Ein Anhänger fürs Gespann

Autos, Eisenbahnen, Busse, Pendeluhren ... halt alles was alt & schön ist.

Moderator: Moderatoren

Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon Ysengrin » 23. Juni 2020 19:17

Ich bin gerade kurz davor, mir einen Anhänger für mein Lastengespann zu kaufen. Er steht nicht weit weg und ist nur 1m breit, somit "motorradkompatibel".

Nur leider gibt es keine Papiere und kein Typenschild. Eine Seriennummer konnte noch nicht gefunden werden. Und ich frage mich, ob der TÜV mir das Ding so einfach einträgt, wenn ich keine Infos dazu habe. Wohl eher nicht.

Hat jemand eine Ahnung, was das für einer sein könnte? Außenmaße laut Verkäufer 1m x 1,25m x 0,8m.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Ysengrin am 6. Juli 2020 16:46, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon MRS76 » 23. Juni 2020 19:20

Ich würde sagen, das ist ein Grüner Anhänger.😁😂🤭

Fuhrpark: Wechselt...
MRS76

 
Beiträge: 1437
Themen: 6
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Arzgebirg

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Nordlicht » 23. Juni 2020 19:21

Das ist ein Klaufix..so hab ich den in Erinnerung..
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12754
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 64
Skype: Simsonemme

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon MRS76 » 23. Juni 2020 19:22

Spaß beiseite, das ist ein Eigenbau aus HP350 Teilen.
Daher kein Typschild bzw. Nummer.
Evtl. über eine Einzelabnahme was machen.

Fuhrpark: Wechselt...
MRS76

 
Beiträge: 1437
Themen: 6
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Arzgebirg

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon ea2873 » 23. Juni 2020 19:22

sieht nach HP 350 aus.... oder irgendwas selbst gebautes. Fotos vom Rahmen wären nicht schlecht....

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6317
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon P-J » 23. Juni 2020 19:27

Nordlicht hat geschrieben:Klaufix
Aber die hintere Bracke ist Eigenbau.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13635
Themen: 128
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Nordlicht » 23. Juni 2020 19:32

P-J hat geschrieben:
Nordlicht hat geschrieben:Klaufix
Aber die hintere Bracke ist Eigenbau.

Geb mal Klaufix bei Google ein..
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12754
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 64
Skype: Simsonemme

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Ysengrin » 23. Juni 2020 19:34

Er meinte, er käme wohl aus dem Osten. Und der Aufbau passt auch. Dann ist es wohl ein schmaler gemachter HP. Das würde mir ganz gut passen.

Wenn der Rahmen vernünftig aussieht, bekommt man sowas dann ohne großen Stress durch den TÜV? Sicher nur, wenn irgendwo eine FIN zu finden ist, oder?

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon ea2873 » 23. Juni 2020 19:38

Ysengrin hat geschrieben:Wenn der Rahmen vernünftig aussieht, bekommt man sowas dann ohne großen Stress durch den TÜV? Sicher nur, wenn irgendwo eine FIN zu finden ist, oder?


eine FIN kann man (oder Frau TÜV) einschlagen, das wäre bei einem Eigenbau nicht das Problem.

Du musst aber dem TÜV versprechen, dass die Schweißnähte ganz bestimmt halten und dass die im Osten früher schon wussten was sie tun. Wenn Änderungen am Fahrwerk vorgenommen wurden könnte ich mir vorstellen, dass dir die TÜV-Prüfer nicht begeistert hinterherlaufen.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6317
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Oldimike » 23. Juni 2020 19:47

Ich denke, der Papierkram (TÜV, und Zulassung) wird die kosten für einen hp350 schon überschreiten. Lass den Hänger stehen wo er ist, und hole dor einem der wenigstens eine Nummer hat. Papiere wären das Optimum
auf der suche nach Original EMW R35 Kolben auch gebraucht >Ø 72mm
Mitglied Nr. 005 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub


Bild

Fuhrpark: EMW R35 BJ54 Restauriert
MZ ES250 BJ59 Restauriert
MZ ES175/1 BJ65 Restauriert
EMW R35/3 BJ55 Patina
Simson S50 BJ73 Verbastelt und gepulvert
Oldimike

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1368
Artikel: 1
Themen: 43
Bilder: 0
Registriert: 3. Oktober 2012 17:36
Wohnort: Leipzig
Alter: 47

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon P-J » 23. Juni 2020 19:57

Ysengrin hat geschrieben:Er meinte, er käme wohl aus dem Osten.
devinitiv nicht. So, und nur so wurden die bei euch genannt und das hatte auch seinen Sinn.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13635
Themen: 128
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Ysengrin » 23. Juni 2020 20:12

Zum Hintergrund: Ich brauche einen Anhänger mit 1m Breite, weil ich ihn ans Moped hängen will. Ein normaler Heinemann oder HP oder sonstwas bringt mir nichts.

Ich beobachte jetzt schon eine Weile eBay Kleinanzeigen. Und wenn es da mal einen gibt, ist das irgendein Schickimickiplastikteil ohne Stauraum für vierstellige Summen.

Und da er ohnehin geprüft und in die Motorradpapiere eingetragen werden muss (er wird nicht zugelassen, sondern bekommt ein Folgekennzeichen), kommen eh Kosten beim TÜV auf mich zu.

Insofern ist das Teil echt interessant, WENN ich ihn durch den TÜV bekomme. Ich habe am Donnerstag einen Besichtigungstermin und werde dann auch Fotos vom Rahmen und Fahrwerk machen. Damit kann ich dann ggf. mal zum TÜV und fragen.

Vielleicht finde ich die FIN ja noch. Vorne rechts am Rahmen?

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon flotter 3er » 23. Juni 2020 20:20

Ysengrin hat geschrieben:Zum Hintergrund: Ich brauche einen Anhänger mit 1m Breite, weil ich ihn ans Moped hängen will. Ein normaler Heinemann oder HP oder sonstwas bringt mir nichts.

Ich beobachte jetzt schon eine Weile eBay Kleinanzeigen. Und wenn es da mal einen gibt, ist das irgendein Schickimickiplastikteil ohne Stauraum für vierstellige Summen.

Und da er ohnehin geprüft und in die Motorradpapiere eingetragen werden muss (er wird nicht zugelassen, sondern bekommt ein Folgekennzeichen), kommen eh Kosten beim TÜV auf mich zu.

Insofern ist das Teil echt interessant, WENN ich ihn durch den TÜV bekomme. Ich habe am Donnerstag einen Besichtigungstermin und werde dann auch Fotos vom Rahmen und Fahrwerk machen. Damit kann ich dann ggf. mal zum TÜV und fragen.

Vielleicht finde ich die FIN ja noch. Vorne rechts am Rahmen?



Eigentlich am Zugrohr/Deichsel.
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15101
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Dieter » 23. Juni 2020 21:36

Das wichtigste ist die Nummer der Anhängerdeichsel. Wenn die eine hat solltest du einen freundlichen Prüfer suchen. Ohne die Nummer könnte es problematisch werden.


Gruß
Dieter

Fuhrpark: ES 150/1(BJ 1975 seit 1999), ETZ250 (BJ 1984 seit 2004), ES250/2 (BJ 1968 seit 2007) mit Super Elastik, GN 250 (BJ 1998 seit 2000), VX800 A Gespann mit GT2000 (BJ 1997 seit 2012), VX 800 B (BJ 1996 seit 2018)
Dieter

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2252
Themen: 35
Bilder: 48
Registriert: 24. April 2006 22:48
Wohnort: Dortmund
Alter: 64

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Stephan » 23. Juni 2020 22:22

Das wird ein kleiner 280er sein, der umgebaut wurde. Die gibt es neben 350er zu Hauf bei Ebay Kleinanzeigen. Such mal nach Lasten Esel hier im Forum, der Donald hatte auch so einen Anhänger am Gespann.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7319
Themen: 271
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 33

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Ysengrin » 24. Juni 2020 00:04

Lastnesel habe ich im Januar angeschrieben und er hat die PN immer noch nicht abgerufen. Scheint nicht mehr sehr aktiv zu sein. :wink:

Selbst ein 280er ist im Originalzustand breiter als 1m. Ich habe mir gerade Bilder von der Unterseite angeschaut und stelle mir das schon relativ aufwändig vor, das umzubauen. Wenn das bei dem hier gezeigten vernünftig gemacht ist, wäre das klasse. Zumal der Preis echt fair ist. (Immer vorausgesetzt, ich bekomme ihn durch den TÜV.)

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon TS-Jens » 24. Juni 2020 07:40

Ysengrin hat geschrieben:breiter als 1m.


Das ist doch total egal, es sei denn du bestehst auf Zulassungsfreiheit des Anhängers :nixweiss:
Wer mich ernst nimmt ist selber Schuld! :scherzkeks:
Mal bei irgendwem gelesen und als zutreffend erachtet!


Old School Pisser
:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi Stelvio
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 9502
Artikel: 1
Themen: 110
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Ysengrin » 24. Juni 2020 08:11

Nein, das ist nicht egal. Der soll ans Motorrad und da geht nur max. 1m. Angeblich kann man sich auch eine Sondergenehmigung holen und einen breiteren ans Gespann hängen, aber das scheint extrem schwierig zu sein.

Da mein Gespann nicht gerade mit Kraft im Überfluss gesegnet ist, scheint mir ein kleiner Anhänger ohnehin sinnvoller. Und die Zulassungsfreiheit ist auch ein gutes Argument. Kein TÜV, keine Versicherung, keine Steuern. Das sind 3 gute Argumente. :wink:

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon TS-Jens » 24. Juni 2020 08:37

OK, ich dachte bisher dass es bei der "1m breite" Geschichte bloß um die Zulassungsfreiheit ginge. Jedenfalls hab ich noch nichts anderes gelesen bisher.

Da waren sie im Ural Forum immer ganz scharf drauf, da war der IF8 sehr beliebt: http://www.oldtimergarage.eu/catalog/pr ... ts_id=2610
Wer mich ernst nimmt ist selber Schuld! :scherzkeks:
Mal bei irgendwem gelesen und als zutreffend erachtet!


Old School Pisser
:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi Stelvio
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 9502
Artikel: 1
Themen: 110
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Koponny » 24. Juni 2020 08:49

TS-Jens hat geschrieben:OK, ich dachte bisher dass es bei der "1m breite" Geschichte bloß um die Zulassungsfreiheit ginge. Jedenfalls hab ich noch nichts anderes gelesen bisher.

Da waren sie im Ural Forum immer ganz scharf drauf, da war der IF8 sehr beliebt: http://www.oldtimergarage.eu/catalog/pr ... ts_id=2610

2000 Flocken für einen Anhänger im Handwagenformat? :shock:
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, BMW R 1100 GS,Bj.1997 (Perry, das Schnabeltier),
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Volvo S 60, Bj.2002
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8777
Artikel: 2
Themen: 166
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 12:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 43

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon TS-Jens » 24. Juni 2020 09:06

Hammerhart, oder?
Wenn man Glück hat passen 2 Kisten Bier rein :irre:
Wer mich ernst nimmt ist selber Schuld! :scherzkeks:
Mal bei irgendwem gelesen und als zutreffend erachtet!


Old School Pisser
:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi Stelvio
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 9502
Artikel: 1
Themen: 110
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon starke136 » 24. Juni 2020 09:32

Koponny hat geschrieben:2000 Flocken für einen Anhänger im Handwagenformat? :shock:


Den baue ich dir für 1500 :mrgreen:
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
MZ TS 250 "Die rote Rita"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2474
Themen: 146
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 17:44
Wohnort: Erfurt
Alter: 28

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Andreas » 24. Juni 2020 09:40

TS-Jens hat geschrieben:Da waren sie im Ural Forum immer ganz scharf drauf, da war der IF8 sehr beliebt: http://www.oldtimergarage.eu/catalog/pr ... ts_id=2610


Der scheint ja weder beleuchtet noch hat er Radabdeckungen -> Nacharbeit erforderlich.
Bleibt gesund!

- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 21014
Artikel: 28
Themen: 834
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 21:00
Wohnort: SG

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Mainzer » 24. Juni 2020 09:51

Andreas hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:Da waren sie im Ural Forum immer ganz scharf drauf, da war der IF8 sehr beliebt: http://www.oldtimergarage.eu/catalog/pr ... ts_id=2610


Der scheint ja weder beleuchtet noch hat er Radabdeckungen -> Nacharbeit erforderlich.

Wenn man noch das stilechte MG auf dem Beiwagen hat, fragt da auch kein Polizist nach Licht oder Schutzblechen.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4132
Artikel: 1
Themen: 23
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Robert K. G. » 24. Juni 2020 09:57

Das ist ein Infanteriekarren. Bekannter Weise bewegt sich die Infanterie im Zweiten Weltkrieg noch zu Fuß über das Schlachtfeld oder dort hin. Entsprechend ist dieser eher nicht als Anhänger für Fahrzeuge gedacht, kann aber sehr wohl dafür eingesetzt werden. Grenzkontrollen, Zoll und allgemeine Verkehrskontrollen sind in Kriegsgebieten eher unüblich. 🤪

Gruß
Robert
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer
Bild

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6657
Themen: 17
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 13:09
Wohnort: Berlin
Alter: 36

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon flotter 3er » 24. Juni 2020 10:09

Ysengrin hat geschrieben:Nein, das ist nicht egal. Der soll ans Motorrad und da geht nur max. 1m. Angeblich kann man sich auch eine Sondergenehmigung holen und einen breiteren ans Gespann hängen, aber das scheint extrem schwierig zu sein.

Da mein Gespann nicht gerade mit Kraft im Überfluss gesegnet ist, scheint mir ein kleiner Anhänger ohnehin sinnvoller. Und die Zulassungsfreiheit ist auch ein gutes Argument. Kein TÜV, keine Versicherung, keine Steuern. Das sind 3 gute Argumente. :wink:


Wie gesagt - schau nach ob auf der Deichsel iregndwo eine Nummer eingeschlagen ist, dann sollte das klappen. Sonst eher schwierig.

Abgesehen davon - Vmax ist dann 60kmh wenn ich nicht irre...
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15101
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Koponny » 24. Juni 2020 10:36

flotter 3er hat geschrieben:
Ysengrin hat geschrieben:Nein, das ist nicht egal. Der soll ans Motorrad und da geht nur max. 1m. Angeblich kann man sich auch eine Sondergenehmigung holen und einen breiteren ans Gespann hängen, aber das scheint extrem schwierig zu sein.

Da mein Gespann nicht gerade mit Kraft im Überfluss gesegnet ist, scheint mir ein kleiner Anhänger ohnehin sinnvoller. Und die Zulassungsfreiheit ist auch ein gutes Argument. Kein TÜV, keine Versicherung, keine Steuern. Das sind 3 gute Argumente. :wink:


Wie gesagt - schau nach ob auf der Deichsel iregndwo eine Nummer eingeschlagen ist, dann sollte das klappen. Sonst eher schwierig.

Abgesehen davon - Vmax ist dann 60kmh wenn ich nicht irre...

Viel mehr wird dann ohnehin nicht drin sein :biggrin:
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, BMW R 1100 GS,Bj.1997 (Perry, das Schnabeltier),
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Volvo S 60, Bj.2002
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8777
Artikel: 2
Themen: 166
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 12:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 43

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon TS-Jens » 24. Juni 2020 12:27

Andreas hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:Da waren sie im Ural Forum immer ganz scharf drauf, da war der IF8 sehr beliebt: http://www.oldtimergarage.eu/catalog/pr ... ts_id=2610


Der scheint ja weder beleuchtet noch hat er Radabdeckungen -> Nacharbeit erforderlich.


Ja.
Die 3-4 Stunden Aufwand scheinen manchen Gespannfahrer nicht gestört zu haben :nixweiss:

Schaut dann wohl etwa so aus:
https://motorrad-fuchs.com/relaunch/_up ... 0004_5.jpg
https://motorrad-fuchs.com/relaunch/_up ... 0001_3.jpg

Passt optisch prima, auch und gerade ohne MG. OK, an der Mühle hängt auch sonst zuviel Pröttel dran, nackt wäre schöner.

Robert K. G. hat geschrieben:Das ist ein Infanteriekarren. Bekannter Weise bewegt sich die Infanterie im Zweiten Weltkrieg noch zu Fuß über das Schlachtfeld oder dort hin. Entsprechend ist dieser eher nicht als Anhänger für Fahrzeuge gedacht, kann aber sehr wohl dafür eingesetzt werden.


Ja stimmt. Die Dinger hatten aber wohl den sog. "Einheitsprotzhaken", und es gibt viele Originalbilder wo die an Gespannen, Kettenkrädern etc. hingen.
Bin da aber nicht im Thema. Finde zwar die Gespanne ansich geil, aber das ist halt ein Spielzeug für Bonzen, das kann ich mir in diesem Leben nicht leisten.
Wer mich ernst nimmt ist selber Schuld! :scherzkeks:
Mal bei irgendwem gelesen und als zutreffend erachtet!


Old School Pisser
:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi Stelvio
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 9502
Artikel: 1
Themen: 110
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Herr B aus Z » 24. Juni 2020 15:10

Übrigens - Der Originale Kasten ist ca. 1,30 x 1,00 m plus Fahrwerk links und rechts. Dann ist der Kasten nur noch 70 breit bei einem Meter Fahrzeugbreite ...

Fuhrpark: MZ ES 175/0 '62
Herr B aus Z

 
Beiträge: 79
Themen: 6
Registriert: 10. November 2011 16:26
Wohnort: Zwickau

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Ysengrin » 25. Juni 2020 17:35

Boah, bin ich genervt. 150 km für die Katz. Ich habe dem Verkäufer gesagt, dass er die GESAMTbreite messen soll, außen, inkl. Radabdeckungen. NICHT die Ladefläche. Dreimal habe ich nachgefragt. Er hat zweimal gemessen und sich sogar noch korrigiert.

Heute stehe ich vor dem Anhänger und frage: Das soll 1m sein, inkl. Radabdeckungen? Und er: Nö, nur die Ladefläche, wie besprochen.

:wall:

Egal, ich muss eh erstmal die AHK zurechtbasteln. Die nötigen Teile sind heute gekommen. Das wird noch eine Weile dauern und bis dahin behalte ich eBay im Auge. :wink:

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Ysengrin » 4. Juli 2020 20:48

Da isser, mein Anhänger! Und ich habe sogar eine ganz legale Möglichkeit gefunden, mit Anhänger und Tempo 150 über die Autobahn zu düsen. :lach:

$matches[2]


Leider ist er statt der erlaubten 100 cm Breite 106 cm breit. Ich sehe aber noch ein kleines bisschen Spielraum, vielleicht komme ich sogar um ein Kürzen der Achse herum.

Kann mir jemand sagen, wie die "Radaufhängungen" befestigt sind? Die stecken in der Achse drin und sind mit 4 Gummis gedämpft. Aber wie bekommt man sie raus? Sind die einfach reingepresst oder noch irgendwie zusätzlich gesichert?

$matches[2]
$matches[2]
$matches[2]
20200704_185423.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon P-J » 4. Juli 2020 20:53

Ysengrin hat geschrieben:Kann mir jemand sagen, wie die "Radaufhängungen" befestigt sind? Die stecken in der Achse drin und sind mit 4 Gummis gedämpft. Aber wie bekommt man sie raus? Sind die einfach reingepresst oder noch irgendwie zusätzlich gesichert?


Im Printzip ist ein rundes Rohr in ein 4eckiges gesteckt. In dne Ecken ist ne Gummiwurst. Wenn du die rauszerst, was sicher alles andere wie einfach wird, bekommste die garantiert nie wieder zusammen.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13635
Themen: 128
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon TS Paul » 4. Juli 2020 21:00

Was ist das für ein Fabrikat?
Grütze, Paul
"Nichts dringt in mein Hirn vor! Meine Reflexe sind zu schnell"
Begründer und Bewohner der " Luxus Äkke "
Mitglied des GKV seit 2015
Trainer des Bauchfrei Schaukeln Teams
Bild
Mitbegründer und Mitglied Nr.: Doppelnull
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
OT-Rennsteigboulettenpartisane

Fuhrpark: MZ TS 125/A BJ:1983 (der grüne Giftzwerg) , MZ TS 125 BJ:1974 in Fragmenten,
MZ ES 175/2 BJ : 1972 , MZ ETS 250 ( spezieller Umbau ), Simson KR51/1S,
MuZ Skorpion 660 Tour Bj. 1996 (Smokies EX), Superelastik MZS820 Bj: 1973,
MuZ Skorpion 660 Tour Bj: 1994 (Von Mattieu), 2x Heldrunger MKH/1 Bj. 1974,
2x SR2 (von Saalpetre für meine Söhne), MuZ Saxon 150 Sportstar Bj:1998,
IWL SR 56 Wiesel Bj: 1958 (Fernprojekt) , Fiat Doblo 1,4T Natural Power Bj:2016
TS Paul

Benutzeravatar
------ Titel -------
Vapekiller
 
Beiträge: 5631
Themen: 68
Bilder: 4
Registriert: 8. Mai 2010 23:37
Wohnort: der dunkle Wedding
Alter: 37

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Ysengrin » 4. Juli 2020 21:10

Heinemann Z311.

@Paul: Hab gerade mal YouTube befragt. Das ist ein 4eckiges Rohr in einem 4eckigen Rohr, um 45° gedreht. Und das wird mit richtig viel Kraft eingepresst. Das werde ich kaum auseinander und wieder zusammenbekommen. Das müsste eine Fachwerkstatt machen. Schade, denn dort ließen sich bestimmt noch 2-3 cm rausholen, wenn man die tiefer einpressen könnte.

Meine andere Idee ist: Zwischen Reifen und Radträger sind noch ein paar cm Luft. Wenn man die "Radachse" am Radträger kürzen könnte, wäre das vielleicht eine Lösung. Aber auch das muss ich mir erstmal im Detail anschauen.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon P-J » 4. Juli 2020 21:18

Felgen mit anderer Einpresstiefe? Wenns die nicht gibt Felgen umschweissen?

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13635
Themen: 128
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Klaus P. » 5. Juli 2020 10:38

Ist der aus Siegen ?

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9859
Themen: 91
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon ea2873 » 5. Juli 2020 10:50

sprich doch einfach mal unverbindlich mit dem TÜV, wenn der vernünftig ist, kann er dir ja evt. paar Tips geben, wenn nicht, hats zumindest nichts gekostet.
Evtl. kann man die Achse ja zum Hersteller einschicken und der macht die 10cm schmäler und überholt noch gleich die Federung oder es gibt fertige Achsen in schmal? Schon mal bei den Achsenherstellern geschaut?


die hier bauen wohl auch Achsen nach Maß, kannst ja direkt bei Schlegl anfragen:
https://www.schlegl-gmbh.de/

Sondermaß nach Anfrage:
https://www.schlegl-gmbh.de/files/Conte ... odukte.pdf

https://www.ebay.de/itm/500-kg-Schlegl- ... SwHYhaFAMe
Zuletzt geändert von ea2873 am 5. Juli 2020 11:05, insgesamt 3-mal geändert.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6317
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon der garst » 5. Juli 2020 11:00

Es gibt Firmen die Achsen neu lagern, also Gummis tauschen.
Jedenfalls bin ich da mal letztes Jahr drauf gestoßen, irgendwo im Netz. Allerdings kostete ne nagelneue Achse mit 750 statt 600 KG nur 150EU.... da hab ich nicht lange überlegt.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5352
Themen: 30
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 37

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon je125sx » 5. Juli 2020 13:19

Robert K. G. hat geschrieben:Grenzkontrollen, Zoll und allgemeine Verkehrskontrollen sind in Kriegsgebieten eher unüblich.

Ich denke doch.
Vor ein paar Jahren haben wir noch darüber gelacht, dass die deutschen Panzer in Afghanistan nicht ausrücken durften,weil der TÜV abgelaufen war. :wink:

Fuhrpark: 125 SX, ETZ 250, ETZ 251
je125sx

 
Beiträge: 346
Registriert: 25. Februar 2016 20:12
Alter: 53

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Ysengrin » 5. Juli 2020 14:55

Ja, man kann sich Achsen nach Maß anfertigen lassen. Bei Schlegl geht das bei 219 € los. Ist ein fairer Preis, aber da es eher ein Spaßprojekt ist, such ich erstmal nach einer günstigeren Lösung. Neu lagern lassen bei einer Spezialfirma wäre vermutlich nicht viel billiger. Hier in der Nähe scheint es sowas auch nicht zu geben.

Prinzipiell kann man so eine Achse auch einfach in der Mitte kürzen. Das ist in ein paar Minuten gemacht. 2 halbwegs saubere Schnitte mit der Flex, fertig. Der Knackpunkt ist, wie man sie wieder zusammenbekommt. Einfach aber vom TÜV nicht zugelassen wäre Schweißen. Man kann die Enden aber auch mit einem U-Profil einfassen und klemmen/schrauben. Gerade bei so einem kleinen und leichten Anhänger sollte das kein Problem sein. Das muss ich demnächst mal mit dem TÜV klären.

Bevor ich die Achse zersäge, will ich aber schauen, ob sich das nicht noch einfacher und rückbaubar lösen lässt. Wie gesagt, falls sich die "Schwingen" zerlegen lassen, wäre es vielleicht eine Option, diese zu kürzen und die Räder einfach 3 cm näher an die Achse zu setzen.

Irgendwelche Umbauten an den Rädern/Felgen will ich eigentlich nicht machen. Die Reifen sind nagelneu. Wäre schade, da nochmal neue kaufen zu müssen. Zumal ich nicht glaube, dass man damit 6 cm einsparen kann.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon Robert K. G. » 5. Juli 2020 20:13

je125sx hat geschrieben:
Robert K. G. hat geschrieben:Grenzkontrollen, Zoll und allgemeine Verkehrskontrollen sind in Kriegsgebieten eher unüblich.

Ich denke doch.
Vor ein paar Jahren haben wir noch darüber gelacht, dass die deutschen Panzer in Afghanistan nicht ausrücken durften,weil der TÜV abgelaufen war. :wink:


4./InstBtl 210 - ich war in der Prüfgruppe... 🤪 Ist das lange her... 😳

Ja, ich kenne die 8 Wochen Einsätze in Afghanistan um Fahrzeuge zu prüfen. 🤣 Panzer waren da aber nicht darunter. Übrigens heißt das bei der Bundeswehr nicht TÜV sondern TMP. 😉

Gruß
Robert
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer
Bild

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6657
Themen: 17
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 13:09
Wohnort: Berlin
Alter: 36

Re: Was für ein Anhänger ist das?

Beitragvon TS Paul » 5. Juli 2020 20:37

War klar das der Boomerang kommt :lach: :biggrin:
Grütze, Paul
"Nichts dringt in mein Hirn vor! Meine Reflexe sind zu schnell"
Begründer und Bewohner der " Luxus Äkke "
Mitglied des GKV seit 2015
Trainer des Bauchfrei Schaukeln Teams
Bild
Mitbegründer und Mitglied Nr.: Doppelnull
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
OT-Rennsteigboulettenpartisane

Fuhrpark: MZ TS 125/A BJ:1983 (der grüne Giftzwerg) , MZ TS 125 BJ:1974 in Fragmenten,
MZ ES 175/2 BJ : 1972 , MZ ETS 250 ( spezieller Umbau ), Simson KR51/1S,
MuZ Skorpion 660 Tour Bj. 1996 (Smokies EX), Superelastik MZS820 Bj: 1973,
MuZ Skorpion 660 Tour Bj: 1994 (Von Mattieu), 2x Heldrunger MKH/1 Bj. 1974,
2x SR2 (von Saalpetre für meine Söhne), MuZ Saxon 150 Sportstar Bj:1998,
IWL SR 56 Wiesel Bj: 1958 (Fernprojekt) , Fiat Doblo 1,4T Natural Power Bj:2016
TS Paul

Benutzeravatar
------ Titel -------
Vapekiller
 
Beiträge: 5631
Themen: 68
Bilder: 4
Registriert: 8. Mai 2010 23:37
Wohnort: der dunkle Wedding
Alter: 37

Re: Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon Ysengrin » 6. Juli 2020 17:01

Heute habe ich den Anhänger nackig gemacht. Der Kasten war zwar nur aus dünnem Blech, in Summe aber ganz schön schwer. So nackt wiegt der Hänger geschätzt nur noch gute 30 kg. :ja:

$matches[2]


Wie zu erwarten ist der Anhänger jetzt immer noch 106 cm breit. 6 cm zuviel. Rein theoretisch müsste man das auch ohne Achsekürzen hinbekommen.

Wenn man den Bund vom Achskörper (rot) abschleifen würde und die Schwingen so einpresst, dass dass die Dämpfungsgummis nicht rausschauen und sie gerade so nicht anliegen, dann könnte man auf jeder Seite knapp 2 cm einsparen.

$matches[2]


Und wenn man das Gewinde vom Achsstummel (blau) ca. 2cm weiter schneiden würde, um die Räder weiter draufstecken zu können, dann könnte man beidseits noch mal ca. 2 cm sparen.

20200706_140615.jpg


In Summe müsste ich damit unter 1m kommen. Aber ob das überhaupt klappen würde? Und mit welchem Aufwand? :|

Der nächste Schritt ist wohl ein Gespräch mit dem TÜV. :ja:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon Robert K. G. » 6. Juli 2020 17:31

Eiskalt mal gefragt: Welche Abmessungen stehen denn in den Papieren? Ich würde mich bei der HU einfach dumm stellen...

Ansonsten ist der Tipp von Paul schneller umgesetzt: andere Felgen, andere Einpresstiefe. Vielleicht kann man auch die Felgen drehen? Wird es dann schmaler?

Viele Grüße
Robert
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer
Bild

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6657
Themen: 17
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 13:09
Wohnort: Berlin
Alter: 36

Re: Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon Ysengrin » 6. Juli 2020 18:50

In den Papieren steht Breite 1064 mm. Dummstellen ist eine Methode, die ich nahezu perfektioniert habe. Aber da beim Motorradanhänger eine Breite von max. 1m DAS Kriterium ist, halte ich das hier für nicht zielführend. :mrgreen:

Außerdem geht es ja nicht um eine HU. TÜV hat der Hänger. Es geht darum, den als zulassungsfreien Motorradanhänger eintragen zu lassen.

Die Felgen sind meines Erachtens symetrisch, da bringt drehen nichts. An den Reifen habe ich auch keine 3 cm Luft nach innen, höchstens 2. Selbst andere Felgen werden also keine 6 cm bringen. Zumal: Die Reifen und die Fettkappe in der Radmitte stehen gleich weit raus. Die Kappe bekomme ich auch keine 3 cm flacher.

Echt ärgerlich, dass es an ganz wenigen cm scheitert. Auch deshalb will ich mal mit dem TÜV sprechen. Ich mache mir zwar keine großen Hoffnungen, aber vielleicht drückt er ja bei 102 cm ein Auge zu?

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon Mainzer » 6. Juli 2020 19:03

Häng den Anhänger mal auf die Streckbank. Wenn du ihn länger machst, wird er vielleicht schmaler :mrgreen:
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4132
Artikel: 1
Themen: 23
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon Klaus P. » 7. Juli 2020 10:05

Dürfen die Anhänger generell nur 1 m breit sein,
oder nur die Zulassungsfreien ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9859
Themen: 91
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon Stephan » 7. Juli 2020 10:31

Ganz ehrlich, oben war ein Link vom Achshersteller. Für die ganzen Überlegungen etc. wäre es mir das Geld schon wert, zumal das dann auch rechtlich passen sollte. Alles andere ist gefrimmelter Pfusch.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7319
Themen: 271
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 33

Re: Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon Ysengrin » 7. Juli 2020 11:32

@Klaus P.: Anhänger an Motorrädern dürfen generell nur 1m breit sein. Egal ob zugelassen oder nicht. Es gibt theoretisch die Möglichleit, Ausnahmegenehmigungen für Motorräder mit Beiwagen zu bekommen, aber das ist wohl extrem schwierig und ein reines Glücksspiel. Das scheint mir nicht erfolgversprechend.

@Stephan: Ich verstehe Dein Argument. Das wäre der einfachste und sicherste Weg und sogar bezahlbar. Aber mir geht es in erster Linie um das Projekt. Selbst ein Problem lösen, etwas dabei Lernen. Und dabei vielleicht auch ein bisschen Geld sparen. Es gibt in den Niederlanden Anbieter, die bauen komplette Anhänger nur für Motorräder. Da kostet so ein Anhänger dann 2000 Euro aufwärts. Könnte ich auch machen, aber wo bleibt da der Spaß?

Davon abgesehen bin ich mir nicht mal sicher, ob so eine kaufbare Achse überhaupt passen würde. Erstens sind die für min. 500 kg ausgelegt, also sicher ein bisschen schwerer als meine. Zweitens kann man bei denen nur die Auflagebreite festlegen. Also die Verschraubung am Rahmen. Links und rechts kommen dann noch jeweils 21 cm für den Achsschenkel dazu. Und da muss man dann noch die halbe Radbreite dazurechnen. Wenn ich insgesamt unter 100 cm kommen will, hätte ich also eine Auflagebreite von knapp 50 cm. Ob das überhaupt funktioniert?

Falls der TÜV ein Kürzen der Achse überhaupt nicht akzeptiert, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, also eine Achse nach Maß zu kaufen oder eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Aber vorher will ich es anders probieren.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3409
Themen: 312
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Ein Anhänger fürs Gespann

Beitragvon starke136 » 7. Juli 2020 13:17

Ein Adapter Blech und damit die beiden Achsträger/Achsaufnahmen nach inne versetzt anschrauben?
Wie viel "Fleisch" hast du noch an den Aufnahmen am Rahmen für die Achsen? Die sind ja angeschraubt, eine Versetzung der Bohrlöcher? Langlöcher?
Wir ändern in der Firma oft Fahwerke und Rahmen von Transportern und LKW´s.


Ich würde da ansetzen bevor du an den Achskörpern und Stummeln sägst und anschweißt. Denn da kann es dann schnell unrund werden und die Räder haben verschiedene Stürze und/oder stehen nicht mehr parallel, dann zieht der Hänger seitlich weg.

-- Hinzugefügt: 7. Juli 2020 13:18 --

Du kannst auch am oberen Rahmenprofil des Hängers mit Distanzplatten die Achsaufnahmen weiter rein setzen. Scheinen auch geschraubt auf dem Bild.
Das ist sogar eine noch simplere stabile Lösung.

Bei beiden Varianten müsstest du das Kastenprofil in der Mitte kürzen und wieder zusammen schweißen welches die Achsen verbindet. Aber das ist nur eine Naht statt zwei wenn du jede Achse einzeln kürzt.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
MZ TS 250 "Die rote Rita"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2474
Themen: 146
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 17:44
Wohnort: Erfurt
Alter: 28

Nächste

Zurück zu Andere Oldie-Interessen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast