Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Moderator: Moderatoren

Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 20. Januar 2018 00:30

Hallo zusammen,

ich bin neu hier - und kein echter MZ-Mann. Trotzdem hoffe ich auf die Hilfe des nach meiner Einschätzung lebendigsten Forums zum Rotax. Ich habe seit acht Jahren eine Pegaso 600. Ein Mopped das mir einfach viel Freude bereitet. Seit ca. zwei Jahren habe ich nun einige kleine Baustellen, die ich diesen Winter nun doch noch erledigen möchte.
Die wichtigste Thematik ist der Anlasserfreilauf. Hab ich mich letzten Winter schon mit einem Federring aus einer Kawaskigabel versucht. Die hervorragende Anleitung hier aus dem Forum hat auch für die Aprilia funktioniert. Hat bestens geklappt - allerdings nur wenige Wochen. Die originale Schnurfeder ist wohl doch die beste Lösung?
Wo kriege ich eine "Amtliche" Schnurfeder her. Der Hallat hat gemeint die kriegt man nicht mehr. Ich würde mir auch den kompletten Freilauf bei ihm bestellen. Aber zunächst möchte ich schon den Versuch mit einer Schnurfeder machen. Hat jemand eine Quelle, oder einfach eine bessere Idee, bzw. irgendeine passende Ersatzlösung?
Das nächste Thema ist die Kupplung. Die trennt - besonders bei kaltem Motor - nicht sauber. Ich habe hier im Forum von jemand gelesen, der einfach eine Reibscheibe aus der Kupplung rausgenommen hat. Funktioniert das wirklich?
Dann bedanke ich mich bei euch - und hoffe dass ich nicht zu arg Schelte als Fremdproduktfahrer kriege.... :?

Viele Grüße - und noch einen schönen Schrauberwinter

Ecket

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon schraubi » 20. Januar 2018 07:10

Die Pegaso 600 hab ich auch, bei der merkt man dann was der rotax Motor kann....im Gegensatz zur mz. Da merkt man nix :-)
Wegen teilen schau mal hier:
http://www.zweirad-zaehringer.de/contents/de/d600.html
OT-Partisanen-Braumeister Bild

Bild

http://www.schraubi.de

Bild

Ich war dabei: Elbe ´05 - Elbe ' 06 - Glesien ' 07 - Sosa ' 08 - Edersee ´08 - Sosa ' 09 - Heiligenstadt ´09 - Glesien ´10 - Daaden ´10 - Heiligenstadt ´11 - Lehesten ´11 - Linda ´12 - Holzthaleben ´12 - Meuchelfritz ´13 - Heiligenstadt ´13 - Zittau ´14 - Langenbrettach ´14 :cry: - Heiligenstadt ´15 - Waldfrieden ´15 - Zittau ´16 - Heiligenstadt ´17

Fuhrpark: Seit 21.3.2014 Besitzer eines Karpatenschrecks (ehemaliger Wildschweinschreck aus Strausberg)

Ist der Motor kalt, gib ihm 6 einhalb. Ist er damit nicht zufrieden, gib ihm 7
schraubi
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015/2017 Organisator
 
Beiträge: 6247
Themen: 200
Bilder: 0
Registriert: 16. Februar 2006 11:38
Wohnort: Franken
Alter: 49

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Nordtax » 20. Januar 2018 11:54

Ecket, neue, passende Schnurfedern habe ich, bei Bedarf auch einen kompletten, gebrauchten Freilauf.
In meinem Motor läuft eine dieser Federn seit ein paar tausend Km problemlos.
Wenn du die probieren möchtest, schick mir eine PN.

Fuhrpark: MZ, Guzzi, Triumph und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 997
Themen: 5
Registriert: 3. April 2010 06:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 20. Januar 2018 22:56

Ja mit der Pegaso kann man ganz gut unterwegs sein. Bin jetzt auch nicht der Superraser, aber man kann schön auch bei weitaus stärkeren Mopeds mitfahren, besonders wenn's nicht nur gerade aus geht...
Aber auf jeden Fall mal besten Dank für die prompten Reaktionen.
Klar würde ich die Schnurfeder ausprobieren. Das hört sich ja wirklich sehr gut an. Mehrere tausend KM wäre für mich echt super! Hatte wirklich schon schwere Bedenken.
Viele Grüße - ich melde mich bald wieder....

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Roti500 » 21. Januar 2018 09:48

Hallo,

welches Öl fährst du? Bei mir hat die Kupplung auch mal nicht sauber getrennt. Seit ich mineralisches Öl fahre ist das kein Problem mehr. Vielleicht hilft also einfach ein Ölwechsel.

Gruß

Karsten

Fuhrpark: MZ 500 Fun/92
Roti500

 
Beiträge: 30
Themen: 6
Registriert: 10. März 2015 18:15
Wohnort: Reutlingen

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 21. Januar 2018 23:22

Hab schon verschiedene ausprobiert. Eigentlich so alle ein bis zwei Jahre seit ich sie habe immer mal etwas anderes - eben weil ich das auch schon mal gelesen hatte.
Aktuell ist ein sehr billiges Baumarkt-Öl drin. Hatte irgendwo mal gelesen, dass die Intervalle wichtiger sind als die Qualität, weil es heutzutage kein richtig schlechtes Öl mehr gäbe. Jedenfalls habe ich bei keinem Öl einen merkbaren Unterschied festgestellt. Aber vielleicht kannst du mir dein aktuelles durchgeben. Im Moment ist ja eh abgelassen, weil die Reparaturen anstehen. Diese Lösung wäre mir natürlich am liebsten, weil der geringste Aufwand...
Aber schon mal vielen Dank für den Hinweis.

Viele Grüße

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon silverwulf » 22. Januar 2018 11:04

Moin,
ich fahre ja auch den 560er Rotax und nur noch mineralischen Öl (Louis). Seit dem keine Probleme mehr mit Durchrutschen beim Beschleunigen oder Haken beim Kuppeln.
Gruß und viel Erfolg
MZ und DKW leben noch durch Menschen die ihre Fahrzeuge erhalten und fahren !

Fuhrpark: MZ : Silverstar Gespann, (wahlweise Nutzung eingetragen) auf Superelastikrahmen mit Lastentrog, ETZ 500 Scramblerprojekt (Motor in Bearbeitung),
DKW : RT 250 H (Bj.53)-Gespann (wahlweiser Betrieb) mit Superelastikboot auf Velorexrahmen
silverwulf

Benutzeravatar
 
Beiträge: 659
Artikel: 1
Themen: 40
Registriert: 24. Januar 2008 22:37
Wohnort: Teutoburger Wald, Owl in Nrw
Alter: 58
Skype: Echte Marke

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Roti500 » 22. Januar 2018 23:09

Hallo,

ich fahre auch das mineralische von Louis.

Gruß Karsten

Fuhrpark: MZ 500 Fun/92
Roti500

 
Beiträge: 30
Themen: 6
Registriert: 10. März 2015 18:15
Wohnort: Reutlingen

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon hiha » 23. Januar 2018 06:10

Ein Spezi fährt sehr sportlich ein Vollsynthetisches Motorex 5 oder 10W60, hat auch keine Probleme...
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3449
Themen: 43
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 11:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 23. Januar 2018 08:46

ok, danke für die Hinweise.
Ich werde dann mal einen Versuch machen und beim Polo nen Kanister holen, wenn der Freilauf wieder funktioniert - und werde berichten.
Besten dank und viele Grüße
Eckhard

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Der Koop » 23. Januar 2018 18:18

nimm aber das mineralische, mit dem teilsyn. von Polo habe ich schlechte Erfahrungen mit der Kupplung, mit dem mineralischem nicht.

Gruß Stefan
nächte T-Kreutzung geradeaus

Fuhrpark: Rotaxi Dreirad
Yamaha FJ 1200
Renault Twingo
Der Koop

 
Beiträge: 36
Themen: 10
Bilder: 16
Registriert: 26. Oktober 2009 17:21
Wohnort: Hennef

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 24. Januar 2018 09:23

ok,

werd ich machen - danke und Grüße Eckhard

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 31. Januar 2018 22:10

Also besten Dank Nordtax,

Schnurfedern sind angekommen. Jetzt muss ich mal sehen wie ich das Ding "zusammenschraube" (wieviele Wicklungen, evtl. kürzen usw.) Was man schon gleich merkt, ist dass die beiden erheblich dünner sind, als die mit denen ich bisher getestet habe. Das scheint wohl ein entscheidender Punkt bei der Sache zu sein.
Also wie gesagt - Besten Dank nochmals - ich werde mich mal in der nächsten Zeit an den Einbau machen - und berichten...

viele Grüße

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Eddis » 18. Februar 2018 17:15

Hat jemand so ein Sprengring rumliegen oder weiß wo man den bekommt!?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Baujahr 1976, Silver star 500 Baujahr 1994
Eddis

Benutzeravatar
 
Beiträge: 25
Themen: 5
Registriert: 11. September 2013 18:51
Wohnort: Hohendodeleben
Alter: 56

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Nordtax » 18. Februar 2018 17:42

Eddis hat geschrieben:Hat jemand so ein Sprengring rumliegen oder weiß wo man den bekommt!?

Gebrauchte habe ich wohl noch.
Aber du kannst dir auch ein Normteil (Sicherungsring f. Bohrung) dünner schleifen lassen, schau mal in diesen Thread.

Fuhrpark: MZ, Guzzi, Triumph und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 997
Themen: 5
Registriert: 3. April 2010 06:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Eddis » 18. Februar 2018 21:40

Das ist doch der im Freilauf drin ist den brauch ich!Der ist mir entgegen gekommen beim zerlegen!Der geschliffene Ring vom Trabant würde mir auch gefallen! Hat jemand ein über?

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Baujahr 1976, Silver star 500 Baujahr 1994
Eddis

Benutzeravatar
 
Beiträge: 25
Themen: 5
Registriert: 11. September 2013 18:51
Wohnort: Hohendodeleben
Alter: 56

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon the silencer » 18. Februar 2018 23:13

Suchst du den hier?
enjoy the silence and have a nice day

BildWirklich befreien kann man sich nur, wenn man sich den Dingen stellt, vor denen man davonlaufen möchte.
ฉันรักประเทศไทย
Für Politikfreds im Forum R.I.P. Neueste Nachrichten
Kein Mitglied bei Garnichts
Je ne suis pas Charlie.
Was ist wenn "Verschwörungstheoretiker" eines Tags recht haben sollten?
WENN WIR ALLE NICHTS TUN, PASSIERT DANN AUCH NICHTS?

Fuhrpark: BLK MZ 500/ ZZ MZ 500 jetzt erneut auf der Suche nach Ford Focus TDDI, MuZ 500 Saxon Tour,MuZ 500 Saxon Tour, ETZ 250,Sachsenring
the silencer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1518
Themen: 9
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 08:57
Wohnort: Zeitz / Bundesweit
Alter: 53
Skype: heikothesilencer

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Eddis » 19. Februar 2018 10:43

Danke ,denn habe ich da gekauft!Ich mach nochmal ein Foto!

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Baujahr 1976, Silver star 500 Baujahr 1994
Eddis

Benutzeravatar
 
Beiträge: 25
Themen: 5
Registriert: 11. September 2013 18:51
Wohnort: Hohendodeleben
Alter: 56

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Eddis » 24. Februar 2018 14:20

Hier Foto vom Freilauf mit Sprengring
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Baujahr 1976, Silver star 500 Baujahr 1994
Eddis

Benutzeravatar
 
Beiträge: 25
Themen: 5
Registriert: 11. September 2013 18:51
Wohnort: Hohendodeleben
Alter: 56

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 29. April 2018 15:43

Hallo zusammen,

habe gerade die Deckel runtergeschraubt und die Schrauben und Muttern vom Zahnriementrieb gelöst. Allerdings krieg ich jetzt die Mutter auf der Kurbelwelle unten nicht runter (ist wohl zu stark festgeklebt). Nur zur Sicherheit, das ist ja kein Linksgewinde - oder? Also bevor ich mehr kaputt mache - bitte ich um Tipps. Ich hatte das Ding zuletzt vor drei Jahren unten. Ist auch jeder andere Tipp willkommen (warm machen?)

Danke und sonnige Grüße!!!

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Roti500 » 29. April 2018 16:25

Hallo ecket,

die Mutter auf dem Kurbeltrieb habe ich mit einem Schlagschrauber aufgemacht. Das ging fix. Ein Problem hatte ich dann beim Draufschrauben, da man so schlecht gegenhalten kann. Wenn du keinen Schlagschrauber hast, leihe dir einen oder bringe deine Maschine zu jemandem, der einen hat.

Gruß Karsten

Fuhrpark: MZ 500 Fun/92
Roti500

 
Beiträge: 30
Themen: 6
Registriert: 10. März 2015 18:15
Wohnort: Reutlingen

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 29. April 2018 18:46

Mit dem Gegenhalten ist es wirklich schwierig. Danke für den Tipp - da brauch ich wohl doch richtiges Werkzeug.

Grüße

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Egon Damm » 29. April 2018 19:12

SW 30 ist die Mutter. Ruf Motorradente an und kaufe eine neue. Die einfachste Lösung ist
ein Schlagschrauber, ob elektrisch oder einer für Druckluft.

Es gibt auch eine Arretrierung der Kurbelwelle. Habe ich leider noch nie verwendet.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5696
Themen: 131
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon sammycolonia » 29. April 2018 19:38

Egon Damm hat geschrieben:Es gibt auch eine Arretrierung der Kurbelwelle. Habe ich leider noch nie verwendet.
Das ist auch gut so! Damit kann man mehr kaputt machen als einem lieb ist... :ja:
Gruß Thomas
OT-Partisanen-Häuptling
Bild


Gründungsmitglied der LAIVÄKKE!

Wenn man halbwegs bei Sinnen ist, sollte man eigentlich gar keine MZ fahren...Zitat Kutt 20.05.2014
"Verzweifel nicht, wenn du kein Profi bist, ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic".

Fuhrpark: ETZ 300 mit Schweinetrog
ETZ 300 (nicht 301) - Die TRANSERZ (läuft super)
Simson SR 50 - Der NOTHOCKER (muß ich nochmal ran)
BMW R75/6 - Die WUPPDICH (läuft immer)
Simson Duo - HEILIGS BLECHLE (is zerlegt)
Piaggio Ape TM 703 Longdeck - THE BEAST OF BURDEN (läuft gelassen/langsam)
Mitsubishi Space RunnerGLXi - Der Weltraumrenner (läuft)
sammycolonia
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Der Häuptling der OT Partisanen
 
Beiträge: 12536
Themen: 59
Bilder: 36
Registriert: 16. Februar 2006 16:41
Wohnort: Rösrath-Hoffnungsthal
Alter: 52

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon Egon Damm » 29. April 2018 20:46

sammycolonia hat geschrieben:
Egon Damm hat geschrieben:Es gibt auch eine Arretrierung der Kurbelwelle. Habe ich leider noch nie verwendet.
Das ist auch gut so! Damit kann man mehr kaputt machen als einem lieb ist... :ja:


richtig Sammy. Also vergesst das Wort leider
in meinem Beitrag. Und nochwas: Das ist eine Rechtsgewindemutter. Gute Tipps bibt es hier
im Forum bezüglich Freilauf. User Der Bruder (lange nichts mehr von ihm gelesen) in die Suchfunktion
eingeben. In seiner Signatur ist ein Link zu dem Rotaxfreilauf.

Unter Suchfunktion "Der Rotax Freilauf" Autor Der Bruder ist alles wunderbar geschrieben und bebildert.
Habe ich gerade so gemacht.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5696
Themen: 131
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Neues Thema / Altes Thema Anlasserfreilauf

Beitragvon ecket » 17. Mai 2018 13:43

IMG_1839.JPG
so, Freilauf ist jetzt wieder drin. Bin mal gespannt ob das jetzt ne Weile hält. Hab Bedenken weil die beiden "Scheiben" zwischen denen die Klötzchen eingelegt sind etwas verknittert aussehen. Die sind also nicht ganz glatt, sondern haben tatsächlich so als ob sie mal verbogen und wieder zurückgebogen wurden Knicke. Dadurch sind die Würfelchen nicht gleichmäßig frei beweglich - der eine mehr - der andere weniger. Zum besseren Verständnis ein kleines Bildchen, selbst gemalt und nicht fotografiert, weil schon wieder eingebaut...
Was meint ihr - Soll ich den Krempel wieder rausmachen und doch etwas neues bestellen?
Ich wollte auch mal die Kupplung auseinandernehmen. Die sechs kleinen Schrauben und der Deckel dazu sind ab und die Federn raus. Jetzt muss ich ja die große Mutter innen noch aufbekommen. Hab ich aber gestern Abend nicht mehr geschafft. Wo kann ich da am Besten gegenhalten damit die nicht einfach durchrutscht? Die Zahnräder hab ich ja einfach mit nem Stück ALU blockiert. Aber ich muss wohl den Korb direkt festhalten weil Welle und Kupplung sich weiter drehen lässt.
Bin wie immer für jeden Tipp sehr dankbar....

Grüße
Ecket
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: leider keine MZ, Aprilia Pegaso 600 (Rotax560) / 1990, Kawasaki KLX 250 / 1994
ecket

 
Beiträge: 9
Themen: 1
Registriert: 18. Januar 2018 21:12


Zurück zu Antrieb - (Rotax)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast