Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon samyb » 17. November 2018 17:55

Hallo,

Bei meiner ETZ125 ist ein Gummiring beim Abbau des Hinterrades zum Austausch des Bremslichtschalters aufgefallen. Das Ding ist auf den Boden gefallen und war abgenutzt und zerbrochen.

Ich bin davon ausgegangen, dass das der Teil 23 (Ersatzteilnummer 02-25.071) auf folgendem Bild ist:

Bild

Ich habe mir einen passenden Ersatzteil besorgt, nun stellt sich die Frage, wo ich ihn einbauen soll.

Bild

Und nebenbei, wozu dient dieser Gummiring, zumal die Bremse scheinbar ordentlich funktioniert?

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 349
Themen: 63
Bilder: 28
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon MRS76 » 17. November 2018 18:13

Der Gummiring, wie schon auf der Zeichnung zu sehen, kommt von aussen über die Verzahnung des Bremsnockens, dann der Bremsschlüssel.
Er soll Wasser und Schmutz vorm eindringen hindern. Etwas Fett dran machen und schon ist schick.

Fuhrpark: MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
12er Bandit Bj. 97 mutiert zur Reiseenduro
MRS76

 
Beiträge: 513
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 43

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon samyb » 17. November 2018 18:17

MRS76 hat geschrieben:Der Gummiring, wie schon auf der Zeichnung zu sehen, kommt von aussen über die Verzahnung des Bremsnockens, dann der Bremsschlüssel.
Er soll Wasser und Schmutz vorm eindringen hindern. Etwas Fett dran machen und schon ist schick.


:respekt: Vielen Dank!

Also das hier ist wohl etwas anderes?

Bild

(Wildschrei, S. 77)

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 349
Themen: 63
Bilder: 28
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon rausgucker » 17. November 2018 23:04

Also der Gummiring innerhalb in der Nabe wäre mir ganz neu.Was hat denn der Wildschrei da montiert? Der Gummiring gehört außen hin. Damit -wie schon gesagt - Schmutz und Wasser nicht in die Bremse eindringen können. Wenn er weg ist muss der Bremshebel auf der Welle wohl etwas nachgesetzt werden, falls das überhaupt geht.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1485
Themen: 37
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 50

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon samyb » 17. November 2018 23:28

rausgucker hat geschrieben:Also der Gummiring innerhalb in der Nabe wäre mir ganz neu.Was hat denn der Wildschrei da montiert? Der Gummiring gehört außen hin. Damit -wie schon gesagt - Schmutz und Wasser nicht in die Bremse eindringen können. Wenn er weg ist muss der Bremshebel auf der Welle wohl etwas nachgesetzt werden, falls das überhaupt geht.



So sah der alte Gummiring aus (links):

Bild

Es kann also durchaus sein, dass er von der Spalt heraus, oben auf dem Bremshebel, abgefallen ist.

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 349
Themen: 63
Bilder: 28
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon MRS76 » 18. November 2018 09:41

Innen kommt kein Gummi rein.
Weglassen sollte man den außen auch nicht.
Geht wie gesagt auch ohne, aber naja...
Der Bremsnocken soll ja auch nicht die 5mm hin und her wandern können.

Fuhrpark: MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
12er Bandit Bj. 97 mutiert zur Reiseenduro
MRS76

 
Beiträge: 513
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 43

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon Klaus P. » 18. November 2018 10:55

@ rausgucker,

auf S. 77 beschreibt der Wildschrei den Bremsli-schalter.

Die techn. Zeichnung zeigt auch eindeulich, dass der Dichtung auf der Bremsnockenwelle sitzen soll.

Gruß Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8692
Themen: 75
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon mutschy » 18. November 2018 11:48

Möglich, dass das beim Wildschrei ne Anlaufscheibe darstellen soll. So richtig hab ich da noch nie drauf geachtet, und im Buch is das Bild auch ziemlich klein :(

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2091
Themen: 137
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon muenstermann » 18. November 2018 12:11

Klaus P. hat geschrieben:@ rausgucker,
auf S. 77 beschreibt der Wildschrei den Bremslichtschalter.
Die techn. Zeichnung zeigt auch eindeulich, dass der Dichtung auf der Bremsnockenwelle sitzen soll.
Gruß Klaus

stimmt, aber außen!!!
auch selbsternannte Päpste mach Fehler :schaf:
Is maith an scáthán súil charad.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
muenstermann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 726
Themen: 7
Registriert: 28. November 2010 23:43
Wohnort: FRM (Freie Republik Münsterländchen)

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon Klaus P. » 18. November 2018 13:13

Klaus P. hat geschrieben:@ rausgucker,

auf S. 77 beschreibt der Wildschrei den Bremsli-schalter.

Die techn. Zeichnung zeigt auch eindeulich, dass der Dichtung auf der Bremsnockenwelle sitzen soll.

Gruß Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8692
Themen: 75
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon Christof » 18. November 2018 20:18

Die Stahlscheibe, wie auf dem Bild von Klaus, macht durchaus Sinn, zumindest hinten. Das vermindert das Einlaufen der Ankerplatte und das Eindringen von Fett aus der Lagerstelle. Vorn bzw. bei den kleinen ES/TS macht es keinen Sinn, weil ja schon der innere Hebel eine axiale Anlauffläche darstellt. Der Dichtring unter dem Nocken ist mehr als kontraproduktiv. Er wird schnell axial zerrieben und liegt dann in der Trommel. Er gehört aussen hin.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8841
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon rausgucker » 18. November 2018 22:05

@ Christof, sehe auch genau so. Aber die Stahlscheibe gibt es offenbar in keinem Shop :(

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1485
Themen: 37
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 50

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon Mainzer » 18. November 2018 22:09

Dann nimmt man eben eine Anlaufscheibe vom nächsten Normteilehändler ;)
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, GM 15, V 15, VB 16, BA 17, GM 17, ZE 17, VB 18, GM 18, BA 19
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3094
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 25

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon rausgucker » 18. November 2018 22:30

Ja klar, aber welche Größe soll ich dem Normteilhändler denn sagen? ... und dann will ich nur 3 Stück? Der wirft mich glatt raus ;)

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1485
Themen: 37
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 50

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon Klaus P. » 18. November 2018 23:02

Hier in Siegen, Einzugebiet 300 000 Einwohner kannst du seit 2 bis 3 Jahren NIX mehr bekommen als Private nicht mal in Werkzeugläden.
Bis zu dem Zeitpunkt waren auch 3 Scheiben kein Problem.

Größe : den Wellend. und dann in der Liste DIN 988 Stützscheiben.
Die sind bei z. B. d 10 aber außen auch nur D 16, s 1,2; also auch untauglich.
Meine habe ich irgend wo her, sind aber keine gewöhnlichen U-scheiben.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8692
Themen: 75
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Wozu der Gummiring am Bremshebel?

Beitragvon samyb » 23. November 2018 15:24

Gummiring wieder eingebaut, fertig!

:fotos:
Bild
Bild

Danke an alle Pannenhelfer! :bia:

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 349
Themen: 63
Bilder: 28
Registriert: 10. Januar 2017 19:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 53


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste