zwingend das schnellste sein, aber es muss Charakter, eine Seele haben!" Sebastien Lorentz, Motorradmechaniker

Fuhrpark: ETZ 300 mit Schweinetrog
ETZ 300 (nicht 301) - Die TRANSERZ (läuft super)
Simson SR 50 - Der NOTHOCKER (muß ich nochmal ran)
BMW R75/6 - Die WUPPDICH ###steht zum Verkauf!###
Simson Duo - HEILIGS BLECHLE (is zerlegt)###steht zum Verkauf!###
Piaggio Ape TM 703 Longdeck - THE BEAST OF BURDEN (läuft gelassen/langsam)
Mitsubishi Space RunnerGLXi - Der Weltraumrenner (läuft)
sammycolonia
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Der Häuptling der OT Partisanen
 
Beiträge: 13185
Themen: 60
Bilder: 36
Registriert: 16. Februar 2006 16:41
Wohnort: Rösrath-Hoffnungsthal
Alter: 53

Re: MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon Stephan » 15. November 2018 18:55

Eben, ein Alugewinde schonender Montage- und Demontagevorgang, am Sattel, wie an der Telegabel.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ ES, ETS und ETZ sowie einge Simson
Trabant 601; Ford Fiesta GFJ, jetzt in Rente; Peugeot 308SW 2015 und Peugeot 306 als Zweitwagen.
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 6978
Themen: 264
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Zittau
Alter: 31

Re: MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon ARilk » 15. November 2018 20:33

OK, danke euch - das leuchtet ein. :-)

Ergänzung: Die Beschriftung des Schlauchs bildet hier ohne den Doppelnippel eine schnurgerade Linie - der Schlauch ist nicht verdreht. Deswegen werde ich die beiden Teile wohl einfach weglassen, zumal so der Bremsschlauch nicht so ausgebeult umherschwabbelt. Das Argument bzgl. der Materialschonung leuchtet mir schon ein, aber so häufig schraubt man doch da nicht dran herum.
______________
Gruss, Andreas.

„Das System sagt ich will das, aber ich will das nicht.“

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ150 BJ1988, ETZ250 BJ1984, S51E BJ1985, KR51/1 BJ1971
ARilk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 73
Themen: 13
Registriert: 31. Januar 2018 18:32
Wohnort: Pößneck

Re: MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon mutschy » 15. November 2018 21:36

Und genau da liegt das Problem. Alu und Stahl können eine böse Allianz eingehen, die mit der Zerstörung des Sattels enden kann :nein:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1997
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon MRS76 » 16. November 2018 06:59

Wenn keine Verdrehung im Bremsschlauch ist, dann lass das Teil weg.

-- Hinzugefügt: 16. November 2018 07:01 --

Das mit Stahl in Alu geschraubt ist doch Quatsch.
Wenn man nicht alles so festknallt wie verrückt, dann bekommt man Schlauch oder Entlüfternippel auch wieder gelöst.

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau ,MZ ES 150 63-65?, diverse Simson...
MRS76

 
Beiträge: 176
Themen: 1
Registriert: 2. Oktober 2018 15:36

Re: MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon Treibstoff » 16. November 2018 11:56

MRS76 hat geschrieben:...
Das mit Stahl in Alu geschraubt ist doch Quatsch.
Wenn man nicht alles so festknallt wie verrückt, dann bekommt man Schlauch oder Entlüfternippel auch wieder gelöst.

Das ist keine Frage, mit welcher Kraft die Schraubverbindung angezogen wurde.
Hier geht's um chemische Reaktionen zwischen Stahl und Alu.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 816
Themen: 21
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon MRS76 » 16. November 2018 12:17

Woanders geht's doch auch.
Motorschrauben Deckel, Gehäuse,...
Hochschrauben im Alukühler, Bremsleitungen,...
Da die Adapter auch aus Stahl verzinkt waren, sollte es doch egal sein ob der Adapter oder die Br.leitung im Sattel verschraubt wird.
Wo ich es einsehe, sind bei Krümmerschrauben im Zylinderkopf bei den Japanern zum Beispiel, die fressen gern mal fest, da spielt die Themperatur auch ne Rolle.
Dafür gibt es aber Hilfsmittel (Thermopaste/ Keramikpaste)die man auf das Gewinde aufträgt.

-- Hinzugefügt: 16. November 2018 12:17 --

*Hohlschrauben sollte das heißen...

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau ,MZ ES 150 63-65?, diverse Simson...
MRS76

 
Beiträge: 176
Themen: 1
Registriert: 2. Oktober 2018 15:36

Re: MZ-SB (DDR), Doppelnippel & Überwurfmutter

Beitragvon schrauberschorsch » 16. November 2018 16:35

MRS76 hat geschrieben:Wenn keine Verdrehung im Bremsschlauch ist, dann lass das Teil weg.

-- Hinzugefügt: 16. November 2018 07:01 --

Das mit Stahl in Alu geschraubt ist doch Quatsch.
Wenn man nicht alles so festknallt wie verrückt, dann bekommt man Schlauch oder Entlüfternippel auch wieder gelöst.


Veto. Kontaktkorrosion ist das Stichwort... :wink:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1864
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste