Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Moped Dude » 5. Oktober 2017 17:40

Irgendwie schaut das bei mir alles anders aus.

Ein Kabel kommt von der Sicherung, ein Kabel von Masse, eins vom Gleichrichter und eins geht in die Steckerleiste
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Mein Bulli, BMW R1200R und MZ-TS 250/1 Gespann

NIVEAU ist keine Creme !!!
Moped Dude

Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. September 2017 19:25
Wohnort: Breitscheid Nördliches RP
Alter: 42

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Der Gärtner » 5. Oktober 2017 20:41

Nicht daß ich dir den Mut nehmen will, aber wenn ich die Kabelage an deinem Gespann so sehe... :shock: Da hat schon einer heftig dran rumgebastelt und dabei ohne Rücksicht auf die Originalkabelfarben alles verarbeitet, was so zu finden war. Ich rate dir dringend, den ganzen Mist rauszureißen und einen neuen Kabelbaum einzuziehen. Das ist zwar erstmal mit Aufwand verbunden, spart dir auf lange Sicht aber`ne Menge Ärger.
Gruß
Harald


"Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein..."

Fuhrpark: MZ ETZ 250 mit Lastenbeiwagen(Bj.1984), Moto Guzzi V 1000 G5(Bj.1983)
Der Gärtner

Benutzeravatar
 
Beiträge: 595
Themen: 13
Bilder: 9
Registriert: 3. Juni 2011 20:30
Wohnort: genau in der Mitte Niedersachsens

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Mainzer » 5. Oktober 2017 20:53

Vor allem ist da schon ein elektronischer Regler drin.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, V 15, VB 16, BA 17, ZE 17, VB 18
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2 x MZ, 1 x Moto Guzzi, 1 x Express, 1 x Karpatenschleuder
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2882
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 24

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Jena MZ TS » 5. Oktober 2017 21:01

Ich stimme zu. Kabelbaum neu.

Fuhrpark: Aktuell: - MZ TS 250/1 Bj 06 /1979 mit Superelastik - fertig
- SR2E Bj 1961 - fertig
- MZ TS 150 Deluxe BJ 1983 - nur noch TÜV machen
- MZ ES 250/2 mit Superelastik BJ ???? - Kernschrott im Aufbau
Jena MZ TS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1363
Themen: 34
Registriert: 13. Juli 2014 16:53
Wohnort: Jena
Alter: 35

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Moped Dude » 5. Oktober 2017 21:29

Danke für die Antworten !

Ob ich das auf die Reihe bekomme ? ☹
Kabelbäume sind ja nicht so teuer.

Vielleicht mache ich erstmal ne neue Diodenplatte rein und repariere die 4 Kabelschuhe damit ich mal ein par Meter fahren kann. Und im Winter dann der neue Kabelbaum. :roll: :cry:

Fuhrpark: Mein Bulli, BMW R1200R und MZ-TS 250/1 Gespann

NIVEAU ist keine Creme !!!
Moped Dude

Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. September 2017 19:25
Wohnort: Breitscheid Nördliches RP
Alter: 42

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon 990sm-r » 5. Oktober 2017 21:43

Jeden Cent den du in was anderes investierst als in einen neuen Kabelbaum, wirst du bestimmt bereuen. Wenn ich die angequetschten Stecker schon sehe, bekomme ich schon Augenkrebs ( die Dinger werden nie richtig fest, und sorgen garantiert bis zum nächsten TÜV für Wackelkontakte). Wenn du nicht allzu viel Ahnung von der Elektrik hast, würde ich dir empfehlen einen neuen Kabelbaum ( mit original Farben) zu verbauen. Das ist mit einen vernünftigen farblichen Schaltplan kein Hexenwerk.

p.s. Mach doch mal bitte ein Bild von der verbauten Lichtmaschine.

mfg
Normen

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 356
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Moped Dude » 5. Oktober 2017 22:07

Viel investieren wollte ich nicht darin.
Die Diodenplatte muss eh frisch und ich habe die Hoffnung wenigstens ein par Meter zu fahren ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Mein Bulli, BMW R1200R und MZ-TS 250/1 Gespann

NIVEAU ist keine Creme !!!
Moped Dude

Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. September 2017 19:25
Wohnort: Breitscheid Nördliches RP
Alter: 42

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon UlliD » 6. Oktober 2017 06:46

Wenn keine Diode kaputt ist reicht doch putzen völlig zu... wozu dafür Geld verschwenden :gruebel: :nixweiss: :nixweiss:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7192
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Moped Dude » 6. Oktober 2017 11:04

UlliD hat geschrieben:Wenn keine Diode kaputt ist reicht doch putzen völlig zu... wozu dafür Geld verschwenden :gruebel: :nixweiss: :nixweiss:


Da hast du eigentlich auch recht !, bloß ist meine an mehreren Stellen gebrochen :cry:

Fuhrpark: Mein Bulli, BMW R1200R und MZ-TS 250/1 Gespann

NIVEAU ist keine Creme !!!
Moped Dude

Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. September 2017 19:25
Wohnort: Breitscheid Nördliches RP
Alter: 42

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Der Gärtner » 6. Oktober 2017 11:30

Eine neue Diodenplatte und ein kompletter Kabelbaum schlagen mit ca. 100 € zu Buche. Das halte ich bei deinem Gespann noch allemal für sinnvoll investiertes Geld. Was das Verlegen des Kabelbaumes angeht: ich hab das auch hingekriegt, obwohl ich Elektrolegastheniker bin. Man braucht nur einen anständigen Kabelplan und ein wenig Ruhe, dann klappt das schon... :ja:
Gruß
Harald


"Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein..."

Fuhrpark: MZ ETZ 250 mit Lastenbeiwagen(Bj.1984), Moto Guzzi V 1000 G5(Bj.1983)
Der Gärtner

Benutzeravatar
 
Beiträge: 595
Themen: 13
Bilder: 9
Registriert: 3. Juni 2011 20:30
Wohnort: genau in der Mitte Niedersachsens

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon SaalPetre » 6. Oktober 2017 12:40

Aber nehme dir gleich den ETZ Kabelbaum. Denn sonst stimmt es mit den Kabeln für Gleichrichter Diodenplatte nicht. Schließlich hast du ja schon die ETZ Elektrik verbaut.
Gruß Christian

Bild

Mitglied-NR: 006

Fuhrpark: "Mirinda"ES 250/2 mit PSW ;ES 175/2 schon bei mir nicht mehr bei Papi (wartet auf den 2. Frühling)SR2 maron BJ 19... mit Ersatzrahmen

Triumph StreetTwin Bj 2016
Honda XL 185S BJ 80
SaalPetre

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Henner
 
Beiträge: 1639
Themen: 21
Bilder: 7
Registriert: 10. Oktober 2010 22:27
Wohnort: Berlin-kaulsdorf
Alter: 41

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Moped Dude » 6. Oktober 2017 21:01

SaalPetre hat geschrieben:Aber nehme dir gleich den ETZ Kabelbaum. Denn sonst stimmt es mit den Kabeln für Gleichrichter Diodenplatte nicht. Schließlich hast du ja schon die ETZ Elektrik verbaut.


Hi

Davon bin ich ausgegangen, passt das eigentlich 1:1 mit den TS 250/1 Bedienelementen ?

Aber beschlossene Sache im Winter wird der Kabelbaum gemacht !

Hab gedacht es wäre der original Regler verbaut, habe aber heute das Bosch Zeichen drauf gesehen ;-)

Ein par Kleinigkeiten konnte ich schon machen, versuche noch der undichtigkeit Herr zu werden und noch ein paar Meter zu fahren dieses Jahr ;-)

Fuhrpark: Mein Bulli, BMW R1200R und MZ-TS 250/1 Gespann

NIVEAU ist keine Creme !!!
Moped Dude

Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. September 2017 19:25
Wohnort: Breitscheid Nördliches RP
Alter: 42

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon mutschy » 6. Oktober 2017 22:20

Bei der ETZ haste Kombi-Armaturen (alles in einem Schalter), bei der TS sind Blinker und Auf-/Abblendschalter getrennt. Einer is links, einer rechts :shock:
Ansonsten sollte es passen :ja:
Und: die Kombi-Armaturen sind gelötet, vorm Einschrauben in die Schalter würde ich die (offenen?) Kabelenden auf jeden Fall sauber verzinnen.
Lass dir Zeit. Nicht ärgert mehr, als ein Problem, was durch "schnelle-husche-fix" verursacht wurde...

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1963
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon Mainzer » 7. Oktober 2017 07:09

Kabel in Schraubklemmen werden nicht verzinnt!
Wer baut sich schon freiwillig eine Fehlerquelle ein? Und gerade beim Scheinwerfer mit ein paar Ampere kann die Klemmung dann nach ein paar Jahren auch gut warm werden, wenn das Zinn weggekrochen ist.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, V 15, VB 16, BA 17, ZE 17, VB 18
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2 x MZ, 1 x Moto Guzzi, 1 x Express, 1 x Karpatenschleuder
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2882
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 24

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon UlliD » 7. Oktober 2017 08:01

Mainzer hat geschrieben:Kabel in Schraubklemmen werden nicht verzinnt!
Wer baut sich schon freiwillig eine Fehlerquelle ein? Und gerade beim Scheinwerfer mit ein paar Ampere kann die Klemmung dann nach ein paar Jahren auch gut warm werden, wenn das Zinn weggekrochen ist.

Für sowas nehm ich Aderendhülsen.
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7192
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Hilfe beim Anschluss des Elektronischen Regler

Beitragvon mutschy » 7. Oktober 2017 08:07

Bei mir funktioniert das mit den verzinnten Enden seit Jahren (Saison 01-12) hervorragend. Jetzt frag ich mich natürlich, warum... Eine Lösung wäre die Relaisschaltung meines Scheinwerfers. Der Lichtschalter gibt nur "Schaltstrom" zum Aufblenden, Abblendlicht läuft nicht über den Schalter, sondern direkt übers Relais.

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1963
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41


Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maar und 3 Gäste