[kb] Lötkurs

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon Gespann Willi » 19. September 2013 11:28

Nils,die Kunstwerke die du da fummels,
schafft man aber auch nur in deinem Alter :D
In meinem wird das Händchen zu unruhig :oops:
Guden Willi
Es gehd mer ned inde Kopp enei
wie kann en Mensch ned aus Franfurd sei

Fuhrpark: ETZ 250 mit Lastenbeiwagen/Baujahr 86,
Gespann Willi
† 04.06.2016

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6058
Themen: 36
Bilder: 13
Registriert: 2. August 2009 03:36
Wohnort: Hofheim/Ts
Alter: 56

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon gebbi » 23. Juli 2015 11:08

nur mal so doof gefragt, seit wann lötet man Kabel in kabelschuhe?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 20:00
Wohnort: Sachsen

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon torbiaz » 23. Juli 2015 11:17

Antwort von Radio Eriwan: Im Prinzip schon immer, wenn's der Sache dienlich ist.
Für den Erhalt der elektromechanischen Corned-Beef-Dosen-Regler !

Fuhrpark: '89er ETZ 251 (fast) Originalzustand
torbiaz

 
Beiträge: 809
Themen: 8
Registriert: 20. September 2007 12:02
Wohnort: Jena
Alter: 42

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon gebbi » 23. Juli 2015 11:38

wer ist eriwan?

warum nicht einfach quetschen?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 20:00
Wohnort: Sachsen

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon RenéBAR » 23. Juli 2015 11:44

gebbi hat geschrieben:wer ist eriwan?

warum nicht einfach quetschen?


Presskabelschuhe werden gepresst, Lötkabelschuhe gelötet.
Im Osten geht die Sonne auf.

René
erfahrene Schnitzelfräse

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Bj. 1967 , BMW K 75 RT Bj. 1991, MZ RT 125 Bj. 2000
RenéBAR

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1460
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 30. Juli 2011 10:12
Wohnort: Klosterfelde
Alter: 53

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon Asgard » 23. Juli 2015 20:54

Meiner Meinung nach sind Lötverbindungen viel hochwertiger, wenn mans kann. Sie sind langlebiger, weniger Kontaktwiederstand und stabiler.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 im Aufbau
HD Street Bob wird gefahren
Asgard

Benutzeravatar
 
Beiträge: 555
Themen: 12
Registriert: 16. Februar 2014 13:42
Wohnort: Teisendorf Bayern
Alter: 40

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon RenéBAR » 23. Juli 2015 21:09

Asgard hat geschrieben:Meiner Meinung nach sind Lötverbindungen viel hochwertiger, wenn mans kann. Sie sind langlebiger, weniger Kontaktwiederstand und stabiler.


Sehe ich auch so. Das Problem beim Crimpen von nicht isolierten Steckern sind ja nicht nur die passenden Stecker für den jeweiligen Querschnitt, sondern auch die jeweils passenden Backen für die Preßzange. Ich habe da mehrere Fehlkäufe gemacht.
Also lieber ordentlich löten, Schrumpfschlauch zur Isolation und Stabillisierung darüber und das ganze dann schwingungsarm verlegen.
Im Osten geht die Sonne auf.

René
erfahrene Schnitzelfräse

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: MZ ES 250/2 Bj. 1967 , BMW K 75 RT Bj. 1991, MZ RT 125 Bj. 2000
RenéBAR

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1460
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 30. Juli 2011 10:12
Wohnort: Klosterfelde
Alter: 53

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon gebbi » 23. Juli 2015 22:27

Sind Serienmäßig nicht Presskabelschuhe verbaut?

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 20:00
Wohnort: Sachsen

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon der janne » 23. Juli 2015 23:10

Das ist richtig.
Ich rate aber Jedem der nicht über gutes Presswerkzeug verfügt zu dieser Methode...immer noch besser wie die teil und vollisolierten Quetschkabelschuhe.

Jedoch auch hier nochmals der Hinweis: viele Lötflussmittel sind aggressiv und zerstören selbt unter Schrumpfschlauch bei bestimmten Bedingungen die Lötstelle, bzw. deren Umfeld.

Desweiteren neigen Lötstellen unter Belastung zur "Wanderung"....es entstehen durch verschiedenste Faktoren "kalte" Lötstellen...doch das führt hier zu weit.

Grüsse vom Janne...der seit vielen Jahren mit Crimpen...löten...Kabeln und Kabelbäumen seinen Lebensunterhalt verdient.
Go into the woods and help yourself !!!...Wolfsschanze 2014/2015/2016 mit über 900km Anreise an einem Tag! 2017 neuer Rekord 1014km !!!!
19x Teilnehmer Wintertreffen AUGUSTUSBURG 1998 bis 2007 und 2009 bis 2017
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 001...und großer Vorsitzender

Fuhrpark: Wartburg 311 Bj. 58 mit Faltschiebedach; ; MZ ES 175/0 Bj.60 "die Patinamaschine"; MZ ES 175 Bj.60 "die Alltagshure" ; SUZUKI GS550M Katana Bj. 82; Citröen Jumper '08; Simson Habicht (Bj. 74); SR2E Bj. 63; SIMSON Star SR4-2,MIFA Klapprad!!!!!!
STANDPARK:
MZ TS 250/1 Neckermann-Gespann Bj. 81, Chemnitzia Sport 1937, Möve-Rad ca. 1955, 4x MZ ES 175/0 (Bj. 57-61), MZ ES 175/1 (Bj. 64), 4x MZ ES 250/0 (Bj.58-61),2x MZ ES 250/1 (Bj. 64/65),4x MZ ES 300 (Bj. 62-63), MZ TS 150 (Bj. 75 mein 1. Motorrad) Yamaha FJ1200 Bj.86; 2x Simson Star (Bj: 71/72) CSEPEL 250 (Bj. 55);Pannonia TLT 1956; Pannonia TLT 250 (Bj.57),5 weitere Pannonias von 58 bis 61, Duna Seitenwagen
der janne

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8170
Artikel: 1
Themen: 126
Bilder: 48
Registriert: 29. Mai 2006 22:51
Wohnort: Limbach-Oberfrohna (Exil-Vogtländer)
Alter: 37

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon luckyluke2 » 24. Juli 2015 00:24

der janne hat geschrieben:Das ist richtig.
Ich rate aber Jedem der nicht über gutes Presswerkzeug verfügt---


Grüsse vom Janne...der seit vielen Jahren mit Crimpen...löten...Kabeln und Kabelbäumen seinen Lebensunterhalt verdient.


Naja , dann sollten meine Kabelschuhe , die ich mit einer Proficrimpzange (die schwerer zu bedienen ist wie jede Baumarktzange :evil: )
angecrimpt hab , min. die nächsten 50 Jahre halten... :lach: Von wem hatte ich die eigentlich ? :floet: :biggrin:
MfG , Steffen

Man wird alt und grau und 100 Jahre und lernt jeden Tag noch dazu !
"Hier bin ich Mensch , hier darf ich´s sein!"
ES 250 mit "Stützrad" ? ...find ich gut ! Bild
Retter des 175er Motors 4034402 !
Gründungsmitglied des GKV - Granseer Krawattenträgerverein
Mitglied Nr. 004 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild

Fuhrpark: MZ ES 175 Bj. 1961 (im Keller , zerlegt), mein kleiner Bastard in unoriginal
MZ ES 250 Bj. 1961 mit "Stützrad"anbau , meine "Zicke" , seit 6.10.14 nach über 30 Jahren wieder offiziell auf der Straße
MIFA Klapprad ca. 1980 , etwas modernisiert (nicht mehr seit Sonntag , 15.09.2013 , geklaut !)
MIFA Klapprad vor 1980 , etwas "naked", Neuzugang vom 27.09.2013 als Ersatz , am 23.11. 2013 vom Bus überfahren
MIFA Klapprad vor 1980 , komplett mit einigen neuen Teilen , Neuzugang vom 30.11.2013 als Ersatz
luckyluke2
† 05.11.2015

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2015 Helfer
 
Beiträge: 8158
Themen: 59
Bilder: 230
Registriert: 16. November 2012 19:33
Wohnort: Oberthulba
Alter: 53
Skype: Steffen Lucke

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon der janne » 24. Juli 2015 08:19

Das sollten die...sofern du sauber gearbeitet hast :-) :-) :-) :-)
Go into the woods and help yourself !!!...Wolfsschanze 2014/2015/2016 mit über 900km Anreise an einem Tag! 2017 neuer Rekord 1014km !!!!
19x Teilnehmer Wintertreffen AUGUSTUSBURG 1998 bis 2007 und 2009 bis 2017
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 001...und großer Vorsitzender

Fuhrpark: Wartburg 311 Bj. 58 mit Faltschiebedach; ; MZ ES 175/0 Bj.60 "die Patinamaschine"; MZ ES 175 Bj.60 "die Alltagshure" ; SUZUKI GS550M Katana Bj. 82; Citröen Jumper '08; Simson Habicht (Bj. 74); SR2E Bj. 63; SIMSON Star SR4-2,MIFA Klapprad!!!!!!
STANDPARK:
MZ TS 250/1 Neckermann-Gespann Bj. 81, Chemnitzia Sport 1937, Möve-Rad ca. 1955, 4x MZ ES 175/0 (Bj. 57-61), MZ ES 175/1 (Bj. 64), 4x MZ ES 250/0 (Bj.58-61),2x MZ ES 250/1 (Bj. 64/65),4x MZ ES 300 (Bj. 62-63), MZ TS 150 (Bj. 75 mein 1. Motorrad) Yamaha FJ1200 Bj.86; 2x Simson Star (Bj: 71/72) CSEPEL 250 (Bj. 55);Pannonia TLT 1956; Pannonia TLT 250 (Bj.57),5 weitere Pannonias von 58 bis 61, Duna Seitenwagen
der janne

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8170
Artikel: 1
Themen: 126
Bilder: 48
Registriert: 29. Mai 2006 22:51
Wohnort: Limbach-Oberfrohna (Exil-Vogtländer)
Alter: 37

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon hiha » 25. Juli 2015 06:47

Asgard hat geschrieben:Meiner Meinung nach sind Lötverbindungen viel hochwertiger, wenn mans kann. Sie sind langlebiger, weniger Kontaktwiederstand und stabiler.

Woher und worauf beziehst Du Deine Meinung?
Fakt ist: Eine professionell gemachte Quetschverbindung ist langlebiger, hat weniger Kontaktwiderstand und ist stabiler, besonders gegen Vibrationen.
Eine mit Eur.3,50 -Baumarktquetschzange Gemachte hingegen nicht. Da wird Löten vielleicht tatsächlich besser sein.
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3642
Themen: 45
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon TS_Treiber » 25. Juli 2015 09:08

hiha hat geschrieben:
Asgard hat geschrieben:Meiner Meinung nach sind Lötverbindungen viel hochwertiger, wenn mans kann. Sie sind langlebiger, weniger Kontaktwiederstand und stabiler.

Woher und worauf beziehst Du Deine Meinung?
Fakt ist: Eine professionell gemachte Quetschverbindung ist langlebiger, hat weniger Kontaktwiderstand und ist stabiler, besonders gegen Vibrationen.
Eine mit Eur.3,50 -Baumarktquetschzange Gemachte hingegen nicht. Da wird Löten vielleicht tatsächlich besser sein.
Gruß
Hans

Woher und worauf beziehst Du Deine Meinung? :roll:
Gruß Roland

Gott gab mir zwei Füße, einen zum Schalten und einen zum Bremsen! (Lucien Paul TTT 2017)

Fuhrpark: XT660Z ohne ABS (2015)
Honda CRF 250 Rally (2018)
in mir leben: MZ ES250/1; MZ TS250/0; MZ Baghira Forest; MZ 1000S
TS_Treiber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Themen: 5
Bilder: 6
Registriert: 22. Oktober 2007 20:05
Wohnort: Schönebeck
Alter: 67
Skype: will ich nicht

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon hiha » 25. Juli 2015 10:45

Darüber gibts wissenschaftliche Untersuchungen. Das Blechteil für dreimarkfufzich kann ja auchnur Plattdrücken, und selbst das mit zu wenig Druck. Eine professionelle Quetschung hat fast keinen Luftanteil mehr, und einen geringeren Übergangswiderstand als eine Lötung. Und wenn man beim Löten das Lot ins Kabel fließen lässt, brichts mit sehr hoher Sicherheit am Übergang von hart zu weich, wenns Vibrationen ausgesetzt wird. Wenn Autohersteller sogar bei Reparaturen in schwer zugänglichen Kabelbäumen Lötungen verbieten (nachdem sie schon mal freigegeben waren), dann hat das einen anderen Grund als Kosteneinsparung.
Aber es gibt ja immer noch Leute, die Lüsterklemmen verwenden, und Kabelenden vor dem Klemmen verzinnen...

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3642
Themen: 45
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon Mainzer » 25. Juli 2015 11:00

Wer nicht allzu viel Geld ausgeben will, dem kann ich die Knipex 97 21 215 B (für unisolierte Flachstecher) empfehlen. Hat zwar keine Ratschenmechanik, presst aber deutlich besser als die 2 Markfuffzisch Baumarktzangen :ja:
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, GM 15, V 15, VB 16, BA 17, GM 17, ZE 17, VB 18, GM 18, BA 19
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3126
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 25

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon TS_Treiber » 25. Juli 2015 11:20

Ich hatte da mal zwei Motorräder, bei denen gab es an den Anlasser- und Massekabeln und deren orginalen Quetschverbindungen durch erhöhte Übergangswiderstände (Korrosion) Spannungsabfälle und Startschwierigkeiten. Da wurden andere Kabel mit anderen Querschnitten und anderen Quetschverbindungen angeboten (von Händlern). Auf den Maschinen stand übrigens MZ drauf.
Und wenn ich mir bei meiner Neuen die Kabelanschlüsse an der Batterie ansehe, kommen mir Zweifel an der Langlebigkeit dieser Quetschverbindungen (vor allem bei den kleinen Querschnitten) und ich neige dazu, nach Ablauf der Garantie doch noch das Weichlot auszupacken.
Die Kabelanschlüsse für die Zusatzverbraucher an der Batterie (Zusatzlicht, große Hupe, Steckdosen...) habe ich in Ermangelung der Werkzeuge (für die großen Querschnitte) gelötet und hatte bisher keine Probleme (max. 10 Jahre).
Am neuen Kabelbaum meiner TS wurden alle Anschlussstecker, Ösen usw. vor der Montage in erwärmte Vaseline getaucht, um Wasser und damit Lokalelemente fernzuhalten.
Mal sehen, ob ich das Ergebnis noch erleben werde. :zisch:
Gruß Roland

Gott gab mir zwei Füße, einen zum Schalten und einen zum Bremsen! (Lucien Paul TTT 2017)

Fuhrpark: XT660Z ohne ABS (2015)
Honda CRF 250 Rally (2018)
in mir leben: MZ ES250/1; MZ TS250/0; MZ Baghira Forest; MZ 1000S
TS_Treiber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Themen: 5
Bilder: 6
Registriert: 22. Oktober 2007 20:05
Wohnort: Schönebeck
Alter: 67
Skype: will ich nicht

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon gebbi » 25. Juli 2015 18:02

hiha hat geschrieben:Darüber gibts wissenschaftliche Untersuchungen. Das Blechteil für dreimarkfufzich kann ja auchnur Plattdrücken, und selbst das mit zu wenig Druck. Eine professionelle Quetschung hat fast keinen Luftanteil mehr, und einen geringeren Übergangswiderstand als eine Lötung. Und wenn man beim Löten das Lot ins Kabel fließen lässt, brichts mit sehr hoher Sicherheit am Übergang von hart zu weich, wenns Vibrationen ausgesetzt wird. Wenn Autohersteller sogar bei Reparaturen in schwer zugänglichen Kabelbäumen Lötungen verbieten (nachdem sie schon mal freigegeben waren), dann hat das einen anderen Grund als Kosteneinsparung.


Da kann ich dir nur Recht geben. Weil ich das auch so kenne, dass in KFZ Bereich nur gequetscht wird (also bei lösbaren Verbindungen).

hiha hat geschrieben:Aber es gibt ja immer noch Leute, die Lüsterklemmen verwenden, und Kabelenden vor dem Klemmen verzinnen...

Gruß
Hans


Wenn das gut wäre, hätte man das sicher schon serienmäßig so vorgesehen :mrgreen:

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1986
Simson S51/1983
gebbi

 
Beiträge: 238
Themen: 25
Bilder: 0
Registriert: 31. August 2014 20:00
Wohnort: Sachsen

Re: [kb] Lötkurs

Beitragvon daniel_f » 25. Juli 2015 18:02

hiha hat geschrieben:Wenn Autohersteller sogar bei Reparaturen in schwer zugänglichen Kabelbäumen Lötungen verbieten (nachdem sie schon mal freigegeben waren), dann hat das einen anderen Grund als Kosteneinsparung.


Zumindest für VW gesprochen, sind Lötungen generell nicht mehr statthaft...
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1943
Themen: 32
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 11:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 34

Vorherige

Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste