Mz etz 164

Zuverlässiger, Schöner, Schneller, Individueller.

Moderator: Moderatoren

Re: Mz etz 164

Beitragvon Martin Rodig » 8. März 2017 15:18

Ja kannst ja mal bescheid geben wie es damit geht

Fuhrpark: MZ ETZ 150, Baujahr 1988 Neuaufbau. Kein weiteres Tuning
Martin Rodig

 
Beiträge: 82
Themen: 10
Registriert: 3. Januar 2016 15:11

Re: Mz etz 164

Beitragvon TS-Jens » 8. März 2017 15:32

Sehnenscheidenentzündung wird damit wahrscheinlicher.
Warum sollte man das machen wenn man so elegant auf 7 Scheiben umbauen kann? Weils vielleicht 5,78€ billiger ist?
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Hercules K 100
Урал M67
2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Yamaha SR 500
Simson SR 4-3 "Sperber"
Solo 713 Moped
Suzuki DR 650 RS
Moto Guzzi LeMans
Honda CG 125 - Dönermobil
Schwimmpark: Fiberline G10
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7546
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: Mz etz 164

Beitragvon blaublau » 8. März 2017 15:34

Falsch, 2,50 kostet ne neue Simmi Scheibe :lol:

Fuhrpark: Simson S100 / 1983
blaublau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 369
Themen: 18
Bilder: 50
Registriert: 14. Juni 2012 18:55
Wohnort: C und G

Re: Mz etz 164

Beitragvon matthias1 » 8. März 2017 15:48

Ich hab gerade einen 150 iger Motor auf der Bank, der auf 7 Lamellen umgebaut wird. Probehalber werd ich mal eine zweite Tellerfeder drauflegen und testen.
Problematisch könnte die fehlende Führung der zweiten Feder durch die Druckplatte werden. Zudem werden die Gewinde im Inneren Mittnehmer doppelt so hoch belastet. Aber bei weiteren Leistungssteigerungen könnte das eine einfache Lösung des zu erwartenden Kupplungsproblems sein.
Zuletzt geändert von matthias1 am 8. März 2017 16:36, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2510
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Mz etz 164

Beitragvon blaublau » 8. März 2017 15:56

Wie wär ne 8 Lamellen Kupplung.

Für Simson gibt es auch dünnere Kupplungslamellen. Siehe hier:

http://www.ebay.de/itm/like/26245355971 ... noapp=true

Habe diese auch verbaut um bei der Simmi von 4 auf 6 Lamellen zu kommen.
laienhaft gesagt ist dort Kork auf eine Alu Trägerplatte geklebt

Fuhrpark: Simson S100 / 1983
blaublau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 369
Themen: 18
Bilder: 50
Registriert: 14. Juni 2012 18:55
Wohnort: C und G

Re: Mz etz 164

Beitragvon Martin Rodig » 8. März 2017 16:11

Wie wär's wenn man ,,Tuning Kupllungsscheiben“ von Lang Tuning verwendet ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150, Baujahr 1988 Neuaufbau. Kein weiteres Tuning
Martin Rodig

 
Beiträge: 82
Themen: 10
Registriert: 3. Januar 2016 15:11

Re: Mz etz 164

Beitragvon matthias1 » 8. März 2017 16:35

Das ist eine weitere Möglichkeif- dünnere Lamellen und dünnere Kupplungsscheiben. 8 Scheiben ist damit kein Problem, es passen sogar 9.
Ich hab s gerade zusammengesteckt. 7 Scheiben mit zwei Tellerfedern ist problemlos montierbar. Jens sein Einwand ist aber absolut berechtigt. Die Handkräfte sind schon erheblich. Mal sehen, ob ich irgendwo eine Zugwaage bekomme.
Zuletzt geändert von matthias1 am 8. März 2017 18:11, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2510
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Mz etz 164

Beitragvon Buhmann » 8. März 2017 17:52

Ich mache dann auch Teflonbowdenzüge ran. Das wirkt dem Problem dann etwas entgegen.
Gruß

Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 150 '89
Buhmann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 530
Artikel: 1
Themen: 9
Bilder: 6
Registriert: 13. Mai 2014 15:01
Alter: 20

Re: Mz etz 164

Beitragvon matthias1 » 9. März 2017 11:26

Ich hab die Zgkraft am Hebel mit einer Kofferwage gemessen. Eine Tellerfeder: ca. 7 kg, zwei Tellerfedern: ca. 17 kg. Beide Messungen mit Teflonzug.
Ich weiß, die Einheit ist falsch und das Messmittel nicht korrekt aber zur Einschätzung reicht es.
Subjektiv gesehen ist eine Sehnenscheidehautentzündung sehr wahrscheinlich.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2510
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Mz etz 164

Beitragvon Martin Rodig » 9. März 2017 12:51

Habe da noch eine Frage unzwar habe ich mal ein Bild von Magsd seiner getunten Ätze gesehen. Weiß jemand was er auf dem Zylinder Kopf noch zusätzlich Verbaut hat ?
Bin mir unschlüssig was das sein soll.

Kann ja jemand mal ein Bild schicken wenn er eins hat

Fuhrpark: MZ ETZ 150, Baujahr 1988 Neuaufbau. Kein weiteres Tuning
Martin Rodig

 
Beiträge: 82
Themen: 10
Registriert: 3. Januar 2016 15:11

Re: Mz etz 164

Beitragvon pogo » 9. März 2017 13:10

Martin Rodig hat geschrieben:Habe da noch eine Frage unzwar habe ich mal ein Bild von Magsd seiner getunten Ätze gesehen. Weiß jemand was er auf dem Zylinder Kopf noch zusätzlich Verbaut hat ?
Bin mir unschlüssig was das sein soll.

Kann ja jemand mal ein Bild schicken wenn er eins hat



Hab das Bild jetzt nicht vor Augen, aber ich glaube er hatte extra Kühlrippen zur besseren Kühlung angebaut.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 deluxe (1989)
Simson KR51/2 E (1985)
KTM EXC 530 SuperMoto (2010)
Alpina B5s touring (2008)
BMW 320d touring (2003)
pogo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 741
Themen: 22
Registriert: 12. Januar 2009 19:38
Wohnort: WOB
Alter: 34

Re: Mz etz 164

Beitragvon Martin Rodig » 9. März 2017 13:13

Ja genau da waren oben auf dem Zylinder Kopf noch Kühlrippen.

Gibt es sowas zu kaufen oder muss man sich das selber bauen ?

Ich finde das sieht echt gut aus

Fuhrpark: MZ ETZ 150, Baujahr 1988 Neuaufbau. Kein weiteres Tuning
Martin Rodig

 
Beiträge: 82
Themen: 10
Registriert: 3. Januar 2016 15:11

Re: Mz etz 164

Beitragvon Buhmann » 9. März 2017 14:40

matthias1 hat geschrieben:Ich hab die Zgkraft am Hebel mit einer Kofferwage gemessen. Eine Tellerfeder: ca. 7 kg, zwei Tellerfedern: ca. 17 kg. Beide Messungen mit Teflonzug.
Ich weiß, die Einheit ist falsch und das Messmittel nicht korrekt aber zur Einschätzung reicht es.
Subjektiv gesehen ist eine Sehnenscheidehautentzündung sehr wahrscheinlich.


Und mit einer Feder und normalem Zug?
Gruß

Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 150 '89
Buhmann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 530
Artikel: 1
Themen: 9
Bilder: 6
Registriert: 13. Mai 2014 15:01
Alter: 20

Re: Mz etz 164

Beitragvon matthias1 » 9. März 2017 16:02

Keine Ahnung!

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2510
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Mz etz 164

Beitragvon TS-Jens » 9. März 2017 16:37

Der Unterschied wird wohl kaum Messbar sein...
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Hercules K 100
Урал M67
2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Yamaha SR 500
Simson SR 4-3 "Sperber"
Solo 713 Moped
Suzuki DR 650 RS
Moto Guzzi LeMans
Honda CG 125 - Dönermobil
Schwimmpark: Fiberline G10
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7546
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: Mz etz 164

Beitragvon matthias1 » 12. März 2017 20:24

Heut gabs den direkten Vergleich ZT Zylinder gegen Klappstuhl Zylinder.
Ganz korrekt war der Vergleich nicht, da die beiden Motorräder nicht identisch aufgebaut sind.
Der ZT Zylinder läuft mit original BVF Vergaser, 130 HD, Nadel 3. Kerbe und 15 er Ritzel, der von Klappstuhl mit 26 Mikuni und 17 er Ritzel. Beide mit Originalauspuff.
Fazit: selbst mit 17 er Ritzel ist der Klappstuhl Motor beim Beschleunigen vorn, in der Elastizität von 80 bis 100 im 5.Gang weit vorn und in der Endgeschwindigkeit mind. 7 km/h schneller. Beim Sprittverbrauch hat sich der ZT Zylinder ca.0,5l auf 100 km mehr gegönnt, bei gleicher Strecke.
Mittwoch werden wir am ZT einen Sportauspuff testen und auch mal eine 16 er Ritzel montieren.
Ich werde berichten.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2510
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Mz etz 164

Beitragvon Klappstuhl » 12. März 2017 22:18

dann mach doch mal an "meinen" der Sportauspuff dran :gruebel:

Fuhrpark: E-Schwalbe, ETZ 251
Klappstuhl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 463
Themen: 24
Registriert: 10. April 2007 21:48
Wohnort: frankfurt oder
Alter: 41
Skype: Martinv.1977

Re: Mz etz 164

Beitragvon 990sm-r » 12. März 2017 23:04

Wäre geil wenn wir den Hochleistungszylinder vom 18er auch mit vergleichen könnten. Dann wird es noch interressanter. :D
Was kostet den so ein Zylinder?

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 351
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Mz etz 164

Beitragvon matthias1 » 13. März 2017 17:40

Das 16er Ritzel zieht der Motor nicht und der Sportauspuff hat sich zwar nach viel angehört, letztendlich aber 10 km/h gedrosselt. Nach entfernen der Drossel und Rückbau auf Originalauspuff lief es wieder zufriedenstellend.
IMG_20170313_160542.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2510
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Mz etz 164

Beitragvon matthias1 » 17. April 2017 11:38

Hab gerade den Auspuff am Klappstuhl Zylinder getestet. Das Ergebnis ist das gleiche wie beim ZT Zylinder. Außer Krach kostet der mind. 10 km/h in der Spitze. Ideal zum Downtuning.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2510
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Mz etz 164

Beitragvon 990sm-r » 17. April 2017 16:57

Diese Billig "Tuningauspuffanlagen" kannste gleich vergessen ( gibt es für die 250er auch). Dann lass dir mal lieber ein auf dein Zylinder abgestimmten bauen. Ich glaube ZT hat da was im Angebot für ihre Zylinder, was auch was bringt.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 351
Themen: 7
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 41

Re: Mz etz 164

Beitragvon matthias1 » 17. April 2017 21:57

Wenn man schon mal einen " Sportauspuff" abgeschleppt bekommt, muß man den auch testen! Andere können sich das jetzt sparen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2510
Themen: 227
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Mz etz 164

Beitragvon Gildo » 30. März 2018 20:29

Hallo,
mal ne Frage zum Einbauspiel des ETZ 160 Barikit Kolben o,o3 oder doch lieber 0,05mm einschleifen?
Hatte mir vor 2Jahren bei RZT einen Umbauen lassen und nach ca. 800km inklu einfahren hat er richtig
viele Scheif- und Klemmspuren :cry:

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.89 Alltag,ETZ250(300ccm) Bj.85 im Aufbau,Trabant 601S Bj.89 (für gut!)
Gildo

 
Beiträge: 51
Themen: 10
Registriert: 23. Februar 2007 16:05
Wohnort: Müritz

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 24. August 2018 06:57

Hallo,

ich grätsche hier mal rein. :oops:

Ich bin auch gerade an den Einstellarbeiten an meiner RZT 164 ccm ETZ.
Meine hat einen 53er Bing Vergaser verbaut bekommen.
Der 1. Versuch war die 130er HD lt. Herstellervorgaben (die sich aber nach Rückfrage nur auf BVF Vergaser beziehen) -> Ergebnis, stottert nur und säuft ab.
Der 2. Versuch war eine 120er HD mit Nadelstellung eins tiefer -> Ergebnis, stottert immer noch, allerdings fahrbar. Aber nur gerade Strecken, nicht bergauf.
Der 3. Versuch ist die 110er HD mit Nadelstellung orginal 3. Kerbe -> Fahrversuch steht noch aus.

Von RZT gab es bisher keine Hinweise zum 164er Zylinder in Kombination mit einem BING Vergaser.

Für weitere Versuche liegt noch ein 28er Keihin Vergaser bereit, ggf. ein 26er OKO. Allerdings bin ich da noch unschlüssig, ob der Durchmesser nicht zu groß ist und was für eine Düse dort rein soll.

Hat jemand noch Erfahrungen mit anderen Vergasern, außer BVF gemacht?

Meine Emme hat seit dem Kauf den 150er TS Auspuff verbaut. Drosselt der die ETZ sehr bzw. stört dieser sehr die Motorcharakteristik?
Des Weiteren habe ich mein Quetschmaß nochmal nachjusitiert. Von Anfangs 1,5 bis 1,1 mm auf jetzt 1,2 bis 0,8 mm. Auch wenns nur im 0-Komma Bereich ist, sind eure Quetschmaße auch "schief"

Beispiel bei mir vor der 1. Neujustierung mittels dünnerer Dichtung:

Vorn: 1,5 mm
Hinten: 1,1mm
Rechts: 1,2 mm
Links: 1,5 mm

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon Kai2014 » 24. August 2018 07:14

Dann besorge dir erstmal einen ordentlichen Auspuff. Zum Beispiel so einen. Zum Vergaser, dein Zylinder müsste einen 28mm Einlass haben, zumindest war das bei Thoran der Fall. Da musst du dir eine adapter Platte bauen um einen solchen Stutzen verbauen zu können.
Und du benötigst ein ETZ Faltenbalg ohne Loch zum Ansauggehäuse.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1226
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 24. August 2018 07:47

Hallo Kai,

auf der Guesi Website war ich auch schon mal. Ist dieser dem original entsprechnede Auspuff besser, als der angeblich perfekt harmonierende RZT Tuningauspuff?

Ich habe bereits einen Adapter angefangen zu fertigen, ähnlich dem auf dem Bild. Den Vergaser Stutzen zum Zylinder hin gibts zum Glück in der Bucht. Das mit dem Ansaugschlauch zum Luftfilterkasten hin habe ich aber nicht so ganz gerafft. Wie ist das gemeint?

Aus dem Kontext entnehme ich, du würdest den Bing nicht verbauen? Mit welcher Nadel (da gibts ja massigviele) und Bedüsung sollte der Keihin bestückt werden?

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon Kai2014 » 24. August 2018 08:49

Von RZT Auspuff würde ich die Finger lassen , weil erstes jeder sieht, das er nicht Original ist.
Zweitens die Dinger immer mal kurz gebraucht, bei den Kleinanzeigen auftauchen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1226
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Mz etz 164

Beitragvon XHansX » 24. August 2018 10:20

Moin Moin!

Ich fahre den RZT160 Version 2014 zur Zeit auch mit Bing.
Habe den Vergaser komplett original bis auf die HD und die Nadelposition.
Die originale 105er HD ist definitiv zu klein (Klemmgefahr!!!).
Ich hab jetzt eine 110er drin und das geht ganz gut, minimal zu fett.
110km/h laut Tacho sind immer drin, auch an leichten Bergen.
Auf der Geraden mit Rückenwind 120.
Wahrscheinlich ist eine 108er HD das Optimum.
Alle Düsengrößen im Bing-Maß, also Bemessung nach Durchlass und nicht nach Durchmesser.
Nadel hängt ganz unten (in oberster Kerbe).

Ich habe die Hauptdüsen mal ausgemessen mit einer Düsenlehre und gegengeprüft mit einer Düsenreibahle:
Die originale Bing-Düse mit der Aufschrift 105 hat einen realen metrischen Durchmesser von 0,95 mm.
Die zur Zeit verbaute Nachbau-Bing-Düse (gekauft bei TKM) mit der Aufschrift 110 hat einen realen metrischen Durchmesser von 1,00 mm.
Vermutlich ist man gut beraten, wenn man sich (bei Ebay oder ähnlich) einen Düsensatz M6 für Dellorto im Durchmesserbereich 0,95..1,25 mm kauft.
Diese Düsen sind deutlich günstiger als die originalen Bing-Düsen und man hat die gewohnten metrischen Größenangaben.

Welchen Einfluss der TS-Auspuff hat, weiß ich leider nicht.
Ich fahre zur Zeit mit einem Billignachbauauspuff.
Da ist das Innenleben nicht ganz wie es sein soll, der Klang etwas heller und vor allem lauter, die Korrosionsbeständigkeit ehr gering, wahrscheinlich auch der Verbrauch etwas höher, aber so schlecht geht die MZ damit gar nicht.
Wahrscheinlich könnte man mit einem anderen/originalen Auspuff das Drehmoment noch a bissl anheben bzw. den Verlauf schöner gestalten.

RZT bietet zwei Varianten des 160er Zylinders an (160 SP und 160 Version 2014).
Auch gibt es momentan mehrere Resonanz- und AOA-Auspuffanlagen von RZT für den 160er (verschiedene Auslegungsdrehzahlen).
Wenn jemand Erfahrungen mit den Zylindern/Auspüffen gemacht hat, wäre es immer sinnvoll, den genauen Typ zu nennen.
Vor ca. 3 Monaten hatte ich bei RZT angefragt, ob sie mir mal ein Leistungsdiagramm des Zylinders 160 Version 2014 mit den verschiedenen zur Zeit angebotenen Auspuffanlagen zusenden können.
Antwort (sinngemäß): "Momentan haben wir leider noch keine Diagramme mit allen unseren Auspüffen".
Für mich ist aber zwingend erforderlich, dass ich so ein Vergleichsdiagramm sehe, bevor ich einen Auspuff kaufe.
Also bleibt bei mir jetzt erstmal der Billignachbau dran.

Ich spiele auch mit dem Gedanken, meinen durchgerosteten Originalauspuff mit Edelstahl neu ummanteln zu lassen.
Am besten demontierbar, so dass man dann mit verschiedenen Innenleben experimentieren kann ohne zu schweißen.

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 24. August 2018 14:16

Hallo Hans,

ich hatte die 105er HD (original Bing) am 15 PS ETZ Zylinder und sie war damit auch immer minimal zu fett. Allerdings hatte ich damals die Nadel immer auf Kerbe III. Meine jetzige 110er HD stammt wie deine von TKM (die 130er/120er damals ebenfalls). Wenn es heute wieder trocken wird, teste ich die 110er HD mit Nadelstellung III nochmal und verändere diese gegebenenfalls auf die tiefste Stellung.

Ich hatte das Gefühl, dass RZT auf der eigenen Website sehr professinell wirkt. Allerdings gibts im Bereich MZ dort kaum Erfahrungswerte und Hilfen. Die Einfahranleitung war für die MZ ist gelinde gesagt Schmarrn, da für Simson Hochleistungsmotoren gedacht. Im Bereich Vergasereinstellung konnte mir leider auch keiner weiterhelfen. Zum Thema Auspuffe hatte ich auch angefragt und eine ähnliche Antwort erhalten.

Ich hoffe ja immer noch einen guten DDR ETZ 150 Auspuff zu bekommen. :-)

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon Thoran » 25. August 2018 01:10

Hi!
Ja ich habe auch ein bissel Stress mit dem 160er von RZT gehabt. Mittlerweile bin ich ganz zufrieden. Aktuell habe ich den 53er Bing mit ner 112 HD und der originalen LLDD. TLN auf der 2. Kerbe. Guck mal welchen Schieber du hast. Wenns der 9er ist, solltest du auf der 2. Kerbe sein. Meine Werte sind aber nur bedingt für dich verleichbar, da ich Getrenntschmierung habe, d.h. bei mir geht mehr Sprit durch, da kein Öl durch den Vergaser geht. Mit original Saxon Auspuff und Zündung auf 2,5 und Teilsynthetischem Öl und 15er Ritzel läuft sie auf der geraden mit Anlauf auf 117 km/h. Lustig war, dass ich ewig rumprobiert habe und immer nur so auf 100 bis 105 km/h gekommen bin. Verdacht war, dass der Motor nicht heiß genug wird. Deswegen mehr Frühzündung und auf teilsynthetisches Öl umgestellt. Seit dem läuft sie besser, oder die Einfahrzeit ist endlich rum (kann sich ja mit dem Vollsysnthetischem erhöhen). RZT geht auf Nummer sicher. Die empfehlen in der mitgelieferten Beschreibung ein Setup, wo nichts schief gehen kann, aber die Leistung holst du da nicht raus. Leistungsmessstand steht bei mir noch aus, der Typ wollte 45€, das war es mir nicht wert.

Hir für dich was zum Lesen:
Mein RZT 160 Thread

Achja: Spritverbrauch bei knappen 5 Liter / 100 km ohne Öl. Meine 250er hat mehr Dampf bei weniger Verbrauch :shock: Aber...Spaß kostet :!: :wink:
Zuletzt geändert von Thoran am 25. August 2018 20:29, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 246
Themen: 24
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: Mz etz 164

Beitragvon lasernst » 25. August 2018 08:28

Heiko Rzt ist im fb aktiv und antwortet dort sofort.

Fuhrpark: Auto und Moped
lasernst

 
Beiträge: 57
Themen: 6
Registriert: 2. Oktober 2013 05:26
Wohnort: Dresden

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 25. August 2018 20:25

Hey Thoran,

den 53er Bing gabs mit unterschiedlichen Schiebern? Da schau ich mal. Ist die "9" irgendwo eingraviert und woran erkenn ich, was verbaut ist? Wenn bei dir die 112er für puren Benzin ideal ist, wäre lt. Theorie die 115er für Gemischfahrzeuge das Ultimo? Die Zündung sollte ich lt. RZT auf 2,5 vor OT stellen. Ich habs, wenn ich mich recht entsinne auf 2,4 vor OT.

Aktuell fahr ich die Emme mit Vollsynt. Öl und Bleizusatz (schmiert auch noch mal … die Ventile *harharhar*)

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon Thoran » 25. August 2018 20:39

Servus,
ja ist eingeprägt auf dem Schieber. Guck mal in meinem Thread, da is das Thema auch behandelt, es gab 2 Versionen von dem 53er Bing.
Sorry ich meine natürlich Zündung auf 2,5, habs oben auch korrigiert. RZT empfiehlt (für die Einfahrzeit) von 1,85 bis 2,25 glaub ich. Hatte mal mit denen geschrieben, die setzen das so niedrig an, damit er nicht zu heiß wird. Hat aber auf Endgeschwindigkeit bei mir keine Auswirkung. Ich habe da Fahrversuche ohne Ende gemacht. An deiner Stelle würde ich ich mir beim DKW Greiner nen originales BING-Düsenset bestehend aus 108,110,112,...,115 holen. Dann hast du mehr Luft zum Justieren. Ich bin auch lange mit der 110er rumgefahren, da war das Zündkerzenbild auch in Ordnung, bei 112 eher dunkler.
Wieviel km hast du denn schon runter mit dem Kit? Übrigens ist bei mir die Quetschkante überall 0,9, also nicht ungleichmäßig.
Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 246
Themen: 24
Bilder: 7
Registriert: 18. März 2015 23:47
Wohnort: Markdorf

Re: MZ etz 164

Beitragvon bmw4life » 27. August 2018 09:24

Hi,

ich bin akutell noch in der Einfahrphase und bei ca. 150km mit dem Kit. :oops: Habe derzeit ein absolutes Zeitproblem und wollte eigentlich schon viel weiter sein.

Heute früh auf dem Weg zur Arbeit hatte ich ein gutes Gefühl mit der 110er HD und TL-Nadel auf Stellung 3. Ging ganz gut. Darf Sie ja nur bis ca. 4500 U/min quälen. Die MZ hatte mit der 120er HD immer nur gestottert unter leichter Last (bergauf) bis ca. 4000 U/min. Jetzt läuft sie wesentlich besser.

Kann ich die Gleichmäßigkeit der Quetschkante beeinflussen? Über die Fußdichtung? Habt ihr einen Kupferdichtring am Krümmer zum Zylinder hin verbaut? :?: Die gibts ja zu kaufen, aber an meinem alten Zylinder war bei der Demontage keiner zu finden.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon XHansX » 27. August 2018 13:04

Moin Moin!

Die Gleichmäßigkeit der Quetschkante kannst Du mit Hausmitteln nicht beeinflussen.
Da müssen Quetschkante und Dichtfläche zusammen nachgedreht werden, so dass sie hinterher zueinander laufen.
Mess nochmal an vier Punkten.
Wenn es wirklich so extrem unterschiedlich ist, würde ich den Kopf nochmal nacharbeiten lassen vom Hersteller.

Original hat die ETZ keine Krümmerdichtung.
Hier im Forum wurde schon oft gesagt, man soll die Dichtfläche/-Kante des Krümmers plan feilen und dann die Mutter mit brachialer Gewalt anziehen.
Das soll dann dicht werden.
Ich selber bin kein Freund von brachialer Gewalt und habe die Mutter nur mit geschätzten 60 Nm angezogen.
Resultat: Es wird nicht 100% dicht. Sie sabbert Öl heraus.
Vor ein paar Wochen habe ich dann doch mal so einen Dichtungsring eingebaut.
Resultat: Sie sabbert weniger, aber immer noch etwas.

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 27. August 2018 19:34

Hello,

ich bin jetzt gerade von meiner 60km Testfahrt zurück. Die Emme läuft mit der Nadelstellung 2 deutlich besser als mit Stellung 3. Hab mir nen Referenz-Berg ausgesucht und bin mit beiden Stellungen hoch gezuckelt. :oops: Im Übrigen hat mein Bing-Vergaser einer 9er Schieber. Glück gehabt. Die Quetschkanten mess ich nochmal nach, es waren aber ca. 0,3-0,4mm Unterschied. Wenn man die Qualität bedenkt, die man heute bei Nachbau-Artikeln geboten bekommt, ist dass wahrscheinlich noch voll in der Toleranz. :evil: Am Kopf selbst kann man das eher nicht ausmessen, oder? Zumindest nicht mit Messchieber und Co.

Schönen Abend noch!

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon Micetz » 27. August 2018 22:29

Hat denn jemand den RZT 160 Version 2014 mit dem originalen 24er BVF am Laufen? Lese hier von Stottern bei unterschiedlichen Hauptdüsen im Bing. Kann ich (wie von RZT angegeben) auch den BVF verwenden und wenn ja, mit welcher Düse?

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1987
Suzuki Bandit 1250 SA
Simson S51
Micetz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 49
Themen: 5
Registriert: 9. Februar 2018 18:51

Re: Mz etz 164

Beitragvon XHansX » 27. August 2018 22:44

Moin Moin!

Mit 110er (Bing-Maß) Düse im Bing stottert nix.

BVF hab ich noch nicht getestet.
Aber schätze mal, dass da eine 130er (metrisch) ganz gut passt.
Natürlich die erste Zeit auf Klingelneigung und Kerzenbild achten.
Zum Einfahren vlt. auch eine 135er.

Beim BVF kann man auch mal die Nadeldüse ohne Querbohrungen testen. Also 72er statt 70er. Dann läuft der Bock auch fetter bei gleicher Hauptdüse.

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Mz etz 164

Beitragvon Micetz » 27. August 2018 22:50

XHansX hat geschrieben:Moin Moin!

Beim BVF kann man auch mal die Nadeldüse ohne Querbohrungen testen. Also 72er statt 70er.

MfG Hans


Worin unterscheidet die sich bzw. waren die original auch mal verbaut und wieso gibt die überhaupt in verschiedenen Ausführungen?

Danke.

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1987
Suzuki Bandit 1250 SA
Simson S51
Micetz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 49
Themen: 5
Registriert: 9. Februar 2018 18:51

Re: Mz etz 164

Beitragvon XHansX » 27. August 2018 23:19

Die 72er hat einen Durchmesser von 2,72 mm und keine Querbohrungen.

Die 70er hat einen Durchmesser von 2,70 mm und Querbohrungen.
Durch die Querbohrungen wird Korrekturluft gezogen und somit der Unterdruck über der Hauptdüse verringert.
Durch den geringeren Unterdruck wird weniger Benzin durch die Hauptdüse gesaugt.

Die 70er gehört eigentlich in die ETZ und die 72er in die TS.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 28. August 2018 09:02

Moin Micetz,

RZT gibt für die BVF Vergaser beim 160er eine 130er HD an. Da es für Bing Vergaser keine Empfehlungen seitens RZT gab und gibt... obwohl die ja angeblich im Forum aktiv sind ... ist es immer ein rantasten mit anderen Vergasern. Dass der Bing dann andere Größenangaben hat bzw. das Maß umgerechnet werden muss, habe ich auch erst später herausgefunden (vorher lesen, ich weiß). Dann muss man auch noch raus finden, ob die Düsen

Demnächst will ich meinen Keihin PWK28 und den 26er OKO mit Flachschieber mal testen. Da gibts neben vielen unterschiedlichen Düsen auch noch viele unterschiedliche Nadel ... jiiiippppiii....

Ich hatte mich da mal belesen, für deinen 26er Flachschieber Keihin wurde eine 35LLD, eine 110HD und die JJL Nadel verwandt. Das wäre so mein 1. Setup zum testen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon Micetz » 28. August 2018 09:24

@Hans, braucht man für die 72er Nadeldüse auch eine andere Nadel? Möchte möglichst alles da haben, bevor ich die Experimente beginne.

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1987
Suzuki Bandit 1250 SA
Simson S51
Micetz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 49
Themen: 5
Registriert: 9. Februar 2018 18:51

Re: Mz etz 164

Beitragvon XHansX » 28. August 2018 10:15

Micetz hat geschrieben:@Hans, braucht man für die 72er Nadeldüse auch eine andere Nadel? Möchte möglichst alles da haben, bevor ich die Experimente beginne.


Die Vergaser 24N2-1 (für TS150 und mit Nadeldüse 72) und 24N2-2 (für ETZ150 mit Nadeldüse 70) haben beide Nadel 2,5A513.
Siehe hier (letzte Tabelle):
kb.php?a=215

Man kann natürlich auch mit anderen Nadeln experimentieren.
Das ist aber meiner Meinung nach gar nicht erforderlich.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 29. August 2018 07:36

Meine Experimentier-Fahrt geht weiter. Gestern kam mein RZT Sportauspuff. Ich konnte nicht wiederstehen und musste es einfach mal ausprobieren. :oops: :oops: Ich hoffe ja immer noch irgendwo nen originalen brauchbaren zu einem fairen Tarif zu finden. Im September / Oktober sind ja ein paar Oldtimer Märkte in der Nähe.

Es war bisher nur eine kurze Testfahrt möglich. Aber im Großen und ganzen hatte ich das Gefühl, die 150er läuft mit dem Pott besser als mit dem TS150 Schalldämpfer (meine einzige Referenz).

Zum Klang: etwas lauter unter 3000 U/min. Fast etwas blechern aber nicht negativ. Geht dezent in Richtung der großen Emmen. Bei höheren Drehzahlen ist der Klangunterschied durch den Fahrtwind und andere Einflüsse fast nicht mehr wahrnehmbar.

Falls es heute passt, dreh ich noch eine größere Runde. Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass unter 3000 U/min die MZ etwas schlechter geht, dass hat sich aber nach der Warmfahrphase wieder eingepegelt. Leider ist es heute früh etwas kälter gewesen, was auch die Leistung positiv beeinträchtigt. Deswegen will ich noch nicht so euphorisch sein.

Klang: etwas lauter, blechern, dumpf
Leistung: besserer Durchzug, besseres Ansprechverhalten in höheren Drehzahlen
Passung: passt Plug&Play - etwas eng am Fußbremshebel durch den größeren Resonanz Körpfer
Qualität: wird sich zeigen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon XHansX » 29. August 2018 09:27

Moin Moin!

Welcher Auspuff ist das genau?

Sportauspuff RZT ETZ /MZ 125/150 mit Bestellnummer 30506

oder

Sportauspuff RZT ETZ / MZ 160`2018 mit Bestellnummer 30505

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 29. August 2018 09:55

Hey,

so blöd wie es klingt, ich weiß es nicht genau. Der 30506 ist ja seit gut 5-6 Monaten nicht lieferbar. Mein RZT ist von Kultmopeds und hat 109 EURO gekostet. Ich tendiere zu der "alten Variante" da in der Webbeschreibung "1 St. Sportauspuff ETZ125/150" stand. Was so richtig der Unterschied sein soll konnte/wollte mir bisher auch keiner sagen. Ein Indiz könnte die Länge sein (107cm lt. RZT), dass kann ich ja mal messen.

Grüße
Micha

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon XHansX » 29. August 2018 10:12

Wenn man nach dem Preis geht, müsste es der Sportauspuff RZT ETZ /MZ 125/150 mit Bestellnummer 30506 sein.
Frag doch mal bei dem Händler nach, was er Dir da genau verkauft hat (RZT-Bestellnummer).

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Mz etz 164

Beitragvon Kai2014 » 29. August 2018 12:22

Und das meine ich, da sieht jeder gleich, das die Tröte nicht Original ist.
Die Dinger gibt's auch für Simson und rosten wie der Teufel.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1226
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 30. August 2018 07:34

Moin Moin,

jipp die Tröte sieht nicht orginal aus. Damit kann ich aktuell leben. Die TS Tröte war auch nicht original und aufgrund von Korrosion schwarz matt. Kommt Zeit, kommt Auspuff :mrgreen:

Ich habe seit paar Tagen mich mit dem Keihin Adapter beschäftigt. Grundlage war ein alter ETZ150 -> DDR Kart Adapter der für einen schrägen Anschluss gedacht war und gerade gefeilt werden musste. Ich habe lange rum überlegt und gespielt und war schon drauf und dran mir ein 35er AD / 28er ID Alu-Rohr zu besorgen, bis ich merkte, der Vergaser passt perfekt in den Gummiflansch des Adapters. :oops: Ich Depp.

Wisst ihr, ob neben der Bedüsung / Nadel auch der Gas Bowdenzug angepasst werden muss? Ich habe noch 2-3 zum experimentieren da. Als Luftfilter-Anschluss wird wie bei ZT ein Faltenbalg fungieren.

Außerdem stellt sich mir die Frage, ob die Angaben der Hauptdüsen, dener der BVF entsprechen? 106 - 120er HD´s in M5 für die BVF habe ich nämlich noch über.

-- Hinzugefügt: 30. August 2018 08:05 --

Im Übrigen ist es der RZT 30506 - schade, man hätte ja Glück haben können.

Anbei nur ein Bild des Keihin samt Adapter und Luft-Faltenbalg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

Re: Mz etz 164

Beitragvon bmw4life » 3. September 2018 08:11

Heute kamen die verschiedenen Vergaser Teillastnadeln für die Keihin / OKO Nachbau Vergaser. Damit werde ich die Tage mal noch rum experimentieren.

Weiß jemand ob die Größenangaben der Hauptdüsen, denen der BVF Vergaser entsprechen? Ein BVF (Einstell-)Set hab ich noch da.

PS: Falls sich jemand wundert, warum der Depp erst seinen Bing einstellt und dann den Keihin und den OKO testen will.... ich experimentiere gerne und vergleiche gerne. :oops: Es gibt ja immer viel was gesagt und geschrieben wird im Netz, aber so recht ausprobiert hats dann immer keiner. Letztendlich will ich noch unterschiedliche Auspuffe testen. Am Wochenende war einer in den Kleinanzeigen und schwupps wieder weg. Paar Min zu spät ... naja. Ich hoffe auf den regionalen Teilemärkten im September / Oktober ergibt sich was. :o

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1990, MZ TS 150/1978
bmw4life

Benutzeravatar
 
Beiträge: 18
Themen: 1
Registriert: 3. Mai 2013 10:58
Wohnort: Schmölln
Alter: 33

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning / Styling / Anbauteile



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast