Vape-Problem an RT125/2

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 21. April 2020 09:48

Hallo liebes Forum,
Einige kennen mich bestimmt noch von "früher" bzw andere kennen ja meinen 58er RT-Neuaufbau.
Nun bin ich mit der Guten in der Endphase und komme bei 2 Kleinigkeiten einfach nicht weiter und wollte Euch gerne um Rat bitten.
Verbaut ist die 12V Vape ohne Batterie und ohne Relais. Die Leerlaufanzeige funktioniert nun in Stellung 2,3 und 4.
A:
springt sie aber noch sehr bescheiden, manchmal im Warmen Zustand garnicht mehr an (Funke top, Sprit da, wenn Sie fährt, fährt Sie auch gut)

Und B:
AUS über Stellung 5 funktioniert einfach nicht. Das blau-weisse Kabel geht an D+.
Will heute mal ein Kabel von Blau-Weiss zum Lichthupenschalter legen aber das ist ja keine "Lösung".
Kann evt jemand helfen🤔?

Anbei ein aktuelles Foto vom Spulenkasten.

Viele Grüße
Micha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon lothar » 21. April 2020 10:10

Neumi83 hat geschrieben:A:
springt sie aber noch sehr bescheiden, manchmal im Warmen Zustand garnicht mehr an (Funke top, Sprit da, wenn Sie fährt, fährt Sie auch gut)

In 99% der Fälle ist das eine Frage der Vergasereinstellung (vermutlich läuft Leerlaufsystem zu fett).
Was für ein Vergaser ist dran?

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7399
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 21. April 2020 17:09

Hallo Lothar,
montiert ist der originale 20er Flachschieber.
Habe vorhin den ZZP nochmal kontrolliert. Wenn beide Markierungen übereinstimmen, ist es 2,2mm vor OT und nicht 2,8. Obwohl alles laut Anleitung montiert ist🤔
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon lothar » 21. April 2020 20:00

Neumi83 hat geschrieben:montiert ist der originale 20er Flachschieber.

Gut, der hat Schieberanschlag- (SAS) und Leerlauf-Luftschraube (LLS). Und nun Punkt 3 abarbeiten:
https://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIG ... ungBVF.pdf
(eigentlich fängt man mit Punkt 1 an, das solltest du irgendwann mal nachholen, wenn der Rest i.O. ist)


Neumi83 hat geschrieben:Habe vorhin den ZZP nochmal kontrolliert. Wenn beide Markierungen übereinstimmen, ist es 2,2mm vor OT und nicht 2,8. Obwohl alles laut Anleitung montiert ist🤔

Die 0,6 Differenz machen nix, aber das Sollmaß für den RT/2-Motor ist doch eigentlich 4mm v.OT ...

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7399
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 22. April 2020 11:44

Und da die Kraftstoffe und Zündungen heute besser und schneller verbrennen kann man näher Richtung OT bzw. Spätzündung gehen.

Ich kann es scheinbar sowieso nicht ändern 🤷🏼‍♂️.

Hat evt jemand eine Vermutung,warum die Aus-Funktion über Stellung 5 nicht geht? An geht Sie von 0-4.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon 990sm-r » 22. April 2020 12:15

Neumi83 hat geschrieben:
Hat evt jemand eine Vermutung,warum die Aus-Funktion über Stellung 5 nicht geht? An geht Sie von 0-4.


Oben hast du doch geschrieben das kein Relais und keine Batterie verbaut ist. Um die Zündung der Vape zu unterbrechen wird sie auf Masse geschaltet. Das geht aber nicht weil dein Zündschloss nur + schaltet bzw. keinen Kontakt in der 0-Stellung hat.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1032
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 22. April 2020 13:51

Also wäre für Aus über Stellung 5 das Relais nötig?! Davon steht in der Einbauanleitung nämlich nichts?!
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon 990sm-r » 22. April 2020 20:37

Neumi83 hat geschrieben:Also wäre für Aus über Stellung 5 das Relais nötig?! Davon steht in der Einbauanleitung nämlich nichts?!


Genau. Wenn du die Zündung auf Null stellst ( mit Batterie und Relais) fällt das Relais ab, und verbindet Masse mit der Zündspule. Der Motor geht aus.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1032
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon r27 » 22. April 2020 21:37

Hallo Micha

Bei den Anlagen die ich verbaut habe war eigentlich immer alles SUPER beschrieben .
Hat sich das geändert !? 😢
Wenn Du dir den Polradabzieher gekauft hättest könntest Du die Zündung beliebig einstellen und dann sehen ob die RT mit der Werksvorgabe besser anspringt ...

Fuhrpark: MZ ES 250/1 , IWL Berlin .............
r27

Benutzeravatar
 
Beiträge: 90
Themen: 1
Registriert: 15. August 2014 13:08
Wohnort: Appenzell / Schweiz
Alter: 51

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon RT-Bastler » 23. April 2020 10:13

Hallo!
Wie wars denn vor dem Umbau. Sprang sie gut an?
Ich habe gerade auch auf Vape umgebaut, allerdings mit Relais und Batterie, alles funktioniert ohne Probleme.
Es stellt sich also die Frage, ist es ein elektrisches oder ein Vergaser-Problem.
Hast Du eine sehr gute Masseverbindung für alle Komponenten hergestellt?
MfG RT-Bastler

Fuhrpark: MZ RT125/2 Baujahr 1958
RT-Bastler

 
Beiträge: 2
Registriert: 1. November 2019 09:58
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Alter: 57

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 24. April 2020 08:53

Ich bin die Anleitung der Vape nochmal durch und habe nirgends gelesen, dass das Relais bei der Stellung5-Schaltung verbaut wird.
Bin ich echt der Einzige der diese Variante nutzt🤷🏼‍♂️😀?
Beim Anspringen passt es ja zu der Variante. Also denke jch mir wird bei Zündung nicht auf Masse geschalten und somit die Zündung nicht unterbrochen ?!
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon RT-Bastler » 24. April 2020 12:46

Hallo!
Ist Dein Spulenkastenschalter orginal? Ich frage nur, weil die Klemme D+ eigentlich zwei Klemmen hat.
MfG RT-Bastler

Fuhrpark: MZ RT125/2 Baujahr 1958
RT-Bastler

 
Beiträge: 2
Registriert: 1. November 2019 09:58
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Alter: 57

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon 990sm-r » 24. April 2020 18:21

Wenn das blaue Kabel von der Zündspule auf Minus (Masse) geschaltet wird, geht die Zündung aus. Solange da nichts angeschlossen ist gibt es einen Funken. Wo hast du das Kabel den jetzt dran?

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1032
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 24. April 2020 19:07

In meinem Bild im ersten Beitrag sieht man das blaue Kabel unten gut. Jetzt habe ich es mal verlängert und an die Lichthupe gesteckt. Werde am Wochenende mal testen. Ging die Woche nicht. Nächsten Mittwoch könnte ein Dekra-Prüfer zu mir kommen. Bis dahin hab ich nich Einiges zu tun🙊😂
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 25. April 2020 21:08

Das Kabel von D+ an die Lichthupenklemme zu legen ergab auch keine Besserung.
Jetzt gingen Leerlaufkontrolle und Hupe gleichzeitig wieder nicht, obwohl beides bei der letzten Fahrt ging. Es ist verhext 🤔.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Bonsai-User » 10. Mai 2020 17:14

Hallo Micha,

Schön, das meine Zündschloss und Zündspulenhalter aus dem 3D Druck seinen Platz gefunden hat. :-)
Hast du die Schaltung ohne Ralais hinbekommen?

Das schein alles richtig zu sein.
Blau Weiß geht auf den D+, in meine Teil nur 1 Pol, und sonst ist kein weiteres Kabel dran.
Laut VAPE Anleitung muss die Leerganganzeigebirne gehen, wenn die defekt ist, geht Pos 5 nicht. Weil Masse fehlt.

Kann es sein, das deine Masse vom Lampentopf zum Spulenkasten fehlt. Ich habe mir extra ein Kabel für Masse vom zentralen Massepunkt im Werkzeugkasten zum Lampentopf gelegt, nur um sicherzugehen, das Masse überall passt.

Grüße
Jan

Fuhrpark: Simson S50, KR51/1S, ETZ 125, RT125/3, TS250/1
Bonsai-User

 
Beiträge: 154
Themen: 21
Registriert: 8. Juni 2016 20:33
Wohnort: Wartenberg, Bayern
Alter: 39

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 18. Mai 2020 19:38

Hallo Jan😊👍🏻,
die Arbeiten standen die letzten Wochen still. Habe heute mal noch ein paar Kleinteile lackiert und der Flanschbolzen der HA musste wg Gewindetod auch nochmal getauscht werden. Mir fehlte einfach die Motivation.
Masse habe ich vom Glühlampenträger (innen) zur Zündspule. Mehr nicht, laut Plan.
Von welchen Punkten wäre es dann noch sinnvoll?
Das Polrad muss ich auch nochmal kontrollieren, bekomme es nicht richtig fest. Die M7 verschwindet dann in der Bohrung. Löse ich Sie, kann ich das Polrad mit der Hand abziehen. Da felt m.M.n noch etwas Festigkeit. Der Halbmond sitzt aber korrekt.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon r27 » 18. Mai 2020 23:05

Warum die grosse Mehrheit den Halbmond wieder montiert werde ich wohl nie verstehen ... 🤔
Fakt ist jedenfalls dass die Kraft NUR vom Konus übertragen wird ❗
Hier ist etwas nicht in Ordnung !
Nachdem das Polrad einmal festgezogen wurde muss es auch nach dem lösen der Schraube fest sitzen.
Deshalb wird zur Demontage auch ein Abzieher benötigt .
Sei froh dass Du jetzt auf den Fehler gestossen bist . Auf Dauer wäre das nicht gut gegangen .

Fuhrpark: MZ ES 250/1 , IWL Berlin .............
r27

Benutzeravatar
 
Beiträge: 90
Themen: 1
Registriert: 15. August 2014 13:08
Wohnort: Appenzell / Schweiz
Alter: 51

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon hiha » 19. Mai 2020 07:01

Bei meiner uralten VaPe war unter der M7er Schraube eine sehr dünne Beilagscheibe verbaut, ausserdem war sie zu lang für die Gewindebohrung im Kurbelwellenstumpf. Ich hab eine Beilagscheibe mit ca. 2mm Stärke gedreht und die Schraube so weit gekürzt, dass sie anständig zog.
Ich würd an Deiner Stelle mal kontrollieren, ob der Rotor nicht auf dem Keil (Scheibenfeder) reitet, das geht mit einem dünnen Draht. Oder Du lässt den Keil mal probeweise weg.

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3808
Themen: 48
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 19. Mai 2020 11:53

Ich habe nun den Keil mal weggelassen und die Zündung dadurch auf 2.8mm v.OT eingestellt. Bei der M7-Schraube hatte ich 5Federscheiben drunter, trotzdem zog es den Schraubenkopf so weit rein, dass die Nuss kaum noch griff. Habe es jetzt so gelöst. Siehe Foto.

Das Zündschloss habe ich auch nochmal geprüft. Es kommt auch bei Stellung 5 ein Funke. Da kann Sie nicht ausgehen.
Kann mir evt jemand sagen, was dazu geändert werden müsste? 🤔

Den Leerlauf-Nocken unten habe ich auch nochmal etwas verdreht/korrigiert, damit er mehr Kontakt am Messingblech hat
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon RT Opa » 19. Mai 2020 21:29

Mal im Ernst, wenn die Nuss da nicht passt, könnte es daran liegen das du einfach die falsche hast.

Zum Rest sag ich nix,
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5942
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 23:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 52
Skype: RT-Opa

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Bonsai-User » 19. Mai 2020 23:01

Hast du Fehler schon alle ausgeschlossen...
1.JPG
2.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Simson S50, KR51/1S, ETZ 125, RT125/3, TS250/1
Bonsai-User

 
Beiträge: 154
Themen: 21
Registriert: 8. Juni 2016 20:33
Wohnort: Wartenberg, Bayern
Alter: 39

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon hiha » 20. Mai 2020 06:53

Mir scheint die Unterlegscheibe immer noch zu dünn, und auch zu klein.

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3808
Themen: 48
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 20. Mai 2020 19:54

RT Opa hat geschrieben:Mal im Ernst, wenn die Nuss da nicht passt, könnte es daran liegen das du einfach die falsche hast.

Zum Rest sag ich nix,


Danke Björn, dass du mich für so bescheuert hälst 😉. Zwischen Schraubenkopf und Polradkonus passt nichts mehr. Nichts 😉. Freitag Vormittag geht es weiter.
Habe heute msl die ND getauscht, den Vergaser nochmal überprüft und festgestellt, dass da die M4-Schraube fehlte 🙊. Standgasjustage ist ja oben am Bowdenzug.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon RT Opa » 20. Mai 2020 23:12

Tja dann denke einfach so.
Geschrieben habe ich es zumindest nicht.
Ich habe auch vape in Betrieb und ich meine es passt mit meinen verbauten und dabei benutzten nuss sehr gut. Zumindest habe und hatte ich nie Probleme damit.
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5942
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 23:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 52
Skype: RT-Opa

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon hermann27 » 20. Mai 2020 23:26

ich glaube hier gibts ein missverstaendnis
neumi83 schrieb doch ,dass sich die schraube soweit reinzog, dass die nuss kaum noch griff (also die unterlegscheibe zu weich und zu duenn war und sich deshalb sehr stark verbog)
das kann doch mit der richtigen nussgroesse so entstanden sein.
ausserdem schrieb er, dass er es so wie im bild geaendert habe
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 707
Themen: 17
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 20. Mai 2020 23:33

Weder noch. Es passt NICHTS zwischen Bohrung und Schraubenkopf. Also passt dort auch keine Nuss. Der Kopf schleift ja an der Innenseite der Bohrung. Wie soll da was dazwischen passen😉.

Wie lang muss eigentlich die M4-Schraube am Vergaser sein? Finde nirgends etwas dazu.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon 990sm-r » 20. Mai 2020 23:41

Du sorgst bei mir immer für Erheiterung. Du brauchst eine 11er Nuss für die M7 Schraube. Wenn du von mir Hilfe haben möchtest, fangen wir bei 0 an, und eventuell alte Grundsätze von Dir, sollten vielleicht überdacht werden.

mfg

Normen

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1032
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon hermann27 » 21. Mai 2020 00:20

@neumi83
dann ist doch alles ganz einfach :lupe: :gruebel:
1. die unterleǵscheibe war/ist viel zu klein (bei mir fuellt sie fast die ganze bohrung bis zum innengewinde aus
2. dann passen auch alle 11er nuesse 1/4", 1/2" und 3/4 " habe es ebene gerade ueberprueft
mfg hermann
ps somit hatte rt opa doch recht mit der falschen nuss, oder :oops:
"

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 707
Themen: 17
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon 990sm-r » 21. Mai 2020 00:24

Ein kluger Mann.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1032
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 42

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon r27 » 21. Mai 2020 10:55

Entschuldige Micha ; bescheuert trifft es wohl am Besten ... 🙄🤐
Weil ich glaubte das wäre logisch habe ich mir deine Fotos nicht angeschaut . So kann das nichts werden !!!???
Ich bin gerade dabei meine Vape am Berliner wieder einzubauen , daher mal ein Foto wie das aussehen muss.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250/1 , IWL Berlin .............
r27

Benutzeravatar
 
Beiträge: 90
Themen: 1
Registriert: 15. August 2014 13:08
Wohnort: Appenzell / Schweiz
Alter: 51

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 21. Mai 2020 11:45

Und zeitgleich war ich am Basteln und woölte euch fragen, wie ich eine 11er Nuss mit 16mm-AD in einen 12mm Innendurchmesser bekommen soll🤷🏼‍♂️.
Habe es aufgrund mangelnder U-Scheibe nun mit 3 lösen müssen.
Zündung nochmal geprüft, Kerben stehen bei 2.8mm v.OT übereinander. Passt. Morgen Vormittag geht's weiter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon hermann27 » 21. Mai 2020 12:23

Neumi83 hat geschrieben:Und zeitgleich war ich am Basteln und woölte euch fragen, wie ich eine 11er Nuss mit 16mm-AD in einen 12mm Innendurchmesser bekommen soll🤷🏼‍♂️.

na auf so ne idee muss man erst mal kommen :shock: :stumm: :oops:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 707
Themen: 17
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon MRS76 » 21. Mai 2020 12:54

Wo bittschön sind da 12mm Innendurchmesser?
Das Abziehergewinde ist innen 25,7.
Die Auflagefläche der U-scheibe.😁

Fuhrpark: MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 , KR51/2 Bj. 1983,
ES 250 Bj. 1961
RT 125/3 Bj. 1960 "Rösti"
Bandit 1200 Ratbike

Rundlampenschweinchenliebhaber "140"
MRS76

 
Beiträge: 1252
Themen: 5
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon hermann27 » 21. Mai 2020 14:10

er meint den innendurchmesser am konusende :D
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 707
Themen: 17
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 22. Mai 2020 11:44

Neuer Zwischenstand:
- Motor springt nun sehr gut an
- geht über blaues Kabel auf Masse aus, aber nicht in Klemme/St.5
- Hupe und Leerlaufanzeige immer noch o.F. , Hupe an Autobatterie ok
- Bremslicht genauso ohne Funktion trotz Hin und Her-Justage

LL-Schalter unten würde ich eigentlich ausschliesen, an den Kabel zu Hupe und LL-A hatte ich nichts geändert.
Ich verstehe es nicht.

Mittlerweile bin ich fast an dem Punkt auf Batterie umzubauen aber ich hab keine Lust in den Werkzeugkasten zu bohren um Regler, Relais und co dort zz verstauen 🤔
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon lothar » 22. Mai 2020 13:45

Neumi83 hat geschrieben:- geht über blaues Kabel auf Masse aus, aber nicht in Klemme/St.5

Dann verfolge den weiteren Weg des blauen Kabels im Spulenkasten - du hast gesagt, es wäre an Df angeschlossen - also von Df aus
zu welchem Kontakt des ZüLiSch geht es weiter? Ist überhaupt im Spulenkasten irgendwo am ZüLiSch eine Verbindung zur Masseklemme
nachweisbar?

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7399
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 22. Mai 2020 21:14

Ich habe ein altes Bild von vor der Montage gefunden. Leider erkennt man hier nicht, wo D+ (ganz rechts unten) hinführt. Werde ich also Sonntag alles zerlegen müssen.
Wo ist eigentlich konkret der Massepunkt vom Spulenkasten? Normal müsste der ja neben D+ liegen, da ist aber nichts mehr🤔.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon lothar » 23. Mai 2020 09:38

Hast du nicht mal einen Schaltplan der Standardversion ....?

Hier einer für die 125/2 (falls Rechte verletzt werden, bitte melden, damit ich das Bild entferne!)

$matches[2]


Und den habe ich mal für die RT125/0 selbst angefertigt. Die Kabelfarben sind möglicherweise nicht original! Der Unterschied zu den
späteren Varianten dürfte nur in der im Spulenkasten integrierte Ladekontrolllampe liegen. Man sieht in diesem Plan auch die
Funktion des originalen Zündlichtschalters.

RT125.jpg


Gruß
Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Alle, die nicht meiner Meinung sind, sind mutmaßlich Verschwörungstheoretiker. So! :mrgreen:

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7399
Themen: 218
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Vape-Problem an RT125/2

Beitragvon Neumi83 » 27. Mai 2020 11:22

Neuer Zwischenstand von heute:
Habe mal das Relais angeklemmt.
- Motor springt beim 2. Kick sauber an und läuft einwandfrei
- Hupe, Bremslicht, Leerlaufanzeige funktionieren nun
- mit Standlicht und Rücklicht auch i.O.
- Motor geht aus beim Schalten auf Stellung 0
- sobald das Abblendlicht in Stellung 4 hinzugeschalten wird, geht der Motor aus

Meine Frage wäre nun, hilft dann jetzt nur noch die Batterie, die ich gerne vermeiden würde, oder was kann ich noch tun🤔?
Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet.

Fuhrpark: Moppeds
Neumi83

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Themen: 16
Registriert: 18. Dezember 2010 23:06
Wohnort: Dresden


Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste