Riss im Kotflügel ES150/1

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon MZ Maik » 8. September 2021 08:43

Hallo,

Ich habe ein Problem mit dem vorderen Kotflügel meiner ES. Dort hat sich im Laufe der Jahre wohl durch Spannungen und die Vibrationen ein recht kräftiger Riss gebildet. Dieser macht auch beim Fahren in bestimmten Drehzahlen einen riesen Lärm. Um zu vermeiden das er weiter reist wollte ich ihn kleben, von unten oder so. Vielleicht hat einer von euch schon einmal dieses Problem gehabt und da die zündende Idee.

Danke und Gruß
Maik
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZ Maik

 
Beiträge: 11
Themen: 3
Registriert: 16. Juli 2021 17:04

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon RenéBAR » 8. September 2021 08:54

Patina hin oder her. Mit Kleben wirst Du wohl keine Instandsetzung hinkriegen.
Ich würde an den Enden der Risse jeweils ein kleines Loch bohren, damit es nicht weiter reisst und die Risse schweissen.
Aber das ist wohl nicht, was Du möchtest.
Im Osten geht die Sonne auf.

René
erfahrene Schnitzelfräse

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Bj. 1967 , BMW K 75 RT Bj. 1991, MZ RT 125 Bj. 2000
RenéBAR

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1783
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 30. Juli 2011 10:12
Wohnort: Klosterfelde
Alter: 55

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon monsieurincroyable » 8. September 2021 08:59

ja, schweißen ist hier angesagt, jedoch ist der Lack dann ab.

Eventuell kann man einen kleinen Blechstreifen drunternieten mit ordentlichen Poppnieten. Ja, und Risse am Ende mit 3mm anbohren. Dann hört der Riss dort auch auf.

Fuhrpark: www.karacho-shop.com
monsieurincroyable

Benutzeravatar
 
Beiträge: 989
Themen: 102
Bilder: 1
Registriert: 16. Januar 2009 13:02
Wohnort: Briesing
Alter: 42

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon ets_g » 8. September 2021 09:14

ich würde schon erstmal kleben versuchen. aber nicht nur kleber daufschmieren, sondern ein passend zum radius des schutzblechs gedengeltes blech, großflächig von unten verkleben. wenns nicht hält kann man immer noch schweißen..

Fuhrpark: MZ ETS/G 1967
MZ ETS/G 1970
ets_g

 
Beiträge: 817
Themen: 13
Registriert: 14. Februar 2011 20:15
Wohnort: mv
Alter: 46

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon MZ Maik » 8. September 2021 09:27

Also schweißen wäre tatsächlich die letzte Option. Löcher am Ende der Risse ist selbstredend.
Aus meinen KFZ'ler Zeiten kenne ich noch Karosseriekleber. Hier sehe ich den Vorteil in einer "flexiblen" Befestigung die dann auch die Schwingungen bzw Vibrationen etwas auffangen kann und somit ein weiterreißen minimiert wird.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZ Maik

 
Beiträge: 11
Themen: 3
Registriert: 16. Juli 2021 17:04

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon starke136 » 8. September 2021 11:03

Ich schließe mich den Vorrednern an.
Kleine Löcher, reicht ja wirklich minimal, vllt 2mm Bohrer, an den Rissenden setzen.
Blech in der passenden Wölbung von innen dagegen kleben, dazu den Untergrund ordentlich säubern und das ganze 24h aushärten lassen.
Kann klappen, muss aber nicht. Einen Versuch ist es allemal wert.

Ich habe beruflich sehr gute Erfahrungen mit 3M Karroseriekleber gemacht z.B. von Sabatack.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
MZ TS 250 "Die rote Rita"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2751
Themen: 159
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 17:44
Wohnort: Erfurt
Alter: 29

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon schrauberschorsch » 8. September 2021 12:52

Wenn man es kleben kann (ich bin da skeptisch), dann wohl nur mit Karosseriekleber. Mit Karosseriekleber werden aber soweit ich weiß nicht auf Stoß verklebt, sondern Überlappungen, so dass es für eine haltende Verklebung eine überlappende Fläche bräuchte. Insofern wird wohl ein von der Wölbung sauber passendes Blech zum Unterlegen unausweichlich sein. Dann aber wird das Schutzblech vorne schwerer, was andere Probleme mit sich bringen könnte. Deshalb scheint auch mir schweißen die bessere Lösung zu sein.

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 2509
Themen: 16
Bilder: 0
Registriert: 30. Januar 2014 22:56
Wohnort: 61231
Alter: 46

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon Tigerente » 8. September 2021 13:33

Moin!
Wo hört der Riss genau auf? Ist diese Y-Teilung "nur" Risse im Lack?

Ein angepasstes Blech darunter zu kleben kann funktionieren. Ist aber eher eine Notlösung.
Entlastungsbohrung und Schweißen wäre die Wahl mit Funktionsgarantie.

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
"Tigerente" Jörn

Fuhrpark: TS150 Bj.1985 Billiardgrün
Bye bye: Triumph Tiger955i (2001), bleibt da: Citroen 2CV6 (1975) => Tigerente :-)
KIA Sportage SL (2015), Trebbiner TP1325 (1999), Paradiso 325 V (1989)
Tigerente

Benutzeravatar
 
Beiträge: 657
Themen: 13
Bilder: 9
Registriert: 10. Juli 2017 16:30
Wohnort: 65931 Frankfurt am Main
Alter: 51

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon hiha » 8. September 2021 14:06

Wenn man den Originalzustand im jetzigen Moment festhalten will, hilft tatsächlich nur der Karosseriekleber plus Blech. Letzteres darf ruhig dünn sein und aus Alu, es soll ja in Verbindung mit dem Bapp verhindern, dass es weiter vibrieren und damit reissen kann. Dann muss man wohl nichtmal die RissEnden abbohren.

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4066
Themen: 49
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon Herr B aus Z » 8. September 2021 14:12

Ist das da ein Rostloch an der Kante? Der Riss muss auch eine Grund haben. Wie sieht der Rest aus? Bei der Häufigkeit blauer Eisenschweine findet sich da nicht ein patiniertes Ersatzteil?

Fuhrpark: MZ ES 175/0 '62
Herr B aus Z

 
Beiträge: 130
Themen: 6
Registriert: 10. November 2011 16:26
Wohnort: Zwickau

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon hiha » 8. September 2021 14:24

Der Grund solcher Risse liegt erfahrungsgemäß an Vibrationen. Die Rissbildung lässt sich präventiv vermeiden, in dem man das Moped zuhause im Trockenen aufbewahrt und keinesfalls damit fährt!

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4066
Themen: 49
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon wald906 » 8. September 2021 15:55

Kleben könnte funktionieren.

Als Alternative mit Laser schweissen, hält und hat fast keinen Wärmeeintrag, somit wird der Lack nicht beschädigt.


Saludos, Stefan

Fuhrpark: TS250/1 restauriert, war angemeldet, TS250/1 in Teilen, TS250/1 PSW, TS 150 in Teilen, Etz 150 original, Jawa 354 restauriert, Jawa Mustang original und ca 10 mal Simson..... ach ja, ne 200er DKW SB
wald906

 
Beiträge: 87
Themen: 4
Bilder: 3
Registriert: 4. Oktober 2015 05:36
Wohnort: San Miguel de Allende
Alter: 37

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon Fit » 8. September 2021 17:23

Schließe mich an :ja:

Anbohren und KLEBEN, von unten per Blech.

Wenn das perfekt gemacht ist (Vorbereitung, metallisch blank, entfettet) und dann mit 2K Kleber, sehe ich da große Hoffnung!

Das Kleben wird unterschätzt. Schon bei Suzuki wurde die Schwinge der DR350 (teil)geklebt.

Hab zwar selber keine, sehe aber (vor meinem "inneren" Auge) von vor 30 Jahren einen Bericht in einer Fachzeitschrift vor mir, wo darüber berichtet wurde.

Keine Ahnung was mit mir nicht stimmt .... :oops: :tongue:

Fuhrpark: 2005 - jetzt => zwei MZ 1000 SF (eine kompletter Neuaufbau aus Teilen!)
1987 - 1998 mehrere ETZ250 und ES250/2 (auch mit Personenseitenwagen)
Fit

Benutzeravatar
 
Beiträge: 300
Themen: 13
Registriert: 9. April 2012 20:37
Alter: 51

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon MZ Maik » 8. September 2021 18:13

Das Y gehört quasi noch zum Riss.
Also schweißen ist quasi die letzte Lösung da der jetzige Zustand erhalten werden soll, es soll halt nur nicht weiter reisen.
Ich werde den Kotflügel mal demontieren und dann ne Operation mit Blechstreifen und nem vernünftigen Karosseriekleber versuchen, schlechter verden kann es auf jeden Fall nicht davon.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZ Maik

 
Beiträge: 11
Themen: 3
Registriert: 16. Juli 2021 17:04

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon der garst » 8. September 2021 22:10

Ich weiss nicht, vielleicht kann man das auch verzinnen und ein Messingblech zur Verstärkung drauf machen.
Beim Verzinnnen gibt es ja auch nicht soviel Wärmeeintrag.
Aber Montagekleber und ein Blech ist sicher auch nicht verkehrt.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5476
Themen: 32
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 38

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon Indianerfahrrad » 8. September 2021 22:12

Anbohren der Risse ist schon mal gut. Aber man sieht selbst am blanken Metall nicht wie weit sie wirklich gehen.
Deshalb prüfte man die Umgebung solcher Risse früher mit Kreide und Öl.
Bei meinem AWO-Rahmen war ich nach dieser Probe schockiert, wie groß das tatsächliche Ausmaß war.
Bei dieser Klebegeschichte wäre ich skeptisch in Bezug auf Feuchtigkeit von oben. Das gammelt doch richtig zwischen Riss und Klebung.
Ich hätte mich nach einem anderen Schutzblech mit Originallack umgesehen, oder das Vorhandene anständig geschweisst und einen neuen Lack gegebenenfalls patiniert.

Gruß,
Timm

Fuhrpark: MZ ES 250/2/1972, DKW E 300/1927, Simson S 51/1989
Indianerfahrrad

Benutzeravatar
 
Beiträge: 38
Themen: 1
Registriert: 5. Oktober 2020 17:24

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon Steinburger » 9. September 2021 07:14

...oder in den vorhandenen Falz, der ja von unten offen steht, eine Strebe einkleben und so das voneinander unabhänginge Schwingen der beiden Kotflügelhälften verhindern. So wie die Fahrzeuge heute bewegt werden, ist das Problem Rost im Riss zu vernachlässigen. Da kann man ggf. was einpinseln.
Mein Beitrag zur Erhaltung sächsischer Ingenieurskunst.

Fuhrpark: MZ ES 150 (1969) ; MZ ES 175 (1960); MZ ES 175 (1959); MZ ES 250/1 (1966); MZ ES 250 (1960)
Steinburger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 278
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. Juli 2009 05:53
Wohnort: Oberpfälzer Seenland
Alter: 41

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon Tigerente » 9. September 2021 08:20

Steinburger hat geschrieben:...Da kann man ggf. was einpinseln.

Moin!
Z.B. Owatrol.
Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
"Tigerente" Jörn

Fuhrpark: TS150 Bj.1985 Billiardgrün
Bye bye: Triumph Tiger955i (2001), bleibt da: Citroen 2CV6 (1975) => Tigerente :-)
KIA Sportage SL (2015), Trebbiner TP1325 (1999), Paradiso 325 V (1989)
Tigerente

Benutzeravatar
 
Beiträge: 657
Themen: 13
Bilder: 9
Registriert: 10. Juli 2017 16:30
Wohnort: 65931 Frankfurt am Main
Alter: 51

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon Indianerfahrrad » 9. September 2021 12:50

Ach, Mensch. Kleben und Rumpinseln, das ist doch Murks. Ich bin ja auch ein Originalheimer,
aber selbst wenn man den Riss mit einer kleinen Spitze autogen schweißen würde,
bliebe mindestens die Hälfte des Schutzblechlacks davon unbeeinträchtigt.
Wenn man das Ganze langsam mit Schutzgas zusammenpunkten würde, hätte man wohl noch weniger
Wärmeeintrag und könnte noch mehr Lackoberfläche retten. Danach beilackieren und vergessen.
Gruß,
Timm

Fuhrpark: MZ ES 250/2/1972, DKW E 300/1927, Simson S 51/1989
Indianerfahrrad

Benutzeravatar
 
Beiträge: 38
Themen: 1
Registriert: 5. Oktober 2020 17:24

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon MZ Maik » 15. September 2021 12:19

Danke erstmal für die Tipps.
Ich werde erstmal die Klebevariante mit Blech darunter versuchen, schlechter werden kann es davon wohl nicht und falls dies nicht klappt kann man ja immer noch schweißen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZ Maik

 
Beiträge: 11
Themen: 3
Registriert: 16. Juli 2021 17:04

Re: Riss im Kotflügel ES150/1

Beitragvon motorradfahrerwill » 15. September 2021 13:11

Auf alle Fälle das Loch (2-3mm) am Lochende nicht vergessen, sonst reißt es garantiert weiter. :ja:
MfG Kurt
__________________________________________________________________
Es gibt kein anderes Tier auf Erden für das soviel getan wird, wie für die KATZ !

Fuhrpark: ETZ 251 Bj.90 ; es 150/1 Bj.72 ; es 125 Bj.68(ehem. GST- Maschine) ; RT 125/3 ; RT 125/2 ; RT 125/0 ; mehrere es 150 und ts 150
z.Z. leider alle abgemeldet (also eher Standpark)
Peugeot 206CC; Wartburg 353 Tourist; 601S
Neu: ETZ250 (Melönchen ) zugelassen und fährt!
motorradfahrerwill

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3959
Themen: 8
Bilder: 3
Registriert: 3. Juli 2008 22:26
Wohnort: Schwarzenberg/Erzgeb.
Alter: 67


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste