Seite 1 von 1

Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 8. Mai 2017 06:59
von Alk
Hallo ans Forum und speziell an die Tuner und Rennsportler,
kann von euch jemand gute Literatur zum Thema Drehschiebermotoren empfehlen?
Dank eines einmaligen Glücksgriffs soll in einem befreundeten AWO-Rennstall eine Drehschieber MZ entstehen,
soweit ich das sehe ist fast alles Grundlegende für ein Rennmoped da nur eben in ca. 8 Kisten verteilt.
Der Aufbau des Motorrades selbst sollte kein riesen Problem sein (die beiden bauen und fahren seid 15Jahren eine Rennawo ähnl. RS)
...beim Aufbau des Motors sind sich die Falschtaktverliebten aber unsicher und es gibt erstmal nur ein Motorgehäuse.
Ich hab beim sichten der Kisten zwar erkannt dass das mal ein Dreschiebermotor wird, habe aber mit der Technik selbst und den evtl. Tücken auch noch nix am Hut gehabt.

Über Tipps und Rat wären wir sehr dankbar, evtl. gibt´s jemanden hier den man wenns dann soweit ist auch mal spezielle Sachen fragen kann.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 8. Mai 2017 08:48
von rockebilly
Am besten wendet ihr euch damit an das SF.net. ( Simmipage)

Da sind einige unterwegs die Drehschieber gebaut haben. Ein Aufbau ist im Forum auch öffendlich mit vielen Bildern dokumentiert . Bei Fragen kann euch zB der User CIB ( Thomas ) helfen. Der kennt sich mit Drehschiebern und MZ ziemlich gut aus.

Hier wirst kaum einen finden der die Dinger beherrscht. Ikk auch nicht.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 8. Mai 2017 09:50
von Alk
Schade! Aber danke für den Tipp mit den SF.net!
Geht jetzt erstmal nur ums theoretische Wissen horten!
Der Aufbau kommt sicher erst im nächsten Jahr, im Oktober ist das Oldirennen meiner Kumpels,
bis dahin soll die Awo neue Pferde finden.
Auf der 1/8 Meile konnte die letztes Jahr nur noch mitfahren trotz Zeiten mit ner 10 vorn.
Ziel ist nun wenigstens ne 9....zuschaffen. Irre die Szene!

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 8. Mai 2017 12:59
von schrauberschorsch
Das Buch "IFA/MZ-Renngeschichte" von Manfred Woll befasst sich mit der Geschichte und dem Entstehen der Drehschiebertechnik intensiver, insbesondere mit den Zimmermann-Motoren. Es ist kein rein technische Abhandlung, sondern historisch-technische Abhandlung...aber trotzdem interessant, wie ich finde.

Ansonsten sollte sich in älteren 2-Takt Tuning-Büchern dazu was finden lassen, wobei ich da keine Empfehlung habe...

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 8. Mai 2017 19:13
von Pedant
Hier im Forum dürfte Jot so einiges zu diesem Thema wissen.
Wenn ich mich richtig erinnere hat er mindestens 2 funktionierende MZ-Drehschieber für den Renneinsatz gebaut.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 9. Mai 2017 05:33
von orp-tuning
Was willst du wissen

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 9. Mai 2017 08:28
von Alk
Hallo ORP,
schlußendlich alles, Grundlagen eben da sowas von keinem der Beteiligten schon je gebaut oder beschraubt wurde.
Was ist also da:
Fahrwerksmäßig stehen 2 Rahmen zur Auswahl 1x Koller (hoffe das ist richtig geschrieben) und 1x modifizierter Pannoniarahmen (ähnlich einem 125 RE-Rahmen),
1 Lenkkopf mit Gabel denke Jawabasis, 1 Satz Stoßdämpfer unbekannter Marke, 1 Kiste verschiedenster Reso´s, 1 Duplex auf BK-basis und jedemenge Kleinkram, 1 Aluhöcker
und eine Dengel-oder Laminierform aus Holz für einen Alu- oder GFK-tank.
Daraus soll das Moped entstehen...sollte kein riesen Ding sein.

Motormäßig gibt es ein ES 250 Getriebe ohne Inhalt das für Drehschieber umgearbeitet wurde, 1 passendes Drehschiebergehäuse+versch. Stahlscheiben für die Steuerung,
einen originalen BVF-Rennvergaser+versch. Trichter.
Es fehlt also: Getriebe, Kupplung, KW, Kolben+Zylinder, Zündung. Ich denke dafür kann man komplett Serienteile verwenden und modifizieren.
Und genau da gehen die Fragen los.
Welche Serienteile verwendet man am besten? Paßt da z.B. ein 5Gang-Getriebe rein? Wie muß man die KW umarbeiten, da muß doch sicher was ausgefräßt werden für die
Gasführung? Ist es sinnvoll gleich über eine angefertigte KW nachzudenken, evtl. Hubänderung od. Gewichtsreduzierung ? Wie verschließt man am elegantesten den nichtmehr benötigten Einlaß am Zylinder?
......
Du siehst für uns ist im Moment noch alles ein großes ?, wir sind aber durchaus gewillt uns das entspr. Wissen anzueignen und Arbeiten die nicht mit unseren Mitteln möglich sind entsprechend abzugeben.
Wir müssen uns eben erstmal ein Bild von dem Projekt-Drehschieber machen und sehen was können wir selbst, was können evtl. Bekannte und Mitstreiter und was muß man dem Profi überlassen.

Schön ware ein detailierter Bericht von so einem Umbau, auch an einem andern Motor, die Grundlagen sollten ja die selben bleiben.

Hab schon nach dem Bericht im SF.net den Rockebillly ansprach gesucht, bin aber noch nicht fündig geworden.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 9. Mai 2017 08:57
von der maaß
Du könntest auch mal den Leuten aus diesem Fred Kontakt aufzunehmen. Vielleicht bekommst du da auch noch ein par Infos

Rennmaschinenumbau mit Drehschieber auf Basis Ts 125

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 9. Mai 2017 22:10
von Klappstuhl
Den Drehschieber zum ​laufen bringen sollte kein Problem darstellen. Alles andere ist ja nur ein MZ Motor.
Den Zylinder würde ich zuschweißen und die Rippen so nachfräsen das es aussieht als wäre da nie ein Einlass gewesen.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 10. Mai 2017 06:34
von Alk
Darf man das als Angebot auffassen und drauf zurück kommen wenns dann soweit ist????
Wäre schon gut aus meiner Sicht wenn sich dann später den Zylinder jemand komplett komplett annimmt.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 12. Juni 2017 09:41
von Alk
Da ich ja noch am stöbern bin, hab ich ein interessantes Motorkonzept entdeckt.
DKW Renner von 1948 mit Schlitz+ Drehschiebersteuerung.
DKW Renner
Kennt das jemand?? Das es sowas gab war mir bisher neu. Evtl. war ja der DS zu klein um alleine den Motor zu versorgen???

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 16. März 2018 09:15
von ceba
Hallo, ich wollte nur mal wissen, wie es mit eurem Projekt voran geht? Auch würde ich mir gerne einmal die Tankform aus Holz ansehen, falls das möglich wäre.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 16. März 2018 10:55
von Alk
Hallo das Projekt ruht noch,
im Herbst wurde erst nochmals mal der Motor der Renn-AWO auf links gedreht...die muß bis August wieder rennen.
Mit der Tankform entsteht bereits der 2. Tank, diesmal mit nur 2-3L Fassung für 1/8 Meile der Rest ist dann nur Show.
Den Tunnel kann man ja individuell gestallten.
So sieht das dann fertig auf der AWO aus.
29544

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 18. März 2018 17:52
von ceba
Wer hat den AWO-Motor denn aufgebaut? August => Lückendorf?

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 19. März 2018 07:49
von Alk
Nee das hat unser Chef-Schrauber schon selbst gemacht.
Allerdings sind viele Teile vorher fremd angepaßt oder gefertigt worden.
Das bekomm ich aber nicht alles zusammen, bin kein AWO-Experte. Soweit ich weiß kommt zB die Kolben,Zylinderpaarung vom Fischer. KW hat ein anderes Kleul glaube Wartburg oder sowas.
Kopf hat er selbst gemacht, Vergaser wurde extra bei Delorto bestellt mit Angepaßungen....
Das mit den Getriebe-Kardan-Paarungen scheint ne Wissenschaft für sich, da steck ich nicht drin...weiß nur das da ewig dran rumgefummelt wurde.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 19. März 2018 09:12
von Feuereisen
:shock: Was habt ihr mit dem Rahmen angestellt ? Mit den dünnen Röhrchen unter dem Tank anstatt des Zentralrohres habt ihr ne schöne Schwachstelle geschaffen.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 19. März 2018 12:04
von Alk
Solange ich die Mühle kenne ist das so.
Wer das war :nixweiss: k.A.??? Müßte ich nachfragen.
Hält aber schon seid Jahren...denke auch nicht das 2 dünnere Rohre wesentl. labiler sind als ein dickes.
Hab jetzt aber schon 2-3 andere RS-umbauten gesehen, wo das auch so oder so ähnlich ist...evtl. um Platz für nen GROßEN Vergaser zu schaffen.
Wenn ich mir das so angucke:
http://www.awo425.com/wp-content/uploads/rennawo3.jpg
..ist da wohl auch das Zentralrohr gekürzt.

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 19. März 2018 14:00
von Feuereisen
Schon mal ne originale RS aus der Nähe gesehen ? Da ist das Rahmenoberrohr nicht gekürzt. Der Ansaugkanal/Vergaser ist
um 15 ° geneigt - so das der Ansaugtrichter genau hinter dem Zentralrohr ins Rahmendreieck passt/ragt. Da der Rennvergaser ein 27 er BFV NR Flachschieber ist baut der nicht so hoch um mit dem Zentralrohr kollidieren zu können.

RS 157.JPG
DSCI0025.JPG


Und selbst wenn es nötig gewesen wäre den Rahmen zu ändern hätte man sicher keine Röhrchen genommen die kleiner als die restlichen Rahmenrohre sind.... :wink:

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 19. März 2018 14:39
von Alk
Wie gesagt ich kenn den Hobel nur so. :oops: Hast mich selbst erst drauf gestoßen, wie gesagt AWO ist nicht unbedicngt meine Liga.
Kenne die Kiste nun seid 5 Jahren....solange ich die Jungs kenne fahren die nur noch 1/8Meile (3-5 Veranstaltungen pro Saison) da hält der Rahmen die reichlich 30Pferdchen aus.
Vor 2 oder 3 Jahren waren die in Finowfurt auf dem Treppchen, is ja bei dir ums Eck, evtl. haste die ja schon life gesehen??? Damals noch mit Tribsa-tank.
Zu Anfang bevor ich Sie kannte, sind die wohl auch Rundenrennen gefahren...haben sich dann aber für die Gerade entschieden...man müsse sich spezialisieren wenn man vorne dabei sein will.
Einer originalen RS hab ich ehrlich gesagt noch nicht untern Rock/Tank geguckt...muß ich bei gelegenheit nachholen...die alte Zeichnung hatte mich zu der Vermutung geführt da könngte was anders sein, als beim orig. Tourenrahmen.
Meines Wissens haben die nen 38er Delo dran geklemmt, mehr is wohl sinnlos da kein Platz für noch größere Ventile im Kopf ist.
Die Mitstreiter aus HY basteln daher an einem 4Ventilkopf.
Bin gespannt sollte letztes Jahr schon zum Rennen in BZ präsentiert werden, war aber nüscht :oops:

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 28. Februar 2020 14:56
von samyb
31254

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 16. März 2020 00:28
von ETZ250Franz
Ich hab hier mal noch ein paar Bilder, die unter die Rubrik ... ähnliche fallen.
Hab ich letztes Jahr auf Basis eines S51 Motors fürs Sprintrennen gebaut. Ich hoffe es werden nicht alle dieses Jahr abgesagt )-;

$matches[2]

$matches[2]

$matches[2]

IMG_20200120_212046157.jpg


Gegen den Motor können die meisten hier im Forum leistungsmäßig einpacken :shock:

Grüße
Franz

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 16. März 2020 11:42
von Pedant
Die Kurven sehen fast zu schön aus um echt zu sein.

Respekt! Und viel Erfolg beim Rennen

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 16. Juni 2020 12:29
von samyb

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 6. Januar 2021 01:53
von samyb
1965 war ein Konstrukt, nach dem Degner-Drehschieber-Prototyp, zu sehen:

http://www.legrenierdejeanpol.com/photo ... 740018.JPG

Moto Revue, Nr. 1740, 15.05.1965: http://www.legrenierdejeanpol.com/index ... pic=6734.0

Re: Drehschieber MZ, Bischoff und ähnliche

BeitragVerfasst: 6. Januar 2021 07:26
von Alk
Danke dafür.