Hinterrad einspeichen und zentrieren

Alles was sich um das Gummi dreht, damit wir auf der Straße bleiben...

Moderator: Moderatoren

Hinterrad einspeichen und zentrieren

Beitragvon Exclusiv » 29. Juli 2020 22:13

Moin,

Bin gerade etwas verwirrt aus der Garage rein.

Das neue Vorderrad für die ets-g ist fertig und schön mittig zur Narbe zentriert. Höhen und Seitenschläge kleiner als 0,3 mm.. finde ich für eine Nachbau stahlfelge auch okay.

Nun wollte ich mich ans Hinterrad machen.

Mein erster Versuch mit 110/100 18 in der ts150 schwinge und dem Kettenkasten ging leider in die Hose...

Ich hab mir schnell ein neues Rad bauen wollen. Es stellt sich heraus daß außer Mittig zentrieren und ein 100/100 18 wohl besser passt.

Frage...

Wieviel ausser mittig zentrieren mag gehen? 5mm 100mm oder mehr?

Wie gesagt kommt auf eine 125e(t)s-g.

Natürlich Replica....

Danke
Mirko

Fuhrpark: MZ GS, MZ ETZ (NVA) und andere
Exclusiv

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Bilder: 9
Registriert: 5. Juli 2009 15:18
Wohnort: Flensburg

Re: Hinterrad einspeichen und zentrieren

Beitragvon P-J » 30. Juli 2020 18:01

Exclusiv hat geschrieben:Wieviel ausser mittig zentrieren mag gehen? 5mm 100mm oder mehr?


Das extremste was ich mal Aussermitig gemacht hab war das Vorderrad von Ulis Meisterstück. Ne Dublex Halbnabe mit ner 21 Zoll Acront Hochschulterfelge. 18 mm nach rechts versetzt. Dann brauch man aber schon 2erlei Längen an Speichen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 13256
Themen: 125
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 57

Re: Hinterrad einspeichen und zentrieren

Beitragvon Klaus P. » 30. Juli 2020 18:05

3 mm geht leicht, vielleicht auch 5.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9707
Themen: 87
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: Hinterrad einspeichen und zentrieren

Beitragvon Bambi » 30. Juli 2020 20:19

Nä watt geil, P-J!
Erzählt hattest Du mal davon, jetzt sehe ich endlich mal ein Foto!
Dankende Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Fuhrpark: MZ TS 250 (/1) Bj. 1976, Triumph Tiger Trail 750 Bj. 1981, Suzuki GN 400 Bj. 1981, MZ TS 125/150, Hercules GS 175 Bj. 1976, Suzuki DR 750 Big Bj. 1988
Bambi

 
Beiträge: 418
Themen: 2
Registriert: 12. Oktober 2017 00:04
Wohnort: Linz/Rhein
Alter: 63

Re: Hinterrad einspeichen und zentrieren

Beitragvon Exclusiv » 30. Juli 2020 21:41

Vorne war gar kein Thema...

Ich hab uns 2 günstige stahl 1,65x21" bestellt...

Als Trainings Felge... Die waren kein Problem.

Hinten vetruae ich nur den alten MZ felgen. Die originalen 2.15x 18...

Aber wie schon gesagt 110/100 18. Wird bei zentrischer Einspeichung am Kettenschlauch schleifen. Ich gehe Mal mit 5mm ins Rennen. Das ist mit den originalen Speichen kein Thema...

-- Hinzugefügt: 30. Juli 2020 21:45 --

So sieht das dann aus...

Ich hab aber schon einen 100/100 18 besorgt und 5 mm weiter zur Bremse. Dann passt das bei der 150er.

Den 110/100 baue ich auf die 250er...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ GS, MZ ETZ (NVA) und andere
Exclusiv

 
Beiträge: 21
Themen: 2
Bilder: 9
Registriert: 5. Juli 2009 15:18
Wohnort: Flensburg


Zurück zu Reifen und Räder



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste