Dämpfungskörper ETZ 250

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 13. Oktober 2021 18:26

Hallo in die Runde und eine Frage an die Fachleute.
Ich bin gerade dabei, meinen Hinterradantrieb neu zu machen. Dafür habe ich mir,soweit es ging,
DDR-Lagerware besorgt. Der Dämpfungskörper (im Bild rechts) soll original ETZ 250 sein und sieht, wenn man dem Staub Glauben schenkt, auch unbenutzt und original aus. Zum alten Dämpfungskörper ist mir gerade aufgefallen, dass der neue auf der Kettenseite anders aussieht und das Kettenrad knapp 2 mm weiter Richtung Mitnehmer sitzt. Das sind genau die 2 mm die der Alukörper über der Kettenrad steht. Und die Außenwandung ,in dem der Mitnehmergummi sitzt, ist auch etwas dicker. Beide Kettenräder haben 48 Zähne. Und beide haben die Lagersitze für 6204 und 6005, bzw. den passenden alten Flanchbolzen. Mein alter Dämpfungskörper (der von der ETZ 😉) ist von 1985.
Werde ich Probleme bekommen???
Muss ich etwas anders machen oder kann ich den neuen Dämpfungskörper überhaupt nicht verwenden?
Gruß Ulli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ETZ250Greiz am 13. Oktober 2021 18:30, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon beerdrinker » 13. Oktober 2021 18:29

Die Bilder sind in den Untiefen des Netzes versackt.
Jetzt sind sie da.
Seltsam.

Und nach dem Angucken finde ich es noch seltsamer: so wie auf dem ersten Bild links sehen die in meinen Emmen aus. Das Teil rechts finde ich höchst ungewöhnlich. Wo hast Du das her?

nochmal edit: sind die von der 251 oder Saxon? Du kannst sie ja probeweise einbauen und das Rad von Hand drehen, dann merkst Du sofort, ob es geht.
Hat das Teil eine MZ-Nummer eingegossen?
Zuletzt geändert von beerdrinker am 13. Oktober 2021 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 300/1986, Seat Alhambra, MZ RT 125_4/2001
beerdrinker

Benutzeravatar
 
Beiträge: 358
Themen: 17
Registriert: 11. Juni 2020 11:05
Wohnort: Buckau
Alter: 53

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 13. Oktober 2021 18:34

Wenn ich das wüsste. Vermutlich ebay Kleinanzeigen

-- Hinzugefügt: 13. Oktober 2021 18:37 --

MZ-Nummern sind auf beiden nicht zu finden.

-- Hinzugefügt: 13. Oktober 2021 18:38 --

Hat die 251er auch ein 48er Kettenrad?

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 13. Oktober 2021 18:41

Der rechte ist Nachfertigung,
links wird Orig. sein, auch wenn die Nr. fehlt.

Dein Vergleich mit den Höhen, dass geht so nicht,
da mußt du den Lagersitz als Bezugspunkt nehmen und dann zum Kettenblatt messen.

Gruß Klaus
Zuletzt geändert von Klaus P. am 13. Oktober 2021 18:52, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 13. Oktober 2021 18:46

Klaus P. hat geschrieben:Der rechte würde ich sagen ist Nachfertigung.

Gruß Klaus


Das hätte ich nicht gedacht.....
Und der sieht so schön "abgelagert" aus 😩

-- Hinzugefügt: 13. Oktober 2021 18:48 --

Ich muss jetzt eh Feierabend machen und überlege mir noch, ob ich es trotzdem mal versuche. Die Kette läuft dann ja 2 mm weiter links...

-- Hinzugefügt: 13. Oktober 2021 18:50 --

Mit Glück ist genug Platz im Kettenkasten und in den Schläuchen. Die Flucht zum vorderen Kettenritzel ist dann aber nicht mehr optimal...

-- Hinzugefügt: 13. Oktober 2021 18:52 --

Der linke ist übrigens definitiv original, da ich den erst ausgebaut habe und mein Vorbesitzer (aus erster Hand) nichts dran gemacht hatte.

-- Hinzugefügt: 13. Oktober 2021 18:56 --

Klaus P. hat geschrieben:Der rechte ist Nachfertigung,
links wird Orig. sein, auch wenn die Nr. fehlt.

Dein Vergleich mit den Höhen, dass geht so nicht,
da mußt du den Lagersitz als Bezugspunkt nehmen und dann zum Kettenblatt messen.

Gruß Klaus


Da sind es auch 2 mm Unterschied.
Auf Kettenseite gemessen.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 13. Oktober 2021 19:47

Vom Kugellagersitz innen 6204 zum Kettenblatt ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Bernd » 14. Oktober 2021 06:01

Durch die 2mm Versatz soll wohl der Kontakt mit dem Tachoantrieb in der Kettenblattabdeckung vermieden werden, diese 2mm machen auf der Sehnenlänge des Kettenstranges nichts aus. Aber Bau mal den Antrieb komplett in die Schwinge ein und dreh mal das Rad ob es mit dem Tachoantrieb in Kontakt kommt, mußt du dann selber entscheiden ob du diesen Endantrieb verwendest!

Gruß Bernd welcher so ein Problem mit einem Verschraubten Kettenblatt gehabt hat

Fuhrpark: ETZ250 Gespann mit Anhängerkupplung und umgebaut auf 300ccm, Bereifung alles Winterreifen, vorne 120x15 Rollerreifen, hinten 135x15 Smart, Beiwagen 3.50x16 und noch mehr Eintragungen, werde wohl die zweite Seite auch noch voll bekommen!
Kawasaki GPZ500S
Bernd

Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Themen: 21
Bilder: 40
Registriert: 20. Februar 2006 07:01
Wohnort: Königswinter
Alter: 63

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 14. Oktober 2021 07:43

Klaus P. hat geschrieben:Vom Kugellagersitz innen 6204 zum Kettenblatt ?


Vom Lagersitz Mitnehmerseite und auch vom Gehäuseabschluschluss, wo der Flanschbolzen herausragt, jeweils zum Kettenrad. Es sind immer 2 mm Unterschied zum original verbauten.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 14. Oktober 2021 07:48 --

Bernd hat geschrieben:Durch die 2mm Versatz soll wohl der Kontakt mit dem Tachoantrieb in der Kettenblattabdeckung vermieden werden, diese 2mm machen auf der Sehnenlänge des Kettenstranges nichts aus. Aber Bau mal den Antrieb komplett in die Schwinge ein und dreh mal das Rad ob es mit dem Tachoantrieb in Kontakt kommt, mußt du dann selber entscheiden ob du diesen Endantrieb verwendest!

Gruß Bernd welcher so ein Problem mit einem Verschraubten Kettenblatt gehabt hat


Ich bin noch am Überlegen, ob ich den jetzt mit Lagern etc. komplettiere oder mir meinen alten wieder herrichte (Kettenblatt sollte noch eine Weile gehen) und den neuen als Rohteil wieder verkaufe. Ich weiß zwar nicht mehr, was ich bezahlt habe aber billig war er nicht. Habe noch zwei Adressen, wo ich originale bekommen könnte (um die 100 Euro)
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 14. Oktober 2021 10:26 --

Ich habe vermutlich einen Dämpfungskörper für die TS 250 von FEZ (oder original) erwischt. Auf dem Foto kann man gut erkennen, dass hier der Alukörper (die 9 "Halbmonde") auch etwas aus dem Kettenrad herausschaut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 14. Oktober 2021 10:42

Du kannst das so nicht vergleichen (messen)
.
Lagersitz ist immer von der Mitnehmerseite, da wo du die einbaust, die Lager.
Und nur von derem Grund (Anschlag) mußt du auf die Innenseite des Kettenblattes messen.
Das geht aber nicht ohne weitere Vorbereitung.
Zum Vergleich mit deinem gebrauchten müßen dann aber die Lager raus.


Der Dämpfungskörper für die TS 250 hat nur einen Lagersitz, also nur ein Lager und nur 47 Zähne.


@ Bernd,
wenn das Kettenblatt abgedreht wird und mit Innensechskantschrauben DIN 6912 oder 7984 (flachem Kopf )
von der Blattseite angeschraubt wird, passt das.

Gruß Klaus
Zuletzt geändert von Klaus P. am 14. Oktober 2021 11:08, insgesamt 3-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 14. Oktober 2021 11:05

Nein, Du hast die Dämpfungskörper für die ETZ 250/251/301 Der Dämpfungskörper der TS 250/1 hat nicht nur ein Lager, sonder ist auch vom Guss ander. Da ist noch ein hoher Alusteg mit dran, den haben die Dämpfungskörper der ETZ nicht. Dort ist die Hinterradnabe entsprechend geformt. Der rechte Dämpfungskörper ist der Nachbau, der linke ist der originale Dämpfungskörper.

Wichtig ist übrigens, dass man bei den Nachbaudämpfungskörpern den Rundlauf des Kettenblattes kontrolliert (und auch des Tachroritzels). Dazu Lager und Steckachse einsetzen, Steckachse in den Schraubstock spannen und drehen. Das Kettenblatt sollte keinen Höhenschlag haben, sonst ruiniert es dir im Alltagsbetrieb das Lager mit dem Kettenritzel im Motorblock, auch die Kette leidet. Die originalen MZ-Dämpfungskörper haben dieses Problem übrigens nicht.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2200
Themen: 41
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 52

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 14. Oktober 2021 17:36

Danke erstmal für Eure Hinweise. Sobald ich dazu komme, mache ich meinen alten nackig und messe nochmal vom Grund/Anschlag des Lagersitzes.
War heute bei AWO und dort wurde fast eine Stunde mit mir beraten und gemessen. Wir hatten nach drei Lagergängen den ganzen Tisch voller neuer originaler Körper liegen, mit gleichen Unterschieden. Das war auch für AWO interessant. Das hatten die auch nicht auf dem Schirm. Sie wollen nochmal mit einem ehemaligen MZ-Mitarbeiter telefonieren und mich dann nochmal anrufen. Kann mir jemand sagen, welcher Körper die 30-25.026 hat?
In meinem Katalog (3. Auflage 1986) steht für die ETZ 250 die 30-25.039.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 14. Oktober 2021 17:40 --

Von links nach rechts:
mein alter
AWO
mein "Fake"

-- Hinzugefügt: 14. Oktober 2021 17:53 --

Den rechten habe ich mir erstmal von AWO mitgenommen. Der hat zumindest auf dem ersten Blick die gleiche Höhe. Aber morgen werde ich nochmal alle messen. Kurioserweise hat er diese zusätzlichen Stege um den Lagerbund herum. Ich hatte die Auswahl unter 8 Körpern 🙄

-- Hinzugefügt: 14. Oktober 2021 17:54 --

Den rechten auf dem letzten Foto
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 14. Oktober 2021 18:59

Laß dich von der Rippen mal nicht irritieren.

Der rechte im 4. Bild wird ein Originaler sein, wenn auch saumäßig gefertigt.
Den 039 gabs auch als 032, das war dann ein regenerierter, E-liste ETZ 1. Aufl. 1989.

026 ist in der E-liste ETZ 251/301 1. Aufl. 1990 gelistet,
der hat aber 2 gleiche Lager und einen anderen Flanschbolzen.

Wer ist AWO ?
Zuletzt geändert von Klaus P. am 14. Oktober 2021 19:21, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 14. Oktober 2021 19:06

Habe jetzt mal meinen "Fake" mit dem von AWO bezüglich Abstand Anschlag Lagersitz bis Innenseite Kettenrad verglichen. Das Kettenrad vom AWO ist genau 0,5 mm !!! näher am Lagersitzanschlag. Interessant. Danke für den Hinweis zum verlässlichen Messen. Morgen messe ich noch meinen alten aus... will heute keinen Krach mehr beim Bolzen/Lagerausschlagen machen (natürlich mit ordentlich Hitze) .

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon emme33 » 14. Oktober 2021 19:13

Gabor verkauft den gezeigten Dämpfungskörper mit den Halbmonden oben für die ETZ als Nachfertigung. Nur so als Info zur evtl. Herkunft
Klaus P. hat geschrieben:Der rechte ist Nachfertigung,

Gruß Klaus

:arrow: https://www.gabors-mz-laden.de/index.ph ... 0/c/_/_/?_
Gruß Jörg
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj. 1984, gallery/image.php?album_id=3128&image_id=31969
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973 >>> viewtopic.php?f=28&t=80338
download/file.php?id=312352&mode=view
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1172
Themen: 13
Bilder: 27
Registriert: 19. September 2014 12:18
Wohnort: 39356
Alter: 55

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 14. Oktober 2021 19:14

Du weißt ja, dass zwischen den beiden Lagern ein Seegerring sitzt.

Das Ding warm (heiß) machen, auf einem stabielen Tisch das Ding mit dem Bolzen nach unten auf diesen knallen.
Innenseeger rausmachen, haste ne Zange dafür ?
Danach den Bolzen nach außen schlagen,

Den Bolzen kannst du auch erst nach außen schlagen und dann die Lager wie oben,
anders rum ist MIR lieber.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 14. Oktober 2021 19:47

emme33 hat geschrieben:Gabor verkauft den gezeigten Dämpfungskörper mit den Halbmonden oben für die ETZ als Nachfertigung. Nur so als Info zur evtl. Herkunft
Klaus P. hat geschrieben:Der rechte ist Nachfertigung,

Gruß Klaus

:arrow: https://www.gabors-mz-laden.de/index.ph ... 0/c/_/_/?_


Ja, die "Halbmonde" 🌙 gibt's öfters, so zum Beispiel auch bei Ostoase.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 14. Oktober 2021 19:49 --

Klaus P. hat geschrieben:Du weißt ja, dass zwischen den beiden Lagern ein Seegerring sitzt.

Das Ding warm (heiß) machen, auf einem stabielen Tisch das Ding mit dem Bolzen nach unten auf diesen knallen.
Innenseeger rausmachen, haste ne Zange dafür ?
Danach den Bolzen nach außen schlagen,

Den Bolzen kannst du auch erst nach außen schlagen und dann die Lager wie oben,
anders rum ist MIR lieber.


Ja, so werde ich es machen. Danke. Seegeringzangen habe ich, auch die nach innen schließend.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon P-J » 14. Oktober 2021 19:59

Nachbau hin oder her, die Kettenflocht muss bis auf einen Millimimeter genau stimmen, wichtig ist das man den Rundlauf überprüft, abei geht um nen halben Millimeter. Wenn das alles Funtzt kann man nur beten das das Kettenrad sich nicht aus dem Alu löst, hab ich bisher bei MZ nur gehört, gesehen aber bei nem Almot Kettenrad einer Simson. :shock: Leider kann man das vorher nicht sehen und weils im Kettenkasten gut versteckt lässt sich sowas auch nicht einfach bei jeder Fahrt überprüfen. Also muss jeder für sich entscheiden ob er das Risiko eingeht oder nicht, für mich kommt nicht in Frage.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 15424
Themen: 138
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 14. Oktober 2021 20:06

P-J hat geschrieben:Nachbau hin oder her, die Kettenflocht muss bis auf einen Millimimeter genau stimmen, wichtig ist das man den Rundlauf überprüft, abei geht um nen halben Millimeter. Wenn das alles Funtzt kann man nur beten das das Kettenrad sich nicht aus dem Alu löst, hab ich bisher bei MZ nur gehört, gesehen aber bei nem Almot Kettenrad einer Simson. :shock: Leider kann man das vorher nicht sehen und weils im Kettenkasten gut versteckt lässt sich sowas auch nicht einfach bei jeder Fahrt überprüfen. Also muss jeder für sich entscheiden ob er das Risiko eingeht oder nicht, für mich kommt nicht in Frage.


Ich gehe doch kein Risiko ein...
Ich nehme das, was exakt meinem alten originalen entspricht und von dem ich, guten Glaubens, überzeugt bin,dass es original ist. Oder es ist ein guter Nachbau. Schließlich muss ich mich ja für eins entscheiden, sonst wird's ein Stehrad. Wir werden morgen sehen, wie der Vergleich zwischen meinem alten und dem AWO auffällt.
Die Flucht ist natürlich wichtig aber die zu messen ist ziemlich aufwendig.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 14. Oktober 2021 20:08 --

Bei mir kommt kein Billigbillig ans Rad'l

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon g-spann » 14. Oktober 2021 20:08

Ich halte die These, dass "2mm Versatz nichts ausmachen" auch für gewagt, sehe das genauso wie Paul und stelle meine Ketten mit nem Laser ein...ist der Haltbarkeit doch zuträglich...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
alle angemeldet und laufen
Baustelle:
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2776
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 14. Oktober 2021 20:10

g-spann hat geschrieben:Ich halte die These, dass "2mm Versatz nichts ausmachen" auch für gewagt, sehe das genauso wie Paul und stelle meine Ketten mit nem Laser ein...ist der Haltbarkeit doch zuträglich...


Wie machst Du das? Ohne Kettenkasten und Schläuche?

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon P-J » 14. Oktober 2021 20:17

ETZ250Greiz hat geschrieben:Wie machst Du das? Ohne Kettenkasten und Schläuche?

Anders gehts nicht.

g-spann hat geschrieben:der Haltbarkeit

Haltbarkeit ist das eine aber so ein Versatz bringt auch Gefahren die Sicherheitsrelevant werden, vorallem weil das Ganze im Kasten und in Schläuchen steckt und halt nicht laufend kontrolliert wird. Sogut ich das geschlossene System auch halte birgt es auch Risiken die ich gerne aussliessen will.

Ganz ehrlich, an meinem Gespann hab ich in den letzten 4 Jahren 2 mal den Motorrseitendeckel zu Kette runter gehabt, Man kommt da auch so Scheisse dran, einmal das Hinterrad raus gehabt um nen neuen Reifen zu montieren und dabei einen Blick aufs hintere Ritzel geworfen. Jetzt behaupte mir keiner er würde das öfter kontrollieren, das wäre dann ne Lüge mit Ansagen! :schlaumeier:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 15424
Themen: 138
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 14. Oktober 2021 20:25

Naja, 2 mm bei EINEM Bauteil Dämpfungskörper, was für ein Wort ?
ist schon viel, dem Kinesen ders baut wird das vom Dealer abgenommen
und was juckt das den denn, ist ja keiner gezwungen das zu kaufen.

Versatz Ritzel - Kettenblatt 2 mm halte ICH für nicht problematisch bei der ETZ 250 (langes Stischmaß)
Das kann auch mit der Schwingenlagerung einen Bezug haben (nicht einstellbar)

Gruß Klaus

Ich weiß wie der g-spann das macht.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon P-J » 14. Oktober 2021 20:37

Klaus P. hat geschrieben:Versatz Ritzel - Kettenblatt 2 mm halte ICH für nicht problematisch bei der ETZ 250 (langes Stischmaß)

Wenn uns Klaus das sagt wird das auch so sein, muss ich halt meine Meinung Reviedieren den speziel Klaus nimmt eigendlich sowas sehr genau. Danke dafür!

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 15424
Themen: 138
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 14. Oktober 2021 20:51

Paul brauchst du nicht,
ich habe ausdrücklich ICH geschrieben.

Laser, kann ich kaum schreiben denn bedienen.

@ Gerd,
stellst du die Flucht mit der Schwingenlagerung ein ?
Jo klar, ich will ja nix mehr machen und halte mich dran.
Früher hab ich auch die Kettenspanner dazu benutzt :roll:

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 14. Oktober 2021 21:26

Klaus P. hat geschrieben:Laß dich von der Rippen mal nicht irritieren.

Der rechte im 4. Bild wird ein Originaler sein, wenn auch saumäßig gefertigt.
Den 039 gabs auch als 032, das war dann ein regenerierter, E-liste ETZ 1. Aufl. 1989.

026 ist in der E-liste ETZ 251/301 1. Aufl. 1990 gelistet,
der hat aber 2 gleiche Lager und einen anderen Flanschbolzen.

Wer ist AWO ?


Jetzt erst gelesen. AWO Oldtimer GmbH in Steinpleis bei Werdau
https://awo-oldtimer.de/

-- Hinzugefügt: 14. Oktober 2021 21:29 --

Wenn der 026 für die 251er ist, müsste ich den doch auch verwenden können, je nach Bolzen mit gleichen oder verschieden Lagern oder?
Zuletzt geändert von ETZ250Greiz am 14. Oktober 2021 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon g-spann » 14. Oktober 2021 21:35

Um die Schwinge spiel- und spannungsfrei einzubauen, wurden sie und der Rahmen genau vermessen und passgenaue Distanzscheiben angefertigt. Theoretisch ist es möglich, dass die Schwinge in der Horizontale "wandert", allerdings nicht mehr als unterhalb eines Millimeters. Das Motorritzel ist fest verschraubt, hat also nicht die Möglichkeit, durch axiales Spiel (wie bei Honda) einen im Betrieb entstehenden Versatz auszugleichen. Daher bin ich der Ansicht, dass ein Versatz zwischen Ritzel und Kettenrad nur einem vorzeitigen Verschleiß von Kette und Kettenrad dienlich ist.
Da es aber etwas schwierig ist, noch gescheite Kettenräder zu bekommen, sollte man schon auf eine korrekte Flucht achten, um den Verschleiß in vertretbaren Grenzen zu halten.
Man könnte natürlich hier auch mit Distanzscheiben arbeiten bzw. das Ritzel passend schleifen und so die ungenaue Fertigung kompensieren, aber wenn man's genau machen will, geht's nicht ohne einen Laser, um die Flucht zu kontrollieren...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
alle angemeldet und laufen
Baustelle:
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2776
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 14. Oktober 2021 21:55

Kettenflucht bei der der MZ mit einem Laser einstellen? Was seid ihr denn für Perfektionisten :shock: Ich stelle die Spur genau ein, und das war´s. Ich wüsste garnicht, wie man an der Kettenflucht was ändert. Und 2 mm Versatz halte ich auch für völlig unbedenklich. Bei der ETZ 250 ist die Schwinge recht lang, die Kette sitzt soundso nicht stramm auf Ritzel und hinterem Kettenblatt - da habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. Warum auch, funktionierte bisher alles prima. Ketten könne minimalen Schräglauf sicher auch ab - bei Fahrradketten ist das ja ständig so.
Aber lasst Euch von mir nix erzählen, wenn ihr weiter mit Laser usw, arbeiten wollt, nur zu ;)

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2200
Themen: 41
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 52

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon g-spann » 14. Oktober 2021 22:17

Verrückte, nix als Verrückte... :lach: :lach: :lach:
Muss man nicht machen, klar, geht auch so...aber anders halt besser und haltbarer...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
alle angemeldet und laufen
Baustelle:
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2776
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Bernd » 15. Oktober 2021 05:46

@ Bernd,
wenn das Kettenblatt abgedreht wird und mit Innensechskantschrauben DIN 6912 oder 7984 (flachem Kopf )
von der Blattseite angeschraubt wird, passt das.

Gruß Klaus[/quote]

g-spann hat geschrieben:Ich halte die These, dass "2mm Versatz nichts ausmachen" auch für gewagt, sehe das genauso wie Paul und stelle meine Ketten mit nem Laser ein...ist der Haltbarkeit doch zuträglich...


Fahre meinen Hinterradkörper schon seit über 25 Jahren mit einem aufgeschraubten Kettenblatt, habe den Umbau damals mit Senkkopfschrauben welche bündig mit dem Kettenblatt abschließen und das mit der Kettenflucht wirkt sich nur auf den Seitlichen Verschleiß des Kettenblattes aus und kann man vernachlässigen!

Fuhrpark: ETZ250 Gespann mit Anhängerkupplung und umgebaut auf 300ccm, Bereifung alles Winterreifen, vorne 120x15 Rollerreifen, hinten 135x15 Smart, Beiwagen 3.50x16 und noch mehr Eintragungen, werde wohl die zweite Seite auch noch voll bekommen!
Kawasaki GPZ500S
Bernd

Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Themen: 21
Bilder: 40
Registriert: 20. Februar 2006 07:01
Wohnort: Königswinter
Alter: 63

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2021 11:05

ETZ250Greiz hat geschrieben:Habe jetzt mal meinen "Fake" mit dem von AWO bezüglich Abstand Anschlag Lagersitz bis Innenseite Kettenrad verglichen. Das Kettenrad vom AWO ist genau 0,5 mm !!! näher am Lagersitzanschlag. Interessant. Danke für den Hinweis zum verlässlichen Messen. Morgen messe ich noch meinen alten aus... will heute keinen Krach mehr beim Bolzen/Lagerausschlagen machen (natürlich mit ordentlich Hitze) .


So, habe jetzt meinen alten Dämpfungskörper (was für ein Wort 🙄) leer gemacht und gleich den Abstand vom Lagersitzanschlag zur Innenseite des Kettenrades gemessen. Dieser beträgt 4,3 mm und entspricht damit exakt dem Maß beim originalen AWO-Körper. Ergo, werde ich jetzt den AWO komplettieren und dann den Höhen- u. Seitenschlag prüfen.
Spricht etwas gegen 2Z Lager oder bevorzugt Ihr die 2RS wegen der dichteren Kapselung? Oder ist das wieder eine Glaubensfragen?
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2021 11:12 --

Klaus P. hat geschrieben:Du kannst das so nicht vergleichen (messen)
.
Lagersitz ist immer von der Mitnehmerseite, da wo du die einbaust, die Lager.
Und nur von derem Grund (Anschlag) mußt du auf die Innenseite des Kettenblattes messen.
Das geht aber nicht ohne weitere Vorbereitung.
Zum Vergleich mit deinem gebrauchten müßen dann aber die Lager raus.


Der Dämpfungskörper für die TS 250 hat nur einen Lagersitz, also nur ein Lager und nur 47 Zähne.


@ Bernd,
wenn das Kettenblatt abgedreht wird und mit Innensechskantschrauben DIN 6912 oder 7984 (flachem Kopf )
von der Blattseite angeschraubt wird, passt das.

Gruß Klaus


@Klaus: Nochmal danke für den Hinweis zur Messung. War einfacher als ich dachte. Körper mit Ritzel nach unten auf Glasplatte gelegt und mit Messschieber die jeweiligen Abstände zur Glasplatte gemessen. Die Differenz ergibt dann den Abstand. Hoffentlich habe ich keinen Denkfehler drin 😳
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2021 11:14 --

Hier nochmal zusammengefasst die Abstände:

Ebay 4,8 mm
AWO 4,3 mm
alter 4,3 mm

-- Hinzugefügt: 15. Oktober 2021 11:19 --

Im übrigen setzt AWO voll auf die SLF Lager aus Fraureuth (gleich um die Ecke). Die haben letztes Jahr das Familienunternehmen STI übernommen und produzieren m. W. überwiegend in Deutschland. Avedon ist m. E. nur deren Investor.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon P-J » 15. Oktober 2021 11:30

g-spann hat geschrieben: "wandert"


In diesen extrem strammen Gummis wandert nix oder besser gesagt nix neneswertes. Im Schwingenbolzen eigendlich auch nix.
Bernd hat geschrieben: Hinterradkörper schon seit über 25 Jahren mit einem aufgeschraubten Kettenblatt,


Wenn ich jetzt keinen Vorrat an originalen Antrieben hät würd ich das auch machen. :ja:
g-spann hat geschrieben: passgenaue Distanzscheiben


Hab ich auch so gemacht aber dann wars am Hinterrad zu eng :shock: Musste die Hülse zwischen Rad und Schwinge nen guten mm abdrehen.

rausgucker hat geschrieben:Kettenflucht bei der der MZ mit einem Laser einstellen? Was seid ihr denn für Perfektionisten :shock:

Entweder richtig oder garnicht.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 15424
Themen: 138
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon g-spann » 15. Oktober 2021 11:57

ETZ250Greiz hat geschrieben:Spricht etwas gegen 2Z Lager oder bevorzugt Ihr die 2RS wegen der dichteren Kapselung? Oder ist das wieder eine Glaubensfragen?


Ich benutze bei allen Lagern, die nicht im Öl laufen (Flanschbolzen, Lenkkopflager, Radlager) 2RS-Lager, beim Lager 6204 liegt der Preisunterschied bei etwa 50 Cent zu ZZ-Lagern.
Dafür habe ich aber ein abgedichtetes an Stelle eines nur abgedeckten Lagers, und über die Unterschiede im Leichtlauf (schleifende vs. schwebende Abdeckscheiben) müssen wir doch nicht ernsthaft reden, oder?
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
alle angemeldet und laufen
Baustelle:
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2776
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » 15. Oktober 2021 12:30

g-spann hat geschrieben:
ETZ250Greiz hat geschrieben:Spricht etwas gegen 2Z Lager oder bevorzugt Ihr die 2RS wegen der dichteren Kapselung? Oder ist das wieder eine Glaubensfragen?


Ich benutze bei allen Lagern, die nicht im Öl laufen (Flanschbolzen, Lenkkopflager, Radlager) 2RS-Lager, beim Lager 6204 liegt der Preisunterschied bei etwa 50 Cent zu ZZ-Lagern.
Dafür habe ich aber ein abgedichtetes an Stelle eines nur abgedeckten Lagers, und über die Unterschiede im Leichtlauf (schleifende vs. schwebende Abdeckscheiben) müssen wir doch nicht ernsthaft reden, oder?


Okay, dann mache ich erstmal Pause und besorge mir 2RS

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » Gestern 16:41

Kann mir jemand Tipps geben, wie ich den Dämpfungskörper am besten wieder komplettiere?
Ich wollte:
- das innere Lager zuerst in den heißen Körper einsetzen (Lager vorher ins Eisfach)
- dann den Seegerring einsetzen
- das äußere Lager auf den Bolzen setzen
- Körper nachheizen
- und dann Bolzen mit Lager einsetzen (das geht wegen dem bereits eingesetztem Lager aber schwieriger

Ich habe Bedenken, dass der noch freie Lagersitz des Bolzen beim Einschlagen zu viel Kräfte auf den inneren Lagerring des schon eingesetztem Lagers ausübt. Ich wollte daher diesen Lagerinnenring von der anderen Seite mit einer passenden Hülse gegenhalten.

Ich hoffe, dass Ihr versteht, was ich meine.

Mache ich es mir hier zu schwer oder gibt es keine andere Möglichkeit?

Gruß Ulli

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » Gestern 18:29

Als 1. würde ich mir einen Ring suchen mit einer guten Auflage (Außendurchmesser)
auf den du den Dämpf-körper gut auflegen kannst,
auf den Bund wo das Schraubenrad anliegt.

Lager ins Eisfach habe ich noch nie gemacht, aber egal.

D-körper gut wärmen - Lager19 einlegen - nachsetzten (vorher auch einen abgesetzten Dorn suchen, Innenseger rein.

Lager 21 anwärmen und auf den Flanschbolzen montieren.

D-körper gut anwärmen und den Bolzen montieren.

Ist schon etwas anspruchsvoll die Montage.
Der D-körper mit den beiden gleichen Lagern ist schon einfacher zu montieren.

Gruß Klaus

Oh,
hab ich mir schon gedacht, dass sich der "rausgucker auch der Sache an nimmt. :wink:

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » Gestern 19:47

Danke Klaus, also im Grunde so, wie ich es mir gedacht habe. Bin gespannt, wie ich das auf dem Flansch befindliche Lager in den Körper und gleichzeitig den zweiten Flanschsitz in das bereits eingesetzte Lager bekomme. Ich habe halt Angst, dass das bereits eingesetzte Lager zu viel axiale Kräfte abbekommt. Ohne Hammer geht das ja nicht. Werde mir was dazu bauen und versuchen von der Gegenseite den Innenring gegenzuhalten.
Gruß Ulli

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon rausgucker » Gestern 19:55

Jetzt mach es nicht so kompliziert. Heize den Dämpfungskörper schön auf. Wasser muss wirklich richtig zischend zerdampfen. Nimm die Lager aus dem EIsfach (es geht da auch ohne Eisfach, aber sicher ist sicher). Setz das erste Lager ein, Seegerring rein, zweites Lager hinterher. Nicht verkanten, also mit etwas Gefühl. Falls sich ein Lager verklemmt, ruhig mit einem Hammerstiel nachtupfen bis es sitzt - oder gleich wieder rausdrücken.
Wenn die Lager drin sind, einfach 5 Minuten warten, dann ist die Wärme vom Dämpfungskörper in die Lager gezogen. Hol den Flanschbolzen aus dem Tiefkühler und schlag ihn mit einem Gummihammer ein - am besten mit einem Zwischenstück - und fertig. DIe Lager halten es aus.

@ Klaus :) Da hast natürlich wieder vollkommem Recht :biggrin:

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2200
Themen: 41
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 52

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » Gestern 20:13

Also besser erst beide Lager rein und dann den Bolzen hinterher und nicht das zweite Lager erst auf den Bolzen.

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » Gestern 21:20

ETZ250Greiz hat geschrieben:Also besser erst beide Lager rein und dann den Bolzen hinterher und nicht das zweite Lager erst auf den Bolzen.


Suchs dir aus welche Methode, ich habe die beschriebene,
weil ich mir das so gedacht habe und nur diesen Körper hatte.

Ich meine auch, dass es viele andere Meinungen dazu gibt.
Es kommt drauf an welche Hilfsmittel du hast und was du dir handwerklich zutraust.
Das mein vorgehen, bedingt durch diesen Körper komplizierter ist,
habe ich ausdrücklich geschrieben.

Klaus

-- Hinzugefügt: 23. Oktober 2021 21:23 --

ETZ250Greiz hat geschrieben: Ich habe halt Angst, dass das bereits eingesetzte Lager zu viel axiale Kräfte abbekommt. Ohne Hammer geht das ja nicht. Werde mir was dazu bauen und versuchen von der Gegenseite den Innenring gegenzuhalten.
Gruß Ulli


Das ist schon begründet.

"Aber hol den Flansch aus dem Tiefkühler hat auch was"

Ich hatte nie einen Tiefkühler in der Werstatt.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10811
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon rausgucker » Gestern 22:35

Natürlich - wie Klaus sagt - es gibt schon verschiedene ABläufe, die Lager und den Flanschbolzen in den Dämpfungskörper hineinzubekommen. Aber es ist halt besser durch zwei Lager den Flanschbolzen durchzuschlagen als nur durch eines. Der Druck bzw. Impuls verteilt sich auf zwei Lager.
Aber die MZ-Konstruktion ist schon etwas robust - und gerade der Dämpfungskörper der ETZ 250 mit seinen zwei Lagern ist recht stabil. Ich kann die Bedenken durchaus nachvollziehen, aber sie sind unbegründet. Wenn Du möchtest, kannst Du ja die Innenringe der Lager mit einem Heizpilz auf Temperatur bringen. Aber wie gesagt, es funktioniert alles auch ohen diesen Aufwand.

@ Klaus Ich habe habe meine Schraubergarage direkt bei uns im Haus im Keller - mit direktem Zugang durchs Haus. Und im Keller, keine 5 Meter weiter, steht unsere Tiefkühltruhe. EIn großes Gastronomiemodell, die ist immer um die 25 Grad minus kalt. Da stopfe ich meine Teile rein :) Es sind echt nur zwei drei Schritte - und dann habe ich tiefgekühlte Teile an der Werkbank. Insofern ist Tiefkühlung kein nennenswerter Aufwand für mich.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2200
Themen: 41
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 52

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » Gestern 22:50

Tiefkühlware in der MZ, das hat was...🤣

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Rossi1979 » Heute 00:52

ETZ250Greiz hat geschrieben:
Jetzt erst gelesen. AWO Oldtimer GmbH in Steinpleis bei Werdau
https://awo-oldtimer.de/


FEZ und AWO Oldtimer liegen im gleichen Ort, keine 2km auseinander, Geschäftsführer haben beide den gleichen Nachnamen, Telefonnummer ist bis auf 2 Zahlen dieselbe....

Das wird alles aus dem gleichen Lager kommen....

MfG

Tobias

Fuhrpark: Simson Sperber SR4-3 Baujahr 66, Schwalbe KR51/2 BJ 82, Schwalbe KR51 Baujahr 67, Schwalbe KR51 Baujahr 1964 und vieles mehr. MZ ES 150/1 BJ 1969
Rossi1979

 
Beiträge: 171
Themen: 4
Registriert: 20. September 2013 17:47
Wohnort: Clausthal-Zellerfeld
Alter: 41

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » Heute 08:23

Rossi1979 hat geschrieben:
ETZ250Greiz hat geschrieben:
Jetzt erst gelesen. AWO Oldtimer GmbH in Steinpleis bei Werdau
https://awo-oldtimer.de/


FEZ und AWO Oldtimer liegen im gleichen Ort, keine 2km auseinander, Geschäftsführer haben beide den gleichen Nachnamen, Telefonnummer ist bis auf 2 Zahlen dieselbe....

Das wird alles aus dem gleichen Lager kommen....

MfG

Tobias


Das ist mir noch gar nicht aufgefallen. Aber da kann ich nächstes Mal danach fragen und dann berichten.
Gruß Ulli

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon Faddi » Heute 10:15

Ich hab's im Mai diesen Jahres wie "rausgucker" gemacht, nur zusätzlich die Lagerinnenringe mit Heizpilzen erwärmt. Das war kein Aufwand und man muss beim (ich nenne es mal) "Reinklopfen" auch keine rohe Gewalt anwenden. Etwas zügig arbeiten und schon flutscht das.
Viele Grüße,
Marcus

ETZ250: Bild

Fuhrpark: MZ ETZ 250: Getrenntschmierung & Scheibenbremse, Powerdynamo, kurzer Krümmer, BVF 30N2-5 (1985)
Simson S51 B2-4: Elektronikzündung, Umbau auf 12V HS1 Frontlicht (1984)
Anhänger MWH/M2 (mit zusätzl. Blinkern)
Faddi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 357
Themen: 25
Bilder: 60
Registriert: 9. Juni 2020 11:08
Wohnort: Bielefeld
Alter: 40

Re: Dämpfungskörper ETZ 250

Beitragvon ETZ250Greiz » Heute 10:50

Faddi hat geschrieben:Ich hab's im Mai diesen Jahres wie "rausgucker" gemacht, nur zusätzlich die Lagerinnenringe mit Heizpilzen erwärmt. Das war kein Aufwand und man muss beim (ich nenne es mal) "Reinklopfen" auch keine rohe Gewalt anwenden. Etwas zügig arbeiten und schon flutscht das.


Na ja, als ich mal mit einer passenden Hülse das (erwärmte) 6005 auf den (stark unterkühlten) Flanschbolzen setzte, musste ich gefühlt ziemliche viele Hamnerschläge einsetzen, bis das Lager korrekt saß. Ich werde berichten, wie es mir gelungen ist. Komme erst nächste Woche dazu.
Gruß Ulli

-- Hinzugefügt: 24. Oktober 2021 10:51 --

Danke nochmals an alle Ratgeber 👍🏻😊

Fuhrpark: ETZ 250 1985
ETZ250Greiz

 
Beiträge: 121
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2019 16:21
Wohnort: Greiz
Skype: VOGTLANDEMME


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste