Erfahrungen mit Motorradanhängern

Erfahrungs- & Testberichte der User zu Kleidung, Zubehör & Ersatzteilen bei kurz- und mittelfristiger Nutzungsdauer.

Moderator: Moderatoren

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon PeterG » 10. Januar 2019 12:24

monsieurincroyable hat geschrieben:..

Morgen werde ich mal zu Böckmann in Bautzen gehen und dort schauen was sie zu bieten haben. Aktuell gefällt mir der hier ganz gut: https://www.boeckmann-bautzen.com/anhae ... ger-tl-st-
..


Für wenig mehr gibt es schon so einen mit Plane :ja:

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2027
Themen: 55
Bilder: 5
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 55

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon monsieurincroyable » 10. Januar 2019 12:49

jo, is auch ein gutes Angebot.

Der Böckmann Anhänger überzeugt mich aber durch die niedrige Bauhöhe, da kann ich mit einer Enduro ohne Rampe drauffahren kann.

Den kann ich auch noch selber konfigurieren, d.h. mit zusätzlichen Zurrösen und Befestigungsblechen versehen lassen (ist dann alles mit verzinkt).

Und man kann ihn auch mal für andere Zwecke einsetzen, z.B. ne Palette laden o.ä.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: diverse MZ und Simson :-)

https://www.youtube.com/watch?v=oTpSjR_UffI
monsieurincroyable

Benutzeravatar
 
Beiträge: 805
Themen: 90
Bilder: 1
Registriert: 16. Januar 2009 13:02
Wohnort: Briesing
Alter: 40

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Robert K. G. » 10. Januar 2019 13:06

Böckmann ist teuer aber dafür richtig gut. Meiner ist auch etwas modifiziert...
3F36531F-59B4-4298-8140-18C803C8371D.jpeg


Mit den originalen Rampen belade ich sogar den Hochlader allein.

Gruß
Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer
Bild

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6418
Themen: 14
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 13:09
Wohnort: Berlin
Alter: 35

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon rs46famulus » 10. Januar 2019 13:49

PeterG hat geschrieben:
monsieurincroyable hat geschrieben:..

Morgen werde ich mal zu Böckmann in Bautzen gehen und dort schauen was sie zu bieten haben. Aktuell gefällt mir der hier ganz gut: https://www.boeckmann-bautzen.com/anhae ... ger-tl-st-
..


Für wenig mehr gibt es schon so einen mit Plane :ja:


Ach guck,noch ein Pongraz wie meiner... kipper is ja auch nicht schlecht...
Mfg Tobi

Fuhrpark: ETZ 125 Baujahr 05/90, Famulus 46, Passat 3c 2.0tdi R-line 170
rs46famulus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 843
Themen: 25
Bilder: 24
Registriert: 9. November 2013 13:14
Wohnort: 19246
Alter: 36

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon der-Schrauber » 10. Januar 2019 14:12

Schau mal hier, da kann man die Zuladung für 100Km/h berechnen
Rechner

Ich denke, da wirds eher ein gebremster.....

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Simson S51 Enduro, 1K Fazer
der-Schrauber

 
Beiträge: 117
Themen: 4
Registriert: 24. Dezember 2017 11:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon monsieurincroyable » 10. Januar 2019 14:25

der wird mir den ablasten, meine Karre wiegt 1720kg, da sind es dann 516kg Gesamtgewicht ungebremst. Das reicht völlig aus.

Fuhrpark: diverse MZ und Simson :-)

https://www.youtube.com/watch?v=oTpSjR_UffI
monsieurincroyable

Benutzeravatar
 
Beiträge: 805
Themen: 90
Bilder: 1
Registriert: 16. Januar 2009 13:02
Wohnort: Briesing
Alter: 40

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon jzberlin » 12. Januar 2019 16:23

Ein Bekannter von mir nutzt einen umgebauten Pferdeanhänger. Das Dach ist tiefergelegt - muss ja für zwei bis drei Mopeds nicht so hoch sein. Und durch die Heckklappe ist das Beladen supereinfach.
Grüße
Jörg
_______

Ohne Motorrad ist das Leben nur gar nicht schön.

Fuhrpark: MZ ETZ/G 250, T4
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 566
Themen: 11
Registriert: 23. April 2017 10:38
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Andreas » 12. Januar 2019 18:05

Pferdeanhänger ist schon ziemlich geil.
Im Hardtop könnte man sogar noch ein Klappbett installieren und über den Moppeds pennen, die Sattelkammer hätte man für das Gepäck.
Trotz Gaul haben wir keinen Gaulanhänger. Die Dinger sind einfach zu teuer oder wenn billig, hoffnungslos sanierungsbedürftig. Leider, ansonsten hätte ich schon einen.
- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20425
Artikel: 28
Themen: 820
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 21:00
Wohnort: SG

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Maik80 » 12. Januar 2019 18:10

Und haben ein recht hohes Leergewicht.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann, Piaggio EXS 125, Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago

Fuhrpark: Schwalbe /2, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E, Golf 3 Cabrio, GTI (Ersatzteilspende)
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7822
Themen: 99
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 38

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Andreas » 12. Januar 2019 18:12

Das stimmt, wäre mir aber egal. Ich darf 2 to ziehen.
- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20425
Artikel: 28
Themen: 820
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 21:00
Wohnort: SG

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon monsieurincroyable » 3. April 2019 11:28

kurzes Update: das isser geworden

Die Schienen sind einzeln abnehmbar. Bin sehr zufrieden, das Aufladen vom Motorrad macht sich echt gut mit der niedrigen Bauhöhe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: diverse MZ und Simson :-)

https://www.youtube.com/watch?v=oTpSjR_UffI
monsieurincroyable

Benutzeravatar
 
Beiträge: 805
Themen: 90
Bilder: 1
Registriert: 16. Januar 2009 13:02
Wohnort: Briesing
Alter: 40

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon MZ-Heinz » 3. April 2019 19:45

ich habe mir diesen Anhänger zugelegt, kippbar, 1200Kg gebremst und 100er Zulassung. Breite innen 1350mm da passt auch ein Gespann drauf, da man die Bordwände abnehmen kann. Der hintere Deckel ist gleich die Rampe. Sowas habe ich schon lange gesucht. Jetzt kippt er auch elektrisch mit einer Spindel und man leicht alleine Mororräder und auch ein Gespann aufladen. Zurrösen wurden auch noch zusätzliche angebracht.
Anhänger 1.jpg

Anhänger 2.jpg

Anhänger 3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Heinz

Wenn gar nix mehr geht "Strg+Alt+Entfernen" hilft fast immer

Fränkisch-Bayerische Fraktion

Fuhrpark: RT125/3 Bj.60, TS250/0 Bj.76, NSU 501TS Bj.34, BMW R61 Bj.40 mit Lastenseitenwagen, BMW 520/6 Bj.79, BMW R80 ST Bj.82, Fiat 124 Spider Bj. 80, Hyundai i20 Bj.12, Kia Sportage Bj.09
MZ-Heinz

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013 Organisator
 
Beiträge: 602
Themen: 23
Bilder: 18
Registriert: 30. Dezember 2007 18:30
Wohnort: Schnaittach
Alter: 61

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Pedant » 3. April 2019 20:08

MZ-Heinz hat geschrieben:ich habe mir diesen Anhänger zugelegt, kippbar, 1200Kg gebremst und 100er Zulassung. Breite innen 1350mm da passt auch ein Gespann drauf, da man die Bordwände abnehmen kann. Der hintere Deckel ist gleich die Rampe. Sowas habe ich schon lange gesucht. Jetzt kippt er auch elektrisch mit einer Spindel und man leicht alleine Mororräder und auch ein Gespann aufladen. Zurrösen wurden auch noch zusätzliche angebracht.
Anhänger 1.jpg

Anhänger 2.jpg

Anhänger 3.jpg


Den find ich Klasse.
Darf man erfahren was so einer kostet?

Fuhrpark: ES 300 Bj. 62, ETZ 250 (300) mit Alibirad Bj.82
Pedant

 
Beiträge: 470
Themen: 12
Bilder: 38
Registriert: 26. März 2013 00:47
Wohnort: weiter oben
Alter: 39

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon MZ-Heinz » 3. April 2019 20:14

Pedant hat geschrieben:
Den find ich Klasse.
Darf man erfahren was so einer kostet?


ca2500,-

eine Flachplane ist jetzt auch noch drauf, eine richtige "Eierlegendewollmilchsau"
Gruß Heinz

Wenn gar nix mehr geht "Strg+Alt+Entfernen" hilft fast immer

Fränkisch-Bayerische Fraktion

Fuhrpark: RT125/3 Bj.60, TS250/0 Bj.76, NSU 501TS Bj.34, BMW R61 Bj.40 mit Lastenseitenwagen, BMW 520/6 Bj.79, BMW R80 ST Bj.82, Fiat 124 Spider Bj. 80, Hyundai i20 Bj.12, Kia Sportage Bj.09
MZ-Heinz

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013 Organisator
 
Beiträge: 602
Themen: 23
Bilder: 18
Registriert: 30. Dezember 2007 18:30
Wohnort: Schnaittach
Alter: 61

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Kosmonaut » 3. April 2019 20:19

MZ-Heinz hat geschrieben:ich habe mir diesen Anhänger zugelegt, kippbar, 1200Kg gebremst und 100er Zulassung. Breite innen 1350mm da passt auch ein Gespann drauf, da man die Bordwände abnehmen kann. Der hintere Deckel ist gleich die Rampe. Sowas habe ich schon lange gesucht. Jetzt kippt er auch elektrisch mit einer Spindel und man leicht alleine Mororräder und auch ein Gespann aufladen. Zurrösen wurden auch noch zusätzliche angebracht.
Anhänger 1.jpg

Anhänger 2.jpg

Anhänger 3.jpg

Der ist wirklich Klasse! Mit den recht hohen Bordwänden, kann man auch mal ordentlich Schnittgut weg fahren. :gut:
Von welchem Hersteller ist der?
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

Bild
Mitglied Nr. 027 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: RT 125/1960, 1967'er ES 175/1, ES 250/2 von 1971, Simson Schwalbe 1983, Simson S51 Elektronik
Kosmonaut

 
Beiträge: 1013
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 6. Mai 2009 22:04
Wohnort: Thüringen

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Andreas » 3. April 2019 20:32

Was vergleichbares mit fast identischen Funktionen und Größe gibt es auch von Blyss. Allerdings in der 750kg Klasse, ungebremst. Dafür deutlich unter 1000€.

20170623_172714.jpg


20170623_172647.jpg


Bei der Qualität wird man vermutlich Abstriche machen müssen, für meine Bedürfnisse reicht der aber vollkommen.
Kann man auch sinnvoll ergänzen, doppelte Bordwände, Laubgitter, Quadaufbau, integrierte Rampe, Plane/Spriegel, etc.
Bordwände sind ebenfalls abnehmbar, Aufbau ist (manuell) kippbar.

Ladefläche bei meinem: 2,50 x 1,35m.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20425
Artikel: 28
Themen: 820
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 21:00
Wohnort: SG

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Lausi » 3. April 2019 20:42

Kosmonaut hat geschrieben:Von welchem Hersteller ist der?



Hallo Kosmonaut,
der Hersteller heißt Pongratz.

Freundliche Grüße,
/Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Persönlicher Fotodrehassistent von TS Paul ;-)
 
Beiträge: 824
Themen: 44
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 22:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 51

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Aynchel » 4. April 2019 13:50

für mich ist ein Anhänger immer ein Universalteil zum Transportieren aller Art
es würde mir im Leben nicht einfallen einen Sportanhänger zu kaufen
warum auch, auf den 1,2T Stema passen Bauschutt Möbel, 3 DR BIG oder auch 1 MZ Gespann drauf
den Anhänger hab ich vor 15 Jahren gebraucht gekauft und möchte ihn wirklich nimmer missen

Bild
http://oi28.tinypic.com/23li3dd.jpg

-- Hinzugefügt: 4. April 2019 12:53 --

Matthieu hat geschrieben:Ätsch, meiner ist größer.....
Oder um was geht es jetzt hier.
Ich habe gerade sowas zum Moppedtransport. Da passen locker zwei drauf.


ist doch gar nicht Deiner, alter Angeber :wink:

aber gut isser, sehr stabil und läuft sehr sauber hinterher

Bild
http://oi65.tinypic.com/2n7nw5y.jpg

Fuhrpark: TS/1 250 mit Lastenboot, erprobtes Wintergerät, ausser Betrieb
ETZ250 Gerike Exportmodell
R1100GS mit Triptec Lastenseitenwagen
R1100GS Solo
DR BIG, eine 41er zum Reisen und eine 42er fürs Gelände, beide in Arbeit
DR650 SP46 zum Spielen da draussen
Aynchel

 
Beiträge: 114
Themen: 5
Registriert: 22. November 2014 12:20
Wohnort: Meddersheim

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon rs46famulus » 8. April 2019 09:19

Lausi hat geschrieben:
Kosmonaut hat geschrieben:Von welchem Hersteller ist der?



Hallo Kosmonaut,
der Hersteller heißt Pongratz.

Freundliche Grüße,
/Christian

Super Marke! Bin von meinem begeistert und voll zufrieden...
Mfg Tobi

Fuhrpark: ETZ 125 Baujahr 05/90, Famulus 46, Passat 3c 2.0tdi R-line 170
rs46famulus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 843
Themen: 25
Bilder: 24
Registriert: 9. November 2013 13:14
Wohnort: 19246
Alter: 36

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon Kosmonaut » 8. April 2019 20:23

Lausi hat geschrieben:
Kosmonaut hat geschrieben:Von welchem Hersteller ist der?



Hallo Kosmonaut,
der Hersteller heißt Pongratz.

Freundliche Grüße,
/Christian

Danke :gut:
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

Bild
Mitglied Nr. 027 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: RT 125/1960, 1967'er ES 175/1, ES 250/2 von 1971, Simson Schwalbe 1983, Simson S51 Elektronik
Kosmonaut

 
Beiträge: 1013
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 6. Mai 2009 22:04
Wohnort: Thüringen

Re: Erfahrungen mit Motorradanhängern

Beitragvon BO-Racer » 11. April 2019 14:55

Die MX Strecke kommt mir doch sehr bekannt vor, auf der das Foto mit der KTM entstanden ist. Ist das etwa in Boxberg? :lol:
Guck ihn dir an, grad so viel Grips wie nen Spatz, Fleisch an der Kniescheibe.

Fuhrpark: TS 250 ;TS 250 gespann ;ES 150,ETZ 150 , ES 175/2 ,habicht, sperber, sr2 ,
s51 ,star , 2xschwalbe ,trabant 601 ,
BO-Racer

 
Beiträge: 208
Themen: 60
Registriert: 5. Mai 2008 09:25
Wohnort: Bad Muskau
Alter: 31

Vorherige

Zurück zu Test- und Erfahrungsberichte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast