TS 150 Öl aus der Telegabel

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon MZ-SH » 12. September 2020 21:38

Moin zusammen,
hatte die Hufu im Hänger verstaut. Dafür hatte ich sie mit Gurten von der Gabelbrücke aus rechts und links stramm runtergezurrt, so daß eine deutliche Spannung in den Federelemente war (hinten ebenso).
So hatte ich das schon einige Male gemacht - immer ohne Beanstandung. Die Hufu war wackelsicher wie mit dem Fahrzeugboden verwachsen.
Nach einer langen Fahrt (1000 km), hat nun das linke Telerohr deutlich Öl verloren :shock: , und zwar unten aus der heilen Manschette.
War zuviel Öl eingefüllt?
Gab es in dieser (für die Telegabel) Zwangslage + Erschütterungen während der Fahrt irgendeine Sondersituation, die Öl hinaus befördert hatte?
Was meint Ihr?

VG Klaus
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 85
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon Noxy » 12. September 2020 23:29

Kommt das Öl oben ist es der Wellendichtring, kommst unten ist es die Dichtscheibe. Vielleicht hast du mit dem Spannen die Dichtlippe verdrückt? Ja nach Alter und Einbaumethode können die Wellendichtringe aber auch einfach defekt sein. Den Ölstand kann man kontrollieren, wie sollte in der Betriebsanleitung stehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1; S51 E-4
Noxy

 
Beiträge: 10
Themen: 1
Registriert: 19. August 2020 12:34

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon muffel » 13. September 2020 10:38

Den Spass hatte ich auch einmal.
Ich hab die Gabel danach überholt, Dichtringe und Kolbenringe neu, ebenfalls die kleine Dichtung unten, neues Öl, vorher natürlich gründlich gereinigt und begutachtet.
Das Ereignis ist jetzt schon etliche Jahre her, seither keine Probleme. (dreimal auf Holz klopf ... :P )
OT-Absinthzeremonienmeister-Partisan

Bild

Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4373
Themen: 89
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 54
Skype: ETZ_muffel

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon UHEF » 13. September 2020 19:33

Eine Sondersituation bedeutet 1000 Km gespannt für eine Gabel eigentlich nicht.
Meine ETS 150 musste das mehrere Jahre hintereinander auch am Wohnmobiel erleben. Hat tadellos funktioniert - natürlich auch weil ich wusste - so ganz dicht ist die an den oberen Schrauben nicht zubekommen.

VG. Uwe

Fuhrpark: Fuhrpark
UHEF

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1225
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2011 08:55

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon MZ-SH » 13. September 2020 21:49

Moin,
ist es ratsam zur Überholung jeden Gabelholm einzeln herauszunehmen, also jeweils einen montiert zu lassen?
Sonst fliegt einem ja alles an Bowdenzügen und Wellen hängend umher, was man kaum vernünftig fixieren kann.
Welche Erfahrung habt Ihr, bzw. wie würdet Ihr vorgehen?
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 85
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon ets_g » 13. September 2020 21:55

nun, eigentlich reicht es die holme auszubauen.. dazu müssen rad und schutzblech ab. das sollte es eigentich reichen.

Fuhrpark: MZ ETS/G 1967
MZ ETS/G 1970
ets_g

 
Beiträge: 740
Themen: 11
Registriert: 14. Februar 2011 20:15
Wohnort: mv
Alter: 45

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon muffel » 14. September 2020 01:13

Bau das Rad aus, nimm das Schutzblech ab, mach zwei Fotos und dann bau die beiden Gabelholme aus.
Beim Wiedereinbau helfen die Fotos, da kannst Du schauen welcher Bowdenzug vor oder hinter den Holmen verlegt war.
OT-Absinthzeremonienmeister-Partisan

Bild

Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4373
Themen: 89
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 54
Skype: ETZ_muffel

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon Lorchen » 14. September 2020 08:07

UHEF hat geschrieben:Meine ETS 150 musste das mehrere Jahre hintereinander auch am Wohnmobil erleben. Hat tadellos funktioniert - natürlich auch weil ich wusste - so ganz dicht ist die an den oberen Schrauben nicht zubekommen.

Nein, weil die ETS-Gabel Sicherungsringe für die Dichtringe hat. Bei der 35er Gabel gibt es das nicht, daher fluppen die Dichtringe auch mal raus.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32799
Artikel: 1
Themen: 228
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon MZ-SH » 14. September 2020 13:00

...nun, es ist ne Hufu (1983).

Kann man die Holme herausziehen und Lampenträger etc. bleiben am Ort?
Oder wird alles total instabil?
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 85
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon Mainzer » 14. September 2020 13:06

Ja kann man im Normalfall, ich würde aber immer einen drin lassen und den anderen ziehen. Mach dir vorher ein Markierung, wie die Standrohre in den Gabelbrücke sitzen. Die laufen einseitig ein und sollten auch wieder so (oder bei zu viel Verschleiß um 180° gedreht) wieder eingesetzt werden.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4071
Artikel: 1
Themen: 23
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon MRS76 » 14. September 2020 13:06

MZ-SH hat geschrieben:...nun, es ist ne Hufu (1983).

Kann man die Holme herausziehen und Lampenträger etc. bleiben am Ort?
Oder wird alles total instabil?

Sollte gehen.
Hab das an meiner 250er so gemacht. Erst eine Seite, dann die andere.
Ein Sprühchen Silikonspray an die Dämpfungsgummis der Lampenhalter, und die Holme gehen wieder gut durch.

Fuhrpark: Wechselt...
MRS76

 
Beiträge: 1396
Themen: 5
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Arzgebirg

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon der maaß » 14. September 2020 13:07

Ich habe einen Holm entfernt, das in das Loch von oben ne große Rundfeile geschoben (was dort rein kommt ist egal, Hauptsache es bleibt an Ort und Stelle und sichert die Lampe), dann den zweiten Holm entfernt und auch was durchgesteckt.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang.

Gedanken machen muss man sich erst, wenn der Motor plötzlich nicht mehr klappert.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1831
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 25

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon MZ-SH » 14. September 2020 15:56

...bitte noch kurze Definitionen von:

Holme
Standrohre
Gabelholm

besten Dank Euch!
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 85
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon muffel » 14. September 2020 16:29

MZ-SH hat geschrieben:...bitte noch kurze Definitionen von:

Holme
Standrohre
Gabelholm

besten Dank Euch!


:D Ich versuche es mal. Eine Telegabel besteht an deiner MZ aus zwei Holmen.
Jeder Holm besteht aus Standrohr und Tauchrohr sowie Innereien. Die Innereien sind Voodoo, über die reden wir jetzt nicht. :wohoo:
Das Standrohr ist das was oben an der Gabelbrücke angetackert ist. Es taucht - natürlich, ins Tauchrohr. An diesem ist das Rad angebunden.

Das ist jetzt stark vereinfacht ausgedrückt, hilft aber vielleicht den Überblick zu behalten. Wenn Du lieber Bilder magst, schau mal hier.
OT-Absinthzeremonienmeister-Partisan

Bild

Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4373
Themen: 89
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 54
Skype: ETZ_muffel

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon ftr » 14. September 2020 17:18

MZ-SH hat geschrieben:...nun, es ist ne Hufu (1983).

Kann man die Holme herausziehen und Lampenträger etc. bleiben am Ort?
Oder wird alles total instabil?

Hier hab ich 2012 nach dem Kauf von Grün nicht nur die Telegabel ausgebaut.

2012050502.jpg

2012051301.jpg

Bei dir kann ja der Lenker dran bleiben. Mit dem Seil das geht recht gut, es sollte nur weich sein und nicht wie Sandpapier am Lampenhalter schaben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2014, Alleinersthinfahrer mit zwei Tankstopps und 10:55
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2015 Strich zwei, Doppelpackhinfahrer mit zwei Tankstopps und 10:04
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2016 Strich zwei, 100% MZ-Beteiligung durch Doppelgrün und 10:10

Fuhrpark: MZ TS 150 Baujahr 1977 "Blau", MZ TS 250/1 Baujahr 1979 "Grün", MZ TS 250/1 PSW Gespann Baujahr 1979 "Rot", Simson S 51 B 1-4 Baujahr 1982 "Gelb", Simson Schwalbe KR 51/2 E 4-Gang Baujahr 1982 mit original DDR Kindersitz "Dunkelgrün", Trabant P 601 S Baujahr 1987 "Weißbraun"
ftr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3816
Themen: 49
Bilder: 48
Registriert: 5. Mai 2010 13:40
Wohnort: Rauen
Alter: 57

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon ea2873 » 14. September 2020 17:31

muffel hat geschrieben:
MZ-SH hat geschrieben:Das Standrohr ist das was oben an der Gabelbrücke angetackert ist. Es taucht - natürlich, ins Tauchrohr. An diesem ist das Rad angebunden.


das einfachste ist bei der Überholung die Standrohre gar nicht zu demontieren, sondern nur Vorderrad und Tauchrohre ausbauen, nach unten wegziehen und dann wieder auffädeln.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6273
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon MZ-SH » 15. September 2020 17:35

ja prima, danke Euch!

Die Terminin gehen ja oft durcheinander.

Jetzt geht's an's Schraubelösen, habe da aber auch im "Gelben" gelesen...

VG
der Klaus
Im Grunde seines Herzens wird ein Mann nicht älter als zehn Jahre.
- nur die Spielsachen werden teurer -

Fuhrpark: RT 125/2 Ingolstadt - 1953
MZ TS 150 / 1983
MZ-SH

 
Beiträge: 85
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2016 22:13
Wohnort: Wedel
Alter: 61

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon Mainzer » 15. September 2020 17:43

Viel Spaß dabei, wenn die Schrauben noch nie auf waren.
Am besten geht es mit einem kräftigen Schlagschrauber.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4071
Artikel: 1
Themen: 23
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon ea2873 » 15. September 2020 18:54

und nie nie nie nie nie am Lenkeranschlag abstützen! am besten Bestenstiel reinstecken und über den abstützen.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6273
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon mutschy » 15. September 2020 20:12

Auch ein Besenstiel ist kein Allheilmittel. Bei mir hats erst ne Dachlatte gehalten, der Besen war danach zweiteilig :oops:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Suzuki Marauder 125, BJ 2003 ("Susi", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2533
Themen: 138
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 42

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon Lorchen » 15. September 2020 21:41

Und Wärme... Eine Heißluftpistole, nicht Muttis Haarfön. Und danach nicht die Geräte vertauschen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32799
Artikel: 1
Themen: 228
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon muffel » 15. September 2020 21:49

ea2873 hat geschrieben:und nie nie nie nie nie am Lenkeranschlag abstützen! am besten Bestenstiel reinstecken und über den abstützen.


Ein passendes Rohr in der Lenkerklemmung geht auch. :P
OT-Absinthzeremonienmeister-Partisan

Bild

Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4373
Themen: 89
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 54
Skype: ETZ_muffel

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon Lorchen » 15. September 2020 21:55

Lorchen hat geschrieben:Und Wärme... Eine Heißluftpistole, nicht Muttis Haarfön. Und danach nicht die Geräte vertauschen.

:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=vvNgHTB7lAQ
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32799
Artikel: 1
Themen: 228
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: TS 150 Öl aus der Telegabel

Beitragvon muffel » 15. September 2020 22:32

Lorchen hat geschrieben:
Lorchen hat geschrieben:Und Wärme... Eine Heißluftpistole, nicht Muttis Haarfön. Und danach nicht die Geräte vertauschen.

:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=vvNgHTB7lAQ


hot waxing ... :rofl: :stumm:
OT-Absinthzeremonienmeister-Partisan

Bild

Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4373
Themen: 89
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 54
Skype: ETZ_muffel


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste