Abblend- und Fernlicht TS250/1

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon Kwax00 » 14. Oktober 2020 10:11

Guten Tag,
habe mir vor kurzem eine originale Neckermann TS250/1 (17PS) zugelegt. Bj.79 mit originalen 2509km auf der Uhr.

Bis jetzt läuft soweit auch alles, bis auf das Abblend- und Fernlicht bzw. auch das entsprechende Rücklicht. Lampe an sich ist in Ordnung. Licht-Hupe (schwarzes Kabel 49) funktioniert.

Habe dann gestern mal soweit mal alles durchgemessen. Der linke Schalter macht das was er soll. Bin dann auf den Zünd-Licht-Schalter gestoßen. Meines Erachtens wird doch bei der Stellung 4 (Fahrbetrieb mit Abblend- und Fernlicht) das Rote Kabel (30) auf das schwarz-weiße (56) durchgeschliffen, oder? Und das wird genau bei meinem Schalter nicht gemacht. Alle anderen Schaltstellungen funktionieren, nur diese nicht. Schalter defekt oder gibt es noch eine weitere Stelle, an der ich suchen könnte.

vielen Dank für die Aufnahme in diesem Forum

Kwax

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Bj. 1979
Kwax00

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 8. Oktober 2020 20:50

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon net-harry » 14. Oktober 2020 10:33

Kwax00 hat geschrieben: Meines Erachtens wird doch bei der Stellung 4 (Fahrbetrieb mit Abblend- und Fernlicht) das Rote Kabel (30) auf das schwarz-weiße (56) durchgeschliffen, oder? ...

Jepp, so sollte das sein... :ja: Ausserdem geht's noch zu den Instrumentenbeleuchtungen: :schlaumeier:
ts125-150-250-1.JPG

Vielleicht ein paar mal hin -und her schalten? Wackelkontakt?
Gruß Harald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2303
Themen: 64
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 64

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon vergasernadel » 14. Oktober 2020 11:36

hallo eine originale Neckermann TS250/1 (17PS) Bj.79 mit originalen 2509km auf der Uhr. Wo gibt es sowas noch? Zeig bitte mal einige Fotos, auch von Cockpit mit DZM und Tacho.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 697
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon Kwax00 » 14. Oktober 2020 21:34

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Habe schon mehrfach hin und her geschaltet. Da ist nichts mit Wackelkontakt. Werde jetzt noch mal Kontaktspray ausprobieren. Ansonsten ist der neue Schalter schon im Warenkorb. Es muss nur noch bestellt werden.

Die Neckermann war noch im Familienbesitz meiner Frau. Stand seid Ewigkeiten im warmen und trockenen Gartenhaus. Habe das Benzin abgelassen, den Vergaser gesäubert und das Öl gewechselt. 3mal kicken und schon sprang sie an. Es sind sogar noch die originalen Pneumant drauf. Die werden aber zeitnah gewechselt. Bin echt begeistert. Sobald sie angemeldet ist, werde ich hoffentlich entspannt durch die Lande fahren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Bj. 1979
Kwax00

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 8. Oktober 2020 20:50

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon ea2873 » 14. Oktober 2020 21:47

Kwax00 hat geschrieben:Habe schon mehrfach hin und her geschaltet. Da ist nichts mit Wackelkontakt. Werde jetzt noch mal Kontaktspray ausprobieren. Ansonsten ist der neue Schalter schon im Warenkorb. Es muss nur noch bestellt werden.


ich würde den Zündschloßschalterkontakt mal mit einem kurzen Kabel überbrücken, also einfach Plus drauflegen, so kannst du ausschließen, dass der Fehler nicht doch woanders ist. Das Zündschloß geht nämlich statistisch sehr selten kaputt. Bei einer Maschine in diesem Zustand würde mich das sehr wundern.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6314
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon Kwax00 » 14. Oktober 2020 21:53

ea2873 hat geschrieben:
ich würde den Zündschloßschalterkontakt mal mit einem kurzen Kabel überbrücken, also einfach Plus drauflegen, so kannst du ausschließen, dass der Fehler nicht doch woanders ist. Das Zündschloß geht nämlich statistisch sehr selten kaputt. Bei einer Maschine in diesem Zustand würde mich das sehr wundern.


Habe vom roten Kabel einen Schraubendreher auf das schwarz-weiße gebrückt. Da ging das Licht an...
Ich wundere mich auch darüber, dass der Schalter in solchem Zustand defekt sein soll... :gruebel:

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Bj. 1979
Kwax00

 
Beiträge: 4
Themen: 1
Registriert: 8. Oktober 2020 20:50

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon net-harry » 15. Oktober 2020 08:54

Moin,

Wenn der Zündlichtschalter denn sowieso ersetzt werden soll würde ich ihn ausbauen, die Hohlniete ausbohren und mal nach dem rechten schauen.... :lupe: :ja:
Vielleicht kannst du was erkennen, reparieren und ihn wieder zusammenschrauben... :gruebel:

meint Harald

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2303
Themen: 64
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 64

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon flotter 3er » 15. Oktober 2020 10:12

Sieht mir nach Standschaden/Kontaktkorrosion aus. Schön übrigens, das man mal eine Neckermann in blau sieht! Ich dachte bisher, es gab sie nur in silber oder schwarz!
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15097
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon vergasernadel » 15. Oktober 2020 23:09

Tolles Teil. Super Zustand und Orginal. Aus der Familie. Das erklärt die wenigen Org km. Nur schnell simmeringe wechseln. Kontakte überprüfen. Flotter 3er schau in mein Album. Sprang nach 30 Jahren nach Reinigung gut an. Nur Kupplung rutschte bald. Kupplungsdcheiben und simmeringe gewechselt. Hinterradreifen auch. Vorderadreifen kann bleiben. Da ist nix passiert und wird nix passieren. Kette sollte auch ne normalgute drauf. Neckermann hat trotz 17 PS guten Anzug in allen Gängen dank 20ger ritzel. Glückwunsch!

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 697
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon ea2873 » 16. Oktober 2020 18:43

vergasernadel hat geschrieben:Vorderadreifen kann bleiben. Da ist nix passiert und wird nix passieren.


da würde ich nochmal ernsthaft drüber nachdenken. 30 oder 40 Jahre alte Reifen sind nicht wirklich zu empfehlen.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6314
Themen: 31
Bilder: 81
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon vergasernadel » 16. Oktober 2020 21:06

Schon mal Qualität gesehen? Auf meiner ES 125 sind noch beide von September 1962 drauf. Profil noch wie neu. Erst 8TKM runter.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 697
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon MZ-TS-ST » 16. Oktober 2020 21:49

vergasernadel hat geschrieben:Schon mal Qualität gesehen? Auf meiner ES 125 sind noch beide von September 1962 drauf. Profil noch wie neu. Erst 8TKM runter.

Das ist bei über Jahrzehnten ausgehärteten Reifen auch nicht verwunderlich.
Hier ist aber die Haftung gemeint die gerade am Vorderreifen wichtig ist, sofern damit auch gefahren wird.

Ich hab solch alte Reifen maximal am Gespann Hinterrad drauf.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 1981 und 1979, Simson KR51/2L 1985, AWO 425 SPORT, MZ TS 250/1 Gespann Neckermann
MZ-TS-ST

Benutzeravatar
 
Beiträge: 135
Themen: 3
Bilder: 7
Registriert: 16. Mai 2017 14:03
Wohnort: Hofgeismar
Alter: 34

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon flotter 3er » 17. Oktober 2020 19:51

vergasernadel hat geschrieben:Schon mal Qualität gesehen? Auf meiner ES 125 sind noch beide von September 1962 drauf. Profil noch wie neu. Erst 8TKM runter.


Super Sache. Ich lasse mir wahrscheinlich Reifen aus Edelstahl machen - wird ewig halten denke ich... 8)
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15097
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon Lorchen » 17. Oktober 2020 19:57

Die Spurführung von den alten Gummis ist sehr schlecht, das fährt sich wie auf Eiern.

Mein Favorit: Vorn die Felge 1.85 - 18 einspeichen (die Hinterradfelge der ES/TS 125/150) und dann vorn den 90/90-18 und hinten den 110/80-16 drauf, damit fährt der Gerät wie auf Schienen durch die Kurven. Das ist die Standardbereifung der ETZ 251 und der Nachwende-MZ bis zur 500er Rotax. Dafür gab es eine Freigabe von MZ. Ich hab auch so ein Gerät mit dieser Bereifung im Bestand. Ich kann dir dazu was einscannen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 1998, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 32887
Artikel: 1
Themen: 229
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon flotter 3er » 18. Oktober 2020 16:33

Lorchen hat geschrieben:Die Spurführung von den alten Gummis ist sehr schlecht, das fährt sich wie auf Eiern.

Mein Favorit: Vorn die Felge 1.85 - 18 einspeichen (die Hinterradfelge der ES/TS 125/150) und dann vorn den 90/90-18 und hinten den 110/80-16 drauf, damit fährt der Gerät wie auf Schienen durch die Kurven. Das ist die Standardbereifung der ETZ 251 und der Nachwende-MZ bis zur 500er Rotax. Dafür gab es eine Freigabe von MZ. Ich hab auch so ein Gerät mit dieser Bereifung im Bestand. Ich kann dir dazu was einscannen.


Ist Aufwand und kostet auch noch Geld... 8)
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15097
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 58

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon vergasernadel » 18. Oktober 2020 18:52

Mit der 125ger, Werksausgang 13.10.1962, bin ich dieses Jahr nicht gefahren, aber die Enkel im Garten. Nächstes Jahr gibts nur die ES von 1975. Die 62ger bleibt als Sammelobjekt. Wegen der Orginalität und Historie. Denke hatte schon mal berichtet, dass ich 2018 mit Enkel Robert den einzigen Besitzer, geb. 1944, besucht habe. War für alle ein tolles Erlebnis. Die Reifen bleiben drauf. Motor läuft auch noch prima. Sollten die simmeringe kommen, wird er halt gemacht und fertig. Meine Neckermann und ETZ 250 fahren vorn auch nicht wie auf Eiern. Meine Jawa 350 schmirte hinten mit den tollen Mitas hinten in Kurven leicht weg. Mit Heidenau ist das nicht der Fall.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 697
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon MZ-TS-ST » 18. Oktober 2020 22:58

Mich würde interessieren was für ein Reflektor unterm Nummernschildhalter angebracht ist.
Wär da ein Detailfoto möglich?

Fuhrpark: MZ TS 250/1 1981 und 1979, Simson KR51/2L 1985, AWO 425 SPORT, MZ TS 250/1 Gespann Neckermann
MZ-TS-ST

Benutzeravatar
 
Beiträge: 135
Themen: 3
Bilder: 7
Registriert: 16. Mai 2017 14:03
Wohnort: Hofgeismar
Alter: 34

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon vergasernadel » 19. Oktober 2020 21:35

Gib mal Rücklicht Trabant ein. Darunter befindet sich ein Katzenauge. Ältere Version in Alu eingerahmt, später nur Plaste. Gabs an DDR TS nicht. Der Westen verlangte es. Damit die schöne TS keiner von hinten kaputt fuhr.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 697
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Abblend- und Fernlicht TS250/1

Beitragvon MRS76 » Gestern 10:42

So schaut es aus.
Original und Neu.😁
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Wechselt...
MRS76

 
Beiträge: 1436
Themen: 6
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Arzgebirg


Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste