Skorpion Axialspiel Hinterradschwinge

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Skorpion Axialspiel Hinterradschwinge

Beitragvon Der Schrägliche » 8. Mai 2021 09:02

Guten Tag allerseits!
Ich bin seit einem Jahr Besitzer einer Skorpion Sport und habe sie über den Winter zerlegen und reparieren wollen. Beim zusammenbauen der Schwinge habe ich nun festgestellt, dass sie in axiale Richtung mindestens 2mm Spiel und eigentlich keine wirkliche Anlauffläche für die seitliche Begrenzung des Spiels (sieht man mal von der minimalen Überschneidung der Distanzscheiben auf der Achse und der Staubkappen auf der Schwinge ab) hat. Weiß jemand sicher, wie das gedacht ist? Und was sich bewährt hat, um das Spiel zu eliminieren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand mit so einem Spiel am Hinterrad Rennen fährt ... Und es hat sich in Schräglage tatsächlich sehr schwammig angefühlt.
Schräge Grüße!

Fuhrpark: MuZ Skorpion Sport, EZ 2003
Der Schrägliche

 
Beiträge: 2
Themen: 1
Registriert: 7. Mai 2021 21:17

Re: Skorpion Axialspiel Hinterradschwinge

Beitragvon PLVI4 » 9. Mai 2021 10:01

Hallo,

lade Dir auf der Seite der MuZ Vertriebs GmbH die Ersatzteilliste der Skorpion herunter.
Dort kannst Du schauen, ob alle Teile verbaut sind.
An den äußeren Enden der Schwinge sitzen Abdeckkappen die das seitliche Spiel ausgleichen/ minimieren.

Oftmals wurden bei den Skorpionen Endlos Ketten verbaut. Dazu musste die Schwinge zumindest gelockert werden- möglich das dort mal was vergessen wurde.

Habe leider kein ordentliches Bild, nur das hier:
PC150093.JPG


Wenn alle Teile drin sind, haben die Lager Spiel. Schwinge ausbauen ist beim Stacheltier wegen dem Hauptständer schnell gemacht.

Gruß René
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES 150/1, ETS 250, ETZ 150, Skorpion Tour, 1000S
PLVI4

Benutzeravatar
 
Beiträge: 129
Themen: 13
Bilder: 4
Registriert: 12. August 2010 14:17
Wohnort: Vogtland

Re: Skorpion Axialspiel Hinterradschwinge

Beitragvon DlD » 9. Mai 2021 12:23

Hallo,

ich habe zumindest mal ein paar Bilder gefunden auf denen du vielleicht erkennen kannst was alles rein gehört:

Im Rahmen sollte es links und rechts die ausgeprägten Abstandsringe zur Grundfläche geben:
$matches[2]


Die Schwinge hat an den Außenseiten kleine Absätze auf denen dann noch eine darum gekröpfte Scheibe sitz und die Gummilagerung vor grobem Dreck schützt. Im zweiten Bild habe ich die Stufe rechts mit einem Pfeil markiert, damit du eine Vorstellung hast:
Schwingenauge_vorn.jpg

Schwinge_eingebaut.jpg


Innen zum Motor hin habe ich leider kein Detailbild gemacht damals. Aber dort sitzt wahrscheinlich auch nochmal eine Scheibe pro Seite.
Wenn bei dir links und rechts die gekröpften Scheiben drin sind, kann es auch sein, dass die Innenrohre der Lagerung falsch positioniert (also zu weit nach innen geschoben) oder zu kurz sind.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Sebastian

Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts.

Fuhrpark: ES 150/1 (16.06.'69 - Nr. 801),
ES 150/1 (23.07.'69 - Nr. 3016) --> komplett zerlegt
Skorpion Traveller ('96) mit Sportheck
Honda VFR800F ('14)

Teilehaufen auf der Suche nach einem schönen neuen Zuhause:
ES125 ca. Okt. '64
ES150 ca. Jahreswechsel '62/'63
DlD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Der letzte Diplomand
Lehesten 2011 Organisator
Waldfrieden 2015 Organisator
 
Beiträge: 471
Themen: 8
Bilder: 17
Registriert: 26. Januar 2007 14:22
Wohnort: Rennstadt Schleiz und München
Alter: 38

Re: Skorpion Axialspiel Hinterradschwinge

Beitragvon Der Schrägliche » 10. Mai 2021 21:02

Danke für eure Beiträge! Zumindest glaube ich jetzt, dass ich nicht irgendetwas völlig falsch zusammengesetzt habe. Die Teile sind alle vorhanden und auch mit dem Sprengbild hatte ich es bereits abgeglichen. Es scheint also wirklich etwas merkwürdig konstruiert zu sein. Bin ich eigentlich der Einzige, dem das komisch vorkommt?
IMG_20210510_202430.jpg

Falls ihr das Bild aufmachen könnt: das sind demnach die Scheiben, die das Axialspiel begrenzen. Der Innendurchmesser der gekröpften Scheibe ist 26mm, der Außendurchmesser der Distanzscheibe ist 26,5mm. Macht eine Überschneidung von 0,25mm im Radius!
Ich weiß nicht so recht ... Abgesehen davon, dass jetzt immer noch das schon beschriebene Spiel da ist.
Anlaufscheiben zum Motor hin wären mir noch das logischste gewesen, aber die gibt es nicht.
Entweder baue ich erstmal alles so wieder zusammen und schau mal, wie es dann passt, oder ich konstruiere was um. Aber dafür habe ich noch keine Idee.
Falls jemandem noch was einfällt dazu, dem bin ich für Hinweise dankbar.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MuZ Skorpion Sport, EZ 2003
Der Schrägliche

 
Beiträge: 2
Themen: 1
Registriert: 7. Mai 2021 21:17


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste