Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Zuverlässiger, Schöner, Schneller, Individueller.

Moderator: Moderatoren

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon ARilk » 29. September 2018 19:50

Hab nun heute eine größere Runde mit der Roten gedreht: der Effekt ist spürbar und sehr angenehm. Aber: ich habe das subjektive Gefühl, dass die positiven Punkte bei der Roten (300cm³, 30N2-5 [135/45]) nicht ganz so heftige Wirkung zeigen, wie bei meiner Blauen (250cm³, 30N3-1 [130/50]).
Der Kaltstart und das Leerlaufverhalten sind top, das Ansprechverhalten ebenso. Allerdings ist das blöde Schieberruckeln 'gefühlt' etwas heftiger geworden. LL steht recht konstant ist bei ~1100U/min. Ich denke, dass der größere Hubraum diesbzgl. eine entscheidende Rolle spielt.
Da der Anschluss nun einmal da ist, werde ich das wohl neulich mal mit einer statischen BB von ~960cm³ ausprobieren.
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 29. September 2018 22:50

Der größere Hubraum spielt keine Rolle.
Eher die Leerlaufdrehzahl.

Ich muss bei mir auch noch probieren (30N3-1;135/50?). Morgen werd ich mal versuchen bei mir die Leerlaufdrehzahl weiter zu senken..., geht jedoch nur nach Gefühl...denn es klemmt die krumme Nadel im Drehzahlmesser ein wenig. Diese soll ausgetauscht werden...
Ich find deine Hauptbedüsung bei der 300er etwas mager ? Ist das die Rote ?
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1919
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 59

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon ARilk » 29. September 2018 23:10

Ja, die Rote von neulich. Die Kerze ist wie die Haselnuss: sw-br. Aber darauf kann man ja heutzutage wenig geben ...
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon joh371 » 30. September 2018 08:24

Hallo,

Kann jemand nochmal eine Formel/Programm bzw link posten zu Berechnen,

Die im Fred angegebenen links funktionieren nicht oder nicht mehr....

Vielen Dank

Jörg
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten.

Fuhrpark: MZ 125 SX, voll in Benutzung
ETZ 125, im Aufbau
ETZ 150, zur Zeit zerlegt
ETZ 251, zur Zeit zerlegt
Triumpf 900 Sprint, schläft gerade
S51 Enduro, voll in Benutzung
Star Sr 4-2
joh371

 
Beiträge: 51
Themen: 4
Registriert: 7. August 2017 10:55
Wohnort: Thimmendorf
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon ARilk » 30. September 2018 10:05

Ja: die Seite mit der Berechnung ist leider weg. Im Netz schwirrte auch irgendwo noch eine Excel-Tabelle herum, aber ich finde sie auf die Schnelle leider nicht. Hier gibts noch eine Seite mit einer schönen Beschreibung und einer (ungenauen) Faustformel: http://wespenblech.square7.ch/archiv/wi ... ion-vespa/
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 30. September 2018 10:36

Das was die Meisten hier an der "Boost Bottle" so gut finden, scheint nur ein angenehmer Nebeneffekt zu sein und erfordert wahrscheinlich gar keine große Berechnung.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann Bj. 78
VW T3 Bj. 90 ex BW Funker
Triumph Tiger 1050 Bj. 2011
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1718
Themen: 52
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 40

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 30. September 2018 10:59

dr.blech hat geschrieben:Das was die Meisten hier an der "Boost Bottle" so gut finden, scheint nur ein angenehmer Nebeneffekt zu sein und erfordert wahrscheinlich gar keine große Berechnung.


Da das Gasgemisch, was schon in der Bottle ist, quasi den Gegendruck übernimmt, sollte sie schon eine passende Volumengröße haben...
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1919
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 59

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon ARilk » 30. September 2018 22:24

@Ralf: hab bei der Roten das Standgas etwas weiter runter genommen und nun tuckert sie mit ~1kU/min und das SR ist weg. Alles fein. :-D Bin happy.
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 1. Oktober 2018 17:10

ich habe meine Bottle mit dem 30N3-1 auch nicht vernünftig ans laufen bekommen. Schieberuckeln ohne Ende. Habe damals erst auf 30N2-5 und dann auf Bing getauscht.

Fuhrpark: MZ ETZ 250@300 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125@160 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 475
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 1. Oktober 2018 19:33

ARilk hat geschrieben:@Ralf: hab bei der Roten das Standgas etwas weiter runter genommen und nun tuckert sie mit ~1kU/min und das SR ist weg. Alles fein. :-D Bin happy.

Super, das freut mich :ja:
Thoran hat geschrieben:ich habe meine Bottle mit dem 30N3-1 auch nicht vernünftig ans laufen bekommen. Schieberuckeln ohne Ende. Habe damals erst auf 30N2-5 und dann auf Bing getauscht.

Der 30N3-1 an meiner ETZ 251 gefällt mir auch noch nicht. Ist allerdings ein Nachbau... Sie ist nicht so richtig spritzig...
Obwohl mit dem Original 30N3-1und 135er HD ist die ETZ250 meines Kumpels gut unterwegs...mal sehen....
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1919
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 59

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Mundharmonika » 20. Februar 2019 20:27

Hallo zusammen,

ich klinke mich mal hier ein, um meine Lösung und Erfahrung einer Boost Bottle an der 250 ETZ mit 300ccm zu teilen.
Diese ist direkt über dem Zylinder unter dem Tank gesetzt und am Hupenhalter befestigt und am Rahmenfixiert.
Gebaut aus einem Edelstahlrohr mit 140mm Länge und 80mm Durchmesser.
Die Enden sind mit Edelstahlblech verdeckelt und die Anschlüsse für den Schlauch sind aus der Hydraulik und WIG verschweißt.
Den Schlauch habe ich mit der Feder stabilisiert, da aufgrund der Biegung bei der Verlegung und des entstehenden Unterdrucks dieser sonst zusammenfallen würde.
Der Anschluss für den Schlauch (12mm Innendurchmesser) ist Außermittig an der Boost Bottle angebracht, damit Kondensat abfließen kann.
Ich denke das der Vorteil über dem Zylinder der ist, dass sich aufgrund der Abstrahlungswärme weniger Kondensat bildet.
Der Neigungswinkel und die Höhe über dem Vergaser unterstützen deren Wirkung sicherlich.
Den Anschluss am Ansaugstück habe ich mit Gewinde versehen und verschraubt sowie mit Loctite verklebt.
Aus Versuchszwecken hat sich eine spürbare Wirkung um die 3000 Touren für mich als optimal ergeben.
Funktioniert so nun schon seit 7 Jahren sehr gut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 / 1981,
Simson KR51 / 1980
Mundharmonika

Benutzeravatar
 
Beiträge: 85
Themen: 9
Registriert: 17. Februar 2019 01:04

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon ARilk » 15. April 2019 22:24

Sehr schöne Lösung, Respekt!.

Neulich hier, HuFu-ETZ: Block kpl. neu gemacht - alles Standard, nagelneuer originaler Vergaser - vorgeschriebene Bedüsung, neugeschliffener Zylinder mit gutem Kolben, 12PS-Version, alles dicht. Ich hab generell nix verändert. Sie ist untenrum sehr müde (bin von den 250'ern recht gut verwöhnt), fühlt sich halt irgendwie schlaff an. Ich bin echt ein wenig enttäuscht, meine S70 geht da besser. Nun sind ~600km mit der HuFu rum und sie wird (oha!) so langsam wach. Sie will halt 'obenrum' bewegt werden, dem ist wohl so. Aber wenn alles neu ist, gönne ich keinem Motor den roten Bereich.

Und da dachte ich so: "... bohr doch mal noch den Malossi da rein, hast ja genug e-Teile ... Versuch mach kluch ..." Und siehe da: sie flitzt und geht ab ~3,5kU so richtig schön los. Das Band wird spürbar breiter und hintenraus viel schöner fahrbar.

BTW: das Ding tut nix, außer Wackeln, puffern, ausgleichen. Scheinbar ist es wirklich das gesuchte Delta zwischen oldscool-Motoren und dem neumodischem Sprit oder was auch immer.
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 16. April 2019 20:41

@ARilk : Sowas hab ich auch noch vor. Bin aber noch nicht dazu gekommen meine ETZ150 mit ner Malossi auszurüsten.
Ich freu mich, dass es so ein Erfolg ist. :zustimm: :gut:
Mal sehen, wann ich es in Angriff nehme.
Gib deinem neuen Motor Zeit, 600km sind höchstens die halbe Einfahrzeit. :wink:

@Mundharmonika : Hast Dir ja Mühe gegeben. :zustimm: .
Wenn ich aber so drüber nachdenk... mit ner Malossi hab ich die gleiche Wirkung, evtl. sogar besser, mit viel weniger Aufwand und Platzbedarf.
Aber du hast ja eine Freude damit. :wink:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1919
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 59

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Aynchel » 17. April 2019 11:54

moin auch

1.
die Malossi Variante der Boosbootel läuft ja nun schon eine ganze Weile bei so einigen
wie sind eigendlich die Langzeit Erfahrungen zu der Haltbarkeit des Gummizylinder ?

https://www.malossistore.de/m-a-c-s-i-b ... -27_8785-P

https://www.scooter-prosports.com/art-8 ... csi-viton-

und 2.
hier in der Rollerbude wird für etwas grösse Motoren eine andere Variante empfohlen
hat da schon mal jemand Erfahrungen gesammelt ?

https://www.sip-scootershop.com/de/prod ... +_11701000

Fuhrpark: TS/1 250 mit Lastenboot, erprobtes Wintergerät, ausser Betrieb
ETZ250 Gerike Exportmodell
R1100GS mit Triptec Lastenseitenwagen
R1100GS Solo
DR BIG, eine 41er zum Reisen und eine 42er fürs Gelände, beide in Arbeit
DR650 SP46 zum Spielen da draussen
Aynchel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 262
Themen: 9
Registriert: 22. November 2014 12:20
Wohnort: Meddersheim

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 19. April 2019 00:12

Bis jetzt ist das Malossi Gummi intakt. Ist ja Viton. Seit Juli 2016 sehr erfolgreich in Betrieb.
"Ist die dynamischste Bottle"

Das Polini - Ding kanst du ja mal ausprobieren...
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1919
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 59

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon ARilk » 19. April 2019 07:16

Aynchel hat geschrieben:... die Malossi Variante der Boosbootel läuft ja nun schon eine ganze Weile bei so einigen
wie sind eigendlich die Langzeit Erfahrungen zu der Haltbarkeit des Gummizylinder?


Ich hatte das damals auch in dem Shop gelesen. Bisher (1 Jahr / ~3000km) ist alles gut. Allerdings gehe ich davon aus, dass bedingt durch die viel niedrigere Drehzaht/Frequenz, der kleine Faltenbalg an den 150'er und 250'ern länger halten wird. Als Plan b) schneide ich ins Anschlusstück immer ein leich konisches M6 und lege die passende Schraube in den Birnenkasten.

Aynchel hat geschrieben:... hier in der Rollerbude wird für etwas grösse Motoren eine andere Variante empfohlen
hat da schon mal jemand Erfahrungen gesammelt?


Ist keine Option für mich, da diese 1.) nicht dynamisch ist und 2.) sich diese Bauform nur schwer ans Moped 'integrieren' lässt. (jedenfalls fällt mir nichts Praktikables ein) 3.) ist der Anschluss ist sehr groß, sodass der Schlauch umso fetter/unhandlicher/störender sein wird. Falls notwendig, tendiere ich eher zu der oben von Mundharmonika gezeigten Lösung, auch wenns an der Kerze ziemlich knapp wird (Meßuhr und usw.).
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der maaß » 28. April 2019 15:55

Ich habe mir dieses Konstrukt gebastelt in der Hoffnung dem Mikuni das Schieberuckeln abzugewöhnen.
Das hat leider nicht geklappt.
Probehalber habe ich einen der Schläuche tot gelegt, das hat keinen Unterschied gebracht.
Ein gewisser Effekt ist vorhanden, der ist es mir aber nicht wert mit dem Teil rumzufahren.
Ich werde die Teile probehalber noch an meiner anderen 250er verbauen, die hat einen BVF-Vergaser.
Eine Malossi habe ich auch noch rumliegen, die hat garkeinen Effekt gebracht.

Volumen: 800ccm
Durchmesser der Stutzen: 8mm (2x, das ergibt einen Querschnitt wie bei einem 12mm-Stutzen)
Länge des Schlauches: 35cm (2x)

Laut dem Berechnungstool müsste der Wirkungsbereich zwischen 2000 und 3000 liegen.
Nach diesen Daten habe ich mir auch für die 150er eine Boostbottle gebaut, die hat einen sehr deutlichen Effekt gebracht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2037
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 26

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 29. April 2019 10:46

Schieberuckeln am Mikuni?? Da passt was aber gar nicht. Mit der Abstimmung von Topham schiebruckelt da nix. Das einzigste was ich merke ist Konstantfahrruckeln. Das Ding läuft so gut, dass ich überlege ob ich die Boostbottle überhaupt anbaue.
Aber lustiges Dingens hast du dir da gebastelt. Mir persönlich wäre das zu viel. Die Malossi ist dezenter.
VG
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250@300 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125@160 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 475
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der maaß » 29. April 2019 12:41

Das Setup von Topham war bei mir unfahrbar, ich bin schon fast 2 Jahre am rumprobieren.

Ich fahre ohne, der geringe Effekt ist es mir nicht wert.
An der 150er habe ich einen Eigenbau dran, der wirkt Wunder. Darauf will ich nicht mehr verzichten.

Unter der Sitzbank sieht man das Teil nicht, die Schläuche (bzw. einen einzelnen Schlauch) kann man sicher auch noch dezenter verbauen. Mir ging es hauptsächlich darum, dass das Teil nicht irgendwo am Tank rumbaumelt.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2037
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 26

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Jena MZ TS » 29. April 2019 19:44

Aynchel hat geschrieben:moin auch

1.
die Malossi Variante der Boosbootel läuft ja nun schon eine ganze Weile bei so einigen
wie sind eigendlich die Langzeit Erfahrungen zu der Haltbarkeit des Gummizylinder ?

https://www.malossistore.de/m-a-c-s-i-b ... -27_8785-P

https://www.scooter-prosports.com/art-8 ... csi-viton-

und 2.
hier in der Rollerbude wird für etwas grösse Motoren eine andere Variante empfohlen
hat da schon mal jemand Erfahrungen gesammelt ?

https://www.sip-scootershop.com/de/prod ... +_11701000

Wenn dann direkt bei uns kaufen :D
racing planet boost bottles
Ich kann ja mal unseren technischen Leiter zum Produkt befragen.

Fuhrpark: Aktuell: - MZ TS 250/1 Bj 06 /1979 mit Superelastik - fertig
- SR2E Bj 1961 - fertig
- MZ ES 250/2 - wird mit TS 5 Gang Motor neu auferstehen
Jena MZ TS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1666
Themen: 39
Registriert: 13. Juli 2014 17:53
Wohnort: Jena
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon koschy » 29. April 2019 19:53

Thoran hat geschrieben:Schieberuckeln am Mikuni?? Da passt was aber gar nicht.
Thoran


Das kann ich unterschreiben. Mit dem Mikuni schieberuckelt aber wirklich gar nix. Da stimmt irgendwas anderes nicht.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1373
Themen: 62
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 38

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der maaß » 29. April 2019 19:59

Nur was? Bin ratlos.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2037
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 26

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon 990sm-r » 29. April 2019 20:41

Hast du schon eine größere Leerlaufdüse probiert?

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1495
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 43

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der maaß » 29. April 2019 20:51

Ich hab von 12,5 bis 45 durchprobiert.
Ab 25 leidet die Gasannahme, ab 30 wird das Standgas schlechter. Das Ruckeln wird besser, aber geht nie ganz weg.
Bei 12,5 ist es weg, der Leerlauf aber auch.
Bisher lief es immer wieder auf 22,5 raus, das war der beste Kompromiss.

... ich will den Fred nicht sprengen, gibt ja genug Mikuni-Freds.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2037
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 26

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon 990sm-r » 29. April 2019 21:00

Entweder Nadel tiefer , oder steilere Nadel und dazu Leerlaufdüse größer.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1495
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 13:23
Wohnort: Prenzlau
Alter: 43

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der maaß » 29. April 2019 21:16

Ich hab die Nadeldüse jetzt schrittweise auf R0 vergrößert. Damit ist das Klingeln im mittleren Bereich nur noch manchmal und minimal da.
Der Wirkungsbereich von Nadeldüse und Nadelposition überschneidet sich ja etwas, wahrscheinlich klingelt es dann wieder.

Ich probiere es aber aus, danke für den Tipp.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2037
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 26

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon koschy » 29. April 2019 22:52

Ohne jetzt diesen Fred zweckentfremden zu wollen: Der Mikuni funktioniert meines Wissens nach bei allen(!) Menschen aus dem Forum einwandfrei hinsichtlich der von dir beschriebenen Probleme. Das deutet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit darauf hin, dass bei dir etwas Anderes nicht in Ordnung ist.

Off topic-Ende
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1373
Themen: 62
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 19:48
Wohnort: Bonn
Alter: 38

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Aynchel » 8. August 2019 14:42

[quote="Aynchel"]moin auch

1.
die Malossi Variante der Boosbootel läuft ja nun schon eine ganze Weile bei so einigen
wie sind eigendlich die Langzeit Erfahrungen zu der Haltbarkeit des Gummizylinder ?

https://www.malossistore.de/m-a-c-s-i-b ... -27_8785-P

https://www.scooter-prosports.com/art-8 ... csi-viton-

[quote]


moin auch

ich hab mir die Malossi Boost Bottel angebaut

die beiden Schlauchstutzen haben eine lichte Weite von nur 5mm, das kommt mir sehr wenig vor

http://oi66.tinypic.com/358ujd4.jpg

http://oi65.tinypic.com/148dit1.jpg

http://oi66.tinypic.com/zy6gr7.jpg

letztes WE war ich 900km unterwegs
wie vorab schon Beschrieben kann man das Standgas zurück nehmen und sie läuft im Standgas deutlich stabiler ohne mit der Drehzahl zu sägen
mehr Drehmoment unten heraus kann ich nicht bestätigen
das Nachschlagen im Schiebebetrieb ist etwas stärker geworden

sehr auffällig
auf einem 100km Autobahnabschnitt ging das Gas plötzlich nimmer zu
ich hab ausfransenden Gaszug vermutet und Gaszug Griff und Gaser soweit zerlegt, konnte aber nichts auffälliges feststellen
aufm Heimweg wieder eine längerer Schnellstraße / Autobahn Abschnitt und wieder das gleiche Problem
auf den anschliessenden 150km Landstraße alles ganz normal
was kann das sein ?

Fuhrpark: TS/1 250 mit Lastenboot, erprobtes Wintergerät, ausser Betrieb
ETZ250 Gerike Exportmodell
R1100GS mit Triptec Lastenseitenwagen
R1100GS Solo
DR BIG, eine 41er zum Reisen und eine 42er fürs Gelände, beide in Arbeit
DR650 SP46 zum Spielen da draussen
Aynchel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 262
Themen: 9
Registriert: 22. November 2014 12:20
Wohnort: Meddersheim

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon DWK » 8. August 2019 15:40

Schau mal nach dem Kerbstifft der den Schieber führt. Wenn der sich etwas nach außen schiebt, setzt der Schieber oben auf.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1678
Artikel: 1
Themen: 48
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 21:50
Wohnort: Gresse
Alter: 51

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Aynchel » 8. August 2019 18:55

moin auch

den Stift hab ich mir als erstes angesehen, denn das Probleme kenne ich
hatten wir erst auf dem letzten Eisarsch

http://www.eisarsch.org/2019/03/18/eisa ... -norwegen/

Fuhrpark: TS/1 250 mit Lastenboot, erprobtes Wintergerät, ausser Betrieb
ETZ250 Gerike Exportmodell
R1100GS mit Triptec Lastenseitenwagen
R1100GS Solo
DR BIG, eine 41er zum Reisen und eine 42er fürs Gelände, beide in Arbeit
DR650 SP46 zum Spielen da draussen
Aynchel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 262
Themen: 9
Registriert: 22. November 2014 12:20
Wohnort: Meddersheim

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der garst » 17. Juli 2020 11:54

Hab gestern mal n Halter für die Malossi an der Hufu konstruiert.
Wollte dabei nicht irgendwo Löcher bohren. Der Halter wird einfach mit dem Tank fest geschraubt.
Die Bearbeitung des Ansaugstutzens steht noch aus.
Bin gespannt was da am Ende bei rum kommt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5417
Themen: 31
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon ARilk » 17. Juli 2020 12:31

der garst hat geschrieben:Hab gestern mal n Halter für die Malossi an der Hufu konstruiert. Wollte dabei nicht irgendwo Löcher bohren. Der Halter wird einfach mit dem Tank fest geschraubt. Die Bearbeitung des Ansaugstutzens steht noch aus. Bin gespannt was da am Ende bei rum kommt.


Gefällt mir. Bedenke aber, dass das Kondensat zurück fließen muß. Nimm nicht den mitgelieferten Schlauch, der ist Mist; ich empfehle dir gewebearmierten Spritschlauch. Der Schlauch soll so kurz wie mgl. sein und nicht geknickt werden. Alle Übergangsstellen vor dem Zusammenbau leicht mit z.B. Owatrol benetzen; dadurch tust du was fürs Gewissen bzgl. der dauerhaften Abdichtung. Und noch ein Tipp: schneide dir in das Anschlußstück (Messing) ein M6-Gewinde rein ... somit kannst du im e-Fall da fix ne Schraube reindrehen und kannst erstmal weiterfahren.
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der garst » 17. Juli 2020 15:41

Der M6 Tip ist gut, Danke!
Ich hab 8er Gewebeschlauch.
Das Kondensat dürfte bei 1000km Jahresfahrleistung zu vernachlässigen sein.
Ich wollte die BB erst rechts unterm Tank montieren aber so sichtbar gefällt es mir nicht.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5417
Themen: 31
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Mainzer » 17. Juli 2020 17:21

Pass auf beim Bearbeiten des Ansaugstutzens, der mitgelieferte Stutzen der Malossi hat M8x1!
Grüße aus Lörzweiler, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4690
Artikel: 1
Themen: 26
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Lörzweiler
Alter: 27

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der garst » 17. Juli 2020 22:23

Das ist mir nicht entgangen.
Ich hab allerdings eine große Auswahl an Gewindebohrern für alles mögliche.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5417
Themen: 31
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 24. Juli 2020 18:00

Die Malossi-Bottle ist weiterhin bei allen mir bekannten Fahrzeugen in meiner Umgebung intakt ( 5 Stück).

...Und das Konstrukt von `der maaß` sieht schon aufwendig und exotisch aus...
...Wie einfach ist es doch mit der Malossi...
Mallossi - :gut: :zustimm:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1919
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 59

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der maaß » 24. Juli 2020 18:18

eigel hat geschrieben:Die Malossi-Bottle ist weiterhin bei allen mir bekannten Fahrzeugen in meiner Umgebung intakt ( 5 Stück).

...Und das Konstrukt von `der maaß` sieht schon aufwendig und exotisch aus...
...Wie einfach ist es doch mit der Malossi...
Mallossi - :gut: :zustimm:


Meine Malossi liegt ungenutzt im Schrank 😉 an den 250ern fahre ich ohne Boostbottle, an der 150er funktioniert der Eigenbau wunderbar und bleibt definitiv dran.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2037
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 26

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon matthias1 » 29. September 2020 08:06

Ich find den Boost Bottle Rechner nicht mehr. Kann mal jemand den Link reinstellen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 3125
Themen: 275
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon MZFieber » 29. September 2020 18:19


Fuhrpark: MZ ETZ 160 Bj. ´86 (Mr. Hyde), BMW E60 535d Bj. ´05 (Black Beast), Golf IV 1.9TDI Bj. ´99
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 528
Themen: 8
Registriert: 8. Oktober 2018 20:01
Wohnort: Pulsnitz
Alter: 36

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon matthias1 » 29. September 2020 18:37

Da kommt nur ne leere Seite.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 3125
Themen: 275
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon DWK » 29. September 2020 18:44

Das ist eine Excel Tabelle, die ist bestimmt in deinem Download Ordner.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1678
Artikel: 1
Themen: 48
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 21:50
Wohnort: Gresse
Alter: 51

Vorherige

Zurück zu Tuning / Styling / Anbauteile



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste