ETS 250 Blinker mal andersrum

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Andreas » 5. Juli 2024 09:36

steven80 hat geschrieben:Das Original ginge auch.. Sieht auch ok aus. die Maße des Langloches sind ca 15 x 10 mm.


So ähnlich sah das bei meinen beiden Neckermännern auch aus. Nur nicht so sauber gearbeitet :lol: . Ob das noch die originalen Lenker waren weiß ich allerdings nicht, ebenso wenig, ob MZ da gebohrt hat oder der Azubi bei Neckermann.
Bleibt gesund!

- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 21074
Artikel: 28
Themen: 851
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 20:00
Wohnort: SG

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon flotter 3er » 5. Juli 2024 12:15

Mechanikus hat geschrieben:Ich kapiere nicht so ganz, warum das Langloch mittig sein soll. Ist doch eigentlich eine ungünstige Stelle, korrosionsmäßig wie auch im Hinblick auf die Stabilität. Da wär es doch besser, durch die Armatur zu bohren. Zumal das Kabel dann unsichtbar bleibt. Zumindest habe ich es bisher erfolgreich so gelöst.


Nee, ganz im Gegenteil, dass ist die mit Abstand stabilste Lösung, da die Klemmung li/re irgendwelche ungünstigen Kräfte/Bewegungen von der geschwächten Stelle des Lenkers weg hält. Der Weg und somit auch das sichtbare Kabel zum Lampentopf ist auch am kürzesten.
Gruß Frank


„Ich glaube, dass die Dummheit aufgehört hat, sich zu schämen“ Heidi Kastner
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 17098
Artikel: 2
Themen: 236
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 62

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Mechanikus » 5. Juli 2024 13:14

Ne, die stabilste Lösung ist die durchbohrte Armatur, weil die Hebellänge vom Griffende zur geschwächten Stelle viel kürzer ist als zur ungünstigen Stelle in der Mitte (noch ungünstiger wäre nur noch unmittelbar außerhalb der Klemmung eine Bohrungzu setzen).
Darüber hinaus wird die geschwächte Stelle im Bereich der Armatur unmittelbar von außen durch eine stabilisierende Schelle (nämlich die Armatur selber) gefaßt. Sinnvoll wäre die Variante mit mittigem Loch nur dann, wenn dadurch das Kabel zum Blinkerschalter entfallen könnte, was aber wiederum eine durchbohrte Armatur erfordern würde...
Letztlich werden sich die Varianten im praktischen Betrieb nicht viel nehmen. Sollte der Lenker durch unzulässige Kräfte verformt werden, wird er wohl in allen Fällen, ob nun mit oder ohne Loch, direkt neben der Klemmung wegbiegen. Von daher ist es eher eine Frage der Optik.

Fuhrpark: MZ TS 150 GS-Umbau Bj 1983; DKW NZ 250 Bj. 1938; Simson S51 Umbau Bj.1980; NSU Quick-Umbau Projekt Bj.1936; Trial-Projekt mit MZ-Motor; Eigenbau-Simmi mit Starrrahmen und MZ Motor; Phänomen Bob Projekt Bj.1941; IFA DKW RT-0 Projekt, DKW NZ 350/ISH Umbau Projekt
Mechanikus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3010
Themen: 25
Registriert: 18. Februar 2019 22:26
Alter: 45

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon MS53deluxe » 6. Juli 2024 06:34

herr blümel hat geschrieben:wenn ich täglich sehe , wie viele vergessen den blinker auszumachen
und mir überlege , daß ein vergessener blinker unter umständen tödlich sein kann ,
bin ich doch ganz froh , daß die ETS keine braucht


Ich stelle eher das Gegenteil fest, quer durch die Nation, im Hamburg stärker als in Berlin. Ich finds eher tödlich ihn nicht zu benutzen, und wirklich richtig und vorausschauend blinken tut nur eine Minderheit.
Mit freundlichen Grüßen
Tobias

Bild

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1987, Simson Individualumbau/1978, Opel Astra G /1998
MS53deluxe

 
Beiträge: 314
Themen: 10
Registriert: 20. Mai 2021 22:27
Alter: 39

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon herr blümel » 6. Juli 2024 19:03

mir gings hier um nicht ausgemachte blinker
nichts dagegen , daß du blinken willst,
aber diese teilweisen mini-led-blinker sieht bei grellem sonnenlicht auch keiner
meine rausgehaltene hand schon und , die
habe ich noch nie vergessen , wieder reinzunehmen
die zukunft liegt schon hinter uns

Fuhrpark: mz 250 1972,
herr blümel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 533
Themen: 3
Registriert: 26. Februar 2017 14:29
Wohnort: berlin
Alter: 59
Skype: herr blümel

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon dscheto » 6. Juli 2024 19:26

Gehst Du in jede Abbiegung nur mit einer Hand bis Du wieder geradeaus fährst? Es gibt Situationen, da brauchst Du die linke oder rechte Hand bevor es knallt, entweder um fürchterlich Gas zu geben oder um zu kuppeln. Ein schlecht eingestellter Gasgriff ist auch manchmal hinderlich, wenn nicht sogar lebensgefährlich.

Fuhrpark: Jawa 555 Pionyr, Simson Star, MZ ES 150 /66, MZ TS 250/1A /77, BMW R60/7 /79, Simson KR51 K
dscheto

 
Beiträge: 390
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 21. Januar 2023 19:40
Alter: 62

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon herr blümel » 6. Juli 2024 21:13

also diesem beitrag kann ich nun wirklich nichts mehr hinzufügen
die zukunft liegt schon hinter uns

Fuhrpark: mz 250 1972,
herr blümel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 533
Themen: 3
Registriert: 26. Februar 2017 14:29
Wohnort: berlin
Alter: 59
Skype: herr blümel

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon flotter 3er » 7. Juli 2024 16:48

Ihr wisst aber schon, dass es hier nicht darum ging ob Blinker sinnvoll sind oder nicht. Der TE hat eine ganz klare Frage formuliert - beim Deutschaufsatz würde es heißen "Thema verfehlt"...
Gruß Frank


„Ich glaube, dass die Dummheit aufgehört hat, sich zu schämen“ Heidi Kastner
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 17098
Artikel: 2
Themen: 236
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 62

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Sperberklaus » 8. Juli 2024 10:54

Hallo liebes Forum,

vielen Dank für eure zahlreichen Anregungen!

Ich habe mir die Kellermann Atto angesehen und zugeschlagen. Sie gehören genauso wenig an eine ETS, wie die Hella. Letztere verbauchen mehr Strom und sind eher dunkler, als LED Blinker. Außerdem zerstören sie die Optik - genau wie die Lenkerendenblinker der Simsons.

Ich bin beeindruckt von den Attos/Spots... für die, die sie nicht kennen: Kleiner als eine Hummel und so hell, dass es schmerzt!

Ich verbaue sie gerade hinten am Kennzeichenhalter. Fotos folgen.
Als Blinkgeber habe ich den Kellermann R.2 genommen.

Vorne bin ich noch unsicher:
1) montieren an den Schrauben, die den Scheinwerfer halten. Diese würde ich durchbohren, den Blinker dort einschrauben. Sie sind dann allerdings ziemlich dicht am Scheinwerfer und möglicherweise schlecht zu sehen.
2) Standard TS "Verlängerungsschraube" (Bild1)
3) Befestigung an der Gabel (Bild2). Kann ich die untere Gabelbrückenschraube dafür gefahrlos nehmen? Ein selbstgebautes 1,5mm Halteblech unterlegen und wieder Festziehen? Oder muss man bei der Gabel irgendwie noch auf deren Justage achten?

Eine Frage noch. Ich suche noch ein geschaltetes Plus. Spricht etwas gegen diesen Anschluss (Bild3). Ich denke, er versorgt den Scheinwerfer. Ich bin unsicher, da die Elektrik gemacht wurde - im Zuge des Vape Umbaus - leider jedoch nicht von mir und nicht dokumentiert.

Danke an euch!
BlinkerBilder.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Simson Sperber 71'
MZ ETS 250 72'
Sperberklaus

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 29. August 2016 20:19

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon EmmasPapa » 8. Juli 2024 13:16

Ich würde an die Klemmschrauben der unteren Gabelbrücke gehen, hatte ich ja schon weiter oben geschrieben. Alternativ ginge wohl auch der Lenker (nicht am Lenkerende), da fallen sie im Ruhezustand bestimmt noch weniger auf.

Und diese vier markierten Anschlüsse sind geschalteten Plus, auch bei einer eingebauten Vape :arrow:

Screenshot_20240708-141027_Samsung Internet.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Frank

Fuhrpark: MZ mit 6 Volt, zeitweise eine mit 12 V in Pflege
EmmasPapa

 
Beiträge: 5048
Themen: 8
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 51

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Sperberklaus » 8. Juli 2024 15:39

Danke, Emmas Papa... dann tüter ich das jetzt so zusammen und melde mich mit Fotos zurück.

VG

Fuhrpark: Simson Sperber 71'
MZ ETS 250 72'
Sperberklaus

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 29. August 2016 20:19

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Bambi » 8. Juli 2024 18:03

Hallo Klaus,
vielleicht wäre das hier noch eine Idee für die unauffällige Aufhängung:
https://www.motovo.de/motorrad-blinker/ ... 10246.html
Zum Beispiel mittels Blechwinkel und einer längeren Schraube am Brems- und Kupplungshebel ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dream Theater aus 'Learning to live')

Fuhrpark: MZ TS 250 (/1) Bj. 1976, Triumph Tiger Trail 750 Bj. 1981, Suzuki GN 400 Bj. 1981, MZ TS 125/150, Hercules GS 175 Bj. 1976, Suzuki DR 750 Big Bj. 1988
Bambi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 938
Themen: 7
Registriert: 11. Oktober 2017 23:04
Wohnort: Linz/Rhein
Alter: 67

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon der janne » 8. Juli 2024 18:11

Und ganz nebenbei: heute gelesen das Kellermann insolvent ist...
Go into the woods and help yourself !!!...Wolfsschanze 2014-2023 .....2017 neuer Rekord 1014km an einem Tag !!!!
19x Teilnehmer Wintertreffen AUGUSTUSBURG 1998 bis 2007... 2009 bis 2017
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 001...und großer Vorsitzender

Fuhrpark: Wartburg 311 1958 mit Faltschiebedach; ; MZ ES 175/0 Bj.60 "die Patinamaschine"; MZ ES 175 Bj.60 "die Alltagshure" ;Yamaha 3CX Bj. 91; SUZUKI GS550M Katana Bj. 82;Opel Omega B; Simson Habicht (Bj. 74); SIMSON Star SR4-2,MIFA Klapprad!!!!!!
STANDPARK:
MZ TS 250/1 Neckermann-Gespann '81, Chemnitzia Sport 1937, Möve-Rad ca. 1955, 4x MZ ES 175/0 (Bj. 57-61), MZ ES 175/1 (Bj. 64), 4x MZ ES 250/0 (Bj.58-61),2x MZ ES 250/1 (Bj. 64/65),4x MZ ES 300 (Bj. 62-63), MZ TS 150 (Bj. 75 mein 1. Motorrad) Yamaha FJ1200 '86; 2x Simson Star (Bj: 71/72) CSEPEL 250 '55;3xPannonia TLT '56; Pannonia TLT 250 '57,5 weitere Pannonias von 58 bis 61, Duna Seitenwagen
der janne

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9110
Artikel: 1
Themen: 138
Bilder: 50
Registriert: 29. Mai 2006 21:51
Wohnort: Limbach-Oberfrohna (Exil-Vogtländer)
Alter: 42

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Sperberklaus » 10. Juli 2024 09:36

so, hier die versprochenen Bilder. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Danke für eure Tips!

Leider habe ich nach den ersten 50km ein anderes - vermutlich schwerwiegenderes - Problem festgestellt :cry: . Das ist aber einen neuen Beitrag wert :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Sperberklaus am 10. Juli 2024 10:04, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Simson Sperber 71'
MZ ETS 250 72'
Sperberklaus

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 29. August 2016 20:19

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon flotter 3er » 10. Juli 2024 09:44

Sehr schön. Jetzt vllt. noch die Haltewinkel schwärzen und auf den Mindestabstand der Blinker lt. StVZo achten.
Gruß Frank


„Ich glaube, dass die Dummheit aufgehört hat, sich zu schämen“ Heidi Kastner
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 17098
Artikel: 2
Themen: 236
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 62

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Sperberklaus » 10. Juli 2024 09:59

Das mit dem "schwarz" machen habe ich mir auch gedacht. Ich messe nochmal, ob es vorne 240mm sind. Hinten habe ich die 180mm Mindestabstand auf jeden Fall.

Fuhrpark: Simson Sperber 71'
MZ ETS 250 72'
Sperberklaus

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 29. August 2016 20:19

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon AHO » 10. Juli 2024 11:05

Sperberklaus hat geschrieben:...Das mit dem "schwarz" machen habe ich mir auch gedacht. Ich messe nochmal, ob es vorne 240mm sind. Hinten habe ich die 180mm Mindestabstand auf jeden Fall....


Das sind die Werte für Fahrzeuge mit EU Betriebserlaubnis, nach StVZO müssen es vorne 340mm und hinten 240mm sein. Aber vielleicht merkt der Prüfer es nicht oder ignoriert es :wink: ,
korrekt müsstest Du nach den alten Werten gehen.

Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 1198
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 14:18
Wohnort: Wuppertal

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Schmiddi071 » 10. Juli 2024 22:04

Find das mit den lütten Blinkern nicht schlecht nur nach hinten blinkt nun nix mehr?

Fuhrpark: Mz TS 150 Bj 1981
MZ ES 175 Bj 1968
Schmiddi071

 
Beiträge: 115
Themen: 6
Bilder: 3
Registriert: 9. September 2020 11:02

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon mexxchen » 10. Juli 2024 22:12

Doch, gucke mal am Kennzeichen rechts und links, etwas unter der Oberkante. Unauffällig, so verderben keine riesigen Blinker die sportliche Linie. Und es ist besser bzw. sicherer als Lenkerblinker oder gar mit der Hand abzuwinken.

MfG mexxchen

Fuhrpark: MZ ES250/1 Gespann; ES250/2; TS250; TS250/1; ETZ 250;
BMW R 1100 GS; (alle ex) BMW R 1200 R (aktuell)
mexxchen

 
Beiträge: 345
Themen: 3
Registriert: 29. Oktober 2011 20:05

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Schmiddi071 » 11. Juli 2024 05:42

Ja Klasse ...wenn man die nicht sieht ...Mega ....ich bin bei meiner ES auch am überlegen

Fuhrpark: Mz TS 150 Bj 1981
MZ ES 175 Bj 1968
Schmiddi071

 
Beiträge: 115
Themen: 6
Bilder: 3
Registriert: 9. September 2020 11:02

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon seife » 12. Juli 2024 18:57

Das doofe bei diesen Blinkern (noch schlimmer die Rück/Bremslichter in der Form): sie sind halt auch so schlecht zu sehen. Es schmerzt zwar beim hinschauen weil sie so hell sind, aber weil der Leuchtpunkt so klein ist ist er trotzdem unauffällig.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1832
Themen: 13
Bilder: 57
Registriert: 15. Mai 2014 08:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 53

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon mexxchen » 12. Juli 2024 19:30

Ich bin da völlig bei Dir. Aber einen Tod muss man sterben. Die LED-Blinker sind zulässig und man kann sie sehen. Besser als Lenkerblinker oder Hand raus halten.

Und es gibt Verkehrsteilnehmer, die fahren Dich um trotz Riesenblinker aus den 80ern.

MfG mexxchen.

Fuhrpark: MZ ES250/1 Gespann; ES250/2; TS250; TS250/1; ETZ 250;
BMW R 1100 GS; (alle ex) BMW R 1200 R (aktuell)
mexxchen

 
Beiträge: 345
Themen: 3
Registriert: 29. Oktober 2011 20:05

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Sperberklaus » 15. Juli 2024 10:11

weil die anderen Bilder es nicht richtig zeigten... hier nochmal in "ordentlich"
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Simson Sperber 71'
MZ ETS 250 72'
Sperberklaus

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 29. August 2016 20:19

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon hmt » 15. Juli 2024 10:15

Sieht sauber aus und schön unauffällig.
Gruss JOE

Fuhrpark: MZ TS150 79´
MZ TS150 73´ noch in Teilen
Yamaha XVS1100 01´
Suzuki LS650 91´
hmt

Benutzeravatar
 
Beiträge: 297
Themen: 4
Registriert: 15. Januar 2022 10:09
Wohnort: Süd-West-Pfalz

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon EmmasPapa » 15. Juli 2024 10:18

Warum hast Du da eigentlich so ein Kuchenblech-Nummernschild dran? Das gibt es doch viel kleiner. Ich habe an den MZen das kleine Schild, welches sonst für die 125er ausgegeben wird, dran. Das ist zwar auch so breit, aber nur halb so hoch.
Grüße

Frank

Fuhrpark: MZ mit 6 Volt, zeitweise eine mit 12 V in Pflege
EmmasPapa

 
Beiträge: 5048
Themen: 8
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 51

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon mexxchen » 15. Juli 2024 10:21

Sperberklaus hat geschrieben:weil die anderen Bilder es nicht richtig zeigten... hier nochmal in "ordentlich"


Vielleicht kannst Du noch ein Foto machen, wenn ein Blinker an ist? Danke.

MfG mexxchen

Fuhrpark: MZ ES250/1 Gespann; ES250/2; TS250; TS250/1; ETZ 250;
BMW R 1100 GS; (alle ex) BMW R 1200 R (aktuell)
mexxchen

 
Beiträge: 345
Themen: 3
Registriert: 29. Oktober 2011 20:05

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon steven80 » 15. Juli 2024 10:26

EmmasPapa hat geschrieben:Warum hast Du da eigentlich so ein Kuchenblech-Nummernschild dran? Das gibt es doch viel kleiner. Ich habe an den MZen das kleine Schild, welches sonst für die 125er ausgegeben wird, dran. Das ist zwar auch so breit, aber nur halb so hoch.


Weil das nicht in allen Bundesländern/Landkreisen gemacht wird. Ist Willkür, hab ich mich schon tausendmal drüber aufgeregt. Es würde doch wirklich niemandem wehtun, dass pauschal für alle DDR-Motorräder zu erlauben, zumal das LKR-Kennzeichen ja auch von der Größe her annähern dem ursprünglichen DDR-Kennzeichen entspricht.

Fuhrpark: MZ ETS 250 Bj. 72 rot, MZ ETS 250 Bj. 69 (in Arbeit), MZ ETS 250 Neckermann Bj. 72 (in Teilen), Diamant Elite RS blau, 2x Liliput, Skoda Octavia RS TDI 2015
steven80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1196
Themen: 30
Bilder: 0
Registriert: 8. November 2009 23:03
Wohnort: Magdeburg
Alter: 44

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon flotter 3er » 15. Juli 2024 10:36

steven80 hat geschrieben:
EmmasPapa hat geschrieben:Warum hast Du da eigentlich so ein Kuchenblech-Nummernschild dran? Das gibt es doch viel kleiner. Ich habe an den MZen das kleine Schild, welches sonst für die 125er ausgegeben wird, dran. Das ist zwar auch so breit, aber nur halb so hoch.


Weil das nicht in allen Bundesländern/Landkreisen gemacht wird. Ist Willkür, hab ich mich schon tausendmal drüber aufgeregt. Es würde doch wirklich niemandem wehtun, dass pauschal für alle DDR-Motorräder zu erlauben, zumal das LKR-Kennzeichen ja auch von der Größe her annähern dem ursprünglichen DDR-Kennzeichen entspricht.


Selbst wenn das LKR Kennzeichen nicht vergeben wird, ist das 180mm x 200mm legal und Standard.
Gruß Frank


„Ich glaube, dass die Dummheit aufgehört hat, sich zu schämen“ Heidi Kastner
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 17098
Artikel: 2
Themen: 236
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 62

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon EmmasPapa » 15. Juli 2024 11:00

steven80 hat geschrieben:
EmmasPapa hat geschrieben:Warum hast Du da eigentlich so ein Kuchenblech-Nummernschild dran? Das gibt es doch viel kleiner. Ich habe an den MZen das kleine Schild, welches sonst für die 125er ausgegeben wird, dran. Das ist zwar auch so breit, aber nur halb so hoch.


Weil das nicht in allen Bundesländern/Landkreisen gemacht wird. Ist Willkür, hab ich mich schon tausendmal drüber aufgeregt. Es würde doch wirklich niemandem wehtun, dass pauschal für alle DDR-Motorräder zu erlauben, zumal das LKR-Kennzeichen ja auch von der Größe her annähern dem ursprünglichen DDR-Kennzeichen entspricht.


Ja, das ist mir schon bekannt. Aber der TE kommt doch hier aus dem Osten und da funktioniert das meistens. Vielleicht hat er nicht nachgefragt, es nicht gewußt, dass es geht oder er möchte es ja so groß haben. :nixweiss: Deshalb fragte ich ja nach :wink: .
Grüße

Frank

Fuhrpark: MZ mit 6 Volt, zeitweise eine mit 12 V in Pflege
EmmasPapa

 
Beiträge: 5048
Themen: 8
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 51

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon hmt » 15. Juli 2024 11:03

Kann ja jeder machen wie er möchte.😉
Gruss JOE

Fuhrpark: MZ TS150 79´
MZ TS150 73´ noch in Teilen
Yamaha XVS1100 01´
Suzuki LS650 91´
hmt

Benutzeravatar
 
Beiträge: 297
Themen: 4
Registriert: 15. Januar 2022 10:09
Wohnort: Süd-West-Pfalz

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Sperberklaus » 15. Juli 2024 11:26

ich brauchte vermutlich zuviele Buchstaben.

XXX
XX-111

Gebeten hatte ich um "das Schild bitte so klein wie möglich". Ich kann damit leben. Schlimmer finde ich, dass der Kotflügel schief ist.

(Ein Foto mit "Blinker an" mache ich noch. Ich finde extrem hell.)

Fuhrpark: Simson Sperber 71'
MZ ETS 250 72'
Sperberklaus

 
Beiträge: 20
Themen: 3
Registriert: 29. August 2016 20:19

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Herr B aus Z » 15. Juli 2024 12:59

Schöne Lösung!
Vorne die Halterungen würde ich silbern lassen, die verschwinden optisch vor dem Motor. Hinten hätte ich die Blinker eher mit Blechen etwas höher an die Schrauben am Kotflügel gesetzt. Da sieht man die besser als am Nummernschild. Die Mindestabstände sind da auch eher einzuhalten ...

Fuhrpark: MZ ES 175/0 '62
Herr B aus Z

Benutzeravatar
 
Beiträge: 226
Themen: 6
Registriert: 10. November 2011 15:26
Wohnort: Zwickau

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon dscheto » 15. Juli 2024 13:06

Die Kennzeichenschrauben mit Unterlegscheiben - das ist eigentlich vom TÜV nicht gern gesehen, wenn schon keine speziellen Schrauben mit weißen und schwarzen Kappen benutzt werden, dann die Köpfe so klein wie möglich!

Fuhrpark: Jawa 555 Pionyr, Simson Star, MZ ES 150 /66, MZ TS 250/1A /77, BMW R60/7 /79, Simson KR51 K
dscheto

 
Beiträge: 390
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 21. Januar 2023 19:40
Alter: 62

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon hmt » 15. Juli 2024 15:44

Ja Eigendlich. Hab seit über 40 Jahren solche Unterlegscheiben unter den Schrauben und bis jetzt hat noch kein Hahn danach geklärt.
Gruss JOE

Fuhrpark: MZ TS150 79´
MZ TS150 73´ noch in Teilen
Yamaha XVS1100 01´
Suzuki LS650 91´
hmt

Benutzeravatar
 
Beiträge: 297
Themen: 4
Registriert: 15. Januar 2022 10:09
Wohnort: Süd-West-Pfalz

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Munin » 16. Juli 2024 07:15

Wie Steven schon gezeigt hat, ist das mittige Langloch die einzig werkseitig verbaute Blinkervariante für die ETS (nur für BRD Export).
Jedes Anbohren des Lenkers zwischen Griffgummi und Lenkerklemmung schwächt das Rohr und kann zum Bruch (Rissbildung) führen.
Nur zwischen den Klemmbacken ist das eine sichere Lösung, da die Lenkerkräfte von den beiden
Backen vorher aufgenommen werden und die Schwingungen im Bauteil an dieser Stelle am geringsten sind.
Der Blinkgeber kommt original ins Lampengehäuse und wird von innen an der Scheinwerferbetestigungsschraube befestigt.
Ich selbst fühle mich mit "Hand-raushalten" immer sicherer, als mit den Lenkerblinkern.
Kleine Kennzeichen gibt es bei uns nur gegen eine Sonderabnahme von der Zulassungsstelle (Begutachtung am Fahrzeug), wenn der TÜV-Prüfer vorher einen Vermerk: " Bauartbedingtes Kennzeichen..." in den Prüfbericht geschrieben hat.
Kostet noch mal richtig extra, aber mir war es das immer wert.
Bild_2024-07-16_081113971.png

Grüße
Georg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 009
22.000 km in 4 Monaten auf 2 Rundlampen durch Russland & Zentralasien, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=12&t=45335

Fuhrpark: RT 125/1 (Bj.54), RT 125/1 (Bj.55), BK 350 (Bj.56)+Stoye SM (Bj.56), IWL Berlin (Bj.59),
ES 250 (Bj.60, BRD Export), ES 300 (Bj.62)+Stoye EL-ES (Bj.62), ES 250/1 (Bj.65, zerlegt), 4x ES 150 (Bj.63, 63, 67, 68), ES 250/2 (Bj.67), ETS 250 (Bj.69), ETS 150 (Bj.71, BRD Export),
TS 150 (Bj.74), TS 250 (Bj.75), ETZ 250 (Bj.82, BRD Export)
Ansonsten: diverse Vorkriegs DKWs, AWO 425 S (Bj.56) & die komplette Vogelserie v. Simson +S50/S51
Munin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 695
Themen: 11
Bilder: 42
Registriert: 5. Juli 2009 16:31
Wohnort: Sondershausen (Th) & Dietersheim b. Eching (BY)
Alter: 42
Skype: desloki

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Ralle » 16. Juli 2024 08:52

Munin hat geschrieben:Jedes Anbohren des Lenkers zwischen Griffgummi und Lenkerklemmung schwächt das Rohr und kann zum Bruch (Rissbildung) führen.
Nur zwischen den Klemmbacken ist das eine sichere Lösung, da die Lenkerkräfte von den beiden
Backen vorher aufgenommen werden und die Schwingungen im Bauteil an dieser Stelle am geringsten sind.


In der Theorie ist das alles richtig, und auch optisch ist das Loch in der Mitte die schönste Lösung. Irgendwie wird hier allerdings vergessen, dass man bei MZ Jahrzehnte lang die Lenker gleich neben dem Lichtschalter angebohrt hat, um den Chokehebel zu befestigen.
Kleine Anleitung, wie man das Zündschloss einer RT überprüft

Fuhrpark: RT 125/2, BJ 1956 mit PAV40 Anhänger; TS250/1 (FE1) Standpark: RT125/2, BJ 1958; ETS250 Bj. 1971,
Ralle
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
FE1 - TS250 Käufer
 
Beiträge: 10633
Themen: 168
Bilder: 31
Registriert: 6. September 2008 01:06
Wohnort: Dresden Heimat: Oberlausitz
Alter: 51

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon mexxchen » 16. Juli 2024 09:27

Berechtigtes Argument!

Sicher hält der Lenker mit diesem Loch nur, weil es ein Gewindeloch ist und sofort mit einer Schraube wieder verschlossen wurde... ;-)

MfG mexxchen

Fuhrpark: MZ ES250/1 Gespann; ES250/2; TS250; TS250/1; ETZ 250;
BMW R 1100 GS; (alle ex) BMW R 1200 R (aktuell)
mexxchen

 
Beiträge: 345
Themen: 3
Registriert: 29. Oktober 2011 20:05

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Munin » 16. Juli 2024 11:08

Das ist soweit auch korrekt und bei BK, RT und ES hat man auch noch eine Öffnung für den Schiebergaszug außerhab der Klemmung vorgesehen. Allerdings ist diese Stelle dann entsprechend verstärkt.
Die anderen Öffnungen (z.B. Abblendschalter) sind zudem alles werkseitige Öffnungen die entsprechend vorher geprüft wurden.
Nachträgliches Anbohren von Lenkern ist machbar, aber immer eine heikle Sache und sorgt beim TÜV schnell für Probleme.
Wenn es eine M5 Gewidndebohrung (Luftklappe/Choke) ist, dann ist das noch ehr verträglich, als eine Kabeldurchführung im cm-Maßstab, welche dann den halben Durchmesser der Lenkstange hat.
Daher sollte man vorher genau überlegen, wo und ob man die solche Bohrung anbringen möchte.

Grüße
Georg
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 009
22.000 km in 4 Monaten auf 2 Rundlampen durch Russland & Zentralasien, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=12&t=45335

Fuhrpark: RT 125/1 (Bj.54), RT 125/1 (Bj.55), BK 350 (Bj.56)+Stoye SM (Bj.56), IWL Berlin (Bj.59),
ES 250 (Bj.60, BRD Export), ES 300 (Bj.62)+Stoye EL-ES (Bj.62), ES 250/1 (Bj.65, zerlegt), 4x ES 150 (Bj.63, 63, 67, 68), ES 250/2 (Bj.67), ETS 250 (Bj.69), ETS 150 (Bj.71, BRD Export),
TS 150 (Bj.74), TS 250 (Bj.75), ETZ 250 (Bj.82, BRD Export)
Ansonsten: diverse Vorkriegs DKWs, AWO 425 S (Bj.56) & die komplette Vogelserie v. Simson +S50/S51
Munin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 695
Themen: 11
Bilder: 42
Registriert: 5. Juli 2009 16:31
Wohnort: Sondershausen (Th) & Dietersheim b. Eching (BY)
Alter: 42
Skype: desloki

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon hmt » 16. Juli 2024 11:54

So ein 5mm Loch für die 2 Kabel wird diesen kurzen Lenker bestimmt nicht zum brechen bringen. Die Leitung zum Lenkerschalter kann man ja Aussen verlegen so wie links auch.Oder man geht mit den Blinkerkabeln aussen wieder nach unten und unten in der Mitte wieder in den Lenker.

-- Hinzugefügt: 16. Juli 2024 12:57 --

So ein breites Kleinkraftradkennzeichen an einem Motorrad muss man aber auch wollen.Dann doch besser ein 18er oder wenn es anders nicht geht halt ein grosses
Gruss JOE

Fuhrpark: MZ TS150 79´
MZ TS150 73´ noch in Teilen
Yamaha XVS1100 01´
Suzuki LS650 91´
hmt

Benutzeravatar
 
Beiträge: 297
Themen: 4
Registriert: 15. Januar 2022 10:09
Wohnort: Süd-West-Pfalz

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Mechanikus » 16. Juli 2024 13:33

Mechanikus hat geschrieben:Ne, die stabilste Lösung ist die durchbohrte Armatur, weil die Hebellänge vom Griffende zur geschwächten Stelle viel kürzer ist als zur ungünstigen Stelle in der Mitte (noch ungünstiger wäre nur noch unmittelbar außerhalb der Klemmung eine Bohrungzu setzen).
Darüber hinaus wird die geschwächte Stelle im Bereich der Armatur unmittelbar von außen durch eine stabilisierende Schelle (nämlich die Armatur selber) gefaßt. Sinnvoll wäre die Variante mit mittigem Loch nur dann, wenn dadurch das Kabel zum Blinkerschalter entfallen könnte, was aber wiederum eine durchbohrte Armatur erfordern würde...
Letztlich werden sich die Varianten im praktischen Betrieb nicht viel nehmen. Sollte der Lenker durch unzulässige Kräfte verformt werden, wird er wohl in allen Fällen, ob nun mit oder ohne Loch, direkt neben der Klemmung wegbiegen. Von daher ist es eher eine Frage der Optik.

Ich war mal so frei mich selber zu zitieren. Wenn man aber irgendwo zwischen Armatur und Lenkerklemmung eine Bohrung hat, kann man bei unzulässig hoher Belastung davon ausgehen, daß der Lenker genau dort abknickt. Allerdings hätte er sich ohne Bohrung vermutlich ebenfalls verformt. Als Beweisstück möge ein Bild meiner DKW im Ausgangszustand dienen. Eine Lenkerseite mit, eine Seite ohne Bohrung, beide (vermutlich vom Fahrer selbst beim Unfall) verbogen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 GS-Umbau Bj 1983; DKW NZ 250 Bj. 1938; Simson S51 Umbau Bj.1980; NSU Quick-Umbau Projekt Bj.1936; Trial-Projekt mit MZ-Motor; Eigenbau-Simmi mit Starrrahmen und MZ Motor; Phänomen Bob Projekt Bj.1941; IFA DKW RT-0 Projekt, DKW NZ 350/ISH Umbau Projekt
Mechanikus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3010
Themen: 25
Registriert: 18. Februar 2019 22:26
Alter: 45

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Munin » 16. Juli 2024 13:54

Ein 1 mm² Kabel hat etwa 2,7 mm Außendurchmesser. Selbst wenn man auf eine Masseleitung verzichten würde, wird ein 5 mm Loch nicht ausreichen.
Zudem ist zwingend noch ein Schutzschlauch um die Kabel erforderlich, um Kabelscheuern und Kabelbruch zu vermeiden.
Macht man das nicht besteht Kurzschlussgefahr und beim nächsten TÜV gibt es mit Sicherheit keine Plakette für seinen Eigenbau.
Selbst mit dem originalem 10 x 15 mm Langloch ist man da schon recht eng dabei. Aber soll ja jeder machen, wie er denkt, hier gibt es lediglich Ratschläge um Ärger im Nachhinein zu vermeiden.

Anbei ein Bild von meiner ETZ und meiner /2 mit BRD und DDR Kennzeichen.
Das neue Kennzeichen hat die Maße 255 x 130 mm und kommt damit dem Original ziemlich nah. Ein DDR-Kennzeichen ist lediglich um 25 mm schmaler (230 x 130 mm), was in der Praxis kaum auffällt.
Das ursprüngliche schechseckige Kennzeichen gab es leider nur bis 1974 und ich hatte zu meiner ETS und der /2 eh schon das viereckige originale DDR-Kennzeichen dazu bekommen.
Von daher ist dieses Kennzeichenformat für mich der beste Kompromiss.
Das "Kuchenblech" 180 x 200 ist heute leider Standard, aber bei Motorrädern aus den 60ern, oder bei noch älteren Maschinen sieht es einfach nur unmöglich aus bzw. kann es dort wegen der großen Höhe meist überhaupt nicht montiert werden.

Kennzeichen.jpg


Ja, bei NZ und SB Lenkern sieht man häufig, dass an der Stelle, wo der Gasbowtenzug nach außengeführt wird, der Lenker schon mal gesschweißt wurde. Grund: da ist die Schwachstelle und dort kam es zum Riss, oder im Falle eines Sturzes zum Bruch.
Ich habe die 350er NZ, die hat vorne und hinten deutlich größere Bremsen, als die 250er und so bekommt man die Fuhre auch etwas besser gebremst.
Grüße
Georg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 009
22.000 km in 4 Monaten auf 2 Rundlampen durch Russland & Zentralasien, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=12&t=45335

Fuhrpark: RT 125/1 (Bj.54), RT 125/1 (Bj.55), BK 350 (Bj.56)+Stoye SM (Bj.56), IWL Berlin (Bj.59),
ES 250 (Bj.60, BRD Export), ES 300 (Bj.62)+Stoye EL-ES (Bj.62), ES 250/1 (Bj.65, zerlegt), 4x ES 150 (Bj.63, 63, 67, 68), ES 250/2 (Bj.67), ETS 250 (Bj.69), ETS 150 (Bj.71, BRD Export),
TS 150 (Bj.74), TS 250 (Bj.75), ETZ 250 (Bj.82, BRD Export)
Ansonsten: diverse Vorkriegs DKWs, AWO 425 S (Bj.56) & die komplette Vogelserie v. Simson +S50/S51
Munin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 695
Themen: 11
Bilder: 42
Registriert: 5. Juli 2009 16:31
Wohnort: Sondershausen (Th) & Dietersheim b. Eching (BY)
Alter: 42
Skype: desloki

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Herr B aus Z » 17. Juli 2024 14:01

... mit 240 x 130 kommt man der Sache noch näher.

Fuhrpark: MZ ES 175/0 '62
Herr B aus Z

Benutzeravatar
 
Beiträge: 226
Themen: 6
Registriert: 10. November 2011 15:26
Wohnort: Zwickau

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon hmt » 17. Juli 2024 18:07

Wie soll das gehen mit diese langen Buchstaben-Zahlenkombination ??
Gruss JOE

Fuhrpark: MZ TS150 79´
MZ TS150 73´ noch in Teilen
Yamaha XVS1100 01´
Suzuki LS650 91´
hmt

Benutzeravatar
 
Beiträge: 297
Themen: 4
Registriert: 15. Januar 2022 10:09
Wohnort: Süd-West-Pfalz

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Herr B aus Z » 18. Juli 2024 13:45

Irgenwas ist halt immer ... :roll:

Fuhrpark: MZ ES 175/0 '62
Herr B aus Z

Benutzeravatar
 
Beiträge: 226
Themen: 6
Registriert: 10. November 2011 15:26
Wohnort: Zwickau

Re: ETS 250 Blinker mal andersrum

Beitragvon Svidhurr » 19. Juli 2024 17:16

hmt hat geschrieben:Sieht sauber aus und schön unauffällig.


Ein Hauch von nichts :mrgreen:

Mir gefällt diese Lösung :ja:
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4870
Artikel: 4
Themen: 37
Bilder: 29
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 52

Vorherige

Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste