Welches Material für Laufbuchse?

Zuverlässiger, Schöner, Schneller, Individueller.

Moderator: Moderatoren

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Nordtax » 18. Juli 2020 10:41

hermann27 hat geschrieben:sorry spiel 0,00 kann ich mir absolut nicht vorstellen

Das sind die Werksangaben von Rotax.
Die Laufgarnituren machen problemlos auch 100tkm.

Hier noch die Maß-/Toleranzangaben aus der ET-Liste:
Größe "A" Zylinder ø 88,960 - 88,972mm, Kolben ø 88,96mm
Größe "B" Zylinder ø 88,972 - 88,985mm, Kolben ø 88,97mm

Ich kann bei Gelegenheit mal nachmessen, allerdings nur bei Gebrauchtteilen.

Gruß, Thorsten

Fuhrpark: MZ, Guzzi, BMW und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1145
Themen: 9
Registriert: 3. April 2010 06:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 21. Juli 2020 11:52

@Nordtax

So weit ich weiß, ist die Zahl die oben auf dem Kolben steht, die Empfehlung zum schleifen.
Der Kolben ist also kleiner als die Zahl die auf ihm steht.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Mechanikus » 21. Juli 2020 12:11

Das wär mir neu. Bei allen Kolben, die ich habe, ist dort das Istmaß eingestempelt bzw. graviert oder wenigstens das Sollmaß (bei russischen Kolben...).

Fuhrpark: MZ TS 150 GS-Umbau Bj 1983; DKW NZ 250 Bj. 1938; NSU Quick-Umbau Projekt Bj.1936; Eigenbau-Simmi mit Starrrahmen und MZ Motor; Simson S51Projekt; Phänomen Bob Projekt Bj.1941; IFA DKW RT-0 Projekt, DKW NZ 350/ISH Umbau Projekt
Mechanikus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 720
Themen: 14
Registriert: 18. Februar 2019 22:26
Alter: 42

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon 990sm-r » 21. Juli 2020 12:26

Mechanikus hat geschrieben:Das wär mir neu. Bei allen Kolben, die ich habe, ist dort das Istmaß eingestempelt bzw. graviert oder wenigstens das Sollmaß (bei russischen Kolben...).


Genau so kenne ich das auch.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1390
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 43

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon XHansX » 21. Juli 2020 12:50

Beim Belderia-Kolben für die MZ ist auch das Soll-Maß des Zylinders in den Kolben eingraviert.
Also nicht das Ist-Maß des Kolbens.
Auf dem Kolben steht dann z.B. 75,75 obwohl er einen max. Durchmesser von 75,70 hat.

Ich glaube, bei den Kingkong-Kolben für die Simson-Fahrzeuge wird auch das Maß des Zylinders angegeben.

Die Hersteller machen die Beschriftung also unterschiedlich und man muss aufpassen.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 600
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon hermann27 » 21. Juli 2020 13:00

@ nordtax
das koennte ich mir bei den rotaxkolben auch vorstellen denn ein laufspiel von 0 kann ich einfach nicht glauben
oder mit zylinder a ist gemeint, dass der zugehoerige kolben 88,96-88,97 sein darf.
das wuerde besser zu meinem verstaendniss passen
mfg hermann
ps alle von mir bisher kontrollierte oder verbaute kolben hatte istmass auf dem kolbenboden stehen
rotax kolben war bisher noch nicht ausgebaut
Zuletzt geändert von hermann27 am 21. Juli 2020 16:59, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1291
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 22:36
Alter: 71

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon koschy » 21. Juli 2020 14:57

XHansX hat geschrieben:Beim Belderia-Kolben für die MZ ist auch das Soll-Maß des Zylinders in den Kolben eingraviert.
Also nicht das Ist-Maß des Kolbens.
Auf dem Kolben steht dann z.B. 75,75 obwohl er einen max. Durchmesser von 75,70 hat.

Ich glaube, bei den Kingkong-Kolben für die Simson-Fahrzeuge wird auch das Maß des Zylinders angegeben.

Die Hersteller machen die Beschriftung also unterschiedlich und man muss aufpassen.


Das kann ich bestätigen.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1253
Themen: 60
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 38

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon 990sm-r » 21. Juli 2020 16:53

Ich würde behaupten das alle DDR- Kolben mit den Kolbendurchmesser gestempelt sind. Ich habe gerade eine Lieferung ORP-Kolben im 300er Grundmaß bekommen. Bohrungsdurchmesser 75,5mm Einbauspiel 0,07mm.
thumbnail_IMG_20200721_164926_2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1390
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 43

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 21. Juli 2020 18:21


Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Nordtax » 21. Juli 2020 18:47

Moin,
das Maß 0,00 - 0,01mm ist das von Rotax angegebene Kolbeneinbauspiel, kein Schleifmaß o. Ä..
Zitat WHB: "Zum Ermitteln des Kolbeneinbauspiels ist für den Kolbendurchmesser das am Kolbenboden eingestempelte Maß 1 (= Nenndurchmesser) zu verwenden."
Hier gibt es ja bei dem Begriff "Nenndurchmesser" Interpretationsspielraum.

Und dann sind das nur die Katalogangaben.
Wie das in der Praxis aussieht, werde ich, wie schon gesagt, bei Gelegenheit prüfen.
Dazu muß ich mir dann geeignetes Messgerät von meinem Arbeitgeber leihen, ein Digitalmessschieber reicht dafür nicht.
Und meiner uralten, nicht kalibrierten Mikrometerschraube traue ich nicht, solange ich keinen Vergleich habe.

Gruß, Thorsten

Fuhrpark: MZ, Guzzi, BMW und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1145
Themen: 9
Registriert: 3. April 2010 06:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon koschy » 21. Juli 2020 21:54

Hier mal ein Foto von einem Belderia-Kolben. Da steht das Schleifmaß drauf.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 309 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1253
Themen: 60
Bilder: 0
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 38

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon 990sm-r » 21. Juli 2020 22:12

Also so wie ich das mit meinem Kumpel immer mache. Kolben vermessen, Hersteller heraus-bekommen, Schleiftabelle rauskramen, Zylindertuningstand beurteilen, und dann Zylinder hohnen und Kolben nachbearbeiten. Kanten nachbearbeiten und nachmessen. Fahren

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1390
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 43

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon zxmadx » 5. August 2020 16:35

Die Fase oben am Kolbenboden wäre mir definitiv zu groß. Da reicht auch 0,5-0,8er Fase.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
zxmadx

 
Beiträge: 195
Themen: 4
Registriert: 15. Dezember 2011 18:30
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 5. August 2020 18:15

Stimmt, der Belderia hackt bestimmt nicht im Kanal ein ;-)

Hab heute einen Zylinder einer 125er ES mit kaputter Buchse bekommen.
Wenn meine Kumpel genug GGG60 bekommt wird der Zylinder gleich mit regeneriert.

Ich wusste gar nicht das die alten ES keine Dämpfungsgummis hatten.
Macht einen Heidenlärm wenn man mit den Finger über die Kühlrippen fährt.
Klingelt wie bei den billigen Simson Nachbau Zylindern.
Selbst das Alu kommt mir anders vor. Kann aber bei dem Zustand auch täuschen.
$matches[2]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon hiha » 6. August 2020 06:09

Die Laufbuchse kann man doch noch gut hartlöten. ;D
Das hat ein Spezi bei seiner Triumph 3H gemacht. Der Zylinder war schon so weit aufgebohrt, dass er beim Anziehen der durchgehenden Stehbolzen Knitterfalten bekommen hat. Es stand aber die traditionelle Fernfahrt nach Sizilien und zurück auf dem Plan, also wurden die Falten rausgefeilt, und die dadurch entstehenden Löcher hart zugelötet. Es hat ziemlich genau 2500km gehalten. Genau bis nach Hause, allerdings keinen Meter weiter. :-)
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3974
Themen: 48
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 11:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Mechanikus » 6. August 2020 09:21

Einfach ist das aber nicht, da ist schnell der Aluguß angeschmolzen...

Fuhrpark: MZ TS 150 GS-Umbau Bj 1983; DKW NZ 250 Bj. 1938; NSU Quick-Umbau Projekt Bj.1936; Eigenbau-Simmi mit Starrrahmen und MZ Motor; Simson S51Projekt; Phänomen Bob Projekt Bj.1941; IFA DKW RT-0 Projekt, DKW NZ 350/ISH Umbau Projekt
Mechanikus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 720
Themen: 14
Registriert: 18. Februar 2019 22:26
Alter: 42

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 6. August 2020 10:42

hiha hat geschrieben:Die Laufbuchse kann man doch noch gut hartlöten. ;D
Das hat ein Spezi bei seiner Triumph 3H gemacht. Der Zylinder war schon so weit aufgebohrt, dass er beim Anziehen der durchgehenden Stehbolzen Knitterfalten bekommen hat. Es stand aber die traditionelle Fernfahrt nach Sizilien und zurück auf dem Plan, also wurden die Falten rausgefeilt, und die dadurch entstehenden Löcher hart zugelötet. Es hat ziemlich genau 2500km gehalten. Genau bis nach Hause, allerdings keinen Meter weiter. :-)
Gruß
Hans



Getreu dem Motto:

Alle sagten es geht nicht, dann kam einer der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Meinen allergrößten Respekt, 2500km, solche Männer braucht das Land.
Ich denke es gibt billig Schrott der nicht so lange hält.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon zxmadx » 8. August 2020 10:41

Das Problem hat nix mit einhacken zu tun sondern mit den starken Verwirbelungen die an der großen Fase entstehen wenn die Überströmer überlaufen werden. Selbes gilt für Auslass, da bleibt Leistung liegen.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
zxmadx

 
Beiträge: 195
Themen: 4
Registriert: 15. Dezember 2011 18:30
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 8. August 2020 12:05

Bild

Die Steuerzeiten werden aber auch größer wie beim Kleeblattschliff :lol:

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 21. August 2020 15:28

Ich werd jetzt Material bei http://www.marks-gmbh.de/shop/rohmaterial/rund bestellen.

Dort gibt es GGG60 im Zuschnitt in verschiedenen Längen. Da in der Region nur wenige Stücken zur Verfügung waren und ich mir gleich ein paar auf Reserve drehen lasse.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon 990sm-r » 21. August 2020 16:39

Warum bestellst du dir nicht gleich ein Rohr als Rohmaterial? Und 70 mm Nennmaß kann auch ganz schön knapp werden.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1390
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 43

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 21. August 2020 17:24

Bei 70mm liege ich schon an den Stehbolzen an, muss also noch etwas ab drehen.
Unten ist die Originale Buchse nur knapp 62mm.
Wenn du mir sagst wo ich GGG60 Rohrmaterial bestellen kann, dann gern.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon 990sm-r » 21. August 2020 17:57

Gussrohmaterial ist nie richtig Rund und Maßhaltig. Da sind aller meistens Flaschstellen oder auch Einschlüsse am Außendurchmesser. Bevor du den Aussendurchmesser richtig rund gedreht hast sind da schnell 5mm weg. Bei deinem Lieferanten gibt es auch Restenden. Mein Tip währe daher ein Restende mit größeren Außendurchmesser zu kaufen. Vielleicht bekommst du da sogar was billigeres.

p.s. Das ein Rohrmaterial so ein schwerwiegendes Problem ist war mir nicht bewusst. Ich habe mein Material aber immer irgendwo als Restende bekommen.

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 1390
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 43

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 21. August 2020 18:21

War auch der Meinung das es einfacher ist bisschen Grauguss zu bekommen. Aber entweder du bestellst große Mengen oder es wird schwer.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon XHansX » 22. August 2020 12:16

So ein Stück GGG60 kann man z.B. bei Firma Marks bestellen.
https://www.marks-gmbh.de/shop/rohmaterial/rund
Marks.JPG

Falls sie nicht an Privatleute liefern sollten, kann man über die nächstgelegene Zerspanungs- oder Metallbau-Firma dort bestellen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 600
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 22. August 2020 17:09

Privat bestellen war kein Problem. Hab 80mm bestellt, muss reichen.
Ich halte euch über die Qualität auf dem laufenden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 25. August 2020 15:52

Das Material kam heute.
Es hat keine Flachstellen und ist 2-3mm länger.

Also alle bestens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 17. Oktober 2020 09:26

So, hab gestern die Sachen von meinem Kumpel geholt.
Es wird also nicht langweilig im Winter.

Eine Buchse für den kaputten 125er ist auch noch raus gekommen.
Wer also mal einen 125er ES Zylinder im Untermaß braucht und Lust hat selber zu bearbeiten einfach per PN melden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon MZFieber » 16. November 2020 09:28

Habe nun auch mal bei Marks etwas GGG60 eingekauft. Schnelle Abwicklung, alles super. :ja:

Fuhrpark: MZ ETZ 160 Bj. ´86 (Mr. Hyde), BMW E60 535d Bj. ´05 (Black Beast), Golf IV 1.9TDI Bj. ´99
MZFieber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 506
Themen: 8
Registriert: 8. Oktober 2018 19:01
Wohnort: Pulsnitz
Alter: 36

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 17. November 2020 08:29

Dann viel Spaß beim bearbeiten, mir haben bis jetzt die zwei Fräser gut geholfen die groben Löcher zu formen. Der große macht echt Meter, nur mit dem Öl nicht sparsam sein bei beiden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon hiha » 17. November 2020 09:00

Hempi hat geschrieben:Der große macht echt Meter, nur mit dem Öl nicht sparsam sein bei beiden.

Der Große ist ja auch kein Fräser sondern ein Schälbohrer...

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3974
Themen: 48
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 11:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 17. November 2020 09:24

Dreht sich und hat drei Schneiden 😃. Danke für den Fachbegriff

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 21. November 2020 20:16

Die grobe Bearbeitung ist nun fertig, jetzt gehts an Feinheiten und Überhänge. Werde mir dazu wahrscheinlich noch einen Winkelvorsatz holen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon XHansX » 21. November 2020 20:54

Bei Ebaykleinanzeigen stehen meistens richtige Winkelfräser / Portingtools zum Verkauf. Die Winkelvorsätze von Dremel und Co. sollen nicht das Wahre sein.

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 600
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 22. November 2020 11:01

Danke für den Tipp. Der Vorsatz von Dremel ist eh zu groß für den 150er Zylinder. Aber 200€ aufwärts wollte ich eigentlich nicht ausgeben, auch wenn das mit den Portingtools bestimmt am besten geht. Schaue gerade noch nach Eigenbau und Chinazeug. Hat bei mir ja nicht viel auszuhalten.
siehe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon P-J » 22. November 2020 11:12

Hempi hat geschrieben: Schaue gerade noch nach Eigenbau und Chinazeug.

Meiner ist hin und nu find ich keinen Ersatz. wie ist diue korrekte Bezeichnung von sonen Fräsvorsatz?

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 14459
Themen: 134
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 22. November 2020 11:23

Geb mal Portingtool, Stabschleifer 90° ein. Simson oder Vespa ist auch noch ein guter Suchbegriff. Es haben auch welche einen Dental Winkelvorsatz umgebaut.

Die Bezeichnung zu dem Bild war:
90-Grad-3mm-Pneumatik-Winkel-Mikro-Stabschleifer-Stift-Polierer-Werkzeug-Zubehor

Ps mach doch mal ein Foto von deinem.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon P-J » 22. November 2020 11:33

Ausser den Druckluftteilen aus China gibts da wohl nicht viel, Danke!

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 14459
Themen: 134
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 22. November 2020 11:36


Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Re: Welches Material für Laufbuchse?

Beitragvon Hempi » 4. Januar 2021 18:57

Ich hatte mir ja das orangene Chinateil bestellt und kann dazu nur sagen, es ist absolut nicht zu empfehlen.

Der Chinesische Druckluftanschluss der nicht passt ist ja Kinderkram aber das Spannfutter ist der Hass :evil: . Es ist laut angaben für 3mm Fräser ausgelegt. Die ca. 20 mitgelieferten Fräser und Schleifer ließen sich nicht spannen, sie waren 2,85 und rutschten durch. Die beim Dremel mitgeliefert, sind teilweise 3,1 und passten nicht rein. Nach kurzer Modifikation und zu viel Kraft war dann das Gewinde des Spannfutters Schrott. In China bekommt man keine Ersatzteile und schreibt mit einem Bot, also einem Computerprogramm. So hab ich kurzerhand einen Fräser hochfest eingeklebt. Dass geht nicht schlecht, lässt aber kein Werkzeugwechsel zu. Also bis das der Tod uns scheidet. Für mich wird es reichen ist dennoch nicht zu empfehlen.

-- Hinzugefügt: 4. Januar 2021 20:01 --

Das tollste an dem Teil ist der Aufdruck „made in Germany“ und ein ECE Zeichen.
Bestimmt ein Reimport :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 12:11
Alter: 39

Vorherige

Zurück zu Tuning / Styling / Anbauteile



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste