Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Alles was sich um das Gummi dreht, damit wir auf der Straße bleiben...

Moderator: Moderatoren

Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Simmi-Thimmy » 30. März 2012 12:10

Hallo,

nach meinem Abflug möchte ich die 17 Jahre alten Heidenau Reifen nun gegen neue ersetzen.
Dabei suche ich Reifen, die ohne Eintragung auf die oirignalen Räder passen. Wichtig ist nicht der Preis, sondern das sie wie Pech auf der Straße kleben. Sollen quasi die besten zu kaufen Reifen sein :biggrin:

mfg Paul
Wir lieben das, was knallt und stinkt und trotzdem keine Leistung bringt^^

Fuhrpark: S51E*, KR51/1K, KR51/2E, 350er BK *,150er Ts*,Zündapp Bergsteiger,SR2,Touren Awo*, Sport Awo*, S51E (in Teilen), 125er TS im Aufbau, 150er ETZ (original, wie neu), halb zerlegte 150er ETZ Dumper* *= restauriert
Simmi-Thimmy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 712
Themen: 69
Bilder: 9
Registriert: 18. März 2010 18:48
Wohnort: Biesenthal
Alter: 28

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Arni25 » 30. März 2012 12:14

Warum nimmst Du nicht wieder Heidenauer? Wenn die jünger als 17 Jahre sind, dann haften die auch vernünftig.
Gruß Arni

####>>>>>>>>>>>>>Banned!!! Banned!!! Banned!!!<<<<<<<<<<<<< ####

Achtung! Meine Beiträge können Ausdrucksformen der Ironie (Klick) -setzt Intelligenz beim Empfänger vorraus- und Humor (Klick) enthalten.
Bei Unklarheiten bitte ich um sofortige PN, spätere Reklamationen können leider keine Berücksichtigung finden.
MZ - [b]Für Männer die fahren können[size=100]Junak - [url=http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=28&t=44060]der Aufbaufred

Fuhrpark: TS 250/1 Gespann, Junak M10 - der Polenböller! , Moto Guzzi V65 Florida (zu verkaufen)
Arni25

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6806
Themen: 90
Bilder: 8
Registriert: 7. Mai 2009 07:57
Wohnort: beim Rattenfänger
Alter: 44

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Klaus P. » 30. März 2012 12:30

Die Reifen wurden dir etwa bei deiner Taufe geschenkt?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11019
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Simmi-Thimmy » 30. März 2012 12:31

Und welches Profil? Ích hatte auf der Schwalbe mal Winterreifen (K66 M+S), die haben echt verdammt guten Grip gehabt, besser gings nicht. Nur sind Winterreifen jetzt nicht so der Bringer im Sommer^^

@ Klaus

Nein, ein Jahr danach :lach:
Wir lieben das, was knallt und stinkt und trotzdem keine Leistung bringt^^

Fuhrpark: S51E*, KR51/1K, KR51/2E, 350er BK *,150er Ts*,Zündapp Bergsteiger,SR2,Touren Awo*, Sport Awo*, S51E (in Teilen), 125er TS im Aufbau, 150er ETZ (original, wie neu), halb zerlegte 150er ETZ Dumper* *= restauriert
Simmi-Thimmy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 712
Themen: 69
Bilder: 9
Registriert: 18. März 2010 18:48
Wohnort: Biesenthal
Alter: 28

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon mzler-gc » 30. März 2012 12:48

Vorn K39, hinten K31 oder K33 (weiß jetzt nicht, ob hinten 3,00 oder 3,50) von Heidenau. Da biste schon gut dabei was Haftung bei naß und trocken angeht...

Fuhrpark: TS150/1985, TS250A/1980, Jawa 354/6 /1960, PAV40, Skoda 105L/1983, Wartburg 353W/1985, HP500.01.01/1985
mzler-gc

 
Beiträge: 791
Themen: 15
Registriert: 3. August 2007 14:53
Wohnort: Glauchau
Alter: 36

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Simmi-Thimmy » 30. März 2012 12:51

Die Etze hat hinten aber glaube 3,25

Und da bleiben nur die K36er. Das sind zwar gute Reifen, aber nicht unbedingt die besten :|
Wir lieben das, was knallt und stinkt und trotzdem keine Leistung bringt^^

Fuhrpark: S51E*, KR51/1K, KR51/2E, 350er BK *,150er Ts*,Zündapp Bergsteiger,SR2,Touren Awo*, Sport Awo*, S51E (in Teilen), 125er TS im Aufbau, 150er ETZ (original, wie neu), halb zerlegte 150er ETZ Dumper* *= restauriert
Simmi-Thimmy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 712
Themen: 69
Bilder: 9
Registriert: 18. März 2010 18:48
Wohnort: Biesenthal
Alter: 28

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Norbert » 30. März 2012 12:55

hinten gehen auch 3.50-16 , vorne 3.00-18 , dafür gibt es Papiere bzw. die Größen waren bei NSW ETZ 150 schon eingetragen.

Wenn es die von Brückenstein in der Größe gibt - nimm die BT 45.
Gruß

Norbert

______________________________________

separatistischer-Inkognito-OT-Partisan

Fuhrpark: Die TS 150 "mußte" ich mal irgendwo mitnehemen.
ETZ 251 Rahmen mit Brief + Tank ------> FE2 oder FE3?

5 Gang MZ ab TS 250/1 bis ETZ 250(300)
Norbert
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11222
Themen: 297
Registriert: 18. Februar 2006 12:55
Wohnort: Wesseling
Alter: 62

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Maik80 » 30. März 2012 12:55

K66 als normaler Reifen in 110/80-16 hinten, klebt wie Sau. Ob der auch auf der 150er gefahren werden darf :nixweiss:

Vorn den K44 in 90/90-18. Dann haste NQ ringsum und ordentlich Grip. :ja:
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312 D Carthago "Mondial"

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8439
Themen: 104
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 41

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon doon » 30. März 2012 12:59

heya

er will das ganze ja OHNE Eintragung auf die originalen Felgen bringen und da gibt es bei Heidenau
1 "Straßen"reifen fürs hinterrad und ich glaub 2 fürs Vordere mehr Auswahl is nich.
Bei anderen Herstellern bin ich bisher auch nich wirklich fündig geworden und liebäugele deshalb mit den 110 für hinten und einem
NQ -Reifen für vorn, das ganze braucht dann aber eben eine Eintragung

Fuhrpark: ETZ 125 Bj 1988
doon

Benutzeravatar
 
Beiträge: 38
Themen: 6
Bilder: 2
Registriert: 23. Oktober 2010 11:00
Alter: 33

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Norbert » 30. März 2012 13:03

doon hat geschrieben:... das ganze braucht dann aber eben eine Eintragung



oder eine Freigabe vom Reifenhersteller...
Gruß

Norbert

______________________________________

separatistischer-Inkognito-OT-Partisan

Fuhrpark: Die TS 150 "mußte" ich mal irgendwo mitnehemen.
ETZ 251 Rahmen mit Brief + Tank ------> FE2 oder FE3?

5 Gang MZ ab TS 250/1 bis ETZ 250(300)
Norbert
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11222
Themen: 297
Registriert: 18. Februar 2006 12:55
Wohnort: Wesseling
Alter: 62

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon doon » 30. März 2012 13:05

oder das :D
geb ich zu daran habe ich noch nicht gedacht :D
Heidenau soll aber sehr kooperativ sein was das angeht hab ich hier im Forum erlesen, man müsste also mal bei denen Anfragen

mfg ich

Fuhrpark: ETZ 125 Bj 1988
doon

Benutzeravatar
 
Beiträge: 38
Themen: 6
Bilder: 2
Registriert: 23. Oktober 2010 11:00
Alter: 33

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Maik80 » 30. März 2012 13:12

doon hat geschrieben:oder das :D
geb ich zu daran habe ich noch nicht gedacht :D
Heidenau soll aber sehr kooperativ sein was das angeht hab ich hier im Forum erlesen, man müsste also mal bei denen Anfragen

mfg ich


Wer ein wenig die Suche bemüht, wird auch hier im Forum fündig.
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312 D Carthago "Mondial"

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8439
Themen: 104
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 41

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Simmi-Thimmy » 30. März 2012 13:21

Ich habe hier einige Beiträge in der Suche gefunden, in denen Links zu Freigaben für größere Reifen (vorne 3,0 und hinten 3,5) enthalten sind. Leider sind die Beiträge alle schon so alt, dass die Links nicht mehr aktuell sind :(
Wir lieben das, was knallt und stinkt und trotzdem keine Leistung bringt^^

Fuhrpark: S51E*, KR51/1K, KR51/2E, 350er BK *,150er Ts*,Zündapp Bergsteiger,SR2,Touren Awo*, Sport Awo*, S51E (in Teilen), 125er TS im Aufbau, 150er ETZ (original, wie neu), halb zerlegte 150er ETZ Dumper* *= restauriert
Simmi-Thimmy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 712
Themen: 69
Bilder: 9
Registriert: 18. März 2010 18:48
Wohnort: Biesenthal
Alter: 28

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Maik80 » 30. März 2012 13:29

Für ne ETZ 251 habe ich die Freigabe mehrmals hochgeladen. In wie fern die bei ner ETZ 150 hilfreich ist :nixweiss:
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312 D Carthago "Mondial"

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8439
Themen: 104
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 41

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Aquaking » 30. März 2012 14:05

Was willst du den für Optik haben ? Grobstollig,...

Ich hab auf der Hufu
vorne Michelin Pilot Sporty 90/90 - 18

Bild
hinten Heidenau K72 100/80 - 16

Bild


haben zusammen 95 € ca. gekostet im Einkauf
für vorne gibts ne Freigabe von MZ für 90/90-18 direkt vom Werk aus.
für hinten brauchst du ne Freigabe vom Reifenhersteller und dann musst du zur Dekra (TÜV,...) zur abnahme kostet irgendwas zw. 10-15 € + eintragen auf der zulassungstelle ca. 10€
Ich würd den K72 aber in 110/80 nehmen, da der 100/80 zu klein wirkt in der hufu.
Fazit klebt wie Sau und fährt sich genial.

kann auch gerne nochmal Fotos hochstellen von der ETZ mit den Reifen wenn du willst.

Fuhrpark: MZ 150 ETZ BJ. 1989
Simson S51 BJ. 1986
Peugeot SV 80 BJ.1994
Aquaking

Benutzeravatar
 
Beiträge: 492
Themen: 53
Bilder: 8
Registriert: 7. April 2009 10:39
Wohnort: Naumburg
Alter: 31

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon matthias1 » 30. März 2012 14:12

ich hatte vor ca. 1-2 monaten mal bei heidenau angefragt. die haben für vorn 90/90 18 k44 und hinten 110/80 16 k36 empfohlen. die reifenfreigabe ist kein problem. das problem könnte in der freigängigkeit von 5 mm an den kettenschläuchen entstehen. dazu kann nur jemand was sagen, der die reifen drauf hat. die dekra hab ich auch befragt, mit gleichem ergebnis.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 3318
Themen: 286
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 57

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Simmi-Thimmy » 30. März 2012 14:52

Aquaking hat geschrieben:Was willst du den für Optik haben ? Grobstollig,...

Ich hab auf der Hufu
vorne Michelin Pilot Sporty 90/90 - 18

Bild
hinten Heidenau K72 100/80 - 16

Bild


haben zusammen 95 € ca. gekostet im Einkauf
für vorne gibts ne Freigabe von MZ für 90/90-18 direkt vom Werk aus.
für hinten brauchst du ne Freigabe vom Reifenhersteller und dann musst du zur Dekra (TÜV,...) zur abnahme kostet irgendwas zw. 10-15 € + eintragen auf der zulassungstelle ca. 10€
Ich würd den K72 aber in 110/80 nehmen, da der 100/80 zu klein wirkt in der hufu.
Fazit klebt wie Sau und fährt sich genial.

kann auch gerne nochmal Fotos hochstellen von der ETZ mit den Reifen wenn du willst.


Die sehen ja super aus!
Fahren die sich bei Nässe auch noch gut? Denke nicht, oder...?!
Wir lieben das, was knallt und stinkt und trotzdem keine Leistung bringt^^

Fuhrpark: S51E*, KR51/1K, KR51/2E, 350er BK *,150er Ts*,Zündapp Bergsteiger,SR2,Touren Awo*, Sport Awo*, S51E (in Teilen), 125er TS im Aufbau, 150er ETZ (original, wie neu), halb zerlegte 150er ETZ Dumper* *= restauriert
Simmi-Thimmy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 712
Themen: 69
Bilder: 9
Registriert: 18. März 2010 18:48
Wohnort: Biesenthal
Alter: 28

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon klaus freudenfroh » 30. März 2012 16:29

könnte mir mal bitte jemand schnell die freigabe für die 150er für nq schicken?!

ich hab iwie eine aber da steht ab baujahr 89..
Wo grobe Kräfte sinnlos walten, wird auch Stahl nicht lange halten!

Fuhrpark: MZ/Simson
klaus freudenfroh

Benutzeravatar
 
Beiträge: 277
Themen: 39
Bilder: 12
Registriert: 21. Juni 2011 15:00
Wohnort: Flöha
Alter: 26

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Simmi-Thimmy » 30. März 2012 16:59

Könntest du die Freigabe hochladen...?
Wir lieben das, was knallt und stinkt und trotzdem keine Leistung bringt^^

Fuhrpark: S51E*, KR51/1K, KR51/2E, 350er BK *,150er Ts*,Zündapp Bergsteiger,SR2,Touren Awo*, Sport Awo*, S51E (in Teilen), 125er TS im Aufbau, 150er ETZ (original, wie neu), halb zerlegte 150er ETZ Dumper* *= restauriert
Simmi-Thimmy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 712
Themen: 69
Bilder: 9
Registriert: 18. März 2010 18:48
Wohnort: Biesenthal
Alter: 28

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Norbert » 30. März 2012 17:14

einige Eineinhalber haben hinten aber Felgen 1.85 x 16" , da wird der 110/80 aber mächtig gekrümmt.
Selbst die 2.15" Felgen sind etwas eng. Für 110/80 sind 2.50" die Regelfelgenbreite !
Gruß

Norbert

______________________________________

separatistischer-Inkognito-OT-Partisan

Fuhrpark: Die TS 150 "mußte" ich mal irgendwo mitnehemen.
ETZ 251 Rahmen mit Brief + Tank ------> FE2 oder FE3?

5 Gang MZ ab TS 250/1 bis ETZ 250(300)
Norbert
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11222
Themen: 297
Registriert: 18. Februar 2006 12:55
Wohnort: Wesseling
Alter: 62

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon der garst » 30. März 2012 17:24

Wenn du wieder etwas mehr Sicherheit möchtest würde ich mich nach Bridgestone Battlax umschauen, ich kann dir nur nicht sagen obs die auch in hufutauglichen Grössen gibt. Hatt die damals auf der 250er ETZ und die war damit kurvengeil wie sau und klebte selbst bei Nässe noch wie Pattex. Hab die im moment auch auf der Solo-CX und da die gleichen Fahreigenschaften. Um Welten besser als Metzeler oder Heidenau. Wobei Heidenauer ein guter Kompromiss sind.
Die Bandit fährt im Moment auf Brandneuen Michelin Pilot Road 3... bisher auch ganz gut aber weniger Kurvengierig als die Brigdgestone wobei das banditfahrwerk auch deutlich straffer ist.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5551
Themen: 33
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 38

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Aquaking » 30. März 2012 18:10

Zum Verhalten von Nässe kann ich noch nichts sagen.
Bei trockenem Wetter, ist er jedenfalls Top.
Bezüglich Reifenfreigaben / Datenblätter einfach immer Heidenau Reifen anschreiben.
Innerhalb von 24h hatte ich damals eine Antwort bekommen von Heidenau - also Top Service :zustimm:

Also der 100/80 - 110/80 benötigt mindestens eine Felge 2,15 x 16 .
und der 90/90 - 18 eine 1,85 x 18.

Für vorne brauchte ich keine Bescheinigung, der wurde so eingetragen, da MZ vor vielen Jahren schon einmal eine Freigabe für 90/90-18 auf einer 1,85 x 18 Felge rausgegeben hat.
Diese Freigabe hatte mein Dekra Mann in seiner Dekra Station.

Hinten reichte ihm das Datenblatt vom Reifen sowie die optische Abnahme (kein Schleifen am Kettenschlauch,...) .

Informiert euch bitte auch vorher , wer euch die Reifen abnimmt/einträgt.
Bei mir macht`s nur die Dekra.

Gruß Fabian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ 150 ETZ BJ. 1989
Simson S51 BJ. 1986
Peugeot SV 80 BJ.1994
Aquaking

Benutzeravatar
 
Beiträge: 492
Themen: 53
Bilder: 8
Registriert: 7. April 2009 10:39
Wohnort: Naumburg
Alter: 31

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Lorchen » 30. März 2012 19:24

Der Normalzustand ist, daß NQ-Reifen auf der kleinen ETZ nicht freigegeben sind. Hinten schleift der Reifen an den Kettenschläuchen. Zu Ostzeiten war uns das egal.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 34003
Artikel: 1
Themen: 240
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 52

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon klaus freudenfroh » 31. März 2012 11:40

die bereits erwähnte freigabe für 3,00-18 un 3,5016 .. gibts die noch irgendwo?!

ich find nirgendwo eine !!! alle links gehn ne mehr..


hab für den k33 nur die datenblätter von heidenau bekommen, aber eintragung kostet.. un da wär ne freigabe schon ganz schön
Wo grobe Kräfte sinnlos walten, wird auch Stahl nicht lange halten!

Fuhrpark: MZ/Simson
klaus freudenfroh

Benutzeravatar
 
Beiträge: 277
Themen: 39
Bilder: 12
Registriert: 21. Juni 2011 15:00
Wohnort: Flöha
Alter: 26

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Hegautrabi » 11. Februar 2013 11:26

Hallo,
hat inzwischen jemand von euch den 110/80-16 55 S HEIDENAU K 66 auf seiner kleinen ETZ drauf?
Der Hintergrund ist der daß ich die meines Sohnes bei Bedarf auf NQ-Reifen umrüsten möchte, die fahren sich einfach besser.
Nun könnte ich mir die bei der demnächst fälligen Anmeldung gleich reinschreiben lassen, wenn es denn hinten überhaupt passt.
Danke schonmal. :-)

Fuhrpark: MZ ETZ 251/1992, MuZ Charly1/1995 MZ1000SF/2006
Hegautrabi

 
Beiträge: 478
Themen: 5
Registriert: 2. Juli 2011 17:02
Wohnort: 78224 Singen (Htwl.)
Alter: 57

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Charly » 19. Februar 2013 14:23

Lorchen hat geschrieben:Der Normalzustand ist, daß NQ-Reifen auf der kleinen ETZ nicht freigegeben sind. Hinten schleift der Reifen an den Kettenschläuchen. Zu Ostzeiten war uns das egal.


Ich hatte eine kurze Zeit hinten Heidenau 110/80-16 drauf, aber der Reifen schliff wie vermutet am Kettenschlauch. Mein Moped ist Bj. 1989, aber mit Speichenfelgen.
Mit verstellter Spur gings, aber das war mir dann doch nix. Fahren war sehr cool.

Als Kompromiss kommt wahrscheinlich vorn ein 90/90-18 drauf in Kombination mit 3.25-16. TÜV-Mann zeigte sich bei einer Befragung nicht abgeneigt das Ganze auch einzutragen.

Fuhrpark: ETZ 150/89, RC42/96
Charly

 
Beiträge: 98
Themen: 10
Registriert: 19. Februar 2006 18:56
Wohnort: Braunschweig
Alter: 38

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon matthias1 » 19. Februar 2013 14:54

ich hab seit einem jahr vorn k44 90/90-18 und hinten k36 110/80-16 nq reifen drauf. seit 2 wochen mit tüv segen und eingetragen.
selbst bei schneeresten ist eine ausreichende spurhaltung vorhanden. hatte noch nie ein ungutes gefühl beim fahren.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 3318
Themen: 286
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 57

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Charly » 19. Februar 2013 18:06

matthias1 hat geschrieben:ich hab seit einem jahr vorn k44 90/90-18 und hinten k36 110/80-16 nq reifen drauf.


Bei mir hat es ohne das Hinterrad schräg zu stellen geschliffen. Ob das an der verstärkten D.I.D.-Kette oder an den originalen Kettenschläuchen liegt, kann ich nicht beurteilen.

Das Fahrverhalten ist damit auf jeden Fall top.

Fuhrpark: ETZ 150/89, RC42/96
Charly

 
Beiträge: 98
Themen: 10
Registriert: 19. Februar 2006 18:56
Wohnort: Braunschweig
Alter: 38

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon beppo290 » 18. Dezember 2017 18:48

Hallo!
Kann ich nun den K72 auf eine 2,15 Hinterradfelge aufziehen und in die 150'er etz einbauen? Ich hatte bisher ein Sava MC2,der war im trockenen ganz gut,finde aber kein Onlinehändler.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1989
beppo290

 
Beiträge: 14
Themen: 1
Registriert: 28. April 2010 09:59
Wohnort: Magdeburg
Alter: 46

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon 1thor » 19. Dezember 2017 08:59

Moin,
hatte bei meiner ETZ 150 vorne den Battlax BT 45 drauf, Freigabe gibt's für MZ und hinten den K72.
Musste eingetragen werden, war aber kein Problem, schleift bei mir nicht, DEKRA hats abgenommen.

Kosten 20EUR. Fährt sich super.
Hab meine Kleene aber verkauft, fährt jetzt in guten Händen im Westen der Republik.

Falls du ne Kopie der Eintragung brauchst, sag bescheid.

Bilders K72

Beitrag 2.6.2015
gruß

Thorsten

Fuhrpark: habe ich auch
1thor

Benutzeravatar
 
Beiträge: 457
Themen: 49
Bilder: 27
Registriert: 29. März 2007 15:31
Wohnort: noerdlich Chemnitz zu Hause
Alter: 47

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon beppo290 » 19. Dezember 2017 14:01

Ich werde es auch einfach probieren mit dem Reifen. @ 1thor,wenn du mir die Kopie geben kannst, wäre das sehr schön. Dann hätte ich was zur Vorlage beim TÜVer.

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1989
beppo290

 
Beiträge: 14
Themen: 1
Registriert: 28. April 2010 09:59
Wohnort: Magdeburg
Alter: 46

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Martin H. » 19. Dezember 2017 16:53

Warum werft ihr nicht einen Blick in unsere WDB?
Z. B. kb.php?a=306
bzw. kb.php?c=86
Liste der großen TS

Namenlos

Nein zum Arztassistenten!

Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
GasGas TXT 200
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 13702
Artikel: 7
Themen: 143
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon 1thor » 19. Dezember 2017 19:08

beppo290 hat geschrieben:Ich werde es auch einfach probieren mit dem Reifen. @ 1thor,wenn du mir die Kopie geben kannst, wäre das sehr schön. Dann hätte ich was zur Vorlage beim TÜVer.


Hi, hast PN
gruß

Thorsten

Fuhrpark: habe ich auch
1thor

Benutzeravatar
 
Beiträge: 457
Themen: 49
Bilder: 27
Registriert: 29. März 2007 15:31
Wohnort: noerdlich Chemnitz zu Hause
Alter: 47

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon ea2873 » 19. Dezember 2017 19:11

erst mit TÜV/Dekra sprechen, dabei alle Unterlagen mitnehmen, dann Reifen kaufen.... Hier sind die recht vernünftig.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 7005
Themen: 34
Bilder: 83
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Hempi » 7. Januar 2018 21:50

Hi, ich wollte nur kurz am Rande bemerken dass Continental den ContiGo für die 150er TS frei gibt, ist ja im Grunde nichts anderes: http://www.reifen-freigaben.de/pdf/284.pdf

Hab sie mir jetzt gekauft und werde sie im Sommer testen.

https://blobs.continental-tires.com/www ... e-data.png

Fuhrpark: Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi), Aprilia Pegaso 650 Bj. 93
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 677
Themen: 15
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 40

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon graser » 2. November 2020 19:46

Hallo in die Runde,
habe mehrfach die Suche bemüht, aber nicht wirklich fündig nach aktuellen Reifenpaarungen und/oder -freigaben für eine ETZ150 geworden.

Ich habe auf meiner reaktiviertn ETZ150XR mittlerweile 10 Jahre alte "Standreifen", zwar eben mit Null-Kilometer-Laufleistung - aber bei unserer Erstausfahrt (ca. 10km lang) bekam die Fuhre dermaßen das Flattern, dass ich mich zum Handeln gezwungen sehe.

Könnte mir jemand aktuelle Reifenhersteller (inkl. Typ) und/oder -freigaben benennen...würde so die Lockdownzeit/Winterzeit sinnig überbrücken und neue Pantoffeln aufziehen wollen - OHNE die Herren von DEKRA und Co. behelligen zu müssen...

VORAB vielen Dank und bleibt gesund!

der
graser
Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.
(Sokrates)
...und immer wieder eine MZ!
(ich)

Fuhrpark: ETZ 150 XR Bj. 1988
Deutz 6806A Bj. 1978
graser

Benutzeravatar
 
Beiträge: 37
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 10. Juni 2015 21:45
Wohnort: Penig
Alter: 50

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon AHO » 2. November 2020 20:15

graser hat geschrieben:.... - OHNE die Herren von DEKRA und Co. behelligen zu müssen...


Bei der Bedingung bleibt Dir nur übrig, Reifen in den eingetragenen Originalgrößen zu fahren.
Z.B. hier findest Du da was zu:
https://www.motorradonline.de/news/reif ... heinigung/

Google bringt ganz viel dazu.

Gruß
Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 1083
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 15:18
Wohnort: Wuppertal

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon graser » 3. November 2020 11:45

Bei der Bedingung bleibt Dir nur übrig, Reifen in den eingetragenen Originalgrößen zu fahren.
Z.B. hier findest Du da was zu:
https://www.motorradonline.de/news/reif ... heinigung/

Na prima, handeln die Prüferorg´s mal wieder wie Erziehungsberechtigte schelten die "unwissenden Ingenieure der Hersteller" ab...

Aber was wären denn nun aktuell für Reifen/hersteller/modell/typen in meiner Orginalgröße 2,75-18 (vorn) und 3,5-16 (hinten) und Originalfelgen (DDR-Ausführung) empfehlenswert?

Bin etwas überfordert, es tummeln sich da mir völlig unbekannte Hersteller im Netz: KENDA, Mitas, VeeRubber - keine Ahnung wer die sind....

Vielleicht hat ja jemand erFAHRung sammeln können...ich glaube VeeRubber sollte ich nicht nehmen, die sind bei den Simmen beliebt aber noch schneller wieder "weggeworfen"... :roll:

Gruß

graser
Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.
(Sokrates)
...und immer wieder eine MZ!
(ich)

Fuhrpark: ETZ 150 XR Bj. 1988
Deutz 6806A Bj. 1978
graser

Benutzeravatar
 
Beiträge: 37
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 10. Juni 2015 21:45
Wohnort: Penig
Alter: 50

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Mainzer » 3. November 2020 11:47

Mitas ist gut&günstig, lässt sich sehr einfach montieren.
Heidenau etwas teurer, hält kürzer aber ist wohl auch etwas haftfreudiger.
Grüße aus Lörzweiler, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 1xDDR, 2xIT, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5038
Artikel: 1
Themen: 26
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Lörzweiler
Alter: 27

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon boulderking » 3. November 2020 22:19

Ich habe das gerade erst durch auf einer ETZ 150.
Vorne VeeRubber VRM015, hinten Heidenau K36.
Nach 80km Probefahrt kann ich nichts gravierend negatives berichten.
Beratung beim TÜV hat ergeben, dass man nichts eintragen muss, solange die Größe entsprechend des Fahrzeugscheins sind.
Ich weiß nicht, warum über den VeeRubber hergezogen wird, bis jetzt ist der zum normal herumgurken vollkommen o. K.

René

Fuhrpark: MZ ETZ 150/1987,
Susi VS 750/1988,
Kawasaki Z1000/2013,
Susi SV 650 S zur Pflege,
R.I.P. Kawasaki GPz 1000 RX/1989
boulderking

Benutzeravatar
 
Beiträge: 120
Themen: 14
Bilder: 25
Registriert: 6. Januar 2010 22:29
Wohnort: Erlangen
Alter: 47

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon flotter 3er » 4. November 2020 16:13

boulderking hat geschrieben:Ich weiß nicht, warum über den VeeRubber hergezogen wird, bis jetzt ist der zum normal herumgurken vollkommen o. K.

René


Weil es einfach Reifen mit einer beschissenen Naßhaftung sind. Hast du gut griffigen Straßenbelag, macht es sich noch nicht so bemerkbar. Aber schon etwas abgefahrener Asphalt, Pflaster - dann noch hinten montiert - viel Spaß....
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15583
Artikel: 1
Themen: 219
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 60

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon graser » 4. November 2020 22:14

So ich habe nun das www gequält...und tendiere zu den Heidenau/er Reifenpaarungen..

https://www.ebay.de/itm/Reifen-MZ-Etz12 ... 1438.l2649

Die scheinen den ehemaligen Originalen (von Pneumant) ziemlich nahe zu kommen oder täuscht mich meine Erinnerung ???

Sollte jemand einen "Verbesserungsvorschlag" haben (so hieß es wohl damals), denn bitte her damit....Danke derweil für die Hilfe!!!

Grüße
der
graser
Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.
(Sokrates)
...und immer wieder eine MZ!
(ich)

Fuhrpark: ETZ 150 XR Bj. 1988
Deutz 6806A Bj. 1978
graser

Benutzeravatar
 
Beiträge: 37
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 10. Juni 2015 21:45
Wohnort: Penig
Alter: 50

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Klaus P. » 5. November 2020 01:31

Ich habe mir vor Jahren den K45 für vorne ausgewählt, er war damals eine Neuentwicklung, alles eine emotionale Entscheidung.

Gruß Klaus

Ich habe mir eben im net die Preise angesehen, von 42 bis über 100 € ! Alles wird besser !!

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11019
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon ETZeStefan » 6. November 2020 13:13

Hab auch nochmal eine doofe frage zu Thema :oops:

90/90-18 Vorderrad
110/80-16 Hinterrad

entsprechen diese Größen? :

3,0-18 Vorderrad
3,5-16 Hinterrad
Einmal MZ immer MZ!!!

Fuhrpark: MZ ETZ 251 ORP 300ccm
Simson S51B
BMW R75
ETZeStefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2315
Artikel: 1
Themen: 80
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 10:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 31

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Klaus P. » 6. November 2020 14:11

Wird so gemacht,

allerdings bauchst du für den 90/90 eine Felge 1.85 und für den 110/80 = 2.15.
Eintragen ist ja jetzt wohl zur Pflicht geworden.

Ich würde vor dem Kauf mal den TÜV fragen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11019
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon ETZeStefan » 7. November 2020 17:08

Danke Klaus,
Vorderrad soll ein neues gebaut werden.
Welche Felge macht da mehr Sinn: 1,85 oder gleich 2,15?
Als Reifen soll der 90/90x18 drauf.
Einmal MZ immer MZ!!!

Fuhrpark: MZ ETZ 251 ORP 300ccm
Simson S51B
BMW R75
ETZeStefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2315
Artikel: 1
Themen: 80
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 10:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 31

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Klaus P. » 8. November 2020 00:17

Sinn macht was man möchte !

Bei meiner ETZ 150 hatte ich einen 2,75 Reifen vorne, ob 1.60 o. 1.85ger Felge weiß ich nicht mehr.
Wenn ich bei der Erschaffung eine 1.60 hatte, dann werde ich die genommen haben,
weil eine 1,85 hätte ich für eine 250ger aufbewahrt.

Deine Frage in dem anderen Thread wg. einer Felge hinten in 2.50 war gut beantwortet.
Ich hätte an das LM Rad nicht mehr gedacht, obwohl ich noch eins habe.
Die Frage ist aber, wenn du den Wunsch nach einer 2.50 hast, wo bekommst eine in 16" Felge her ?
Das LM Rad scheidet zunächst aus, weil du dazu einen anderen Antrieb brauchst.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11019
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon ETZeStefan » 8. November 2020 11:57

Hab mich jetzt für :
2,15x18 mit 90/90 K44 Vorderrad
und
2,50x16 mit 110/80 K36 Hinterrad
entschieden.

Denke mal für ein Solomoped ist diese Kombination ideal ;D
Für ETZ 251.
Einmal MZ immer MZ!!!

Fuhrpark: MZ ETZ 251 ORP 300ccm
Simson S51B
BMW R75
ETZeStefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2315
Artikel: 1
Themen: 80
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 10:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 31

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon Kabelbrand » 31. Juli 2021 14:19

Mal wiederbeleben den Fred hier.

Hallo an die ETZ 125/150er Fraktion.

Hat jemand evtl. diesen 110/80x16 K36 von Heidenau montiert? Der soll ja angeblich für die die kleine ETZ passen. Ich habe aber Bedenken, dass der am Kettenschlauch schleift.

https://www.zweirad-schubert.de/de/reif ... 1etz125150

Fuhrpark: MZ ETZ 150 / 1986
Kabelbrand

Benutzeravatar
 
Beiträge: 188
Themen: 1
Bilder: 0
Registriert: 13. Juli 2018 22:40
Wohnort: Suhl
Alter: 55

Re: Die Reifenfrage... (ETZ 150)

Beitragvon matthias1 » 31. Juli 2021 17:26

Ja, der schleift am Kettenschlauch! Du hast zwei Möglichkeiten.
1.Rad schief stellen
2.Rad außermittig einspeichen

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 3318
Themen: 286
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 57

Nächste

Zurück zu Reifen und Räder



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast