Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon 26kanal » 6. Juli 2021 23:21

Da vorne die Gabel meiner ETZ gerade sowieso komplett auseinander ist, ist das jetzt ein guter Punkt sich vom alten Bremsschlauch zu verabschieden. Auf einem Ende steht noch was von TGL, also der war wohl wirklich noch original...
Da ich in meiner anderen Motorradwelt ordentliche Erfahrungen mit Stahlflex-Bremsleitungen gemacht habe, sollte es hier auch sowas werden. Melvin hatte gerade deutliche Rabatte, also habe ich dort geschaut und eine fuer die ETZ 250 ab 1987 (??? warum ab 87?) gefunden.
Auf den ersten Blick komme ich allerdings nicht so zurecht mit der gelieferten Stahlflex-Leitung:
Kann es sein, dass aufgrund des einen verdrehbaren Endes dieser Doppelnippel mit der Ueberwurfmutter mit Rechts- und Linksgewinde (30-24.160 und 30-24.161) entfallen kann und ich die Leitung so direkt in den Sattel schrauben soll? Alle beteiligten Gewinde sind M10x1.

Gruss
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 '87er
Es150/1 '72er will wachgeküsst werden
eine alte BMW
div mit 4 Raedern...
26kanal

 
Beiträge: 199
Themen: 41
Bilder: 6
Registriert: 3. September 2011 09:01
Wohnort: nördl. LK-OS

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon ETZeStefan » 7. Juli 2021 02:23

Ja genau geht ohne Doppelnippel, hab ich auch so montiert ??

Fuhrpark: MZ ETZ 251
ETZeStefan

 
Beiträge: 2610
Artikel: 1
Themen: 84
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 09:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 33

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Eisenschwein 1968 » 7. Juli 2021 03:48

Hab ich ebenfalls so gemacht.
Der Gott,der Eisen wachsen ließ wollte keine Motorräder aus Plaste!

amtlich registrierter Besucher der EU-Außengrenze
erfasst am 21.7.2019

mit dem ETZ-Gespann zur Wolfsschanze:
Ich hab's getan! - 2 mal !

Fuhrpark: MZ ES 175/1 /1962,(eigentlich im Eigentum der Herzensdame)
MZ ES 175/2 /1968,
MZ ETS 250 /1972,
MZ ETZ 250 /1988,mit Superelastik/1985
MZ ETZ 250 A /1986
Simson S 50 B / 1976
Eisenschwein 1968

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1578
Themen: 31
Bilder: 53
Registriert: 3. Februar 2014 20:56
Wohnort: Rudolstadt
Alter: 44

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Thale » 7. Juli 2021 06:16

Ich hänge mich hier mal dran: Welche Variante braucht man wenn man einen hydraulischen Bremslichtschalter verwenden will?
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07), MZ "GS", Efi
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 983
Themen: 98
Bilder: 145
Registriert: 6. Mai 2012 19:21
Wohnort: OWL
Alter: 52

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon PeterG » 7. Juli 2021 07:11

Man kann da immer wieder prima anrufen bei Melvin :ja:
Die geben gerne und kompetent Auskunft.

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2856
Themen: 74
Bilder: 6
Registriert: 30. Juli 2006 12:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 60

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon dr.blech » 7. Juli 2021 07:25

So sieht das bei mir aus.
Ich hatte lange den originalen HBZ dran, nun Grimeca. Die Leitung passt für beide Varianten. Der Bremslichtschalter ist super und tut schon ewig seinen Dienst.
Ich glaube die bei Melvin haben eine Datenbank und können nachvollziehen, was irgendwann mal für jemanden zusammengepresst wurde.
Also, wenn euch meine Variante gefällt, könntet ihr einfach bei der Bestellung meinen Namen nennen und bekommt auch so eine Leitung.
Ich habe allerdings die Steuerkopfvariante bei der die Leitung durch die untere Gabelbrücke geführt wird.

Grüße, Simon
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann Bj. 78
VW T3 Bj. 90 ex BW Funker
Triumph Tiger 1050 Bj. 2011
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2154
Themen: 57
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 43

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Der Harzer » 7. Juli 2021 07:36

ich hatte mal einen Lieferschein eingestellt, wo Schlauch und Schalter drauf waren.
Ich find das nur nicht wieder.

Gruß
Frank

viewtopic.php?f=5&t=84808&p=1743314&hilit=melvin#p1743314

Statt Hohlschraube einfach den Bremslichtschalter bestellen.

Fuhrpark: ETZ250LSW, SR50,R1200GS Gespann, BMW R1150GS TripTeq Gespann,
Suzuki 1000V
Der Harzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1696
Themen: 27
Registriert: 15. November 2012 14:56
Wohnort: Bad Lauterberg
Alter: 58

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Thale » 7. Juli 2021 20:01

Wie ist denn der Anschluß beim originalen Handbremszylinder von MZ? Ehrlicherweise ist bei mir durch die Handschützer alles etwas eng. Ein seitliche Abgang passt nicht.

Bild

Bild

Bild

PS: Bitte nicht über die gammligen und farblosen Stellen meckern. Die MZ ist vorangig mein Schlechtwetter und WIntermopped - das muss so.....
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07), MZ "GS", Efi
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 983
Themen: 98
Bilder: 145
Registriert: 6. Mai 2012 19:21
Wohnort: OWL
Alter: 52

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon g-spann » 7. Juli 2021 20:17

Thale hat geschrieben: Bitte nicht über die gammligen und farblosen Stellen meckern. Die MZ ist vorangig mein Schlechtwetter und WIntermopped - das muss so.....

Passt schon, ist ja schließlich ein Fahrzeug und kein Staubfänger für's Wohnzimmer... ;D
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild


Fakten sind häufig unangenehm, viel zu komplex und störend...
(S. Bosetti)

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
alle angemeldet und laufen
Baustelle:
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3270
Themen: 18
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 13:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 63

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Mainzer » 7. Juli 2021 20:21

Wenn du da die Leitung mit 90°-Knick einbaust und den hydraulischen Schalter dementsprechend von unten einschraubst, geht sich das platzmäßig wohl aus. Außer, du nimmst einen von den dicken Guzzi-Hydraulikschaltern mit SW22 (oder größer ;))
Grüße aus Schwabsburg, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20, IK22, OHV23
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 1xDDR, 2xIT, 1xJP, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5522
Artikel: 1
Themen: 32
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Schwabsburg
Alter: 30

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon P-J » 7. Juli 2021 20:23

Mainzer hat geschrieben:den dicken Guzzi-Hydraulikschaltern

Mit dem zierlichen Schalter und dem Zwischenstk Guzzi passten auch Honda Schäuche. :unknown:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16694
Themen: 137
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 61

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Thale » 8. Juli 2021 06:27

Das macht Mut, irgendwas sollte gehen. Vielleicht gibt es ja auch ein langes einschraubbares Endstück an das der eigentliche Bremsschlauch mit Hohlschraube und Schalter rankommt. Ich werde die Tage mal Kontakt aufnehmen.
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07), MZ "GS", Efi
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 983
Themen: 98
Bilder: 145
Registriert: 6. Mai 2012 19:21
Wohnort: OWL
Alter: 52

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon dr.blech » 8. Juli 2021 07:51

Die sind nett. ?

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann Bj. 78
VW T3 Bj. 90 ex BW Funker
Triumph Tiger 1050 Bj. 2011
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2154
Themen: 57
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 43

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Thale » 13. Juli 2021 20:28

Telefonisch hat es nicht geklappt, aber gut per Email.

Sie bauen mir eine passende Leitung zusammen. Dazu brauche ich aber die Länge der Bremsleitung komplett bis zu beiden Gewindeende. Hat zufällig jemand von euch das Maß? Meine Leitung ist ja noch verbaut und lässt sich damit nur bis zum EInschraubpunkt des Gewindes messen. Normalerweise müssten ja alle Bremsleitungen der originalen ETZ Scheibenbremsanlage (ETZ 250/150 und 251) gleich lang sein.
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07), MZ "GS", Efi
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 983
Themen: 98
Bilder: 145
Registriert: 6. Mai 2012 19:21
Wohnort: OWL
Alter: 52

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon dr.blech » 13. Juli 2021 20:59

Ich habe es damals einen Strick verlegt und dann ausgemessen. ?

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann Bj. 78
VW T3 Bj. 90 ex BW Funker
Triumph Tiger 1050 Bj. 2011
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2154
Themen: 57
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 43

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Thale » 14. Juli 2021 06:07

dr.blech hat geschrieben:Ich habe es damals einen Strick verlegt und dann ausgemessen. ?


Das ist im Moment schlecht: Dann muss ich jetzt direkt die Bremsleitung abschrauben - die wollen die Gesamtlänge bis zum Gewindeende wissen. Die Bremsleitung möchte ich erst abschrauben wenn ich dieNneue anbauen kann.
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07), MZ "GS", Efi
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 983
Themen: 98
Bilder: 145
Registriert: 6. Mai 2012 19:21
Wohnort: OWL
Alter: 52

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon dr.blech » 14. Juli 2021 08:41

Verlege den Strick doch parallel zur bisherigen Leitung. Die Gewindelänge ist doch in etwa bekanmt, das rechnest du dann noch drauf.
Da kommt es doch nicht auf den mm an.
Ich habe noch alte Leitungen rumliegen. Soll ich die Länge des Gewindes mal messen?

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann Bj. 78
VW T3 Bj. 90 ex BW Funker
Triumph Tiger 1050 Bj. 2011
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2154
Themen: 57
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 43

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon DWK » 14. Juli 2021 18:53

Da ich heute meine Stahlflex montiert habe, habe ich die alte mal gemessen. 73,5cm ist die Gummileitung, allerdings OHNE den Doppelnippel.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2507
Artikel: 1
Themen: 54
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Thale » 14. Juli 2021 19:14

dr.blech hat geschrieben:Verlege den Strick doch parallel zur bisherigen Leitung. Die Gewindelänge ist doch in etwa bekanmt, das rechnest du dann noch drauf.
Da kommt es doch nicht auf den mm an.
Ich habe noch alte Leitungen rumliegen. Soll ich die Länge des Gewindes mal messen?


Wenn du die Länge des eingeschraubten Teils des Gewindes oben und unten messen könntest wäre das ganz große Klasse.

DWK hat geschrieben:Da ich heute meine Stahlflex montiert habe, habe ich die alte mal gemessen. 73,5cm ist die Gummileitung, allerdings OHNE den Doppelnippel.


Ich war auch gerade messen und bin mit der Strippenmethode auf 74 cm gekommen. Dann düfte ich mich kaum vermessen haben.

Vielleicht kannst du auch die Gesamtlänge messen - dann "muss" dr blech nicht ran.

32458
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07), MZ "GS", Efi
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 983
Themen: 98
Bilder: 145
Registriert: 6. Mai 2012 19:21
Wohnort: OWL
Alter: 52

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon DWK » 14. Juli 2021 19:23

73,5cm ist die Gesamtlänge der Leistung.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2507
Artikel: 1
Themen: 54
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Thale » 14. Juli 2021 20:57

DWK hat geschrieben:73,5cm ist die Gesamtlänge der Leistung.


Komplett über die Gewinde? Ich hätte geschätzt da kommen nochmal gute 20 mm dazu.
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07), MZ "GS", Efi
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 983
Themen: 98
Bilder: 145
Registriert: 6. Mai 2012 19:21
Wohnort: OWL
Alter: 52

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon DWK » 14. Juli 2021 21:40

Ja komplett, dazu kommt nur noch der Doppelnippel. Ich kann morgen mal den Doppelnippel aufschrauben und dann messen.

-- Hinzugefügt: 15.07.2021 20:45 --

Hab eben noch mal gemessen, mit dem Doppelnippel ist die Leitung 77cm im längsten Maß.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2507
Artikel: 1
Themen: 54
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon 26kanal » 22. August 2021 22:49

Update:
Ich hatte vergangene Woche Kontakt mit Melvin, telefonisch leider immer erfolglos, dafuer wurden Emails sofort morgens beantwortet:
- der Adapter soll am Sattel bleiben
- das fest aufgepressete Ende mit der Fase, ich nenne es mal Festseite, kommt nach unten (Bremssattel bzw Adapter)
- das Ende, an dem man die Verdrehung im Schlauch ausgleichen kann, ich nenne es Losseite, kommt nach oben
- die Frage, warum der Stahlfelx-Schlauch erst an der ETZ ab 87 zu verwenden waere, blieb unbeantwortet.

$matches[2]


Auf die Idee war ich gar nicht gekommen. Weil...
Ich habe keine originale Handbremspumpe :oops:

20210822_201920_resized.jpg

20210822_201916_resized.jpg


Bei mir ist so ein Ding'n von Shark verbaut. Das hat bisher immer seinen Job getan. Und genau da passt die Melvin-Leitung nicht, weil die Losseite ja irgendwo gegen laufen muss. Das geht aber in der Shark-Handbremspumpe nicht, da ist keinerlei Sitz, da gibt es nur Innengewinde, und dann ist man auch schon oben in der Kolbenmimik. Darum war der Originalschlauch an dieser Pumpe auch mit einem Dichtring angesetzt. Bei der Melvin-Stahlflex hatle ich aber den 6-Kant an der Losseite fuer viel zu klein, um hier einen Dichtring zwischen zu setzen.
Der untere 6-Kant mit 14er SW waere gross genug, aber die Fase am Ende wird wiederum zwingend unten am Sattel/Adapter benoetigt. :(

Ich koennte kotzen! Ewig wat Neues! :aerger: Jetzt brauche ich offenbar noch eine andere Handbremspumpe. Gut - das Shark-Teil steht sowieso mittelfristig auf der Abschussliste, aber ... woher nehmen? Oder ich bau den alten Bremsschlauch wieder ein und schmeiss das Melvin-Ding weg.

Gruss
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 '87er
Es150/1 '72er will wachgeküsst werden
eine alte BMW
div mit 4 Raedern...
26kanal

 
Beiträge: 199
Themen: 41
Bilder: 6
Registriert: 3. September 2011 09:01
Wohnort: nördl. LK-OS

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Mainzer » 23. August 2021 05:41

Dass mit einer anderen Pumpe ein Schlauch in Originalausführung nicht mehr passt, ist doch klar...
Lass dir doch eine mit den passenden Anschlüssen bauen (z.B. bei HEL auf eBay)
Grüße aus Schwabsburg, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20, IK22, OHV23
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 1xDDR, 2xIT, 1xJP, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5522
Artikel: 1
Themen: 32
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Schwabsburg
Alter: 30

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon 26kanal » 23. August 2021 10:10

Mainzer hat geschrieben:Dass mit einer anderen Pumpe ein Schlauch in Originalausführung nicht mehr passt, ist doch klar...


Nicht ganz: diese Handbremspumpe mit einem Originalschlauch habe ich ja selbst ueber 10 Jahre gefahren, weil ein Dichtring oben an der Pumpe abgedichtet hat. Und das Geraffel sah damals schon so aus, als ob es ewig verbaut war. Ich habe das Bild vom Anfang des Themas noch mal nachgearbeitet.

$matches[2]


Also das waere schon gegangen, nur eben nicht mit dem Ende des gekauften Melvin-Schlauches.

[dabei war der Spiegel uebrigens an einer separaten Schelle befestigt; vermutlich ein abgeschnittener Bremshebel von der Standardausfuehrung/Trommelbremse]
20180702_214841.jpg


Frage: wie sieht das Gewinde-Sackloch bei der runden, originalen MZ-Handbremspumpe aus? Koennte jemand davon bittte ein Detailbild einstellen?

Ich denke, ich werde tatsaechlich erst nochmal den alten Schlauch einbauen, damit ich endlich die ETZ aus der Werkstatt bekomme. Dann geht das Gesuche auf Ebay-Kleinanzeigen wieder los nach einer passablen/Ueberholbaren original Handbremspumpe... und so weiter. Denn mittelfristig moechte ich da schon den runden Behaelter dran bekommen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 '87er
Es150/1 '72er will wachgeküsst werden
eine alte BMW
div mit 4 Raedern...
26kanal

 
Beiträge: 199
Themen: 41
Bilder: 6
Registriert: 3. September 2011 09:01
Wohnort: nördl. LK-OS

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon DWK » 23. August 2021 11:09

Warum nimmst du nicht einfach das kurze Gewinde nach oben?
Das was du als "Losseite" bezeichnest, habe ich nach unten montiert.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2507
Artikel: 1
Themen: 54
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon ETZeStefan » 23. August 2021 11:47

DWK hat geschrieben:Warum nimmst du nicht einfach das kurze Gewinde nach oben?
Das was du als "Losseite" bezeichnest, habe ich nach unten montiert.


Habe ich auch und den Doppelnippel weggelassen.
Passt perfekt.

Fuhrpark: MZ ETZ 251
ETZeStefan

 
Beiträge: 2610
Artikel: 1
Themen: 84
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 09:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 33

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon DWK » 23. August 2021 12:15

Genau, den Doppelnippel habe ich auch weggelassen.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2507
Artikel: 1
Themen: 54
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon BV27 » 24. August 2021 08:41

Bei mir genau so, Abnahme beim TÜV war auch kein Problem beim 1985er ETZ.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 1985
BV27

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 13. November 2020 12:40
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Alter: 43

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon 26kanal » 24. August 2021 09:45

@DWK/Gunter, ETZeStefan, BV27

Nee, Maenner, ich wollte das ja auch erstmal so machen, aber das klappt aus zwei Gruenden nicht:
1. der Melvin-Schlauch ist dann zu kurz. Und Melvin hat mir ja auch geschrieben, dass dieser Adapter mit der Rechts-/Linksgewinde-Überwurfmutter bleiben soll, siehe oben.
2. Diese Losseite ist wie ein gerade abgeschnittenes Rohr, wenn ueberhaupt eine Fase, dann im Zehntelbereich. Schaut Euch die Bilder oben bitte noch mal in Ruhe an. Das kann ja nur dichten, wenn man das Alu verwürgt. Das dichtet hoechstens einmal, was ist aber,, wenn man den Sattel noch mal demontieren muss? Es fehlt hier ein richtiger Konus, der in einem entsprechenden Innenkonus seinen Gegenpart findet. Hier noch mal dargestellt mit dem Original-MZ-Adapter (oder Doppelnippel 30-24.160 und 30-24.161).

20210813_222155_resized.jpg
20210813_222138_resized.jpg

20210813_221436_resized.jpg
20210705_224316_resized_1.jpg


Also diese Losseite gehoert nach oben zur Bremspumpe. so hat Melvin mir das ja auch geschrieben. Dann muesste da aber das Gewindesackloch entsprechend senkrecht gefraest sein. Ist es das denn bei der Original-MZ-Handbremspumpe. Darum meine Frage nach einem Bild, wie der Anschluss an der Pumpe beim Original aussieht. Hat jemand eine Pumpe liegen, koennte das mal fotografieren?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 '87er
Es150/1 '72er will wachgeküsst werden
eine alte BMW
div mit 4 Raedern...
26kanal

 
Beiträge: 199
Themen: 41
Bilder: 6
Registriert: 3. September 2011 09:01
Wohnort: nördl. LK-OS

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon Mainzer » 24. August 2021 09:52

Die Leitung hatte ich auch in der ETZ, hat von der Länge her ohne Doppelnippel gepasst. Das lose Ende unten im Sattel. War dicht.
Grüße aus Schwabsburg, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20, IK22, OHV23
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 1xDDR, 2xIT, 1xJP, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5522
Artikel: 1
Themen: 32
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Schwabsburg
Alter: 30

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon 26kanal » 24. August 2021 09:54

Nochmal zu meiner Handbremspumpe. Zu der Shark habe ich ueberhaupt nur diesen alten Beitrag gefunden, der mich aber auch nicht weiterbringt.
Ich habe mal ein bisschen verglichen, was da so bei Ebay als Nachbau-Handbremspumpen angeboten wird, das sieht alles sehr aehnlich wie meine Shark aus, unterscheiden sich hoechstens, ob die Befestigungsschelle einen Spiegelanschluss hat oder nicht. Wer weiss, aus wievielen Gießereien weltweit dieses Design kommt... :evil:

$matches[2]

$matches[2]


Jedenfalls sind die alle fuer einen Schlauchanschluss mit einem Dichtring vorgesehen, z.B. Banjo (oder wie auch immer man diese Ringanschluesse nennen will) mit Hohlschraube, oder eben so wie es bei mir mit dem Originalschlauch verbaut war.

20210823_165659_resized.jpg


Also ich werde die Scheibenbremse erstmal wieder zusammenbauen, wie sie war. Und mal mit Melvin rumstreiten, ob die den Schlauch zuruecknehmen.
Und dann begebe ich mich auf die Suche nach einer Original-Handbremspumpe. Dazu wahrscheinlich gleich noch mal einen neuen Thread.

Danke allen und Gruss
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 '87er
Es150/1 '72er will wachgeküsst werden
eine alte BMW
div mit 4 Raedern...
26kanal

 
Beiträge: 199
Themen: 41
Bilder: 6
Registriert: 3. September 2011 09:01
Wohnort: nördl. LK-OS

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon DWK » 24. August 2021 10:10

Ich hatte dich so verstanden, dass du die Festseite mit einer Dichtung in der Pumpe einsetzen kannst, so wie deine Gummileitung.

-- Hinzugefügt: 24.08.2021 13:31 --

Deine Pumpe ist aber auf jeden Fall für den Dichtring gemacht, ohne geht es da nicht.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2507
Artikel: 1
Themen: 54
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 54

Re: Stahlflex-Bremleitung von Melvin

Beitragvon 26kanal » 12. September 2021 16:59

Auch hier noch eine kurze Rückmeldung nach (immer vorläufigem :oops: ) Abschluss der Arbeiten:
Nach Disskussion mit Melvin haben die mir angeboten, eine andere Bremsleitung zu schicken mit diesem Ringanschluss oben an der Handbremspumpe. Die gab es zum Vorzugspreis, weil ich die erste Melvin-Stahlflex auch behalten habe, denn ich will ja noch mal umruesten auf eine originale mit rundem Behälter. Wenn ich die erste Leitung zurückgeschichkt hätte, hätte ich die zweite umsonst bekommen. Dass dann die Hohlschraube noch mal einer weiteren Lieferung bedurfte... egal.
Das sieht bei mir also jetzt ganz ähnlich aus wie von Simon/Dr. Blech (07.07.2021) gezeigt, also ohne den Rechts-/Links-Adapter unten. Man darf die Melvin Anschlüsse am Schlauch auch ganz leicht verdrehen, das war bei mir ganz wenig - passt, fest, ist spannungsfrei und dicht.
Technisch bzw im Betrieb gibt es nichts auszusetzen, wobei ich dieses generelle Aussage "besserer Druckpunkt" nicht recht nachvollziehen kann. Insgesamt merke ich nur jetzt, dass mir meine Zubehör-Handbremspumpe (Shark) auch vom Übersetzungsverhältnis her nicht mehr gefällt.

Also das Verhalten von Melvin bei Rekalmation oder Problemen ist wirklich vorbildlich, wenn auch der Herr Melvin (junior?) seine Abneigung gegen die MZ/Oldtimer wiederholt zum Ausdruck brachte... :evil: Aber gut, wirklich einwandfreier Service - Daumen hoch!

Gruss
Volker

Fuhrpark: ETZ 250 '87er
Es150/1 '72er will wachgeküsst werden
eine alte BMW
div mit 4 Raedern...
26kanal

 
Beiträge: 199
Themen: 41
Bilder: 6
Registriert: 3. September 2011 09:01
Wohnort: nördl. LK-OS


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: postkutscher und 2 Gäste