Seite 1 von 1

Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 5. Dezember 2021 17:26
von Yogi
Hallo,
Nach Sichtung der Einzelteile, habe
Ich jetzt 2 Baustellen die komplett
fehlen bzw. kaputt sind:
1. Das kleine Teil des Hinterradkotflügels
Also das wo das Rücklicht drauf ist.
Dort ist das Scharnier abgerottet.
Gibt es da ein Scharnier zum aufschweißen,
Wenn ja wo kann man das her bekommen ?
Oder Kotflügel "neu" ? (Bild anbei)
2. Scheinwerfergehäuse gebraucht oder neu ?

Gruß und Dank im voraus
Uwe

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 5. Dezember 2021 17:50
von Mechanikus
Ich habe mich immer solcher Scharniere aus Altbestand, Restposten oder aus dem Baumarkt bedient. Man kann sie einschweißen, etwas eleganter ist vernieten (Senknieten!, dann ist es nicht sichtbar), wos nicht so drauf ankommt, kann auch geschraubt werden.

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 6. Dezember 2021 00:19
von der garst
Das ist nur 1mm-Blech. Schweisspunkte ausbohren, passendes Blech zuschneiden und die Scharniergelenke um ein passendes Rundeisen herum biegen und dann sauber anpunkten.
Alternativ gibt's immer noch Teile gut gebraucht.

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 6. Dezember 2021 23:33
von Yogi
Danke für Eure Antworten !
Werd dann mal versuchen entweder ein
Scharnier aus dem Baumarkt anzupassen,
oder ein 1mm Blech "zurecht zu schneiden.
Insgesamt dürfte der Kotflügel noch brauchbar zu sein,
abgesehen vom Scharnier halt !

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 7. Dezember 2021 11:15
von Munin
Ich habe mir das Schnier, bzw. einzelne Teile davon immer selbst gebaut. 1. Blechstreifen auf richtige Berite zuschneidenschneiden, 2. um einen Bolzen (Schanierstift) dengel, 3. dann ans Schutzbelch einschweißen,
4. Bolzen durch die Laschen fädeln und das Schnier entsprechend zurecht biegen, dass der Bolzen nicht mehr herausrutschen kann, 5. Lackieren, 6. Fertig.
Die Baumarkvariante geht natürlich noch schneller, nur hat dann das Schanier ggf.. nicht mehr die Originalmaße.

Grüße
Georg

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 7. Dezember 2021 15:12
von Mechanikus
Daß das Einnieten eines Scharniers unbedingt schneller geht, kann ich nicht gerade behaupten. Vielleicht ist hier die Schweißvariante auch angebrachter. Ich habs bisher genietet, weil das bei den Vorkriegsmaschinen im allgemeinen so gelöst war und sich das Scharnier dann (rein theoretisch) nochmal austauschen läßt. Die Nietbohrungen müssen, weil das Blech ja nicht besonders dick ist, mit einem Dorn mit 90° Kegelspitze durch leichte Schläge gesenkt werden. Zur Abstützung der Rückseite dient dabei ein eingespanntes Rohr, ca. 10mm øi. Dann kommt noch eine gebohrte Beilage zwischen Kotflügel und Scharnier, in der die Senkungen verschwinden können, ca 1,5 mm stark. Logischerweise muß die Kröpfung des Scharniers nach oben, also zur Außenseite zeigen. Wenn man es so macht, hat man nach dem befeilen oder verschleifen der Nietköpfe Originaloptik. Bei Vorkriegsmaschinen senke ich meistens gar nicht, sondern setze Halbrundnietköpfe außen im Sichtbereich. Bei der ES wär das aber epochemäßig nicht ganz korrekt, höchstens als zeitgenössische Reparatur.
Übrigens: Bei meiner DKW habe ich gleich ein V2A Scharnier genommen, da hat man dann keine Hudeleien mehr mit Korrosion am Scharnier ( ist ja bei neuem Lack ärgerlich sowas).

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 7. Dezember 2021 15:14
von Yogi
Ob man das auch mit Messinghartlot hartlöten kann ?

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 7. Dezember 2021 15:16
von Mechanikus
Ja, das Blech muß dann perfekt entrostet, in dem Falle blank, sein.

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 7. Dezember 2021 16:01
von Guesi
Es gibt auch noch neue Kotflügel ...

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 7. Dezember 2021 17:41
von Yogi
20211207_162456.jpg


-- Hinzugefügt: 7. Dezember 2021 17:43 --

sorry...sollte natürlich "Entrostung" heißen :-))

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 18. Dezember 2021 19:02
von Yogi
Hallo,
heut bin ich an meinen defekten Hinterradkotflügel
beigegangen.
Ihr habt mich ermutigt den nicht zu entsorgen
Dafür und auch für Eure Tipps: Danke !
Reparatur incl. Fotos wie folgt:
Erst mal das große Teil mit den intakten
Durchführung entrostet.
Das kleinere Stück mit der Lampe ebenso
entrostet.
Dann 2 Edelsrahlbuchsen innen 5mm außen
8mm zurechgesägt und mit einem 5mm Bolze
fixiert.
Dann das "kurze" Kotflügelteil in Schraubstock
und Zange fixiert.
Dann diese beiden Buchsen außen auf das
Kotflügelstück mit Messinghartlot aufgelistet
Selbiges auch von innen gelötet.
Hält gut 👍 und das Kotflügelstück läßt
sich einwandfrei betätigen !
Ob ich den Kotflügel sandstrahle und
lackieren lasse, weiß ich nicht.
Hoffe Ihr habt da noch ein paar Tipps
für mich ?!
Gruß
Uwe

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 18. Dezember 2021 22:59
von daniel_f
Mechanikus hat geschrieben:Übrigens: Bei meiner DKW habe ich gleich ein V2A Scharnier genommen, da hat man dann keine Hudeleien mehr mit Korrosion am Scharnier ( ist ja bei neuem Lack ärgerlich sowas).


Wobei die Kombination gewöhnlicher Stahl und V2A in Verbindung mit Feuchtigkeit auch eher kontraproduktiv für den gewöhnlichen Stahl werden kann.

Re: Hinterradkotflügel ES 250/1 defekt

BeitragVerfasst: 14. Januar 2022 02:37
von Mechanikus
daniel_f hat geschrieben:
Mechanikus hat geschrieben:Übrigens: Bei meiner DKW habe ich gleich ein V2A Scharnier genommen, da hat man dann keine Hudeleien mehr mit Korrosion am Scharnier ( ist ja bei neuem Lack ärgerlich sowas).


Wobei die Kombination gewöhnlicher Stahl und V2A in Verbindung mit Feuchtigkeit auch eher kontraproduktiv für den gewöhnlichen Stahl werden kann.

Aber der ist doch, im Übrigen samt dem Scharnier aus Edelstahl, lackiert. Wenn man es ordentlich macht, mit Epoxidharzgrundierung, rostet so schnell nichts. Das Gelenk selbst hat aber durchs Bewegen immer blanke Stellen, die rosten können. Da macht sich das V2A Scharnier schon gut...