Maximaler reifendruck

Alles was sich um das Gummi dreht, damit wir auf der Straße bleiben...

Moderator: Moderatoren

Maximaler reifendruck

Beitragvon Don Floro » 12. Oktober 2019 08:30

Moin
Ich hab mir ein paar 3,00x18 Heidenau K33 gekauft und auf meine Felgen gedreht, jetzt kommt ja der Schritt mit dem Luft pumpen (sodass sie sich richtig ausrichten) ich hatte da jetzt 2 bar drauf, sie sind noch nicht in der richtigen Position (hatte aber angst dort zu viel zu pumpen)
Weiß jemand wie viel man dabei pumpen kann? Oder einfach drauf los bis die sich ausgerichtet haben?

Gruß,
Flo

Fuhrpark: Mz ts 150 1985
Don Floro

 
Beiträge: 7
Themen: 5
Registriert: 1. November 2018 10:06

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon Mainzer » 12. Oktober 2019 08:39

Maximaler Druck steht auf der Reifenflanke.
Meiner Erfahrung nach stimmt aber was nicht (Z.B. Schlauch eingeklemmt), wenn der Reifen nicht so richtig will.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 2xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3298
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 41
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 25

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon Nordlicht » 12. Oktober 2019 09:11

Ich mach zum Anfang ruhig mal 4atü rauf...da platzt der noch lange nicht..da schauen ob et sich richtig gesetzt hat
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12209
Themen: 94
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 11:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 63
Skype: Simsonemme

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon MRS76 » 12. Oktober 2019 09:55

Mit Reifenmontierpaste kommt der Pneu spätestens bei 2,5 Bar raus.
Was wurde zum montieren benutzt?

Fuhrpark: MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
12er Bandit Bj. 97 mutiert zur Reiseenduro
BMW R 75/7 Bj. 1976 Bomber
MRS76

 
Beiträge: 785
Themen: 4
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 43

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon ea2873 » 12. Oktober 2019 12:12

Mainzer hat geschrieben:Maximaler Druck steht auf der Reifenflanke.
Meiner Erfahrung nach stimmt aber was nicht (Z.B. Schlauch eingeklemmt), wenn der Reifen nicht so richtig will.


das kann ich zu 100% bestätigen! Schau nochmal zw. Reifen und Felge ob da nicht doch der Schlauch drinklemmt, dann kontrolliere ob das Ventil (bei abgelassener Luft) sich leicht in die Felge drücken lässt.
Notfalls nochmal Reifenmontierpaste bzw. Seifenwasser einbringen.
Im normalen Betrieb hast du ja schon locker 2,5 Bar, ich würde nur den angegebenen Maximaldruck auf der Reifenflanke nicht überschreiten, einen Grund einen Reifen darüber hinaus aufzublasen gibt es eigentlich nicht.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5653
Themen: 29
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 45

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon P-J » 12. Oktober 2019 12:28

ea2873 hat geschrieben: Schau nochmal zw. Reifen und Felge ob da nicht doch der Schlauch drinklemmt,


und dann sind sogar 6 Bar drin, hatte ich schon. :oops:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12235
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon lupover » 12. Oktober 2019 16:15

Zum Thema Reifenmontage kann ich nicht wirklich was beitragen, aber in Sachen Maximaldruck durfte ich schon Vorführungen bei Continental miterleben. Alte und reichlich abgefahrene Reifen platzten bei ca. 30 bar (Sollwert >25 bar für Neureifen). Luftgefüllte Reifen würden dabei wohl in eine erdferne Umlaufbahn geschossen, :smilingplanet: deshalb wurde natürlich Wasser genommen. Damit hüpften die Reifen beim Platzen nur mal kurz ein Stück zur Seite.

Fuhrpark: TS 150
lupover

 
Beiträge: 60
Themen: 11
Registriert: 30. Juli 2018 22:05

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon Mainzer » 12. Oktober 2019 17:18

Und mir ist schon ein Fahrradreifen bei 4,5 bar geplatzt, obwohl 5 draufstand. Immerhin stand ich nicht direkt daneben, war auch schon so laut genug :ja:
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 2xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3298
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 41
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 25

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon nobbi- mz » 12. Oktober 2019 19:01

Hallo, habe auf meinem ETZ Gespann hinten einen PKW Reifen (Smart Reifen) ,der springt ins Tiefbett, zwischen 8 und 10 bar . Dabei ist auch noch die Geschwindigkeit mit dem die Luft zur Verfügung steht wichtig.

Gruß Norbert

Fuhrpark: MZ Etz 301 Kanuni SEL Lastenseitenwagen 1990
Kymco 125 K-XCT 2015
MZ TS 250/1 mit SEL 1982
Lada Niva 2013
nobbi- mz

 
Beiträge: 147
Themen: 8
Registriert: 22. Mai 2016 12:05
Wohnort: Lorch / Ransel
Alter: 59

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon ea2873 » 12. Oktober 2019 19:05

lupover hat geschrieben:Zum Thema Reifenmontage kann ich nicht wirklich was beitragen, aber in Sachen Maximaldruck durfte ich schon Vorführungen bei Continental miterleben. Alte und reichlich abgefahrene Reifen platzten bei ca. 30 bar (Sollwert >25 bar für Neureifen).



kann man wahrscheinlich nicht so pauschal sagen, einem Freund ist dieses Jahr der Reifen eines Fahrradanhängers in der Sonne geplatzt, fast neu, der Druck war wohl ca. 50% über dem angegebenen "Soll".
Ich könnte mir aber vorstellen, dass selbst wenn der Reifen aktuell nicht platzt, er evtl. doch dauerhaft einen Schaden davontragen könnte.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5653
Themen: 29
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 45

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon lupover » 12. Oktober 2019 22:34

Also bei Conti war der Sollwert 25 bar, darauf sollten die gängigen Motorrad- und PKW-Reifen ausgelegt sein. Als ein zum Slick runtergefahrenes Altgummi erst bei deutlich über 30 zerknallte, waren sie durchaus nicht begeistert - zu weit weg von der Vorgabe.

Ja ja, damals auf dem Contidrom, Anfang der 80er, immer im Juni. Auf dem Steilkurvenoval liefen Hochgeschwindigkeitsfahrten, im Innenraum 20.000 Menschen mit billig Bier und großem Feuer. Zweite Nachthälfte Vergaser justieren und schon mal probeweise hochdrehen. Am nächsten Morgen den Kater aus den Augen reiben und freies Gasen auf der Rennstrecke. Wer dabei in die Heide kugelt, der schafft's auch irgendwie zum Sani. Später kam dann "laut ist out" und "Sicherheit geht vor", das war das Ende der Veranstaltung. Kommt nicht wieder. Ob das ein Verlust ist oder aber besser so, soll jeder für sich selbst entscheiden...

Fuhrpark: TS 150
lupover

 
Beiträge: 60
Themen: 11
Registriert: 30. Juli 2018 22:05

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon MZ-Wilhelm » 12. Oktober 2019 22:49

Hi,

Trailer stand auf dem Hof, die Reifen hatten 5 oder 6000km gelaufen, 2013 gebacken und rund 3 bar Druck. Erst bildete sich eine Beule dann gab es einen peitschenden Knall.
Vermutlich Materialfehler.

Willy

88a56f-1565981270.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, R107
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 267
Themen: 13
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna
Alter: 65

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon Klaus P. » 13. Oktober 2019 09:30

lupover hat geschrieben:Also bei Conti war der Sollwert 25 bar, darauf sollten die gängigen Motorrad- und PKW-Reifen ausgelegt sein. Als ein zum Slick runtergefahrenes Altgummi erst bei deutlich über 30 zerknallte, waren sie durchaus nicht begeistert - zu weit weg von der Vorgabe.

Ja ja, ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9040
Themen: 84
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon ventilo » 13. Oktober 2019 09:38

Bei modernen PKW Hochleistungsreifen darf man den auf dem Reifen angegeben Maximal Druck nicht überschreiten. Wir hatten das Problem jüngst mit Michelin PS4+ semi-Slicks, die sich mit so niedrigen Drücken kaum montieren ließen. Hat man kurz 7 Bar zum Springen über den Hump gegeben, waren sie schon verformt und hatten Vibrationen. Das Problem hat uns der Michelin Reifen-Ingenieur bestätigt.

Fuhrpark: ETS250
ventilo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 381
Themen: 23
Bilder: 9
Registriert: 10. Oktober 2015 15:40
Wohnort: Pulheim b. Köln

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon Schumi1 » 13. Oktober 2019 09:59

Ein angegebener maximaler Reifendruck steht doch nunmal auch nicht nur zum Spaß auf den Gummis drauf. Es ist das vom Hersteller zugelassene Maximum.
So schwer dürfte das doch nicht zu verstehen sein.
Und der normale Arbeitsdruck liegt ja nunmal auch wesentlich unter diesem Wert.
Gruß Schumi

"Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft,
sondern konzentriere dich auf den Moment."


Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 002
Bild
GKV-Granseer Krawattenträgerverein,joo ich bin dabei :)

Fuhrpark: MZ ES250/1,Bj. 1963, Kawa VN900 Bj.2009, Simson S51 Bj. 1985, SR 2E Bj. 1968
Schumi1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6437
Themen: 24
Bilder: 18
Registriert: 19. Januar 2010 16:59
Wohnort: Fürstenwalde
Alter: 49

Re: Maximaler reifendruck

Beitragvon TS Paul » 13. Oktober 2019 15:12

Werksanortnung MZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grütze, Paul
"Nichts dringt in mein Hirn vor! Meine Reflexe sind zu schnell"
Begründer und Bewohner der " Luxus Äkke "
Mitglied des GKV seit 2015
Trainer des Bauchfrei Schaukeln Teams
Bild
Mitbegründer und Mitglied Nr.: Doppelnull
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
OT-Rennsteigboulettenpartisane

Fuhrpark: MZ TS 125/A BJ:1983 (der grüne Giftzwerg) , MZ TS 150 BJ 1983 ( zerlegt im Regal ) , MZ TS 125 BJ:1974 (Racerprojekt des H.& R. Rennstall) ,
MZ ES 175/2 BJ : 1972 , MZ ETS 250 ( spezieller Umbau ),Simson KR51/1S, MuZ Skorpion 660 Tour Bj. 96 (Smokies EX),
MuZ Skorpion 660 Tour Bj: 1994 (Von Mattieu), Heldrunger MKH/1 Bj. 1974,
MuZ Saxon 150 Sportstar Bj:1998, Fortschritt ZT 300 BJ:1979, Fiat Doblo 1,4T Natural Power
TS Paul

Benutzeravatar
------ Titel -------
Vapekiller
 
Beiträge: 4907
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 8. Mai 2010 23:37
Wohnort: der dunkle Wedding
Alter: 36


Zurück zu Reifen und Räder



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste