Gabelfedern TS 150

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Gabelfedern TS 150

Beitragvon lupover » 9. Januar 2019 00:15

Hallo,
mit dem Fahrverhalten meiner TS 150 mit 35er Gabel bin ich eigentlich ganz zufrieden - finde aber, dass die Gabel bereits im Stand reichlich weit eintaucht. Bin ich (100 kg mit Helm) vielleicht zu fett? :(
Der Leidensdruck ist aber nicht so groß, dass ich in teure Edelfedern investieren würde. Wenn es keine einfache und billige Lösung gibt, bleibt eben alles wie es ist.

Denkbare Abhilfe:

Kürzung der Federn, Ersatz des fehlenden Stücks durch Distanzstücke aus Alu ohne Änderung der Gesamtlänge. Dadurch ließe sich eine Verhärtung um max. 10% erreichen. Mehr geht nicht, wenn der Federweg nicht eingeschränkt werden soll. Hat das schon mal jemand gemacht? Merkt man 10% überhaupt?
Oder Einbau von Federn der TS 250/1, die sollen wohl etwas härter sein. Gibt es Erfahrungen?

Grundsätzlich soll die Gabel natürlich nicht hart und bockig werden, geht eher um Feintuning, kleine Anhebung, mehr nicht.

Was sagen die Experten?

Fuhrpark: MZ TS 150 Baujahr 1982
MZ TS 250/1 Baujahr 1977
Yamaha SR 500 Baujahr 1992
DKW RT 125W Baujahr 1952
lupover

 
Beiträge: 39
Themen: 10
Registriert: 30. Juli 2018 21:05

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon ML74 » 9. Januar 2019 00:20

Also Federn für Gespann wären noch ne Alternative. Sind glaub ich 4,5 statt 4mm stark. Sind auch nicht soo teuer. hab letztens welche um die 20 eus gekauft.

Fuhrpark: MZ 125/2 Bj. 58, MZ TS 125 Bj. 82, MZ ETZ150 (auf 125 umgebaut) Bj.90, MZ ETZ 250 mit LastenSW Bj. 84
ML74

 
Beiträge: 14
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 24. Oktober 2018 20:35
Wohnort: Dessau
Alter: 44

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon lupover » 9. Januar 2019 00:51

Bei den Gespannfedern stört mich nicht der Preis sondern die Vermutung, dass das bereits zu viel des guten ist. Ich möchte erreichen, dass das Motorrad vorne etwas höher steht aber der gute Komfort weitgehend erhalten bleibt.

Fuhrpark: MZ TS 150 Baujahr 1982
MZ TS 250/1 Baujahr 1977
Yamaha SR 500 Baujahr 1992
DKW RT 125W Baujahr 1952
lupover

 
Beiträge: 39
Themen: 10
Registriert: 30. Juli 2018 21:05

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon Kai2014 » 9. Januar 2019 04:12

Ich mache überall nur diese Federn rein. Originale 251er, funktioniert am besten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1354
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon Altmarkendurist » 9. Januar 2019 10:30

Ich habe auch 250-er Federn drin und etwas dickeres Öl. Wiege auch so an die zwei Zentner und mit den hinten auch umgebauten Stoßdämpfern, fährt es sich viel besser. Zu hart ist da nichts.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 249
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 19:04
Alter: 54

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon Klaus P. » 9. Januar 2019 10:38

Die Druckfeder der ETZ 250 ist um ca. 30% stärker (Federrate) als die der ETZ 125/150.
Diese ist für die TS 125/150 als Ersatzteil ausgewiesen.
Die 250ger Feder habe ich in die 150ger ETZ gebaut und das ist für mich (75 - 80 kg brutto) angenehm. zu fahren.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8330
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon lupover » 9. Januar 2019 13:57

Habe soeben die 250er Originalfedern bei Schubert bestellt. Preislich tragbar, kein Nachbauschrott und wenn es nicht gefällt kann ich zurücktauschen.

Vielen Dank für die Tipps!

Fuhrpark: MZ TS 150 Baujahr 1982
MZ TS 250/1 Baujahr 1977
Yamaha SR 500 Baujahr 1992
DKW RT 125W Baujahr 1952
lupover

 
Beiträge: 39
Themen: 10
Registriert: 30. Juli 2018 21:05

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon Klaus P. » 9. Januar 2019 14:23

Ich hätte auch welche über gehabt, die bekommt dann eines Tages der Schrotti, wie vieles mehr.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8330
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon der maaß » 9. Januar 2019 17:50

Ich (1,93cm x115kg) hab in meiner 150er Gespannfedern vorn drin. Mit den originalen bin ich beim bremsen regelmäßig durchgeschlagen.
Ich finde es jetzt etwas zu hart, Buckelpisten werden nicht mehr so gut geschluckt wie vorher.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang!
So lange der Motor klappert weiß man, dass er noch da ist.

Wer unbewusst während der Fahrt nach seinen Seitenteilen tastet weiß, dass er zu oft MZ fährt.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: 2x S50 (eingemottet)
1x TS 150 (Alltagsmopped, läuft 1a)
2x TS 250/1 (1x Komplettaufbau und 1x mit ziemlich viel Rost)
1x Forelle Außenborder (bisschen frisiert...)
1x Mercury Außenborder (2Zylinder, 2 Takte, 40 PS)
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1396
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 13:00
Wohnort: Nossen
Alter: 23

Re: Gabelfedern TS 150

Beitragvon lupover » 9. Januar 2019 18:50

Prima, dann hab' ich ja wohl die richtigen bestellt. Straffer als original aber weicher als Gespannfedern, alles gut :D
Zuletzt geändert von Christof am 9. Januar 2019 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Doppelantwort entfernt

Fuhrpark: MZ TS 150 Baujahr 1982
MZ TS 250/1 Baujahr 1977
Yamaha SR 500 Baujahr 1992
DKW RT 125W Baujahr 1952
lupover

 
Beiträge: 39
Themen: 10
Registriert: 30. Juli 2018 21:05


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste