Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon Sebelbastian » 22. März 2020 15:50

Hallo

Bin gerade an der ETZ Scheibenbremsanlage dran hab zwei überholungsbedürftige Hauptbremszylinder da gibt es jemanden im Forum der die original Hauptbremszylinder überholt? Ich möchte keinen Grimeca oder sonstiges aus fernost die original Optik soll auf jedenfall erhalten bleiben.

Es gibt ja auch neue Nachbauten die wie der original aussieht wie ist die Erfahrung fährt hier jemand damit ?

Fuhrpark: MZ Typ/ETZ 150, MZ Typ/Baujahr, 06/1988
MZ Typ/ETZ 251, MZ Typ/Baujahr, 01/1991
Sebelbastian

 
Beiträge: 16
Themen: 7
Registriert: 2. April 2009 19:31
Wohnort: Kitzscher

Re: Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon Kai2014 » 22. März 2020 17:07

Bei Schubert und Güsi, gibt es die hier. Du kannst ihn ja für uns testen.
Händler wie Gabors MZ Laden regenerieren auch, die Originalen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1825
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 11:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 51

Re: Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon Altfranke » 22. März 2020 18:44

Ich habe bisher nur zwei Wege beschritten: Zum einen habe ich einen Zylinder mit dem Reparaturkit von GüSi in Schwung gebracht. Zum anderen habe ich mir die nötigen Gummis, Dichtungen, Federn, etc. bei AkF einzeln bestellt. Das Moped mit dem Kit von GüSi bremst deutlich besser. Ich nehme an, das liegt an diesem einen Lamellenring. Für (ich glaube) ca. 10 EUR werde ich den zweiten Zylinder einfach auch nochmal rannehmen.

Ich wollte Dir einen Link reinkopieren, finde aber leider das Set gerade nicht in seinem Shop. Vielleicht schreibst Du ihn mal an?

Hast Du ein Bild vom demontierten Zylinderinnenleben? Vielleicht kann man ja den Zustand dann besser bewerten ...


Liebe Grüße
Steffen

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 147
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon Etzenreiter » 22. März 2020 21:49

Kai2014 hat geschrieben:Bei Schubert und Güsi, gibt es die hier. Du kannst ihn ja für uns testen.
Händler wie Gabors MZ Laden regenerieren auch, die Originalen.


Den habe ich soeben bestellt.
Werde dann berichten wie die Qualität und Bremswirkung ist. Habe auch eine originale Bremsanlage in der anderen ETZ als Vergleich.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990
Simson SR50/1989
Simson S50/1978
Simson SR2E/1970
Etzenreiter

 
Beiträge: 101
Themen: 12
Registriert: 10. Mai 2016 14:21
Alter: 20

Re: Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon Etzenreiter » 25. März 2020 17:33

Er ist jetzt da.
Sieht soweit gut aus, kann aber nicht viel beurteilen, je nachdem wann ich das Moped zusammenbaue ( liegt komplett auseinander da) probiere ich es aus. Vorraussichtlich am Freitag oder Wochenende.
Aber am Hebel der Bolzen, da guckt die Dichtung raus.
Soll das so?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990
Simson SR50/1989
Simson S50/1978
Simson SR2E/1970
Etzenreiter

 
Beiträge: 101
Themen: 12
Registriert: 10. Mai 2016 14:21
Alter: 20

Re: Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon TS-Jens » 25. März 2020 20:18

Das ist eine Staub/Dreck/Feuchtigkeits-Schutzmanschette ;)
Wenn ein europäischer Motorradhersteller Rock 'n' Roll hat, dann ist es Moto Guzzi!
Clemens Gleich, in der WELT, 08.05.2011

Old School Pisser
:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi Stelvio
Aprilia Tuareg 600 Rallye

Hercules K 100 - Zu verkaufen!
Simson SR 4-3 "Sperber" - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 8900
Artikel: 1
Themen: 107
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 37

Re: Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon Etzenreiter » 29. März 2020 17:34

Okay wenn das so soll ist ja gut.
Hatte mich nur gewundert da die 3 Bremszylinder die ich hier habe sowas nicht haben, die Manschette wird dann aber wohl eine Verbesserung sein.

-- Hinzugefügt: 29. März 2020 16:53 --

Okay wenn das so soll ist ja gut.
Hatte mich nur gewundert da die 3 Bremszylinder die ich hier habe sowas nicht haben, die Manschette wird dann aber wohl eine Verbesserung sein.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990
Simson SR50/1989
Simson S50/1978
Simson SR2E/1970
Etzenreiter

 
Beiträge: 101
Themen: 12
Registriert: 10. Mai 2016 14:21
Alter: 20

Re: Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon Etzenreiter » Gestern 17:09

Heute angebaut und befüllt.
Befüllen ging easy und schnell, Bremsdruck war nach ein paar Zügen sofort da.
Entlüftet wird trotzdem über nacht noch.
Erst hat er gesifft ohne Ende, das lag aber an dem weißen Behälter welcher nicht komplett in das Gehäuse geschraubt war.
Jetzt müssen die Fahrten nurnoch länger werden, um ihn ausgiebig zu testen, aber das geht ja wegen Corona nicht :(

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990
Simson SR50/1989
Simson S50/1978
Simson SR2E/1970
Etzenreiter

 
Beiträge: 101
Themen: 12
Registriert: 10. Mai 2016 14:21
Alter: 20

Re: Hauptbremszylinder überholen oder Nachbau?

Beitragvon Hubert » Heute 14:53

Wir haben jetzt 2 mit den Ersazteilen vom Güsi überholt. Past, keine Probleme, und bremsen tun sie auch. Hubert

Fuhrpark: ES 250/2 A Gespann, BJ. 69, Yamaha SR 500 Bj 83 Solo, und SR 500 Gespann mit Velorex 562, XT 500 Bj 82, VW Bus Bj 66.
Hubert

 
Beiträge: 525
Themen: 26
Registriert: 14. Januar 2010 21:11
Wohnort: Dortmund
Alter: 58


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 49 Gäste